Deutsch
Deutschland
Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9783832490614 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 98,00 €, größter Preis: 98,00 €, Mittelwert: 98,00 €
Dokumentation von Verrechnungspreisen zwischen nahe stehenden Personen / Gesellschaften - Bianca Bauer
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Bianca Bauer:
Dokumentation von Verrechnungspreisen zwischen nahe stehenden Personen / Gesellschaften - neues Buch

2003, ISBN: 9783832490614

ID: 9783832490614

Inhaltsangabe:Einleitung: Vor dem Hintergrund der wachsenden Internationalisierung und Globalisierung der Wirtschaft gewinnt die Entwicklung multinationaler Konzerne immer mehr an Bedeutung. In erster Linie sind die konzerninternen Transaktionen zu nennen. Dabei stehen auch Fragen der Bewertung der ausgetauschten Güter im strategischen Interesse der Unternehmen, sodass mittlerweile international steuerliche Aspekte der Verrechnungspreisthematik zunehmend in den Mittelpunkt der Diskussion gerückt sind. Allerdings ist die Beschäftigung mit Verrechnungspreisen keineswegs neu, sondern fast so alt wie die Betriebswirtschaftslehre selbst. Waren und Dienstleistungen werden verstärkt innerhalb des Konzerns getauscht, so dass schon jetzt ein großer Teil des Welthandels zwischen verbundenen Unternehmen abgewickelt wird. Um diese konzerninternen Beziehungen zu steuern und zu bewerten, werden Verrechnungspreise eingesetzt. Die sachgerechte Gestaltung stellt bei Konzernunternehmen im Vergleich zu Geschäftsbeziehungen zwischen unabhängigen Dritten ein Problem dar. Es kann nämlich nicht ausgeschlossen werden, dass die Preise missbraucht werden, um Gewinne aus Hochsteuerländern in so genannte Niedrigsteuerländer zu verschieben. Verstärkt wird die Problematik durch das bestehende Steuergefälle zwischen den einzelnen Ländern. So erstaunt es nicht, dass zu hohe Steuersätze abschreckend für Ausländer wirken müssen. Folgendes Zitat bringt es auf einen Punkt: `Solange es kein einheitliches Steuergesetzbuch gibt, verhalten sich weltweit tätige Unternehmen auf die natürlichste Weise: Sie grasen dort, wo der Tisch gedeckt ist, und regenerieren sich da, wo Schatten und Kühle ist.` Mit Regelungen des nationalen Rechts und zwischenstaatlicher Vereinbarungen versuchen sich die verschiedenen Steuerhoheiten voneinander abzugrenzen und das ihnen zustehende Steuersubstrat zu verteidigen. Auch der deutsche Gesetzesgeber hat mit einer neuen Vorschrift ( 90 Abs. 3 AO) die Basis dafür geschaffen, dem Problem der Gewinnverlagerung entgegenzuwirken. Danach sind Geschäftsbeziehungen zu nahe stehenden Personen im Ausland zu dokumentieren. Mit dieser Pflicht zur Dokumentation von Verrechnungspreisen folgte er lediglich dem Trend im Ausland, denn die USA als Vorreiter haben bereits 1994 Dokumentationspflichten eingeführt. Gang der Untersuchung: Mit der vorliegenden Diplomarbeit wird das Ziel verfolgt, die Gesetzesanforderungen zur Dokumentation von Verrechnungspreisen am Beispiel der MAN Roland Druckmaschinen AG in der Praxis umzusetzen. Unter zusätzlicher Berücksichtigung der Verrechnungspreisrichtlinien der MAN AG soll der Schwerpunkt der Dokumentation auf den Geschäftsbereich `Bogendruck` gerichtet werden. Hierfür wird ein Dokumentations- bzw. Aufzeichnungssystem entwickelt und die erforderlichen Dokumente zusammengestellt. Im Hauptteil sollen die Anforderungen an eine Dokumentation nach der Gewinnabgrenzungsaufzeichnungsverordnung (GAufzV) erarbeitet und deren Erstellung, Analyse, Implementierung bzw. Realisierung und Pflege dokumentiert werden. Das angestrebte Ziel ist die gesetzlichen Vorschriften zu erfüllen und auf zukünftige Betriebsprüfungen vorbereitet zu sein. Vorausgesetzt werden hierbei der Aufbau des Dokumentationssystems, sowie die zukünftige Sicherstellung, Versorgung und Pflege der Dokumentation. Die folgende Arbeit stellt die wichtigsten Grundlagen von Verrechnungspreisen sowie die Dokumentationsanforderungen vor, wobei das Hauptaugenmerk in Kapitel 4 der GAufzV gilt. Darauf aufbauend entwickelt sie die Gestaltung und Implementierung einer Verrechnungspreisdokumentation für die MAN Roland AG, um sie in Kapitel 6 einer kritischen Beurteilung zu unterziehen. Ein kurzes Resümee bildet den Abschluss dieser Arbeit. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: Inhaltsverzeichnis VorwortIV InhaltsverzeichnisV AbbildungsverzeichnisVIII TabellenverzeichnisIX AbkürzungsverzeichnisX 1.Aufgabenstellung1 1.1Einführung in die Thematik1 1.2Zielsetzung und Aufbau der Arbeit2 2.Verrechnungspreise3 2.1Begriffsabgrenzung3 2.2Wirkungsweise und Relevanz4 2.3Funktionen und Ziele7 2.4Betriebswirtschaftliche Formen der Verrechnungspreisbestimmung9 2.5Steuerliche Aspekte der Verrechnungspreisgestaltung11 2.5.1Merkmale und Arten des Fremdvergleichs11 2.5.2Rechtliche Grundlagen des Fremdvergleichs12 3.Dokumentationsanforderungen15 3.1Aufzeichnungspflichten in Deutschland15 3.1.1Bisherige Rechtslage15 3.1.2Reform der bisherigen Rechtslage17 3.1.3Alte und neue Rechtslage im Vergleich19 3.2Dokumentationspflichten nach den OECD-Richtlinien20 4.Die Dokumentation nach der GAufzV21 4.1Überblick21 4.2Allgemeine Anforderungen an die Dokumentation21 4.3Zeitpunkt der Erstellung der Dokumentation24 4.4Inhalt der Dokumentation25 4.4.1Dokumentation in Normalfällen25 4.4.2Dokumentation in besonderen Fällen26 4.5Vereinfachte Nachweispflichten für kleinere Unternehmen27 4.6Nutzen einer Dokumentation27 5.Die Verrechungspreisdokumentation in der Praxis (am Beispiel der MAN Roland AG)29 5.1Organisatorische Umsetzung der Dokumentationspflicht im Unternehmen30 5.1.1Erstmalige Darstellung der Dokumentation30 5.1.2Verwendung bereits bestehender Verrechnungspreisdokumentationen32 5.1.3Vervollständigung und Aktualisierung der Verrechnungspreisdokumentation32 5.2Der Dokumentationsprozess im Einzelnen33 5.2.1Allgemeine Informationen zum Konzern33 5.2.2Analyse38 5.2.2.1Analyse der konzerninternen Geschäftsbeziehungen38 5.2.2.2Aufzeichnungen in besonderen Fällen42 5.2.2.3Funktions- und Risikoanalyse43 5.2.3Verrechnungspreissystem45 5.2.3.1Verrechnungsformen von Lieferungen und Leistungen45 5.2.3.2Steuerliche Methoden zur Verrechnungspreisgestaltung46 5.2.3.2.1Transaktionsbezogene Standardmethoden47 5.2.3.2.2Gewinnbasierende Methoden52 5.2.3.3Festlegung der Verrechnungspreismethode53 5.2.4Anwendungsbereiche55 5.2.4.1Vertrieb von Wirtschaftsgütern55 5.2.4.2Sonstige Dienstleistungen56 5.2.4.3Überlassung von (immateriellen) Wirtschaftsgütern56 5.2.4.4Umlageverträge/Poolvereinbarungen57 5.2.4.5Entsendung von Personal58 5.2.4.6Finanzierungsleistungen59 5.2.5Beispiele für die Verrechnungspreisanalyse60 5.3Bedeutung konzerninterner Richtlinien61 6.Kritische Beurteilung und aktuelle Entwicklungen63 6.1Würdigung der GAufzV63 6.2Formen und Bedeutung internationaler Zusammenarbeit64 6.3Interaktion der Dokumentationspflicht mit dem digitalen Zugriff der Finanzverwaltung67 6.4EU-Rechtswidrigkeit der Vorschriften 68 6.5Sonstige offene Fragen und Probleme69 7.Resümee70 Literaturverzeichnis71 Rechtsquellenverzeichnis79 Anhang80 Anhang 1: Zahlenbeispiele Verrechnungspreismethoden Anhang 2: Vorgehensweise bei der Verrechnungspreisdokumentation Anhang 3: Erläuterungen zur Vorgehensweise Anhang 4: Aufstellung Liefer- und Leistungsbeziehungen der MR Gruppe Anhang 5: Aufstellung Geschäftsbeziehungen zu nahe stehenden Personen Anhang 6: Funktions- und Risikoanalyse Anhang 7: Fragebogen zu bestehenden Auslandsbeziehungen Anhang 8: Mustervertrag Anhang 9: MAN Roland Geschäftsbericht 2003 Dokumentation von Verrechnungspreisen zwischen nahe stehenden Personen / Gesellschaften: Inhaltsangabe:Einleitung: Vor dem Hintergrund der wachsenden Internationalisierung und Globalisierung der Wirtschaft gewinnt die Entwicklung multinationaler Konzerne immer mehr an Bedeutung. In erster Linie sind die konzerninternen Transaktionen zu nennen. Dabei stehen auch Fragen der Bewertung der ausgetauschten Güter im strategischen Interesse der Unternehmen, sodass mittlerweile international steuerliche Aspekte der Verrechnungspreisthematik zunehmend in den Mittelpunkt der Diskussion gerückt sind. Allerdings ist die Beschäftigung mit Verrechnungspreisen keineswegs neu, sondern fast so alt wie die Betriebswirtschaftslehre selbst. Waren und Dienstleistungen werden verstärkt innerhalb des Konzerns getauscht, so dass schon jetzt ein großer Teil des Welthandels zwischen verbundenen Unternehmen abgewickelt wird. Um diese konzerninternen Beziehungen zu steuern und zu bewerten, werden Verrechnungspreise eingesetzt. Die sachgerechte Gestaltung stellt bei Konzernunternehmen im Vergleich zu Geschäftsbeziehungen zwischen unabhängigen Dritten ein Problem dar. Es kann nämlich nicht ausgeschlossen werden, dass die Preise missbraucht werden, um Gewinne aus Hochsteuerländern in so genannte Niedrigsteuerländer zu verschieben. Verstärkt wird die Problematik durch das bestehende Steuergefälle zwischen den einzelnen Ländern. So erstaunt es nicht, dass zu hohe Steuersätze abschreckend für Ausländer wirken müssen. Folgendes Zitat bringt es auf einen Punkt: `Solange es kein einheitliches Steuergesetzbuch gibt, verhalten sich weltweit tätige Unternehmen auf die natürlichste Weise: Sie grasen dort, wo der Tisch gedeckt ist, und regenerieren sich da, wo Schatten und Kühle ist.` Mit Regelungen des nationalen Rechts und zwischenstaatlicher Vereinbarungen versuchen sich die verschiedenen Steuerhoheiten voneinander abzugrenzen und das ihnen zustehende Steuersubstrat zu verteidigen. Auch der deutsche Gesetzesgeber hat mit einer neuen Vorschrift ( 90 Abs. 3 AO) die Basis dafür geschaffen, dem Problem der Gewinnverlagerung entgegenzuwirken. Danach sind Geschäftsbeziehungen zu nahe stehenden Personen im Ausland zu dokumentieren. Mit dieser Pflicht zur Dokumentation von Verrechnungspreisen folgte er lediglich dem Trend im Ausland, denn die USA als Vorreiter haben bereits 1994 Dokumentationspflichten eingeführt. Gang der Untersuchung: Mit der vorliegenden Diplomarbeit wird das Ziel verfolgt, die Gesetzesanforderungen zur Dokumentation von Verrechnungspreisen am Beispiel der MAN Roland Druckmaschinen AG in der Praxis umzusetzen. Unter zusätzlicher Berücksichtigung der Verrechnungspreisrichtlinien der MAN AG soll der Schwerpunkt der Dokumentation auf den Geschäftsbereich `Bogendruck` gerichtet werden. Hierfür wird ein Dokumentations- bzw. Aufzeichnungssystem entwickelt und die erforderlichen Dokumente zusammengestellt. Im Hauptteil sollen die Anforderungen an eine Dokumentation nach der Gewinnabgrenzungsaufzeichnungsverordnung (GAufzV) erarbeitet und deren Erstellung, Analyse, Implementierung bzw. Realisierung und Pflege dokumentiert werden. Das angestrebte Ziel ist die gesetzlichen Vorschriften zu erfüllen und auf zukünftige Betriebsprüfungen vorbereitet zu sein. Vorausgesetzt werden hierbei der Aufbau des Dokumentationssystems, sowie die zukünftige Sicherstellung, Versorgung und Pflege der Dokumentation. Die folgende Arbeit stellt die wichtigsten Grundlagen von Verrechnungspreisen sowie die Dokumentationsanforderungen vor, wobei das Hauptaugenmerk in Kapitel 4 der GAufzV gilt. Darauf aufbauend entwickelt sie die Gestaltung und Implementierung einer Verrechnungspreisdokumentation für die MAN Roland AG, um sie in Kapitel 6 einer kritischen Beurteilung zu unterziehen. Ein kurzes Resümee bildet den Abschluss dieser Arbeit. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: Inhaltsverzeichnis VorwortIV InhaltsverzeichnisV AbbildungsverzeichnisVIII TabellenverzeichnisIX AbkürzungsverzeichnisX 1.Aufgabenstellung1 1.1Einführung in die Thematik1 1.2Zielsetzung und Aufbau der Arbeit2 2.Verrechnungspreise3 2.1Begriffsabgrenzung3 2.2Wirkungsweise und Relevanz4 2.3Funktionen und Ziele7 2.4Betriebswirtschaftliche Formen der Verrechnungspreisbestimmung9 2.5Steuerliche Aspekte der Verrechnungspreisgestaltung11 2.5.1Merkmale und Arten des Fremdvergleichs11 2.5.2Rechtliche Grundlagen des Fremdvergleichs12 3.Dokumentationsanforderungen15 3.1Aufzeichnungspflichten in Deutschland15 3.1.1Bisherige Rechtslage15 3.1.2Reform der bisherigen Rechtslage17 3.1.3Alte und neue Rechtslage im Vergleich19 3.2Dokumentationspflichten nach den OECD-Richtlinien20 4.Die Dokumentation nach der GAufzV21 4.1Überblick21 4.2Allgemeine Anforderungen an die Dokumentation21 4.3Zeitpunkt der Erstellung der Dokumentation24 4.4Inhalt der Dokumentation25 4.4.1Dokumentation in Normalfällen25 4.4.2Dokumentation in besonderen Fällen26 4.5Vereinfachte Nachweispflichten für kleinere Unternehmen27 4.6Nutzen einer Dokumentation27 5.Die Verrechungspreisdokumentation in der Praxis (am Beispiel der MAN Roland AG)29 5.1Organisatorische Umsetzung der Dokumentationspflicht im Unternehmen30 5.1.1Erstmalige Darstellung der Dokumentation30 5.1.2Verwendung bereits bestehender Verrechnungspreisdokumentationen32 5.1.3Vervollständigung und Aktualisierung der Verrechnungspreisdokumentation32 5.2Der Dokumentationsprozess im Einzelnen33 5.2.1Allgemeine Informationen zum Konzern33 5.2.2Analyse38 5.2.2.1Analyse der konzerninternen Geschäftsbeziehungen38 5.2.2.2Aufzeichnungen in besonderen Fällen42 5.2.2.3Funktions- und Risikoanalyse43 5.2.3Verrechnungspreissystem45 5.2.3.1Verrechnungsformen von Lieferungen und Leistungen45 5.2.3.2Steuerliche Methoden zur Verrechnungspreisgestaltung46 5.2.3.2.1Transaktionsbezogene Standardmethoden47 5.2.3.2.2Gewinnbasierende Methoden52 5.2.3.3Festlegung der Verrechnungspreismethode53 5.2.4Anwendungsbereiche55 5.2.4.1Vertrieb von Wirtschaftsgütern55 5.2.4.2Sonstige Dienstleistungen56 5.2.4.3Überlassung von (immateriellen) Wirtschaftsgütern56 5.2.4.4Umlageverträge/Poolvereinbarungen57 5.2.4.5Entsendung von Personal58 5.2.4.6Finanzierungsleistungen59 5.2.5Beispiele für die Verrechnungspreisanalyse60 5.3Bedeutung konzerninterner Richtlinien61 6.Kritische Beurteilung und aktuelle Entwicklungen63 6.1Würdigung der GAufzV63 6.2Formen und Bedeutung internationaler Zusammenarbeit64 6.3Interaktion der Dokumentationspflicht mit dem digitalen Zugriff der Finanzverwaltung67 6.4EU-Rechtswidrigkeit der Vorschriften 68 6.5Sonstige offene Fragen und Probleme69 7.Resümee70 Literaturverzeichnis71 Rechtsquellenverzeichnis79 Anhang80 Anhang 1: Zahlenbeispiele Verrechnungspreismethoden Anhang 2: Vorgehensweise bei der Verrechnungspreisdokumentation Anhang 3: Erläuterungen zur Vorgehensweise Anhang 4: Aufstellung Liefer- und Leistungsbeziehungen der MR Gruppe Anhang 5: Aufstellung Geschäftsbeziehungen zu nahe stehenden Personen Anhang 6: Funktions- und Risikoanalyse Anhang 7: Fragebogen zu bestehenden Auslandsbeziehungen Anhang 8: Mustervertrag Anhang 9: MAN Roland Geschäftsbericht 2003 BUSINESS & ECONOMICS / Accounting/General, Diplomica Verlag

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Ebook, Deutsch, Neuware Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Dokumentation von Verrechnungspreisen zwischen nahe stehenden Personen   Gesellschaften - Bauer, Bianca
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Bauer, Bianca:
Dokumentation von Verrechnungspreisen zwischen nahe stehenden Personen Gesellschaften - neues Buch

ISBN: 9783832490614

ID: 9783832490614

1. Auflage, 1. Auflage, [KW: PDF ,BETRIEBSWIRTSCHAFT ,BUSINESS ECONOMICS , ACCOUNTING , GENERAL ,RECHNUNGSWESEN , CONTROLLING ,SOZIALWISSENSCHAFTEN RECHT WIRTSCHAFT , WIRTSCHAFT , BETRIEBSWIRTSCHAFT ,FREMDVERGLEICHSGRUNDSATZ GEWINNVERLAGERUNG EU RECHTSWIDRIGKEIT ZUSAMMENARBEIT O] <-> <-> PDF ,BETRIEBSWIRTSCHAFT ,BUSINESS ECONOMICS , ACCOUNTING , GENERAL ,RECHNUNGSWESEN , CONTROLLING ,SOZIALWISSENSCHAFTEN RECHT WIRTSCHAFT , WIRTSCHAFT , BETRIEBSWIRTSCHAFT ,FREMDVERGLEICHSGRUNDSATZ GEWINNVERLAGERUNG EU RECHTSWIDRIGKEIT ZUSAMMENARBEIT O

Neues Buch DE eBook.de
Sofort lieferbar (Download), E-Book zum Download Versandkosten: EUR 0.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Dokumentation von Verrechnungspreisen zwischen nahe stehenden Personen / Gesellschaften - Bianca Bauer
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Bianca Bauer:
Dokumentation von Verrechnungspreisen zwischen nahe stehenden Personen / Gesellschaften - Erstausgabe

2005, ISBN: 9783832490614

ID: 28229981

[ED: 1], Auflage, eBook Download (PDF), eBooks, [PU: diplom.de]

Neues Buch Lehmanns.de
Versandkosten:Download sofort lieferbar, , versandkostenfrei in der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.