Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9783832470128 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 68,00, größter Preis: € 68,00, Mittelwert: € 68,00
Theorie und Empirie der Herdenbildung bei Finanzanalysten unter besonderer Berücksichtigung von Behavioral Finance - Christian Zopf
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Christian Zopf:
Theorie und Empirie der Herdenbildung bei Finanzanalysten unter besonderer Berücksichtigung von Behavioral Finance - neues Buch

ISBN: 9783832470128

ID: 9783832470128

Inhaltsangabe:Zusammenfassung: Das wesentliche Ziel dieser Arbeit besteht darin, das Herdenverhalten an den Finanzmärkten, besonders bei Finanzanalysten anhand theoretischer Modelle und empirischer Untersuchungen herauszuarbeiten und unter besonderer Berücksichtigung der Behavioral Finance umfassend darzustellen. Die Arbeit ist so aufgebaut, dass zuerst ein Überblick über die Behavioral Finance als ein neuer Ansatz der modernen Kapitalmarkttheorie gegeben wird. Hierzu werden deren Entwicklung aus der traditionellen Kapitalmarkttheorie dargestellt und die wichtigsten Erkenntnisse erörtert. Mit der Einordnung von herdenähnlichen Verhaltensmustern in die Behavioral Finance soll der Übergang zum Hauptteil der Arbeit gegeben werden. Nach einer Abgrenzung des rationalen Herdenverhaltens werden im dritten Abschnitt verschiedene Theorien erklärt, die als Ausgangspunkt für die Herdenbildung herangezogen werden können. Im Mittelpunkt stehen dabei Modelle, die das Herdenverhalten mit dem Antrieb nach hoher Reputation oder durch das Auftreten von Informationskaskaden begründen können. Bei den sich anschließenden empirischen Ergebnissen liegt der Schwerpunkt auf dem Herdenverhalten von Finanzmarktakteuren und im Besonderen bei Analysten und Börsenbriefen. Dazu werden zuerst die Aufgaben von Analysten beleuchtet, um danach deren Wahrnehmung anhand von verschiedenen empirischen Studien in bezug auf Gewinnschätzungen und Empfehlungen von Analysten zu untersuchen. Eine eigene empirische Analyse der Herdenbildung bei Aktienempfehlungen des DAX 30, DJ STOXX 50 und des NEMAX 50 in einem Zeitraum von 18 Monaten folgt im nächsten Abschnitt. Dafür muss zuerst ein Schätzparameter hergeleitet und berechnet werden, mit dessen Hilfe anschließend die Ergebnisse ökonomisch interpretiert und auf Signifikanz untersucht werden können. Interessant ist dabei ein Vergleich der unterschiedlich stark ausgeprägten Neigungen zum Herdenverhalten in den einzelnen Indizes. Im letzten Teil wird eine kritische Betrachtung der Herdenbildung bei Finanzanalysten vorgenommen. Dabei sollen vor allem die gesamtwirtschaftlichen Folgen, aber auch die Auswirkungen dieses Verhaltens auf Unternehmen und Investoren aufgezeigt werden. Zum Schluss werden Möglichkeiten zur Vermeidung des Auftretens herdenähnlicher Verhaltensmuster aufgezeigt. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: AbkürzungsverzeichnisIII TabellenverzeichnisIV AbbildungsverzeichnisV 1.Einleitung1 1.1Problemstellung1 1.2Methodische Vorgehensweise2 2.Behavioral Finance als Ausgangspunkt der Untersuchung4 2.1Begriffsabgrenzung4 2.2Behavioral Finance als Weiterentwicklung der modernen Kapitalmarkttheorie4 2.3Erkenntnisse der Behavioral Finance6 2.4Einordnung des Herdenverhaltens in die Behavioral Finance9 3.Theoretische und empirische Erkenntnisse über das Herdenverhalten an den Finanzmärkten11 3.1Literaturüberblick11 3.2Begriffsabgrenzung12 3.3Unterscheidung zwischen rationalem und irrationalem Herdenverhalten13 3.4Erklärungsansätze für das Auftreten rationalen Herdenverhaltens14 3.4.1Streben nach Reputation15 3.4.1.1Das Modell von Graham16 3.4.1.2Andere Reputationsmodelle20 3.4.2Informationskaskaden22 3.4.2.1Das Modell von Bikhchandani, Hirshleifer und Welch23 3.4.2.2Erweiterungen des Modells und Anwendungen am Finanzmarkt26 3.4.3Unterschiedliche Zeitpunkte der Informationsgewinnung28 3.5Empirische Untersuchungen zum Herdenverhalten bei Finanzanalysten und Börsenbriefen30 3.5.1Aufgaben von Analysten30 3.5.2Herdenverhalten bei Finanzanalysten31 3.5.2.1Herdenverhalten von Analysten bei Gewinnschätzungen31 3.5.2.2Herdenverhalten von Analysten bei Aktienempfehlungen34 3.5.3Herdenverhalten bei Börsenbriefen36 3.6Herdenverhalten anderer Marktteilnehmer39 4.Empirische Untersuchung zur Herdenbildung von Analysten bei Aktienempfehlungen für den DAX 30, DJ STOXX 50 und NEMAX 5044 4.1Datenbasis44 4.2Deskriptive Analyse der Aktienempfehlungen45 4.3Herleitung eines Schätzparameters für das Herdenverhalten49 4.3.1Die Übergangsmatrix als Ausgangspunkt49 4.3.2Berechnung der Übergangswahrscheinlichkeit50 4.3.3Bestimmung des Schätzparameters für das Herdenverhalten mit Hilfe der Likelihood-Funktion53 4.4Ergebnisse und Tests55 4.5Ökonomische Interpretation58 5.Herdenverhalten von Finanzanalysten aus gesamtwirtschaftlicher Perspektive60 5.1Folgen des Herdenverhaltens60 5.2Möglichkeiten zur Vermeidung der Herdenbildung62 6.Zusammenfassung und Ausblick65 Literaturverzeichnis67 Anhang74 Theorie und Empirie der Herdenbildung bei Finanzanalysten unter besonderer Berücksichtigung von Behavioral Finance: Inhaltsangabe:Zusammenfassung: Das wesentliche Ziel dieser Arbeit besteht darin, das Herdenverhalten an den Finanzmärkten, besonders bei Finanzanalysten anhand theoretischer Modelle und empirischer Untersuchungen herauszuarbeiten und unter besonderer Berücksichtigung der Behavioral Finance umfassend darzustellen. Die Arbeit ist so aufgebaut, dass zuerst ein Überblick über die Behavioral Finance als ein neuer Ansatz der modernen Kapitalmarkttheorie gegeben wird. Hierzu werden deren Entwicklung aus der traditionellen Kapitalmarkttheorie dargestellt und die wichtigsten Erkenntnisse erörtert. Mit der Einordnung von herdenähnlichen Verhaltensmustern in die Behavioral Finance soll der Übergang zum Hauptteil der Arbeit gegeben werden. Nach einer Abgrenzung des rationalen Herdenverhaltens werden im dritten Abschnitt verschiedene Theorien erklärt, die als Ausgangspunkt für die Herdenbildung herangezogen werden können. Im Mittelpunkt stehen dabei Modelle, die das Herdenverhalten mit dem Antrieb nach hoher Reputation oder durch das Auftreten von Informationskaskaden begründen können. Bei den sich anschließenden empirischen Ergebnissen liegt der Schwerpunkt auf dem Herdenverhalten von Finanzmarktakteuren und im Besonderen bei Analysten und Börsenbriefen. Dazu werden zuerst die Aufgaben von Analysten beleuchtet, um danach deren Wahrnehmung anhand von verschiedenen empirischen Studien in bezug auf Gewinnschätzungen und Empfehlungen von Analysten zu untersuchen. Eine eigene empirische Analyse der Herdenbildung bei Aktienempfehlungen des DAX 30, DJ STOXX 50 und des NEMAX 50 in einem Zeitraum von 18 Monaten folgt im nächsten Abschnitt. Dafür muss zuerst ein Schätzparameter hergeleitet und berechnet werden, mit dessen Hilfe anschließend die Ergebnisse ökonomisch interpretiert und auf Signifikanz untersucht werden können. Interessant ist dabei ein Vergleich der unterschiedlich stark ausgeprägten Neigungen zum Herdenverhalten in den einzelnen Indizes. Im letzten Teil wird eine kritische Betrachtung der Herdenbildung bei Finanzanalysten vorgenommen. Dabei sollen vor allem die gesamtwirtschaftlichen Folgen, aber auch die Auswirkungen dieses Verhaltens auf Unternehmen und Investoren aufgezeigt werden. Zum Schluss werden Möglichkeiten zur Vermeidung des Auftretens herdenähnlicher Verhaltensmuster aufgezeigt. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: AbkürzungsverzeichnisIII TabellenverzeichnisIV AbbildungsverzeichnisV 1.Einleitung1 1.1Problemstellung1 1.2Methodische Vorgehensweise2 2.Behavioral Finance als Ausgangspunkt der Untersuchung4 2.1Begriffsabgrenzung4 2.2Behavioral Finance als Weiterentwicklung der modernen Kapitalmarkttheorie4 2.3Erkenntnisse der Behavioral Finance6 2.4Einordnung des Herdenverhaltens in die Behavioral Finance9 3.Theoretische und empirische Erkenntnisse über das Herdenverhalten an den Finanzmärkten11 3.1Literaturüberblick11 3.2Begriffsabgrenzung12 3.3Unterscheidung zwischen rationalem und irrationalem Herdenverhalten13 3.4Erklärungsansätze für das Auftreten rationalen Herdenverhaltens14 3.4.1Streben nach Reputation15 3.4.1.1Das Modell von Graham16 3.4.1.2Andere Reputationsmodelle20 3.4.2Informationskaskaden22 3.4.2.1Das Modell von Bikhchandani, Hirshleifer und Welch23 3.4.2.2Erweiterungen des Modells und Anwendungen am Finanzmarkt26 3.4.3Unterschiedliche Zeitpunkte der Informationsgewinnung28 3.5Empirische Untersuchungen zum Herdenverhalten bei Finanzanalysten und Börsenbriefen30 3.5.1Aufgaben von Analysten30 3.5.2Herdenverhalten bei Finanzanalysten31 3.5.2.1Herdenverhalten von Analysten bei Gewinnschätzungen31 3.5.2.2Herdenverhalten von Analysten bei Aktienempfehlungen34 3.5.3Herdenverhalten bei Börsenbriefen36 3.6Herdenverhalten anderer Marktteilnehmer39 4.Empirische Untersuchung zur Herdenbildung von Analysten bei Aktienempfehlungen für den DAX 30, DJ STOXX 50 und NEMAX 5044 4.1Datenbasis44 4.2Deskriptive Analyse der Aktienempfehlungen45 4.3Herleitung eines Schätzparameters für das Herdenverhalten49 4.3.1Die Übergangsmatrix als Ausgangspunkt49 4.3.2Berechnung der Übergangswahrscheinlichkeit50 4.3.3Bestimmung des Schätzparameters für das Herdenverhalten mit Hilfe der Likelihood-Funktion53 4.4Ergebnisse und Tests55 4.5Ökonomische Interpretation58 5.Herdenverhalten von Finanzanalysten aus gesamtwirtschaftlicher Perspektive60 5.1Folgen des Herdenverhaltens60 5.2Möglichkeiten zur Vermeidung der Herdenbildung62 6.Zusammenfassung und Ausblick65 Literaturverzeichnis67 Anhang74 BUSINESS & ECONOMICS / Finance / General, Diplomica Verlag

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Ebook, Deutsch, Neuware Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Theorie und Empirie der Herdenbildung bei Finanzanalysten unter besonderer Berücksichtigung von Behavioral Finance - Christian Zopf
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Christian Zopf:
Theorie und Empirie der Herdenbildung bei Finanzanalysten unter besonderer Berücksichtigung von Behavioral Finance - neues Buch

ISBN: 9783832470128

ID: 9783832470128

Inhaltsangabe:Zusammenfassung: Das wesentliche Ziel dieser Arbeit besteht darin, das Herdenverhalten an den Finanzmärkten, besonders bei Finanzanalysten anhand theoretischer Modelle und empirischer Untersuchungen herauszuarbeiten und unter besonderer Berücksichtigung der Behavioral Finance umfassend darzustellen. Die Arbeit ist so aufgebaut, dass zuerst ein Überblick über die Behavioral Finance als ein neuer Ansatz der modernen Kapitalmarkttheorie gegeben wird. Hierzu werden deren Entwicklung aus der traditionellen Kapitalmarkttheorie dargestellt und die wichtigsten Erkenntnisse erörtert. Mit der Einordnung von herdenähnlichen Verhaltensmustern in die Behavioral Finance soll der Übergang zum Hauptteil der Arbeit gegeben werden. Nach einer Abgrenzung des rationalen Herdenverhaltens werden im dritten Abschnitt verschiedene Theorien erklärt, die als Ausgangspunkt für die Herdenbildung herangezogen werden können. Im Mittelpunkt stehen dabei Modelle, die das Herdenverhalten mit dem Antrieb nach hoher Reputation oder durch das Auftreten von Informationskaskaden begründen können. Bei den sich anschließenden empirischen Ergebnissen liegt der Schwerpunkt auf dem Herdenverhalten von Finanzmarktakteuren und im Besonderen bei Analysten und Börsenbriefen. Dazu werden zuerst die Aufgaben von Analysten beleuchtet, um danach deren Wahrnehmung anhand von verschiedenen empirischen Studien in bezug auf Gewinnschätzungen und Empfehlungen von Analysten zu untersuchen. Eine eigene empirische Analyse der Herdenbildung bei Aktienempfehlungen des DAX 30, DJ STOXX 50 und des NEMAX 50 in einem Zeitraum von 18 Monaten folgt im nächsten Abschnitt. Dafür muss zuerst ein Schätzparameter hergeleitet und berechnet werden, mit dessen Hilfe anschließend die Ergebnisse ökonomisch interpretiert und auf Signifikanz untersucht werden können. Interessant ist dabei ein Vergleich der unterschiedlich stark ausgeprägten Neigungen zum Herdenverhalten in den einzelnen Indizes. Im letzten Teil wird eine kritische Betrachtung der Herdenbildung bei Finanzanalysten vorgenommen. Dabei sollen vor allem die gesamtwirtschaftlichen Folgen, aber auch die Auswirkungen dieses Verhaltens auf Unternehmen und Investoren aufgezeigt werden. Zum Schluss werden Möglichkeiten zur Vermeidung des Auftretens herdenähnlicher Verhaltensmuster aufgezeigt. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: AbkürzungsverzeichnisIII TabellenverzeichnisIV AbbildungsverzeichnisV 1.Einleitung1 1.1Problemstellung1 1.2Methodische Vorgehensweise2 2.Behavioral Finance als Ausgangspunkt der Untersuchung4 2.1Begriffsabgrenzung4 2.2Behavioral Finance als Weiterentwicklung der modernen Kapitalmarkttheorie4 2.3Erkenntnisse der Behavioral Finance6 2.4Einordnung des Herdenverhaltens in die Behavioral Finance9 3.Theoretische und empirische Erkenntnisse über das Herdenverhalten an den Finanzmärkten11 3.1Literaturüberblick11 3.2Begriffsabgrenzung12 3.3Unterscheidung zwischen rationalem und irrationalem Herdenverhalten13 3.4Erklärungsansätze für das Auftreten rationalen Herdenverhaltens14 3.4.1Streben nach Reputation15 3.4.1.1Das Modell von Graham16 3.4.1.2Andere Reputationsmodelle20 3.4.2Informationskaskaden22 3.4.2.1Das Modell von Bikhchandani, Hirshleifer und Welch23 3.4.2.2Erweiterungen des Modells und Anwendungen am Finanzmarkt26 3.4.3Unterschiedliche Zeitpunkte der Informationsgewinnung28 3.5Empirische Untersuchungen zum Herdenverhalten bei Finanzanalysten und Börsenbriefen30 3.5.1Aufgaben von Analysten30 3.5.2Herdenverhalten bei Finanzanalysten31 3.5.2.1Herdenverhalten von Analysten bei Gewinnschätzungen31 3.5.2.2Herdenverhalten von Analysten bei Aktienempfehlungen34 3.5.3Herdenverhalten bei Börsenbriefen36 3.6Herdenverhalten anderer Marktteilnehmer39 4.Empirische Untersuchung zur Herdenbildung von Analysten bei Aktienempfehlungen für den DAX 30, DJ STOXX 50 und NEMAX 5044 4.1Datenbasis44 4.2Deskriptive Analyse der Aktienempfehlungen45 4.3Herleitung eines Schätzparameters für das Herdenverhalten49 4.3.1Die Übergangsmatrix als Ausgangspunkt49 4.3.2Berechnung der Übergangswahrscheinlichkeit50 4.3.3Bestimmung des Schätzparameters für das Herdenverhalten mit Hilfe der Likelihood-Funktion53 4.4Ergebnisse und Tests55 4.5Ökonomische Interpretation58 5.Herdenverhalten von Finanzanalysten aus gesamtwirtschaftlicher Perspektive60 5.1Folgen des Herdenverhaltens60 5.2Möglichkeiten zur Vermeidung der Herdenbildung62 6.Zusammenfassung und Ausblick65 Literaturverzeichnis67 Anhang74 Theorie und Empirie der Herdenbildung bei Finanzanalysten unter besonderer Berücksichtigung von Behavioral Finance: Inhaltsangabe:Zusammenfassung: Das wesentliche Ziel dieser Arbeit besteht darin, das Herdenverhalten an den Finanzmärkten, besonders bei Finanzanalysten anhand theoretischer Modelle und empirischer Untersuchungen herauszuarbeiten und unter besonderer Berücksichtigung der Behavioral Finance umfassend darzustellen. Die Arbeit ist so aufgebaut, dass zuerst ein Überblick über die Behavioral Finance als ein neuer Ansatz der modernen Kapitalmarkttheorie gegeben wird. Hierzu werden deren Entwicklung aus der traditionellen Kapitalmarkttheorie dargestellt und die wichtigsten Erkenntnisse erörtert. Mit der Einordnung von herdenähnlichen Verhaltensmustern in die Behavioral Finance soll der Übergang zum Hauptteil der Arbeit gegeben werden. Nach einer Abgrenzung des rationalen Herdenverhaltens werden im dritten Abschnitt verschiedene Theorien erklärt, die als Ausgangspunkt für die Herdenbildung herangezogen werden können. Im Mittelpunkt stehen dabei Modelle, die das Herdenverhalten mit dem Antrieb nach hoher Reputation oder durch das Auftreten von Informationskaskaden begründen können. Bei den sich anschließenden empirischen Ergebnissen liegt der Schwerpunkt auf dem Herdenverhalten von Finanzmarktakteuren und im Besonderen bei Analysten und Börsenbriefen. Dazu werden zuerst die Aufgaben von Analysten beleuchtet, um danach deren Wahrnehmung anhand von verschiedenen empirischen Studien in bezug auf Gewinnschätzungen und Empfehlungen von Analysten zu untersuchen. Eine eigene empirische Analyse der Herdenbildung bei Aktienempfehlungen des DAX 30, DJ STOXX 50 und des NEMAX 50 in einem Zeitraum von 18 Monaten folgt im nächsten Abschnitt. Dafür muss zuerst ein Schätzparameter hergeleitet und berechnet werden, mit dessen Hilfe anschließend die Ergebnisse ökonomisch interpretiert und auf Signifikanz untersucht werden können. Interessant ist dabei ein Vergleich der unterschiedlich stark ausgeprägten Neigungen zum Herdenverhalten in den einzelnen Indizes. Im letzten Teil wird eine kritische Betrachtung der Herdenbildung bei Finanzanalysten vorgenommen. Dabei sollen vor allem die gesamtwirtschaftlichen Folgen, aber auch die Auswirkungen dieses Verhaltens auf Unternehmen und Investoren aufgezeigt werden. Zum Schluss werden Möglichkeiten zur Vermeidung des Auftretens herdenähnlicher Verhaltensmuster aufgezeigt. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: AbkürzungsverzeichnisIII TabellenverzeichnisIV AbbildungsverzeichnisV 1.Einleitung1 1.1Problemstellung1 1.2Methodische Vorgehensweise2 2.Behavioral Finance als Ausgangspunkt der Untersuchung4 2.1Begriffsabgrenzung4 2.2Behavioral Finance als Weiterentwicklung der modernen Kapitalmarkttheorie4 2.3Erkenntnisse der Behavioral Finance6 2.4Einordnung des Herdenverhaltens in die Behavioral Finance9 3.Theoretische und empirische Erkenntnisse über das Herdenverhalten an den Finanzmärkten11 3.1Literaturüberblick11 3.2Begriffsabgrenzung12 3.3Unterscheidung zwischen rationalem und irrationalem Herdenverhalten13 3.4Erklärungsansätze für das Auftreten rationalen Herdenverhaltens14 3.4.1Streben nach Reputation15 3.4.1.1Das Modell von Graham16 3.4.1.2Andere Reputationsmodelle20 3.4.2Informationskaskaden22 3.4.2.1Das Modell von Bikhchandani, Hirshleifer und Welch23 3.4.2.2Erweiterungen des Modells und Anwendungen am Finanzmarkt26 3.4.3Unterschiedliche Zeitpunkte der Informationsgewinnung28 3.5Empirische Untersuchungen zum Herdenverhalten bei Finanzanalysten und Börsenbriefen30 3.5.1Aufgaben von Analysten30 3.5.2Herdenverhalten bei Finanzanalysten31 3.5.2.1Herdenverhalten von Analysten bei Gewinnschätzungen31 3.5.2.2Herdenverhalten von Analysten bei Aktienempfehlungen34 3.5.3Herdenverhalten bei Börsenbriefen36 3.6Herdenverhalten anderer Marktteilnehmer39 4.Empirische Untersuchung zur Herdenbildung von Analysten bei Aktienempfehlungen für den DAX 30, DJ STOXX 50 und NEMAX 5044 4.1Datenbasis44 4.2Deskriptive Analyse der Aktienempfehlungen45 4.3Herleitung eines Schätzparameters für das Herdenverhalten49 4.3.1Die Übergangsmatrix als Ausgangspunkt49 4.3.2Berechnung der Übergangswahrscheinlichkeit50 4.3.3Bestimmung des Schätzparameters für das Herdenverhalten mit Hilfe der Likelihood-Funktion53 4.4Ergebnisse und Tests55 4.5Ökonomische Interpretation58 5.Herdenverhalten von Finanzanalysten aus gesamtwirtschaftlicher Perspektive60 5.1Folgen des Herdenverhaltens60 5.2Möglichkeiten zur Vermeidung der Herdenbildung62 6.Zusammenfassung und Ausblick65 Literaturverzeichnis67 Anhang74 BUSINESS & ECONOMICS / Finance, Diplomica Verlag

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Ebook, Deutsch, Neuware Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Theorie und Empirie der Herdenbildung bei Finanzanalysten unter besonderer Berücksichtigung von Behavioral Finance als eBook Download von Christia... - Christian Zopf
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Christian Zopf:
Theorie und Empirie der Herdenbildung bei Finanzanalysten unter besonderer Berücksichtigung von Behavioral Finance als eBook Download von Christia... - neues Buch

ISBN: 9783832470128

ID: 223256660

Theorie und Empirie der Herdenbildung bei Finanzanalysten unter besonderer Berücksichtigung von Behavioral Finance: Christian Zopf Theorie und Empirie der Herdenbildung bei Finanzanalysten unter besonderer Berücksichtigung von Behavioral Finance: Christian Zopf eBooks > Wirtschaft, Diplom.de

Neues Buch Hugendubel.de
No. 21596927 Versandkosten:, , DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Theorie und Empirie der Herdenbildung bei Finanzanalysten unter besonderer Berücksichtigung von Behavioral Finance als eBook von Christian Zopf - Diplom.de
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Diplom.de:
Theorie und Empirie der Herdenbildung bei Finanzanalysten unter besonderer Berücksichtigung von Behavioral Finance als eBook von Christian Zopf - neues Buch

ISBN: 9783832470128

ID: 825063227

Theorie und Empirie der Herdenbildung bei Finanzanalysten unter besonderer Berücksichtigung von Behavioral Finance ab 68 EURO Theorie und Empirie der Herdenbildung bei Finanzanalysten unter besonderer Berücksichtigung von Behavioral Finance ab 68 EURO eBooks > Wirtschaft

Neues Buch eBook.de
No. 21596927 Versandkosten:, , DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Theorie und Empirie der Herdenbildung bei Finanzanalysten unter besonderer Berücksichtigung von Behavioral Finance
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Theorie und Empirie der Herdenbildung bei Finanzanalysten unter besonderer Berücksichtigung von Behavioral Finance - neues Buch

ISBN: 9783832470128

ID: 21596927

Theorie und Empirie der Herdenbildung bei Finanzanalysten unter besonderer Berücksichtigung von Behavioral Finance ab 68 EURO Medien > Bücher

Neues Buch eBook.de
Nr. Versandkosten:, , DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.