. .
Deutsch
Deutschland
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 17.10 EUR, größter Preis: 19.00 EUR, Mittelwert: 18.62 EUR
Fontanes
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Straßburger, Klaus:

Fontanes "ästhetische Vernunft" : eine Lektüre seines Romans "Irrungen, Wirrungen" im Horizont der Überlegungen Nietzsches zur Kunst. - gebrauchtes Buch

2011, ISBN: 9783899243093

ID: 1029222

243 S. ; kart. Ein sehr gutes Exemplar. - Einführung - Fontanes und Nietzsches Zeitgenossenschaft - "Structures significatives" und "Struktur-Homologie" - Zur Idee vom "ganzen Menschen" - Ästhetische Vernunft - Ästhetisches Erleben - Fontanes und Nietzsches "Perspektivismus" - Künstlerisches Denken -Sprachliche Oberflächen- und Tiefenstruktur des Romans - Begrifflichkeit und Empfindung (Intuition) - Gegensätze als Strukturmerkmal - Der vernünftige und der intuitive Mensch - Gegensätze als Übergänge, nicht als Opposition -Reduktion des Stofflichen - Genealogische Hermeneutik - "Intrasubjektive" und "intersubjektive" Verständigung der actants - Schlüsselszenen im Roman - Bedeutungsvolle Begriffe und Syntagmen im poetischen Zusammenhang - Zum Verhältnis zwischen Fontanes Schreibweise und Nietzsches ästhetischem Denken - Ästhetische Textauslegung neben soziologischmoralischen Explikationen - Kritische Roman-Lektüre im Zustand ästhetischer "Vagheit" - "Grenzen des Ästhetischen" - Wissenschaftliche Untersuchungen zu Fontanes "Irrungen, Wirrungen"- "Realistische" und literarisch-künstlerische Verständigung über das Werk - Zum Verhältnis zwischen Fontane und Nietzsche - Wenige direkte Beziehungen - Affinitäten, Parallelen - Das "vielfache Ich" - Lust am Kunstwerk - Zum Begriff des "Scheins" in der Kunst - Die innere Verfassung des Künstlers - Dichterische Einbildungskraft (Intuition/Inspiration) - Zum Begriff der "Verklärung" - Poetische Mimesis - Ästhetische Distanz - Wille zur Illusion, zum Werden und Wechsel - Zum Problem feststehender Standpunkte, starrer Begriffe Künstlerisches Denken - Fontanes ästhetische Einstellung in seinen Briefen - Leidenschaft, Intuition - Die Kunst des Stils (ästhetische Vernunft) - Feinfühligkeit, Empfindung - Ästhetische Wahrnehmung (mit dem Auge genießen) - Der Wechsel der Dinge, Stimmung - Schöpferische Unruhe - Der ästhetisch Gebildete - Aspekte der Wahrnehmung - Sinnliche Wahrnehmung, ästhetisches Denken - Der Wahrnehmungstyp des bon sens "Sinneswahrnehmung" und "Sinnwahrnehmung" - Ästhetische Vorstellung - Ästhetische Wahrnehmung - "Evidenzgefühl" - "Bild-Bewußtsein" - Sinnliche Erkenntnis - Zum Begriff des "Ästhetischen" - Das Ästhetische als das "zweckfrei Selbstreferentielle" - Uneindeutigkeit - Das ästhetische Denken auch als Pathos - Künstlerisches Schaffen, ästhetisches Genießen -Der Verlauf des ästhetischen Denkens in vier Schritten - Verflechtung von Wahrnehmen und Denken - Die "radikale Grundlosigkeit" der Kunst - Die "Wirklichkeit" als "Interpretation" - Zum künstlerischen Grundzustand - Empfindungen, Intuition -Schauspieler und Zuschauer - Fontanes visuell orientierte Erzählkunst - Zur künstlerischen Konstitution des Romans "Irrungen, Wirrungen" - Lene Nimptsch - "Leidenschaftliche Leidenschaftslosigkeit" - Die gefahrvoll-ungestüme Kahnfahrt Dionysischer "Schmerzlustgrund" - "Ästhetischer Grundzustand" - Pathos - Die Gestalt Bothos: Wunschbild, perspektivische Kreation - Liebespassion als Irritation präreflexives und bewußtes Verhalten - Polyphonie begrifflicher Rede und leibseitiger Wünsche -Lenes Vision: Umschlag der Perspektive - Lenes und Bothos "ästhetisches Dasein" - Zur "Velleität des Künstlers" - Desintegration - Schuld und Zurechnung - Botho von Rienäcker - Repräsentant der tonangebenden Gesellschaft und Opponent seines Onkels - Hankels Ablage, Einsamkeit des Ortes - Bothos und Lenes Glücksgefühl - Korrespondierende Er-und Sie-Perspektiven - Bothos beginnende ästhetische Erfahrungen - Seine unsicheren Reaktionen auf Lenes Betrachtung des Bildes von der Magd - Begriffliche Einsicht und ästhetische Wahrnehmung - Die unstrukturierte Tonsprache des Leibes - Aktuelles Wahrnehmungsobjekt und Virtualität - "Objektive Realität" vs. "intuitive Vorstellung" Kunst und Leben: Wechsel der Perspektiven - Die "prächtige Fuchsstute" - Die Resymbolisierung des sinnlichen Verlangens Bothos in der Gestalt des Pferdes - Bothos leidenschaftliches Selbstgespräch - Das ästhetische Bewußtsein ist "genuin rebellisch" Ästhetische Anschauung des Hinckeldeyschen Monuments - Die begriffliche Sprache und die Stimme der Empfindungen - Die "Bildersprache des Leibes" - Bothos ambivalente Einstellung zu Lenes Briefen - Vergessen und Erinnern: Käthe und Lene aus der Perspektive Bothos - Ästhetische Selbstbildung - Bothos Kritik an Käthe ist immer auch Selbstkritik - Anspruchsvoll und banal, munter und resigniert: Bothos gegensätzliche Stimmungen - Sein ästhetisch motiviertes Unbehagen am Verhalten Käthes - Bothos Gespräch mit Rexin: zur "ästhetischen" Sicht des "Mittelkurses" - Die intuitiven Gewißheiten des ästhetischen Bewußtseins - Das Zusammenwirken der "großen" und "kleinen Vernunft" - Das in der Schwebe befindliche Urteil Bothos am Schluß des Romans "Liebe" und "Ehe" // u.v.a.m. ISBN 9783899243093 Versand D: 3,00 EUR Fontane, Theodor: Irrungen, Wirrungen ; Nietzsche, Friedrich ; Ästhetik, Deutsche Literatur, Bildende Kunst, [PU:Essen : Verl. Die Blaue Eule,]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Buchfreund.de
Fundus-Online GbR Borkert, Schwarz, Zerfaß, 10785 Berlin
Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 3.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Fontanes
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Straßburger, Klaus:

Fontanes "ästhetische Vernunft" : eine Lektüre seines Romans "Irrungen, Wirrungen" im Horizont der Überlegungen Nietzsches zur Kunst. - gebrauchtes Buch

2011, ISBN: 9783899243093

ID: OR23186452 (1029222)

Essen, Verl. Die Blaue Eule, 243 S. ; kart. Ein sehr gutes Exemplar. - Einführung - Fontanes und Nietzsches Zeitgenossenschaft - "Structures significatives" und "Struktur-Homologie" - Zur Idee vom "ganzen Menschen" - Ästhetische Vernunft - Ästhetisches Erleben - Fontanes und Nietzsches "Perspektivismus" - Künstlerisches Denken -Sprachliche Oberflächen- und Tiefenstruktur des Romans - Begrifflichkeit und Empfindung (Intuition) - Gegensätze als Strukturmerkmal - Der vernünftige und der intuitive Mensch - Gegensätze als Übergänge, nicht als Opposition -Reduktion des Stofflichen - Genealogische Hermeneutik - "Intrasubjektive" und "intersubjektive" Verständigung der actants - Schlüsselszenen im Roman - Bedeutungsvolle Begriffe und Syntagmen im poetischen Zusammenhang - Zum Verhältnis zwischen Fontanes Schreibweise und Nietzsches ästhetischem Denken - Ästhetische Textauslegung neben soziologischmoralischen Explikationen - Kritische Roman-Lektüre im Zustand ästhetischer "Vagheit" - "Grenzen des Ästhetischen" - Wissenschaftliche Untersuchungen zu Fontanes "Irrungen, Wirrungen"- "Realistische" und literarisch-künstlerische Verständigung über das Werk - Zum Verhältnis zwischen Fontane und Nietzsche - Wenige direkte Beziehungen - Affinitäten, Parallelen - Das "vielfache Ich" - Lust am Kunstwerk - Zum Begriff des "Scheins" in der Kunst - Die innere Verfassung des Künstlers - Dichterische Einbildungskraft (Intuition/Inspiration) - Zum Begriff der "Verklärung" - Poetische Mimesis - Ästhetische Distanz - Wille zur Illusion, zum Werden und Wechsel - Zum Problem feststehender Standpunkte, starrer Begriffe Künstlerisches Denken - Fontanes ästhetische Einstellung in seinen Briefen - Leidenschaft, Intuition - Die Kunst des Stils (ästhetische Vernunft) - Feinfühligkeit, Empfindung - Ästhetische Wahrnehmung (mit dem Auge genießen) - Der Wechsel der Dinge, Stimmung - Schöpferische Unruhe - Der ästhetisch Gebildete - Aspekte der Wahrnehmung - Sinnliche Wahrnehmung, ästhetisches Denken - Der Wahrnehmungstyp des bon sens "Sinneswahrnehmung" und "Sinnwahrnehmung" - Ästhetische Vorstellung - Ästhetische Wahrnehmung - "Evidenzgefühl" - "Bild-Bewußtsein" - Sinnliche Erkenntnis - Zum Begriff des "Ästhetischen" - Das Ästhetische als das "zweckfrei Selbstreferentielle" - Uneindeutigkeit - Das ästhetische Denken auch als Pathos - Künstlerisches Schaffen, ästhetisches Genießen -Der Verlauf des ästhetischen Denkens in vier Schritten - Verflechtung von Wahrnehmen und Denken - Die "radikale Grundlosigkeit" der Kunst - Die "Wirklichkeit" als "Interpretation" - Zum künstlerischen Grundzustand - Empfindungen, Intuition -Schauspieler und Zuschauer - Fontanes visuell orientierte Erzählkunst - Zur künstlerischen Konstitution des Romans "Irrungen, Wirrungen" - Lene Nimptsch - "Leidenschaftliche Leidenschaftslosigkeit" - Die gefahrvoll-ungestüme Kahnfahrt Dionysischer "Schmerzlustgrund" - "Ästhetischer Grundzustand" - Pathos - Die Gestalt Bothos: Wunschbild, perspektivische Kreation - Liebespassion als Irritation präreflexives und bewußtes Verhalten - Polyphonie begrifflicher Rede und leibseitiger Wünsche -Lenes Vision: Umschlag der Perspektive - Lenes und Bothos "ästhetisches Dasein" - Zur "Velleität des Künstlers" - Desintegration - Schuld und Zurechnung - Botho von Rienäcker - Repräsentant der tonangebenden Gesellschaft und Opponent seines Onkels - Hankels Ablage, Einsamkeit des Ortes - Bothos und Lenes Glücksgefühl - Korrespondierende Er-und Sie-Perspektiven - Bothos beginnende ästhetische Erfahrungen - Seine unsicheren Reaktionen auf Lenes Betrachtung des Bildes von der Magd - Begriffliche Einsicht und ästhetische Wahrnehmung - Die unstrukturierte Tonsprache des Leibes - Aktuelles Wahrnehmungsobjekt und Virtualität - "Objektive Realität" vs. "intuitive Vorstellung" Kunst und Leben: Wechsel der Perspektiven - Die "prächtige Fuchsstute" - Die Resymbolisierung des sinnlichen Verlangens Bothos in der Gestalt des Pferdes - Bothos leidenschaftliches Selbstgespräch - Das ästhetische Bewußtsein ist "genuin rebellisch" Ästhetische Anschauung des Hinckeldeyschen Monuments - Die begriffliche Sprache und die Stimme der Empfindungen - Die "Bildersprache des Leibes" - Bothos ambivalente Einstellung zu Lenes Briefen - Vergessen und Erinnern: Käthe und Lene aus der Perspektive Bothos - Ästhetische Selbstbildung - Bothos Kritik an Käthe ist immer auch Selbstkritik - Anspruchsvoll und banal, munter und resigniert: Bothos gegensätzliche Stimmungen - Sein ästhetisch motiviertes Unbehagen am Verhalten Käthes - Bothos Gespräch mit Rexin: zur "ästhetischen" Sicht des "Mittelkurses" - Die intuitiven Gewißheiten des ästhetischen Bewußtseins - Das Zusammenwirken der "großen" und "kleinen Vernunft" - Das in der Schwebe befindliche Urteil Bothos am Schluß des Romans "Liebe" und "Ehe" // u.v.a.m. ISBN 9783899243093Philosophie [Fontane, Theodor: Irrungen, Wirrungen ; Nietzsche, Friedrich ; Ästhetik, Deutsche Literatur, Bildende Kunst] 2011

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Antiquariat.de
Fundus-Online GbR
Versandkosten: EUR 3.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Fontanes
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Straßburger, Klaus:
Fontanes "ästhetische Vernunft" : eine Lektüre seines Romans "Irrungen, Wirrungen" im Horizont der Überlegungen Nietzsches zur Kunst. - gebrauchtes Buch

2011

ISBN: 9783899243093

[PU: Essen : Verl. Die Blaue Eule], 243 S. kart. Ein sehr gutes Exemplar. - Einführung - Fontanes und Nietzsches Zeitgenossenschaft - "Structures significatives" und "Struktur-Homologie" - Zur Idee vom "ganzen Menschen" - Ästhetische Vernunft - Ästhetisches Erleben - Fontanes und Nietzsches "Perspektivismus" - Künstlerisches Denken -Sprachliche Oberflächen- und Tiefenstruktur des Romans - Begrifflichkeit und Empfindung (Intuition) - Gegensätze als Strukturmerkmal - Der vernünftige und der intuitive Mensch - Gegensätze als Übergänge, nicht als Opposition -Reduktion des Stofflichen - Genealogische Hermeneutik - "Intrasubjektive" und "intersubjektive" Verständigung der actants - Schlüsselszenen im Roman - Bedeutungsvolle Begriffe und Syntagmen im poetischen Zusammenhang - Zum Verhältnis zwischen Fontanes Schreibweise und Nietzsches ästhetischem Denken - Ästhetische Textauslegung neben soziologischmoralischen Explikationen - Kritische Roman-Lektüre im Zustand ästhetischer "Vagheit" - "Grenzen des Ästhetischen" - Wissenschaftliche Untersuchungen zu Fontanes "Irrungen, Wirrungen"- "Realistische" und literarisch-künstlerische Verständigung über das Werk - Zum Verhältnis zwischen Fontane und Nietzsche - Wenige direkte Beziehungen - Affinitäten, Parallelen - Das "vielfache Ich" - Lust am Kunstwerk - Zum Begriff des "Scheins" in der Kunst - Die innere Verfassung des Künstlers - Dichterische Einbildungskraft (Intuition/Inspiration) - Zum Begriff der "Verklärung" - Poetische Mimesis - Ästhetische Distanz - Wille zur Illusion, zum Werden und Wechsel - Zum Problem feststehender Standpunkte, starrer Begriffe Künstlerisches Denken - Fontanes ästhetische Einstellung in seinen Briefen - Leidenschaft, Intuition - Die Kunst des Stils (ästhetische Vernunft) - Feinfühligkeit, Empfindung - Ästhetische Wahrnehmung (mit dem Auge genießen) - Der Wechsel der Dinge, Stimmung - Schöpferische Unruhe - Der ästhetisch Gebildete - Aspekte der Wahrnehmung - Sinnliche Wahrnehmung, ästhetisches Denken - Der Wahrnehmungstyp des bon sens "Sinneswahrnehmung" und "Sinnwahrnehmung" - Ästhetische Vorstellung - Ästhetische Wahrnehmung - "Evidenzgefühl" - "Bild-Bewußtsein" - Sinnliche Erkenntnis - Zum Begriff des "Ästhetischen" - Das Ästhetische als das "zweckfrei Selbstreferentielle" - Uneindeutigkeit - Das ästhetische Denken auch als Pathos - Künstlerisches Schaffen, ästhetisches Genießen -Der Verlauf des ästhetischen Denkens in vier Schritten - Verflechtung von Wahrnehmen und Denken - Die "radikale Grundlosigkeit" der Kunst - Die "Wirklichkeit" als "Interpretation" - Zum künstlerischen Grundzustand - Empfindungen, Intuition -Schauspieler und Zuschauer - Fontanes visuell orientierte Erzählkunst - Zur künstlerischen Konstitution des Romans "Irrungen, Wirrungen" - Lene Nimptsch - "Leidenschaftliche Leidenschaftslosigkeit" - Die gefahrvoll-ungestüme Kahnfahrt Dionysischer "Schmerzlustgrund" - "Ästhetischer Grundzustand" - Pathos - Die Gestalt Bothos: Wunschbild, perspektivische Kreation - Liebespassion als Irritation präreflexives und bewußtes Verhalten - Polyphonie begrifflicher Rede und leibseitiger Wünsche -Lenes Vision: Umschlag der Perspektive - Lenes und Bothos "ästhetisches Dasein" - Zur "Velleität des Künstlers" - Desintegration - Schuld und Zurechnung - Botho von Rienäcker - Repräsentant der tonangebenden Gesellschaft und Opponent seines Onkels - Hankels Ablage, Einsamkeit des Ortes - Bothos und Lenes Glücksgefühl - Korrespondierende Er-und Sie-Perspektiven - Bothos beginnende ästhetische Erfahrungen - Seine unsicheren Reaktionen auf Lenes Betrachtung des Bildes von der Magd - Begriffliche Einsicht und ästhetische Wahrnehmung - Die unstrukturierte Tonsprache des Leibes - Aktuelles Wahrnehmungsobjekt und Virtualität - "Objektive Realität" vs. "intuitive Vorstellung" Kunst und Leben: Wechsel der Perspektiven - Die "prächtige Fuchsstute" - Die Resymbolisierung des sinnlichen Verlangens Bothos in der Gestalt des Pferdes - Bothos leidenschaftliches Selbstgespräch - Das ästhetische Bewußtsein ist "genuin rebellisch" Ästhetische Anschauung des Hinckeldeyschen Monuments - Die begriffliche Sprache und die Stimme der Empfindungen - Die "Bildersprache des Leibes" - Bothos ambivalente Einstellung zu Lenes Briefen - Vergessen und Erinnern: Käthe und Lene aus der Perspektive Bothos - Ästhetische Selbstbildung - Bothos Kritik an Käthe ist immer auch Selbstkritik - Anspruchsvoll und banal, munter und resigniert: Bothos gegensätzliche Stimmungen - Sein ästhetisch motiviertes Unbehagen am Verhalten Käthes - Bothos Gespräch mit Rexin: zur "ästhetischen" Sicht des "Mittelkurses" - Die intuitiven Gewißheiten des ästhetischen Bewußtseins - Das Zusammenwirken der "großen" und "kleinen Vernunft" - Das in der Schwebe befindliche Urteil Bothos am Schluß des Romans "Liebe" und "Ehe" // u.v.a.m. ISBN 9783899243093, [SC: 2.00], gebraucht sehr gut, gewerbliches Angebot, [GW: 396g]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Booklooker.de
Fundus-Online GbR Borkert/ Schwarz/ Zerfaß
Versandkosten:Versand nach Deutschland (EUR 2.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Fontanes
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Straßburger, Klaus:
Fontanes "ästhetische Vernunft" : eine Lektüre seines Romans "Irrungen, Wirrungen" im Horizont der Überlegungen Nietzsches zur Kunst. - gebrauchtes Buch

2011, ISBN: 9783899243093

[PU: Essen : Verl. Die Blaue Eule], 243 S. kart.Ein sehr gutes Exemplar. - Einführung - Fontanes und Nietzsches Zeitgenossenschaft - "Structures significatives" und "Struktur-Homologie" - Zur Idee vom "ganzen Menschen" - Ästhetische Vernunft - Ästhetisches Erleben - Fontanes und Nietzsches "Perspektivismus" - Künstlerisches Denken -Sprachliche Oberflächen- und Tiefenstruktur des Romans - Begrifflichkeit und Empfindung (Intuition) - Gegensätze als Strukturmerkmal - Der vernünftige und der intuitive Mensch - Gegensätze als Übergänge, nicht als Opposition -Reduktion des Stofflichen - Genealogische Hermeneutik - "Intrasubjektive" und "intersubjektive" Verständigung der actants - Schlüsselszenen im Roman - Bedeutungsvolle Begriffe und Syntagmen im poetischen Zusammenhang - Zum Verhältnis zwischen Fontanes Schreibweise und Nietzsches ästhetischem Denken - Ästhetische Textauslegung neben soziologischmoralischen Explikationen - Kritische Roman-Lektüre im Zustand ästhetischer "Vagheit" - "Grenzen des Ästhetischen" - Wissenschaftliche Untersuchungen zu Fontanes "Irrungen, Wirrungen"- "Realistische" und literarisch-künstlerische Verständigung über das Werk - Zum Verhältnis zwischen Fontane und Nietzsche - Wenige direkte Beziehungen - Affinitäten, Parallelen - Das "vielfache Ich" - Lust am Kunstwerk - Zum Begriff des "Scheins" in der Kunst - Die innere Verfassung des Künstlers - Dichterische Einbildungskraft (Intuition/Inspiration) - Zum Begriff der "Verklärung" - Poetische Mimesis - Ästhetische Distanz - Wille zur Illusion, zum Werden und Wechsel - Zum Problem feststehender Standpunkte, starrer Begriffe Künstlerisches Denken - Fontanes ästhetische Einstellung in seinen Briefen - Leidenschaft, Intuition - Die Kunst des Stils (ästhetische Vernunft) - Feinfühligkeit, Empfindung - Ästhetische Wahrnehmung (mit dem Auge genießen) - Der Wechsel der Dinge, Stimmung - Schöpferische Unruhe - Der ästhetisch Gebildete - Aspekte der Wahrnehmung - Sinnliche Wahrnehmung, ästhetisches Denken - Der Wahrnehmungstyp des bon sens "Sinneswahrnehmung" und "Sinnwahrnehmung" - Ästhetische Vorstellung - Ästhetische Wahrnehmung - "Evidenzgefühl" - "Bild-Bewußtsein" - Sinnliche Erkenntnis - Zum Begriff des "Ästhetischen" - Das Ästhetische als das "zweckfrei Selbstreferentielle" - Uneindeutigkeit - Das ästhetische Denken auch als Pathos - Künstlerisches Schaffen, ästhetisches Genießen -Der Verlauf des ästhetischen Denkens in vier Schritten - Verflechtung von Wahrnehmen und Denken - Die "radikale Grundlosigkeit" der Kunst - Die "Wirklichkeit" als "Interpretation" - Zum künstlerischen Grundzustand - Empfindungen, Intuition -Schauspieler und Zuschauer - Fontanes visuell orientierte Erzählkunst - Zur künstlerischen Konstitution des Romans "Irrungen, Wirrungen" - Lene Nimptsch - "Leidenschaftliche Leidenschaftslosigkeit" - Die gefahrvoll-ungestüme Kahnfahrt Dionysischer "Schmerzlustgrund" - "Ästhetischer Grundzustand" - Pathos - Die Gestalt Bothos: Wunschbild, perspektivische Kreation - Liebespassion als Irritation präreflexives und bewußtes Verhalten - Polyphonie begrifflicher Rede und leibseitiger Wünsche -Lenes Vision: Umschlag der Perspektive - Lenes und Bothos "ästhetisches Dasein" - Zur "Velleität des Künstlers" - Desintegration - Schuld und Zurechnung - Botho von Rienäcker - Repräsentant der tonangebenden Gesellschaft und Opponent seines Onkels - Hankels Ablage, Einsamkeit des Ortes - Bothos und Lenes Glücksgefühl - Korrespondierende Er-und Sie-Perspektiven - Bothos beginnende ästhetische Erfahrungen - Seine unsicheren Reaktionen auf Lenes Betrachtung des Bildes von der Magd - Begriffliche Einsicht und ästhetische Wahrnehmung - Die unstrukturierte Tonsprache des Leibes - Aktuelles Wahrnehmungsobjekt und Virtualität - "Objektive Realität" vs. "intuitive Vorstellung" Kunst und Leben: Wechsel der Perspektiven - Die "prächtige Fuchsstute" - Die Resymbolisierung des sinnlichen Verlangens Bothos in der Gestalt des Pferdes - Bothos leidenschaftliches Selbstgespräch - Das ästhetische Bewußtsein ist "genuin rebellisch" Ästhetische Anschauung des Hinckeldeyschen Monuments - Die begriffliche Sprache und die Stimme der Empfindungen - Die "Bildersprache des Leibes" - Bothos ambivalente Einstellung zu Lenes Briefen - Vergessen und Erinnern: Käthe und Lene aus der Perspektive Bothos - Ästhetische Selbstbildung - Bothos Kritik an Käthe ist immer auch Selbstkritik - Anspruchsvoll und banal, munter und resigniert: Bothos gegensätzliche Stimmungen - Sein ästhetisch motiviertes Unbehagen am Verhalten Käthes - Bothos Gespräch mit Rexin: zur "ästhetischen" Sicht des "Mittelkurses" - Die intuitiven Gewißheiten des ästhetischen Bewußtseins - Das Zusammenwirken der "großen" und "kleinen Vernunft" - Das in der Schwebe befindliche Urteil Bothos am Schluß des Romans "Liebe" und "Ehe" // u.v.a.m. ISBN 9783899243093, [SC: 2.00]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Booklooker.de
Fundus-Online GbR Borkert/ Schwarz/ Zerfaß
Versandkosten:Versand nach Deutschland (EUR 2.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Fontanes
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Straßburger, Klaus:
Fontanes "ästhetische Vernunft" : eine Lektüre seines Romans "Irrungen, Wirrungen" im Horizont der Überlegungen Nietzsches zur Kunst. - gebunden oder broschiert

2011, ISBN: 3899243099

ID: 13164122378

[EAN: 9783899243093], Fine, [SC: 3.0], [PU: Essen : Verl. Die Blaue Eule,], FONTANE, THEODOR: IRRUNGEN, WIRRUNGEN ; NIETZSCHE, FRIEDRICH ÄSTHETIK, DEUTSCHE LITERATUR, BILDENDE KUNST, Jacket, 243 S. ; Ein sehr gutes Exemplar. - Einführung - Fontanes und Nietzsches Zeitgenossenschaft - "Structures significatives" und "Struktur-Homologie" - Zur Idee vom "ganzen Menschen" - Ästhetische Vernunft - Ästhetisches Erleben - Fontanes und Nietzsches "Perspektivismus" - Künstlerisches Denken -Sprachliche Oberflächen- und Tiefenstruktur des Romans - Begrifflichkeit und Empfindung (Intuition) - Gegensätze als Strukturmerkmal - Der vernünftige und der intuitive Mensch - Gegensätze als Übergänge, nicht als Opposition -Reduktion des Stofflichen - Genealogische Hermeneutik - "Intrasubjektive" und "intersubjektive" Verständigung der actants - Schlüsselszenen im Roman - Bedeutungsvolle Begriffe und Syntagmen im poetischen Zusammenhang - Zum Verhältnis zwischen Fontanes Schreibweise und Nietzsches ästhetischem Denken - Ästhetische Textauslegung neben soziologischmoralischen Explikationen - Kritische Roman-Lektüre im Zustand ästhetischer "Vagheit" - "Grenzen des Ästhetischen" - Wissenschaftliche Untersuchungen zu Fontanes "Irrungen, Wirrungen"- "Realistische" und literarisch-künstlerische Verständigung über das Werk - Zum Verhältnis zwischen Fontane und Nietzsche - Wenige direkte Beziehungen - Affinitäten, Parallelen - Das "vielfache Ich" - Lust am Kunstwerk - Zum Begriff des "Scheins" in der Kunst - Die innere Verfassung des Künstlers - Dichterische Einbildungskraft (Intuition/Inspiration) - Zum Begriff der "Verklärung" - Poetische Mimesis - Ästhetische Distanz - Wille zur Illusion, zum Werden und Wechsel - Zum Problem feststehender Standpunkte, starrer Begriffe Künstlerisches Denken - Fontanes ästhetische Einstellung in seinen Briefen - Leidenschaft, Intuition - Die Kunst des Stils (ästhetische Vernunft) - Feinfühligkeit, Empfindung - Ästhetische Wahrnehmung (mit dem Auge genießen) - Der Wechsel der Dinge, Stimmung - Schöpferische Unruhe - Der ästhetisch Gebildete - Aspekte der Wahrnehmung - Sinnliche Wahrnehmung, ästhetisches Denken - Der Wahrnehmungstyp des bon sens "Sinneswahrnehmung" und "Sinnwahrnehmung" - Ästhetische Vorstellung - Ästhetische Wahrnehmung - "Evidenzgefühl" - "Bild-Bewußtsein" - Sinnliche Erkenntnis - Zum Begriff des "Ästhetischen" - Das Ästhetische als das "zweckfrei Selbstreferentielle" - Uneindeutigkeit - Das ästhetische Denken auch als Pathos - Künstlerisches Schaffen, ästhetisches Genießen -Der Verlauf des ästhetischen Denkens in vier Schritten - Verflechtung von Wahrnehmen und Denken - Die "radikale Grundlosigkeit" der Kunst - Die "Wirklichkeit" als "Interpretation" - Zum künstlerischen Grundzustand - Empfindungen, Intuition -Schauspieler und Zuschauer - Fontanes visuell orientierte Erzählkunst - Zur künstlerischen Konstitution des Romans "Irrungen, Wirrungen" - Lene Nimptsch - "Leidenschaftliche Leidenschaftslosigkeit" - Die gefahrvoll-ungestüme Kahnfahrt Dionysischer "Schmerzlustgrund" - "Ästhetischer Grundzustand" - Pathos - Die Gestalt Bothos: Wunschbild, perspektivische Kreation - Liebespassion als Irritation präreflexives und bewußtes Verhalten - Polyphonie begrifflicher Rede und leibseitiger Wünsche -Lenes Vision: Umschlag der Perspektive - Lenes und Bothos "ästhetisches Dasein" - Zur "Velleität des Künstlers" - Desintegration - Schuld und Zurechnung - Botho von Rienäcker - Repräsentant der tonangebenden Gesellschaft und Opponent seines Onkels - Hankels Ablage, Einsamkeit des Ortes - Bothos und Lenes Glücksgefühl - Korrespondierende Er-und Sie-Perspektiven - Bothos beginnende ästhetische Erfahrungen - Seine unsicheren Reaktionen auf Lenes Betrachtung des Bildes von der Magd - Begriffliche Einsicht und ästhetische Wahrnehmung - Die unstrukturierte Tonsprache des Leibes - Aktuelles Wahrnehmungsobjekt und Virtualität - "Objektive Realität" vs. "intuitive Vorstellung" Kunst und Leben: Wechsel der Perspektiven - Die "prächtige Fuchsstute" - Die Resymbolisierung des sinnlichen Verlangens Bothos in der Gestalt des Pferdes - Bothos leidenschaftliches Selbstgespräch - Das ästhetische Bewußtsein ist "genuin re

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch ZVAB.com
Fundus-Online GbR Borkert SchwarzZerfaß, Berlin, Germany [8335842] [Rating: 5 (von 5)]
NOT NEW BOOK Versandkosten: EUR 3.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Fontanes 'ästhetische Vernunft'
Autor:

Straßburger, Klaus

Titel:

Fontanes 'ästhetische Vernunft'

ISBN-Nummer:

9783899243093

Detailangaben zum Buch - Fontanes 'ästhetische Vernunft'


EAN (ISBN-13): 9783899243093
ISBN (ISBN-10): 3899243099
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: Verlag Die Blaue Eule
244 Seiten
Gewicht: 0,456 kg
Sprache: deu

Buch in der Datenbank seit 24.06.2009 04:34:57
Buch zuletzt gefunden am 16.10.2016 04:45:11
ISBN/EAN: 9783899243093

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-89924-309-9, 978-3-89924-309-3

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher