Deutsch
Deutschland
Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9783832470340 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 74,00 €, größter Preis: 74,00 €, Mittelwert: 74,00 €
Praxis der Personalentwicklung - Marco Bambach
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Marco Bambach:
Praxis der Personalentwicklung - neues Buch

ISBN: 9783832470340

ID: 9783832470340

Personalentwicklungsbedarf und -maßnahmen in einer Einrichtung der stationären Altenhilfe aufgezeigt anhand einer Mitarbeiterbefragung Inhaltsangabe:Zusammenfassung: Die Bemühungen um maximale Pflegequalität und Maßnahmen zur Qualitätssicherung stehen in unmittelbaren Zusammenhang mit einer Professionalisierung in der Altenpflege. Eine höhere Pflegequalität baut auf mehr Fachkompetenz, einer qualifizierteren Ausbildung und eigenverantwortlichem Handeln. Die wachsende Bedeutung der Altenpflege und deren Stellenwert geht einher mit dem Wandel des Berufsbildes, der Modernisierung und Verbesserung der Arbeitsbedingungen und der Akademisierung des Pflegeberufes durch Pflegestudiengänge und Pflegeforschung. Der Autor ist der Auffassung, dass die bedarfsorientierte Umsetzung der in Unterkapitel 5.3 beschriebenen Personalentwicklungsmaßnahmen einen Teil dazu beisteuern, die Vision vom Profi in der Altenhilfe, dem Erscheinungsbild der stationären Altenpflege in der Öffentlichkeit und dem Interesse am Beruf Altenpflege, Geltung und positive Kraft geben. Bei der Umsetzung der Personalentwicklungsmaßnahmen sollte auf jeden Fall darauf geachtet werden, dass die Instrumente bzw. Maßnahmen stark an den Bedürfnissen der Einrichtung und den darin lebenden und arbeitenden Mitarbeitern ansetzen ebenso die Anzahl und die Geschwindigkeit, in der diese Maßnahmen eingeführt werden. Jeder Mensch ist ein Individuum mit ganz persönlichen Merkmalen, Stärken und Schwächen. Diese Individuen füllen das Unternehmerhaus, bilden also die Strukturen eines Unternehmens. So unterschiedlich die Mitarbeiter sind, so unterschiedlich ist auch das Unternehmen. Die Mitarbeiter sind auf dem aktuellen Stand ihres Handelns ¿abzuholen¿ und von dort aus weiterzuentwickeln, in den Sparten, in denen der Bedarf am höchsten ist und am dringendsten ansteht. Ziel sollte sein, dem Mitarbeiter und der PE einen hohen Stellenwert einzuräumen. Der Weg dorthin kann von der Art und Zeit unterschiedlich verlaufen. Juchli verdeutlicht diesen Weg anhand des Umbruchprozesses in der Pflege und der Pflegekompetenz mit einem ansprechenden Bild: ¿Für die einen ist es eine Schnellstraße ohne Umweg, für andere ist es ein Wanderweg (die Fortbewegung ist eher langsam, dafür stetig), und für die dritten ist es ein Saumpfad. Ob so oder so, wichtig ist die Vorwärtsbewegung, und wichtig ist das bewusste Damit-Umgehen. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: AbbildungsverzeichnisX AbkürzungsverzeichnisXI 1.Hinführung zum Thema1 1.1Aktualität des Themas1 1.2Karitative Organisationen2 1.3Marktentwicklung3 1.4Erkenntnisse aus der Studienarbeit6 1.5Forschungsfrage7 1.6Aufbau, Methodik und Quellen der Arbeit8 2.Grundlagen10 2.1Mitarbeiterbefragung10 2.1.1Begriffsabgrenzung10 2.1.2Ziele11 2.1.3Formen12 2.2Personalentwicklung13 2.2.1Begriffsabgrenzung13 2.2.2Wertewandel13 2.2.3Ziele14 2.2.4Bedarfsanalyseinstrumente15 2.2.5Organisationsentwicklung16 2.2.6Qualitätsmanagement16 2.3Zusammenfassung17 3.Mitarbeiterbefragung in der Praxis18 3.1Mitarbeiterbefragung in Altenhilfeeinrichtungen18 3.2Positionierung einer Mitarbeiterbefragung18 3.3Fragestellung und Zielsetzung21 3.4Forschungsfeld und Population21 3.4.1Die zu untersuchende Organisation21 3.4.2Organisationsaufbau und Ziele22 3.4.3Zur Population23 3.4.4Die Zielgruppe24 3.4.5Beteiligte Personen24 3.5Forschungsinstrument und Dokumentation25 3.5.1Zusammenstellen der Items25 3.5.2Der Fragebogen28 3.6Projektphasen und Prozessablauf30 3.6.1Phasen einer Mitarbeiterbefragung30 3.6.2Information32 3.6.3Datenerhebung33 3.7Auswertung33 3.7.1Datenaufbereitung33 3.7.2Beteiligungsquote35 3.7.3Kritische Würdigung des Projektablaufes37 4.Ergebnisse und Schlussfolgerungen39 4.1Ergebnisse der Erhebung39 4.1.1Veröffentlichung der Ergebnisse39 4.1.2Ergebnisdarstellung39 4.2Ableiten von Schlussfolgerungen42 4.2.1Interpretation42 4.2.2Handlungsbedarf43 4.2.3Schlussfolgerungen43 4.3Evaluation48 5.Bedarfsorientierte Personalentwicklungsmaßnahmen50 5.1Überblick Personalentwicklungsmaßnahmen50 5.2Der Ist-Stand der Personalentwicklung52 5.2.1Fort- und Weiterbildungsplanung52 5.2.2Supervision53 5.2.3Qualitätszirkel54 5.3Abgeleitete Maßnahmen55 5.3.1Einarbeitungshandbuch und Patenschaft55 5.3.2Stellenbeschreibungen58 5.3.3Konferenzstruktur58 5.3.4Innerbetriebliches Vorschlagswesen59 5.3.5Gesundheitsförderung60 5.3.6Der Mitarbeiter als Kunde61 5.3.7Führungsverhalten64 5.3.8Mitarbeitergespräch66 5.3.9Zielvereinbarung und Mitarbeiterbeurteilung68 5.4Kritische Würdigung der Umsetzung70 5.5Zusammenfassung71 6.Fazit72 6.1Erkenntnisse72 6.2Ausblick73 Literaturverzeichnis76 Anhang80 Praxis der Personalentwicklung: Inhaltsangabe:Zusammenfassung: Die Bemühungen um maximale Pflegequalität und Maßnahmen zur Qualitätssicherung stehen in unmittelbaren Zusammenhang mit einer Professionalisierung in der Altenpflege. Eine höhere Pflegequalität baut auf mehr Fachkompetenz, einer qualifizierteren Ausbildung und eigenverantwortlichem Handeln. Die wachsende Bedeutung der Altenpflege und deren Stellenwert geht einher mit dem Wandel des Berufsbildes, der Modernisierung und Verbesserung der Arbeitsbedingungen und der Akademisierung des Pflegeberufes durch Pflegestudiengänge und Pflegeforschung. Der Autor ist der Auffassung, dass die bedarfsorientierte Umsetzung der in Unterkapitel 5.3 beschriebenen Personalentwicklungsmaßnahmen einen Teil dazu beisteuern, die Vision vom Profi in der Altenhilfe, dem Erscheinungsbild der stationären Altenpflege in der Öffentlichkeit und dem Interesse am Beruf Altenpflege, Geltung und positive Kraft geben. Bei der Umsetzung der Personalentwicklungsmaßnahmen sollte auf jeden Fall darauf geachtet werden, dass die Instrumente bzw. Maßnahmen stark an den Bedürfnissen der Einrichtung und den darin lebenden und arbeitenden Mitarbeitern ansetzen ebenso die Anzahl und die Geschwindigkeit, in der diese Maßnahmen eingeführt werden. Jeder Mensch ist ein Individuum mit ganz persönlichen Merkmalen, Stärken und Schwächen. Diese Individuen füllen das Unternehmerhaus, bilden also die Strukturen eines Unternehmens. So unterschiedlich die Mitarbeiter sind, so unterschiedlich ist auch das Unternehmen. Die Mitarbeiter sind auf dem aktuellen Stand ihres Handelns ¿abzuholen¿ und von dort aus weiterzuentwickeln, in den Sparten, in denen der Bedarf am höchsten ist und am dringendsten ansteht. Ziel sollte sein, dem Mitarbeiter und der PE einen hohen Stellenwert einzuräumen. Der Weg dorthin kann von der Art und Zeit unterschiedlich verlaufen. Juchli verdeutlicht diesen Weg anhand des Umbruchprozesses in der Pflege und der Pflegekompetenz mit einem ansprechenden Bild: ¿Für die einen ist es eine Schnellstraße ohne Umweg, für andere ist es ein Wanderweg (die Fortbewegung ist eher langsam, dafür stetig), und für die dritten ist es ein Saumpfad. Ob so oder so, wichtig ist die Vorwärtsbewegung, und wichtig ist das bewusste Damit-Umgehen. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: AbbildungsverzeichnisX AbkürzungsverzeichnisXI 1.Hinführung zum Thema1 1.1Aktualität des Themas1 1.2Karitative Organisationen2 1.3Marktentwicklung3 1.4Erkenntnisse aus der Studienarbeit6 1.5Forschungsfrage7 1.6Aufbau, Methodik und Quellen der Arbeit8 2.Grundlagen10 2.1Mitarbeiterbefragung10 2.1.1Begriffsabgrenzung10 2.1.2Ziele11 2.1.3Formen12 2.2Personalentwicklung13 2.2.1Begriffsabgrenzung13 2.2.2Wertewandel13 2.2.3Ziele14 2.2.4Bedarfsanalyseinstrumente15 2.2.5Organisationsentwicklung16 2.2.6Qualitätsmanagement16 2.3Zusammenfassung17 3.Mitarbeiterbefragung in der Praxis18 3.1Mitarbeiterbefragung in Altenhilfeeinrichtungen18 3.2Positionierung einer Mitarbeiterbefragung18 3.3Fragestellung und Zielsetzung21 3.4Forschungsfeld und Population21 3.4.1Die zu untersuchende Organisation21 3.4.2Organisationsaufbau und Ziele22 3.4.3Zur Population23 3.4.4Die Zielgruppe24 3.4.5Beteiligte Personen24 3.5Forschungsinstrument und Dokumentation25 3.5.1Zusammenstellen der Items25 3.5.2Der Fragebogen28 3.6Projektphasen und Prozessablauf30 3.6.1Phasen einer Mitarbeiterbefragung30 3.6.2Information32 3.6.3Datenerhebung33 3.7Auswertung33 3.7.1Datenaufbereitung33 3.7.2Beteiligungsquote35 3.7.3Kritische Würdigung des Projektablaufes37 4.Ergebnisse und Schlussfolgerungen39 4.1Ergebnisse der Erhebung39 4.1.1Veröffentlichung der Ergebnisse39 4.1.2Ergebnisdarstellung39 4.2Ableiten von Schlussfolgerungen42 4.2.1Interpretation42 4.2.2Handlungsbedarf43 4.2.3Schlussfolgerungen43 4.3Evaluation48 5.Bedarfsorientierte Personalentwicklungsmaßnahmen50 5.1Überblick Personalentwicklungsmaßnahmen50 5.2Der Ist-Stand der Personalentwicklung52 5.2.1Fort- und Weiterbildungsplanung52 5.2.2Supervision53 5.2.3Qualitätszirkel54 5.3Abgeleitete Maßnahmen55 5.3.1Einarbeitungshandbuch und Patenschaft55 5.3.2Stellenbeschreibungen58 5.3.3Konferenzstruktur58 5.3.4Innerbetriebliches Vorschlagswesen59 5.3.5Gesundheitsförderung60 5.3.6Der Mitarbeiter als Kunde61 5.3.7Führungsverhalten64 5.3.8Mitarbeitergespräch66 5.3.9Zielvereinbarung und Mitarbeiterbeurteilung68 5.4Kritische Würdigung der Umsetzung70 5.5Zusammenfassung71 6.Fazit72 6.1Erkenntnisse72 6.2Ausblick73 Literaturverzeichnis76 Anhang80 BUSINESS & ECONOMICS / Human Resources & Personnel Management, Diplomica Verlag

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Ebook, Deutsch, Neuware Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Praxis Der Personalentwicklung - Marco Bambach
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Marco Bambach:
Praxis Der Personalentwicklung - neues Buch

ISBN: 9783832470340

ID: 9783832470340

Personalentwicklungsbedarf und -maßnahmen in einer Einrichtung der stationären Altenhilfe aufgezeigt anhand einer Mitarbeiterbefragung Inhaltsangabe:Zusammenfassung: Die Bemühungen um maximale Pflegequalität und Maßnahmen zur Qualitätssicherung stehen in unmittelbaren Zusammenhang mit einer Professionalisierung in der Altenpflege. Eine höhere Pflegequalität baut auf mehr Fachkompetenz, einer qualifizierteren Ausbildung und eigenverantwortlichem Handeln. Die wachsende Bedeutung der Altenpflege und deren Stellenwert geht einher mit dem Wandel des Berufsbildes, der Modernisierung und Verbesserung der Arbeitsbedingungen und der Akademisierung des Pflegeberufes durch Pflegestudiengänge und Pflegeforschung. Der Autor ist der Auffassung, dass die bedarfsorientierte Umsetzung der in Unterkapitel 5.3 beschriebenen Personalentwicklungsmaßnahmen einen Teil dazu beisteuern, die Vision vom Profi in der Altenhilfe, dem Erscheinungsbild der stationären Altenpflege in der Öffentlichkeit und dem Interesse am Beruf Altenpflege, Geltung und positive Kraft geben. Bei der Umsetzung der Personalentwicklungsmaßnahmen sollte auf jeden Fall darauf geachtet werden, dass die Instrumente bzw. Maßnahmen stark an den Bedürfnissen der Einrichtung und den darin lebenden und arbeitenden Mitarbeitern ansetzen ebenso die Anzahl und die Geschwindigkeit, in der diese Maßnahmen eingeführt werden. Jeder Mensch ist ein Individuum mit ganz persönlichen Merkmalen, Stärken und Schwächen. Diese Individuen füllen das Unternehmerhaus, bilden also die Strukturen eines Unternehmens. So unterschiedlich die Mitarbeiter sind, so unterschiedlich ist auch das Unternehmen. Die Mitarbeiter sind auf dem aktuellen Stand ihres Handelns ¿abzuholen¿ und von dort aus weiterzuentwickeln, in den Sparten, in denen der Bedarf am höchsten ist und am dringendsten ansteht. Ziel sollte sein, dem Mitarbeiter und der PE einen hohen Stellenwert einzuräumen. Der Weg dorthin kann von der Art und Zeit unterschiedlich verlaufen. Juchli verdeutlicht diesen Weg anhand des Umbruchprozesses in der Pflege und der Pflegekompetenz mit einem ansprechenden Bild: ¿Für die einen ist es eine Schnellstraße ohne Umweg, für andere ist es ein Wanderweg (die Fortbewegung ist eher langsam, dafür stetig), und für die dritten ist es ein Saumpfad. Ob so oder so, wichtig ist die Vorwärtsbewegung, und wichtig ist das bewusste Damit-Umgehen. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: AbbildungsverzeichnisX AbkürzungsverzeichnisXI 1.Hinführung zum Thema1 1.1Aktualität des Themas1 1.2Karitative Organisationen2 1.3Marktentwicklung3 1.4Erkenntnisse aus der Studienarbeit6 1.5Forschungsfrage7 1.6Aufbau, Methodik und Quellen der Arbeit8 2.Grundlagen10 2.1Mitarbeiterbefragung10 2.1.1Begriffsabgrenzung10 2.1.2Ziele11 2.1.3Formen12 2.2Personalentwicklung13 2.2.1Begriffsabgrenzung13 2.2.2Wertewandel13 2.2.3Ziele14 2.2.4Bedarfsanalyseinstrumente15 2.2.5Organisationsentwicklung16 2.2.6Qualitätsmanagement16 2.3Zusammenfassung17 3.Mitarbeiterbefragung in der Praxis18 3.1Mitarbeiterbefragung in Altenhilfeeinrichtungen18 3.2Positionierung einer Mitarbeiterbefragung18 3.3Fragestellung und Zielsetzung21 3.4Forschungsfeld und Population21 3.4.1Die zu untersuchende Organisation21 3.4.2Organisationsaufbau und Ziele22 3.4.3Zur Population23 3.4.4Die Zielgruppe24 3.4.5Beteiligte Personen24 3.5Forschungsinstrument und Dokumentation25 3.5.1Zusammenstellen der Items25 3.5.2Der Fragebogen28 3.6Projektphasen und Prozessablauf30 3.6.1Phasen einer Mitarbeiterbefragung30 3.6.2Information32 3.6.3Datenerhebung33 3.7Auswertung33 3.7.1Datenaufbereitung33 3.7.2Beteiligungsquote35 3.7.3Kritische Würdigung des Projektablaufes37 4.Ergebnisse und Schlussfolgerungen39 4.1Ergebnisse der Erhebung39 4.1.1Veröffentlichung der Ergebnisse39 4.1.2Ergebnisdarstellung39 4.2Ableiten von Schlussfolgerungen42 4.2.1Interpretation42 4.2.2Handlungsbedarf43 4.2.3Schlussfolgerungen43 4.3Evaluation48 5.Bedarfsorientierte Personalentwicklungsmaßnahmen50 5.1Überblick Personalentwicklungsmaßnahmen50 5.2Der Ist-Stand der Personalentwicklung52 5.2.1Fort- und Weiterbildungsplanung52 5.2.2Supervision53 5.2.3Qualitätszirkel54 5.3Abgeleitete Maßnahmen55 5.3.1Einarbeitungshandbuch und Patenschaft55 5.3.2Stellenbeschreibungen58 5.3.3Konferenzstruktur58 5.3.4Innerbetriebliches Vorschlagswesen59 5.3.5Gesundheitsförderung60 5.3.6Der Mitarbeiter als Kunde61 5.3.7Führungsverhalten64 5.3.8Mitarbeitergespräch66 5.3.9Zielvereinbarung und Mitarbeiterbeurteilung68 5.4Kritische Würdigung der Umsetzung70 5.5Zusammenfassung71 6.Fazit72 6.1Erkenntnisse72 6.2Ausblick73 Literaturverzeichnis76 Anhang80 Praxis Der Personalentwicklung: Inhaltsangabe:Zusammenfassung: Die Bemühungen um maximale Pflegequalität und Maßnahmen zur Qualitätssicherung stehen in unmittelbaren Zusammenhang mit einer Professionalisierung in der Altenpflege. Eine höhere Pflegequalität baut auf mehr Fachkompetenz, einer qualifizierteren Ausbildung und eigenverantwortlichem Handeln. Die wachsende Bedeutung der Altenpflege und deren Stellenwert geht einher mit dem Wandel des Berufsbildes, der Modernisierung und Verbesserung der Arbeitsbedingungen und der Akademisierung des Pflegeberufes durch Pflegestudiengänge und Pflegeforschung. Der Autor ist der Auffassung, dass die bedarfsorientierte Umsetzung der in Unterkapitel 5.3 beschriebenen Personalentwicklungsmaßnahmen einen Teil dazu beisteuern, die Vision vom Profi in der Altenhilfe, dem Erscheinungsbild der stationären Altenpflege in der Öffentlichkeit und dem Interesse am Beruf Altenpflege, Geltung und positive Kraft geben. Bei der Umsetzung der Personalentwicklungsmaßnahmen sollte auf jeden Fall darauf geachtet werden, dass die Instrumente bzw. Maßnahmen stark an den Bedürfnissen der Einrichtung und den darin lebenden und arbeitenden Mitarbeitern ansetzen ebenso die Anzahl und die Geschwindigkeit, in der diese Maßnahmen eingeführt werden. Jeder Mensch ist ein Individuum mit ganz persönlichen Merkmalen, Stärken und Schwächen. Diese Individuen füllen das Unternehmerhaus, bilden also die Strukturen eines Unternehmens. So unterschiedlich die Mitarbeiter sind, so unterschiedlich ist auch das Unternehmen. Die Mitarbeiter sind auf dem aktuellen Stand ihres Handelns ¿abzuholen¿ und von dort aus weiterzuentwickeln, in den Sparten, in denen der Bedarf am höchsten ist und am dringendsten ansteht. Ziel sollte sein, dem Mitarbeiter und der PE einen hohen Stellenwert einzuräumen. Der Weg dorthin kann von der Art und Zeit unterschiedlich verlaufen. Juchli verdeutlicht diesen Weg anhand des Umbruchprozesses in der Pflege und der Pflegekompetenz mit einem ansprechenden Bild: ¿Für die einen ist es eine Schnellstraße ohne Umweg, für andere ist es ein Wanderweg (die Fortbewegung ist eher langsam, dafür stetig), und für die dritten ist es ein Saumpfad. Ob so oder so, wichtig ist die Vorwärtsbewegung, und wichtig ist das bewusste Damit-Umgehen. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: AbbildungsverzeichnisX AbkürzungsverzeichnisXI 1.Hinführung zum Thema1 1.1Aktualität des Themas1 1.2Karitative Organisationen2 1.3Marktentwicklung3 1.4Erkenntnisse aus der Studienarbeit6 1.5Forschungsfrage7 1.6Aufbau, Methodik und Quellen der Arbeit8 2.Grundlagen10 2.1Mitarbeiterbefragung10 2.1.1Begriffsabgrenzung10 2.1.2Ziele11 2.1.3Formen12 2.2Personalentwicklung13 2.2.1Begriffsabgrenzung13 2.2.2Wertewandel13 2.2.3Ziele14 2.2.4Bedarfsanalyseinstrumente15 2.2.5Organisationsentwicklung16 2.2.6Qualitätsmanagement16 2.3Zusammenfassung17 3.Mitarbeiterbefragung in der Praxis18 3.1Mitarbeiterbefragung in Altenhilfeeinrichtungen18 3.2Positionierung einer Mitarbeiterbefragung18 3.3Fragestellung und Zielsetzung21 3.4Forschungsfeld und Population21 3.4.1Die zu untersuchende Organisation21 3.4.2Organisationsaufbau und Ziele22 3.4.3Zur Population23 3.4.4Die Zielgruppe24 3.4.5Beteiligte Personen24 3.5Forschungsinstrument und Dokumentation25 3.5.1Zusammenstellen der Items25 3.5.2Der Fragebogen28 3.6Projektphasen und Prozessablauf30 3.6.1Phasen einer Mitarbeiterbefragung30 3.6.2Information32 3.6.3Datenerhebung33 3.7Auswertung33 3.7.1Datenaufbereitung33 3.7.2Beteiligungsquote35 3.7.3Kritische Würdigung des Projektablaufes37 4.Ergebnisse und Schlussfolgerungen39 4.1Ergebnisse der Erhebung39 4.1.1Veröffentlichung der Ergebnisse39 4.1.2Ergebnisdarstellung39 4.2Ableiten von Schlussfolgerungen42 4.2.1Interpretation42 4.2.2Handlungsbedarf43 4.2.3Schlussfolgerungen43 4.3Evaluation48 5.Bedarfsorientierte Personalentwicklungsmaßnahmen50 5.1Überblick Personalentwicklungsmaßnahmen50 5.2Der Ist-Stand der Personalentwicklung52 5.2.1Fort- und Weiterbildungsplanung52 5.2.2Supervision53 5.2.3Qualitätszirkel54 5.3Abgeleitete Maßnahmen55 5.3.1Einarbeitungshandbuch und Patenschaft55 5.3.2Stellenbeschreibungen58 5.3.3Konferenzstruktur58 5.3.4Innerbetriebliches Vorschlagswesen59 5.3.5Gesundheitsförderung60 5.3.6Der Mitarbeiter als Kunde61 5.3.7Führungsverhalten64 5.3.8Mitarbeitergespräch66 5.3.9Zielvereinbarung und Mitarbeiterbeurteilung68 5.4Kritische Würdigung der Umsetzung70 5.5Zusammenfassung71 6.Fazit72 6.1Erkenntnisse72 6.2Ausblick73 Literaturverzeichnis76 Anhang80 Business & Economics / Human Resources & Personnel Management, Diplomica Verlag

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
eBook, Deutsch, Neuware Versandkosten:Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Praxis der Personalentwicklung - Bambach, Marco
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Bambach, Marco:
Praxis der Personalentwicklung - neues Buch

ISBN: 9783832470340

ID: 9783832470340

Personalentwicklungsbedarf und -maßnahmen in einer Einrichtung der stationären Altenhilfe aufgezeigt anhand einer Mitarbeiterbefragung. 1. Auflage, Personalentwicklungsbedarf und -maßnahmen in einer Einrichtung der stationären Altenhilfe aufgezeigt anhand einer Mitarbeiterbefragung. 1. Auflage, [KW: PERSONAL ,SOZIALWISSENSCHAFTEN RECHT WIRTSCHAFT , WIRTSCHAFT , BETRIEBSWIRTSCHAFT ,SOZIALORGANISATION ALTENPFLEGE MITARBEITERFUEHRUNG MITARBEITERENTWICKLUNG PFLEGESTAND ,PDF ,BETRIEBSWIRTSCHAFT ,BUSINESS ECONOMICS , HUMAN RESOURCES PERSONNEL MANAGEME] <-> <-> PERSONAL ,SOZIALWISSENSCHAFTEN RECHT WIRTSCHAFT , WIRTSCHAFT , BETRIEBSWIRTSCHAFT ,SOZIALORGANISATION ALTENPFLEGE MITARBEITERFUEHRUNG MITARBEITERENTWICKLUNG PFLEGESTAND ,PDF ,BETRIEBSWIRTSCHAFT ,BUSINESS ECONOMICS , HUMAN RESOURCES PERSONNEL MANAGEME

Neues Buch DE eBook.de
Sofort lieferbar (Download), E-Book zum Download Versandkosten: EUR 0.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Praxis der Personalentwicklung als eBook Download von Marco Bambach - Marco Bambach
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Marco Bambach:
Praxis der Personalentwicklung als eBook Download von Marco Bambach - neues Buch

ISBN: 9783832470340

ID: 776668021

Praxis der Personalentwicklung:Personalentwicklungsbedarf und -maßnahmen in einer Einrichtung der stationären Altenhilfe aufgezeigt anhand einer Mitarbeiterbefragung Marco Bambach Praxis der Personalentwicklung:Personalentwicklungsbedarf und -maßnahmen in einer Einrichtung der stationären Altenhilfe aufgezeigt anhand einer Mitarbeiterbefragung Marco Bambach eBooks > Wirtschaft, Diplom.de

Neues Buch Hugendubel.de
No. 21613736 Versandkosten:, , DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.