. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9783938275641 ankaufen:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 12,80 €, größter Preis: 15,80 €, Mittelwert: 13,40 €
Überfall auf Chûnanûp - Reinhard Bockhofer
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Reinhard Bockhofer:
Überfall auf Chûnanûp - neues Buch

2009, ISBN: 9783938275641

ID: 780810957

Die Erzählung spielt im alten Ägypten vor 4000 Jahren. Ein Bauer und Händler wird Opfer eines Raubüberfalls. Das erlittene Unrecht frisst er nicht stillschweigend in sich hinein, sondern setzt sich zur Wehr und versucht, sein Recht gewaltfrei, allein mit der Überzeugungskraft des Wortes zu erlangen. Da er weder lesen noch schreiben kann, trägt er seine Beschwerden mündlich vor. Ein Diener nimmt seine Berichte entgegen, die, von hohen Beamten geprüft, an den Hof gehen. Der König entpuppt sich als freudloser, kranker Herrscher, der den Bauern zur Verzweiflung treibt. Erst am Schluss erfährt der Leser, ob das Gute oder das Böse obsiegt. Ganz nebenbei wird in das Rechtsdenken der alten Ägypter eingeführt, das von unseren heutigen Grundsätzen weniger weit entfernt ist, als es der Abstand der Jahrtausende vermuten lässt. Das Erzählte beruht auf der ältesten überlieferten Petition (= Bitte, Beschwerde) der Menschheitsgeschichte. Das altägyptische Beispiel wirkt wie ein Urei der heutigen Petitionskultur. Die Kluft zwischen hohem rechtlichem Anspruch und der Wirklichkeit im Alltag zieht sich wie ein roter Faden durch die Jahrtausende. Das hübsch gestaltete Buch führt in die Geschichte des Bitt- und Beschwerderechts sowie in Grundlagen des heutigen Petitionsrechts ein. Zugleich will es das Grundrecht aus Artikel 17 des GG ins öffentliche Bewusstsein rücken und vor Augen führen, dass Petitionen nicht zuletzt auch als spannende Quellen der Lebensverhältnisse und des bürgerschaftlichen Engagements anzusehen sind. Im Anhang macht es am Beispiel einer öffentlichen Petition zum Nichtraucherschutz klar, mit welchen Eingaben u.a. der Petitionsausschuss des Deutschen Bundestag, dem der Autor das Buch anlässlich seines 60jährigen Bestehens gewidmet hat, befasst ist. Das Erzählte beruht auf der ältesten überlieferten Petition (= Bitte, Beschwerde) der Menschheitsgeschichte. Das altägyptische Beispiel wirkt wie ein Urei der heutigen Petitionskultur. Die Kluft zwischen hohem rechtlichem Anspruch und der Wirklichkeit im Alltag zieht sich wie ein roter Faden durch die Jahrtausende. Das hübsch gestaltete Buch führt in die Geschichte des Bitt- und Beschwerderechts sowie in Grundlagen des heutigen Petitionsrechts ein. Zugleich will es das Grundrecht aus Artikel 17 des GG ins öffentliche Bewusstsein rücken und vor Augen führen, dass Petitionen nicht zuletzt auch als spannende Quellen der Lebensverhältnisse und des bürgerschaftlichen Engagements anzusehen sind. Im Anhang macht es am Beispiel einer öffentlichen Petition zum Nichtraucherschutz klar, mit welchen Eingaben u.a. der Petitionsausschuss des Deutschen Bundestag, dem der Autor das Buch anlässlich seines 60jährigen Bestehens gewidmet hat, befasst ist Unrecht im alten Ägypten. Für junge Leserinnen und Leser erzählt Bücher > Kinderbücher > Nach Alter > ab 8 Jahre gebundene Ausgabe 07.10.2009 Buch (dtsch.), Donat Verlag, Bremen, .200

Neues Buch Buch.ch
No. 18371919 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Überfall auf Chûnanûp - Reinhard Bockhofer
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Reinhard Bockhofer:
Überfall auf Chûnanûp - neues Buch

ISBN: 9783938275641

ID: 13b1b25199f390083738c8d82feb225c

Unrecht im alten Ägypten. Für junge Leserinnen und Leser erzählt Die Erzählung spielt im alten Ägypten vor 4000 Jahren. Ein Bauer und Händler wird Opfer eines Raubüberfalls. Das erlittene Unrecht frisst er nicht stillschweigend in sich hinein, sondern setzt sich zur Wehr und versucht, sein Recht gewaltfrei, allein mit der Überzeugungskraft des Wortes zu erlangen. Da er weder lesen noch schreiben kann, trägt er seine Beschwerden mündlich vor. Ein Diener nimmt seine Berichte entgegen, die, von hohen Beamten geprüft, an den Hof gehen. Der König entpuppt sich als freudloser, kranker Herrscher, der den Bauern zur Verzweiflung treibt. Erst am Schluss erfährt der Leser, ob das Gute oder das Böse obsiegt. Ganz nebenbei wird in das Rechtsdenken der alten Ägypter eingeführt, das von unseren heutigen Grundsätzen weniger weit entfernt ist, als es der Abstand der Jahrtausende vermuten lässt. Das Erzählte beruht auf der ältesten überlieferten Petition (= Bitte, Beschwerde) der Menschheitsgeschichte. Das altägyptische Beispiel wirkt wie ein Urei der heutigen Petitionskultur. Die Kluft zwischen hohem rechtlichem Anspruch und der Wirklichkeit im Alltag zieht sich wie ein roter Faden durch die Jahrtausende. Das hübsch gestaltete Buch führt in die Geschichte des Bitt- und Beschwerderechts sowie in Grundlagen des heutigen Petitionsrechts ein. Zugleich will es das Grundrecht aus Artikel 17 des GG ins öffentliche Bewusstsein rücken und vor Augen führen, dass Petitionen nicht zuletzt auch als spannende Quellen der Lebensverhältnisse und des bürgerschaftlichen Engagements anzusehen sind. Im Anhang macht es am Beispiel einer öffentlichen Petition zum Nichtraucherschutz klar, mit welchen Eingaben u.a. der Petitionsausschuss des Deutschen Bundestag, dem der Autor das Buch anlässlich seines 60jährigen Bestehens gewidmet hat, befasst ist. Das Erzählte beruht auf der ältesten überlieferten Petition (= Bitte, Beschwerde) der Menschheitsgeschichte. Das altägyptische Beispiel wirkt wie ein Urei der heutigen Petitionskultur. Die Kluft zwischen hohem rechtlichem Anspruch und der Wirklichkeit im Alltag zieht sich wie ein roter Faden durch die Jahrtausende. Das hübsch gestaltete Buch führt in die Geschichte des Bitt- und Beschwerderechts sowie in Grundlagen des heutigen Petitionsrechts ein. Zugleich will es das Grundrecht aus Artikel 17 des GG ins öffentliche Bewusstsein rücken und vor Augen führen, dass Petitionen nicht zuletzt auch als spannende Quellen der Lebensverhältnisse und des bürgerschaftlichen Engagements anzusehen sind. Im Anhang macht es am Beispiel einer öffentlichen Petition zum Nichtraucherschutz klar, mit welchen Eingaben u.a. der Petitionsausschuss des Deutschen Bundestag, dem der Autor das Buch anlässlich seines 60jährigen Bestehens gewidmet hat, befasst ist Bücher / Kinderbücher / Nach Alter / ab 8 Jahre 978-3-938275-64-1, Donat Verlag, Bremen

Neues Buch Buch.de
Nr. 18371919 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Überfall auf Chûnanûp - Reinhard Bockhofer
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Reinhard Bockhofer:
Überfall auf Chûnanûp - neues Buch

ISBN: 9783938275641

ID: 116570125

Die Erzählung spielt im alten Ägypten vor 4000 Jahren. Ein Bauer und Händler wird Opfer eines Raubüberfalls. Das erlittene Unrecht frisst er nicht stillschweigend in sich hinein, sondern setzt sich zur Wehr und versucht, sein Recht gewaltfrei, allein mit der Überzeugungskraft des Wortes zu erlangen. Da er weder lesen noch schreiben kann, trägt er seine Beschwerden mündlich vor. Ein Diener nimmt seine Berichte entgegen, die, von hohen Beamten geprüft, an den Hof gehen. Der König entpuppt sich als freudloser, kranker Herrscher, der den Bauern zur Verzweiflung treibt. Erst am Schluss erfährt der Leser, ob das Gute oder das Böse obsiegt. Ganz nebenbei wird in das Rechtsdenken der alten Ägypter eingeführt, das von unseren heutigen Grundsätzen weniger weit entfernt ist, als es der Abstand der Jahrtausende vermuten lässt. Das Erzählte beruht auf der ältesten überlieferten Petition (= Bitte, Beschwerde) der Menschheitsgeschichte. Das altägyptische Beispiel wirkt wie ein Urei der heutigen Petitionskultur. Die Kluft zwischen hohem rechtlichem Anspruch und der Wirklichkeit im Alltag zieht sich wie ein roter Faden durch die Jahrtausende. Das hübsch gestaltete Buch führt in die Geschichte des Bitt- und Beschwerderechts sowie in Grundlagen des heutigen Petitionsrechts ein. Zugleich will es das Grundrecht aus Artikel 17 des GG ins öffentliche Bewusstsein rücken und vor Augen führen, dass Petitionen nicht zuletzt auch als spannende Quellen der Lebensverhältnisse und des bürgerschaftlichen Engagements anzusehen sind. Im Anhang macht es am Beispiel einer öffentlichen Petition zum Nichtraucherschutz klar, mit welchen Eingaben u.a. der Petitionsausschuss des Deutschen Bundestag, dem der Autor das Buch anlässlich seines 60jährigen Bestehens gewidmet hat, befasst ist. Das Erzählte beruht auf der ältesten überlieferten Petition (= Bitte, Beschwerde) der Menschheitsgeschichte. Das altägyptische Beispiel wirkt wie ein Urei der heutigen Petitionskultur. Die Kluft zwischen hohem rechtlichem Anspruch und der Wirklichkeit im Alltag zieht sich wie ein roter Faden durch die Jahrtausende. Das hübsch gestaltete Buch führt in die Geschichte des Bitt- und Beschwerderechts sowie in Grundlagen des heutigen Petitionsrechts ein. Zugleich will es das Grundrecht aus Artikel 17 des GG ins öffentliche Bewusstsein rücken und vor Augen führen, dass Petitionen nicht zuletzt auch als spannende Quellen der Lebensverhältnisse und des bürgerschaftlichen Engagements anzusehen sind. Im Anhang macht es am Beispiel einer öffentlichen Petition zum Nichtraucherschutz klar, mit welchen Eingaben u.a. der Petitionsausschuss des Deutschen Bundestag, dem der Autor das Buch anlässlich seines 60jährigen Bestehens gewidmet hat, befasst ist Unrecht im alten Ägypten. Für junge Leserinnen und Leser erzählt Buch (dtsch.) Bücher>Kinderbücher>Nach Alter>ab 8 Jahre, Donat Verlag, Bremen

Neues Buch Thalia.de
No. 18371919 Versandkosten:, Sofort lieferbar, DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Überfall auf Chûnanûp - Reinhard Bockhofer
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Reinhard Bockhofer:
Überfall auf Chûnanûp - neues Buch

2015, ISBN: 9783938275641

[ED: Buch], [PU: Donat Verlag, Bremen], Neuware - Die Erzählung spielt im alten Ägypten vor 4000 Jahren. Ein Bauer und Händler wird Opfer eines Raubüberfalls. Das erlittene Unrecht frisst er nicht stillschweigend in sich hinein, sondern setzt sich zur Wehr und versucht, sein Recht gewaltfrei, allein mit der Überzeugungskraft des Wortes zu erlangen. Da er weder lesen noch schreiben kann, trägt er seine Beschwerden mündlich vor. Ein Diener nimmt seine Berichte entgegen, die, von hohen Beamten geprüft, an den Hof gehen. Der König entpuppt sich als freudloser, kranker Herrscher, der den Bauern zur Verzweiflung treibt. Erst am Schluss erfährt der Leser, ob das Gute oder das Böse obsiegt. Ganz nebenbei wird in das Rechtsdenken der alten Ägypter eingeführt, das von unseren heutigen Grundsätzen weniger weit entfernt ist, als es der Abstand der Jahrtausende vermuten lässt. Das Erzählte beruht auf der ältesten überlieferten Petition (= Bitte, Beschwerde) der Menschheitsgeschichte. Das altägyptische Beispiel wirkt wie ein Urei der heutigen Petitionskultur. Die Kluft zwischen hohem rechtlichem Anspruch und der Wirklichkeit im Alltag zieht sich wie ein roter Faden durch die Jahrtausende. Das hübsch gestaltete Buch führt in die Geschichte des Bitt- und Beschwerderechts sowie in Grundlagen des heutigen Petitionsrechts ein. Zugleich will es das Grundrecht aus Artikel 17 des GG ins öffentliche Bewusstsein rücken und vor Augen führen, dass Petitionen nicht zuletzt auch als spannende Quellen der Lebensverhältnisse und des bürgerschaftlichen Engagements anzusehen sind. Im Anhang macht es am Beispiel einer öffentlichen Petition zum Nichtraucherschutz klar, mit welchen Eingaben u.a. der Petitionsausschuss des Deutschen Bundestag, dem der Autor das Buch anlässlich seines 60jährigen Bestehens gewidmet hat, befasst ist. Das Erzählte beruht auf der ältesten überlieferten Petition (= Bitte, Beschwerde) der Menschheitsgeschichte. Das altägyptische Beispiel wirkt wie ein Urei der heutigen Petitionskultur. Die Kluft zwischen hohem rechtlichem Anspruch und der Wirklichkeit im Alltag zieht sich wie ein roter Faden durch die Jahrtausende. Das hübsch gestaltete Buch führt in die Geschichte des Bitt- und Beschwerderechts sowie in Grundlagen des heutigen Petitionsrechts ein. Zugleich will es das Grundrecht aus Artikel 17 des GG ins öffentliche Bewusstsein rücken und vor Augen führen, dass Petitionen nicht zuletzt auch als spannende Quellen der Lebensverhältnisse und des bürgerschaftlichen Engagements anzusehen sind. Im Anhang macht es am Beispiel einer öffentlichen Petition zum Nichtraucherschutz klar, mit welchen Eingaben u.a. der Petitionsausschuss des Deutschen Bundestag, dem der Autor das Buch anlässlich seines 60jährigen Bestehens gewidmet hat, befasst ist, [SC: 1.00], Neuware, gewerbliches Angebot, FixedPrice, [GW: 218g]

Neues Buch Booklooker.de
Buchhandlung Kühn GmbH
Versandkosten:Versand nach Deutschland (EUR 1.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Überfall auf Chûnanûp - Reinhard Bockhofer
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Reinhard Bockhofer:
Überfall auf Chûnanûp - neues Buch

2009, ISBN: 3938275642

ID: 15405448076

[EAN: 9783938275641], Neubuch, [SC: 0.0], [PU: Bremen Donat Verlag Okt 2009], ÄGYPTEN / KINDERLITERATUR, JUGENDLITERATUR, Neuware - Die Erzählung spielt im alten Ägypten vor 4000 Jahren. Ein Bauer und Händler wird Opfer eines Raubüberfalls. Das erlittene Unrecht frisst er nicht stillschweigend in sich hinein, sondern setzt sich zur Wehr und versucht, sein Recht gewaltfrei, allein mit der Überzeugungskraft des Wortes zu erlangen. Da er weder lesen noch schreiben kann, trägt er seine Beschwerden mündlich vor. Ein Diener nimmt seine Berichte entgegen, die, von hohen Beamten geprüft, an den Hof gehen. Der König entpuppt sich als freudloser, kranker Herrscher, der den Bauern zur Verzweiflung treibt. Erst am Schluss erfährt der Leser, ob das Gute oder das Böse obsiegt. Ganz nebenbei wird in das Rechtsdenken der alten Ägypter eingeführt, das von unseren heutigen Grundsätzen weniger weit entfernt ist, als es der Abstand der Jahrtausende vermuten lässt. Das Erzählte beruht auf der ältesten überlieferten Petition (= Bitte, Beschwerde) der Menschheitsgeschichte. Das altägyptische Beispiel wirkt wie ein Urei der heutigen Petitionskultur. Die Kluft zwischen hohem rechtlichem Anspruch und der Wirklichkeit im Alltag zieht sich wie ein roter Faden durch die Jahrtausende. Dieses Buch führt in die Geschichte des Bitt- und Beschwerderechts sowie in Grundlagen des heutigen Petitionsrechts ein. Zugleich will es das Grundrecht aus Artikel 17 des GG ins öffentliche Bewusstsein rücken und vor Augen führen, dass Petitionen nicht zuletzt auch als spannende Quellen der Lebensverhältnisse und des bürgerschaftlichen Engagements anzusehen sind. Im Anhang macht es am Beispiel einer öffentlichen Petition zum Nichtraucherschutz klar, mit welchen Eingaben u.a. der Petitionsausschuss des Deutschen Bundestag, dem der Autor das Buch anlässlich seines 60jährigen Bestehens gewidmet hat, befasst ist 46 pp. Deutsch

Neues Buch ZVAB.com
AHA-BUCH GmbH, Einbeck, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Überfall auf Chûnanûp: Unrecht im alten Ägypten. Für junge Leserinnen und Leser erzählt. /Mit 18 Zeichnungen von Anna-Katharina Regul
Autor:

Reinhard Bockhofer, Anna-Katharina Regul

Titel:

Überfall auf Chûnanûp: Unrecht im alten Ägypten. Für junge Leserinnen und Leser erzählt. /Mit 18 Zeichnungen von Anna-Katharina Regul

ISBN-Nummer:

Die Erzählung spielt im alten Ägypten vor 4000 Jahren. Ein Bauer und Händler wird Opfer eines Raubüberfalls. Das erlittene Unrecht frisst er nicht stillschweigend in sich hinein, sondern setzt sich zur Wehr und versucht, sein Recht gewaltfrei, allein mit der Überzeugungskraft des Wortes zu erlangen. Da er weder lesen noch schreiben kann, trägt er seine Beschwerden mündlich vor. Ein Diener nimmt seine Berichte entgegen, die, von hohen Beamten geprüft, an den Hof gehen. Der König entpuppt sich als freudloser, kranker Herrscher, der den Bauern zur Verzweiflung treibt. Erst am Schluss erfährt der Leser, ob das Gute oder das Böse obsiegt. Ganz nebenbei wird in das Rechtsdenken der alten Ägypter eingeführt, das von unseren heutigen Grundsätzen weniger weit entfernt ist, als es der Abstand der Jahrtausende vermuten lässt. Das Erzählte beruht auf der ältesten überlieferten Petition (= Bitte, Beschwerde) der Menschheitsgeschichte. Das altägyptische Beispiel wirkt wie ein Urei der heutigen Petitionskultur. Die Kluft zwischen hohem rechtlichem Anspruch und der Wirklichkeit im Alltag zieht sich wie ein roter Faden durch die Jahrtausende. Das hübsch gestaltete Buch führt in die Geschichte des Bitt- und Beschwerderechts sowie in Grundlagen des heutigen Petitionsrechts ein. Zugleich will es das Grundrecht aus Artikel 17 des GG ins öffentliche Bewusstsein rücken und vor Augen führen, dass Petitionen nicht zuletzt auch als spannende Quellen der Lebensverhältnisse und des bürgerschaftlichen Engagements anzusehen sind. Im Anhang macht es am Beispiel einer öffentlichen Petition zum Nichtraucherschutz klar, mit welchen Eingaben u.a. der Petitionsausschuss des Deutschen Bundestag, dem der Autor das Buch anlässlich seines 60jährigen Bestehens gewidmet hat, befasst ist. Das Erzählte beruht auf der ältesten überlieferten Petition (= Bitte, Beschwerde) der Menschheitsgeschichte. Das altägyptische Beispiel wirkt wie ein Urei der heutigen Petitionskultur. Die Kluft zwischen hohem rechtlichem Anspruch und der Wirklichkeit im Alltag zieht sich wie ein roter Faden durch die Jahrtausende. Das hübsch gestaltete Buch führt in die Geschichte des Bitt- und Beschwerderechts sowie in Grundlagen des heutigen Petitionsrechts ein. Zugleich will es das Grundrecht aus Artikel 17 des GG ins öffentliche Bewusstsein rücken und vor Augen führen, dass Petitionen nicht zuletzt auch als spannende Quellen der Lebensverhältnisse und des bürgerschaftlichen Engagements anzusehen sind. Im Anhang macht es am Beispiel einer öffentlichen Petition zum Nichtraucherschutz klar, mit welchen Eingaben u.a. der Petitionsausschuss des Deutschen Bundestag, dem der Autor das Buch anlässlich seines 60jährigen Bestehens gewidmet hat, befasst ist

Detailangaben zum Buch - Überfall auf Chûnanûp: Unrecht im alten Ägypten. Für junge Leserinnen und Leser erzählt. /Mit 18 Zeichnungen von Anna-Katharina Regul


EAN (ISBN-13): 9783938275641
ISBN (ISBN-10): 3938275642
Gebundene Ausgabe
Erscheinungsjahr: 2009
Herausgeber: Donat Verlag, Bremen
46 Seiten
Gewicht: 0,217 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 15.04.2009 17:49:29
Buch zuletzt gefunden am 05.04.2017 16:31:50
ISBN/EAN: 9783938275641

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-938275-64-2, 978-3-938275-64-1


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher