Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9783832426699 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 38,00, größter Preis: € 42,80, Mittelwert: € 38,96
Konrad Adenauers Interview-Politik zur Durchsetzung der deutschen Wiederbewaffnung 1949-1955 - Kristina Hortenbach
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Kristina Hortenbach:
Konrad Adenauers Interview-Politik zur Durchsetzung der deutschen Wiederbewaffnung 1949-1955 - neues Buch

ISBN: 9783832426699

ID: 126016774

Inhaltsangabe:Einleitung: Als Bundeskanzler Helmut Kohl 1995 eine „Stabsstelle für Öffentlichkeitsarbeit und Medien“ als Organisationszentrale für die medienpolitischen Aktivitäten der Bundesregierung ins Leben rief, war der Versuch nicht neu, mit Hilfe von Presse, Rundfunk und Fernsehen Einfluss auf die Meinungsbildung der Öffentlichkeit zu nehmen, um durch eine positive Medienpräsenz der Politiker politische Ziele in der Bevölkerung leichter durchzusetzen. Konrad Adenauer war der erste Bundeskanzler, der mit dem Informations- und Presseamt und im kleinen mit den „Teegesprächen“ einen eigenen Organisationsapparat einrichtete, um den Kontakt zu den Medien aufzubauen. Dabei befand er sich auf einer Gratwanderung: Was einerseits den Vorteil hatte, die Politik transparenter zu machen, indem Informationen an Journalisten gegeben wurden, barg auch die Gefahr in sich, so weit auf die Berichterstattung und die Medienstruktur allgemein Einfluss nehmen zu wollen, dass die Freiheit der Medien in Frage gestellt werden könnte. Ein solcher Fall war Adenauers Plan eines Staatsfernsehens, der 1960 am Urteil des Bundesverfassungsgericht scheiterte. In dieser Arbeit soll anhand eines konkreten politischen Ziels - der Erlangung der Souveränität für die Bundesrepublik nach dem Zweiten Weltkrieg mit Hilfe der Wiederbewaffnung - der Einsatz der Medien durch Bundeskanzler Konrad Adenauer untersucht werden. Ist es einem Politiker möglich, durch Zeitpunkt, Art und Weise der Mediennutzung, seine gewünschten Adressaten, in diesem Fall die Regierungen der Alliierten und die Meinung der Öffentlichkeit, in seinem Sinne zu erreichen? Und welche journalistische Form ist dabei die sinnvollste? Gang der Untersuchung: Zuvor wird in einem ersten Punkt kurz die politische Lage der Nachkriegszeit umrissen, um die Durchsetzung von Adenauers Ziel der Souveränität durch Wiederbewaffnung in der Abhängigkeit von aussenpolitischen Bedingungen einschätzen zu können. Der Begriff der „Wiederbewaffnung“ wurde dabei aus dem Grund der Gebräuchlichkeit gewählt: Strenggenommen kann es zwar eine Wiederbewaffnung Deutschlands, aber nur eine Bewaffnung der Bundesrepublik geben. In einem zweiten Schritt wird dann die Arbeit mit den Medien als taktisches Mittel der Politik untersucht. Ausgehend von den hier erarbeiteten Ergebnissen werden im dritten Punkt die wichtigsten Interviews Adenauers der Jahre 1949 bis 1955, eingebettet in ihren politischen Zusammenhang und Adenauers Abhängigkeit von den Alliierten, in ihrer Absicht und Wirkungsweise dargestellt. Grundlage sind dabei die Interviews in ihrer Erscheinungsform in den jeweiligen Zeitungen bzw. den jeweiligen Radiosendern (siehe Anhang). Eine Ausnahme bildet hierbei das Jahr 1952, in dem der Bundeskanzler die Form der Presseerklärung durch seinen Staatssekretär Walter Hallstein wählte und sich selbst nur indirekt über eine Pressemeldung äusserte. Geprüft werden soll, welcher Mittel und Medien sich Adenauer bediente, ob er erfolgreich damit war und welche Reaktion er damit auf deutscher und alliierter Seite hervorrief. Des weiteren soll untersucht werden, ob sich Adenauer in seiner Medienpolitik beeinflussen liess und ob er sie im Laufe der Jahre änderte. Zur Darstellung der politischen Lage und der Ziele des Bundeskanzlers, die der Analyse der Adenauerschen Interviewpolitik vorausgeht, diente die umfangreiche Sekundärliteratur, deren Schwerpunkt auf Gerhard Wettigs detaillierter Beschreibung der „Entmilitarisierung und Wiederbewaffnung in Deutschland“ aus dem Jahre 1967, sowie der mehrbändigen Adenauer-Biographie von Hans-Peter Schwarz liegt. Als kritische Stimme wird hier die neueste Biographie „Adenauer“ von Henning Köhler von 1994 gewertet. Die Dissertationen „Sicherung der Freiheit“ von Hans-Jürgen Lichtenberg und „Adenauers Aussenpolitik gegenüber den Siegermächten 1954“ von Gero von Gersdorff erhellen einzelne Phasen der Wiederbewaffnung sehr genau. Als Kenner des Verhältnisses von Konrad Adenauer zu den Medien zeichnet sich Hanns Jürgen Küsters aus, der nicht nur bei der Veröffentlichung der „Teegespräche“ mitarbeitete und einführende Worte schrieb, sondern auch einen Überblick in seinem Aufsatz „Konrad Adenauer, die Presse, der Rundfunk und das Fernsehen“ in dem Buch „Konrad Adenauer und die Presse“ gibt. Diese Aufsatzsammlung, herausgegeben von Karl-Günther von Hase, t Magisterarbeit aus dem Jahr 1996 im Fachbereich Politologie / Politik, Note: 1,0, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn (Politikwissenschaften), Sprache: Deutsch eBook eBooks>Fachbücher>Politikwissenschaft, Diplom.de

Neues Buch Thalia.ch
No. 37383908 Versandkosten:DE (EUR 12.49)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Konrad Adenauers Interview-Politik zur Durchsetzung der deutschen Wiederbewaffnung 1949-1955 - Kristina Hortenbach
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Kristina Hortenbach:
Konrad Adenauers Interview-Politik zur Durchsetzung der deutschen Wiederbewaffnung 1949-1955 - neues Buch

ISBN: 9783832426699

ID: 19339619020a98a47ad1655c7fc81418

Magisterarbeit aus dem Jahr 1996 im Fachbereich Politologie / Politik, Note: 1,0, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn (Politikwissenschaften), Sprache: Deutsch Inhaltsangabe:Einleitung: Als Bundeskanzler Helmut Kohl 1995 eine ?Stabsstelle für Öffentlichkeitsarbeit und Medien? als Organisationszentrale für die medienpolitischen Aktivitäten der Bundesregierung ins Leben rief, war der Versuch nicht neu, mit Hilfe von Presse, Rundfunk und Fernsehen Einfluß auf die Meinungsbildung der Öffentlichkeit zu nehmen, um durch eine positive Medienpräsenz der Politiker politische Ziele in der Bevölkerung leichter durchzusetzen. Konrad Adenauer war der erste Bundeskanzler, der mit dem Informations- und Presseamt und im kleinen mit den ?Teegesprächen? einen eigenen Organisationsapparat einrichtete, um den Kontakt zu den Medien aufzubauen. Dabei befand er sich auf einer Gratwanderung: Was einerseits den Vorteil hatte, die Politik transparenter zu machen, indem Informationen an Journalisten gegeben wurden, barg auch die Gefahr in sich, so weit auf die Berichterstattung und die Medienstruktur allgemein Einfluß nehmen zu wollen, daß die Freiheit der Medien in Frage gestellt werden könnte. Ein solcher Fall war Adenauers Plan eines Staatsfernsehens, der 1960 am Urteil des Bundesverfassungsgericht scheiterte. In dieser Arbeit soll anhand eines konkreten politischen Ziels - der Erlangung der Souveränität für die Bundesrepublik nach dem Zweiten Weltkrieg mit Hilfe der Wiederbewaffnung - der Einsatz der Medien durch Bundeskanzler Konrad Adenauer untersucht werden. Ist es einem Politiker möglich, durch Zeitpunkt, Art und Weise der Mediennutzung, seine gewünschten Adressaten, in diesem Fall die Regierungen der Alliierten und die Meinung der Öffentlichkeit, in seinem Sinne zu erreichen? Und welche journalistische Form ist dabei die sinnvollste? Gang der Untersuchung: Zuvor wird in einem ersten Punkt kurz die politische Lage der Nachkriegszeit umrissen, um die Durchsetzung von Adenauers Ziel der Souveränität durch Wiederbewaffnung in der Abhängigkeit von außenpolitischen Bedingungen einschätzen zu können. Der Begriff der ?Wiederbewaffnung? wurde dabei aus dem Grund der Gebräuchlichkeit gewählt: Strenggenommen kann es zwar eine Wiederbewaffnung Deutschlands, aber nur eine Bewaffnung der Bundesrepublik geben. In einem zweiten Schritt wird dann die Arbeit mit den Medien als taktisches Mittel der Politik untersucht. Ausgehend von den hier erarbeiteten Ergebnissen werden im dritten Punkt die wichtigsten Interviews Adenauers der Jahre 1949 bis 1955, eingebettet in ihren politischen Zusammenhang und Adenauers Abhängigkeit von den Alliierten, in ihrer Absicht und Wirkungsweise dargestellt. Grundlage sind dabei die Interviews in ihrer Erscheinungsform in den jeweiligen Zeitungen bzw. den jeweiligen Radiosendern (siehe Anhang). Eine Ausnahme bildet hierbei das Jahr 1952, in dem der Bundeskanzler die Form der Presseerklärung durch seinen Staatssekretär Walter Hallstein wählte und sich selbst nur indirekt über eine Pressemeldung äußerte. Geprüft werden soll, welcher Mittel und Medien sich Adenauer bediente, ob er erfolgreich damit war und welche Reaktion er damit auf deutscher und alliierter Seite hervorrief. Des weiteren soll untersucht werden, ob sich Adenauer in seiner Medienpolitik beeinflussen ließ und ob er sie im Laufe der Jahre änderte. Zur Darstellung der politischen Lage und der Ziele des Bundeskanzlers, die der Analyse der Adenauerschen Interviewpolitik vorausgeht, diente die umfangreiche Sekundärliteratur, deren Schwerpunkt auf Gerhard Wettigs detaillierter Beschreibung der ?Entmilitarisierung und Wiederbewaffnung in Deutschland? aus dem Jahre 1967, sowie der mehrbändigen Adenauer-Biographie von Hans-Peter Schwarz liegt. Als kritische Stimme wird hier die neueste Biographie ?Adenauer? von Henning Köhler von 1994 gewertet. Die Dissertationen ?Sicherung der Freiheit? von Hans-Jürgen Lichtenberg und ?Adenauers Außenpolitik gegenüber den Siegermächten 1954? von Gero von Gersdorff erhellen einzelne Phasen der Wiederbewaffnung sehr genau. Als Kenner des Verhältnisses von Konrad Adenauer zu den M eBooks / Fachbücher / Politikwissenschaft, Diplom.de

Neues Buch Buch.de
Nr. 37383908 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Sofort per Download lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Konrad Adenauers Interview-Politik zur Durchsetzung der deutschen Wiederbewaffnung 1949-1955 - Kristina Hortenbach
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Kristina Hortenbach:
Konrad Adenauers Interview-Politik zur Durchsetzung der deutschen Wiederbewaffnung 1949-1955 - neues Buch

ISBN: 3832426698

Pappbilderbuch, [EAN: 9783832426699], Diplomica, Diplomica, Book, [PU: Diplomica], Diplomica, 187292, Deutschland, 187288, Nach Ländern & Kontinenten, 187254, Biografien & Erinnerungen, 541686, Kategorien, 186606, Bücher, 498456, Geschichte, 187254, Biografien & Erinnerungen, 541686, Kategorien, 186606, Bücher, 13626091, Politik, 187254, Biografien & Erinnerungen, 541686, Kategorien, 186606, Bücher, 288100, Fachbücher, 15745011, Anglistik & Amerikanistik, 660716, Architektur, 290517, Biowissenschaften, 290518, Chemie, 290519, Geowissenschaften, 1071748, Germanistik, 3354231, Geschichtswissenschaft, 655708, Informatik, 290520, Ingenieurwissenschaften, 3181201, Kunstwissenschaft, 290521, Mathematik, 3118971, Medienwissenschaft, 290522, Medizin, 3303411, Musikwissenschaft, 3138111, Philosophie, 290523, Physik & Astronomie, 557426, Psychologie, 188704, Pädagogik, 572682, Recht, 1102710, Romanistik, 3234481, Sozialwissenschaft, 655466, Wirtschaft, 541686, Kategorien, 186606, Bücher

Neues Buch Amazon.de
diplomica
Neuware. Versandkosten:Innerhalb EU, Schweiz und Liechtenstein (sofern Lieferung möglich). Versandfertig in 1 - 2 Werktagen. Die angegebenen Versandkosten können von den tatsächlichen Kosten abweichen. (EUR 3.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Konrad Adenauers Interview-Politik zur Durchsetzung der deutschen Wiederbewaffnung 1949-1955 - Kristina Hortenbach
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Kristina Hortenbach:
Konrad Adenauers Interview-Politik zur Durchsetzung der deutschen Wiederbewaffnung 1949-1955 - neues Buch

ISBN: 3832426698

Pappbilderbuch, [EAN: 9783832426699], Diplomica, Diplomica, Book, [PU: Diplomica], Diplomica, 187292, Deutschland, 187288, Nach Ländern & Kontinenten, 187254, Biografien & Erinnerungen, 541686, Kategorien, 186606, Bücher, 498456, Geschichte, 187254, Biografien & Erinnerungen, 541686, Kategorien, 186606, Bücher, 13626091, Politik, 187254, Biografien & Erinnerungen, 541686, Kategorien, 186606, Bücher, 288100, Fachbücher, 655466, Finanzwirtschaft, 15095786031, Geisteswissenschaften, 655708, Informatik, 290520, Ingenieurwissenschaften, 15426550031, Medienwissenschaft, 290522, Medizin & Gesundheitsdienste, 15095916031, Naturwissenschaft & Mathematik, 15095777031, Pädagogik, 15423970031, Recht, 15426552031, Sozialwissenschaft, 541686, Kategorien, 186606, Bücher

Neues Buch Amazon.de
diplomica
Neuware. Versandkosten:Innerhalb EU, Schweiz und Liechtenstein (sofern Lieferung möglich). Versandfertig in 1 - 2 Werktagen. Die angegebenen Versandkosten können von den tatsächlichen Kosten abweichen. (EUR 3.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Konrad Adenauers Interview-Politik zur Durchsetzung der deutschen Wiederbewaffnung 1949-1955 - Kristina Hortenbach
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Kristina Hortenbach:
Konrad Adenauers Interview-Politik zur Durchsetzung der deutschen Wiederbewaffnung 1949-1955 - neues Buch

ISBN: 9783832426699

ID: 21677997

Konrad Adenauers Interview-Politik zur Durchsetzung der deutschen Wiederbewaffnung 1949-1955 ab 38 € als pdf eBook: . Aus dem Bereich: eBooks, Fachthemen & Wissenschaft, Politikwissenschaft, Medien > Bücher, Diplom.de

Neues Buch Hugendubel.de
Nr. Versandkosten:, , DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch

Detailangaben zum Buch - Konrad Adenauers Interview-Politik zur Durchsetzung der deutschen Wiederbewaffnung 1949-1955


EAN (ISBN-13): 9783832426699
ISBN (ISBN-10): 3832426698
Erscheinungsjahr: 2013
Herausgeber: diplom.de

Buch in der Datenbank seit 01.07.2007 16:00:13
Buch zuletzt gefunden am 22.08.2018 17:38:11
ISBN/EAN: 9783832426699

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-8324-2669-8, 978-3-8324-2669-9


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher