Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9783640891191 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 8,99, größter Preis: € 14,68, Mittelwert: € 12,53
Die DP-Hypothese - Niels Kindl
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Niels Kindl:
Die DP-Hypothese - neues Buch

2011, ISBN: 9783640891191

ID: 125846495

Nominale Syntagmen werden traditionell als Nominalphrase analysiert, deren Kopf das lexikalische Element N bildet. Diese Analyse scheint im ersten Moment im Lichte verschiedener linguistischer Theoriebereiche absolut nachvollziehbar zu sein, da Nomina aus semantischer Sicht (a) die zentralen lexikalischen Informationen des nominalen Syntagmas tragen, aus morpho-syntaktischer Sicht (b) die Kategorie Genus im Nomen inhärent ist sowie aus syntaktischer Sicht (c) zählbare Nomina im Singular einen Determinierer selegieren und (d) Nomina im Plural distributionell äquivalent zu einer vollen NP sind.Nichtsdestoweniger ist die Analyse des Nomens als Kopf der NP durchaus umstritten: So ist der Determinierer im Deutschen stärker markiert als das Nomen, was sich auf der Sprachoberfläche daran zeigt, dass das Genus am Determinierer und nicht am Nomen selbst markiert ist. Ausserdem können Nomina nicht immer ohne Determinierer eine NP bilden und sind darüber hinaus auch nicht immer obligatorisch.Neben diesen Argumenten, die zweifelsohne gegen den Kopfstatus des Nomens im nominalen Syntagma sprechen, ergeben sich beim Vergleich der Strukturen von NPs mit Sätzen weitere Evidenzen, den bisherigen Kopfstatus des Nomens in der NP zu verwerfen und eine sog. funktionale Kategorie als Kopf anzunehmen. Im Sinne eines universellen Aufbaus von Phrasen ist es ein sicherlich wünschenswertes Ziel, nominale Syntagmen parallel zu Sätzen zu analysieren, wie es erstmals ABNEY (1987: 21) für das Englische vorschlägt. Mit BHATT (vgl. 1990: 18) werden auf diese Weise die strukturellen Parallelen zwischen nominalen Syntagmen und Sätzen theoretisch erfasst.Ziel dieser Arbeit ist es, ausgehend von der strukturellen Analyse von Sätzen in einem erweiterten X-Bar-Schema eine zu Sätzen analoge Analyse des nominalen Syntagmas in Anlehnung an ABNEY (1987) vorzuschlagen, strukturell zu motivieren und argumentativ zu fundieren. Hierbei richtet sich der Fokus neben den funktionalen Eigenschaften von Köpfen auch auf die kategoriale Form des Spezifizierers, die beim Vergleich von Satz und traditioneller NP signifikant voneinander abweicht. Abschliessend soll gezeigt werden, dass eine DP-Analyse nicht nur theoriegeleitet infolge struktureller Parallelität zur Analyse von Sätzen, sondern auch im Hinblick auf die Analyse ausgewählter sprachlicher Phänomene also auf Basis empirischer Befunde wie Indefinita, Pronomen und Pränominale Genitive im Vergleich zu einer NP-Analyse zu präferieren ist. Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Sprachwissenschaft / Sprachforschung (fachübergreifend), Note: 1,0, Ruhr-Universität Bochum (Linguistik), Veranstaltung: Nominalphrase: Artikelobligatorik und Komplementoptionalität , Sprache: Deutsch eBook eBooks>Fachbücher>Sprach- & Literaturwissenschaft, GRIN Verlag GmbH

Neues Buch Thalia.ch
No. 31425101 Versandkosten:AT (EUR 12.78)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die DP-Hypothese - Zur strukturellen und empirischen Motivation, nominale Syntagmen als Determiniererphrasen zu analysieren - Niels Kindl
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Niels Kindl:
Die DP-Hypothese - Zur strukturellen und empirischen Motivation, nominale Syntagmen als Determiniererphrasen zu analysieren - neues Buch

ISBN: 9783640891191

ID: 349072

Nominale Syntagmen werden traditionell als Nominalphrase analysiert, deren Kopf das lexikalische Element N bildet. Diese Analyse scheint im ersten Moment im Lichte verschiedener linguistischer Theoriebereiche absolut nachvollziehbar zu sein, da Nomina aus semantischer Sicht (a) die zentralen lexikalischen Informationen des nominalen Syntagmas tragen, aus morpho-syntaktischer Sicht (b) die Kategorie Genus im Nomen inhärent ist sowie aus syntaktischer Sicht (c) zählbare Nomina im Singular einen Determinierer selegieren und (d) Nomina im Plural distributionell äquivalent zu einer vollen NP sind.Nichtsdestoweniger ist die Analyse des Nomens als Kopf der NP durchaus umstritten: So ist der Determinierer im Deutschen stärker markiert als das Nomen, was sich auf der Sprachoberfläche daran zeigt, dass das Genus am Determinierer und nicht am Nomen selbst markiert ist. Außerdem können Nomina nicht immer ohne Determinierer eine NP bilden und sind darüber hinaus auch nicht immer obligatorisch.Neben diesen Argumenten, die zweifelsohne gegen den Kopfstatus des Nomens im nominalen Syntagma sprechen, ergeben sich beim Vergleich der Strukturen von NPs mit Sätzen weitere Evidenzen, den bisherigen Kopfstatus des Nomens in der NP zu verwerfen und eine sog. funktionale Kategorie als Kopf anzunehmen. Im Sinne eines universellen Aufbaus von Phrasen ist es ein sicherlich wünschenswertes Ziel, nominale Syntagmen parallel zu Sätzen zu analysieren, wie es erstmals ABNEY (1987: 21) für das Englische vorschlägt. Mit BHATT (vgl. 1990: 18) werden auf diese Weise die strukturellen Parallelen zwischen nominalen Syntagmen und Sätzen theoretisch erfasst.Ziel dieser Arbeit ist es, ausgehend von der strukturellen Analyse von Sätzen in einem erweiterten X-Bar-Schema eine zu Sätzen analoge Analyse des nominalen Syntagmas in Anlehnung an ABNEY (1987) vorzuschlagen, strukturell zu motivieren und argumentativ zu fundieren. Hierbei richtet sich der Fokus neben den funktionalen Eigenschaften von Köpfen auch auf die kategoriale Form des Spezifizierers, die beim Vergleich von Satz und traditioneller NP signifikant voneinander abweicht. Abschließend soll gezeigt werden, dass eine DP-Analyse nicht nur theoriegeleitet infolge struktureller Parallelität zur Analyse von Sätzen, sondern auch im Hinblick auf die Analyse ausgewählter sprachlicher Phänomene - also auf Basis empirischer Befunde wie Indefinita, Pronomen und Pränominale Genitive - im Vergleich zu einer NP-Analyse zu präferieren ist., [PU: Grin-Verlag, München]

Neues Buch Ciando.de
ciando.de
http://www.ciando.com/img/books/3640891198_k.jpg, E-Book zum Download Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb Österreichs (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die DP-Hypothese - Kindl, Niels
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Kindl, Niels:
Die DP-Hypothese - neues Buch

ISBN: 9783640891191

ID: 9783640891191

Zur strukturellen und empirischen Motivation, nominale Syntagmen als Determiniererphrasen zu analysieren, Zur strukturellen und empirischen Motivation, nominale Syntagmen als Determiniererphrasen zu analysieren, [KW: PDF ,SPRACHWISSENSCHAFT,ALLG U VERGL SPRACHWISS ,SPRACHWISSENSCHAFT ,GEISTESWISSENSCHAFTEN KUNST MUSIK , SPRACH- UND LITERATURWISSENSCHAFT , ALLGEMEINE UND VERGLEICHENDE SPRACHWISSENSCHAFT ,DP HYPOTHESE NOMINALPHRASE ABNEY FUNKTIONALE KATEGORIE DP NP] <-> <-> PDF ,SPRACHWISSENSCHAFT,ALLG U VERGL SPRACHWISS ,SPRACHWISSENSCHAFT ,GEISTESWISSENSCHAFTEN KUNST MUSIK , SPRACH- UND LITERATURWISSENSCHAFT , ALLGEMEINE UND VERGLEICHENDE SPRACHWISSENSCHAFT ,DP HYPOTHESE NOMINALPHRASE ABNEY FUNKTIONALE KATEGORIE DP NP

Neues Buch DE eBook.de
Sofort lieferbar (Download), E-Book zum Download Versandkosten: EUR 0.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die DP-Hypothese - Niels Kindl
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Niels Kindl:
Die DP-Hypothese - neues Buch

2011, ISBN: 9783640891191

ID: 9783640891191

Zur strukturellen und empirischen Motivation, nominale Syntagmen als Determiniererphrasen zu analysieren Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Sprachwissenschaft / Sprachforschung (fachübergreifend), Note: 1,0, Ruhr-Universität Bochum (Linguistik), Veranstaltung: Nominalphrase: Artikelobligatorik und Komplementoptionalität , Sprache: Deutsch Die DP-Hypothese: Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Sprachwissenschaft / Sprachforschung (fachübergreifend), Note: 1,0, Ruhr-Universität Bochum (Linguistik), Veranstaltung: Nominalphrase: Artikelobligatorik und Komplementoptionalität , Sprache: Deutsch, GRIN Verlag

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Ebook, Deutsch, Neuware Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die DP-Hypothese als eBook Download von Niels Kindl - Niels Kindl
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Niels Kindl:
Die DP-Hypothese als eBook Download von Niels Kindl - neues Buch

ISBN: 9783640891191

ID: 221291402

Die DP-Hypothese:Zur strukturellen und empirischen Motivation, nominale Syntagmen als Determiniererphrasen zu analysieren Niels Kindl Die DP-Hypothese:Zur strukturellen und empirischen Motivation, nominale Syntagmen als Determiniererphrasen zu analysieren Niels Kindl eBooks > Fachthemen & Wissenschaft > Sprachwissenschaften, GRIN Verlag

Neues Buch Hugendubel.de
No. 18737890. Versandkosten:, , DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.