Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9783836634984 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 38,00, größter Preis: € 41,60, Mittelwert: € 39,36
...
Untersuchung von ein- und mehrstufigen Ausstiegsstrategien in Handelssystemen mit zufälligen und konkreten Einstiegen für den Aktienindex Future S&P50 - Stefan Loidl
(*)
Stefan Loidl:
Untersuchung von ein- und mehrstufigen Ausstiegsstrategien in Handelssystemen mit zufälligen und konkreten Einstiegen für den Aktienindex Future S&P50 - neues Buch

2009, ISBN: 9783836634984

ID: 1985966044

Inhaltsangabe:Einleitung: Die Bedeutung des Positionsausstiegs für den Handelserfolg: Die grösste Freude des Privatanlegers ist es, wenn er bei einem Marktengagement seinen Einstandskurs wieder erreicht und ohne Verlust verkaufen kann. In diesem Fall ist alles noch einmal gut gegangen. Meistens ist es aber so, dass der Privatanleger ein Wertpapier im Verlust zu lange hält und im Gewinnfall den Gewinn zu früh mitnimmt. Der Verlust wird nicht realisiert, da man sonst zugeben müsste, dass man etwas falsch gemacht hat. Mit dem Verkauf wird der Verlust realisiert, es gibt keine Chance mehr, mit dem Wertpapier den Verlust wieder auszugleichen. In dieser Zwickmühle wird das Wertpapier solange gehalten, bis es gar nichts mehr Wert ist. Bei Unternehmensbeteiligungen kann dies der Fall sein, bei Rohstoffen oder landwirtschaftlichen Erzeugnissen kann man zumindest empfindliche Verluste erleiden. Ist ein Buchgewinn für das Wertpapier vorhanden, haben die Menschen Angst, den Gewinn wieder herzugeben. Deswegen wird schnell verkauft, damit der theoretische Gewinn zu einem realen Gewinn wird. Die Grösse des Gewinns reicht aber meist nicht aus, die grossen Verluste aus den zu lange gehaltenen Wertpapieren auszugleichen. Die goldene Regel der Geldanlage lautet: Verluste begrenzen und Gewinne laufen lassen. Diese Regel sollte noch um das Sichern der Gewinne ergänzt werden. Wenn sich der Privatanleger an diese Regel hält, kommt es nicht zu grossen Verlusten, da die Wertpapiere bei einer festgelegten Verlustgrenze veräussert werden. Andererseits werden damit die Gewinne ausgebaut und können so die meist überwiegenden kleinen Verluste überkompensieren. Man kann nicht beeinflussen, ob der nächste Trade ein Gewinner oder Verlierer wird. Dies unterliegt dem Zufall. Aber man kann sich so verhalten, dass Verluste begrenzt und Gewinne maximiert werden. In der goldenen Regel wird der Kauf überhaupt nicht behandelt. Tatsächlich ist der Kauf bei weitem nicht so bedeutungsvoll, wie die meisten Leute meinen. Viel entscheidender ist der Verkauf. Man kann ein Wertpapier solange halten, bis aus einem zwischenzeitlichen Gewinn wieder ein Verlust wird, bis aus einem kleinen Verlust ein beträchtlicher wird oder bis nach einem Verlust gerade wieder der Einstandspreis erreicht wird. Oder man verhält sich wie in der goldenen Regel beschrieben und verkauft bei kleinen Verlusten, lässt Gewinne laufen und sichert Gewinne durch einen Gewinnmitnahmestopp. An der Börse spielt Psychologie eine sehr grosse Rolle. Die Börse wird regiert von Angst und Gier. Wenn an den Börsen grosse Kurssteigerungen erfolgt sind, wird langsam der sonst an der Börse nicht Interessierte auf die immensen Gewinnmöglichkeiten aufmerksam. Aus Gier werden sogar Kredite aufgenommen, um einen Teil des Kuchens abzubekommen. Meist sind in solchen Situationen die Wertpapiere stark überbewertet und ein kleiner Auslöser führt zum Niedergang der Kurse. Andererseits sind die Menschen bei einem starken Niedergang der Kurse so verängstigt, dass sie über Jahre hinweg den Kauf von Wertpapieren ausschliessen. Aber gerade in Phasen günstiger Bewertungsniveaus ist nach einer Beruhigung der Kursausschläge die Zeit für den Einstieg gekommen. Die Leute werden erst wieder bei Übertreibungen nach oben auf die Wertpapiere aufmerksam und der Kreislauf beginnt erneut. Da die Börse so stark von der Psychologie beeinflusst wird, ist es ganz wichtig, vor dem Einstieg einen Plan über das Verhalten nach dem Kauf zu haben. Es soll aber nicht nur einen Plan geben. Es ist besonders wichtig, die Wirkungsweise des Plans zu verstehen und dadurch vertrauen zu entwickeln. Nur einen Plan den man versteht und vertraut kann man einhalten und damit Erfolg haben. Ziel dieser Arbeit ist es, verschiedene Ausstiegsstrategien zu untersuchen, um deren Sinnhaftigkeit und Wirkungsweise zu klären. Damit kann selbst ein Plan für Ausstiegsstrategien erstellt werden, dessen Wirkcharakteristik bekannt ist. Dazu werden in Kapitel 2 die Schlüssel für ein grossartiges Tradingsystem vorgestellt. Damit soll die Bedeutung des Positionsausstiegs geklärt und die Basisstrategie für erfolgreiches Trading vorgestellt werden. Das Verständnis der Basisstrategie ist wichtig, um die angewandte Auswertung der Inhaltsangabe:Einleitung: Die Bedeutung des Positionsausstiegs für den Handelserfolg: Die grösste Freude des Privatanlegers ist es, wenn er bei einem Marktengagement seinen Einstandskurs wieder erreicht und ohne Verlust verkaufen kann. In diesem Fall ist alles noch einmal gut gegangen. Meistens ist es aber so, dass der Privatanleger ein ... eBook PDF 07.09.2009 eBooks>Fachbücher>Wirtschaft, Bedey Media GmbH, .200

Orellfuessli.ch
No. 37239965. Versandkosten:Zzgl. Versandkosten. (EUR 16.31)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Untersuchung von ein- und mehrstufigen Ausstiegsstrategien in Handelssystemen mit zufälligen und konkreten Einstiegen für den Aktienindex Future S&P50 - Stefan Loidl
(*)
Stefan Loidl:
Untersuchung von ein- und mehrstufigen Ausstiegsstrategien in Handelssystemen mit zufälligen und konkreten Einstiegen für den Aktienindex Future S&P50 - neues Buch

2009, ISBN: 9783836634984

ID: 1027618344

Inhaltsangabe:Einleitung: Die Bedeutung des Positionsausstiegs für den Handelserfolg: Die grösste Freude des Privatanlegers ist es, wenn er bei einem Marktengagement seinen Einstandskurs wieder erreicht und ohne Verlust verkaufen kann. In diesem Fall ist alles noch einmal gut gegangen. Meistens ist es aber so, dass der Privatanleger ein Wertpapier im Verlust zu lange hält und im Gewinnfall den Gewinn zu früh mitnimmt. Der Verlust wird nicht realisiert, da man sonst zugeben müsste, dass man etwas falsch gemacht hat. Mit dem Verkauf wird der Verlust realisiert, es gibt keine Chance mehr, mit dem Wertpapier den Verlust wieder auszugleichen. In dieser Zwickmühle wird das Wertpapier solange gehalten, bis es gar nichts mehr Wert ist. Bei Unternehmensbeteiligungen kann dies der Fall sein, bei Rohstoffen oder landwirtschaftlichen Erzeugnissen kann man zumindest empfindliche Verluste erleiden. Ist ein Buchgewinn für das Wertpapier vorhanden, haben die Menschen Angst, den Gewinn wieder herzugeben. Deswegen wird schnell verkauft, damit der theoretische Gewinn zu einem realen Gewinn wird. Die Grösse des Gewinns reicht aber meist nicht aus, die grossen Verluste aus den zu lange gehaltenen Wertpapieren auszugleichen. Die goldene Regel der Geldanlage lautet: Verluste begrenzen und Gewinne laufen lassen. Diese Regel sollte noch um das Sichern der Gewinne ergänzt werden. Wenn sich der Privatanleger an diese Regel hält, kommt es nicht zu grossen Verlusten, da die Wertpapiere bei einer festgelegten Verlustgrenze veräussert werden. Andererseits werden damit die Gewinne ausgebaut und können so die meist überwiegenden kleinen Verluste überkompensieren. Man kann nicht beeinflussen, ob der nächste Trade ein Gewinner oder Verlierer wird. Dies unterliegt dem Zufall. Aber man kann sich so verhalten, dass Verluste begrenzt und Gewinne maximiert werden. In der goldenen Regel wird der Kauf überhaupt nicht behandelt. Tatsächlich ist der Kauf bei weitem nicht so bedeutungsvoll, wie die meisten Leute meinen. Viel entscheidender ist der Verkauf. Man kann ein Wertpapier solange halten, bis aus einem zwischenzeitlichen Gewinn wieder ein Verlust wird, bis aus einem kleinen Verlust ein beträchtlicher wird oder bis nach einem Verlust gerade wieder der Einstandspreis erreicht wird. Oder man verhält sich wie in der goldenen Regel beschrieben und verkauft bei kleinen Verlusten, lässt Gewinne laufen und sichert Gewinne durch einen Gewinnmitnahmestopp. An der Börse spielt Psychologie eine sehr [] Inhaltsangabe:Einleitung: Die Bedeutung des Positionsausstiegs für den Handelserfolg: Die grösste Freude des Privatanlegers ist es, wenn er bei einem Marktengagement seinen Einstandskurs wieder erreicht und ohne Verlust verkaufen kann. In diesem Fall ist alles noch einmal gut gegangen. Meistens ist es aber so, dass der Privatanleger ein ... eBook PDF 07.09.2009 eBooks>Fachbücher, Diplom.de, .200

 Orellfuessli.ch
No. 37239965. Versandkosten:Zzgl. Versandkosten. (EUR 15.81)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Untersuchung von ein- und mehrstufigen Ausstiegsstrategien in Handelssystemen mit zufälligen und konkreten Einstiegen für den Aktienindex Future S... - Stefan Loidl
(*)
Stefan Loidl:
Untersuchung von ein- und mehrstufigen Ausstiegsstrategien in Handelssystemen mit zufälligen und konkreten Einstiegen für den Aktienindex Future S... - neues Buch

ISBN: 9783836634984

ID: 675563976

Untersuchung von ein- und mehrstufigen Ausstiegsstrategien in Handelssystemen mit zufälligen und konkreten Einstiegen für den Aktienindex Future S&P500: Stefan Loidl Untersuchung von ein- und mehrstufigen Ausstiegsstrategien in Handelssystemen mit zufälligen und konkreten Einstiegen für den Aktienindex Future S&P500: Stefan Loidl eBooks > Wirtschaft, Diplom.de

 Hugendubel.de
No. 21614567 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Untersuchung von ein- und mehrstufigen Ausstiegsstrategien in Handelssystemen mit zufälligen und konkreten Einstiegen für den Aktienindex Future S&P500 - Stefan Loidl
(*)
Stefan Loidl:
Untersuchung von ein- und mehrstufigen Ausstiegsstrategien in Handelssystemen mit zufälligen und konkreten Einstiegen für den Aktienindex Future S&P500 - Erstausgabe

2009, ISBN: 9783836634984

ID: 28215587

[ED: 1], Auflage, eBook Download (PDF), eBooks, [PU: diplom.de]

 lehmanns.de
Versandkosten:Download sofort lieferbar, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Stefan Loidl: Untersuchung von ein- und mehrstufigen Ausstiegsstrategien in Handelssystemen mit zufälligen und konkreten Einstiegen für den Aktienindex Future S P500
(*)
Stefan Loidl: Untersuchung von ein- und mehrstufigen Ausstiegsstrategien in Handelssystemen mit zufälligen und konkreten Einstiegen für den Aktienindex Future S P500 - neues Buch

ISBN: 9783836634984

ID: 723250534

eBooks > Wirtschaft

 eBook.de
No. 21614567 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch

Detailangaben zum Buch - Untersuchung von ein- und mehrstufigen Ausstiegsstrategien in Handelssystemen mit zufälligen und konkreten Einstiegen für den Aktienindex Future S P500


EAN (ISBN-13): 9783836634984
Erscheinungsjahr: 2009
Herausgeber: diplom.de

Buch in der Datenbank seit 2008-10-02T11:46:33+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2019-10-08T18:59:31+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9783836634984

ISBN - alternative Schreibweisen:
978-3-8366-3498-4


< zum Archiv...