Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9783836635929 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 38,00, größter Preis: € 43,24, Mittelwert: € 39,05
Optimierung der MTBE-Bestimmung in Umweltproben mittels HS-SPME und GC/FID-Analyse - Marco Rinaldi
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Marco Rinaldi:
Optimierung der MTBE-Bestimmung in Umweltproben mittels HS-SPME und GC/FID-Analyse - neues Buch

2009, ISBN: 9783836635929

ID: 0ff4d351a743e01cc6503af2caa99024

Diplomarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Chemie - Makromolekulare Chemie, Polymerchemie, Note: 1,0, Hochschule Esslingen (Angewandte Naturwissenschaften, Chemieingenieurwesen), Sprache: Deutsch Inhaltsangabe:Einleitung:Die Idee Kraftstoffe mit Zusätzen zu optimieren ist beinahe so alt wie die Verwendung von petrochemischen Kraftstoffen selbst. Insbesondere die Verbesserung der Octanzahl und der Verbrennung sind schon immer ein grosses Ziel der Veredelung gewesen. Bereits in den 1930er Jahren wurde in den USA Kraftstoffen Ethanol zugemischt um die Octanzahl zu erhöhen. Im Laufe der Zeit wurden weitere Additive eingeführt wie beispielsweise Benzol oder auch Verbindungen organometallischer Natur, wie zuletzt das Bleitetraethyl (TEL).TEL ist toxisch und resultiert in hohen Bleikonzentrationen im Körper und in der Umwelt. Bleiverbindungen sind seit 1988 in Deutschland, seit 1995 in den USA und seit 2000 in der EU gesetzlich verboten, als Antiklopfmittel wird seitdem Methyltertiär- butylether (MTBE) eingesetzt. MTBE, ein aliphatischer Ether, ist weltweit eine der wichtigsten synthetischen Chemikalien, die zum einen als Additiv in Ottokraftstoffen, zum anderen als Lösungsmittel in der organischen Chemie grosstechnische Bedeutung erlangt hat.So ersetzt es im Ottokraftstoff sowohl Tetraethylblei als Antiklopf-Additiv als auch einen Teil aromatischer Kohlenwasserstoffe, die für die Bildung von Smog verantwortlich gemacht werden und gesundheitlich nicht ganz unbedenklich sind.Gegenwärtig werden ca. 98 % des weltweit produzierten MTBE als Kraftstoffzusatz verwendet. Der kraftstoffbezogene Verbrauch ? bei einem durchschnittlichen Anteil von 2,45 Vol.-% im Ottokraftstoff ? belief sich in Deutschland im Jahr 2005 auf ca. 575.000 Tonnen.Durch Unfälle wie Tankleckagen aber auch beim regulären Umgang und Gebrauch wird MTBE in die Umwelt emittiert. In diesem Zusammenhang kommt es durch eine Kombination ungünstiger physikochemischer Eigenschaften zu einer Anreicherung in der Umwelt, insbesondere in aquatischen Systemen. Für MTBE liegen unterschiedliche Toxizitätsangaben vor, jedoch wird es weder als kanzerogen, noch mutagen oder reproduktionstoxisch eingestuft. MTBE ist nicht nur gut in Wasser löslich, es besitzt auch einen relativ hohen Dampfdruck und adsorbiert kaum an Bodenpartikel. Als Folge wird es mit Regenwasser aus Luft und Boden nahezu vollständig ausgewaschen und zügig in das Grundwasser verlagert. Allgemein gilt, dass MTBE in der Umwelt einem mikrobiellen Abbau nur schwer zugänglich ist bzw. ein Abbau nur durch spezielle Mikroorganismen und Milieubedingungen möglich ist. Aus den beachtlichen Verbrauchsmengen, den physikochemischen sowie nicht ganz geklärten toxikologischen Eigenschaften resultiert die Notwendigkeit MTBE in Gewässern quantitativ zu ermitteln und zu beobachten. Der Anstoss zur Diskussion um eine mögliche Umweltgefährdung und die daraus folgende forcierte Untersuchung von Gewässern auf ihren MTBE-Gehalt wurde in Deutschland 1996 durch Meldungen aus den USA ausgelöst. Dort wurde MTBE in der breiten Bevölkerung erstmals als Bedrohung wahrgenommen, als das Grundwasser durch eine unterirdische Tankleckage in Santa Monica (Kalifornien) mit MTBE-haltigem Kraftstoff kontaminiert wurde. Etwa die Hälfte der städtischen Trinkwasserbrunnen mussten geschlossen werden, da diese mit bis über 2 mg/L an MTBE belastet waren. In der Folge wurde MTBE als Kraftstoff-Additiv in vielen US-Bundesstaaten verboten, das 1992 im Rahmen der ?Clean Air Act? noch in hohem Masse produziert und verbraucht wurde, um eine effiziente Verbrennung und damit eine Verbesserung der Luftqualität zu erzielen. So wurde in dem verabschiedeten Luftreinhaltungsgesetz vorgeschrieben, dass die Kraftstoffe saisonabhängig einen Mindestgehalt von 2,7 Gew.-% chemisch gebundenem Sauerstoff enthalten müssen. Dies wurde durch Zugabe von bis zu 15 Vol.-% MTBE erreicht. Nach dem 2003 in Kalifornien und anderen US-Bundesstaaten beschlossenem Verbot MTBE als Benzinkomponente einzusetzen, wurde Methyltertiär-butylether zunehmend durch Agro-Ethanol und seinem Derivat ETBE ersetzt, das aber ähnliche toxikologische Eigenschaften hat.Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:IAufgabenstellung und Ziel der ArbeitIII eBooks / Fachbücher / Chemie, Diplom.de

Neues Buch Buch.ch
Nr. 37215299 Versandkosten:Bei Bestellungen innerhalb der Schweiz berechnen wir Fr. 3.50 Portokosten, Bestellungen ab EUR Fr. 75.00 sind frei. Die voraussichtliche Versanddauer liegt bei 1 bis 2 Werktagen., Sofort per Download lieferbar, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Optimierung der MTBE-Bestimmung in Umweltproben mittels HS-SPME und GC/FID-Analyse - Marco Rinaldi
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Marco Rinaldi:
Optimierung der MTBE-Bestimmung in Umweltproben mittels HS-SPME und GC/FID-Analyse - neues Buch

2009, ISBN: 9783836635929

ID: dd6915719d04c8c01dc53c36fbf776c1

Diplomarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Chemie - Makromolekulare Chemie, Polymerchemie, Note: 1,0, Hochschule Esslingen (Angewandte Naturwissenschaften, Chemieingenieurwesen), Sprache: Deutsch Inhaltsangabe:Einleitung:Die Idee Kraftstoffe mit Zusätzen zu optimieren ist beinahe so alt wie die Verwendung von petrochemischen Kraftstoffen selbst. Insbesondere die Verbesserung der Octanzahl und der Verbrennung sind schon immer ein großes Ziel der Veredelung gewesen. Bereits in den 1930er Jahren wurde in den USA Kraftstoffen Ethanol zugemischt um die Octanzahl zu erhöhen. Im Laufe der Zeit wurden weitere Additive eingeführt wie beispielsweise Benzol oder auch Verbindungen organometallischer Natur, wie zuletzt das Bleitetraethyl (TEL).TEL ist toxisch und resultiert in hohen Bleikonzentrationen im Körper und in der Umwelt. Bleiverbindungen sind seit 1988 in Deutschland, seit 1995 in den USA und seit 2000 in der EU gesetzlich verboten, als Antiklopfmittel wird seitdem Methyltertiär- butylether (MTBE) eingesetzt. MTBE, ein aliphatischer Ether, ist weltweit eine der wichtigsten synthetischen Chemikalien, die zum einen als Additiv in Ottokraftstoffen, zum anderen als Lösungsmittel in der organischen Chemie großtechnische Bedeutung erlangt hat.So ersetzt es im Ottokraftstoff sowohl Tetraethylblei als Antiklopf-Additiv als auch einen Teil aromatischer Kohlenwasserstoffe, die für die Bildung von Smog verantwortlich gemacht werden und gesundheitlich nicht ganz unbedenklich sind.Gegenwärtig werden ca. 98 % des weltweit produzierten MTBE als Kraftstoffzusatz verwendet. Der kraftstoffbezogene Verbrauch ? bei einem durchschnittlichen Anteil von 2,45 Vol.-% im Ottokraftstoff ? belief sich in Deutschland im Jahr 2005 auf ca. 575.000 Tonnen.Durch Unfälle wie Tankleckagen aber auch beim regulären Umgang und Gebrauch wird MTBE in die Umwelt emittiert. In diesem Zusammenhang kommt es durch eine Kombination ungünstiger physikochemischer Eigenschaften zu einer Anreicherung in der Umwelt, insbesondere in aquatischen Systemen. Für MTBE liegen unterschiedliche Toxizitätsangaben vor, jedoch wird es weder als kanzerogen, noch mutagen oder reproduktionstoxisch eingestuft. MTBE ist nicht nur gut in Wasser löslich, es besitzt auch einen relativ hohen Dampfdruck und adsorbiert kaum an Bodenpartikel. Als Folge wird es mit Regenwasser aus Luft und Boden nahezu vollständig ausgewaschen und zügig in das Grundwasser verlagert. Allgemein gilt, dass MTBE in der Umwelt einem mikrobiellen Abbau nur schwer zugänglich ist bzw. ein Abbau nur durch spezielle Mikroorganismen und Milieubedingungen möglich ist. Aus den beachtlichen Verbrauchsmengen, den physikochemischen sowie nicht ganz geklärten toxikologischen Eigenschaften resultiert die Notwendigkeit MTBE in Gewässern quantitativ zu ermitteln und zu beobachten. Der Anstoß zur Diskussion um eine mögliche Umweltgefährdung und die daraus folgende forcierte Untersuchung von Gewässern auf ihren MTBE-Gehalt wurde in Deutschland 1996 durch Meldungen aus den USA ausgelöst. Dort wurde MTBE in der breiten Bevölkerung erstmals als Bedrohung wahrgenommen, als das Grundwasser durch eine unterirdische Tankleckage in Santa Monica (Kalifornien) mit MTBE-haltigem Kraftstoff kontaminiert wurde. Etwa die Hälfte der städtischen Trinkwasserbrunnen mussten geschlossen werden, da diese mit bis über 2 mg/L an MTBE belastet waren. In der Folge wurde MTBE als Kraftstoff-Additiv in vielen US-Bundesstaaten verboten, das 1992 im Rahmen der ?Clean Air Act? noch in hohem Maße produziert und verbraucht wurde, um eine effiziente Verbrennung und damit eine Verbesserung der Luftqualität zu erzielen. So wurde in dem verabschiedeten Luftreinhaltungsgesetz vorgeschrieben, dass die Kraftstoffe saisonabhängig einen Mindestgehalt von 2,7 Gew.-% chemisch gebundenem Sauerstoff enthalten müssen. Dies wurde durch Zugabe von bis zu 15 Vol.-% MTBE erreicht. Nach dem 2003 in Kalifornien und anderen US-Bundesstaaten beschlossenem Verbot MTBE als Benzinkomponente einzusetzen, wurde Methyltertiär-butylether zunehmend durch Agro-Ethanol und seinem Derivat ETBE ersetzt, das aber ähnliche toxikologische Eigenschaften hat.Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:IAufgabenstellung und Ziel der ArbeitIII eBooks / Fachbücher / Chemie, Diplom.de

Neues Buch Buch.de
Nr. 37215299 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Sofort per Download lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Optimierung der MTBE-Bestimmung in Umweltproben mittels HS-SPME und GC/FID-Analyse als eBook Download von Marco Rinaldi - Marco Rinaldi
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Marco Rinaldi:
Optimierung der MTBE-Bestimmung in Umweltproben mittels HS-SPME und GC/FID-Analyse als eBook Download von Marco Rinaldi - neues Buch

ISBN: 9783836635929

ID: 223252391

Optimierung der MTBE-Bestimmung in Umweltproben mittels HS-SPME und GC/FID-Analyse: Marco Rinaldi Optimierung der MTBE-Bestimmung in Umweltproben mittels HS-SPME und GC/FID-Analyse: Marco Rinaldi eBooks > Fachthemen & Wissenschaft > Wissenschaften allgemein, Diplom.de

Neues Buch Hugendubel.de
No. 21597578 Versandkosten:, , DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Marco Rinaldi: Optimierung der MTBE-Bestimmung in Umweltproben mittels HS-SPME und GC FID-Analyse
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Marco Rinaldi: Optimierung der MTBE-Bestimmung in Umweltproben mittels HS-SPME und GC FID-Analyse - neues Buch

ISBN: 9783836635929

ID: 723252222

eBooks > Fachthemen Wissenschaft > Wissenschaften allgemein

Neues Buch eBook.de
No. 21597578 Versandkosten:zzgl., Versandkosten, DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Optimierung der MTBE-Bestimmung in Umweltproben mittels HS-SPME und GC/FID-Analyse - Marco Rinaldi
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Marco Rinaldi:
Optimierung der MTBE-Bestimmung in Umweltproben mittels HS-SPME und GC/FID-Analyse - Erstausgabe

2009, ISBN: 9783836635929

ID: 28214550

[ED: 1], Auflage, eBook Download (PDF), eBooks, [PU: diplom.de]

Neues Buch Lehmanns.de
Versandkosten:Download sofort lieferbar, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.