Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9783940953506 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 28,78, größter Preis: € 50,56, Mittelwert: € 36,33
Hubert Kiecol, Golden
(*)
Hubert Kiecol, Golden - neues Buch

ISBN: 9783940953506

ID: 9ACI9MAFR0Q

Räume in denen man nicht sein kannHeute genau wie schon Anfang der achtziger Jahre ist klar, dass sich Kiecols künstlerische Anliegen von den minimalistischen Ideen einer früheren Generation unterscheiden. Die Skulptur befand sich bei Carl André oder Donald Judd im gleichgültigen Raum, sie war einfach da, verwies nur auf sich selbst, adressierte sich nicht an den Betrachter. Sie wollte keinesfalls Zeichen oder womöglich Bild sein für etwas anderes. Metaphern, Assoziationen waren verwerflich.Kiecols Arbeit dagegen ist assoziationsreich, doch ist auch klar, dass die emotionale Arbeit des Assoziierens, das Ausloten des Archetypischen auf Seite des Betrachters liegt. Die Arbeit des Künstlers ist die Formreduktion bei gleichzeitiger Zurschaustellung aller eingesetzten Mittel. Delegation von Herstellung, wie es die Konzeptkunst vorschlägt, gibt es nicht bei Kiecol. Für ihn ist Künstler, wer intuitiv, auf Grund von Erfahrung, zu Formfindungen kommt.Freilich darf man der Vollständigkeit halber nicht vergessen, von was sich die Arbeit von Kiecol von Anfang an noch unterscheidet: von der Arbeit vieler Künstler seiner eigenen Generation, die mit den postmodernen Mitteln der Ironie arbeiten.Was Skulptur und zweidimensionale Arbeiten bei Kiecol verbindet, ist das Wechselspiel von konzentrierter Form und Offenheit. Wie kann man mit extremer Formreduktion dennoch bildhafte Wahrnehmungen erzeugen? Wie kann man mit einfachsten minimalen Formen dennoch Bedeutung schaffen? Kiecols Arbeit kreist um diese Fragen, man spürt, dass es eine Gratwanderung ist. Rückblickend auf viele Jahre künstlerischer Arbeit wird deutlich, dass es auch eine Ethik des Produzierens gibt. Es gibt Themen, Vorlieben für Materialien, die eine Zeit lang verfolgt werden, und es gibt Brüche. Variationen gibt es nur, bis sich künstlerische Probleme lösen. Interessen verlagern sich, das Werk als äußerst reduziertes Zeichengebilde, das uns Bild- und Raumerzeugung vorstellt, bleibt. Das Erzeugen von Stimmungen birgt ein hohes Risiko, dem sich Kiecol stellt. Bücher / Geisteswissenschaften, Kunst, Musik / Kunst / Architektur

Dodax.de
Nr. Versandkosten:, Lieferzeit: 11 Tage, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Golden
(*)
Golden - neues Buch

ISBN: 3940953504

ID: 3-17332883

Räume in denen man nicht sein kannHeute genau wie schon Anfang der achtziger Jahre ist klar, dass sich Kiecols künstlerische Anliegen von den minimalistischen Ideen einer früheren Generation unterscheiden. Die Skulptur befand sich bei Carl André oder Donald Judd im gleichgültigen Raum, sie war einfach da, verwies nur auf sich selbst, adressierte sich nicht an den Betrachter. Sie wollte keinesfalls Zeichen oder womöglich Bild sein für etwas anderes. Metaphern, Assoziationen waren verwerflich.Kiecols Arbeit dagegen ist assoziationsreich, doch ist auch klar, dass die emotionale Arbeit des Assoziierens, das Ausloten des Archetypischen auf Seite des Betrachters liegt. Die Arbeit des Künstlers ist die Formreduktion bei gleichzeitiger Zurschaustellung aller eingesetzten Mittel. Delegation von Herstellung, wie es die Konzeptkunst vorschlägt, gibt es nicht bei Kiecol. Für ihn ist Künstler, wer intuitiv, auf Grund von Erfahrung, zu Formfindungen kommt.Freilich darf man der Vollständigkeit halber nicht vergessen, von was sich die Arbeit von Kiecol von Anfang an noch unterscheidet: von der Arbeit vieler Künstler seiner eigenen Generation, die mit den postmodernen Mitteln der Ironie arbeiten.Was Skulptur und zweidimensionale Arbeiten bei Kiecol verbindet, ist das Wechselspiel von konzentrierter Form und Offenheit. Wie kann man mit extremer Formreduktion dennoch bildhafte Wahrnehmungen erzeugen? Wie kann man mit einfachsten minimalen Formen dennoch Bedeutung schaffen? Kiecols Arbeit kreist um diese Fragen; man spürt, dass es eine Gratwanderung ist. Rückblickend auf viele Jahre künstlerischer Arbeit wird deutlich, dass es auch eine Ethik des Produzierens gibt. Es gibt Themen, Vorlieben für Materialien, die eine Zeit lang verfolgt werden, und es gibt Brüche. Variationen gibt es nur, bis sich künstlerische ,Probleme' lösen. Interessen verlagern sich, das Werk als äusserst reduziertes Zeichengebilde, das uns Bild- und Raumerzeugung vorstellt, bleibt. Das Erzeugen von Stimmungen birgt ein hohes Risiko, dem sich Kiecol stellt. Livre - Livre

 Fnac.com
Nr. Versandkosten:, Le délai dépend du marchand, zzgl. Versandkosten. (EUR 8.30)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Hubert Kiecol: Golden (English and German Edition) - Kiecol, Hubert; Schmidt, Eva
(*)
Kiecol, Hubert; Schmidt, Eva:
Hubert Kiecol: Golden (English and German Edition) - Taschenbuch

ISBN: 9783940953506

ID: 1213778314

Snoeck. PAPERBACK. 3940953504 Brand New ,Original Book , Direct from Source , Express 5-8 Business days worldwide delivery . New., Snoeck

Biblio.com
Irish Store
Versandkosten: EUR 19.35
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Hubert Kiecol: Golden. - Eva Schmidt
(*)
Eva Schmidt:
Hubert Kiecol: Golden. - Taschenbuch

ISBN: 9783940953506

ID: 9783940953506

Hubert Kiecol: Golden. Hubert-Kiecol~~Eva-Schmidt Undefined>Undefined>Undefined Paperback, Snoeck Publishers, Ghent

 BarnesandNoble.com
new Versandkosten:zzgl. Versandkosten.
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Hubert Kiecol – Golde - Eva Schmidt; Hubert Kiecol
(*)
Eva Schmidt; Hubert Kiecol:
Hubert Kiecol – Golde - Taschenbuch

2010, ISBN: 9783940953506

ID: 14064690

Softcover, Buch, [PU: Snoeck]

lehmanns.de
Versandkosten:Versand in 5-7 Tagen, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Hubert Kiecol – Golde

Räume in denen man nicht sein kann Heute genau wie schon Anfang der achtziger Jahre ist klar, dass sich Kiecols künstlerische Anliegen von den minimalistischen Ideen einer früheren Generation unterscheiden. Die Skulptur befand sich bei Carl André oder Donald Judd im gleichgültigen Raum, sie war einfach da, verwies nur auf sich selbst, adressierte sich nicht an den Betrachter. Sie wollte keinesfalls Zeichen oder womöglich Bild sein für etwas anderes. Metaphern, Assoziationen waren verwerflich. Kiecols Arbeit dagegen ist assoziationsreich, doch ist auch klar, dass die emotionale Arbeit des Assoziierens, das Ausloten des Archetypischen auf Seite des Betrachters liegt. Die Arbeit des Künstlers ist die Formreduktion bei gleichzeitiger Zurschaustellung aller eingesetzten Mittel. Delegation von Herstellung, wie es die Konzeptkunst vorschlägt, gibt es nicht bei Kiecol. Für ihn ist Künstler, wer intuitiv, auf Grund von Erfahrung, zu Formfindungen kommt. Freilich darf man der Vollständigkeit halber nicht vergessen, von was sich die Arbeit von Kiecol von Anfang an noch unterscheidet: von der Arbeit vieler Künstler seiner eigenen Generation, die mit den postmodernen Mitteln der Ironie arbeiten. Was Skulptur und zweidimensionale Arbeiten bei Kiecol verbindet, ist das Wechselspiel von konzentrierter Form und Offenheit. Wie kann man mit extremer Formreduktion dennoch bildhafte Wahrnehmungen erzeugen? Wie kann man mit einfachsten minimalen Formen dennoch Bedeutung schaffen? Kiecols Arbeit kreist um diese Fragen; man spürt, dass es eine Gratwanderung ist. Rückblickend auf viele Jahre künstlerischer Arbeit wird deutlich, dass es auch eine Ethik des Produzierens gibt. Es gibt Themen, Vorlieben für Materialien, die eine Zeit lang verfolgt werden, und es gibt Brüche. Variationen gibt es nur, bis sich künstlerische ,Probleme' lösen. Interessen verlagern sich, das Werk als äußerst reduziertes Zeichengebilde, das uns Bild- und Raumerzeugung vorstellt, bleibt. Das Erzeugen von Stimmungen birgt ein hohes Risiko, dem sich Kiecol stellt.

Detailangaben zum Buch - Hubert Kiecol – Golde


EAN (ISBN-13): 9783940953506
ISBN (ISBN-10): 3940953504
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2010
Herausgeber: Snoeck
104 Seiten
Gewicht: 0,885 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 07.05.2009 12:01:29
Buch zuletzt gefunden am 16.04.2019 16:34:19
ISBN/EAN: 9783940953506

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-940953-50-4, 978-3-940953-50-6


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher