Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9783836613996 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 38,00, größter Preis: € 43,52, Mittelwert: € 39,10
...
Analyse und Interpretation von Paul Thomas Andersons Punch-drunk Love - Max Wallraff
(*)
Max Wallraff:
Analyse und Interpretation von Paul Thomas Andersons Punch-drunk Love - neues Buch

2007, ISBN: 9783836613996

ID: 9783836613996

Form, Wirkung und Kontext eines Figurenportraits zwischen Beobachtung und Dramatisierung Inhaltsangabe:Einleitung: `Stop being weird`, bittet Elisabeth ihren Bruder Barry. Dengleichen Rat gibt der Filmkritiker Gary Arnold dem Erfinder von Barry, Regisseur und Autor Paul Thomas Anderson. Arnolds Meinung3 nach vergiftet der junge Filmemacher die Früchte seines Talents durch postmoderne Ausflüchte ins Groteske und Absurde. In einer zynischen Pose verberge Anderson ¿ so Arnold ¿ Gefühl und Wahrheit hinter einem Schleier von Perversion und Unstimmigkeit. Die Oberflächlichkeit und Polemik dieser Kritik sollte man nicht allzu ernst nehmen. In ihrer Vagheit und Willkür steht Arnolds Meinung jedoch exemplarisch für die Reaktionen, auch die positiven auf Andersons ¿ bis zum Erscheinen von There will be Blood Ende 2007 ¿ letzten Film. Obwohl Punch-drunk Love 2002 auf den Filmfestspielen in Cannes unter Juryvorsitz von David Lynch mit dem Preis für die beste Regie ausgezeichnet wurde, schenkten Kritik und Filmwissenschaft dem Werk nur wenig Aufmerksamkeit. Nachdem Anderson mit dem populären Boogie Nights und dem Kritikerliebling Magnolia (Goldener Bär der Berlinale2000) in sehr kurzer Zeit zum euphorisch gefeierten Autorenfilmer wurde, zeugen die Reaktionen auf Punch-drunk Love von einer Distanzierung. In Erwartung eines großen epischen Werks messen einige Kritiker dem Filmangesichts seiner Kürze und der konventionellen Dramaturgie nur geringe Bedeutung bei. Zu Unrecht, wie ich zeigen werde. Nach dem Epos Boogie Nights und der Metasoapopera4Magnolia hat Anderson mit Punch-drunk Love eindifferenziertes Figurenportrait geschaffen. Dessen filmische Struktur und Wirkungsweise zu bestimmen, ist die zentrale Aufgabe dieser Arbeit. Der Film, dem Erzählkino zugehörig, folgt in seinem Aufbau dem Verlauf der Handlung. Zur Schaffung der, für die Analysenötigen, Grundlagen unternehme ich deshalb zunächst ihre Beschreibung und dramaturgische Ordnung. In Verbindung mit einer zeitlichen Vermessung5 der Einstellungen und Schnitte entsteht so für alle Analyseschritte eine Referenz, auf die ich im Text durch runde Klammern mit der Angabe der Szenennummer verweise ¿ zum Beispiel (I.4).Aus der Erläuterung und Begründung der dramaturgischen Ordnung ergibt sich die gattungsspezifische Einordnung des Films sowie die gewählte Vorgehensweise und Schwerpunktsetzung der nachfolgenden Analyse. Die Handlung von Punch-drunk Love konzentriert sich auf die Hauptfigur, Barry. In dessen Tun und Sprechen decke ich Handlungsmotive auf. Ich beschreibe ihre Entwicklung im Verlauf der Dramaturgie, untersuche Verbindungen zwischen den einzelnen Motiven und ziehe, wo nötig, Vergleiche zu dem Verhalten anderer Figuren. Eine Betrachtung der im Film dargestellten sprachlichen, und räumlichen Sozialisierung des Protagonisten führt mich anschließend zu Erkenntnissen über seine Motivation ¿ die Gründe für das in den Handlungsmotiven sich manifestierende Verhalten. Die filmische Übersetzung der räumlichen Umgebung in Mise-en-Scène und Schnitt beschreibe ich im folgenden Abschnitt. Bei der Untersuchung des Kamerastils geht es mir zudem um die Darstellungsweise der Handlungsmotive und um eine Untersuchung der Erzählperspektive und des Erzähltempos. Die beiden letzteren Konzepte dienen mir auch in der Analyse der akustischen Gestaltung des Films. Die Einheiten von Musik und Sounddesign werden identifiziert und ihre Positionen und Funktionen innerhalb des Films beschrieben. Konzepten von Michel Chion folgend untersuche ich dann die Beziehung zwischen Ton, Bildern und Gesten. Die Animationssequenzen des Künstlers Jeremy Blake sind eine stilistische Eigenheit von Punch-drunk Love. Ich widme ihnen deshalb einen eigenen Abschnitt, in dem ich ihren narrativen Kontext untersuche und ihre Gestaltung vergleiche mit der Komposition der gefilmten Bilder. Ich beziehe mich dabei auf eine Deutung des Filmwissenschaftlers Brian Price, die ich kritisch hinterfrage. Im Lichte der bunten Animationen lässt sich auch die Farbdramaturgie des Films erkennen. Ich zeichne ihren Verlauf nach und setze sie in Beziehung zur Handlungsdramaturgie. Der Charakter des Protagonisten und seine Besetzung mit dem Komiker, Adam Sandler, ließen sich zur Erzeugung komischer Momente nutzen. Wie die Erzählstrategie des Films derartige Momente vermeidet und warum, erörtere ich anhand von komödientheoretischen Überlegungen von Henri Bergson. Mit Umberto Eco gelange ich zu einer Unterscheidung zwischen Komik und Humor und stelle eine These auf, warum sich Sandler für die Erzeugung von letzterem besonders gut eignet. Wie aus diesem Abriss des Analyseteils hervorgeht, isoliere ich die einzelnen Zutaten des Films und unterziehe sie ¿ in Anlehnung an die neoformalistische Methodik von David Bordwell und Kristin Thompson ¿ einer motivischen Ordnung. Ich versuche Themen und ihre Variationen zu beschreiben und ihre Prominenz und Wirkung im Gefüge des Films zu bestimmen. Damit verzichte ich auf die Untersuchung einer bestimmten filmgeschichtlichen oder kulturwissenschaftlichen These zugunsten einer unvoreingenommenen Inventur von Handlung, Dialog und audiovisueller Gestaltung. Die Erkenntnisse dieser Inventur stelle ich am Ende der Analyse in einer Zusammenfassung für mögliche weiterführende film- oder kulturwissenschaftliche Studien zu Verfügung. Erste Schritte in diese Richtung unternehme ich selber in Kapitel III und IV. Zunächst versuche ich die Bedeutung einzelner symbolträchtiger Motive in ihrem kulturgeschichtlichen Kontext zu verstehen: Ich mache quantitative Angaben zum Stellenwert diverser telekommunikativer Praxen in den USA und argumentiere, warum gerade das ¿klassische¿ Telefonieren in Punch-drunk Love so viel Zeit einnimmt. Anregungen eines Essays folgend diskutiere ich die metaphorische und medienkritische Bedeutung des Telefonierens. Im Vergleich dazu beschreibe ich Wirkung und Symbolik des Harmoniums. Ich verweise auf die Geschichte der im Film gezeigten Lokalitäten und diskutiere vor diesem Hintergrund die Bedeutung des Unternehmertums von Protagonist und Gegenspieler. Im letzten Abschnitt von Kapitel III zeichne ich Motivation und Umstände der romantischen Liebe in der Handlung nach und gewinne so ein Verständnis ihrer ideologischen Konnotation. Zum Abschluss meiner Arbeit breite ich in Kapitel IV zwei Interpretationsansätze aus: Ein Vergleich zu vorangehenden Filmen von Adam Sandler und Paul Thomas Anderson bildet die Grundlage für eine filmgeschichtlich komparatistische Interpretation von Punch-drunk Love. Verhaltensmuster des Protagonisten stehen im Zentrum meiner zweiten Interpretation, die den Film darüber hinaus als Teil des öffentlichen Diskurses begreift. Meine Arbeit ist wie jeder filmwissenschaftliche Text nicht zuletzt der Versuch einer Übersetzung des sperrigen Mediums Film in flexible und weitreichende sprachliche Konzepte und Ideen. Diese zu beschreiben, zu diskutieren und weiterzudenken kann ¿ so hoffe ich ¿ der Rezeption und dem Machen von Filmen neue Wege weisen. Zuletzt möchte ich auf den Bildteil verweisen, dessen Auswahl an Standbildern aus dem Film ich in Gruppen den Abschnitten des Textes zugeordnet habe. Die einzelnen Bilder sind zusätzlich an den passenden Stellen im Text, in eckigen Klammern stehend, durch ihre Nummer referenziert. Leider handelt es sich bei den Reproduktionen nicht um Abzüge vom Filmnegativ. Die Bilder sind der DVD Ausgabe des Films entnommen und in ihren Ausdrucken nicht farbverbindlich.Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: Mitwirkende und Besetzung5 Einleitung6 I.Grundlagen der Analyse 1.Nacherzählung und dramaturgische Ordnung der Handlung9 2.Erläuterung der Dreiaktstruktur13 II.Analyse 1.Handlungsmotive a)Flucht und Aufbruch15 b)Ausflucht und Aussprache16 2.Verhaltensmotivation16 3.Mise-en-Scène und Schnitt a)Darstellung von Raum und Bewegung19 b)Erzählperspektive und Erzähltempo21 4.Musik und Sound a)Soundscape22 b)Scoremusik23 c)Verbindung von Musik, Geräusch und Dialog23 d)Songs24 e)Verhältnis von Ton und Bild25 5.Form und Funktion der Animationssequenzen26 6.Farbdramaturgie28 7.Komik gegenüber Humor30 8.Zusammenfassung der Analyse32 III.Symbolik 1.Telefonieren als Metapher und Instrument sozialer Distanz34 2.Das Harmonium als Weg zum inneren Frieden35 3.Das Unternehmertum Barrys und Deans vor dem Hintergrund kalifornischer und mormonischer Pioniermythen36 4.Charakteristik der romantischen Liebe und ihre Bedeutung Angesichts der dramaturgischen Gewichtung von Barry und Lena38 IV.Interpretationsansätze 1.Der Film als Filmkritik41 2.Psychologische Lesart und Bedeutung im gesellschaftlichen Diskurs43 Persönliches Fazit45 Bibliographie47Textprobe:Textprobe: Kapitel 2.6, Farbdramaturgie Neben den Formen, greifen die Animationen auch die Farben der gefilmten Bilder auf. Die farbigen Streifen und digitalen Kleckse lenken vielleicht überhaupt erst unsere Aufmerksamkeit auf die Farbpalette des Films. Fällt sie wie die Animationen als ambivalentes Element auf Oder versteht man sie wie die Musik oder die Geräuschebene eindeutig als Ausdruck der inneren Stimmung der Figuren Die dominierende, Barry zugeschriebene Farbe, ist Blau. Barry trägt in jeder Szene denselben blauen Anzug und er wird von seiner Schwester und seinem Angestellten Lance auf ihn angesprochen. Im Gegensatz zum verbreiteten fast schwarzem Anzugsblau ist das Blau Barrys Anzuges von einer hohen Farbsättigung25. Das kontrastreiche Licht moduliert das reine Blau. Oft ist es nur als ein Schimmern auf den Schultern oder der Hose zu sehen. Die Blauabstufungen mit wachsendem Schwarzanteil verleihen Barry eine mysteriöse Tiefe, die der eher vulgären Eintönigkeit der wenigen voll ausgeleuchteten Anzugsbilder gegenübersteht. Symbolisch ließe sich das ambivalente Blau als Hinweis auf seinen Charakter deuten, der oft von Dummheit zeugt, von der wir aber nicht sicher sind, ob sie nicht nur seiner Angst und Sensibilität geschuldet ist. Die Farbe Blau ist natürlich nicht auf eine Bedeutung festzulegen. In erster Linie ist es die Farbe des Himmels, der auch in den ersten Szenen des frühmorgendlichen Beginns ins Bild kommt. Und dessen blaues Licht durch die offenen Tore auch in Barrys Lagerhalle Einzug findet (Gelbfarbenes Kunstlicht wurde aus dem gesamten Film weitgehend verbannt, ebenso wie grünliche Töne. Weißes und blaues Licht dominiert). Auf diesem frühmorgendlichen Himmelsstreifen kündigt sich auch die zweite wichtige Farbe an, Rot. Dieses scheint eine Art dramaturgisches Etikett zu sein, das Lena von Barry absetzt und sie ¿ als einzige, wie er in einer Farbe gekleidet ¿ gleichzeitig mit ihm verbindet. Lena trägt während der Treffen mit Barry fast ausnahmslos eine Abfolge von Rottönen, die dem dramaturgischen Gewicht und der Stimmung der jeweiligen Szene angepasst sind. In der traumartigen Morgenstimmung trägt sie eine blassrote Strickjacke und einen orangeroten Rock, die im grellen Sonnenschein entfärbt und seltsam unplastisch wirken. Eine ähnliche Garnitur in Purpur (oder Violett) verstärkt am nächsten Tag Lenas gefasste Ruhe, die ganz im Gegensatz steht zu der torpedohaften Schwester Elisabeth. Passend zum ¿Moment der Wahrheit¿ (dem ersten Kuss) kulminiert Lenas Farbmelodie dann in einem reinen Rot (das, was seine Wellenlänge betrifft, genau zwischen dem vorangegangenen Orange- und Purpurrot liegt). Wieder die gleiche Kombination (Rock und Bluse) in einem Weiß, das jedoch eher blau wirkt und nach der ersten Liebesnacht auch tatsächlich blau wird (zumindest die Bluse), illustriert Lenas vollzogene Verbindung mit Barry. Zuletzt wird das Ende des Films unter anderem durch eine Rückkehr zu Ort und Kostüm (orangeroter Rock und Strickjacke) der ersten Begegnung markiert. Unter dem Begriff Farbsättigung wird im Allgemeinen der Schwarz- oder Weißanteil einer Farbe angegeben. Eine hohe Farbsättigung bedeutet einen niedrigen Weiß oder Schwarzanteil. Das heißt die betreffende Farbe ist besonders rein. Sie beansprucht also in hohem Maße das Empfindungspotential unseres Farbwahrnehmungsorgans, den Zapfen auf der Netzhaut. Analyse und Interpretation von Paul Thomas Andersons Punch-drunk Love: Inhaltsangabe:Einleitung: `Stop being weird`, bittet Elisabeth ihren Bruder Barry. Dengleichen Rat gibt der Filmkritiker Gary Arnold dem Erfinder von Barry, Regisseur und Autor Paul Thomas Anderson. Arnolds Meinung3 nach vergiftet der junge Filmemacher die Früchte seines Talents durch postmoderne Ausflüchte ins Groteske und Absurde. In einer zynischen Pose verberge Anderson ¿ so Arnold ¿ Gefühl und Wahrheit hinter einem Schleier von Perversion und Unstimmigkeit. Die Oberflächlichkeit und Polemik dieser Kritik sollte man nicht allzu ernst nehmen. In ihrer Vagheit und Willkür steht Arnolds Meinung jedoch exemplarisch für die Reaktionen, auch die positiven auf Andersons ¿ bis zum Erscheinen von There will be Blood Ende 2007 ¿ letzten Film. Obwohl Punch-drunk Love 2002 auf den Filmfestspielen in Cannes unter Juryvorsitz von David Lynch mit dem Preis für die beste Regie ausgezeichnet wurde, schenkten Kritik und Filmwissenschaft dem Werk nur wenig Aufmerksamkeit. Nachdem Anderson mit dem populären Boogie Nights und dem Kritikerliebling Magnolia (Goldener Bär der Berlinale2000) in sehr kurzer Zeit zum euphorisch gefeierten Autorenfilmer wurde, zeugen die Reaktionen auf Punch-drunk Love von einer Distanzierung. In Erwartung eines großen epischen Werks messen einige Kritiker dem Filmangesichts seiner Kürze und der konventionellen Dramaturgie nur geringe Bedeutung bei. Zu Unrecht, wie ich zeigen werde. Nach dem Epos Boogie Nights und der Metasoapopera4Magnolia hat Anderson mit Punch-drunk Love eindifferenziertes Figurenportrait geschaffen. Dessen filmische Struktur und Wirkungsweise zu bestimmen, ist die zentrale Aufgabe dieser Arbeit. Der Film, dem Erzählkino zugehörig, folgt in seinem Aufbau dem Verlauf der Handlung. Zur Schaffung der, für die Analysenötigen, Grundlagen unternehme ich deshalb zunächst ihre Beschreibung und dramaturgische Ordnung. In Verbindung mit einer zeitlichen Vermessung5 der Einstellungen und Schnitte entsteht so für alle Analyseschritte eine Referenz, auf die ich im Text durch runde Klammern mit der Angabe der Szenennummer verweise ¿ zum Beispiel (I.4).Aus der Erläuterung und Begründung der dramaturgischen Ordnung ergibt sich die gattungsspezifische Einordnung des Films sowie die gewählte Vorgehensweise und Schwerpunktsetzung der nachfolgenden Analyse. Die Handlung von Punch-drunk Love konzentrie, Diplomica Verlag

 Rheinberg-Buch.de
Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Analyse und Interpretation von Paul Thomas Andersons Punch-drunk Love - Max Wallraff
(*)
Max Wallraff:
Analyse und Interpretation von Paul Thomas Andersons Punch-drunk Love - neues Buch

2008, ISBN: 9783836613996

ID: 126003661

Inhaltsangabe:Einleitung:'Stop being weird', bittet Elisabeth ihren Bruder Barry. Dengleichen Rat gibt der Filmkritiker Gary Arnold dem Erfinder von Barry, Regisseur und Autor Paul Thomas Anderson. Arnolds Meinung3 nach vergiftet der junge Filmemacher die Früchte seines Talents durch postmoderne Ausflüchte ins Groteske und Absurde. In einer zynischen Pose verberge Anderson – so Arnold – Gefühl und Wahrheit hinter einem Schleier von Perversion und Unstimmigkeit. Die Oberflächlichkeit und Polemik dieser Kritik sollte man nicht allzu ernst nehmen. In ihrer Vagheit und Willkür steht Arnolds Meinung jedoch exemplarisch für die Reaktionen, auch die positiven auf Andersons – bis zum Erscheinen von There will be Blood Ende 2007 – letzten Film. Obwohl Punch-drunk Love 2002 auf den Filmfestspielen in Cannes unter Juryvorsitz von David Lynch mit dem Preis für die beste Regie ausgezeichnet wurde, schenkten Kritik und Filmwissenschaft dem Werk nur wenig Aufmerksamkeit. Nachdem Anderson mit dem populären Boogie Nights und dem Kritikerliebling Magnolia (Goldener Bär der Berlinale2000) in sehr kurzer Zeit zum euphorisch gefeierten Autorenfilmer wurde, zeugen die Reaktionen auf Punch-drunk Love von einer Distanzierung. In Erwartung eines grossen epischen Werks messen einige Kritiker dem Filmangesichts seiner Kürze und der konventionellen Dramaturgie nur geringe Bedeutung bei. Zu Unrecht, wie ich zeigen werde. Nach dem Epos Boogie Nights und der Metasoapopera4Magnolia hat Anderson mit Punch-drunk Love eindifferenziertes Figurenportrait geschaffen. Dessen filmische Struktur und Wirkungsweise zu bestimmen, ist die zentrale Aufgabe dieser Arbeit. Der Film, dem Erzählkino zugehörig, folgt in seinem Aufbau dem Verlauf der Handlung. Zur Schaffung der, für die Analysenötigen, Grundlagen unternehme ich deshalb zunächst ihre Beschreibung und dramaturgische Ordnung. In Verbindung mit einer zeitlichen Vermessung5 der Einstellungen und Schnitte entsteht so für alle Analyseschritte eine Referenz, auf die ich im Text durch runde Klammern mit der Angabe der Szenennummer verweise – zum Beispiel (I.4).Aus der Erläuterung und Begründung der dramaturgischen Ordnung ergibt sich die gattungsspezifische Einordnung des Films sowie die gewählte Vorgehensweise und Schwerpunktsetzung der nachfolgenden Analyse. Die Handlung von Punch-drunk Love konzentriert sich auf die Hauptfigur, Barry. In dessen Tun und Sprechen decke ich Handlungsmotive auf. Ich beschreibe ihre Entwicklung im Verlauf der Dramaturgie, untersuche Verbindungen zwischen den einzelnen Motiven und ziehe, wo nötig, Vergleichezu dem Verhalten anderer Figuren. Eine Betrachtung der im Film dargestellten sprachlichen, und räumlichen Sozialisierung des Protagonisten führt mich anschliessend zu Erkenntnissen über seine Motivation – die Gründe für das in den Handlungsmotiven sich manifestierende Verhalten.Die filmische Übersetzung der räumlichen Umgebung in Mise-en-Scène und Schnitt beschreibe ich im folgenden Abschnitt. Bei der Untersuchung des Kamerastils geht es mir zudem um die Darstellungsweise der Handlungsmotive und um eine Untersuchung der Erzählperspektive und des Erzähltempos. Die beiden letzteren Konzepte dienen mir auch in der Analyse der akustischen Gestaltung des Films. Die Einheiten von Musik und Sounddesign werden identifiziert und ihre Positionen und Funktionen innerhalb des Films beschrieben. Konzepten von Michel Chion folgend untersuche ich dann die Beziehung zwischen Ton, Bildern und Gesten.Die Animationssequenzen des Künstlers Jeremy Blake sind eine stilistische Eigenheit von Punch-drunk Love. Ich widme ihnen deshalb einen eigenen Abschnitt, in dem ich ihren narrativen Kontext untersuche und ihre Gestaltung vergleiche mit der Komposition der gefilmten Bilder. Ich beziehe mich dabei auf eine Deutung des Filmwissenschaftlers Brian Price, die ich kritisch hinterfrage. Im Lichte der bunten Animationen lässt sich auch die Farbdramaturgie des Films erkennen. Ich zeichne ihren Verlauf nach und setze sie in Beziehung zur Handlungsdramaturgie. Der Charakter des Protagonisten und seine Besetzung mit dem Komiker, Adam Sandler, liessen sich zur Erzeugung komischer Momente nutzen. Wie die Erzählstrategie des Films derartige Momente vermeidet und warum, erörtere ich anhand von komödientheoretischen Überlegungen von Henri Bergson. Mit Umberto Eco gelange ich zu einer Unterscheidung zwischen Komik und Humor und stelle eine T Diplomarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Medienökonomie, -management, Note: 1,0, Kunsthochschule für Medien Köln (Fernsehen/Film, Studiengang Audiovisuelle Medien), Sprache: Deutsch eBook eBooks>Fachbücher>Medienwissenschaft, Diplom.de

 Thalia.ch
No. 37210075 Versandkosten:US (EUR 12.92)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Analyse und Interpretation von Paul Thomas Andersons Punch-drunk Love als eBook Download von Max Wallraff - Max Wallraff
(*)
Max Wallraff:
Analyse und Interpretation von Paul Thomas Andersons Punch-drunk Love als eBook Download von Max Wallraff - neues Buch

ISBN: 9783836613996

ID: 223258107

Analyse und Interpretation von Paul Thomas Andersons Punch-drunk Love:Form, Wirkung und Kontext eines Figurenportraits zwischen Beobachtung und Dramatisierung Max Wallraff Analyse und Interpretation von Paul Thomas Andersons Punch-drunk Love:Form, Wirkung und Kontext eines Figurenportraits zwischen Beobachtung und Dramatisierung Max Wallraff eBooks > Wirtschaft, Diplom.de

 Hugendubel.de
No. 21596613 Versandkosten:, , DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Analyse und Interpretation von Paul Thomas Andersons Punch-drunk Love - Max Wallraff
(*)
Max Wallraff:
Analyse und Interpretation von Paul Thomas Andersons Punch-drunk Love - neues Buch

ISBN: 9783836613996

ID: 21596613

Analyse und Interpretation von Paul Thomas Andersons Punch-drunk Love ab 38 € als pdf eBook: Form Wirkung und Kontext eines Figurenportraits zwischen Beobachtung und Dramatisierung. Aus dem Bereich: eBooks, Wirtschaft, Bedey Media GmbH

Hugendubel.de
Nr. Versandkosten:, , DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Analyse und Interpretation von Paul Thomas Andersons Punch-drunk Love - Max Wallraff
(*)
Max Wallraff:
Analyse und Interpretation von Paul Thomas Andersons Punch-drunk Love - Erstausgabe

2008, ISBN: 9783836613996

ID: 28215604

Form, Wirkung und Kontext eines Figurenportraits zwischen Beobachtung und Dramatisierung, [ED: 1], Auflage, eBook Download (PDF), eBooks, [PU: diplom.de]

 lehmanns.de
Versandkosten:Download sofort lieferbar, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch

Detailangaben zum Buch - Analyse und Interpretation von Paul Thomas Andersons Punch-drunk Love


EAN (ISBN-13): 9783836613996
Erscheinungsjahr: 2008
Herausgeber: Diplomica Verlag

Buch in der Datenbank seit 2007-01-07T17:15:26+01:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2019-10-08T16:17:07+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9783836613996

ISBN - alternative Schreibweisen:
978-3-8366-1399-6


< zum Archiv...