. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9783943889253 ankaufen:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 4,99 €, größter Preis: 5,50 €, Mittelwert: 5,18 €
Der Filmgott - Edmund Edel
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Edmund Edel:
Der Filmgott - neues Buch

ISBN: 9783943889253

ID: 9783943889253

Holger Holling ist ein Lump! Aber ist ein zölibatäres Familienleben nicht etwas viel verlangt von dem herzensbrechenden Star der Fantastik-Film-Fabrik, der auch nur ein Mensch ist Eveline Dorfeld ist ein Engel! Aber selbst im Himmel müsste sich doch herumgesprochen haben, dass Film und Realität, Kintopp und Wirklichkeit nicht identisch sind! Kurt Mengert ist ein wahrer Held! Hätten wir diesen liebestrunken-nüchternen Industriekapitän nicht an Bord, dann wäre aus dem Intermezzo zwischen Filmgott und reichem Backfisch eine Tragödie, aus der Farce ein Trauerspiel, aus der intelligenten Schmonzette ein Pamphlet der Kulturkritik geworden.So aber hält der 1920 erstmals veröffentlichte Roman über die Anfänge der deutschen Filmindustrie die Mitte: Keine Schicksale sind hier zu betrauern, nie gleiten Szenen ins Weinerliche ab, wie in den besten Komödien Ernst Lubitschs oder Billy Wilders dürfen die Menschen hier Menschen sein, mit allen Komplikationen. Sie machen Fehler, sie lernen aus ihren Fehlern und gleichsam nebenbei ereignet sich beste Unterhaltung: genau beobachtet, geschickt komponiert, mit einem freilich etwas pausbäckigen Happy-End das hat nicht erst Hollywood erfunden.Nach der Erzählung Das Glashaus (1917) ist es der zweite Roman, den Edmund Edel Tausendsassa des Kinos, der Reklame und des gehobenen Unterhaltungsromans seiner Filmbranche widmet. Der deutsch-jüdische Medienpionier weiß, wovon er spricht: An über vierzig Filmen hat er mitgewirkt, hat Drehbücher geschrieben, Komparsen betreut, selbst Regie geführt, zu einer Zeit, als die Bilder das Laufen gerade einmal erlernt hatten, an Gesprochenes noch nicht zu denken war. Keine geringere als die Stummfilmdiva Asta Nielsen drehte 1916 unter ihm Die Börsenkönigin, einer von acht Filmen, bei denen Edel Regie geführt hat.Der Autor hat sich in dem Buch ein Denkmal gesetzt: Nicht allein in seiner kaltschnäuzigen Schilderung der damaligen Filmindustrie, der Finanzierungsnöte, Suche nach Drehorten, geeigneten Vorlagen und neuen, unverbrauchten Gesichtern das ist wohl heute in dieser schnelllebigen Branche nicht anders. Sein Alter Ego, der Regisseur Poldi Pold, laviert vielmehr zwischen allen Stühlen. Und gewinnt dem weitverzweigten Produktionschaos schließlich Greifbares ab: Man arbeitet an der großen Maschine, die die Filmindustrie in Bewegung setzte, in dem man an dem Räderwerk mit drehte und es fleißig mit Schmieröl versorgte, so hat das 1926 rückblickend Edmund Edel selbst benannt. Ein Must für Cineasten ein Schmankerl für Normalsterbliche! Wir freuen uns nach fast hundertjähriger Vergessenheit den Roman aufs neue im Elektrischen Verlag zu präsentieren. Der Filmgott: Holger Holling ist ein Lump! Aber ist ein zölibatäres Familienleben nicht etwas viel verlangt von dem herzensbrechenden Star der Fantastik-Film-Fabrik, der auch nur ein Mensch ist Eveline Dorfeld ist ein Engel! Aber selbst im Himmel müsste sich doch herumgesprochen haben, dass Film und Realität, Kintopp und Wirklichkeit nicht identisch sind! Kurt Mengert ist ein wahrer Held! Hätten wir diesen liebestrunken-nüchternen Industriekapitän nicht an Bord, dann wäre aus dem Intermezzo zwischen Filmgott und reichem Backfisch eine Tragödie, aus der Farce ein Trauerspiel, aus der intelligenten Schmonzette ein Pamphlet der Kulturkritik geworden.So aber hält der 1920 erstmals veröffentlichte Roman über die Anfänge der deutschen Filmindustrie die Mitte: Keine Schicksale sind hier zu betrauern, nie gleiten Szenen ins Weinerliche ab, wie in den besten Komödien Ernst Lubitschs oder Billy Wilders dürfen die Menschen hier Menschen sein, mit allen Komplikationen. Sie machen Fehler, sie lernen aus ihren Fehlern und gleichsam nebenbei ereignet sich beste Unterhaltung: genau beobachtet, geschickt komponiert, mit einem freilich etwas pausbäckigen Happy-End das hat nicht erst Hollywood erfunden.Nach der Erzählung Das Glashaus (1917) ist es der zweite Roman, den Edmund Edel Tausendsassa des Kinos, der Reklame und des gehobenen Unterhaltungsromans seiner Filmbranche widmet. Der deutsch-jüdische Medienpionier weiß, wovon er spricht: An über vierzig Filmen hat er mitgewirkt, hat Drehbücher geschrieben, Komparsen betreut, selbst Regie geführt, zu einer Zeit, als die Bilder das Laufen gerade einmal erlernt hatten, an Gesprochenes noch nicht zu denken war. Keine geringere als die Stummfilmdiva Asta Nielsen drehte 1916 unter ihm Die Börsenkönigin, einer von acht Filmen, bei denen Edel Regie geführt hat.Der Autor hat sich in dem Buch ein Denkmal gesetzt: Nicht allein in seiner kaltschnäuzigen Schilderung der damaligen Filmindustrie, der Finanzierungsnöte, Suche nach Drehorten, geeigneten Vorlagen und neuen, unverbrauchten Gesichtern das ist wohl heute in dieser schnelllebigen Branche nicht anders. Sein Alter Ego, der Regisseur Poldi Pold, laviert vielmehr zwischen allen Stühlen. Und gewinnt dem weitverzweigten Produktionschaos schließlich Greifbares ab: Man arbeitet an der großen Maschine, die die Filmindustrie in Bewegung setzte, in dem man an dem Räderwerk mit drehte und es fleißig mit Schmieröl versorgte, so hat das 1926 rückblickend Edmund Edel selbst benannt. Ein Must für Cineasten ein Schmankerl für Normalsterbliche! Wir freuen uns nach fast hundertjähriger Vergessenheit den Roman aufs neue im Elektrischen Verlag zu präsentieren., Elektrischer Verlag

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Ebook, Deutsch, Neuware Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Der Filmgott - Edmund Edel
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Edmund Edel:
Der Filmgott - gebrauchtes Buch

2013, ISBN: 9783943889253

ID: 9783943889253

Edmund Edel, NOOK Book (eBook), German-language edition, Pub by Elektrischer Verlag on 01-28-2013 EBooks, Books~~Fiction~~Historical, Der-Filmgott~~Edmund-Edel, 999999999, Der Filmgott, Edmund Edel, 3943889254, Elektrischer Verlag, , , , , Elektrischer Verlag

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Barnesandnoble.com
MPN: , SKU 9783943889253 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Der Filmgott als eBook Download von Edmund Edel - Edmund Edel
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Edmund Edel:
Der Filmgott als eBook Download von Edmund Edel - neues Buch

ISBN: 9783943889253

ID: 642292536

Der Filmgott: Edmund Edel Der Filmgott: Edmund Edel eBooks > Belletristik > Erzählungen, Elektrischer Verlag

Neues Buch Hugendubel.de
No. 20449862 Versandkosten:, , DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Der Filmgott - Edmund Edel
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Edmund Edel:
Der Filmgott - neues Buch

ISBN: 9783943889253

ID: 9783943889253

Der Filmgott Der-Filmgott~~Edmund-Edel Fiction>Historical Fiction>Historical Fiction NOOK Book (eBook), Elektrischer Verlag

Neues Buch Barnesandnoble.com
new Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Edmund, Edel: Der Filmgott
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Edmund, Edel: Der Filmgott - neues Buch

ISBN: 9783943889253

ID: 723076485

eBooks > Belletristik > Erzählungen

Neues Buch eBook.de
No. 20449862 Versandkosten:zzgl., Versandkosten, DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Der Filmgott
Autor:

Edel, Edmund

Titel:

Der Filmgott

ISBN-Nummer:

Detailangaben zum Buch - Der Filmgott


EAN (ISBN-13): 9783943889253
Erscheinungsjahr: 2013
Herausgeber: Elektrischer Verlag
188 Seiten
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 26.06.2007 22:55:16
Buch zuletzt gefunden am 23.03.2017 11:38:22
ISBN/EAN: 9783943889253

ISBN - alternative Schreibweisen:
978-3-943889-25-3


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher