Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9783832427450 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 48,00, größter Preis: € 48,00, Mittelwert: € 48,00
...
Start-Up-Unternehmen In Der Deutschen Medienbranche - Thomas Wolff
(*)
Thomas Wolff:
Start-Up-Unternehmen In Der Deutschen Medienbranche - neues Buch

ISBN: 9783832427450

ID: 9783832427450

Inhaltsangabe:Einleitung: Das Internet löst in Deutschland derzeit dramatische Veränderungen im geschäftlichen und privaten Bereich aus. Es ist auch der Auslöser eines Gründungsbooms, der auf allen Stufen der internetbasierten Wertschöpfungskette stattfindet. Während vor einigen Jahren Innovationen im Medien- sowie im Informations- und Kommunikationsbereich vorwiegend von großen Unternehmen hervorgebracht wurden, spielen heute zunehmend neu gegründete Unternehmen in diesem Bereich eine entscheidende Rolle. Dabei hängt der Erfolg von der raschen Umsetzung der Geschäftsidee sowie der Nutzung des Internets als Distributionskanal ab. ¿Denn am Ende gewinnt der schnellere Läufer und nicht der mit den besseren Schuhen!¿. Die rasante Entwicklung lässt ständig neue Geschäftsformen entstehen und die aus diesen Geschäftsformen hervorgehenden Start-ups weisen häufig gravierende Veränderungen der traditionellen Unternehmensphilosophien und Spielregeln auf. Durch den Einfluss des Internets zeichnet sich in der deutschen Medien- und IuK-Branche die Entstehung einer neuen ¿Gründungsökonomie¿ ab. Bestehende Grundsätze eines langsamen und kontinuierlichen Geschäftsaufbaus sind nur noch beschränkt anwendbar. Die möglichst schnelle Umsetzung einer Geschäftsidee und die damit verbundene rasche Marktdurchdringung stellt für das Management eine große Herausforderung dar und erfordert eine Menge Kapital. Neben sehr guten Managementqualitäten und einer ausreichenden Finanzierung spielt die Bildung von Kooperationen eine wichtige Rolle, um Synergiepotentiale auszunutzen und so qualitativ hochwertige Leistungen anbieten zu können, neue Marktsegmente zu erschließen und Standards durchzusetzen. Aufgrund der angespannten Situation auf dem Arbeitsmarkt für qualifiziertes Personal im IT-Bereich gewinnt das Personalmanagement zunehmend an Bedeutung. Der Erfolg dieser Start-ups hängt entscheidend von der Fähigkeit ab, talentierte Mitarbeiter zu rekrutieren, ihre Leistungsfähigkeit sowie ihre Leistungsbereitschaft zu erhöhen und sie langfristig an das Unternehmen zu binden. Das Ziel dieser Arbeit ist es, theoretisch und empirisch die Besonderheiten und Problemfelder von Start-up-Unternehmen in der deutschen Medienbranche aufzuzeigen und darauf aufbauend mögliche Problemlösungen darzulegen. Gang der Untersuchung: Um dieses Ziel zu erreichen folgt diese Arbeit einer deduktiven Vorgehensweise. Während zunächst theoretische Grundlagen erarbeitet wurden, folgten anschließend Interviews mit Experten aus Start-up-Unternehmen der deutschen Medienbranche, um das anfänglich aufgestellte Theoriemodell zu überprüfen. Diese Arbeit ist in fünf Kapitel unterteilt. Die Einleitung (Kap. 1) soll dem Leser einen Überblick über das Thema geben sowie ihm die Problemstellung und die Schwerpunkte dieser Arbeit näher bringen. Im Grundlagenteil (Kap. 2) werden zunächst die zentralen Begriffe ¿Start-up-Unternehmen¿ und ¿Medienbranche¿ definiert, die Motive für Unternehmens-gründungen in der deutschen Medienbranche dargestellt und besonders die Rolle des Internets als Motor der derzeitigen Gründungswelle hervorgehoben. Außerdem werden die Konkurrenzvorteile von Start-ups gegenüber etablierten Unternehmen erarbeitet und die Bedeutung der Etablierung von Branchenstandards betont. Daran anschließend wird ein idealtypisches Modell vorgestellt, das den Werdegang eines Start-ups von der Geschäftsidee bis hin zum etablierten Unternehmen beschreibt. Im Theoriemodell (Kap. 3) werden die möglichen Finanzierungsquellen eines Start-ups behandelt und bezüglich ihrer Eignung untersucht, die Problembereiche und Besonderheiten des Managements diskutiert und die Bedeutung möglicher Organisationsformen beleuchtet. Schließlich wird näher auf die Gestaltung einiger Anreizsysteme eingegangen und deren Wirksamkeit hinterfragt. Im empirischen Teil dieser Arbeit (Kap. 4) werden drei deutsche Internet-Start-ups, die SGH mbH, AOL Europe und das LYCOS Europe Network, auf die Themenbereiche des Theoriemodells hin untersucht. Dabei soll das Theoriemodell bestätigt und eventuell verbessert werden. In der Schlussbetrachtung (Kap. 5) werden die Ergebnisse zusammengefasst und mit einem Ausblick auf künftige Entwicklungen verbunden. Inhaltsverzeichnis: InhaltsverzeichnisII AbkürzungsverzeichnisV AbbildungsverzeichnisVII 1.Einleitung1 1.1Problemstellung1 1.2Zielsetzung, Vorgehensweise und Struktur2 2.Grundlagen3 2.1Definition der zentralen Begriffe3 2.2Motive für die Gründung eines Start-ups4 2.2.1Situation in der deutschen Medienbranche4 2.2.2Konsequenzen für Unternehmen in der deutschen Medienbranche5 2.2.3Konkurrenzvorteil von Start-ups gegenüber etablierten Unternehmen6 2.2.4Die Bedeutung der Etablierung eines Branchenstandards7 2.3Die Entwicklungsphasen eines Start-ups9 2.3.1Entwicklung der Geschäftsidee (IDEE)10 2.3.2Unternehmensplanungsphase (START)11 2.3.3Gründungs- und Wachstumsphase (WACHSTUM)11 3.Theoriemodell12 3.1Die Finanzierung12 3.1.1Fremdkapitalquellen der Finanzierung14 3.1.2Eigenkapitalquellen der Finanzierung16 3.2Das Management17 3.2.1Die Bedeutung des Innovationsmanagements17 3.2.2Die Grenzen betriebswirtschaftlicher Instrumente18 3.2.3Die Grenzen des klassischen strategischen Managementprozesses22 3.2.4Strategisches Management mit Balanced Scorecard (BSC)23 3.3Die Organisation27 3.3.1Die innerbetriebliche Organisation28 3.3.2Die zwischenbetriebliche Organisation32 3.4Anreizsysteme36 3.4.1Verhaltenstheoretische Grundlagen36 3.4.2Systematisierung von Anreizen37 3.4.3Maßnahmen zur Steigerung der Leistungserbringung38 3.4.4Die Gestaltung einer geeigneten Prämienfunktion40 3.4.5Die Wahl einer geeigneten Bemessungsgrundlage43 4.Fallbeispiele45 4.1SGH mbH47 4.1.1Geschäftsidee und Gründung47 4.1.2Die Finanzierung47 4.1.3Das Management48 4.1.4Die Organisation49 4.1.5Anreizsysteme49 4.2AOL Europe50 4.2.1Geschäftsidee und Gründung50 4.2.2Die Finanzierung50 4.2.3Das Management51 4.2.4Die Organisation53 4.2.5Anreizsysteme53 4.3LYCOS Europe N. V.54 4.3.1Geschäftsidee und Gründung54 4.3.2Die Finanzierung55 4.3.3Das Management56 4.3.4Die Organisation59 4.3.5Anreizsysteme60 5.Schlussbetrachtung61 LiteraturverzeichnisVIII InterviewverzeichnisXII AnhangXIII Start-Up-Unternehmen In Der Deutschen Medienbranche: Inhaltsangabe:Einleitung: Das Internet löst in Deutschland derzeit dramatische Veränderungen im geschäftlichen und privaten Bereich aus. Es ist auch der Auslöser eines Gründungsbooms, der auf allen Stufen der internetbasierten Wertschöpfungskette stattfindet. Während vor einigen Jahren Innovationen im Medien- sowie im Informations- und Kommunikationsbereich vorwiegend von großen Unternehmen hervorgebracht wurden, spielen heute zunehmend neu gegründete Unternehmen in diesem Bereich eine entscheidende Rolle. Dabei hängt der Erfolg von der raschen Umsetzung der Geschäftsidee sowie der Nutzung des Internets als Distributionskanal ab. ¿Denn am Ende gewinnt der schnellere Läufer und nicht der mit den besseren Schuhen!¿. Die rasante Entwicklung lässt ständig neue Geschäftsformen entstehen und die aus diesen Geschäftsformen hervorgehenden Start-ups weisen häufig gravierende Veränderungen der traditionellen Unternehmensphilosophien und Spielregeln auf. Durch den Einfluss des Internets zeichnet sich in der deutschen Medien- und IuK-Branche die Entstehung einer neuen ¿Gründungsökonomie¿ ab. Bestehende Grundsätze eines langsamen und kontinuierlichen Geschäftsaufbaus sind nur noch beschränkt anwendbar. Die möglichst schnelle Umsetzung einer Geschäftsidee und die damit verbundene rasche Marktdurchdringung stellt für das Management eine große Herausforderung dar und erfordert eine Menge Kapital. Neben sehr guten Managementqualitäten und einer ausreichenden Finanzierung spielt die Bildung von Kooperationen eine wichtige Rolle, um Synergiepotentiale auszunutzen und so qualitativ hochwertige Leistungen anbieten zu können, neue Marktsegmente zu erschließen und Standards durchzusetzen. Aufgrund der angespannten Situation auf dem Arbeitsmarkt für qualifiziertes Personal im IT-Bereich gewinnt das Personalmanagement zunehmend an Bedeutung. Der Erfolg dieser Start-ups hängt entscheidend von der Fähigkeit ab, talentierte Mitarbeiter zu rekrutieren, ihre Leistungsfähigkeit sowie ihre Leistungsbereitschaft zu erhöhen und sie langfristig an das Unternehmen zu binden. Das Ziel dieser Arbeit ist es, theoretisch und empirisch die Besonderheiten und Problemfelder von Start-up-Unternehmen in der deutschen Medienbranche aufzuzeigen und darauf aufbauend mögliche Problemlösungen darzulegen. Gang der Untersuchung: Um dieses Ziel zu erreichen folgt diese Arbeit einer deduktiven Vorgehensweise. Während zunächst theoretische Grundlagen erarbeitet wurden, folgten anschließend Interviews mit Experten aus Start-up-Unternehmen der deutschen Medienbranche, um das anfänglich aufgestellte Theoriemodell zu überprüfen. Diese Arbeit ist in fünf Kapitel unterteilt. Die Einleitung (Kap. 1) soll dem Leser einen Überblick über das Thema geben sowie ihm die Problemstellung und die Schwerpunkte dieser Arbeit näher bringen. Im Grundlagenteil (Kap. 2) werden zunächst die zentralen Begriffe ¿Start-up-Unternehmen¿ und ¿Medienbranche¿ definiert, die Motive für Unternehmens-gründungen in der deutschen Medienbranche dargestellt und besonders die Rolle des Internets als Motor der derzeitigen Gründungswelle hervorgehoben. Außerdem werden die Konkurrenzvorteile von Start-ups gegenüber etablierten Unternehmen erarbeitet und die Bedeutung der Etablierung von Branchenstandards betont. Daran anschließend wird ein idealtypisches Modell vorgestellt, das den Werdegang eines Start-ups von der Geschäftsidee bis hin zum etablierten Unternehmen beschreibt. Im Theoriemodell (Kap. 3) werden die möglichen Finanzierungsquellen eines Start-ups behandelt und bezüglich ihrer Eignung untersucht, die Problembereiche und Besonderheiten des Managements diskutiert und die Bedeutung möglicher Organisationsformen beleuchtet. Schließlich wird näher auf die Gestaltung einiger Anreizsysteme eingegangen und deren Wirksamkeit hinterfragt. Im empirischen Teil dieser Arbeit (Kap. 4) werden drei deutsche Internet-Start-ups, die SGH mbH, AOL Europe und das LYCOS Europe Network, auf die Themenbereiche des Theoriemodells hin untersucht. Dabei soll das Theoriemodell bestätigt und eventuell verbessert werden. In der Schlussbetrachtung (Kap. 5) werden die Ergebnisse zusammengefasst und mit einem Ausblick auf künftige Entwicklungen verbunden. Inhaltsverzeichnis: InhaltsverzeichnisII AbkürzungsverzeichnisV AbbildungsverzeichnisVII 1.Einleitung1 1.1Problemstellung1 1.2Zielsetzung, Vorgehensweise und Struktur2 2.Grundlagen3 2.1Definition der zentralen Begriffe3 2.2Motive für die Gründung eines Start-ups4 2.2.1Situation in der deutschen Medienbranche4 2.2.2Konsequenzen für Unternehmen in der deutschen Medienbranche5 2.2.3Konkurrenzvorteil von Start-ups gegenüber etablierten Unternehmen6 2.2.4Die Bedeutung der Etablierung eines Branchenstandards7 2.3Die Entwicklungsphasen eines Start-ups9 2.3.1Entwicklung der Geschäftsidee (IDEE)10 2.3.2Unternehmensplanungsphase (START)11 2.3.3Gründungs- und Wachstumsphase (WACHSTUM)11 3.Theoriemodell12 3.1Die Finanzierung12 3.1.1Fremdkapitalquellen der Finanzierung14 3.1.2Eigenkapitalquellen der Finanzierung16 3.2Das Management17 3.2.1Die Bedeutung des Innovationsmanagements17 3.2.2Die Grenzen betriebswirtschaftlicher Instrumente18 3.2.3Die Grenzen des klassischen strategischen Managementprozesses22 3.2.4Strategisches Management mit Balanced Scorecard (BSC)23 3.3Die Organisation27 3.3.1Die innerbetriebliche Organisation28 3.3.2Die zwischenbetriebliche Organisation32 3.4Anreizsysteme36 3.4.1Verhaltenstheoretische Grundlagen36 3.4.2Systematisierung von Anreizen37 3.4.3Maßnahmen zur Steigerung der Leistungserbringung38 3.4.4Die Gestaltung einer geeigneten Prämienfunktion40 3.4.5Die Wahl einer geeigneten Bemessungsgrundlage43 4.Fallbeispiele45 4.1SGH mbH47 4.1.1Geschäftsidee und Gründung47 4.1.2Die Finanzierung47 4.1.3Das Management48 4.1.4Die Organisation49 4.1.5Anreizsysteme49 4.2AOL Europe50 4.2.1Geschäftsidee und Gründung50 4.2.2Die Finanzierung50 4.2.3Das Management51 4.2.4Die Organisation53 4.2.5Anreizsysteme53 4.3LYCOS Europe N. V.54 4.3.1Geschäftsidee und Gründung54 4.3.2Die Finanzierung55 4.3.3Das Management56 4.3.4Die Organisation59 4.3.5Anreizsysteme60 5.Schlussbetrachtung61 LiteraturverzeichnisVIII InterviewverzeichnisXII AnhangXIII Business & Economics / New Business Enterprises, Diplomica Verlag

 Rheinberg-Buch.de
eBook, Deutsch, Neuware Versandkosten:Sofort lieferbar, Lieferung nach DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Start-up-Unternehmen in der deutschen Medienbranche - Wolff,  Thomas
(*)
Wolff, Thomas:
Start-up-Unternehmen in der deutschen Medienbranche - neues Buch

ISBN: 9783832427450

ID: 9783832427450

1. Auflage, 1. Auflage, [KW: PDF ,WIRTSCHAFT,MANAGEMENT ,BUSINESS ECONOMICS , NEW BUSINESS ENTERPRISES ,MANAGEMENT ,SOZIALWISSENSCHAFTEN RECHT WIRTSCHAFT , WIRTSCHAFT , MANAGEMENT ,START UB INTERNET BALANCED SCORECARD MANAGEMENTSYSTEME MEDIENBRANCHE] <-> <-> PDF ,WIRTSCHAFT,MANAGEMENT ,BUSINESS ECONOMICS , NEW BUSINESS ENTERPRISES ,MANAGEMENT ,SOZIALWISSENSCHAFTEN RECHT WIRTSCHAFT , WIRTSCHAFT , MANAGEMENT ,START UB INTERNET BALANCED SCORECARD MANAGEMENTSYSTEME MEDIENBRANCHE

eBook.de
Sofort lieferbar (Download), E-Book zum Download Versandkosten: EUR 0.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Start-up-Unternehmen in der deutschen Medienbranche - Thomas Wolff
(*)
Thomas Wolff:
Start-up-Unternehmen in der deutschen Medienbranche - neues Buch

ISBN: 9783832427450

ID: 1020252

Inhaltsangabe:Einleitung:System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]

 Ciando.de
ciando.de
http://www.ciando.com/img/books/3832427457_k.jpg, E-Book zum Download Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch

Detailangaben zum Buch - Start-up-Unternehmen in der deutschen Medienbranche


EAN (ISBN-13): 9783832427450

Buch in der Datenbank seit 2007-07-19T02:22:26+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2014-07-21T11:43:29+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9783832427450

ISBN - alternative Schreibweisen:
978-3-8324-2745-0


< zum Archiv...