Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9783832419349 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 38,00, größter Preis: € 42,80, Mittelwert: € 38,96
Gesundheitsreform und Gesellschaftspolitik - Michael Weber
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Michael Weber:
Gesundheitsreform und Gesellschaftspolitik - neues Buch

ISBN: 9783832419349

ID: e03a2e77b7815ad9b661c4f034986e46

Diplomarbeit aus dem Jahr 1999 im Fachbereich Politologie / Politik, Note: 1,7, Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover (Unbekannt, Politische Wissenschaft), Sprache: Deutsch Inhaltsangabe:Zusammenfassung: Die Gesundheitsreformen der Kohl-Regierung führten in der Bundesrepublik Deutschland teilweise unbemerkt zu ganz erheblichen sozialen Einschnitten im Gesundheitswesen. Vor dem Hintergrund der Schlagwörter "Kostenexplosion", "Kostendämpfung" und "Standort Deutschland" wurde die gesetzliche Krankenversicherung zum Spielball wirtschaftlicher Interessen, die primär auf Beitragssatzstabilität abzielten. Durch das Gesundheitsreformgesetz und vor allem das Gesundheitsstrukturgesetz wurden Weichen für die Zukunft der gesetzlichen Krankenversicherung in Richtung Privatisierung des Krankheitsrisikos gestellt, wodurch eine weitgehende Umgestaltung des bisherigen bewährten Gesundheitssystems ermöglicht wird. Trotz bestehender gesundheitlicher Ungleichheit in der Bundesrepublik wurden bei den Gesundheitsreformgesetzen soziale Aspekte nicht ausreichend berücksichtigt. Unter dem Einfluss wirtschaftlicher Interessengruppen, die vor allem die finanzielle Stabilisierung der gesetzlichen Krankenversicherung im Blickpunkt gehabt haben, wurden Regelungen getroffen, die die Eigenverantwortung der Versicherten in den Vordergrund rücken und das Solidarprinzip der gesetzlichen Krankenversicherung aushebeln. In der Summe der Änderung gab es eine Kumulation von Belastungen bei den sozial schwachen Bevölkerungsgruppen. In dieser Arbeit werden nach einer Zusammenfassung des Forschungsstands zum Thema gesundheitliche Ungleichheit die Gesundheitsreformen beginnend mit dem Gesundheitsstrukturgesetz bis hin zu den Neuordnungsgesetzen vor dem Hintergrund der in der Bundesrepublik bestehenden gesundheitlichen Ungleichheit analysiert. Dabei wird deutlich, dass die Auswirkungen dieser Politik den Weg in eine Zwei-Klassen-Medizin öffnen und die bestehende gesundheitliche Ungleichheit vergrössern. Es wird gezeigt, dass die Gesundheitspolitik der letzten Jahre lediglich ein Krisenmanagement der Beitragssatzstabilität war, dass in den Reformen gesundheitspolitische Aspekte wie die Nutzung wichtiger Instrumente zur Verbesserung des Gesundheitszustandes der Bevölkerung und damit letztlich zur Vermeidung von Krankheitskosten vernachlässigt wurden und dass die Privatisierung des Krankheitsrisikos zu einer sozial äusserst bedenklichen Umverteilung der Finanzierung der Gesundheitskosten zu Lasten der Kranken beigetragen hat. Das dem zugrunde liegende Verständnis von Gesundheitspolitik als Teil der Wirtschaftspolitik wird dabei stark kritisiert. Weiterhin werden diskutierte Vorschläge zu einer weiterführenden Reform des Gesundheitssystem aufgegriffen und entsprechend beurteilt. Dazu wird eine genauere Betrachtung des Vorschlags zur Aufsplittung des Leistungskatalogs der gesetzlichen Krankenversicherung in den Mittelpunkt gestellt. Diesem Komplex wird gegenübergestellt, welche anderen Möglichkeiten es gibt, Gesundheitspolitik so auszugestalten, dass die Finanzierungsproblematik berücksichtigt wird und darüber hinaus auch die Verringerung der gesundheitliche Ungleichheit zum Gegenstand der Gesundheitspolitik werden kann. Es werden Ansätze entwickelt, die sowohl die "Verantwortung des Sozialstaates" als auch die soziale Bedeutung und die Finanzierungsprobleme der gesetzlichen Krankenversicherung berücksichtigen. Dabei stehen besonders die Möglichkeit einer zielgerichteten Präventionspolitik und die bislang wenig beachtete Möglichkeit der Verhältnisverbesserung durch sozialpolitische Massnahmen im Mittelpunkt. Es findet in der Arbeit eine thematisch sinnvolle Beschränkung auf relevante Punkte der Gesundheitsreformen aus Sicht eines Public Health-Ansatzes statt, was nicht bedeuten soll, dass andere Punkte der Gesundheitsreform im positiven oder negativen Sinn nicht bedeutsam sind. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: Verzeichnis der Abbildungen4 1.Einleitung5 2.Begriffsklärungen10 3.Forschungsstand13 3.1Auswertung von Tagen mit gesundheitlicher Beeinträchtigung13 3.2Analyse von Krankheitsfällen der AOK-Mitglieder in Essen15 3.3Der Einfluss der Arbeitswelt18 3.4Vorsorgeverhalten und Impfstatus bei Kle eBooks / Fachbücher / Politikwissenschaft, Diplom.de

Neues Buch Buch.ch
Nr. 37384055 Versandkosten:Bei Bestellungen innerhalb der Schweiz berechnen wir Fr. 3.50 Portokosten, Bestellungen ab EUR Fr. 75.00 sind frei. Die voraussichtliche Versanddauer liegt bei 1 bis 2 Werktagen., Sofort per Download lieferbar, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Gesundheitsreform und Gesellschaftspolitik - Michael Weber
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Michael Weber:
Gesundheitsreform und Gesellschaftspolitik - neues Buch

ISBN: 9783832419349

ID: d39c9e372c1efc323304d6572f7be065

Diplomarbeit aus dem Jahr 1999 im Fachbereich Politologie / Politik, Note: 1,7, Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover (Unbekannt, Politische Wissenschaft), Sprache: Deutsch Inhaltsangabe:Zusammenfassung: Die Gesundheitsreformen der Kohl-Regierung führten in der Bundesrepublik Deutschland teilweise unbemerkt zu ganz erheblichen sozialen Einschnitten im Gesundheitswesen. Vor dem Hintergrund der Schlagwörter "Kostenexplosion", "Kostendämpfung" und "Standort Deutschland" wurde die gesetzliche Krankenversicherung zum Spielball wirtschaftlicher Interessen, die primär auf Beitragssatzstabilität abzielten. Durch das Gesundheitsreformgesetz und vor allem das Gesundheitsstrukturgesetz wurden Weichen für die Zukunft der gesetzlichen Krankenversicherung in Richtung Privatisierung des Krankheitsrisikos gestellt, wodurch eine weitgehende Umgestaltung des bisherigen bewährten Gesundheitssystems ermöglicht wird. Trotz bestehender gesundheitlicher Ungleichheit in der Bundesrepublik wurden bei den Gesundheitsreformgesetzen soziale Aspekte nicht ausreichend berücksichtigt. Unter dem Einfluß wirtschaftlicher Interessengruppen, die vor allem die finanzielle Stabilisierung der gesetzlichen Krankenversicherung im Blickpunkt gehabt haben, wurden Regelungen getroffen, die die Eigenverantwortung der Versicherten in den Vordergrund rücken und das Solidarprinzip der gesetzlichen Krankenversicherung aushebeln. In der Summe der Änderung gab es eine Kumulation von Belastungen bei den sozial schwachen Bevölkerungsgruppen. In dieser Arbeit werden nach einer Zusammenfassung des Forschungsstands zum Thema gesundheitliche Ungleichheit die Gesundheitsreformen beginnend mit dem Gesundheitsstrukturgesetz bis hin zu den Neuordnungsgesetzen vor dem Hintergrund der in der Bundesrepublik bestehenden gesundheitlichen Ungleichheit analysiert. Dabei wird deutlich, daß die Auswirkungen dieser Politik den Weg in eine Zwei-Klassen-Medizin öffnen und die bestehende gesundheitliche Ungleichheit vergrößern. Es wird gezeigt, daß die Gesundheitspolitik der letzten Jahre lediglich ein Krisenmanagement der Beitragssatzstabilität war, daß in den Reformen gesundheitspolitische Aspekte wie die Nutzung wichtiger Instrumente zur Verbesserung des Gesundheitszustandes der Bevölkerung und damit letztlich zur Vermeidung von Krankheitskosten vernachlässigt wurden und daß die Privatisierung des Krankheitsrisikos zu einer sozial äußerst bedenklichen Umverteilung der Finanzierung der Gesundheitskosten zu Lasten der Kranken beigetragen hat. Das dem zugrunde liegende Verständnis von Gesundheitspolitik als Teil der Wirtschaftspolitik wird dabei stark kritisiert. Weiterhin werden diskutierte Vorschläge zu einer weiterführenden Reform des Gesundheitssystem aufgegriffen und entsprechend beurteilt. Dazu wird eine genauere Betrachtung des Vorschlags zur Aufsplittung des Leistungskatalogs der gesetzlichen Krankenversicherung in den Mittelpunkt gestellt. Diesem Komplex wird gegenübergestellt, welche anderen Möglichkeiten es gibt, Gesundheitspolitik so auszugestalten, daß die Finanzierungsproblematik berücksichtigt wird und darüber hinaus auch die Verringerung der gesundheitliche Ungleichheit zum Gegenstand der Gesundheitspolitik werden kann. Es werden Ansätze entwickelt, die sowohl die "Verantwortung des Sozialstaates" als auch die soziale Bedeutung und die Finanzierungsprobleme der gesetzlichen Krankenversicherung berücksichtigen. Dabei stehen besonders die Möglichkeit einer zielgerichteten Präventionspolitik und die bislang wenig beachtete Möglichkeit der Verhältnisverbesserung durch sozialpolitische Maßnahmen im Mittelpunkt. Es findet in der Arbeit eine thematisch sinnvolle Beschränkung auf relevante Punkte der Gesundheitsreformen aus Sicht eines Public Health-Ansatzes statt, was nicht bedeuten soll, daß andere Punkte der Gesundheitsreform im positiven oder negativen Sinn nicht bedeutsam sind. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: Verzeichnis der Abbildungen4 1.Einleitung5 2.Begriffsklärungen10 3.Forschungsstand13 3.1Auswertung von Tagen mit gesundheitlicher Beeinträchtigung13 3.2Analyse von Krankheitsfällen der AOK-Mitglieder in Essen15 3.3Der Einfluß der Arbeitswelt18 3.4Vorsorgeverhalten und Impfstatus bei Kle eBooks / Fachbücher / Politikwissenschaft, Diplom.de

Neues Buch Buch.de
Nr. 37384055 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Sofort per Download lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Gesundheitsreform und Gesellschaftspolitik - Gesundheitliche Ungleichheit, epidemiologische Erkenntnisse und sozialpolitische Alternativen - Michael Weber
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Michael Weber:
Gesundheitsreform und Gesellschaftspolitik - Gesundheitliche Ungleichheit, epidemiologische Erkenntnisse und sozialpolitische Alternativen - neues Buch

ISBN: 3832419349

Pappbilderbuch, [EAN: 9783832419349], Diplomica, Diplomica, Book, [PU: Diplomica], Diplomica, 288100, Fachbücher, 15745011, Anglistik & Amerikanistik, 660716, Architektur, 290517, Biowissenschaften, 290518, Chemie, 290519, Geowissenschaften, 1071748, Germanistik, 3354231, Geschichtswissenschaft, 655708, Informatik, 290520, Ingenieurwissenschaften, 3181201, Kunstwissenschaft, 290521, Mathematik, 3118971, Medienwissenschaft, 290522, Medizin, 3303411, Musikwissenschaft, 3138111, Philosophie, 290523, Physik & Astronomie, 557426, Psychologie, 188704, Pädagogik, 572682, Recht, 1102710, Romanistik, 3234481, Sozialwissenschaft, 655466, Wirtschaft, 541686, Kategorien, 186606, Bücher

Neues Buch Amazon.de
diplomica
Neuware Versandkosten:Innerhalb EU, Schweiz und Liechtenstein (sofern Lieferung möglich). Versandfertig in 1 - 2 Werktagen (EUR 3.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Gesundheitsreform und Gesellschaftspolitik - Michael Weber
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Michael Weber:
Gesundheitsreform und Gesellschaftspolitik - neues Buch

ISBN: 9783832419349

ID: 21677838

Gesundheitsreform und Gesellschaftspolitik ab 38 € als pdf eBook: Gesundheitliche Ungleichheit, epidemiologische Erkenntnisse und sozialpolitische Alternativen. Aus dem Bereich: eBooks, Fachthemen & Wissenschaft, Politikwissenschaft, https://media.hugendubel.de/shop/coverscans/216/21677838_21677838_big.jpg

Neues Buch Hugendubel.de
Nr. Versandkosten:, , DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Gesundheitsreform und Gesellschaftspolitik - Michael Weber
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Michael Weber:
Gesundheitsreform und Gesellschaftspolitik - Erstausgabe

2013, ISBN: 9783832419349

ID: 28260857

Gesundheitliche Ungleichheit, epidemiologische Erkenntnisse und sozialpolitische Alternativen, [ED: 1], Auflage, eBook Download (PDF), eBooks, [PU: diplom.de]

Neues Buch Lehmanns.de
Versandkosten:Download sofort lieferbar, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch

Detailangaben zum Buch - Gesundheitsreform und Gesellschaftspolitik - Gesundheitliche Ungleichheit, epidemiologische Erkenntnisse und sozialpolitische Alternativen


EAN (ISBN-13): 9783832419349
ISBN (ISBN-10): 3832419349
Erscheinungsjahr: 2013
Herausgeber: Diplom.de

Buch in der Datenbank seit 17.04.2007 17:45:44
Buch zuletzt gefunden am 09.11.2018 12:47:10
ISBN/EAN: 9783832419349

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-8324-1934-9, 978-3-8324-1934-9


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher