Deutsch
Deutschland
Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9783832490539 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 48,00 €, größter Preis: 148,00 €, Mittelwert: 68,00 €
Die Wirkung makroökonomischer Veröffentlichungen auf den deutschen Aktienmarkt - Florian Pach
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Florian Pach:
Die Wirkung makroökonomischer Veröffentlichungen auf den deutschen Aktienmarkt - neues Buch

ISBN: 9783832490539

ID: 9783832490539

Eine Event Study Inhaltsangabe:Einleitung: Ziel dieser Arbeit ist es, den Einfluss der Veröffentlichung makroökonomischer Variablen auf den deutschen Aktienmarkt zu untersuchen. Makroökonomische Größen wie Leitzins, Devisenkurs, Ölpreis oder Konjunkturlage bilden einen Bestandteil der globalen Umwelt von Unternehmen und Märkten. Finanzmarktteilnehmer bilden auf Basis des Zustandes dieser wirtschaftlichen Rahmenbedingungen Erwartungen an die zukünftige Entwicklung der Wirtschaft und treffen ihre Investitionsentscheidungen. Der Finanzmarkt bildet diese Erwartungen ab und reagiert folglich mit Kursbewegungen auf Veränderungen des Investitionsumfeldes. Die Theorie der informationseffizienten Märkte unterstellt, dass die Marktpreise in jedem Augenblick alle relevanten und verfügbaren Informationen vollständig widerspiegeln. Dies bedeutet, dass der Markt bei gleichem Informationsstand jeden Individuums die neuen Gleichgewichtskurse ohne zeitliche Verzögerung realisiert. Daher existiert gemäß dieser Theorie keine Anlagestrategie zur Erwirtschaftung systematischer Überrenditen. Zahlreiche wissenschaftliche Studien untersuchen die Informationseffizienz internationaler Kapitalmärkte mit dem Ziel, eine Aussage über die Existenz eines funktionierenden Kapitalmarktes treffen zu können. Dieser besitzt die gesamtwirtschaftliche Aufgabe, die Kapitalströme zum Ort der besten Verwendung zu lenken. Marktpreise werden hierbei als Signal optimaler Kapitalallokation interpretiert. Daher kann der Markt seine Lenkungsfunktion nur erfüllen, wenn den Marktteilnehmern Preise zur Verfügung stehen, die dem wahren fundamentalen Wert entsprechen. Fehlallokationen können demgemäss nur ausgeschlossen werden, wenn die Marktpreise Informationen gemäß der Effizienztheorie enthalten. Mit Hilfe einer Ereignisstudie soll nun auf Tagesdatenbasis untersucht werden, ob bei Ankündigung neuer Informationen systematische Überrenditen erzielt werden können. Auf Ebene unternehmensspezifischer Ereignisse existieren bereits zahlreiche Untersuchungen, welche Informationsineffizienzen beispielsweise bei Dividendenankündigungen oder Änderungen der Indexzugehörigkeit aufgedeckt haben. Gang der Untersuchung: Diese Arbeit widmet sich der Analyse makroökonomischer Ereignisse. Die halbstrenge Informationseffizienz des deutschen Aktienmarktes soll bei Bekanntgabe des Ifo-Geschäftsklimaindex, des ZEW-Konjunkturindikators, des Consumer Confidence Index sowie bei Zinsentscheidungen der amerikanischen und europäischen Notenbank untersucht werden. Darüber hinaus soll eine Aussage über den Informationsgehalt dieser Variablen getroffen werden. Zu diesem Zweck soll im zweiten Teil dieser Arbeit im Anschluss an die einführenden Gedanken die theoretische Grundlage gelegt werden. Zuerst wird die Theorie informationseffizienter Märkte in einem ausführlichen Abschnitt beschrieben. Die Bedeutung rationaler Erwartungen für die Preisbildung, die formale Darstellung und die empirische Überprüfbarkeit der Effizienzhypothese stehen hier im Vordergrund. Im Anschluss soll der Zusammenhang zwischen makroökonomischen Faktoren und dem Aktienmarkt hergestellt werden. Aufbauend auf der Fundamentalanalyse als Prozess der Aktienbewertung werden die ausgewählten makroökonomischen Größen und ihre mögliche Wirkungsweise auf den Kapitalmarkt diskutiert. Der dritte Teil beschäftigt sich mit der Veröffentlichung bisheriger Studien zum Einfluss makroökonomischer Variablen auf den Kapitalmarkt. Da für den deutschen Aktienmarkt keine adäquaten Ereignisstudien existieren, wird der Vergleich zu anderen Untersuchungen gezogen, denen andere Märkte, Variablen oder empirische Methoden zugrunde liegen. Aufbau, Vorgehensweise und Ergebnisse dieser Studien sollen diskutiert werden und als Vergleichsmaßstab für diese Arbeit dienen. Der vierte Teil der Diplomarbeit widmet sich dem Aufbau der empirischen Untersuchung. Die Beschreibung der methodischen Vorgehensweise bei Auswahl und Aufteilung der Stichprobe sowie das Modell zur Schätzung der Überrenditen und deren Überprüfung auf Signifikanz legen das Grundkonzept der Arbeit fest. Im fünften Teil werden die Untersuchungsergebnisse präsentiert und die Kursreaktionen des deutschen Aktienmarktes vor, nach und während Veröffentlichung der makroökonomischen Variablen diskutiert. Die Bedeutung der empirischen Ergebnisse für die Kapitalmarktforschung soll im Fazit dieser Arbeit herausgestellt und Empfehlungen für zukünftige Arbeiten ausgesprochen werden. Inhaltsverzeichnis: INHALTSVERZEICHNIS TABELLENVERZEICHNISIII ABBILDUNGSVERZEICHNISV ABKÜRZUNGSVERZEICHNISVIII 1.PROBLEMSTELLUNG UND AUFBAU DER ARBEIT1 2.THEORETISCHE GRUNDLAGEN3 2.1Theoretische Grundlagen der Markteffizienztheorie3 2.1.1Hypothese rationaler Erwartungen als Grundlage der Markteffizienztheorie3 2.1.2Der Begriff Markteffizienz5 2.1.2.1Definitionen und Annahmen5 2.1.2.2Theoretische Kritik ¿ Nichtzutreffende Annahmen8 2.1.3Empirische Überprüfbarkeit der Informationseffizienz von Kapitalmärkten11 2.1.3.1Informationsstand11 2.1.3.2Preisbildungsmodelle14 2.1.4Joint-Hypothesis-Problem und der Nutzen der empirischen Untersuchungen zur Markteffizienz16 2.2Theoretischer Zusammenhang zwischen den ausgewählten makroökonomischen Variablen und dem Aktienmarkt18 2.2.1Theorie der Börsenkursbildung ¿ Fundamentalanalyse18 2.2.2Zinspolitik19 2.2.3Konjunkturindikatoren22 3.BISHERIGE STUDIEN ZUM EINFLUSS MAKROÖKONOMISCHER VARIABLEN AUF DEN AKTIENMARKT IN DER LITERATUR25 3.1Studien zur informationseffizienten Verarbeitung zinspolitischer Entscheidungen auf dem amerikanischen Aktienmarkt26 3.2Studien zum Informationsgehalt volkswirtschaftlicher Größen und deren Einfluss auf die Markteffizienz30 4.AUFBAU DER EMPIRISCHEN UNTERSUCHUNG33 4.1Auswahl und Aufteilung der Stichprobe34 4.2Methodik zur Berechnung der normalen und abnormalen Renditen37 4.3Statistische Verfahren zur Signifikanzprüfung der Ergebnisse42 5.ERGEBNISSE DER EMPIRISCHEN UNTERSUCHUNG44 5.1Reaktion des deutschen Aktienmarktes auf zinspolitische Ankündigungen46 5.1.1Zinspolitik der Europäischen Union bzw. der Deutschen Bundesbank46 5.1.1.1Deutsch-europäische Zinserhöhungen46 5.1.1.2Deutsch-europäische Zinssenkungen49 5.1.2Zinspolitik der U.S Federal Reserve Bank52 5.1.2.1Amerikanische Zinserhöhungen52 5.1.2.2Amerikanische Zinssenkungen54 5.2Reaktion des deutschen Aktienmarktes auf die Veröffentlichung konjunktureller Indikatoren58 5.2.1Consumer Confidence Index58 5.2.1.1Steigende Werte des Consumer Confidence Index58 5.2.1.2Sinkende Werte des Consumer Confidence Index60 5.2.2Ifo-Geschäftsklimaindex61 5.2.2.1Steigende Werte des Ifo-Geschäftsklimaindex61 5.2.2.2Sinkende Werte des Ifo-Geschäftsklimaindex65 5.2.3ZEW-Kojunkturindikator66 5.2.3.1Steigende Werte des ZEW-Kojunkturindikators66 5.2.3.2Sinkende Werte des ZEW-Kojunkturindikators68 6.SCHLUSSBETRACHTUNG71 ANHANG74 LITERATURVERZEICHNIS91 EHRENWÖRTLICHE ERKLÄRUNG102 Die Wirkung makroökonomischer Veröffentlichungen auf den deutschen Aktienmarkt: Inhaltsangabe:Einleitung: Ziel dieser Arbeit ist es, den Einfluss der Veröffentlichung makroökonomischer Variablen auf den deutschen Aktienmarkt zu untersuchen. Makroökonomische Größen wie Leitzins, Devisenkurs, Ölpreis oder Konjunkturlage bilden einen Bestandteil der globalen Umwelt von Unternehmen und Märkten. Finanzmarktteilnehmer bilden auf Basis des Zustandes dieser wirtschaftlichen Rahmenbedingungen Erwartungen an die zukünftige Entwicklung der Wirtschaft und treffen ihre Investitionsentscheidungen. Der Finanzmarkt bildet diese Erwartungen ab und reagiert folglich mit Kursbewegungen auf Veränderungen des Investitionsumfeldes. Die Theorie der informationseffizienten Märkte unterstellt, dass die Marktpreise in jedem Augenblick alle relevanten und verfügbaren Informationen vollständig widerspiegeln. Dies bedeutet, dass der Markt bei gleichem Informationsstand jeden Individuums die neuen Gleichgewichtskurse ohne zeitliche Verzögerung realisiert. Daher existiert gemäß dieser Theorie keine Anlagestrategie zur Erwirtschaftung systematischer Überrenditen. Zahlreiche wissenschaftliche Studien untersuchen die Informationseffizienz internationaler Kapitalmärkte mit dem Ziel, eine Aussage über die Existenz eines funktionierenden Kapitalmarktes treffen zu können. Dieser besitzt die gesamtwirtschaftliche Aufgabe, die Kapitalströme zum Ort der besten Verwendung zu lenken. Marktpreise werden hierbei als Signal optimaler Kapitalallokation interpretiert. Daher kann der Markt seine Lenkungsfunktion nur erfüllen, wenn den Marktteilnehmern Preise zur Verfügung stehen, die dem wahren fundamentalen Wert entsprechen. Fehlallokationen können demgemäss nur ausgeschlossen werden, wenn die Marktpreise Informationen gemäß der Effizienztheorie enthalten. Mit Hilfe einer Ereignisstudie soll nun auf Tagesdatenbasis untersucht werden, ob bei Ankündigung neuer Informationen systematische Überrenditen erzielt werden können. Auf Ebene unternehmensspezifischer Ereignisse existieren bereits zahlreiche Untersuchungen, welche Informationsineffizienzen beispielsweise bei Dividendenankündigungen oder Änderungen der Indexzugehörigkeit aufgedeckt haben. Gang der Untersuchung: Diese Arbeit widmet sich der Analyse makroökonomischer Ereignisse. Die halbstrenge Informationseffizienz des deutschen Aktienmarktes soll bei Bekanntgabe des Ifo-Geschäftsklimaindex, des ZEW-Konjunkturindikators, des Consumer Confidence Index sowie bei Zinsentscheidungen der amerikanischen und europäischen Notenbank untersucht werden. Darüber hinaus soll eine Aussage über den Informationsgehalt dieser Variablen getroffen werden. Zu diesem Zweck soll im zweiten Teil dieser Arbeit im Anschluss an die einführenden Gedanken die theoretische Grundlage gelegt werden. Zuerst wird die Theorie informationseffizienter Märkte in einem ausführlichen Abschnitt beschrieben. Die Bedeutung rationaler Erwartungen für die Preisbildung, die formale Darstellung und die empirische Überprüfbarkeit der Effizienzhypothese stehen hier im Vordergrund. Im Anschluss soll der Zusammenhang zwischen makroökonomischen Faktoren und dem Aktienmarkt hergestellt werden. Aufbauend auf der Fundamentalanalyse als Prozess der Aktienbewertung werden die ausgewählten makroökonomischen Größen und ihre mögliche Wirkungsweise auf den Kapitalmarkt diskutiert. Der dritte Teil beschäftigt sich mit der Veröffentlichung bisheriger Studien zum Einfluss makroökonomischer Variablen auf den Kapitalmarkt. Da für den deutschen Aktienmarkt keine adäquaten Ereignisstudien existieren, wird der Vergleich zu anderen Untersuchungen gezogen, denen andere Märkte, Variablen oder empirische Methoden zugrunde liegen. Aufbau, Vorgehensweise und Ergebnisse dieser Studien sollen diskutiert werden und als Vergleichsmaßstab für diese Arbeit dienen. Der vierte Teil der Diplomarbeit widmet sich dem Aufbau der empirischen Untersuchung. Die Beschreibung der methodischen Vorgehensweise bei Auswahl und Aufteilung der Stichprobe sowie das Modell zur Schätzung der Überrenditen und deren Überprüfung auf Signifikanz legen das Grundkonzept der Arbeit fest. Im fünften Teil werden die Untersuchungsergebnisse präsentiert und die Kursreaktionen des deutschen Aktienmarktes vor, nach und während Veröffentlichung der makroökonomischen Variablen diskutiert. Die Bedeutung der empirischen Ergebnisse für die Kapitalmarktforschung soll im Fazit dieser Arbeit herausgestellt und Empfehlungen für zukünftige Arbeiten ausgesprochen werden. Inhaltsverzeichnis: INHALTSVERZEICHNIS TABELLENVERZEICHNISIII ABBILDUNGSVERZEICHNISV ABKÜRZUNGSVERZEICHNISVIII 1.PROBLEMSTELLUNG UND AUFBAU DER ARBEIT1 2.THEORETISCHE GRUNDLAGEN3 2.1Theoretische Grundlagen der Markteffizienztheorie3 2.1.1Hypothese rationaler Erwartungen als Grundlage der Markteffizienztheorie3 2.1.2Der Begriff Markteffizienz5 2.1.2.1Definitionen und Annahmen5 2.1.2.2Theoretische Kritik ¿ Nichtzutreffende Annahmen8 2.1.3Empirische Überprüfbarkeit der Informationseffizienz von Kapitalmärkten11 2.1.3.1Informationsstand11 2.1.3.2Preisbildungsmodelle14 2.1.4Joint-Hypothesis-Problem und der Nutzen der empirischen Untersuchungen zur Markteffizienz16 2.2Theoretischer Zusammenhang zwischen den ausgewählten makroökonomischen Variablen und dem Aktienmarkt18 2.2.1Theorie der Börsenkursbildung ¿ Fundamentalanalyse18 2.2.2Zinspolitik19 2.2.3Konjunkturindikatoren22 3.BISHERIGE STUDIEN ZUM EINFLUSS MAKROÖKONOMISCHER VARIABLEN AUF DEN AKTIENMARKT IN DER LITERATUR25 3.1Studien zur informationseffizienten Verarbeitung zinspolitischer Entscheidungen auf dem amerikanischen Aktienmarkt26 3.2Studien zum Informationsgehalt volkswirtschaftlicher Größen und deren Einfluss auf die Markteffizienz30 4.AUFBAU DER EMPIRISCHEN UNTERSUCHUNG33 4.1Auswahl und Aufteilung der Stichprobe34 4.2Methodik zur Berechnung der normalen und abnormalen Renditen37 4.3Statistische Verfahren zur Signifikanzprüfung der Ergebnisse42 5.ERGEBNISSE DER EMPIRISCHEN UNTERSUCHUNG44 5.1Reaktion des deutschen Aktienmarktes auf zinspolitische Ankündigungen46 5.1.1Zinspolitik der Europäischen Union bzw. der Deutschen Bundesbank46 5.1.1.1Deutsch-europäische Zinserhöhungen46 5.1.1.2Deutsch-europäische Zinssenkungen49 5.1.2Zinspolitik der U.S Federal Reserve Bank52 5.1.2.1Amerikanische Zinserhöhungen52 5.1.2.2Amerikanische Zinssenkungen54 5.2Reaktion des deutschen Aktienmarktes auf die Veröffentlichung konjunktureller Indikatoren58 5.2.1Consumer Confidence Index58 5.2.1.1Steigende Werte des Consumer Confidence Index58 5.2.1.2Sinkende Werte des Consumer Confidence Index60 5.2.2Ifo-Geschäftsklimaindex61 5.2.2.1Steigende Werte des Ifo-Geschäftsklimaindex61 5.2.2.2Sinkende Werte des Ifo-Geschäftsklimaindex65 5.2.3ZEW-Kojunkturindikator66 5.2.3.1Steigende Werte des ZEW-Kojunkturindikators66 5.2.3.2Sinkende Werte des ZEW-Kojunkturindikators68 6.SCHLUSSBETRACHTUNG71 ANHANG74 LITERATURVERZEICHNIS91 EHRENWÖRTLICHE ERKLÄRUNG102 BUSINESS & ECONOMICS / Finance / General, Diplomica Verlag

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Ebook, Deutsch, Neuware Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Wirkung makroökonomischer Veröffentlichungen auf den deutschen Aktienmarkt - Florian Pach
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Florian Pach:
Die Wirkung makroökonomischer Veröffentlichungen auf den deutschen Aktienmarkt - neues Buch

ISBN: 9783832490539

ID: 9783832490539

Eine Event Study Inhaltsangabe:Einleitung: Ziel dieser Arbeit ist es, den Einfluss der Veröffentlichung makroökonomischer Variablen auf den deutschen Aktienmarkt zu untersuchen. Makroökonomische Größen wie Leitzins, Devisenkurs, Ölpreis oder Konjunkturlage bilden einen Bestandteil der globalen Umwelt von Unternehmen und Märkten. Finanzmarktteilnehmer bilden auf Basis des Zustandes dieser wirtschaftlichen Rahmenbedingungen Erwartungen an die zukünftige Entwicklung der Wirtschaft und treffen ihre Investitionsentscheidungen. Der Finanzmarkt bildet diese Erwartungen ab und reagiert folglich mit Kursbewegungen auf Veränderungen des Investitionsumfeldes. Die Theorie der informationseffizienten Märkte unterstellt, dass die Marktpreise in jedem Augenblick alle relevanten und verfügbaren Informationen vollständig widerspiegeln. Dies bedeutet, dass der Markt bei gleichem Informationsstand jeden Individuums die neuen Gleichgewichtskurse ohne zeitliche Verzögerung realisiert. Daher existiert gemäß dieser Theorie keine Anlagestrategie zur Erwirtschaftung systematischer Überrenditen. Zahlreiche wissenschaftliche Studien untersuchen die Informationseffizienz internationaler Kapitalmärkte mit dem Ziel, eine Aussage über die Existenz eines funktionierenden Kapitalmarktes treffen zu können. Dieser besitzt die gesamtwirtschaftliche Aufgabe, die Kapitalströme zum Ort der besten Verwendung zu lenken. Marktpreise werden hierbei als Signal optimaler Kapitalallokation interpretiert. Daher kann der Markt seine Lenkungsfunktion nur erfüllen, wenn den Marktteilnehmern Preise zur Verfügung stehen, die dem wahren fundamentalen Wert entsprechen. Fehlallokationen können demgemäss nur ausgeschlossen werden, wenn die Marktpreise Informationen gemäß der Effizienztheorie enthalten. Mit Hilfe einer Ereignisstudie soll nun auf Tagesdatenbasis untersucht werden, ob bei Ankündigung neuer Informationen systematische Überrenditen erzielt werden können. Auf Ebene unternehmensspezifischer Ereignisse existieren bereits zahlreiche Untersuchungen, welche Informationsineffizienzen beispielsweise bei Dividendenankündigungen oder Änderungen der Indexzugehörigkeit aufgedeckt haben. Gang der Untersuchung: Diese Arbeit widmet sich der Analyse makroökonomischer Ereignisse. Die halbstrenge Informationseffizienz des deutschen Aktienmarktes soll bei Bekanntgabe des Ifo-Geschäftsklimaindex, des ZEW-Konjunkturindikators, des Consumer Confidence Index sowie bei Zinsentscheidungen der amerikanischen und europäischen Notenbank untersucht werden. Darüber hinaus soll eine Aussage über den Informationsgehalt dieser Variablen getroffen werden. Zu diesem Zweck soll im zweiten Teil dieser Arbeit im Anschluss an die einführenden Gedanken die theoretische Grundlage gelegt werden. Zuerst wird die Theorie informationseffizienter Märkte in einem ausführlichen Abschnitt beschrieben. Die Bedeutung rationaler Erwartungen für die Preisbildung, die formale Darstellung und die empirische Überprüfbarkeit der Effizienzhypothese stehen hier im Vordergrund. Im Anschluss soll der Zusammenhang zwischen makroökonomischen Faktoren und dem Aktienmarkt hergestellt werden. Aufbauend auf der Fundamentalanalyse als Prozess der Aktienbewertung werden die ausgewählten makroökonomischen Größen und ihre mögliche Wirkungsweise auf den Kapitalmarkt diskutiert. Der dritte Teil beschäftigt sich mit der Veröffentlichung bisheriger Studien zum Einfluss makroökonomischer Variablen auf den Kapitalmarkt. Da für den deutschen Aktienmarkt keine adäquaten Ereignisstudien existieren, wird der Vergleich zu anderen Untersuchungen gezogen, denen andere Märkte, Variablen oder empirische Methoden zugrunde liegen. Aufbau, Vorgehensweise und Ergebnisse dieser Studien sollen diskutiert werden und als Vergleichsmaßstab für diese Arbeit dienen. Der vierte Teil der Diplomarbeit widmet sich dem Aufbau der empirischen Untersuchung. Die Beschreibung der methodischen Vorgehensweise bei Auswahl und Aufteilung der Stichprobe sowie das Modell zur Schätzung der Überrenditen und deren Überprüfung auf Signifikanz legen das Grundkonzept der Arbeit fest. Im fünften Teil werden die Untersuchungsergebnisse präsentiert und die Kursreaktionen des deutschen Aktienmarktes vor, nach und während Veröffentlichung der makroökonomischen Variablen diskutiert. Die Bedeutung der empirischen Ergebnisse für die Kapitalmarktforschung soll im Fazit dieser Arbeit herausgestellt und Empfehlungen für zukünftige Arbeiten ausgesprochen werden. Inhaltsverzeichnis: INHALTSVERZEICHNIS TABELLENVERZEICHNISIII ABBILDUNGSVERZEICHNISV ABKÜRZUNGSVERZEICHNISVIII 1.PROBLEMSTELLUNG UND AUFBAU DER ARBEIT1 2.THEORETISCHE GRUNDLAGEN3 2.1Theoretische Grundlagen der Markteffizienztheorie3 2.1.1Hypothese rationaler Erwartungen als Grundlage der Markteffizienztheorie3 2.1.2Der Begriff Markteffizienz5 2.1.2.1Definitionen und Annahmen5 2.1.2.2Theoretische Kritik ¿ Nichtzutreffende Annahmen8 2.1.3Empirische Überprüfbarkeit der Informationseffizienz von Kapitalmärkten11 2.1.3.1Informationsstand11 2.1.3.2Preisbildungsmodelle14 2.1.4Joint-Hypothesis-Problem und der Nutzen der empirischen Untersuchungen zur Markteffizienz16 2.2Theoretischer Zusammenhang zwischen den ausgewählten makroökonomischen Variablen und dem Aktienmarkt18 2.2.1Theorie der Börsenkursbildung ¿ Fundamentalanalyse18 2.2.2Zinspolitik19 2.2.3Konjunkturindikatoren22 3.BISHERIGE STUDIEN ZUM EINFLUSS MAKROÖKONOMISCHER VARIABLEN AUF DEN AKTIENMARKT IN DER LITERATUR25 3.1Studien zur informationseffizienten Verarbeitung zinspolitischer Entscheidungen auf dem amerikanischen Aktienmarkt26 3.2Studien zum Informationsgehalt volkswirtschaftlicher Größen und deren Einfluss auf die Markteffizienz30 4.AUFBAU DER EMPIRISCHEN UNTERSUCHUNG33 4.1Auswahl und Aufteilung der Stichprobe34 4.2Methodik zur Berechnung der normalen und abnormalen Renditen37 4.3Statistische Verfahren zur Signifikanzprüfung der Ergebnisse42 5.ERGEBNISSE DER EMPIRISCHEN UNTERSUCHUNG44 5.1Reaktion des deutschen Aktienmarktes auf zinspolitische Ankündigungen46 5.1.1Zinspolitik der Europäischen Union bzw. der Deutschen Bundesbank46 5.1.1.1Deutsch-europäische Zinserhöhungen46 5.1.1.2Deutsch-europäische Zinssenkungen49 5.1.2Zinspolitik der U.S Federal Reserve Bank52 5.1.2.1Amerikanische Zinserhöhungen52 5.1.2.2Amerikanische Zinssenkungen54 5.2Reaktion des deutschen Aktienmarktes auf die Veröffentlichung konjunktureller Indikatoren58 5.2.1Consumer Confidence Index58 5.2.1.1Steigende Werte des Consumer Confidence Index58 5.2.1.2Sinkende Werte des Consumer Confidence Index60 5.2.2Ifo-Geschäftsklimaindex61 5.2.2.1Steigende Werte des Ifo-Geschäftsklimaindex61 5.2.2.2Sinkende Werte des Ifo-Geschäftsklimaindex65 5.2.3ZEW-Kojunkturindikator66 5.2.3.1Steigende Werte des ZEW-Kojunkturindikators66 5.2.3.2Sinkende Werte des ZEW-Kojunkturindikators68 6.SCHLUSSBETRACHTUNG71 ANHANG74 LITERATURVERZEICHNIS91 EHRENWÖRTLICHE ERKLÄRUNG102 Die Wirkung makroökonomischer Veröffentlichungen auf den deutschen Aktienmarkt: Inhaltsangabe:Einleitung: Ziel dieser Arbeit ist es, den Einfluss der Veröffentlichung makroökonomischer Variablen auf den deutschen Aktienmarkt zu untersuchen. Makroökonomische Größen wie Leitzins, Devisenkurs, Ölpreis oder Konjunkturlage bilden einen Bestandteil der globalen Umwelt von Unternehmen und Märkten. Finanzmarktteilnehmer bilden auf Basis des Zustandes dieser wirtschaftlichen Rahmenbedingungen Erwartungen an die zukünftige Entwicklung der Wirtschaft und treffen ihre Investitionsentscheidungen. Der Finanzmarkt bildet diese Erwartungen ab und reagiert folglich mit Kursbewegungen auf Veränderungen des Investitionsumfeldes. Die Theorie der informationseffizienten Märkte unterstellt, dass die Marktpreise in jedem Augenblick alle relevanten und verfügbaren Informationen vollständig widerspiegeln. Dies bedeutet, dass der Markt bei gleichem Informationsstand jeden Individuums die neuen Gleichgewichtskurse ohne zeitliche Verzögerung realisiert. Daher existiert gemäß dieser Theorie keine Anlagestrategie zur Erwirtschaftung systematischer Überrenditen. Zahlreiche wissenschaftliche Studien untersuchen die Informationseffizienz internationaler Kapitalmärkte mit dem Ziel, eine Aussage über die Existenz eines funktionierenden Kapitalmarktes treffen zu können. Dieser besitzt die gesamtwirtschaftliche Aufgabe, die Kapitalströme zum Ort der besten Verwendung zu lenken. Marktpreise werden hierbei als Signal optimaler Kapitalallokation interpretiert. Daher kann der Markt seine Lenkungsfunktion nur erfüllen, wenn den Marktteilnehmern Preise zur Verfügung stehen, die dem wahren fundamentalen Wert entsprechen. Fehlallokationen können demgemäss nur ausgeschlossen werden, wenn die Marktpreise Informationen gemäß der Effizienztheorie enthalten. Mit Hilfe einer Ereignisstudie soll nun auf Tagesdatenbasis untersucht werden, ob bei Ankündigung neuer Informationen systematische Überrenditen erzielt werden können. Auf Ebene unternehmensspezifischer Ereignisse existieren bereits zahlreiche Untersuchungen, welche Informationsineffizienzen beispielsweise bei Dividendenankündigungen oder Änderungen der Indexzugehörigkeit aufgedeckt haben. Gang der Untersuchung: Diese Arbeit widmet sich der Analyse makroökonomischer Ereignisse. Die halbstrenge Informationseffizienz des deutschen Aktienmarktes soll bei Bekanntgabe des Ifo-Geschäftsklimaindex, des ZEW-Konjunkturindikators, des Consumer Confidence Index sowie bei Zinsentscheidungen der amerikanischen und europäischen Notenbank untersucht werden. Darüber hinaus soll eine Aussage über den Informationsgehalt dieser Variablen getroffen werden. Zu diesem Zweck soll im zweiten Teil dieser Arbeit im Anschluss an die einführenden Gedanken die theoretische Grundlage gelegt werden. Zuerst wird die Theorie informationseffizienter Märkte in einem ausführlichen Abschnitt beschrieben. Die Bedeutung rationaler Erwartungen für die Preisbildung, die formale Darstellung und die empirische Überprüfbarkeit der Effizienzhypothese stehen hier im Vordergrund. Im Anschluss soll der Zusammenhang zwischen makroökonomischen Faktoren und dem Aktienmarkt hergestellt werden. Aufbauend auf der Fundamentalanalyse als Prozess der Aktienbewertung werden die ausgewählten makroökonomischen Größen und ihre mögliche Wirkungsweise auf den Kapitalmarkt diskutiert. Der dritte Teil beschäftigt sich mit der Veröffentlichung bisheriger Studien zum Einfluss makroökonomischer Variablen auf den Kapitalmarkt. Da für den deutschen Aktienmarkt keine adäquaten Ereignisstudien existieren, wird der Vergleich zu anderen Untersuchungen gezogen, denen andere Märkte, Variablen oder empirische Methoden zugrunde liegen. Aufbau, Vorgehensweise und Ergebnisse dieser Studien sollen diskutiert werden und als Vergleichsmaßstab für diese Arbeit dienen. Der vierte Teil der Diplomarbeit widmet sich dem Aufbau der empirischen Untersuchung. Die Beschreibung der methodischen Vorgehensweise bei Auswahl und Aufteilung der Stichprobe sowie das Modell zur Schätzung der Überrenditen und deren Überprüfung auf Signifikanz legen das Grundkonzept der Arbeit fest. Im fünften Teil werden die Untersuchungsergebnisse präsentiert und die Kursreaktionen des deutschen Aktienmarktes vor, nach und während Veröffentlichung der makroökonomischen Variablen diskutiert. Die Bedeutung der empirischen Ergebnisse für die Kapitalmarktforschung soll im Fazit dieser Arbeit herausgestellt und Empfehlungen für zukünftige Arbeiten ausgesprochen werden. Inhaltsverzeichnis: INHALTSVERZEICHNIS TABELLENVERZEICHNISIII ABBILDUNGSVERZEICHNISV ABKÜRZUNGSVERZEICHNISVIII 1.PROBLEMSTELLUNG UND AUFBAU DER ARBEIT1 2.THEORETISCHE GRUNDLAGEN3 2.1Theoretische Grundlagen der Markteffizienztheorie3 2.1.1Hypothese rationaler Erwartungen als Grundlage der Markteffizienztheorie3 2.1.2Der Begriff Markteffizienz5 2.1.2.1Definitionen und Annahmen5 2.1.2.2Theoretische Kritik ¿ Nichtzutreffende Annahmen8 2.1.3Empirische Überprüfbarkeit der Informationseffizienz von Kapitalmärkten11 2.1.3.1Informationsstand11 2.1.3.2Preisbildungsmodelle14 2.1.4Joint-Hypothesis-Problem und der Nutzen der empirischen Untersuchungen zur Markteffizienz16 2.2Theoretischer Zusammenhang zwischen den ausgewählten makroökonomischen Variablen und dem Aktienmarkt18 2.2.1Theorie der Börsenkursbildung ¿ Fundamentalanalyse18 2.2.2Zinspolitik19 2.2.3Konjunkturindikatoren22 3.BISHERIGE STUDIEN ZUM EINFLUSS MAKROÖKONOMISCHER VARIABLEN AUF DEN AKTIENMARKT IN DER LITERATUR25 3.1Studien zur informationseffizienten Verarbeitung zinspolitischer Entscheidungen auf dem amerikanischen Aktienmarkt26 3.2Studien zum Informationsgehalt volkswirtschaftlicher Größen und deren Einfluss auf die Markteffizienz30 4.AUFBAU DER EMPIRISCHEN UNTERSUCHUNG33 4.1Auswahl und Aufteilung der Stichprobe34 4.2Methodik zur Berechnung der normalen und abnormalen Renditen37 4.3Statistische Verfahren zur Signifikanzprüfung der Ergebnisse42 5.ERGEBNISSE DER EMPIRISCHEN UNTERSUCHUNG44 5.1Reaktion des deutschen Aktienmarktes auf zinspolitische Ankündigungen46 5.1.1Zinspolitik der Europäischen Union bzw. der Deutschen Bundesbank46 5.1.1.1Deutsch-europäische Zinserhöhungen46 5.1.1.2Deutsch-europäische Zinssenkungen49 5.1.2Zinspolitik der U.S Federal Reserve Bank52 5.1.2.1Amerikanische Zinserhöhungen52 5.1.2.2Amerikanische Zinssenkungen54 5.2Reaktion des deutschen Aktienmarktes auf die Veröffentlichung konjunktureller Indikatoren58 5.2.1Consumer Confidence Index58 5.2.1.1Steigende Werte des Consumer Confidence Index58 5.2.1.2Sinkende Werte des Consumer Confidence Index60 5.2.2Ifo-Geschäftsklimaindex61 5.2.2.1Steigende Werte des Ifo-Geschäftsklimaindex61 5.2.2.2Sinkende Werte des Ifo-Geschäftsklimaindex65 5.2.3ZEW-Kojunkturindikator66 5.2.3.1Steigende Werte des ZEW-Kojunkturindikators66 5.2.3.2Sinkende Werte des ZEW-Kojunkturindikators68 6.SCHLUSSBETRACHTUNG71 ANHANG74 LITERATURVERZEICHNIS91 EHRENWÖRTLICHE ERKLÄRUNG102 BUSINESS & ECONOMICS / Finance, Diplomica Verlag

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Ebook, Deutsch, Neuware Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Wirkung makroökonomischer Veröffentlichungen auf den deutschen Aktienmarkt - Eine Event Study - Florian Pach
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Florian Pach:
Die Wirkung makroökonomischer Veröffentlichungen auf den deutschen Aktienmarkt - Eine Event Study - neues Buch

ISBN: 3832490531

Pappbilderbuch, [EAN: 9783832490539], Diplomica, Diplomica, Book, [PU: Diplomica], Diplomica, 120, Börse & Geld, 189088, Bauen & Immobilien, 188794, Börse & Aktien, 189094, Geldanlage & Vermögensaufbau, 189002, Ratgeber, 498298, Steuern, 498264, Versicherung, 541686, Kategorien, 186606, Bücher, 288100, Fachbücher, 15745011, Anglistik & Amerikanistik, 660716, Architektur, 290517, Biowissenschaften, 290518, Chemie, 290519, Geowissenschaften, 1071748, Germanistik, 3354231, Geschichtswissenschaft, 655708, Informatik, 290520, Ingenieurwissenschaften, 3181201, Kunstwissenschaft, 290521, Mathematik, 3118971, Medienwissenschaft, 290522, Medizin, 3303411, Musikwissenschaft, 3138111, Philosophie, 290523, Physik & Astronomie, 557426, Psychologie, 188704, Pädagogik, 572682, Recht, 1102710, Romanistik, 3234481, Sozialwissenschaft, 655466, Wirtschaft, 541686, Kategorien, 186606, Bücher

Neues Buch Amazon.de
diplomica
Nieuw Versandkosten:In Europa, Zwitserland en Liechtenstein (indien mogelijk) (EUR 3.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Wirkung makroökonomischer Veröffentlichungen auf den deutschen Aktienmarkt als eBook Download von Florian Pach - Florian Pach
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Florian Pach:
Die Wirkung makroökonomischer Veröffentlichungen auf den deutschen Aktienmarkt als eBook Download von Florian Pach - neues Buch

ISBN: 9783832490539

ID: 732548511

Lieferung innerhalb 1-4 Werktagen. Versandkostenfrei, wenn Buch oder Hörbuch enthalten ist, sonst 2,95 EUR. Ab 19,90 EUR versandkostenfrei. (Deutschland) eBooks > Wirtschaft, Diplom.de

Neues Buch Hugendubel.de
No. 21630342. Versandkosten:Zzgl. Versandkosten. (EUR 2.95)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Wirkung makroökonomischer Veröffentlichungen auf den deutschen Aktienmarkt - Florian Pach
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Florian Pach:
Die Wirkung makroökonomischer Veröffentlichungen auf den deutschen Aktienmarkt - Erstausgabe

2005, ISBN: 9783832490539

ID: 28232441

Eine Event Study, [ED: 1], Auflage, eBook Download (PDF), eBooks, [PU: diplom.de]

Neues Buch Lehmanns.de
Versandkosten:Download sofort lieferbar, , Geen versendingskosten in Duitsland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.