- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 25,00, größter Preis: € 58,00, Mittelwert: € 41,20
1
Fanny Lewalds urbanes Arkadien - Christina Ujma
Bestellen
bei lehmanns.de
€ 58,00
Versand: € 0,001
Bestellen
gesponserter Link
Christina Ujma:

Fanny Lewalds urbanes Arkadien - Erstausgabe

2007, ISBN: 9783895285844

Studien zu Stadt, Kunst und Politik in ihren italienischen Reiseberichten aus Vormärz, Nachmaärz und Gründerzeit, Buch, 1., Aufl. Fanny Lewalds urbanes Arkadien analysiert die Reisebeschr… Mehr…

Versandkosten:Versand in 10-14 Tagen. (EUR 0.00)
2
Fanny Lewalds urbanes Arkadien - Studien zu Stadt, Kunst und Politik in ihren italienischen Reiseberichten aus Vormärz, Nachmaärz und Gründerzeit - Ujma, Christina
Bestellen
bei booklooker.de
€ 40,00
Versand: € 2,501
Bestellen
gesponserter Link

Ujma, Christina:

Fanny Lewalds urbanes Arkadien - Studien zu Stadt, Kunst und Politik in ihren italienischen Reiseberichten aus Vormärz, Nachmaärz und Gründerzeit - Erstausgabe

2007, ISBN: 9783895285844

[ED: kartoniert], [PU: Aisthesis], 1. Auflage 2007, OKarton, 8, 491 Seiten, tadelloses Exemplar, DE, [SC: 2.50], wie neu, gewerbliches Angebot, 205x145 mm, 491, [GW: 650g], [PU: Bielefeld… Mehr…

Versandkosten:Versand nach Deutschland. (EUR 2.50) Antiquariat Eschenburg
3
Fanny Lewalds urbanes Arkadien. - UJMA, Christina.
Bestellen
bei ZVAB.com
€ 25,00
Versand: € 3,801
Bestellen
gesponserter Link
UJMA, Christina.:
Fanny Lewalds urbanes Arkadien. - Taschenbuch

2007

ISBN: 3895285846

[EAN: 9783895285844], [SC: 3.8], [PU: Aisthesis], Studien zu Stadt, Kunst und Politik in ihren italienischen Reiseberichten aus Vormärz, Nachmärz und Gründerzeit. Bielefeld, Aisthesis 200… Mehr…

Versandkosten: EUR 3.80 Antiquariat Dorner, Reinheim, Germany [1047787] [Rating: 5 (von 5)]
4
Fanny Lewalds urbanes Arkadien. - UJMA, Christina.
Bestellen
bei AbeBooks.de
€ 25,00
Versand: € 3,801
Bestellen
gesponserter Link
UJMA, Christina.:
Fanny Lewalds urbanes Arkadien. - Taschenbuch

2007, ISBN: 3895285846

[EAN: 9783895285844], [PU: Aisthesis], Studien zu Stadt, Kunst und Politik in ihren italienischen Reiseberichten aus Vormärz, Nachmärz und Gründerzeit. Bielefeld, Aisthesis 2007. 491 S., … Mehr…

Versandkosten: EUR 3.80 Antiquariat Dorner, Reinheim, Germany [1047787] [Rating: 5 (von 5)]
5
Fanny Lewalds urbanes Arkadien - Christina Ujma
Bestellen
bei lehmanns.de
€ 58,00
Versand: € 0,001
Bestellen
gesponserter Link
Christina Ujma:
Fanny Lewalds urbanes Arkadien - Erstausgabe

2007, ISBN: 9783895285844

Studien zu Stadt, Kunst und Politik in ihren italienischen Reiseberichten aus Vormärz, Nachmaärz und Gründerzeit, Buch, 1., Aufl. [PU: Aisthesis], Aisthesis, 2007

Versandkosten:Versand in 10-14 Tagen. (EUR 0.00)

1Da einige Plattformen keine Versandkonditionen übermitteln und diese vom Lieferland, dem Einkaufspreis, dem Gewicht und der Größe des Artikels, einer möglichen Mitgliedschaft der Plattform, einer direkten Lieferung durch die Plattform oder über einen Drittanbieter (Marketplace), etc. abhängig sein können, ist es möglich, dass die von eurobuch angegebenen Versandkosten nicht mit denen der anbietenden Plattform übereinstimmen.
Details zum Buch
Fanny Lewalds urbanes Arkadien

Fanny Lewalds urbanes Arkadien analysiert die Reisebeschreibungen Fanny Lewalds als Werke, die in den wenig erforschten Traditionen der weiblichen und der kritisch-alternativen Italienbeschreibung stehen. 1845, als die junge deutsch-jüdische Schriftstellerin erstmals nach Italien aufbrach, suchte sie, ganz in der Tradition der grand tour, Bildung und Welterkenntnis. In ihrem Italienischen Bilderbuch wie im Römischen Tagebuch beschreibt sie aber keine Museumslandschaften, sondern die Volksfeste und das Theater, das sich auf italienischen Straßen abspielt. Im zweiten Reisebericht, Ein Winter in Rom (1866/67) geht es darum, wie der Erfolg des Risorgimento und der daraus resultierende Prozeß der Nationenbildung italienische Städte verändern. Thema der Studie ist immer wieder Fanny Lewalds Schilderung der deutsch-römischen Geselligkeit, in der kosmopolitische Intellektuelle aus ganz Europa zusammentrafen. Die Aufarbeitung der Salons und Zirkel in der Analyse des Italienischen Bilderbuchs wie des Winters in Rom betritt genauso wissenschaftliches Neuland wie die Analyse von Lewalds Reisebriefen der Jahre 1876/77. In diesen Jahren wurde die ?Ewige Stadt? zur Hauptstadt umgebaut, was unter vielen nordeuropäischen Italienliebhabern zu hitzigen Debatten führte. Im Vordergrund der Analyse der Reisebriefe stehen die veränderte Physiognomie Roms und Lewalds Einschätzungen des Risorgimento samt seiner Protagonisten Mazzini und Garibaldi. Die wenig erforschte Italienrezeption der Gründerzeit wird analysiert und aufgezeigt, dass politisierte und kulturelle Italienrezeption keinen Widerspruch bilden müssen, denn italienische Kunst und Kultur kommen bei Lewald selten zu kurz. Besonders ihre letzte Reisebeschreibung Vom Sund zum Posilip. Briefe aus den Jahren 1879 bis 1881 schafft es immer wieder, den Zauber italienischer Städte lebendig werden zu lassen, was nicht zuletzt durch intensive Beschreibung der sinnlichen Qualitäten des urbanen Lebens gelingt.

Detailangaben zum Buch - Fanny Lewalds urbanes Arkadien


EAN (ISBN-13): 9783895285844
ISBN (ISBN-10): 3895285846
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2007
Herausgeber: Aisthesis

Buch in der Datenbank seit 2007-05-28T22:55:54+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2022-09-16T09:38:05+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9783895285844

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-89528-584-6, 978-3-89528-584-4


Daten vom Verlag:

Autor/in: Christina Ujma
Titel: Fanny Lewalds urbanes Arkadien - Studien zu Stadt, Kunst und Politik in ihren italienischen Reiseberichten aus Vormärz, Nachmaärz und Gründerzeit
Verlag: Aisthesis
494 Seiten
Erscheinungsjahr: 2007-01-11
Gedruckt / Hergestellt in Deutschland.
Gewicht: 0,650 kg
Sprache: Deutsch
58,00 € (DE)
59,70 € (AT)
Available

BA; PB; Hardcover, Softcover / Sprachwissenschaft, Literaturwissenschaft/Deutsche Sprachwissenschaft, Deutschsprachige Literaturwissenschaft; Literaturwissenschaft, allgemein; Verstehen; Lewald, Fanny; Vormärz; Italienreisen; Mythos Italien; Römisches Leben; Revolution; Rom; Risorgimento; Reiseliteratur

I. Italienreisen im 19. Jahrhundert oder von der Widerstandsfähigkeit eines Mythos I.1. Italienberichte des 19. Jahrhunderts – Explorationen eines Stiefkinds der Literaturgeschichte I.2. Nach Goethe und Winckelmann – Neue Sichtweisen, vielfältige Perspektiven I.3. Kosmopolitisches Idyll – Italien als Thema der europäischen Literatur I.4. Postromantische Affinitäten – Das Italienische Bilderbuch im literarischen Kontext I.5. Hinaus ins freundliche Leben – Das Italien der Frauen I.6. Fanny Lewalds Italienisches Bilderbuch – Aufbruch zu Weltläufigkeit, Freiheit und Bildung I.7. Desillusionierte Reise und Reise in die Revolution – Lewald und Stahr im Italien des Nachmärz I.8. Das neue Rom und das Ende des Risorgimento I.9. Neue Bilder und alte Vorbilder – Fanny Lewald über Italien und Deutschland in der Gründerzeit II.1. Norditalienische Städte als Gesamtkunstwerk – Stadtlandschaften im Italienischen Bilderbuch II.1.1. Deutsche Schriftsteller und italienische Städte II.1.2. Mailand – Letzte Bastion des Nordens II.1.3. Genua – Mediterraner Überschwang II.1.4. Ambivalentes Florenz II.1.4.1. Missvergnügt am Arno – Florenz und die deutsche Literatur II.1.4.2. Burgarchitektur und moderne Urbanität II.1.4.3. Florentiner Kunst – Protzige Mannsbilder und schwächliche Weiblichkeit II.1.4.4. Kultivierter Radikalismus in erlesenem Ambiente II.1.5. Italienische Städte sind weiblich II.1.6. Venezianisches Finale II.2. Rom – Stadt des Begehrens II.2.1. Lewalds Schwierigkeiten mit einem Mythos II.2.2. Laufende Annäherung II.2.3. Weibliche Visionen der Antike II.2.4. Vom Kopf auf die Füße – Römisches Leben, Römische Straßen II.2.5. Römische Feste: Müßiggang ist aller Tugend Anfang II.2.6. Karneval – Sinnlichkeit und Anarchie II.2.6.1. Festverachtung und Festfreude in der deutschen Italienliteratur II.2.6.2. Die verbotene Frucht der Freiheit II.2.7. Offizieller Katholizismus – die repressive Seite des schönen Lebens II.2.8. Paradies für Frauen II.2.9. Römische Geselligkeit – Ein soziales Modell? II.2.9.1. Die deutsche Kolonie im Italienischen Bilderbuch II.2.9.2. Begrenzte Freiheit? – Das Römische Tagebuch II.2.9.3. Die Stadt der Frauen II.2.9.4. Römische Romanze mit Hindernissen II.2.9.5. Das Unsagbare und die Sprache der Leidenschaft II.3. Jahrmarkt mit Hades II.3.1. Süditalien und das europäische Italienbild II.3.2. Neapel und die „redende Menschheit“ II.3.3. Barockes Leben – Die Stadt als Fest II.3.4. Memento Mori II.3.5. Barocke Weiterungen II.3.6. Sommerfrische II.3.6.1. Ansichten einer Urlaubslandschaft II.3.6.2 Urbanes Arkadien II.3.7. Palermo II.3.7.1. Straßen mit Wäsche, Nudeln und Advokaten II.3.7.2. Die heilige Rosalia II.4. Italienische Städte als Schauplatz des Politischen II.4.1. Sehnsucht nach Germania – Italien und die Schriftsteller des Vormärz II.4.2. Universalismus und Freiheitsliebe – Politik im Italienischen Bilderbuch II.4.3. Norditalien – Politik en passant II.4.3.1 Mailand und Genua II.4.3.2 Florenz – Stadt des republikanischen Geistes II.4.3.3. Das rebellische Bologna II.4.4. Politische Missstände im römisch-katholischen Imperium II.4.5. Religionskritik und kultureller Hochmut II.4.6. Die Emanzipation der Sinne – der politische und philosophische Subtext des Italienischen Bilderbuchs II.4.7. Nachgetragene Erkenntnisse III.1. Zwischen Gestern und Morgen – Die Italienreise 1866/67 III.1.1. Ein Winter in Rom und das neue Italien III.1.2. Italien als politisches Vorbild III.1.3 Bologna und die Mythen des Risorgimento III.1.4. Firenze Capitale – Italien ist eine Baustelle III.1.4.1. Florentiner Flegeljahre III.1.4.2. Das Risorgimento – Eine kosmopolitische Geselligkeit III.2. Im Transit zwischen altem und neuem Italien III.2.1. Eisenbahnen in Arkadien III.3. Ein Winter in Rom und das alte Italien III.3.1 Roms ausgebliebene Metamorphose III.3.2. Rom er-fahren III.3.3. Missstände des Römischen Alltags III.3.4. Das Sterben des Karnevals III.3.5. Römische Geselligkeit – Wissenschaft, Adel und Risorgimento III.3.6. Ferdinand Gregorovius und eine neue Sichtweise Roms III.3.7. Mutmaßungen über die Zukunft der ewigen Stadt III.3.8. Römischer Obskurantismus Exkurs Gestalten des Risorgimento I: Garibaldi, Mazzini und Rom III.3.9. Neapolitanisches Nachspiel – Urlaub in Zeiten der Cholera IV.1. Alte Städte im neuen Italien – Die Reisebriefe 1877 und 1878 IV.1.1. Coraggio e avanti – Von der veränderten Natur des Reisens IV.1.2. Stadt mit Aussicht – Wiedersehen mit Florenz IV.1.3 Roma Capitale IV.1.4. Ein Streit um Rom IV.1.5. Das Rom der Italiener und das Rom der Fremden IV.1.6. Traditionelle und moderne Kunst IV.2. Römische Fragen – Die Stadt, das Risorgimento, der König und der Papst IV.2.1. Wir sind endlich wer! und Wer sind wir eigentlich? – Deutsche und italienische Identitäten IV.2.2. Prosaische Zeiten IV.2.3. Zwei Todesfälle und das Ende einer Epoche IV.2.4. Die Ewige Stadt als Zankapfel – Rom und die Römische Frage IV.2.5. Liberale Aussichten? – Die Konturen des neuen italienischen Staates IV.3. Nizza – Das reine Vergnügen V. Ausklang – Vom Sund zum Posilip, Fanny Lewalds Schwanengesang V.1. Das letzte Reisebuch V.2. Die Exotik des Alltäglichen – Fanny Lewald im Norden V.3. Von der veränderten Natur des Reisens V.4. Norditalien und Nordeuropa V.5. Wiedersehen mit Venedig Exkurs Gestalten des Risorgimento II: Daniele Manin, der bürgerliche Revolutionär V.6. Rom – Vergnügen und Vergänglichkeit V.6.1. Rom 1880 – Impressionen und Paradoxien V.6.2. Ein verlorenes Paradies? V.6.2.1. Der Preis des Fortschritts V.6.2.2. Ein kosmopolitischer Traum, Lewalds späte Rom-Romane V.6.3. Noch einmal römische Geselligkeit und römische Feste V.6.4. Das Ewige und die Kunst V.6.5. Abschied von Rom V.7. Gesellschaftliche Innovation, Frauen, Juden und Literatur V.7.1. Intellektuelle Konstellationen in Deutschland und Italien V.7.2. Frauen im neuen Italien V.7.3. Neue und alte Wege der italienischen Literatur V.7.4. Juden in Italien V.8. Zum Schluss – Wieder am Golf von Neapel V.8.1. Neapel – Ungebrochene Faszination V.8.2. Sorrent – Sommertage im Paradies V.9. Lewalds Nachfahren VI. Nachwort VII. Bibliographie

< zum Archiv...