Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9783832409555 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 38,00, größter Preis: € 41,33, Mittelwert: € 38,83
...
Kritische Betrachtung des Shareholder-Value-Ansatzes - Tobias Steglich
(*)
Tobias Steglich:
Kritische Betrachtung des Shareholder-Value-Ansatzes - neues Buch

ISBN: 9783832409555

ID: 9783832409555

Inhaltsangabe:Zusammenfassung: Wirtschaftsorganisationen können im Sinne eines Modells als ¿Pool¿ betrachtet werden, in den verschiedene Akteure einen Teil der ihnen zur Verfügung stehenden Mittel einbringen, um gemeinsame und individuelle Ziele zu verfolgen. Die Hauptakteure dieses Prozesses sind Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Erstere stellen Kapital für investive Zwecke zur Verfügung, während letztere ihre Arbeitskraft, Fähigkeiten und Kenntnisse, sowie Zeit in den ¿Pool¿ einbringen. Dieses recht einfach gehaltene Vorstellungsmodell ist nur begrenzt auf die moderne Wirtschaftsrealität übertragbar, weil bei börsennotierten Publikumsgesellschaften die Leitung des Unternehmens nicht den Kapitalgebern, sondern einem beauftragten ¿Management¿ obliegt. Vereinfacht ausgedrückt ist es die Aufgabe des Managements, die Wirtschaftsorganisation in einer Art und Weise zu führen, daß keiner der beiden Hauptakteure dem ¿Pool¿ die eingebrachten Mittel entzieht und gleichzeitig der Fortbestand des Unternehmens gesichert ist. Diese Aufgabe ist durch die hohe Fungibilität des Finanzkapitals und durch die hochgradige Transparenz der Kapitalmärkte zunehmend schwieriger geworden. Zusammen bewirken die beiden Entwicklungen, daß die Kapitalgeber den Unternehmen immer schneller die finanziellen Mittel entziehen können, wenn sie mit der Unternehmensführung durch das Management unzufrieden sind. Vor dem Hintergrund dieser Überlegungen beinhaltet die vorliegende Arbeit eine kritische Betrachtung des ¿Shareholder-Value-Ansatzes¿, bei dem es sich um ein Management-Konzept handelt, das die Interessen der Anteilseigner fokussiert, um den unkontrollierten Abfluß von finanziellen Mitteln zu verhindern. Den Ausgangspunkt der Betrachtung bildet die ökonomische Situation in den USA, in deren Zuge der Shareholder-Value-Ansatz entwickelt wurde. Anschließend wird auf die Arbeitsweise und Praxisrelevanz des Konzepts eingegangen. Im dritten Abschnitt wird untersucht, wie sich eine konsequente Anwendung des Shareholder-Value-Ansatzes bei der unternehmerischen Entscheidungsfindung auf Organisationsstrukturen und das individuelle Verhalten von Organisationsmitgliedern auswirken kann. Dabei werden auch Beziehungen zu Aspekten hergestellt, die Fragen bezüglich der Organisationskultur und Anreizgestaltung für Führungskräfte betreffen. Im Verlauf der Arbeit werden einige Unwägbarkeiten des Shareholder-Value-Ansatzes erkennbar. Daher wird im vierten Abschnitt der Stakeholder-Value-Ansatz als konzeptionelle Erweiterung des Shareholder-Value-Ansatzes vorgestellt. Es wird in diesem Zusammenhang untersucht, welchen Beitrag die Perspektivenerweiterung zur Überwindung der mit dem Shareholder-Value-Ansatz verbundenen Schwierigkeiten leisten kann. Es wird bei der Diskussion der einzelnen Sachverhalte der Versuch unternommen, so weit wie möglich auf die deutsche Wirtschaftsrealität einzugehen. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: AbkürzungsverzeichnisII AbbildungsverzeichnisIV 1.Einleitung1 2.Der Shareholder-Value-Ansatz aus theoretischer und praktischer Perspektive2 2.1Historischer Überblick und begriffliche Grundlagen2 2.2Der Ansatz von Rappaport4 2.2.1Die Kritik an gewinnbezogenen Kennzahlen zur Messung der unternehmerischen Leistung als Ausgangspunkt4 2.2.2Die Wertsteigerung des Unternehmens als kritischer Erfolgsfaktor8 2.2.3Der Shareholder-Value-Ansatz als Leitidee der strategischen Unternehmensführung12 2.3Alternative Shareholder-Value-Ansätze und ihre praktische Verbreitung14 3.Analyse möglicher Konsequenzen für Organisationsstrukturen und individuelles Verhalten16 3.1Implikationen für die Organisationsgestaltung16 3.1.1Auswirkungen auf die Organisationsstruktur17 3.1.2Auswirkungen auf die Organisationskultur21 3.1.3Leistungsanreize für das Top-Management25 3.2Betroffenheit von Organisationsmitgliedern28 4.Der Stakeholder-Value-Ansatz als konzeptionelle Erweiterung des Shareholder-Value-Ansatzes32 4.1Grundzüge des Stakeholder-Value-Ansatzes32 4.2Operationalisierung des Stakeholder-Value-Ansatzes35 4.3Kritik am Stakeholder-Value-Ansatz37 5.Zusammenfassung und Ausblick39 AnhangsverzeichnisV Literaturverzeichnis4 Kritische Betrachtung des Shareholder-Value-Ansatzes: Inhaltsangabe:Zusammenfassung: Wirtschaftsorganisationen können im Sinne eines Modells als ¿Pool¿ betrachtet werden, in den verschiedene Akteure einen Teil der ihnen zur Verfügung stehenden Mittel einbringen, um gemeinsame und individuelle Ziele zu verfolgen. Die Hauptakteure dieses Prozesses sind Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Erstere stellen Kapital für investive Zwecke zur Verfügung, während letztere ihre Arbeitskraft, Fähigkeiten und Kenntnisse, sowie Zeit in den ¿Pool¿ einbringen. Dieses recht einfach gehaltene Vorstellungsmodell ist nur begrenzt auf die moderne Wirtschaftsrealität übertragbar, weil bei börsennotierten Publikumsgesellschaften die Leitung des Unternehmens nicht den Kapitalgebern, sondern einem beauftragten ¿Management¿ obliegt. Vereinfacht ausgedrückt ist es die Aufgabe des Managements, die Wirtschaftsorganisation in einer Art und Weise zu führen, daß keiner der beiden Hauptakteure dem ¿Pool¿ die eingebrachten Mittel entzieht und gleichzeitig der Fortbestand des Unternehmens gesichert ist. Diese Aufgabe ist durch die hohe Fungibilität des Finanzkapitals und durch die hochgradige Transparenz der Kapitalmärkte zunehmend schwieriger geworden. Zusammen bewirken die beiden Entwicklungen, daß die Kapitalgeber den Unternehmen immer schneller die finanziellen Mittel entziehen können, wenn sie mit der Unternehmensführung durch das Management unzufrieden sind. Vor dem Hintergrund dieser Überlegungen beinhaltet die vorliegende Arbeit eine kritische Betrachtung des ¿Shareholder-Value-Ansatzes¿, bei dem es sich um ein Management-Konzept handelt, das die Interessen der Anteilseigner fokussiert, um den unkontrollierten Abfluß von finanziellen Mitteln zu verhindern. Den Ausgangspunkt der Betrachtung bildet die ökonomische Situation in den USA, in deren Zuge der Shareholder-Value-Ansatz entwickelt wurde. Anschließend wird auf die Arbeitsweise und Praxisrelevanz des Konzepts eingegangen. Im dritten Abschnitt wird untersucht, wie sich eine konsequente Anwendung des Shareholder-Value-Ansatzes bei der unternehmerischen Entscheidungsfindung auf Organisationsstrukturen und das individuelle Verhalten von Organisationsmitgliedern auswirken kann. Dabei werden auch Beziehungen zu Aspekten hergestellt, die Fragen bezüglich der Organisationskultur und Anreizgestaltung für Führungskräfte betreffen. Im Verlauf der Arbeit werden einige Unwägbarkeiten des Shareholder-Value-Ansatzes erkennbar. Daher wird im vierten Abschnitt der Stakeholder-Value-Ansatz als konzeptionelle Erweiterung des Shareholder-Value-Ansatzes vorgestellt. Es wird in diesem Zusammenhang untersucht, welchen Beitrag die Perspektivenerweiterung zur Überwindung der mit dem Shareholder-Value-Ansatz verbundenen Schwierigkeiten leisten kann. Es wird bei der Diskussion der einzelnen Sachverhalte der Versuch unternommen, so weit wie möglich auf die deutsche Wirtschaftsrealität einzugehen. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: AbkürzungsverzeichnisII AbbildungsverzeichnisIV 1.Einleitung1 2.Der Shareholder-Value-Ansatz aus theoretischer und praktischer Perspektive2 2.1Historischer Überblick und begriffliche Grundlagen2 2.2Der Ansatz von Rappaport4 2.2.1Die Kritik an gewinnbezogenen Kennzahlen zur Messung der unternehmerischen Leistung als Ausgangspunkt4 2.2.2Die Wertsteigerung des Unternehmens als kritischer Erfolgsfaktor8 2.2.3Der Shareholder-Value-Ansatz als Leitidee der strategischen Unternehmensführung12 2.3Alternative Shareholder-Value-Ansätze und ihre praktische Verbreitung14 3.Analyse möglicher Konsequenzen für Organisationsstrukturen und individuelles Verhalten16 3.1Implikationen für die Organisationsgestaltung16 3.1.1Auswirkungen auf die Organisationsstruktur17 3.1.2Auswirkungen auf die Organisationskultur21 3.1.3Leistungsanreize für das Top-Management25 3.2Betroffenheit von Organisationsmitgliedern28 4.Der Stakeholder-Value-Ansatz als konzeptionelle Erweiterung des Shareholder-Value-Ansatzes32 4.1Grundzüge des Stakeholder-Value-Ansatzes32 4.2Operationalisierung des Stakeholder-Value-Ansatzes35 4.3Kritik am Stakeholder-Value-Ansatz37 5.Zusammenfassung und Ausblick39 AnhangsverzeichnisV Literaturverzeichnis4 BUSINESS & ECONOMICS / Management, Diplomica Verlag

 Rheinberg-Buch.de
Ebook, Deutsch, Neuware Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Kritische Betrachtung des Shareholder-Value-Ansatzes - Tobias Steglich
(*)
Tobias Steglich:
Kritische Betrachtung des Shareholder-Value-Ansatzes - neues Buch

ISBN: 9783832409555

ID: 1969794404

Inhaltsangabe:Zusammenfassung: Wirtschaftsorganisationen können im Sinne eines Modells als ¿Pool¿ betrachtet werden, in den verschiedene Akteure einen Teil der ihnen zur Verfügung stehenden Mittel einbringen, um gemeinsame und individuelle Ziele zu verfolgen. Die Hauptakteure dieses Prozesses sind Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Erstere stellen Kapital für investive Zwecke zur Verfügung, während letztere ihre Arbeitskraft, Fähigkeiten und Kenntnisse, sowie Zeit in den ¿Pool¿ einbringen. Dieses recht einfach gehaltene Vorstellungsmodell ist nur begrenzt auf die moderne Wirtschaftsrealität übertragbar, weil bei börsennotierten Publikumsgesellschaften die Leitung des Unternehmens nicht den Kapitalgebern, sondern einem beauftragten ¿Management¿ obliegt. Vereinfacht ausgedrückt ist es die Aufgabe des Managements, die Wirtschaftsorganisation in einer Art und Weise zu führen, dass keiner der beiden Hauptakteure dem ¿Pool¿ die eingebrachten Mittel entzieht und gleichzeitig der Fortbestand des Unternehmens gesichert ist. Diese Aufgabe ist durch die hohe Fungibilität des Finanzkapitals und durch die hochgradige Transparenz der Kapitalmärkte zunehmend schwieriger geworden. Zusammen bewirken die beiden Entwicklungen, dass die Kapitalgeber den Unternehmen immer schneller die finanziellen Mittel entziehen können, wenn sie mit der Unternehmensführung durch das Management unzufrieden sind. Vor dem Hintergrund dieser Überlegungen beinhaltet die vorliegende Arbeit eine kritische Betrachtung des ¿Shareholder-Value-Ansatzes¿, bei dem es sich um ein Management-Konzept handelt, das die Interessen der Anteilseigner fokussiert, um den unkontrollierten Abfluss von finanziellen Mitteln zu verhindern. Den Ausgangspunkt der Betrachtung bildet die ökonomische Situation in den USA, in deren Zuge der Shareholder-Value-Ansatz entwickelt wurde. Anschliessend wird auf die Arbeitsweise und Praxisrelevanz des Konzepts eingegangen. Im dritten Abschnitt wird untersucht, wie sich eine konsequente Anwendung des Shareholder-Value-Ansatzes bei der unternehmerischen Entscheidungsfindung auf Organisationsstrukturen und das individuelle Verhalten von Organisationsmitgliedern auswirken kann. Dabei werden auch Beziehungen zu Aspekten hergestellt, die Fragen bezüglich der Organisationskultur und Anreizgestaltung für Führungskräfte betreffen. Im Verlauf der Arbeit werden einige Unwägbarkeiten des Shareholder-Value-Ansatzes erkennbar. Daher wird im vierten Abschnitt der Stakeholder-Value-Ansatz als konzeptionelle Erweiterung des Shareholder-Value-Ansatzes vorgestellt. Es wird in diesem Zusammenhang untersucht, welchen Beitrag die Perspektivenerweiterung zur Überwindung der mit dem Shareholder-Value-Ansatz verbundenen Schwierigkeiten leisten kann. Es wird bei der Diskussion der einzelnen Sachverhalte der Versuch unternommen, so weit wie möglich auf die deutsche Wirtschaftsrealität einzugehen. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: AbkürzungsverzeichnisII AbbildungsverzeichnisIV 1.Einleitung1 2.Der Shareholder-Value-Ansatz aus theoretischer und praktischer Perspektive2 2.1Historischer Überblick und begriffliche Grundlagen2 2.2Der Ansatz von Rappaport4 2.2.1Die Kritik an gewinnbezogenen Kennzahlen zur Messung der unternehmerischen Leistung als Ausgangspunkt4 2.2.2Die Wertsteigerung des Unternehmens als kritischer Erfolgsfaktor8 2.2.3Der Shareholder-Value-Ansatz als Leitidee der strategischen Unternehmensführung12 2.3Alternative Shareholder-Value-Ansätze und ihre praktische Verbreitung14 3.Analyse möglicher Konsequenzen für Organisationsstrukturen und individuelles Verhalten16 3.1Implikationen für die Organisationsgestaltung16 3.1.1Auswirkungen auf die Organisationsstruktur17 3.1.2Auswirkungen auf die Organisationskultur21 3.1.3Leistungsanreize für das Top-Management25 3.2Betroffenheit von Organisationsmitgliedern28 4.Der Stakeholder-Value-Ansatz als konzeptionelle Erweiterung des Shareholder-Value-Ansatzes32 4.1Grundzüge des Stakeholder-Value-Ansatzes32 4.2Operationalisierung des Stakeholder-Value-Ansatzes35 4.3Kritik am Stakeholder-Value-Ansatz37 5.Zusammenfassung und Ausblick39 AnhangsverzeichnisV Literaturverzeichnis4 Inhaltsangabe:Zusammenfassung: Wirtschaftsorganisationen können im Sinne eines Modells als Pool betrachtet werden, in den verschiedene Akteure einen Teil der ihnen zur Verfügung stehenden Mittel einbringen, um gemeinsame und individuelle Ziele zu verfolgen. Die Hauptakteure dieses Prozesses sind Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Erstere stellen ... eBook PDF 28.07.1998 eBooks>Fachbücher>Wirtschaft, Bedey Media GmbH, .199

Orellfuessli.ch
No. 37240140. Versandkosten:Zzgl. Versandkosten. (EUR 16.21)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Kritische Betrachtung des Shareholder-Value-Ansatzes - Steglich, Tobias
(*)
Steglich, Tobias:
Kritische Betrachtung des Shareholder-Value-Ansatzes - neues Buch

ISBN: 9783832409555

ID: 9783832409555

1. Auflage, 1. Auflage, [KW: PDF ,WIRTSCHAFT,MANAGEMENT ,BUSINESS ECONOMICS , MANAGEMENT ,MANAGEMENT ,SOZIALWISSENSCHAFTEN RECHT WIRTSCHAFT , WIRTSCHAFT , MANAGEMENT ,STAKEHOLDER VALUE SHAREHOLDER VALUE] <-> <-> PDF ,WIRTSCHAFT,MANAGEMENT ,BUSINESS ECONOMICS , MANAGEMENT ,MANAGEMENT ,SOZIALWISSENSCHAFTEN RECHT WIRTSCHAFT , WIRTSCHAFT , MANAGEMENT ,STAKEHOLDER VALUE SHAREHOLDER VALUE

eBook.de
Sofort lieferbar (Download), E-Book zum Download Versandkosten: EUR 0.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Kritische Betrachtung des Shareholder-Value-Ansatzes - Tobias Steglich
(*)
Tobias Steglich:
Kritische Betrachtung des Shareholder-Value-Ansatzes - Erstausgabe

1998, ISBN: 9783832409555

ID: 28261104

[ED: 1], Auflage, eBook Download (PDF), eBooks, [PU: diplom.de]

 lehmanns.de
Versandkosten:Download sofort lieferbar, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.