Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9783656518396 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 11,99, größter Preis: € 12,99, Mittelwert: € 12,49
...
Werbung im Nachtprogramm - Katja Hübner
(*)
Katja Hübner:
Werbung im Nachtprogramm - neues Buch

2011, ISBN: 9783656518396

ID: 126005012

Diejenigen, die auch nach 23:00 Uhr noch einmal den Fernseher einschalten und durch das Nachtprogramm zappen, werden früher oder später auf ein besonderes Angebot stossen: Werbung für Prostitution. Denn nichts anderes sind die Spots, in denen leichtbekleidete oder nackte Frauen mit eindeutig sexuellen Handlungen auf eine bunt blinkende Telefonnummer aufmerksam machen wollen. Das Angebot: Telefonsex. Bei meiner ersten Sichtung dieses Phänomens war ich verwirrt. Eine so deutliche Darstellung von Sex hatte ich im frei zugänglichen Fernsehen nicht erwartet. Immerhin war es doch lange ein Tabuthema und noch heute reden viele Menschen nicht gerne darüber. Auch Prostitution genoss früher so gut wie keine Anerkennung. Vorurteile von drogenabhängigen Frauen, geldgierigen Zuhältern, unsauberen Arbeitsbedingungen und Menschenhandel sind auch mir zuerst als Negativbeispiele in den Sinn gekommen. Es muss eine Erklärung dafür geben, warum die Darstellung von sexuellen Handlungen und Prostitution im Mediensystem der Bundesrepublik Deutschland heutzutage erlaubt ist und anscheinend auch akzeptiert wird. Wie kann ein von Vorurteilen und Nichtakzeptanz geprägtes Thema bis ins frei zugängliche Fernsehen aufsteigen?Bei meinen Recherchen wurde ich besonders auf eine juristische Entwicklung aufmerksam. Anhand einschlägiger Urteile, rechtlichen Bestimmungen und neuen Gesetzmässigkeiten kann eine klare Linie über Jahrzehnte hinweg verfolgt werden, die eine neue Sichtweise auf das Thema Prostitution und sogar Telefonsex-Werbung zumindest rechtlich beweist. Da auch das Mediensystem rechtlichen Bestimmungen unterliegt, lassen sich die Themen hier zusammenführen. Diese Arbeit wird den Zusammenhang von Mediensystem und Prostitution auf der Grundlage rechtlicher Entwicklungen darstellen und so aufzeigen, warum Telefonsex-Werbung eine Daseinsberechtigung im Mediensystem der Bundesrepublik hat. Zunächst stelle ich dafür den Zusammenhang zwischen Mediensystem und Werbung dar, was eigentlich unter Werbung zu verstehen ist, welche Bedeutung ihr zukommt und erste rechtliche Grundlagen. Anschliessend wird der Untersuchungsgegenstand Telefonsex-Werbung näher betrachtet und beschrieben: Was wird gezeigt und warum ist das Prostitution? Mit der Klärung der Begriffe Prostitution und Pornografie wird anschliessend die rechtliche Entwicklung geschildert und die grundlegende Frage beantworten: Wie kommt Telefonsex ins frei zugängliche Fernsehprogramm? Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Public Relations, Werbung, Marketing, Social Media, Note: 2,0, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, Sprache: Deutsch eBook eBooks>Erotik, GRIN Verlag

 Thalia.ch
No. 37178466 Versandkosten:DE (EUR 12.79)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Werbung im Nachtprogramm - Katja Hübner
(*)
Katja Hübner:
Werbung im Nachtprogramm - neues Buch

2011, ISBN: 9783656518396

ID: 126005012

Diejenigen, die auch nach 23:00 Uhr noch einmal den Fernseher einschalten und durch das Nachtprogramm zappen, werden früher oder später auf ein besonderes Angebot stossen: Werbung für Prostitution. Denn nichts anderes sind die Spots, in denen leichtbekleidete oder nackte Frauen mit eindeutig sexuellen Handlungen auf eine bunt blinkende Telefonnummer aufmerksam machen wollen. Das Angebot: Telefonsex. Bei meiner ersten Sichtung dieses Phänomens war ich verwirrt. Eine so deutliche Darstellung von Sex hatte ich im frei zugänglichen Fernsehen nicht erwartet. Immerhin war es doch lange ein Tabuthema und noch heute reden viele Menschen nicht gerne darüber. Auch Prostitution genoss früher so gut wie keine Anerkennung. Vorurteile von drogenabhängigen Frauen, geldgierigen Zuhältern, unsauberen Arbeitsbedingungen und Menschenhandel sind auch mir zuerst als Negativbeispiele in den Sinn gekommen. Es muss eine Erklärung dafür geben, warum die Darstellung von sexuellen Handlungen und Prostitution im Mediensystem der Bundesrepublik Deutschland heutzutage erlaubt ist und anscheinend auch akzeptiert wird. Wie kann ein von Vorurteilen und Nichtakzeptanz geprägtes Thema bis ins frei zugängliche Fernsehen aufsteigen?Bei meinen Recherchen wurde ich besonders auf eine juristische Entwicklung aufmerksam. Anhand einschlägiger Urteile, rechtlichen Bestimmungen und neuen Gesetzmässigkeiten kann eine klare Linie über Jahrzehnte hinweg verfolgt werden, die eine neue Sichtweise auf das Thema Prostitution und sogar Telefonsex-Werbung zumindest rechtlich beweist. Da auch das Mediensystem rechtlichen Bestimmungen unterliegt, lassen sich die Themen hier zusammenführen. Diese Arbeit wird den Zusammenhang von Mediensystem und Prostitution auf der Grundlage rechtlicher Entwicklungen darstellen und so aufzeigen, warum Telefonsex-Werbung eine Daseinsberechtigung im Mediensystem der Bundesrepublik hat. Zunächst stelle ich dafür den Zusammenhang zwischen Mediensystem und Werbung dar, was eigentlich unter Werbung zu verstehen ist, welche Bedeutung ihr zukommt und erste rechtliche Grundlagen. Anschliessend wird der Untersuchungsgegenstand Telefonsex-Werbung näher betrachtet und beschrieben: Was wird gezeigt und warum ist das Prostitution? Mit der Klärung der Begriffe Prostitution und Pornografie wird anschliessend die rechtliche Entwicklung geschildert und die grundlegende Frage beantworten: Wie kommt Telefonsex ins frei zugängliche Fernsehprogramm? Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Public Relations, Werbung, Marketing, Social Media, Note: 2,0, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, Sprache: Deutsch eBook eBooks>Erotik, GRIN

 Thalia.ch
No. 37178466 Versandkosten:AT (EUR 12.38)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Werbung im Nachtprogramm - Rechtliche Bestimmungen zu Telefonsex-Werbung im privaten Fernsehen - Katja Hübner
(*)
Katja Hübner:
Werbung im Nachtprogramm - Rechtliche Bestimmungen zu Telefonsex-Werbung im privaten Fernsehen - neues Buch

ISBN: 9783656518396

ID: 999314

Diejenigen, die auch nach 23:00 Uhr noch einmal den Fernseher einschalten und durch das Nachtprogramm zappen, werden früher oder später auf ein besonderes Angebot stoßen: Werbung für Prostitution. Denn nichts anderes sind die Spots, in denen leichtbekleidete oder nackte Frauen mit eindeutig sexuellen Handlungen auf eine bunt blinkende Telefonnummer aufmerksam machen wollen. Das Angebot: Telefonsex. Bei meiner ersten Sichtung dieses Phänomens war ich verwirrt. Eine so deutliche Darstellung von Sex hatte ich im frei zugänglichen Fernsehen nicht erwartet. Immerhin war es doch lange ein Tabuthema und noch heute reden viele Menschen nicht gerne darüber. Auch Prostitution genoss früher so gut wie keine Anerkennung. Vorurteile von drogenabhängigen Frauen, geldgierigen Zuhältern, unsauberen Arbeitsbedingungen und Menschenhandel sind auch mir zuerst als Negativbeispiele in den Sinn gekommen. Es muss eine Erklärung dafür geben, warum die Darstellung von sexuellen Handlungen und Prostitution im Mediensystem der Bundesrepublik Deutschland heutzutage erlaubt ist und anscheinend auch akzeptiert wird. Wie kann ein von Vorurteilen und Nichtakzeptanz geprägtes Thema bis ins frei zugängliche Fernsehen aufsteigen?Bei meinen Recherchen wurde ich besonders auf eine juristische Entwicklung aufmerksam. Anhand einschlägiger Urteile, rechtlichen Bestimmungen und neuen Gesetzmäßigkeiten kann eine klare Linie über Jahrzehnte hinweg verfolgt werden, die eine neue Sichtweise auf das Thema Prostitution und sogar Telefonsex-Werbung zumindest rechtlich beweist. Da auch das Mediensystem rechtlichen Bestimmungen unterliegt, lassen sich die Themen hier zusammenführen. Diese Arbeit wird den Zusammenhang von Mediensystem und Prostitution auf der Grundlage rechtlicher Entwicklungen darstellen und so aufzeigen, warum Telefonsex-Werbung eine Daseinsberechtigung im Mediensystem der Bundesrepublik hat. Zunächst stelle ich dafür den Zusammenhang zwischen Mediensystem und Werbung dar, was eigentlich unter Werbung zu verstehen ist, welche Bedeutung ihr zukommt und erste rechtliche Grundlagen. Anschließend wird der Untersuchungsgegenstand Telefonsex-Werbung näher betrachtet und beschrieben: Was wird gezeigt und warum ist das Prostitution? Mit der Klärung der Begriffe Prostitution und Pornografie wird anschließend die rechtliche Entwicklung geschildert und die grundlegende Frage beantworten: Wie kommt Telefonsex ins frei zugängliche Fernsehprogramm?

 Ciando.de
ciando.de
http://www.ciando.com/img/books/3656518394_k.jpg, E-Book zum Download Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Werbung im Nachtprogramm - Katja Hübner
(*)
Katja Hübner:
Werbung im Nachtprogramm - Erstausgabe

2013, ISBN: 9783656518396

ID: 28101515

Rechtliche Bestimmungen zu Telefonsex-Werbung im privaten Fernsehen, [ED: 1], 1. Auflage, eBook Download (PDF), eBooks, [PU: GRIN Verlag]

 lehmanns.de
Versandkosten:Download sofort lieferbar, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Werbung im Nachtprogramm - Katja Hübner
(*)
Katja Hübner:
Werbung im Nachtprogramm - Erstausgabe

2013, ISBN: 9783656518396

ID: 28101515

Rechtliche Bestimmungen zu Telefonsex-Werbung im privaten Fernsehen, [ED: 1], Auflage, eBook Download (PDF), eBooks, [PU: GRIN Verlag]

 lehmanns.de
Versandkosten:Download sofort lieferbar, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch

Detailangaben zum Buch - Werbung im Nachtprogramm


EAN (ISBN-13): 9783656518396
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: GRIN Verlag

Buch in der Datenbank seit 2008-09-07T19:54:00+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2017-09-14T15:05:12+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9783656518396

ISBN - alternative Schreibweisen:
978-3-656-51839-6


< zum Archiv...