Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9783842813885 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 38,00, größter Preis: € 41,25, Mittelwert: € 39,02
...
Gesundheitsförderung und gesundheitliche Versorgung von Senioren/-innen in dem Hamburger Bezirk Altona - Entwicklung und Umsetzung der Gesundheitsziel - Miriam Rathke
(*)
Miriam Rathke:
Gesundheitsförderung und gesundheitliche Versorgung von Senioren/-innen in dem Hamburger Bezirk Altona - Entwicklung und Umsetzung der Gesundheitsziel - neues Buch

2011, ISBN: 9783842813885

ID: 1925924830

Inhaltsangabe:Einleitung: ¿Dem weht kein Wind, der keinen Hafen hat, nach dem er segelt.¿ Michel de Montaigne (1533-1592). Dieses maritime Zitat lässt nicht nur den Hamburger verstehen, worauf Montaigne mit diesem Bildnis anspielt: um etwas zu erreichen, bedarf es eines klaren Zieles. Hintergrund und Aufgabenstellung: Die Formulierung von Gesundheitszielen als Steuerungsinstrument des gesundheitspolitischen Handelns findet mittlerweile auch bei Akteuren in Deutschland Verwendung. Institutionen und Verbände unterschiedlicher Art bemühen sich vermehrt, ihr Vorgehen an Gesundheitszielen auszurichten, denn in Anbetracht knapper Ressourcen ist effizienter Mitteleinsatz unabdingbar. Nicht nur in der Gesundheitsberichterstattung, sondern auch bei der Formulierung und Anwendung von Gesundheitszielen weist Deutschland, im internationalen Vergleich, einen erheblichen Rückstand auf. Es gibt auf Bundesebene keine an übergreifenden Gesundheitszielen orientierte Gesamtplanung der Gesundheitspolitik. Als positiver Ansatz ist das Projekt ¿gesundheitsziele.de¿ zu erwähnen. Unter dem Dach der Gesellschaft für Versicherungswissenschaft und -gestaltung e.V. (GVG) und gefördert vom Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung (BMGS) haben sich im Dezember des Jahres 2000 Akteure aus dem Gesundheitswesen zusammengetan, um Gesundheitsziele als gesundheitspolitisches Steuerungsinstrument zu etablieren. Die Arbeit von ¿gesundheitsziele.de¿ schliesst an internationale Initiativen wie z.B. ¿Gesundheit für alle¿ der Weltgesundheitsorganisation (WHO) an. Des Weiteren haben einige Bundesländer in den 1990er-Jahren Gesundheitsziele formuliert. Meist waren diese Ziele jedoch nicht in eine Gesamtstrategie eingebunden und somit hatten die Bemühungen der letzten Jahre weder eine systematische Gesundheitsberichterstattung, noch einen Konsens über Gesundheitsziele zum Ergebnis. Gesundheitsziele sollen die Individual- und die Bevölkerungsgesundheit verbessern. Dieser Aufgabe hat sich auch der Hamburger Bezirk Altona angenommen. Nach dem Beschluss der Bezirksversammlung soll das Gesundheitsamt Altona mit Hilfe verschiedener Akteure innerhalb von zwei Jahren (2008-2010) in unterschiedlichen Bereichen Gesundheitsziele festlegen und umsetzen. Die Formulierung von Gesundheitszielen auf Bezirksebene ist in Hamburg ein Pilotprojekt. Altona ist Vorreiter und sollte das Projekt erfolgreich sein, so könnte es anderen Bezirken möglicherweise als Vorbild dienen. In der vorliegenden Diplomarbeit wird der Blick nur auf den Bereich der Seniorengesundheit gerichtet. Gesundheitsförderung und gesundheitliche Versorgung von Senioren sind aufgrund der demografischen Entwicklung gesundheitspolitisch bedeutsame und aktuelle Themen. In der Literatur finden sich verschiedene Konzepte und Beispiele für die Verbesserung der Lebensqualität alter Menschen auf kommunaler Ebene. Speziell für Senioren formulierte Gesundheitsziele sind demgegenüber nur vereinzelt zu finden. Im Rahmen dieser Arbeit wird erstmals sowohl der Prozess der Entwicklung als auch der Umsetzung der Gesundheitsziele für die in dem Hamburger Bezirk Altona lebenden Senioren beleuchtet. Es erfolgt eine Art Zwischenevaluation, in dem die an der Zielentwicklung und -umsetzung beteiligten Akteure der Arbeitsgruppe ¿Leben im Alter¿ zu ihrem Vorgehen befragt werden. Folgende Forschungsfrage gilt es zu beantworten: Wie beurteilen die Akteure der AG ¿Leben im Alter¿ die Entwicklung und Umsetzung der Gesundheitsziele für die in Altona lebenden Senioren? Um Antworten auf diese Frage zu erhalten, wurde zunächst eine Dokumentenanalyse durchgeführt, auf Grundlage derer ein Interviewleitfaden entwickelt wurde, um das aus der qualitativen Sozialforschung stammende Instrument des leitfadengestützten Experteninterviews anwenden zu können. Theoretische Grundlage für die Wahl dieses Instrumentes bildete zum einen die Veröffentlichung ¿Experteninterviews und qualitative Inhaltsanalyse¿ von Jochen Gläser und Grit Laudel, zum anderen wurden das Werk ¿Das Experteninterview - Theorie, Methode, Anwendung¿ von Alexander Bogner, Beate Littig und Wolfgang Menz und die darin zu findenden Beiträge unterschiedlicher Autoren für die theoretischen Ausführungen herangezogen. Es Inhaltsangabe:Einleitung: Dem weht kein Wind, der keinen Hafen hat, nach dem er segelt. Michel de Montaigne (1533-1592). Dieses maritime Zitat lässt nicht nur den Hamburger verstehen, worauf Montaigne mit diesem Bildnis anspielt: um etwas zu erreichen, bedarf es eines klaren Zieles. Hintergrund und Aufgabenstellung: Die Formulierung von ... eBook PDF 27.04.2011 eBooks>Fachbücher>Medizin, Bedey Media GmbH, .201

Orellfuessli.ch
No. 37214652. Versandkosten:Zzgl. Versandkosten. (EUR 16.18)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Gesundheitsförderung und gesundheitliche Versorgung von Senioren/-innen in dem Hamburger Bezirk Altona Entwicklung und Umsetzung der Gesundheitsziele - Miriam Rathke
(*)
Miriam Rathke:
Gesundheitsförderung und gesundheitliche Versorgung von Senioren/-innen in dem Hamburger Bezirk Altona Entwicklung und Umsetzung der Gesundheitsziele - neues Buch

2011, ISBN: 9783842813885

ID: 114741470

Inhaltsangabe:Einleitung: Dem weht kein Wind, der keinen Hafen hat, nach dem er segelt. Michel de Montaigne (1533-1592). Dieses maritime Zitat lässt nicht nur den Hamburger verstehen, worauf Montaigne mit diesem Bildnis anspielt: um etwas zu erreichen, bedarf es eines klaren Zieles. Hintergrund und Aufgabenstellung: Die Formulierung von Gesundheitszielen als Steuerungsinstrument des gesundheitspolitischen Handelns findet mittlerweile auch bei Akteuren in Deutschland Verwendung. Institutionen und Verbände unterschiedlicher Art bemühen sich vermehrt, ihr Vorgehen an Gesundheitszielen auszurichten, denn in Anbetracht knapper Ressourcen ist effizienter Mitteleinsatz unabdingbar. Nicht nur in der Gesundheitsberichterstattung, sondern auch bei der Formulierung und Anwendung von Gesundheitszielen weist Deutschland, im internationalen Vergleich, einen erheblichen Rückstand auf. Es gibt auf Bundesebene keine an übergreifenden Gesundheitszielen orientierte Gesamtplanung der Gesundheitspolitik. Als positiver Ansatz ist das Projekt gesundheitsziele.de zu erwähnen. Unter dem Dach der Gesellschaft für Versicherungswissenschaft und -gestaltung e.V. (GVG) und gefördert vom Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung (BMGS) haben sich im Dezember des Jahres 2000 Akteure aus dem Gesundheitswesen zusammengetan, um Gesundheitsziele als gesundheitspolitisches Steuerungsinstrument zu etablieren. Die Arbeit von gesundheitsziele.de schliesst an internationale Initiativen wie z.B. Gesundheit für alle der Weltgesundheitsorganisation (WHO) an. Des Weiteren haben einige Bundesländer in den 1990er-Jahren Gesundheitsziele formuliert. Meist waren diese Ziele jedoch nicht in eine Gesamtstrategie eingebunden und somit hatten die Bemühungen der letzten Jahre weder eine systematische Gesundheitsberichterstattung, noch einen Konsens über Gesundheitsziele zum Ergebnis. Gesundheitsziele sollen die Individual- und die Bevölkerungsgesundheit verbessern. Dieser Aufgabe hat sich auch der Hamburger Bezirk Altona angenommen. Nach dem Beschluss der Bezirksversammlung soll das Gesundheitsamt Altona mit Hilfe verschiedener Akteure innerhalb von zwei Jahren (2008-2010) in unterschiedlichen Bereichen Gesundheitsziele festlegen und umsetzen. Die Formulierung von Gesundheitszielen auf Bezirksebene ist in Hamburg ein Pilotprojekt. Altona ist Vorreiter und sollte das Projekt erfolgreich sein, so könnte es anderen Bezirken möglicherweise als Vorbild dienen. In der vorliegenden [] Inhaltsangabe:Einleitung: Dem weht kein Wind, der keinen Hafen hat, nach dem er segelt. Michel de Montaigne (1533-1592). Dieses maritime Zitat lässt nicht nur den Hamburger verstehen, worauf Montaigne mit diesem Bildnis anspielt: um etwas zu erreichen, bedarf es eines klaren Zieles. Hintergrund und Aufgabenstellung: Die Formulierung von ... eBook PDF 27.04.2011 eBooks, Diplom.de, .201

 Orellfuessli.ch
No. 37214652. Versandkosten:Zzgl. Versandkosten. (EUR 15.63)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Gesundheitsförderung und gesundheitliche Versorgung von Senioren/-innen in dem Hamburger Bezirk Altona - Entwicklung und Umsetzung der Gesundheitsziele aus Sicht der Akteure - Miriam Rathke
(*)
Miriam Rathke:
Gesundheitsförderung und gesundheitliche Versorgung von Senioren/-innen in dem Hamburger Bezirk Altona - Entwicklung und Umsetzung der Gesundheitsziele aus Sicht der Akteure - neues Buch

ISBN: 9783842813885

ID: 21596898

Gesundheitsförderung und gesundheitliche Versorgung von Senioren/-innen in dem Hamburger Bezirk Altona - Entwicklung und Umsetzung der Gesundheitsziele aus Sicht der Akteure ab 38 € als pdf eBook: . Aus dem Bereich: eBooks, Sachthemen & Ratgeber, Gesundheit und Fitness, https://media.hugendubel.de/shop/coverscans/215/21596898_21596898_big.jpg

Hugendubel.de
Nr. Versandkosten:, , DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Gesundheitsförderung und gesundheitliche Versorgung von Senioren/-innen in dem Hamburger Bezirk Altona Entwicklung und Umsetzung der Gesundheitsziele aus Sicht der Akteure - Miriam Rathke
(*)
Miriam Rathke:
Gesundheitsförderung und gesundheitliche Versorgung von Senioren/-innen in dem Hamburger Bezirk Altona Entwicklung und Umsetzung der Gesundheitsziele aus Sicht der Akteure - neues Buch

ISBN: 9783842813885

ID: 21596898

Gesundheitsförderung und gesundheitliche Versorgung von Senioren/-innen in dem Hamburger Bezirk Altona Entwicklung und Umsetzung der Gesundheitsziele aus Sicht der Akteure ab 38 € als pdf eBook: . Aus dem Bereich: eBooks, Sachthemen & Ratgeber, Gesundheit und Fitness, https://media.hugendubel.de/shop/coverscans/215/21596898_21596898_big.jpg

 Hugendubel.de
Nr. Versandkosten:, , DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Gesundheitsförderung und gesundheitliche Versorgung von Senioren/-innen in dem Hamburger Bezirk Altona – Entwicklung und Umsetzung der Gesundheitsziele aus Sicht der Akteure - Miriam Rathke
(*)
Miriam Rathke:
Gesundheitsförderung und gesundheitliche Versorgung von Senioren/-innen in dem Hamburger Bezirk Altona – Entwicklung und Umsetzung der Gesundheitsziele aus Sicht der Akteure - Erstausgabe

2011, ISBN: 9783842813885

ID: 28193536

[ED: 1], Auflage, eBook Download (PDF), eBooks, [PU: diplom.de]

 lehmanns.de
Versandkosten:Download sofort lieferbar, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch

Detailangaben zum Buch - Gesundheitsförderung und gesundheitliche Versorgung von Senioren -innen in dem Hamburger Bezirk Altona ´ Entwicklung und Umsetzung der Gesundheitsziele aus Sicht der Akteure


EAN (ISBN-13): 9783842813885
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: Diplomica Verlag

Buch in der Datenbank seit 2007-07-14T18:16:39+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2019-10-13T17:20:24+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9783842813885

ISBN - alternative Schreibweisen:
978-3-8428-1388-5


< zum Archiv...