Deutsch
Deutschland
Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9783832403591 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 38,00 €, größter Preis: 43,42 €, Mittelwert: 40,16 €
Untersuchungen an in situ hergestellten Cermets auf Titan-Eisen-Bor-Basis - Christoph Sommer
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Christoph Sommer:
Untersuchungen an in situ hergestellten Cermets auf Titan-Eisen-Bor-Basis - neues Buch

ISBN: 9783832403591

ID: 9783832403591

Inhaltsangabe:Einleitung: Titan ist ein Metall der neuen Zeit. Die Entwicklung von Titanwerkstoffen wurde besonders in der Luft- und Raumfahrttechnik vorangetrieben. Die besonderen Eigenschaften von Titan und seinen Legierungen wie gute Korrosionsbeständigkeit, hohe Festigkeit auch bei erhöhten Temperaturen und Kriechbeständigkeit sowie die geringe Dichte sind Gründe für eine vielfältige Verwendung. Sie reicht vom Einsatz in der Luft- und Raumfahrt, der chemischen Industrie, im Maschinenbau bis hin zur feinmechanischen Industrie. Aufgrund ihres biokompatiblen Verhaltens hielten Titanlegierungen sogar in der Medizintechnik als Implantatwerkstoff im menschlichen Körper Einzug. Ungünstige Eigenschaften zeigen Titanwerkstoffe allerdings bei Reibungs- und Verschleißbeanspruchungen. Titan besitzt eine hexagonale Gitterstruktur. Das Achsenverhältnis c/a = 1,587 liegt aber weit unterhalb vom idealen Achsenverhältnis c/a = 1,633 der dichtesten Kugelpackung, so dass prismatisches Gleiten zur plastischen Verformung beiträgt. Gleitpaarungen aus Titan neigen zum adhäsiven bedingten Fressen oder zum Materialübertrag auf verschiedenen Gegenkörperwerkstoffen. Welche Auswirkungen solche Verschleißerscheinungen vor allem auf die Funktionalität eines Bauteils mit sich bringen, soll anhand des Einsatzes von Titanlegierungen als Implantatwerkstoff stark tribologisch beanspruchter Gelenkendoprothesen diskutiert werden. Anstrengungen, die zur Vermeidung von Verschleißerscheinungen unternommen werden, führen meist zu Konzepten, die das Härten der Bauteiloberfläche durch das Aufbringen von Verschleißschutzschichten zum Inhalt haben. Auf dieser Grundlage wird die Herstellung und Untersuchung von Legierungen aus Titan, Eisen und Bor für den Verschleißschutz Gegenstand dieser Arbeit. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: 1.Einleitung1 1.1Titan als Biowerkstoff in der Implantologie2 1.2Tribologische Beanspruchung von Titan und seinen Legierungen3 1.3Verschleißschutzschichten6 1.4Cermets8 1.5Grundvorstellungen über Reibungs- und Verschleißprozesse9 1.5.1Definition und Aufgabe der Tribologie9 1.5.2Tribotechnische Systeme9 1.5.3Verschleißprozesse11 1.5.4Verschleißprüftechnik und Verschleißmeßgrößen14 2.Aufgabenstellung17 3.Versuchswerkstoffe19 4.Untersuchungsmethoden26 4.1Metallographische Untersuchung26 4.2Rasterelektronenmikroskopie27 4.3Röntgenographische Untersuchung27 4.4Mössbauer Spektroskopie28 4.5Kleinlasthärtemessung29 4.6Makrohärtemessung29 4.7Dichtebestimmung30 4.8Mechanische Bearbeitbarkeit30 4.9Verschleißmessung31 4.9.1Schleifpapierverfahren31 4.9.2Kugel/Scheibe Prüfsystem34 5.Ergebnisse und Diskussion37 5.1Probenherstellung37 5.2Gefügeanalyse39 5.3Härtemessung56 5.4Dichtebestimmung59 5.5Mechanische Bearbeitbarkeit60 5.6Ermittlung der Verschleißintensitäten61 6.Zusammenfassung69 Literaturverzeichnis72 Untersuchungen an in situ hergestellten Cermets auf Titan-Eisen-Bor-Basis: Inhaltsangabe:Einleitung: Titan ist ein Metall der neuen Zeit. Die Entwicklung von Titanwerkstoffen wurde besonders in der Luft- und Raumfahrttechnik vorangetrieben. Die besonderen Eigenschaften von Titan und seinen Legierungen wie gute Korrosionsbeständigkeit, hohe Festigkeit auch bei erhöhten Temperaturen und Kriechbeständigkeit sowie die geringe Dichte sind Gründe für eine vielfältige Verwendung. Sie reicht vom Einsatz in der Luft- und Raumfahrt, der chemischen Industrie, im Maschinenbau bis hin zur feinmechanischen Industrie. Aufgrund ihres biokompatiblen Verhaltens hielten Titanlegierungen sogar in der Medizintechnik als Implantatwerkstoff im menschlichen Körper Einzug. Ungünstige Eigenschaften zeigen Titanwerkstoffe allerdings bei Reibungs- und Verschleißbeanspruchungen. Titan besitzt eine hexagonale Gitterstruktur. Das Achsenverhältnis c/a = 1,587 liegt aber weit unterhalb vom idealen Achsenverhältnis c/a = 1,633 der dichtesten Kugelpackung, so dass prismatisches Gleiten zur plastischen Verformung beiträgt. Gleitpaarungen aus Titan neigen zum adhäsiven bedingten Fressen oder zum Materialübertrag auf verschiedenen Gegenkörperwerkstoffen. Welche Auswirkungen solche Verschleißerscheinungen vor allem auf die Funktionalität eines Bauteils mit sich bringen, soll anhand des Einsatzes von Titanlegierungen als Implantatwerkstoff stark tribologisch beanspruchter Gelenkendoprothesen diskutiert werden. Anstrengungen, die zur Vermeidung von Verschleißerscheinungen unternommen werden, führen meist zu Konzepten, die das Härten der Bauteiloberfläche durch das Aufbringen von Verschleißschutzschichten zum Inhalt haben. Auf dieser Grundlage wird die Herstellung und Untersuchung von Legierungen aus Titan, Eisen und Bor für den Verschleißschutz Gegenstand dieser Arbeit. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: 1.Einleitung1 1.1Titan als Biowerkstoff in der Implantologie2 1.2Tribologische Beanspruchung von Titan und seinen Legierungen3 1.3Verschleißschutzschichten6 1.4Cermets8 1.5Grundvorstellungen über Reibungs- und Verschleißprozesse9 1.5.1Definition und Aufgabe der Tribologie9 1.5.2Tribotechnische Systeme9 1.5.3Verschleißprozesse11 1.5.4Verschleißprüftechnik und Verschleißmeßgrößen14 2.Aufgabenstellung17 3.Versuchswerkstoffe19 4.Untersuchungsmethoden26 4.1Metallographische Untersuchung26 4.2Rasterelektronenmikroskopie27 4.3Röntgenographische Untersuchung27 4.4Mössbauer Spektroskopie28 4.5Kleinlasthärtemessung29 4.6Makrohärtemessung29 4.7Dichtebestimmung30 4.8Mechanische Bearbeitbarkeit30 4.9Verschleißmessung31 4.9.1Schleifpapierverfahren31 4.9.2Kugel/Scheibe Prüfsystem34 5.Ergebnisse und Diskussion37 5.1Probenherstellung37 5.2Gefügeanalyse39 5.3Härtemessung56 5.4Dichtebestimmung59 5.5Mechanische Bearbeitbarkeit60 5.6Ermittlung der Verschleißintensitäten61 6.Zusammenfassung69 Literaturverzeichnis72 SCIENCE / Chemistry / Industrial & Technical, Diplomica Verlag

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Ebook, Deutsch, Neuware Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Untersuchungen an in situ hergestellten Cermets auf Titan-Eisen-Bor-Basis - Christoph Sommer
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Christoph Sommer:
Untersuchungen an in situ hergestellten Cermets auf Titan-Eisen-Bor-Basis - neues Buch

ISBN: 9783832403591

ID: 126003460

Inhaltsangabe:Einleitung:Titan ist ein Metall der neuen Zeit. Die Entwicklung von Titanwerkstoffen wurde besonders in der Luft- und Raumfahrttechnik vorangetrieben. Die besonderen Eigenschaften von Titan und seinen Legierungen wie gute Korrosionsbeständigkeit, hohe Festigkeit auch bei erhöhten Temperaturen und Kriechbeständigkeit sowie die geringe Dichte sind Gründe für eine vielfältige Verwendung. Sie reicht vom Einsatz in der Luft- und Raumfahrt, der chemischen Industrie, im Maschinenbau bis hin zur feinmechanischen Industrie. Aufgrund ihres biokompatiblen Verhaltens hielten Titanlegierungen sogar in der Medizintechnik als Implantatwerkstoff im menschlichen Körper Einzug.Ungünstige Eigenschaften zeigen Titanwerkstoffe allerdings bei Reibungs- und Verschleissbeanspruchungen. Titan besitzt eine hexagonale Gitterstruktur. Das Achsenverhältnis c/a = 1,587 liegt aber weit unterhalb vom idealen Achsenverhältnis c/a = 1,633 der dichtesten Kugelpackung, so dass prismatisches Gleiten zur plastischen Verformung beiträgt. Gleitpaarungen aus Titan neigen zum adhäsiven bedingten Fressen oder zum Materialübertrag auf verschiedenen Gegenkörperwerkstoffen.Welche Auswirkungen solche Verschleisserscheinungen vor allem auf die Funktionalität eines Bauteils mit sich bringen, soll anhand des Einsatzes von Titanlegierungen als Implantatwerkstoff stark tribologisch beanspruchter Gelenkendoprothesen diskutiert werden.Anstrengungen, die zur Vermeidung von Verschleisserscheinungen unternommen werden, führen meist zu Konzepten, die das Härten der Bauteiloberfläche durch das Aufbringen von Verschleissschutzschichten zum Inhalt haben. Auf dieser Grundlage wird die Herstellung und Untersuchung von Legierungen aus Titan, Eisen und Bor für den Verschleissschutz Gegenstand dieser Arbeit.Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:1.Einleitung11.1Titan als Biowerkstoff in der Implantologie21.2Tribologische Beanspruchung von Titan und seinen Legierungen31.3Verschleissschutzschichten61.4Cermets81.5Grundvorstellungen über Reibungs- und Verschleissprozesse91.5.1Definition und Aufgabe der Tribologie91.5.2Tribotechnische Systeme91.5.3Verschleissprozesse111.5.4Verschleissprüftechnik und Verschleissmessgrössen142.Aufgabenstellung173.Versuchswerkstoffe194.Untersuchungsmethoden264.1Metallographische Untersuchung264.2Rasterelektronenmikroskopie274.3Röntgenographische Untersuchung274.4Mössbauer Spektroskopie284.5Kleinlasthärtemessung294.6Makrohärtemessung294.7Dichtebestimmung304.8Mechanische Bearbeitbarkeit304.9Verschleissmessung314.9.1Schleifpapierverfahren314.9.2Kugel/Scheibe Prüfsystem345.Ergebnisse und Diskussion375.1Probenherstellung375.2Gefügeanalyse395.3Härtemessung565.4Dichtebestimmung595.5Mechanische Bearbeitbarkeit605.6Ermittlung der Verschleissintensitäten616.Zusammenfassung69Literaturverzeichnis72 Diplomarbeit aus dem Jahr 1995 im Fachbereich Werkstoffkunde, Note: 1,3, Universität des Saarlandes (Unbekannt), Sprache: Deutsch eBook eBooks>Fachbücher>Chemie, Diplom.de

Neues Buch Thalia.ch
No. 37215225 Versandkosten:DE (EUR 12.84)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Untersuchungen an in situ hergestellten Cermets auf Titan-Eisen-Bor-Basis - Christoph Sommer
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Christoph Sommer:
Untersuchungen an in situ hergestellten Cermets auf Titan-Eisen-Bor-Basis - neues Buch

ISBN: 9783832403591

ID: ffb5734f72c6c1a17d147d3b37711fad

Diplomarbeit aus dem Jahr 1995 im Fachbereich Werkstoffkunde, Note: 1,3, Universität des Saarlandes (Unbekannt), Sprache: Deutsch Inhaltsangabe:Einleitung:Titan ist ein Metall der neuen Zeit. Die Entwicklung von Titanwerkstoffen wurde besonders in der Luft- und Raumfahrttechnik vorangetrieben. Die besonderen Eigenschaften von Titan und seinen Legierungen wie gute Korrosionsbeständigkeit, hohe Festigkeit auch bei erhöhten Temperaturen und Kriechbeständigkeit sowie die geringe Dichte sind Gründe für eine vielfältige Verwendung. Sie reicht vom Einsatz in der Luft- und Raumfahrt, der chemischen Industrie, im Maschinenbau bis hin zur feinmechanischen Industrie. Aufgrund ihres biokompatiblen Verhaltens hielten Titanlegierungen sogar in der Medizintechnik als Implantatwerkstoff im menschlichen Körper Einzug.Ungünstige Eigenschaften zeigen Titanwerkstoffe allerdings bei Reibungs- und Verschleissbeanspruchungen. Titan besitzt eine hexagonale Gitterstruktur. Das Achsenverhältnis c/a = 1,587 liegt aber weit unterhalb vom idealen Achsenverhältnis c/a = 1,633 der dichtesten Kugelpackung, so dass prismatisches Gleiten zur plastischen Verformung beiträgt. Gleitpaarungen aus Titan neigen zum adhäsiven bedingten Fressen oder zum Materialübertrag auf verschiedenen Gegenkörperwerkstoffen.Welche Auswirkungen solche Verschleisserscheinungen vor allem auf die Funktionalität eines Bauteils mit sich bringen, soll anhand des Einsatzes von Titanlegierungen als Implantatwerkstoff stark tribologisch beanspruchter Gelenkendoprothesen diskutiert werden.Anstrengungen, die zur Vermeidung von Verschleisserscheinungen unternommen werden, führen meist zu Konzepten, die das Härten der Bauteiloberfläche durch das Aufbringen von Verschleissschutzschichten zum Inhalt haben. Auf dieser Grundlage wird die Herstellung und Untersuchung von Legierungen aus Titan, Eisen und Bor für den Verschleissschutz Gegenstand dieser Arbeit.Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:1.Einleitung11.1Titan als Biowerkstoff in der Implantologie21.2Tribologische Beanspruchung von Titan und seinen Legierungen31.3Verschleissschutzschichten61.4Cermets81.5Grundvorstellungen über Reibungs- und Verschleissprozesse91.5.1Definition und Aufgabe der Tribologie91.5.2Tribotechnische Systeme91.5.3Verschleissprozesse111.5.4Verschleissprüftechnik und Verschleissmessgrössen142.Aufgabenstellung173.Versuchswerkstoffe194.Untersuchungsmethoden264.1Metallographische Untersuchung264.2Rasterelektronenmikroskopie274.3Röntgenographische Untersuchung274.4Mössbauer Spektroskopie284.5Kleinlasthärtemessung294.6Makrohärtemessung294.7Dichtebestimmung304.8Mechanische Bearbeitbarkeit304.9Verschleissmessung314.9.1Schleifpapierverfahren314.9.2Kugel/Scheibe Prüfsystem345.Ergebnisse und Diskussion375.1Probenherstellung375.2Gefügeanalyse395.3Härtemessung565.4Dichtebestimmung595.5Mechanische Bearbeitbarkeit605.6Ermittlung der Verschleissintensitäten616.Zusammenfassung69Literaturverzeichnis72 eBooks / Fachbücher / Chemie, Diplom.de

Neues Buch Buch.ch
Nr. 37215225 Versandkosten:Bei Bestellungen innerhalb der Schweiz berechnen wir Fr. 3.50 Portokosten, Bestellungen ab EUR Fr. 75.00 sind frei. Die voraussichtliche Versanddauer liegt bei 1 bis 2 Werktagen., Sofort per Download lieferbar, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Untersuchungen an in situ hergestellten Cermets auf Titan-Eisen-Bor-Basis - Christoph Sommer
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Christoph Sommer:
Untersuchungen an in situ hergestellten Cermets auf Titan-Eisen-Bor-Basis - neues Buch

ISBN: 9783832403591

ID: 2038c33bc0f9390fafaec55e738a192d

Diplomarbeit aus dem Jahr 1995 im Fachbereich Werkstoffkunde, Note: 1,3, Universität des Saarlandes (Unbekannt), Sprache: Deutsch Inhaltsangabe:Einleitung:Titan ist ein Metall der neuen Zeit. Die Entwicklung von Titanwerkstoffen wurde besonders in der Luft- und Raumfahrttechnik vorangetrieben. Die besonderen Eigenschaften von Titan und seinen Legierungen wie gute Korrosionsbeständigkeit, hohe Festigkeit auch bei erhöhten Temperaturen und Kriechbeständigkeit sowie die geringe Dichte sind Gründe für eine vielfältige Verwendung. Sie reicht vom Einsatz in der Luft- und Raumfahrt, der chemischen Industrie, im Maschinenbau bis hin zur feinmechanischen Industrie. Aufgrund ihres biokompatiblen Verhaltens hielten Titanlegierungen sogar in der Medizintechnik als Implantatwerkstoff im menschlichen Körper Einzug.Ungünstige Eigenschaften zeigen Titanwerkstoffe allerdings bei Reibungs- und Verschleißbeanspruchungen. Titan besitzt eine hexagonale Gitterstruktur. Das Achsenverhältnis c/a = 1,587 liegt aber weit unterhalb vom idealen Achsenverhältnis c/a = 1,633 der dichtesten Kugelpackung, so dass prismatisches Gleiten zur plastischen Verformung beiträgt. Gleitpaarungen aus Titan neigen zum adhäsiven bedingten Fressen oder zum Materialübertrag auf verschiedenen Gegenkörperwerkstoffen.Welche Auswirkungen solche Verschleißerscheinungen vor allem auf die Funktionalität eines Bauteils mit sich bringen, soll anhand des Einsatzes von Titanlegierungen als Implantatwerkstoff stark tribologisch beanspruchter Gelenkendoprothesen diskutiert werden.Anstrengungen, die zur Vermeidung von Verschleißerscheinungen unternommen werden, führen meist zu Konzepten, die das Härten der Bauteiloberfläche durch das Aufbringen von Verschleißschutzschichten zum Inhalt haben. Auf dieser Grundlage wird die Herstellung und Untersuchung von Legierungen aus Titan, Eisen und Bor für den Verschleißschutz Gegenstand dieser Arbeit.Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:1.Einleitung11.1Titan als Biowerkstoff in der Implantologie21.2Tribologische Beanspruchung von Titan und seinen Legierungen31.3Verschleißschutzschichten61.4Cermets81.5Grundvorstellungen über Reibungs- und Verschleißprozesse91.5.1Definition und Aufgabe der Tribologie91.5.2Tribotechnische Systeme91.5.3Verschleißprozesse111.5.4Verschleißprüftechnik und Verschleißmeßgrößen142.Aufgabenstellung173.Versuchswerkstoffe194.Untersuchungsmethoden264.1Metallographische Untersuchung264.2Rasterelektronenmikroskopie274.3Röntgenographische Untersuchung274.4Mössbauer Spektroskopie284.5Kleinlasthärtemessung294.6Makrohärtemessung294.7Dichtebestimmung304.8Mechanische Bearbeitbarkeit304.9Verschleißmessung314.9.1Schleifpapierverfahren314.9.2Kugel/Scheibe Prüfsystem345.Ergebnisse und Diskussion375.1Probenherstellung375.2Gefügeanalyse395.3Härtemessung565.4Dichtebestimmung595.5Mechanische Bearbeitbarkeit605.6Ermittlung der Verschleißintensitäten616.Zusammenfassung69Literaturverzeichnis72 eBooks / Fachbücher / Chemie, Diplom.de

Neues Buch Buch.de
Nr. 37215225 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Sofort per Download lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Untersuchungen an in situ hergestellten Cermets auf Titan-Eisen-Bor-Basis - Christoph Sommer
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Christoph Sommer:
Untersuchungen an in situ hergestellten Cermets auf Titan-Eisen-Bor-Basis - Erstausgabe

1997, ISBN: 9783832403591

ID: 28260966

[ED: 1], Auflage, eBook Download (PDF), eBooks, [PU: diplom.de]

Neues Buch Lehmanns.de
Versandkosten:Download sofort lieferbar, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.