. .
Deutsch
Deutschland
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 5,90 €, größter Preis: 14,94 €, Mittelwert: 9,65 €
Vom Friedens-Museum zur Hitler-Kaserne: Ein Tatsachenbericht über das Wirken von Ernst Friedrich und Adolf Hitler
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Vom Friedens-Museum zur Hitler-Kaserne: Ein Tatsachenbericht über das Wirken von Ernst Friedrich und Adolf Hitler - gebrauchtes Buch

ISBN: 9783833495236

ID: 35e663e2875072f85e533aededed1d20

Wir schreiben das Jahr 1935.In Europa wird viel über Frieden gesprochen und gleichzeitig für den Krieg gerüstet - besonders im Deutschen Reich.In kurzer Folge wird die Existenz der Luftwaffe bekannt gegeben, die Allgemeine Wehrpflicht wird im Reichsgebiet wieder eingeführt und die Aufrüstung der deutschen Streitkräfte beschlossen.Die Nazi-Diktatur grenzt immer offener und brutaler politische, soziale und religiöse Teile der deutschen Gesellschaft aus. Der Maler Max Liebermann, von den Nazis geächtet Wir schreiben das Jahr 1935.In Europa wird viel über Frieden gesprochen und gleichzeitig für den Krieg gerüstet - besonders im Deutschen Reich.In kurzer Folge wird die Existenz der Luftwaffe bekannt gegeben, die Allgemeine Wehrpflicht wird im Reichsgebiet wieder eingeführt und die Aufrüstung der deutschen Streitkräfte beschlossen.Die Nazi-Diktatur grenzt immer offener und brutaler politische, soziale und religiöse Teile der deutschen Gesellschaft aus. Der Maler Max Liebermann, von den Nazis geächtet, stirbt verbittert in Berlin; mehrere hundert Pfarrer der Bekennenden Kirche, unter ihnen Pastor Martin Niemöller, werden verhaftet; die Ausstrahlung von Jazz-Musik und auch die weltbekannten Comedian Harmonists werden verboten; der Schriftsteller Kurt Tucholsky begeht im gleichen Jahr im schwedischen Exil Selbstmord aufgrund der erlittenen Demütigungen in Hitler-Deutschland. Mit der Umsetzung der Nürnberger Rassengesetze zeigt das Regime offen sein unmenschliches Gesicht.Im Schweizer Exil in Genf setzt sich ein Mann an den Schreibtisch und beschreibt seine Erfahrungen als Pazifist in Deutschland. Er musste am eigenen Leibe erfahren, welche Torturen Schutzhäftlinge in deutschen Gefängnissen und Haftanstalten zu ertragen hatten. Er musste erleben, wie Freunde und Bekannte - so der Schriftsteller Erich Mühsam und der Arzt Magnus Hirschfeld - physisch oder psychisch zerstört wurden.Sein Verbrechen?Er glaubt an den Frieden.Sein Wahlspruch:Ich kenne keine Feinde!Er dokumentierte bereits 1924 mit dem Weltbestseller Krieg dem Kriege und der Gründung des weltweit ersten Anti-Kriegs-Museums in Berlin die Unsinnigkeit, die Schrecken und das Menschenverachtende des Krieges.Dieser Mann war der Schriftsteller und Museumsdirektor Ernst Friedrich, der mit dem Werk Vom Friedens-Museum zur Hitler-Kaserne die Welt vor der Hitler-Diktatur warnen wollte. Dieses Buch ist ein Zeugnis von menschlichem Leid und zugleich auch ein Beleg für Friedrichs Weitsicht. Denn bereits 1935 sah er Dinge voraus, welche die Welt erst Jahre später erkennen und erleiden sollte.In zunehmender Ermangelung von Zeitzeugen soll diese Neuveröffentlichung dazu beitragen, Ernst Friedrichs einmaligen und beeindruckenden Erlebnisbericht, dieses zeitgeschichtliche Dokument, zu erhalten. Gerade für die Generationen der Nachgeborenen mag sein Werk als Mahnmal für Toleranz und Frieden gelten.Anti-Kriegs-Museum, Berlin

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Medimops.de
Nr. M03833495235 Versandkosten:, 3, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Vom Friedens-Museum zur Hitler-Kaserne - Ein Tatsachenbericht über das Wirken von Ernst Friedrich und Adolf Hitler - Friedrich, Ernst
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Friedrich, Ernst:

Vom Friedens-Museum zur Hitler-Kaserne - Ein Tatsachenbericht über das Wirken von Ernst Friedrich und Adolf Hitler - Taschenbuch

2007, ISBN: 9783833495236

[ED: Taschenbuch], [PU: Books on Demand], Wir schreiben das Jahr 1935. In Europa wird viel über Frieden gesprochen und gleichzeitig für den Krieg gerüstet - besonders im Deutschen Reich. In kurzer Folge wird die Existenz der Luftwaffe bekannt gegeben, die Allgemeine Wehrpflicht wird im Reichsgebiet wieder eingeführt und die Aufrüstung der deutschen Streitkräfte beschlossen. Die Nazi-Diktatur grenzt immer offener und brutaler politische, soziale und religiöse Teile der deutschen Gesellschaft aus. Der Maler Max Liebermann, von den Nazis geächtet, stirbt verbittert in Berlin mehrere hundert Pfarrer der Bekennenden Kirche, unter ihnen Pastor Martin Niemöller, werden verhaftet die Ausstrahlung von Jazz-Musik und auch die weltbekannten Comedian Harmonists werden verboten der Schriftsteller Kurt Tucholsky begeht im gleichen Jahr im schwedischen Exil Selbstmord aufgrund der erlittenen Demütigungen in Hitler-Deutschland. Mit der Umsetzung der Nürnberger Rassengesetze zeigt das Regime offen sein unmenschliches Gesicht. Im Schweizer Exil in Genf setzt sich ein Mann an den Schreibtisch und beschreibt seine Erfahrungen als Pazifist in Deutschland. Er musste am eigenen Leibe erfahren, welche Torturen "Schutz"häftlinge in deutschen Gefängnissen und Haftanstalten zu ertragen hatten. Er musste erleben, wie Freunde und Bekannte - so der Schriftsteller Erich Mühsam und der Arzt Magnus Hirschfeld - physisch oder psychisch zerstört wurden. Sein Verbrechen? Er glaubt an den Frieden. Sein Wahlspruch: "Ich kenne keine Feinde!" Er dokumentierte bereits 1924 mit dem Weltbestseller Krieg dem Kriege und der Gründung des weltweit ersten Anti-Kriegs-Museums in Berlin die Unsinnigkeit, die Schrecken und das Menschenverachtende des Krieges. Dieser Mann war der Schriftsteller und Museumsdirektor Ernst Friedrich, der mit dem Werk Vom Friedens-Museum zur Hitler-Kaserne die Welt vor der Hitler-Diktatur warnen wollte. Dieses Buch ist ein Zeugnis von menschlichem Leid und zugleich auch ein Beleg für Friedrichs Weitsicht. Denn bereits 1935 sah er Dinge voraus, welche die Welt erst Jahre später erkennen und erleiden sollte. In zunehmender Ermangelung von Zeitzeugen soll diese Neuveröffentlichung dazu beitragen, Ernst Friedrichs einmaligen und beeindruckenden Erlebnisbericht, dieses zeitgeschichtliche Dokument, zu erhalten. Gerade für die Generationen der Nachgeborenen mag sein Werk als Mahnmal für Toleranz und Frieden gelten. Anti-Kriegs-Museum, Berlin, leichte Gebrauchsspuren, privates Angebot, 170x220 mm, [GW: 294g], [PU: Berlin]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Booklooker.de
Solsks
Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Vom Friedens-Museum zur Hitler-Kaserne German Edition - Ernst Friedrich
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Ernst Friedrich:
Vom Friedens-Museum zur Hitler-Kaserne German Edition - Taschenbuch

ISBN: 3833495235

ID: 10540104995

[EAN: 9783833495236], Neubuch, [PU: Books On Demand], ERNST FRIEDRICH,WORLD, Paperback. 168 pages. Dimensions: 8.6in. x 6.7in. x 0.5in.Wir schreiben das Jahr 1935. In Europa wird viel ber Frieden gesprochen und gleichzeitig fr den Krieg gerstet - besonders im Deutschen Reich. In kurzer Folge wird die Existenz der Luftwaffe bekannt gegeben, die Allgemeine Wehrpflicht wird im Reichsgebiet wieder eingefhrt und die Aufrstung der deutschen Streitkrfte beschlossen. Die Nazi-Diktatur grenzt immer offener und brutaler politische, soziale und religise Teile der deutschen Gesellschaft aus. Der Maler Max Liebermann, von den Nazis gechtet, stirbt verbittert in Berlin; mehrere hundert Pfarrer der Bekennenden Kirche, unter ihnen Pastor Martin Niemller, werden verhaftet; die Ausstrahlung von Jazz-Musik und auch die weltbekannten Comedian Harmonists werden verboten; der Schriftsteller Kurt Tucholsky begeht im gleichen Jahr im schwedischen Exil Selbstmord aufgrund der erlittenen Demtigungen in Hitler-Deutschland. Mit der Umsetzung der Nrnberger Rassengesetze zeigt das Regime offen sein unmenschliches Gesicht. Im Schweizer Exil in Genf setzt sich ein Mann an den Schreibtisch und beschreibt seine Erfahrungen als Pazifist in Deutschland. Er musste am eigenen Leibe erfahren, welche Torturen Schutzhftlinge in deutschen Gefngnissen und Haftanstalten zu ertragen hatten. Er musste erleben, wie Freunde und Bekannte - so der Schriftsteller Erich Mhsam und der Arzt Magnus Hirschfeld - physisch oder psychisch zerstrt wurden. Sein Verbrechen Er glaubt an den Frieden. Sein Wahlspruch: Ich kenne keine Feinde! Er dokumentierte bereits 1924 mit dem Weltbestseller Krieg dem Kriege und der Grndung des weltweit ersten Anti-Kriegs-Museums in Berlin die Unsinnigkeit, die Schrecken und das Menschenverachtende des Krieges. Dieser Mann war der Schriftsteller und Museumsdirektor Ernst Friedrich, der mit dem Werk Vom Friedens-Museum zur Hitler-Kaserne die Welt vor der Hitler-Diktatur warnen wollte. Dieses Buch ist ein Zeugnis von menschlichem Leid und zugleich auch ein Beleg fr Friedrichs Weitsicht. Denn bereits 1935 This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN.

Neues Buch Abebooks.de
BuySomeBooks, Las Vegas, NV, U.S.A. [52360437] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten: EUR 12.17
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Vom Friedens-Museum zur Hitler-Kaserne Ein Tatsachenbericht über das Wirken von Ernst Friedrich und Adolf Hitler - Friedrich, Ernst
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Friedrich, Ernst:
Vom Friedens-Museum zur Hitler-Kaserne Ein Tatsachenbericht über das Wirken von Ernst Friedrich und Adolf Hitler - neues Buch

2007, ISBN: 3833495235

ID: A5025132

Kartoniert / Broschiert Geschichte / Zeitgeschichte, Zeitgeschichte, mit Schutzumschlag neu, [PU:Books on Demand]

Neues Buch Achtung-Buecher.de
REDIVIVUS Buchhandlung Hanausch Reinhard, 93053 Regensburg
Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 3.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Vom Friedens-Museum zur Hitler-Kaserne - Ernst Friedrich
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Ernst Friedrich:
Vom Friedens-Museum zur Hitler-Kaserne - Erstausgabe

2007, ISBN: 9783833495236

Taschenbuch, ID: 8193316

Ein Tatsachenbericht über das Wirken von Ernst Friedrich und Adolf Hitler, [ED: 1], Softcover, Buch, [PU: Books on Demand]

Neues Buch Lehmanns.de
Versandkosten:sofort lieferbar, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Vom Friedens-Museum zur Hitler-Kaserne
Autor:

Friedrich, Ernst

Titel:

Vom Friedens-Museum zur Hitler-Kaserne

ISBN-Nummer:

9783833495236

Wir schreiben das Jahr 1935. In Europa wird viel über Frieden gesprochen und gleichzeitig für den Krieg gerüstet - besonders im Deutschen Reich. In kurzer Folge wird die Existenz der Luftwaffe bekannt gegeben, die Allgemeine Wehrpflicht wird im Reichsgebiet wieder eingeführt und die Aufrüstung der deutschen Streitkräfte beschlossen. Die Nazi-Diktatur grenzt immer offener und brutaler politische, soziale und religiöse Teile der deutschen Gesellschaft aus. Der Maler Max Liebermann, von den Nazis geächtet, stirbt verbittert in Berlin; mehrere hundert Pfarrer der Bekennenden Kirche, unter ihnen Pastor Martin Niemöller, werden verhaftet; die Ausstrahlung von Jazz-Musik und auch die weltbekannten Comedian Harmonists werden verboten; der Schriftsteller Kurt Tucholsky begeht im gleichen Jahr im schwedischen Exil Selbstmord aufgrund der erlittenen Demütigungen in Hitler-Deutschland. Mit der Umsetzung der Nürnberger Rassengesetze zeigt das Regime offen sein unmenschliches Gesicht. Im Schweizer Exil in Genf setzt sich ein Mann an den Schreibtisch und beschreibt seine Erfahrungen als Pazifist in Deutschland. Er musste am eigenen Leibe erfahren, welche Torturen "Schutz"häftlinge in deutschen Gefängnissen und Haftanstalten zu ertragen hatten. Er musste erleben, wie Freunde und Bekannte - so der Schriftsteller Erich Mühsam und der Arzt Magnus Hirschfeld - physisch oder psychisch zerstört wurden. Sein Verbrechen? Er glaubt an den Frieden. Sein Wahlspruch: "Ich kenne keine Feinde!" Er dokumentierte bereits 1924 mit dem Weltbestseller Krieg dem Kriege und der Gründung des weltweit ersten Anti-Kriegs-Museums in Berlin die Unsinnigkeit, die Schrecken und das Menschenverachtende des Krieges. Dieser Mann war der Schriftsteller und Museumsdirektor Ernst Friedrich, der mit dem Werk Vom Friedens-Museum zur Hitler-Kaserne die Welt vor der Hitler-Diktatur warnen wollte. Dieses Buch ist ein Zeugnis von menschlichem Leid und zugleich auch ein Beleg für Friedrichs Weitsicht. Denn bereits 1935 sah er Dinge voraus, welche die Welt erst Jahre später erkennen und erleiden sollte. In zunehmender Ermangelung von Zeitzeugen soll diese Neuveröffentlichung dazu beitragen, Ernst Friedrichs einmaligen und beeindruckenden Erlebnisbericht, dieses zeitgeschichtliche Dokument, zu erhalten. Gerade für die Generationen der Nachgeborenen mag sein Werk als Mahnmal für Toleranz und Frieden gelten. Anti-Kriegs-Museum, Berlin

Detailangaben zum Buch - Vom Friedens-Museum zur Hitler-Kaserne


EAN (ISBN-13): 9783833495236
ISBN (ISBN-10): 3833495235
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2007
Herausgeber: Books on Demand GmbH
168 Seiten
Gewicht: 0,294 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 31.05.2007 12:28:07
Buch zuletzt gefunden am 24.02.2017 22:28:40
ISBN/EAN: 9783833495236

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-8334-9523-5, 978-3-8334-9523-6

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher