. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9783829605724 ankaufen:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 34,00 €, größter Preis: 34,00 €, Mittelwert: 34,00 €
Schriften zur Malerei und sämtliche Gemälde - Leonardo Da Vinci
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Leonardo Da Vinci:
Schriften zur Malerei und sämtliche Gemälde - neues Buch

2011, ISBN: 3829605722

ID: 7898992490

[EAN: 9783829605724], Neubuch, [SC: 0.0], [PU: Schirmer , Mosel Verlag Gm Sep 2011], LEONARDO DA VINCI, Neuware - Die Texte Leonardo da Vincis zur Malerei gehören zu den wichtigsten und über die Jahrhunderte hinweg einflussreichsten Quellschriften in der Geschichte der Kunst. Leonardo (1452-1519) hatte um 1490, damals in den Diensten Lodovico Sforzas am Mailänder Hof, mit ersten Aufzeichnungen für ein 'Lehrbuch der Malerei' begonnen - ein ehrgeiziges Projekt, das mit seinem universalen, letztlich philosophischen Anspruch weit über die herkömmliche Traktat-Literatur hinausging. Der geplante Trattato della pittura blieb unvollendet. Als Leonardo 1519 in Frankreich starb, hinterließ er eine Fülle loser Mauskriptblätter und Hefte, die in den Besitz seines Schülers und Nachlassverwalters Francesco Melzi übergingen und - eine Folge seines legendären Nachruhms - sehr schnell zu Sammlerstücken und Handelsobjekten wurden. Fragmente der in Spiegelschrift und in Leonardos toskanischem Italienisch verfassten Autographe, vereinzelte Portfolios, sogar herausgeschnittene Zeichnungen wechselten häufig den Besitzer, gingen verloren oder verstreuten sich in die Bibliotheken der europäischen Königs- und Fürstenhöfe, wo sie zum Teil bis weit ins 20. Jahrhundert hinein unerkannt lagerten. Was vielfach noch heute Leonardos Traktat über die Malerei genannt wird und bis vor wenigen Jahrzehnten Grundlage aller Interpretationen und Übersetzungen war, ist eine Kompilation: der sogenannte Codex Urbinas, eine unvollendete, mehr oder weniger systematisch angelegte Abschrift des ungeordneten Textmaterials, die Francesco Melzi kurz nach dem Tod des Meisters zusammenstellte. André Chastel (1912-1990), der wohl renommierteste unter den französischen Renaissance-Experten, hat mit der hier vorliegenden Ausgabe erstmals den Versuch unternommen, Leonardos Schriften zur Malerei anhand sämtlicher erhaltenen Originalmanuskripte neu zu sichten, methodisch zu ordnen und in vergleichenden Studien den mutmaßlich authentischen Zusammenhang zu rekonstruieren. Entstanden ist dabei ein erstaunliches Lesebuch, das dem Wissenschaftler, aber auch dem interessierten Laien die ganze Spannweite und die überraschende Aktualität von Leonardos Denken erschließt. Für die deutsche Ausgabe übertrug Marianne Schneider Leonardos Aufzeichnungen direkt aus dem transkribierten italienischen Original. Farbige Abbildungen aller durch Dokumente, Quellen oder Zuschreibung gesicherten Gemälde und Kartons Leonardos sind den Texten vorangestellt. Im Zusammenspiel von Bildtafeln, Vergleichsabbildungen, Zeichnungen und Schriften aus Leonardos Hand und angeleitet von den luziden Kommentaren André Chastels, ist es dem Leser möglich, den Entsprechungen, vielleicht auch Widersprüchen von Theorie und Praxis im Werk dieser großen Künstlerpersönlichkeit selbst nachzuspüren. 397 pp. Deutsch

Neues Buch ZVAB.com
AHA-BUCH GmbH, Einbeck, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Schriften zur Malerei und sämtliche Gemälde - Leonardo Da Vinci
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Leonardo Da Vinci:
Schriften zur Malerei und sämtliche Gemälde - neues Buch

2011, ISBN: 3829605722

ID: 5718018406

[EAN: 9783829605724], Neubuch, [PU: Schirmer , Mosel Verlag Gm Sep 2011], LEONARDO DA VINCI, Neuware - Die Texte Leonardo da Vincis zur Malerei gehören zu den wichtigsten und über die Jahrhunderte hinweg einflussreichsten Quellschriften in der Geschichte der Kunst. Leonardo (1452-1519) hatte um 1490, damals in den Diensten Lodovico Sforzas am Mailänder Hof, mit ersten Aufzeichnungen für ein 'Lehrbuch der Malerei' begonnen - ein ehrgeiziges Projekt, das mit seinem universalen, letztlich philosophischen Anspruch weit über die herkömmliche Traktat-Literatur hinausging. Der geplante Trattato della pittura blieb unvollendet. Als Leonardo 1519 in Frankreich starb, hinterließ er eine Fülle loser Mauskriptblätter und Hefte, die in den Besitz seines Schülers und Nachlassverwalters Francesco Melzi übergingen und - eine Folge seines legendären Nachruhms - sehr schnell zu Sammlerstücken und Handelsobjekten wurden. Fragmente der in Spiegelschrift und in Leonardos toskanischem Italienisch verfassten Autographe, vereinzelte Portfolios, sogar herausgeschnittene Zeichnungen wechselten häufig den Besitzer, gingen verloren oder verstreuten sich in die Bibliotheken der europäischen Königs- und Fürstenhöfe, wo sie zum Teil bis weit ins 20. Jahrhundert hinein unerkannt lagerten. Was vielfach noch heute Leonardos Traktat über die Malerei genannt wird und bis vor wenigen Jahrzehnten Grundlage aller Interpretationen und Übersetzungen war, ist eine Kompilation: der sogenannte Codex Urbinas, eine unvollendete, mehr oder weniger systematisch angelegte Abschrift des ungeordneten Textmaterials, die Francesco Melzi kurz nach dem Tod des Meisters zusammenstellte. André Chastel (1912-1990), der wohl renommierteste unter den französischen Renaissance-Experten, hat mit der hier vorliegenden Ausgabe erstmals den Versuch unternommen, Leonardos Schriften zur Malerei anhand sämtlicher erhaltenen Originalmanuskripte neu zu sichten, methodisch zu ordnen und in vergleichenden Studien den mutmaßlich authentischen Zusammenhang zu rekonstruieren. Entstanden ist dabei ein erstaunliches Lesebuch, das dem Wissenschaftler, aber auch dem interessierten Laien die ganze Spannweite und die überraschende Aktualität von Leonardos Denken erschließt. Für die deutsche Ausgabe übertrug Marianne Schneider Leonardos Aufzeichnungen direkt aus dem transkribierten italienischen Original. Farbige Abbildungen aller durch Dokumente, Quellen oder Zuschreibung gesicherten Gemälde und Kartons Leonardos sind den Texten vorangestellt. Im Zusammenspiel von Bildtafeln, Vergleichsabbildungen, Zeichnungen und Schriften aus Leonardos Hand und angeleitet von den luziden Kommentaren André Chastels, ist es dem Leser möglich, den Entsprechungen, vielleicht auch Widersprüchen von Theorie und Praxis im Werk dieser großen Künstlerpersönlichkeit selbst nachzuspüren. 397 pp. Deutsch

Neues Buch Abebooks.de
Rheinberg-Buch, Bergisch Gladbach, Germany [53870650] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Schriften zur Malerei und sämtliche Gemälde - Leonardo da Vinci / Chastel, André
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Leonardo da Vinci / Chastel, André:
Schriften zur Malerei und sämtliche Gemälde - gebunden oder broschiert

ISBN: 3829605722

ID: 17975371143

[EAN: 9783829605724], Neubuch, Publisher/Verlag: Schirmer/Mosel | Die Texte Leonardo da Vincis zur Malerei gehören zu den wichtigsten und über die Jahrhunderte hinweg einflussreichsten Quellschriften in der Geschichte der Kunst. Leonardo (1452-1519) hatte um 1490, damals in den Diensten Lodovico Sforzas am Mailänder Hof, mit ersten Aufzeichnungen für ein "Lehrbuch der Malerei" begonnen - ein ehrgeiziges Projekt, das mit seinem universalen, letztlich philosophischen Anspruch weit über die herkömmliche Traktat-Literatur hinausging. Der geplante Trattato della pittura blieb unvollendet. Als Leonardo 1519 in Frankreich starb, hinterließ er eine Fülle loser Mauskriptblätter und Hefte, die in den Besitz seines Schülers und Nachlassverwalters Francesco Melzi übergingen und - eine Folge seines legendären Nachruhms - sehr schnell zu Sammlerstücken und Handelsobjekten wurden. Fragmente der in Spiegelschrift und in Leonardos toskanischem Italienisch verfassten Autographe, vereinzelte Portfolios, sogar herausgeschnittene Zeichnungen wechselten häufig den Besitzer, gingen verloren oder verstreuten sich in die Bibliotheken der europäischen Königs- und Fürstenhöfe, wo sie zum Teil bis weit ins 20. Jahrhundert hinein unerkannt lagerten. Was vielfach noch heute Leonardos Traktat über die Malerei genannt wird und bis vor wenigen Jahrzehnten Grundlage aller Interpretationen und Übersetzungen war, ist eine Kompilation: der sogenannte Codex Urbinas, eine unvollendete, mehr oder weniger systematisch angelegte Abschrift des ungeordneten Textmaterials, die Francesco Melzi kurz nach dem Tod des Meisters zusammenstellte. André Chastel (1912-1990), der wohl renommierteste unter den französischen Renaissance-Experten, hat mit der hier vorliegenden Ausgabe erstmals den Versuch unternommen, Leonardos Schriften zur Malerei anhand sämtlicher erhaltenen Originalmanuskripte neu zu sichten, methodisch zu ordnen und in vergleichenden Studien den mutmaßlich authentischen Zusammenhang zu rekonstruieren. Entstanden ist dabei ein erstaunliches Lesebuch, das dem Wissenschaftler, aber auch dem interessierten Laien die ganze Spannweite und die überraschende Aktualität von Leonardos Denken erschließt. Für die deutsche Ausgabe übertrug Marianne Schneider Leonardos Aufzeichnungen direkt aus dem transkribierten italienischen Original. Farbige Abbildungen aller durch Dokumente, Quellen oder Zuschreibung gesicherten Gemälde und Kartons Leonardos sind den Texten vorangestellt. Im Zusammenspiel von Bildtafeln, Vergleichsabbildungen, Zeichnungen und Schriften aus Leonardos Hand und angeleitet von den luziden Kommentaren André Chastels, ist es dem Leser möglich, den Entsprechungen, vielleicht auch Widersprüchen von Theorie und Praxis im Werk dieser großen Künstlerpersönlichkeit selbst nachzuspüren. | Format: Hardback | 1085 gr | 239x176x34 mm | 397 pp

Neues Buch Abebooks.de
European-Media-Service Mannheim, Mannheim, Germany [1048135] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Schriften zur Malerei und sämtliche Gemälde - Leonardo da Vinci
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Leonardo da Vinci:
Schriften zur Malerei und sämtliche Gemälde - neues Buch

ISBN: 9783829605724

ID: 99d36ad7e32cd73e4133cb42fdd5b715

Die Texte Leonardo da Vincis zur Malerei gehören zu den wichtigsten und über die Jahrhunderte hinweg einflussreichsten Quellschriften in der Geschichte der Kunst.Leonardo (1452-1519) hatte um 1490, damals in den Diensten Lodovico Sforzas am Mailänder Hof, mit ersten Aufzeichnungen für ein "Lehrbuch der Malerei" begonnen - ein ehrgeiziges Projekt, das mit seinem universalen, letztlich philosophischen Anspruch weit über die herkömmliche Traktat-Literatur hinausging. Der geplante Trattato della pittura blieb unvollendet. Als Leonardo 1519 in Frankreich starb, hinterließ er eine Fülle loser Mauskriptblätter und Hefte, die in den Besitz seines Schülers und Nachlassverwalters Francesco Melzi übergingen und - eine Folge seines legendären Nachruhms - sehr schnell zu Sammlerstücken und Handelsobjekten wurden. Fragmente der in Spiegelschrift und in Leonardos toskanischem Italienisch verfassten Autographe, vereinzelte Portfolios, sogar herausgeschnittene Zeichnungen wechselten häufig den Besitzer, gingen verloren oder verstreuten sich in die Bibliotheken der europäischen Königs- und Fürstenhöfe, wo sie zum Teil bis weit ins 20. Jahrhundert hinein unerkannt lagerten. Was vielfach noch heute Leonardos Traktat über die Malerei genannt wird und bis vor wenigen Jahrzehnten Grundlage aller Interpretationen und Übersetzungen war, ist eine Kompilation: der sogenannte Codex Urbinas, eine unvollendete, mehr oder weniger systematisch angelegte Abschrift des ungeordneten Textmaterials, die Francesco Melzi kurz nach dem Tod des Meisters zusammenstellte. André Chastel (1912-1990), der wohl renommierteste unter den französischen Renaissance-Experten, hat mit der hier vorliegenden Ausgabe erstmals den Versuch unternommen, Leonardos Schriften zur Malerei anhand sämtlicher erhaltenen Originalmanuskripte neu zu sichten, methodisch zu ordnen und in vergleichenden Studien den mutmaßlich authentischen Zusammenhang zu rekonstruieren. Entstanden ist dabei ein erstaunliches Lesebuch, das dem Wissenschaftler, aber auch dem interessierten Laien die ganze Spannweite und die überraschende Aktualität von Leonardos Denken erschließt. Für die deutsche Ausgabe übertrug Marianne Schneider Leonardos Aufzeichnungen direkt aus dem transkribierten italienischen Original. Farbige Abbildungen aller durch Dokumente, Quellen oder Zuschreibung gesicherten Gemälde und Kartons Leonardos sind den Texten vorangestellt. Im Zusammenspiel von Bildtafeln, Vergleichsabbildungen, Zeichnungen und Schriften aus Leonardos Hand und angeleitet von den luziden Kommentaren André Chastels, ist es dem Leser möglich, den Entsprechungen, vielleicht auch Widersprüchen von Theorie und Praxis im Werk dieser großen Künstlerpersönlichkeit selbst nachzuspüren. Bücher / Belletristik / Romane & Erzählungen / Briefe & Tagebücher

Neues Buch Dodax.de
Nr. 577e979ae4b0f83dd9fd569a Versandkosten:Versandkosten: 0.0 EUR, Lieferzeit: 7 Tage, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Schriften zur Malerei und sämtliche Gemälde - Leonardo da Vinci; André Chastel
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Leonardo da Vinci; André Chastel:
Schriften zur Malerei und sämtliche Gemälde - gebunden oder broschiert

2011, ISBN: 9783829605724

ID: 19895479

Hardcover, Buch, [PU: Schirmer Mosel]

Neues Buch Lehmanns.de
Versandkosten:sofort lieferbar, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Schriften zur Malerei und sämtliche Gemälde
Autor:

Leonardo Da Vinci, Andre Chastel, Marianne Schneider

Titel:

Schriften zur Malerei und sämtliche Gemälde

ISBN-Nummer:

Die Texte Leonardo da Vincis zur Malerei gehören zu den wichtigsten und über die Jahrhunderte hinweg einflussreichsten Quellschriften in der Geschichte der Kunst. Leonardo (1452-1519) hatte um 1490, damals in den Diensten Lodovico Sforzas am Mailänder Hof, mit ersten Aufzeichnungen für ein "Lehrbuch der Malerei" begonnen - ein ehrgeiziges Projekt, das mit seinem universalen, letztlich philosophischen Anspruch weit über die herkömmliche Traktat-Literatur hinausging. Der geplante Trattato della pittura blieb unvollendet. Als Leonardo 1519 in Frankreich starb, hinterließ er eine Fülle loser Mauskriptblätter und Hefte, die in den Besitz seines Schülers und Nachlassverwalters Francesco Melzi übergingen und - eine Folge seines legendären Nachruhms - sehr schnell zu Sammlerstücken und Handelsobjekten wurden. Fragmente der in Spiegelschrift und in Leonardos toskanischem Italienisch verfassten Autographe, vereinzelte Portfolios, sogar herausgeschnittene Zeichnungen wechselten häufig den Besitzer, gingen verloren oder verstreuten sich in die Bibliotheken der europäischen Königs- und Fürstenhöfe, wo sie zum Teil bis weit ins 20. Jahrhundert hinein unerkannt lagerten. Was vielfach noch heute Leonardos Traktat über die Malerei genannt wird und bis vor wenigen Jahrzehnten Grundlage aller Interpretationen und Übersetzungen war, ist eine Kompilation: der sogenannte Codex Urbinas, eine unvollendete, mehr oder weniger systematisch angelegte Abschrift des ungeordneten Textmaterials, die Francesco Melzi kurz nach dem Tod des Meisters zusammenstellte. André Chastel (1912-1990), der wohl renommierteste unter den französischen Renaissance-Experten, hat mit der hier vorliegenden Ausgabe erstmals den Versuch unternommen, Leonardos Schriften zur Malerei anhand sämtlicher erhaltenen Originalmanuskripte neu zu sichten, methodisch zu ordnen und in vergleichenden Studien den mutmaßlich authentischen Zusammenhang zu rekonstruieren. Entstanden ist dabei ein erstaunliches Lesebuch, das dem Wissenschaftler, aber auch dem interessierten Laien die ganze Spannweite und die überraschende Aktualität von Leonardos Denken erschließt. Für die deutsche Ausgabe übertrug Marianne Schneider Leonardos Aufzeichnungen direkt aus dem transkribierten italienischen Original. Farbige Abbildungen aller durch Dokumente, Quellen oder Zuschreibung gesicherten Gemälde und Kartons Leonardos sind den Texten vorangestellt. Im Zusammenspiel von Bildtafeln, Vergleichsabbildungen, Zeichnungen und Schriften aus Leonardos Hand und angeleitet von den luziden Kommentaren André Chastels, ist es dem Leser möglich, den Entsprechungen, vielleicht auch Widersprüchen von Theorie und Praxis im Werk dieser großen Künstlerpersönlichkeit selbst nachzuspüren.

Detailangaben zum Buch - Schriften zur Malerei und sämtliche Gemälde


EAN (ISBN-13): 9783829605724
ISBN (ISBN-10): 3829605722
Gebundene Ausgabe
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: Schirmer /Mosel Verlag Gm
397 Seiten
Gewicht: 1,080 kg
Sprache: deu

Buch in der Datenbank seit 07.06.2008 19:59:37
Buch zuletzt gefunden am 16.05.2017 06:46:40
ISBN/EAN: 9783829605724

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-8296-0572-2, 978-3-8296-0572-4


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher