Deutsch
Deutschland
Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9783832414085 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 38,00 €, größter Preis: 38,00 €, Mittelwert: 38,00 €
Die Notwendigkeit des Verbraucherschutzes für Versicherungen nach der EU-Liberalisierung - Sandra Flemming
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Sandra Flemming:
Die Notwendigkeit des Verbraucherschutzes für Versicherungen nach der EU-Liberalisierung - neues Buch

ISBN: 9783832414085

ID: 9783832414085

Inhaltsangabe:Gang der Untersuchung: Die Arbeit beginnt mit einer allgemeinen Einführung, in der die Stellung des Verbrauchers im Wirtschaftsprozeß geschildert wird. Aufbauend auf diesen theoretischen Grundlagen wird gefragt, warum gerade der Verbraucher im Lebensversicherungsbereich besonders schutzbedürftig ist. Hier wird Bezug darauf genommen, wie sich die besondere Ausgestaltung des Versicherungsproduktes auf die Schutzbedürftigkeit des Versicherungsnehmers auswirkt und welche Konsequenzen die Struktur der Versicherungsnachfrage für den Verbraucherschutz hat. Die Kapitel 2 und 3 bilden den Grundlagenteil der Arbeit. An die Vermittlung des theoretischen Hintergrundwissens schließt sich in Kapitel 4 eine Darstellung an, wie der nationale Gesetzgeber vor Umsetzung der Dritten Richtlinien den Schutz des Verbrauchers durch eine umfassende Aufsicht gewährleistete, um im Anschluß daran im 5. Kapitel das von der EU jetzt verfolgte System zum Schutze des Verbrauchers in der Lebensversicherung zu erläutern. Die Auswirkungen der aufsichtsrechtlichen Veränderungen auf den Verbraucherschutz werden in Gliederungspunkt 6 aus der Sichtweise der Versicherungsunternehmen und der Verbraucher herausgearbeitet. Es wird ferner dazu Stellung genommen, inwieweit die neuen Informationspflichten der Versicherer einen Beitrag zur Stärkung des Verbraucherschutzes in der Lebensversicherung leisten. Abschließend sollen im 7. Kapitel noch drei weitere ausgewählte Konzepte zur Verbesserung des Verbraucherschutzes aufgezeigt und kritisch beurteilt werden, bevor die Arbeit mit einer Schlußbetrachtung und einem Ausblick beendet wird. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: Inhaltsverzeichnis1 AbkürzungsverzeichnisIV 1.Problemstellung1 2.Theorie des Verbraucherschutzes3 2.1Wesen des Verbraucherschutzes in der Volkswirtschaftslehre3 2.2Modelle der Verbraucherpolitik und Instrumente4 2.2.1Wettbewerbsmodell4 2.2.2Informationsmodell5 2.2.3Verbraucherschutzmodell6 2.2.4Gegenmachtmodell7 2.3Abgrenzung der Begriffe `Verbraucher` und `Verbraucherschutz`7 3.Ursachen für die Erforderlichkeit des Verbraucherschutzes im Versicherungswesen10 3.1Besonderheiten des Lebensversicherungsproduktes10 3.2Struktur der Versicherungsnachfrage: Asymmetrische Informationsverteilung15 3.3Verbraucherschutzbereiche im Versicherungswesen1 S 4.Verbraucherschutz als Aufgabe der Versicherungsaufsicht vor der EU-Liberalisierung20 4.1Vorbemerkungen zur Versicherungsaufsicht20 4.2Voraussetzungen für den Markteintritt23 4.3Produktgestaltung25 4.4Tarifgestaltung27 4.5Finanzaufsicht30 5.Verbraucherschutz als Aufgabe der Versicherungsaufsicht nach, der EU-Liberalisierung33 5.1Der Weg zum Versicherungsbinnenmarkt für die Lebensversicherung33 5.2Voraussetzungen für den Markteintritt35 5.3Produktgestaltung37 5.4Tarifgestaltung38 5. 5Finanzaufsicht39 5.6Die neuen Informationspflichten der Versicherer ( 10 a VAG n.F.)40 5.7Bedeutung der Änderung des Aufsichtskonzeptes für den Verbraucherschutz42 6.Konsequenzen für den Verbraucherschutz aus Versicherungsunternehmens- und Verbraucherperspektive nach der EU-Liberalisierung44 6.1Auswirkungen für die Versicherungsunternehmen44 6.1.1Prämienwettbewerb44 6.1.2Produktwettbewerb46 6.2Auswirkungen für die Verbraucher48 6.2.1Produktbeurteilung48 6.2.2Solvenzbeurteilung53 6.2.3Beurteilung der neuen Informationspflichten56 6.3Kritik an der EG-rechtlichen Entwicklung: Unzureichender Verbraucherschutz59 7.Ausgewählte Vorschläge zum Abbau von Verbraucherschutzdefiziten63 7.1Vorbemerkungen63 7.2Das Konzept der Musterbedingungen64 7.3Das Konzept des aufsichtsbehördlichen Sichtvermerkes67 7.4Produktratings und Produktrankings70 7.5Würdigung der vorangegangenen Vorschläge73 8.Schlußbetrachtung und Ausblick75 Literaturverzeichnis80 Gesetzestexte103 Die Notwendigkeit des Verbraucherschutzes für Versicherungen nach der EU-Liberalisierung: Inhaltsangabe:Gang der Untersuchung: Die Arbeit beginnt mit einer allgemeinen Einführung, in der die Stellung des Verbrauchers im Wirtschaftsprozeß geschildert wird. Aufbauend auf diesen theoretischen Grundlagen wird gefragt, warum gerade der Verbraucher im Lebensversicherungsbereich besonders schutzbedürftig ist. Hier wird Bezug darauf genommen, wie sich die besondere Ausgestaltung des Versicherungsproduktes auf die Schutzbedürftigkeit des Versicherungsnehmers auswirkt und welche Konsequenzen die Struktur der Versicherungsnachfrage für den Verbraucherschutz hat. Die Kapitel 2 und 3 bilden den Grundlagenteil der Arbeit. An die Vermittlung des theoretischen Hintergrundwissens schließt sich in Kapitel 4 eine Darstellung an, wie der nationale Gesetzgeber vor Umsetzung der Dritten Richtlinien den Schutz des Verbrauchers durch eine umfassende Aufsicht gewährleistete, um im Anschluß daran im 5. Kapitel das von der EU jetzt verfolgte System zum Schutze des Verbrauchers in der Lebensversicherung zu erläutern. Die Auswirkungen der aufsichtsrechtlichen Veränderungen auf den Verbraucherschutz werden in Gliederungspunkt 6 aus der Sichtweise der Versicherungsunternehmen und der Verbraucher herausgearbeitet. Es wird ferner dazu Stellung genommen, inwieweit die neuen Informationspflichten der Versicherer einen Beitrag zur Stärkung des Verbraucherschutzes in der Lebensversicherung leisten. Abschließend sollen im 7. Kapitel noch drei weitere ausgewählte Konzepte zur Verbesserung des Verbraucherschutzes aufgezeigt und kritisch beurteilt werden, bevor die Arbeit mit einer Schlußbetrachtung und einem Ausblick beendet wird. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: Inhaltsverzeichnis1 AbkürzungsverzeichnisIV 1.Problemstellung1 2.Theorie des Verbraucherschutzes3 2.1Wesen des Verbraucherschutzes in der Volkswirtschaftslehre3 2.2Modelle der Verbraucherpolitik und Instrumente4 2.2.1Wettbewerbsmodell4 2.2.2Informationsmodell5 2.2.3Verbraucherschutzmodell6 2.2.4Gegenmachtmodell7 2.3Abgrenzung der Begriffe `Verbraucher` und `Verbraucherschutz`7 3.Ursachen für die Erforderlichkeit des Verbraucherschutzes im Versicherungswesen10 3.1Besonderheiten des Lebensversicherungsproduktes10 3.2Struktur der Versicherungsnachfrage: Asymmetrische Informationsverteilung15 3.3Verbraucherschutzbereiche im Versicherungswesen1 S 4.Verbraucherschutz als Aufgabe der Versicherungsaufsicht vor der EU-Liberalisierung20 4.1Vorbemerkungen zur Versicherungsaufsicht20 4.2Voraussetzungen für den Markteintritt23 4.3Produktgestaltung25 4.4Tarifgestaltung27 4.5Finanzaufsicht30 5.Verbraucherschutz als Aufgabe der Versicherungsaufsicht nach, der EU-Liberalisierung33 5.1Der Weg zum Versicherungsbinnenmarkt für die Lebensversicherung33 5.2Voraussetzungen für den Markteintritt35 5.3Produktgestaltung37 5.4Tarifgestaltung38 5. 5Finanzaufsicht39 5.6Die neuen Informationspflichten der Versicherer ( 10 a VAG n.F.)40 5.7Bedeutung der Änderung des Aufsichtskonzeptes für den Verbraucherschutz42 6.Konsequenzen für den Verbraucherschutz aus Versicherungsunternehmens- und Verbraucherperspektive nach der EU-Liberalisierung44 6.1Auswirkungen für die Versicherungsunternehmen44 6.1.1Prämienwettbewerb44 6.1.2Produktwettbewerb46 6.2Auswirkungen für die Verbraucher48 6.2.1Produktbeurteilung48 6.2.2Solvenzbeurteilung53 6.2.3Beurteilung der neuen Informationspflichten56 6.3Kritik an der EG-rechtlichen Entwicklung: Unzureichender Verbraucherschutz59 7.Ausgewählte Vorschläge zum Abbau von Verbraucherschutzdefiziten63 7.1Vorbemerkungen63 7.2Das Konzept der Musterbedingungen64 7.3Das Konzept des aufsichtsbehördlichen Sichtvermerkes67 7.4Produktratings und Produktrankings70 7.5Würdigung der vorangegangenen Vorschläge73 8.Schlußbetrachtung und Ausblick75 Literaturverzeichnis80 Gesetzestexte103 BUSINESS & ECONOMICS / Finance / General, Diplomica Verlag

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Ebook, Deutsch, Neuware Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Notwendigkeit des Verbraucherschutzes für Versicherungen nach der EU-Liberalisierung - Flemming, Sandra
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Flemming, Sandra:
Die Notwendigkeit des Verbraucherschutzes für Versicherungen nach der EU-Liberalisierung - neues Buch

ISBN: 9783832414085

ID: 9783832414085

1. Auflage, 1. Auflage, [KW: FINANZIERUNG ,SOZIALWISSENSCHAFTEN RECHT WIRTSCHAFT , WIRTSCHAFT , BETRIEBSWIRTSCHAFT ,EU LIBERALISIERUNG VERBRAUCHERSCHUTZ ,PDF ,BETRIEBSWIRTSCHAFT ,BUSINESS ECONOMICS , FINANCE] <-> <-> FINANZIERUNG ,SOZIALWISSENSCHAFTEN RECHT WIRTSCHAFT , WIRTSCHAFT , BETRIEBSWIRTSCHAFT ,EU LIBERALISIERUNG VERBRAUCHERSCHUTZ ,PDF ,BETRIEBSWIRTSCHAFT ,BUSINESS ECONOMICS , FINANCE

Neues Buch DE eBook.de
Sofort lieferbar (Download), E-Book zum Download Versandkosten: EUR 0.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Notwendigkeit des Verbraucherschutzes für Versicherungen nach der EU-Liberalisierung - Sandra Flemming
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Sandra Flemming:
Die Notwendigkeit des Verbraucherschutzes für Versicherungen nach der EU-Liberalisierung - Erstausgabe

1999, ISBN: 9783832414085

ID: 28204970

[ED: 1], Auflage, eBook Download (PDF), eBooks, [PU: diplom.de]

Neues Buch Lehmanns.de
Versandkosten:Download sofort lieferbar, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.