Deutsch
Deutschland
Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9783832494629 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 68,00 €, größter Preis: 68,00 €, Mittelwert: 68,00 €
Public Private Partnership (PPP) und kleine und mittlere Unternehmen (KMU) - Andreas Zöller
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Andreas Zöller:
Public Private Partnership (PPP) und kleine und mittlere Unternehmen (KMU) - neues Buch

ISBN: 9783832494629

ID: 9783832494629

Rahmenbedingungen des PPP-Konzeptes für KMU unter Berücksichtigung eines Beispiels aus der Siedlungswasserwirtschaft Inhaltsangabe:Zusammenfassung: PPP und KMU sind Schlagwörter, die in den Medien immer wieder und besonders in letzter Zeit immer sehr präsent sind. PPP bedeutet Public Private Partnership und ist u.a. ein Konzept zur Entlastung der öffentlichen Haushalte. Es handelt sich um eine Kooperation zwischen der öffentlichen Hand und einem oder mehreren privaten Akteuren, die auf dem Grundgedanken einer Win-win Situation aufbaut. Bieten sich Vorteile für die öffentliche Hand so ¿sollten¿ sich auch Chancen für die Privatwirtschaft ergeben. Genau hier setzt die vorliegende Diplomarbeit an und rückt den Sektor der kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) der Privatwirtschaft in den Mittelpunkt der Überlegungen. Neben Hintergrundinformationen über Public Private Partnerships und kleine und mittlere Unternehmen soll die spezielle Eignung dieser Kooperationsform für KMU untersucht werden. Dabei wird sich herausstellen, dass nicht nur die ¿Großen unter den Kleinen¿ Zugang zu den Potentialen dieses Konzeptes haben können, sondern dass und unter welchen Voraussetzungen auch kleine Unternehmen die Möglichkeit zur Partizipation haben. Forschung und Politik haben seit einigen Jahrzehnten ihr besonderes Interesse am Mittelstand kundgetan. Oft wird er deshalb auch als ¿Rückgrad der Wirtschaft¿ bezeichnet. Aktionsgemeinschaften, Forschungsinstitute, Lehrstühle und spezielle Förderprogramme sind Ausdruck dafür, dass der Mittelstand gesellschaftliche, wirtschaftliche und damit auch politische Potentiale hat, die es zu unterstützen gilt. Diese Arbeit geht auf die Rahmenbedingungen ein, die erforderlich sind, um dem Mittelstand eine verstärkte Partizipation am PPP-Markt zu ermöglichen. Ein Expertengespräch zeigt aber auch Barrieren und Hindernisse auf, die von Politik und Wirtschaft ernst genommen und auf die eingegangen werden muss. Die Beschreibung eines PPP-Projektes zeigt ein aktuelles und erfolgreiches Beispiel aus der Praxis. Gang der Untersuchung: Der erste thematische Schwerpunkt widmet sich den Grundlagen des PPP-Konzeptes. Es wird das notwendige und fundamentale Vokabular sowie ein kurzer historischer Abriss präsentiert. Weiters erfolgt eine Abgrenzung des Begriffes PPP zu anderen gängigen Konzepten in Theorie, Praxis und auf internationaler Ebene. Die Formen und verschiedenen Ausprägungen sollen die Ausgestaltungsmöglichkeiten und Variantenvielfalt hervorheben. Dabei erfolgt eine Grobunterteilung in Organisations- und Finanzierungsmodelle, wobei der Schwerpunkt dieser Arbeit auf die Organisationsmodelle gesetzt wird. Vor- und Nachteile der zuvor beschriebenen Modelle werden zusammenfassend und logisch gegliedert in Tabellenform gegenübergestellt. Kritische Erfolgsfaktoren und ein Leitfaden für die Realisierung von PPP-Projekten stellen einen direkten Bezug zur Praxis her. Abschließend wird die aktuelle Situation von PPP-Projekten in Österreich beschrieben. Die Thematik der Klein- und Mittelbetriebe wird in Kapitel 4 behandelt. Hier wird darzulegen versucht welche Bedeutung KMU im Allgemeinen haben und welchen Wert das PPP-Konzept für KMU im Speziellen hat. Dabei wird unter anderem auf Hemmnisse und Herausforderungen, Strukturnachteile und auf Theorien der Globalisierung und Regionalisierung eingegangen. Weiters werden die Auswirkungen der EU-Osterweiterung für KMU beschrieben sowie deren Verteilung in Europa erläutert. Darauf aufbauend werden verschiedene Definitionsvarianten und -versuche, die den KMU-Begriff abgrenzen, vorgestellt. Ziel dieses Abschnittes ist die Vermittlung eines Grundverständnisses über KMU, damit Schwierigkeiten der Anwendung des PPP-Konzeptes auf diesen speziellen Sektor der Privatwirtschaft verstanden werden können und darauf aufbauend nach Lösungsmöglichkeiten gesucht werden kann. Aufbauend auf die Erläuterungen zu den Themenkomplexen PPP und KMU erfolgt in Kapitel 5 eine Synthese der zuvor beschriebenen Konzepte und Theorien ¿ nämlich die Verbindung von PPP und KMU. Dabei wird zuvor die prinzipielle Eignung von Public Private Partnerships für KMU analysiert und auf relevante rechtliche Rahmenbedingungen eingegangen. Auch auf die sich bietenden Chancen für KMU wird näher eingegangen. Ein Abschnitt beschäftigt sich mit Möglichkeiten, wie KMU an PPP-Projekten partizipieren können. Hier besteht grundsätzlich die Möglichkeit als Drittakteure (Subunternehmer), als Bietergemeinschaft oder als Generalpartner bei PPP-Projekten teilzunehmen. Zudem werden fördernde Umstände und Entwicklungen kurz vorgestellt (Bildung von Institutionen, Einrichtung von Taskforces, Forschung und Empirie), welche eine stärkere Einbindung ermöglichen könnten. Ein Interview und die Beschreibung eines Beispiels aus der Praxis stellen einen direkten Bezug zur Praxis dar und decken Verbesserungspotentiale auf. Das Resümee fasst die wichtigsten Erkenntnisse und Überlegungen dieser Arbeit in gebotener Kürze zusammen. Inhaltsverzeichnis: 1.Einleitung1 2.Gang der Arbeit2 3.Public Private Partnership4 3.1Determinanten, Definitionen und Charakteristika von PPP5 3.2Entwicklung des PPP-Konzeptes9 3.3Abgrenzungen10 3.3.1Abgrenzung zu anderen Konzepten12 3.3.1.1PPP versus Outsourcing13 3.3.1.2PPP versus Privatisierung13 3.3.1.3PPP versus inhaltliche Kooperationsmodelle14 3.3.1.4PPP versus PSP14 3.3.1.5PPP versus PFI14 3.3.1.6PPP versus Generalunternehmerschaft15 3.3.2Internationaler Vergleich15 3.4Formen und Ausprägungen15 3.4.1Organisationsmodelle16 3.4.1.1Betriebsführungsmodell16 3.4.1.2Betriebsüberlassungsmodell17 3.4.1.3Kooperationsmodell17 3.4.1.4Konzessionsmodell18 3.4.1.4.1Baukonzession19 3.4.1.4.2Dienstleistungskonzession20 3.4.1.5Betreibermodell21 3.4.1.6Zusammenfassung der Organisationsmodelle22 3.4.2Finanzierungsmodelle25 3.4.3Vor- und Nachteile verschiedener Modelle25 3.4.4Anwendungsbereiche28 3.5Kritische Erfolgsfaktoren für PPP-Projekte30 3.6Leitfaden für PPP-Projekte31 3.7Situation der PPP in Österreich33 3.8Ausblick37 4.Kleine und mittlere Unternehmen38 4.1Einleitung und Grundlagen39 4.1.1Bedeutung von KMU39 4.1.2Hemmnisse und Herausforderungen41 4.1.3Strukturnachteile von KMU43 4.1.4Globalisierung versus Regionalisierung44 4.1.5KMU und EU-Osterweiterung49 4.1.6Verteilung von KMU in Europa51 4.2Definitionen für KMU52 4.2.1Qualitative Abgrenzung53 4.2.2Quantitative Abgrenzung56 4.3Zusammenfassung59 5.Potential des PPP-Konzeptes für KMU61 5.1Einleitung61 5.2Prinzipielle Eignung von PPP für KMU62 5.3Rechtliche Grundlagen63 5.3.1Verträge64 5.3.2Vergaberecht66 5.3.3Bietergemeinschaften68 5.4Chancen für KMU69 5.4.1KMU als Generalpartner69 5.4.2Bietergemeinschaften mehrerer KMU71 5.4.3KMU als Subunternehmer71 5.5Praxiskonnex72 5.5.1Interview DI Wolfgang Viehauser72 5.5.2Beispiel Abwasserentsorgung der Gemeinde Ernsthofen75 6.Resümee80 7.Literaturverzeichnis82 Anhang: Gesprächsleitfaden87 Public Private Partnership (PPP) und kleine und mittlere Unternehmen (KMU): Inhaltsangabe:Zusammenfassung: PPP und KMU sind Schlagwörter, die in den Medien immer wieder und besonders in letzter Zeit immer sehr präsent sind. PPP bedeutet Public Private Partnership und ist u.a. ein Konzept zur Entlastung der öffentlichen Haushalte. Es handelt sich um eine Kooperation zwischen der öffentlichen Hand und einem oder mehreren privaten Akteuren, die auf dem Grundgedanken einer Win-win Situation aufbaut. Bieten sich Vorteile für die öffentliche Hand so ¿sollten¿ sich auch Chancen für die Privatwirtschaft ergeben. Genau hier setzt die vorliegende Diplomarbeit an und rückt den Sektor der kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) der Privatwirtschaft in den Mittelpunkt der Überlegungen. Neben Hintergrundinformationen über Public Private Partnerships und kleine und mittlere Unternehmen soll die spezielle Eignung dieser Kooperationsform für KMU untersucht werden. Dabei wird sich herausstellen, dass nicht nur die ¿Großen unter den Kleinen¿ Zugang zu den Potentialen dieses Konzeptes haben können, sondern dass und unter welchen Voraussetzungen auch kleine Unternehmen die Möglichkeit zur Partizipation haben. Forschung und Politik haben seit einigen Jahrzehnten ihr besonderes Interesse am Mittelstand kundgetan. Oft wird er deshalb auch als ¿Rückgrad der Wirtschaft¿ bezeichnet. Aktionsgemeinschaften, Forschungsinstitute, Lehrstühle und spezielle Förderprogramme sind Ausdruck dafür, dass der Mittelstand gesellschaftliche, wirtschaftliche und damit auch politische Potentiale hat, die es zu unterstützen gilt. Diese Arbeit geht auf die Rahmenbedingungen ein, die erforderlich sind, um dem Mittelstand eine verstärkte Partizipation am PPP-Markt zu ermöglichen. Ein Expertengespräch zeigt aber auch Barrieren und Hindernisse auf, die von Politik und Wirtschaft ernst genommen und auf die eingegangen werden muss. Die Beschreibung eines PPP-Projektes zeigt ein aktuelles und erfolgreiches Beispiel aus der Praxis. Gang der Untersuchung: Der erste thematische Schwerpunkt widmet sich den Grundlagen des PPP-Konzeptes. Es wird das notwendige und fundamentale Vokabular sowie ein kurzer historischer Abriss präsentiert. Weiters erfolgt eine Abgrenzung des Begriffes PPP zu anderen gängigen Konzepten in Theorie, Praxis und auf internationaler Ebene. Die Formen und verschiedenen Ausprägungen sollen die Ausgestaltungsmöglichkeiten und Variantenvielfalt hervorheben. Dabei erfolgt eine Grobunterteilung in Organisations- und Finanzierungsmodelle, wobei der Schwerpunkt dieser Arbeit auf die Organisationsmodelle gesetzt wird. Vor- und Nachteile der zuvor beschriebenen Modelle werden zusammenfassend und logisch gegliedert in Tabellenform gegenübergestellt. Kritische Erfolgsfaktoren und ein Leitfaden für die Realisierung von PPP-Projekten stellen einen direkten Bezug zur Praxis her. Abschließend wird die aktuelle Situation von PPP-Projekten in Österreich beschrieben. Die Thematik der Klein- und Mittelbetriebe wird in Kapitel 4 behandelt. Hier wird darzulegen versucht welche Bedeutung KMU im Allgemeinen haben und welchen Wert das PPP-Konzept für KMU im Speziellen hat. Dabei wird unter anderem auf Hemmnisse und Herausforderungen, Strukturnachteile und auf Theorien der Globalisierung und Regionalisierung eingegangen. Weiters werden die Auswirkungen der EU-Osterweiterung für KMU beschrieben sowie deren Verteilung in Europa erläutert. Darauf aufbauend werden verschiedene Definitionsvarianten und -versuche, die den KMU-Begriff abgrenzen, vorgestellt. Ziel dieses Abschnittes ist die Vermittlung eines Grundverständnisses über KMU, damit Schwierigkeiten der Anwendung des PPP-Konzeptes auf diesen speziellen Sektor der Privatwirtschaft verstanden werden können und darauf aufbauend nach Lösungsmöglichkeiten gesucht werden kann. Aufbauend auf die Erläuterungen zu den Themenkomplexen PPP und KMU erfolgt in Kapitel 5 eine Synthese der zuvor beschriebenen Konzepte und Theorien ¿ nämlich die Verbindung von PPP und KMU. Dabei wird zuvor die prinzipielle Eignung von Public Private Partnerships für KMU analysiert und auf relevante rechtliche Rahmenbedingungen eingegangen. Auch auf die sich bietenden Chancen für KMU wird näher eingegangen. Ein Abschnitt beschäftigt sich mit Möglichkeiten, wie KMU an PPP-Projekten partizipieren können. Hier besteht grundsätzlich die Möglichkeit als Drittakteure (Subunternehmer), als Bietergemeinschaft oder als Generalpartner bei PPP-Projekten teilzunehmen. Zudem werden fördernde Umstände und Entwicklungen kurz vorgestellt (Bildung von Institutionen, Einrichtung von Taskforces, Forschung und Empirie), welche eine stärkere Einbindung ermöglichen könnten. Ein Interview und die Beschreibung eines Beispiels aus der Praxis stellen einen direkten Bezug zur Praxis dar und decken Verbesserungspotentiale auf. Das Resümee fasst die wichtigsten Erkenntnisse und Überlegungen dieser Arbeit in gebotener Kürze zusammen. Inhaltsverzeichnis: 1.Einleitung1 2.Gang der Arbeit2 3.Public Private Partnership4 3.1Determinanten, Definitionen und Charakteristika von PPP5 3.2Entwicklung des PPP-Konzeptes9 3.3Abgrenzungen10 3.3.1Abgrenzung zu anderen Konzepten12 3.3.1.1PPP versus Outsourcing13 3.3.1.2PPP versus Privatisierung13 3.3.1.3PPP versus inhaltliche Kooperationsmodelle14 3.3.1.4PPP versus PSP14 3.3.1.5PPP versus PFI14 3.3.1.6PPP versus Generalunternehmerschaft15 3.3.2Internationaler Vergleich15 3.4Formen und Ausprägungen15 3.4.1Organisationsmodelle16 3.4.1.1Betriebsführungsmodell16 3.4.1.2Betriebsüberlassungsmodell17 3.4.1.3Kooperationsmodell17 3.4.1.4Konzessionsmodell18 3.4.1.4.1Baukonzession19 3.4.1.4.2Dienstleistungskonzession20 3.4.1.5Betreibermodell21 3.4.1.6Zusammenfassung der Organisationsmodelle22 3.4.2Finanzierungsmodelle25 3.4.3Vor- und Nachteile verschiedener Modelle25 3.4.4Anwendungsbereiche28 3.5Kritische Erfolgsfaktoren für PPP-Projekte30 3.6Leitfaden für PPP-Projekte31 3.7Situation der PPP in Österreich33 3.8Ausblick37 4.Kleine und mittlere Unternehmen38 4.1Einleitung und Grundlagen39 4.1.1Bedeutung von KMU39 4.1.2Hemmnisse und Herausforderungen41 4.1.3Strukturnachteile von KMU43 4.1.4Globalisierung versus Regionalisierung44 4.1.5KMU und EU-Osterweiterung49 4.1.6Verteilung von KMU in Europa51 4.2Definitionen für KMU52 4.2.1Qualitative Abgrenzung53 4.2.2Quantitative Abgrenzung56 4.3Zusammenfassung59 5.Potential des PPP-Konzeptes für KMU61 5.1Einleitung61 5.2Prinzipielle Eignung von PPP für KMU62 5.3Rechtliche Grundlagen63 5.3.1Verträge64 5.3.2Vergaberecht66 5.3.3Bietergemeinschaften68 5.4Chancen für KMU69 5.4.1KMU als Generalpartner69 5.4.2Bietergemeinschaften mehrerer KMU71 5.4.3KMU als Subunternehmer71 5.5Praxiskonnex72 5.5.1Interview DI Wolfgang Viehauser72 5.5.2Beispiel Abwasserentsorgung der Gemeinde Ernsthofen75 6.Resümee80 7.Literaturverzeichnis82 Anhang: Gesprächsleitfaden87 BUSINESS & ECONOMICS / General, Diplomica Verlag

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Ebook, Deutsch, Neuware Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Public Private Partnership (PPP) und kleine und mittlere Unternehmen (KMU) als eBook Download von Andreas Zöller - Andreas Zöller
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Andreas Zöller:
Public Private Partnership (PPP) und kleine und mittlere Unternehmen (KMU) als eBook Download von Andreas Zöller - neues Buch

ISBN: 9783832494629

ID: 653238895

Public Private Partnership (PPP) und kleine und mittlere Unternehmen (KMU):Rahmenbedingungen des PPP-Konzeptes für KMU unter Berücksichtigung eines Beispiels aus der Siedlungswasserwirtschaft Andreas Zöller Public Private Partnership (PPP) und kleine und mittlere Unternehmen (KMU):Rahmenbedingungen des PPP-Konzeptes für KMU unter Berücksichtigung eines Beispiels aus der Siedlungswasserwirtschaft Andreas Zöller eBooks > Wirtschaft, Diplom.de

Neues Buch Hugendubel.de
No. 21624641 Versandkosten:zzgl. Versandkosten (EUR 2.95)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Public Private Partnership (PPP) und kleine und mittlere Unternehmen (KMU) als eBook von Andreas Zöller - Diplom.de
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Diplom.de:
Public Private Partnership (PPP) und kleine und mittlere Unternehmen (KMU) als eBook von Andreas Zöller - neues Buch

ISBN: 9783832494629

ID: 825055384

Public Private Partnership (PPP) und kleine und mittlere Unternehmen (KMU) ab 68 EURO Rahmenbedingungen des PPP-Konzeptes für KMU unter Berücksichtigung eines Beispiels aus der Siedlungswasserwirtschaft Public Private Partnership (PPP) und kleine und mittlere Unternehmen (KMU) ab 68 EURO Rahmenbedingungen des PPP-Konzeptes für KMU unter Berücksichtigung eines Beispiels aus der Siedlungswasserwirtschaft eBooks > Wirtschaft

Neues Buch eBook.de
No. 21624641 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Public Private Partnership (PPP) und kleine und mittlere Unternehmen (KMU) - Rahmenbedingungen des PPP-Konzeptes für KMU unter Berücksichtigung eines Beispiels aus der Siedlungswasserwirtschaft - Andreas Zöller
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Andreas Zöller:
Public Private Partnership (PPP) und kleine und mittlere Unternehmen (KMU) - Rahmenbedingungen des PPP-Konzeptes für KMU unter Berücksichtigung eines Beispiels aus der Siedlungswasserwirtschaft - neues Buch

ISBN: 9783832494629

ID: 1008123

Inhaltsangabe:Zusammenfassung:System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[][PU:diplom.de]

Neues Buch Ciando.de
ciando.de
http://www.ciando.com/img/books/3832494626_k.jpg, E-Book zum Download Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Public Private Partnership (PPP) und kleine und mittlere Unternehmen (KMU) - Andreas Zöller
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Andreas Zöller:
Public Private Partnership (PPP) und kleine und mittlere Unternehmen (KMU) - Erstausgabe

2006, ISBN: 9783832494629

ID: 28215215

Rahmenbedingungen des PPP-Konzeptes für KMU unter Berücksichtigung eines Beispiels aus der Siedlungswasserwirtschaft, [ED: 1], Auflage, eBook Download (PDF), eBooks, [PU: diplom.de]

Neues Buch Lehmanns.de
Versandkosten:Download sofort lieferbar, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.