. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9783899494761 ankaufen:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 63,00 €, größter Preis: 151,32 €, Mittelwert: 97,06 €
Das Bearbeitungsrecht in der Musik und dessen Wahrnehmung durch die GEMA. - Schunke, Sebastian
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Schunke, Sebastian:
Das Bearbeitungsrecht in der Musik und dessen Wahrnehmung durch die GEMA. - gebrauchtes Buch

2008, ISBN: 9783899494761

ID: OR24430768 (1028728)

Berlin, de Gruyter Recht, X, 255 S. Fadengehefteter Originalpappband. Ein gutes und sauberes Exemplar. - Der Konflikt zwischen der ursprünglichen Werkidee des Komponisten und dessen Darstellung, bzw. der Umgang mit seinem schöpferischen Werk durch Dritte, findet Ausdruck in unterschiedlichen Normen des Gesetzes, die grundsätzlich für alle Werkarten gelten und nicht nur für das Musikwerk im Besonderen. Zum einen zeigt sich in dem Verhältnis des § 23 UrhG und § 24 UrhG, dass im Übergang von freier Benutzung eines Musikwerkes und dem Einwilligungsvorbehalt des Komponisten das Gesetz kaum klare Leitlinien an die Hand gibt. Dieses ist aufgrund der Unterschiedlichkeit der einzelnen Werkarten nur verständlich, für den konkreten Fall der Musikbearbeitung aber wenig hilfreich. Daneben spricht das Gesetz dem Werkschöpfer einen Schutz des Integritätsinteresses aus § 14 UrhG zu und enthält ein Änderungsverbot in § 39 UrhG. Aber wie weit gehen die berechtigten Interessen des Komponisten? Ist eine ?unveränderte" Darstellung eines Musikwerkes überhaupt vorstellbar? Darf § 14 UrhG überhaupt die Freiheit der ausübenden Künstler einschränken und damit der Musik möglicherweise im Wege stehen? Verbleibt ein Kerngehalt des Rechts beim Urheber oder kann der Komponist seine Rechte frei auf Dritte übertragen? Wie ist dann § 11 UrhG zu verstehen und das monistische Prinzip, welches dem Urhebergesetz zu Grunde liegt? Lässt sich ein solcher Kerngehalt juristisch greifen? Wer bestimmt diesen Kerngehalt, das Gericht nach objektiven Kriterien, der Komponist, das Publikum, der Veranstalter oder vielleicht die GEMA? ISBN 9783899494761 Recht [Deutschland ; Komposition ; Bearbeitung ; Urheberrecht ; Aufführungsrecht ; GEMA, Recht, Musik] 2008 Wir versenden am Tag der Bestellung von Montag bis Freitag., [PU: Walter de Gruyter]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Antiquariat.de
Fundus-Online GbR
Versandkosten: EUR 0.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Das Bearbeitungsrecht in der Musik und dessen Wahrnehmung durch die GEMA. - Schunke, Sebastian
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Schunke, Sebastian:
Das Bearbeitungsrecht in der Musik und dessen Wahrnehmung durch die GEMA. - gebrauchtes Buch

2008, ISBN: 9783899494761

ID: 1028728

X, 255 S. Fadengehefteter Originalpappband. Ein gutes und sauberes Exemplar. - Der Konflikt zwischen der ursprünglichen Werkidee des Komponisten und dessen Darstellung, bzw. der Umgang mit seinem schöpferischen Werk durch Dritte, findet Ausdruck in unterschiedlichen Normen des Gesetzes, die grundsätzlich für alle Werkarten gelten und nicht nur für das Musikwerk im Besonderen. Zum einen zeigt sich in dem Verhältnis des § 23 UrhG und § 24 UrhG, dass im Übergang von freier Benutzung eines Musikwerkes und dem Einwilligungsvorbehalt des Komponisten das Gesetz kaum klare Leitlinien an die Hand gibt. Dieses ist aufgrund der Unterschiedlichkeit der einzelnen Werkarten nur verständlich, für den konkreten Fall der Musikbearbeitung aber wenig hilfreich. Daneben spricht das Gesetz dem Werkschöpfer einen Schutz des Integritätsinteresses aus § 14 UrhG zu und enthält ein Änderungsverbot in § 39 UrhG. Aber wie weit gehen die berechtigten Interessen des Komponisten? Ist eine „unveränderte" Darstellung eines Musikwerkes überhaupt vorstellbar? Darf § 14 UrhG überhaupt die Freiheit der ausübenden Künstler einschränken und damit der Musik möglicherweise im Wege stehen? Verbleibt ein Kerngehalt des Rechts beim Urheber oder kann der Komponist seine Rechte frei auf Dritte übertragen? Wie ist dann § 11 UrhG zu verstehen und das monistische Prinzip, welches dem Urhebergesetz zu Grunde liegt? Lässt sich ein solcher Kerngehalt juristisch greifen? Wer bestimmt diesen Kerngehalt, das Gericht nach objektiven Kriterien, der Komponist, das Publikum, der Veranstalter oder vielleicht die GEMA? ISBN 9783899494761 Versandkostenfreie Lieferung Deutschland ; Komposition ; Bearbeitung ; Urheberrecht ; Aufführungsrecht ; GEMA, Recht, Musik, [PU:Berlin : de Gruyter Recht,]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Buchfreund.de
Fundus-Online GbR Borkert, Schwarz, Zerfaß, 10785 Berlin
Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Das Bearbeitungsrecht in der Musik und dessen Wahrnehmung durch die GEMA. - Schunke, Sebastian
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Schunke, Sebastian:
Das Bearbeitungsrecht in der Musik und dessen Wahrnehmung durch die GEMA. - gebrauchtes Buch

2008, ISBN: 9783899494761

[PU: Berlin : de Gruyter Recht], X, 255 S. Fadengehefteter Originalpappband. Ein gutes und sauberes Exemplar. - Der Konflikt zwischen der ursprünglichen Werkidee des Komponisten und dessen Darstellung, bzw. der Umgang mit seinem schöpferischen Werk durch Dritte, findet Ausdruck in unterschiedlichen Normen des Gesetzes, die grundsätzlich für alle Werkarten gelten und nicht nur für das Musikwerk im Besonderen. Zum einen zeigt sich in dem Verhältnis des 23 UrhG und 24 UrhG, dass im Übergang von freier Benutzung eines Musikwerkes und dem Einwilligungsvorbehalt des Komponisten das Gesetz kaum klare Leitlinien an die Hand gibt. Dieses ist aufgrund der Unterschiedlichkeit der einzelnen Werkarten nur verständlich, für den konkreten Fall der Musikbearbeitung aber wenig hilfreich. Daneben spricht das Gesetz dem Werkschöpfer einen Schutz des Integritätsinteresses aus 14 UrhG zu und enthält ein Änderungsverbot in 39 UrhG. Aber wie weit gehen die berechtigten Interessen des Komponisten? Ist eine unveränderte" Darstellung eines Musikwerkes überhaupt vorstellbar? Darf 14 UrhG überhaupt die Freiheit der ausübenden Künstler einschränken und damit der Musik möglicherweise im Wege stehen? Verbleibt ein Kerngehalt des Rechts beim Urheber oder kann der Komponist seine Rechte frei auf Dritte übertragen? Wie ist dann 11 UrhG zu verstehen und das monistische Prinzip, welches dem Urhebergesetz zu Grunde liegt? Lässt sich ein solcher Kerngehalt juristisch greifen? Wer bestimmt diesen Kerngehalt, das Gericht nach objektiven Kriterien, der Komponist, das Publikum, der Veranstalter oder vielleicht die GEMA? ISBN 9783899494761 Wir versenden am Tag der Bestellung von Montag bis Freitag., [SC: 2.00], gebraucht sehr gut, gewerbliches Angebot, [GW: 378g]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Booklooker.de
Fundus-Online GbR Borkert/ Schwarz/ Zerfaß
Versandkosten:Versand nach Deutschland (EUR 2.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Das Bearbeitungsrecht in der Musik und dessen Wahrnehmung durch die GEMA - Sebastian Schunke
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Sebastian Schunke:
Das Bearbeitungsrecht in der Musik und dessen Wahrnehmung durch die GEMA - neues Buch

2008, ISBN: 9783899494761

ID: 111752891

Die vorliegende Arbeit untersucht Herkunft und Inhalt des Musikbearbeitungsrechts und ordnet dieses dogmatisch den urheberrechtlichen Regeln zu. Weiter wird die Frage der Wahrnehmungsgrenzen der GEMA bezüglich des Bearbeitungsrechts thematisiert, und die Folgen für konkrete Nutzungshandlungen werden herausgearbeitet. Die Probleme der Klingeltonnutzung, der Coverversionseinspielungen, Werkteilnutzungen sowie der Nutzung von Musik im Bereich der Werbung, des Theaters und des Films werden im Hinblick auf das Bearbeitungsrecht und die Wahrnehmungskompetenz der GEMA analysiert. Der Autor führt mit der vorliegenden Arbeit die Grauzonen der GEMA-Wahrnehmung aufgrund neuer dogmatischer Ansätze einer einheitlichen Lizenzierung zu, um die Problemfälle der Praxis zu beseitigen. Diss. Humboldt-Univ. Berlin 2007 Bücher > Fachbücher > Recht > Zivilrecht > Handels- & Kaufrecht gebundene Ausgabe 15.04.2008, De Gruyter Mouton, .200

Neues Buch Buch.ch
No. 15618403 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Das Bearbeitungsrecht in der Musik und dessen Wahrnehmung durch die GEMA - Schunke, Sebastian
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Schunke, Sebastian:
Das Bearbeitungsrecht in der Musik und dessen Wahrnehmung durch die GEMA - neues Buch

ISBN: 9783899494761

ID: 364814

The work at hand examines the origin and content of the law of music adaptation and assigns it dogmatically to the field of copyright law regulations. It also explores the issue of the barriers GEMA faces in the administration of this law and the law's consequences on the actual use of music. Law Law eBook, De Gruyter

Neues Buch Ebooks.com
Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Das Bearbeitungsrecht in der Musik und dessen Wahrnehmung durch die GEMA
Autor:

Schunke, Sebastian

Titel:

Das Bearbeitungsrecht in der Musik und dessen Wahrnehmung durch die GEMA

ISBN-Nummer:

The work at hand examines the origin and content of the law of music adaptation and assigns it dogmatically to the field of copyright law regulations. It also explores the issue of the barriers GEMA faces in the administration of this law and the law's consequences on the actual use of music.

Detailangaben zum Buch - Das Bearbeitungsrecht in der Musik und dessen Wahrnehmung durch die GEMA


EAN (ISBN-13): 9783899494761
ISBN (ISBN-10): 3899494768
Gebundene Ausgabe
Erscheinungsjahr: 2008
Herausgeber: Gruyter, de Rechtswissen-
255 Seiten
Gewicht: 0,394 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 16.07.2008 15:24:33
Buch zuletzt gefunden am 08.05.2017 16:17:43
ISBN/EAN: 9783899494761

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-89949-476-8, 978-3-89949-476-1


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher