. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9783640874750 ankaufen:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 13,99 €, größter Preis: 19,01 €, Mittelwert: 14,99 €
Möglichkeiten und Grenzen qualitativer Forschungsmethoden
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Möglichkeiten und Grenzen qualitativer Forschungsmethoden - Taschenbuch

2011, ISBN: 9783640874750

[ED: Taschenbuch], [PU: GRIN Verlag], Neuware - Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Sozialwissenschaften allgemein, Note: 1,0, Universität Kassel (Fachbereich 04 Soziale Arbeit), Veranstaltung: Einführung qualitative Forschungsmethoden, Sprache: Deutsch, Abstract: In der Sozialforschung werden zwei Interviewformen, die quantitativen und die qualitativen Interviews unterschieden. Während quantitative Interviewformen (Telefoninterview, Schriftliche Befragung etc.)aus vorgegebenen Sätzen sowie aus standardisierten Fragen bestehen, basieren qualitative Interviews dagegen auf einem hermeneutischen Wissenschaftsverständnis. Hier (in qualitativen Interviews) werden meist offen formulierte Fragen verwendet, die den Befragten zur Selbstexploration anregen sollen, um so eine möglichst gehaltvolle, umfassende Darstellung seiner Gefühle, Einstellungen, Deutungsmuster etc. zu bekommen. Ein wichtiges Unterscheidungskriterium für Interviews insbesondere in der qualitativen Sozialforschung spielt dabei die vom Forscher beabsichtigte Richtung des Informationsflusses. Beabsichtigt der Forscher im Rahmen des narrativen Interviews den narrativen Redefluss des Befragten zu maximieren, indem er sich mit Nachfragen und Strukturierungsangeboten weitestgehend zurückhält und demnach primär als hypothesengenerierendes Verfahren eingesetzt wird, zielt auch das problemzentrierte Interview auf eine möglichst unvoreingenommene Erfassung individueller Handlungen sowie subjektiver Wahrnehmungen gesellschaftlicher Realität ab. Der Unterschied zum narrativen Interview besteht beim problemzentrierten Interview jedoch darin, dass der Forscher hier aufgrund eines vorangefertigten Leitfadens auf eine bestimmte Problemstellung fixiert ist. Dieses Vorwissen fließt in den Forschungsprozess ein, weshalb das problemzentrierte Interview nicht nur als eine Methode zur Hypothesengenerierung, sondern auch als eine Methode zur Hypothesenüberprüfung verstanden wird. In dieser Hausarbeit sollen deshalb diese beiden Interviewformen im Fokus stehen.Dabei wird zu Beginn der Arbeit das narrative Interview als auch das problemzentrierte Interview (Aufbau, Ablauf, Grundprinzipien, Anwendungsbereiche)dargestellt (Kapitel 2 u.3). Der vierte Teil dieser Arbeit stellt die beiden Interviewformen gegenüber. Hierdurch sollen die Gemeinsamkeiten und Unterschiede, sowie Vor- und Nachteile herausgearbeitet bzw. erörtert werden. Den Abschluss bildet ein Fazit, wo ich kurz alle wichtigen Ergebnisse dieser Arbeit zusammenenfassen werde und resümierend ergründe, wo die Eigenheiten beider Interviews liegen. Die Abhandlung dieser Eigentümlichkeiten beider Interviewformen soll abermals wie in der gesamten Arbeit als eine Gegenüberstellung erfolgen. - - Besorgungstitel - vorauss. Lieferzeit 3-5 Tage., [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 211x151x7 mm, [GW: 61g]

Neues Buch Booklooker.de
Grünesbuch.de
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Möglichkeiten und Grenzen qualitativer Forschungsmethoden
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Möglichkeiten und Grenzen qualitativer Forschungsmethoden - Taschenbuch

2011, ISBN: 9783640874750

[ED: Taschenbuch], [PU: GRIN Verlag], Neuware - Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Sozialwissenschaften allgemein, Note: 1,0, Universität Kassel (Fachbereich 04 Soziale Arbeit), Veranstaltung: Einführung qualitative Forschungsmethoden, Sprache: Deutsch, Abstract: In der Sozialforschung werden zwei Interviewformen, die quantitativen und die qualitativen Interviews unterschieden. Während quantitative Interviewformen (Telefoninterview, Schriftliche Befragung etc.)aus vorgegebenen Sätzen sowie aus standardisierten Fragen bestehen, basieren qualitative Interviews dagegen auf einem hermeneutischen Wissenschaftsverständnis. Hier (in qualitativen Interviews) werden meist offen formulierte Fragen verwendet, die den Befragten zur Selbstexploration anregen sollen, um so eine möglichst gehaltvolle, umfassende Darstellung seiner Gefühle, Einstellungen, Deutungsmuster etc. zu bekommen. Ein wichtiges Unterscheidungskriterium für Interviews insbesondere in der qualitativen Sozialforschung spielt dabei die vom Forscher beabsichtigte Richtung des Informationsflusses. Beabsichtigt der Forscher im Rahmen des narrativen Interviews den narrativen Redefluss des Befragten zu maximieren, indem er sich mit Nachfragen und Strukturierungsangeboten weitestgehend zurückhält und demnach primär als hypothesengenerierendes Verfahren eingesetzt wird, zielt auch das problemzentrierte Interview auf eine möglichst unvoreingenommene Erfassung individueller Handlungen sowie subjektiver Wahrnehmungen gesellschaftlicher Realität ab. Der Unterschied zum narrativen Interview besteht beim problemzentrierten Interview jedoch darin, dass der Forscher hier aufgrund eines vorangefertigten Leitfadens auf eine bestimmte Problemstellung fixiert ist. Dieses Vorwissen fließt in den Forschungsprozess ein, weshalb das problemzentrierte Interview nicht nur als eine Methode zur Hypothesengenerierung, sondern auch als eine Methode zur Hypothesenüberprüfung verstanden wird. In dieser Hausarbeit sollen deshalb diese beiden Interviewformen im Fokus stehen.Dabei wird zu Beginn der Arbeit das narrative Interview als auch das problemzentrierte Interview (Aufbau, Ablauf, Grundprinzipien, Anwendungsbereiche)dargestellt (Kapitel 2 u.3). Der vierte Teil dieser Arbeit stellt die beiden Interviewformen gegenüber. Hierdurch sollen die Gemeinsamkeiten und Unterschiede, sowie Vor- und Nachteile herausgearbeitet bzw. erörtert werden. Den Abschluss bildet ein Fazit, wo ich kurz alle wichtigen Ergebnisse dieser Arbeit zusammenenfassen werde und resümierend ergründe, wo die Eigenheiten beider Interviews liegen. Die Abhandlung dieser Eigentümlichkeiten beider Interviewformen soll abermals wie in der gesamten Arbeit als eine Gegenüberstellung erfolgen. -, [SC: 4.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 211x151x7 mm, [GW: 61g]

Neues Buch Booklooker.de
Sparbuchladen
Versandkosten:Versand nach Österreich (EUR 4.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Möglichkeiten und Grenzen qualitativer Forschungsmethoden
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Möglichkeiten und Grenzen qualitativer Forschungsmethoden - Taschenbuch

2011, ISBN: 9783640874750

[ED: Taschenbuch], [PU: GRIN Verlag], Neuware - Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Sozialwissenschaften allgemein, Note: 1,0, Universität Kassel (Fachbereich 04 Soziale Arbeit), Veranstaltung: Einführung qualitative Forschungsmethoden, Sprache: Deutsch, Abstract: In der Sozialforschung werden zwei Interviewformen, die quantitativen und die qualitativen Interviews unterschieden. Während quantitative Interviewformen (Telefoninterview, Schriftliche Befragung etc.)aus vorgegebenen Sätzen sowie aus standardisierten Fragen bestehen, basieren qualitative Interviews dagegen auf einem hermeneutischen Wissenschaftsverständnis. Hier (in qualitativen Interviews) werden meist offen formulierte Fragen verwendet, die den Befragten zur Selbstexploration anregen sollen, um so eine möglichst gehaltvolle, umfassende Darstellung seiner Gefühle, Einstellungen, Deutungsmuster etc. zu bekommen. Ein wichtiges Unterscheidungskriterium für Interviews insbesondere in der qualitativen Sozialforschung spielt dabei die vom Forscher beabsichtigte Richtung des Informationsflusses. Beabsichtigt der Forscher im Rahmen des narrativen Interviews den narrativen Redefluss des Befragten zu maximieren, indem er sich mit Nachfragen und Strukturierungsangeboten weitestgehend zurückhält und demnach primär als hypothesengenerierendes Verfahren eingesetzt wird, zielt auch das problemzentrierte Interview auf eine möglichst unvoreingenommene Erfassung individueller Handlungen sowie subjektiver Wahrnehmungen gesellschaftlicher Realität ab. Der Unterschied zum narrativen Interview besteht beim problemzentrierten Interview jedoch darin, dass der Forscher hier aufgrund eines vorangefertigten Leitfadens auf eine bestimmte Problemstellung fixiert ist. Dieses Vorwissen fließt in den Forschungsprozess ein, weshalb das problemzentrierte Interview nicht nur als eine Methode zur Hypothesengenerierung, sondern auch als eine Methode zur Hypothesenüberprüfung verstanden wird. In dieser Hausarbeit sollen deshalb diese beiden Interviewformen im Fokus stehen.Dabei wird zu Beginn der Arbeit das narrative Interview als auch das problemzentrierte Interview (Aufbau, Ablauf, Grundprinzipien, Anwendungsbereiche)dargestellt (Kapitel 2 u.3). Der vierte Teil dieser Arbeit stellt die beiden Interviewformen gegenüber. Hierdurch sollen die Gemeinsamkeiten und Unterschiede, sowie Vor- und Nachteile herausgearbeitet bzw. erörtert werden. Den Abschluss bildet ein Fazit, wo ich kurz alle wichtigen Ergebnisse dieser Arbeit zusammenenfassen werde und resümierend ergründe, wo die Eigenheiten beider Interviews liegen. Die Abhandlung dieser Eigentümlichkeiten beider Interviewformen soll abermals wie in der gesamten Arbeit als eine Gegenüberstellung erfolgen., [SC: 6.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 211x151x7 mm, [GW: 61g]

Neues Buch Booklooker.de
Sellonnet GmbH
Versandkosten:Versand nach Österreich (EUR 6.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Möglichkeiten und Grenzen qualitativer Forschungsmethoden
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Möglichkeiten und Grenzen qualitativer Forschungsmethoden - Taschenbuch

2011, ISBN: 9783640874750

[ED: Taschenbuch], [PU: GRIN Verlag], Neuware - Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Sozialwissenschaften allgemein, Note: 1,0, Universität Kassel (Fachbereich 04 Soziale Arbeit), Veranstaltung: Einführung qualitative Forschungsmethoden, Sprache: Deutsch, Abstract: In der Sozialforschung werden zwei Interviewformen, die quantitativen und die qualitativen Interviews unterschieden. Während quantitative Interviewformen (Telefoninterview, Schriftliche Befragung etc.)aus vorgegebenen Sätzen sowie aus standardisierten Fragen bestehen, basieren qualitative Interviews dagegen auf einem hermeneutischen Wissenschaftsverständnis. Hier (in qualitativen Interviews) werden meist offen formulierte Fragen verwendet, die den Befragten zur Selbstexploration anregen sollen, um so eine möglichst gehaltvolle, umfassende Darstellung seiner Gefühle, Einstellungen, Deutungsmuster etc. zu bekommen. Ein wichtiges Unterscheidungskriterium für Interviews insbesondere in der qualitativen Sozialforschung spielt dabei die vom Forscher beabsichtigte Richtung des Informationsflusses. Beabsichtigt der Forscher im Rahmen des narrativen Interviews den narrativen Redefluss des Befragten zu maximieren, indem er sich mit Nachfragen und Strukturierungsangeboten weitestgehend zurückhält und demnach primär als hypothesengenerierendes Verfahren eingesetzt wird, zielt auch das problemzentrierte Interview auf eine möglichst unvoreingenommene Erfassung individueller Handlungen sowie subjektiver Wahrnehmungen gesellschaftlicher Realität ab. Der Unterschied zum narrativen Interview besteht beim problemzentrierten Interview jedoch darin, dass der Forscher hier aufgrund eines vorangefertigten Leitfadens auf eine bestimmte Problemstellung fixiert ist. Dieses Vorwissen fließt in den Forschungsprozess ein, weshalb das problemzentrierte Interview nicht nur als eine Methode zur Hypothesengenerierung, sondern auch als eine Methode zur Hypothesenüberprüfung verstanden wird. In dieser Hausarbeit sollen des, [SC: 1.40], Neuware, gewerbliches Angebot, 211x151x7 mm, [GW: 61g]

Neues Buch Booklooker.de
buchversandmimpf2000
Versandkosten:Versand nach Deutschland (EUR 1.40)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Möglichkeiten und Grenzen qualitativer Forschungsmethoden - Anonym
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Anonym:
Möglichkeiten und Grenzen qualitativer Forschungsmethoden - neues Buch

2011, ISBN: 9783640874750

ID: 95f6acbecd51623979ec53d1c49e4b5e

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Sozialwissenschaften allgemein, Note: 1,0, Universität Kassel (Fachbereich 04 Soziale Arbeit), Veranstaltung: Einführung qualitative Forschungsmethoden, Sprache: Deutsch, Abstract: In der Sozialforschung werden zwei Interviewformen, die quantitativen und die qualitativen Interviews unterschieden. Während quantitative Interviewformen (Telefoninterview, Schriftliche Befragung etc.)aus vorgegebenen Sätzen sowie aus standardisierten Fragen bestehen, basieren qualitative Interviews dagegen auf einem hermeneutischen Wissenschaftsverständnis. Hier (in qualitativen Interviews) werden meist offen formulierte Fragen verwendet, die den Befragten zur Selbstexploration anregen sollen, um so eine möglichst gehaltvolle, umfassende Darstellung seiner Gefühle, Einstellungen, Deutungsmuster etc. zu bekommen. Ein wichtiges Unterscheidungskriterium für Interviews insbesondere in der qualitativen Sozialforschung spielt dabei die vom Forscher beabsichtigte Richtung des Informationsflusses. Beabsichtigt der Forscher im Rahmen des narrativen Interviews den narrativen Redefluss des Befragten zu maximieren, indem er sich mit Nachfragen und Strukturierungsangeboten weitestgehend zurückhält und demnach primär als hypothesengenerierendes Verfahren eingesetzt wird, zielt auch das problemzentrierte Interview auf eine möglichst unvoreingenommene Erfassung individueller Handlungen sowie subjektiver Wahrnehmungen gesellschaftlicher Realität ab. Der Unterschied zum narrativen Interview besteht beim problemzentrierten Interview jedoch darin, dass der Forscher hier aufgrund eines vorangefertigten Leitfadens auf eine bestimmte Problemstellung fixiert ist. Dieses Vorwissen fließt in den Forschungsprozess ein, weshalb das problemzentrierte Interview nicht nur als eine Methode zur Hypothesengenerierung, sondern auch als eine Methode zur Hypothesenüberprüfung verstanden wird., [PU: Grin-Verlag, München]

Neues Buch Dodax.ch
Versandkosten:Versandkosten: 0.0 EUR, Lieferzeit: 6 Tage, CH. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Möglichkeiten und Grenzen qualitativer Forschungsmethoden
Autor:

Rönck, Alexander

Titel:

Möglichkeiten und Grenzen qualitativer Forschungsmethoden

ISBN-Nummer:

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Sozialwissenschaften allgemein, einseitig bedruckt, Note: 1,0, Universität Kassel (Fachbereich 04 Soziale Arbeit), Veranstaltung: Einführung qualitative Forschungsmethoden, Sprache: Deutsch, Abstract: In der Sozialforschung werden zwei Interviewformen, die quantitativen und die qualitativen Interviews unterschieden. Während quantitative Interviewformen (Telefoninterview, Schriftliche Befragung etc.)aus vorgegebenen Sätzen sowie aus standardisierten Fragen bestehen, basieren qualitative Interviews dagegen auf einem hermeneutischen Wissenschaftsverständnis. Hier (in qualitativen Interviews) werden meist offen formulierte Fragen verwendet, die den Befragten zur Selbstexploration anregen sollen, um so eine möglichst gehaltvolle, umfassende Darstellung seiner Gefühle, Einstellungen, Deutungsmuster etc. zu bekommen. Ein wichtiges Unterscheidungskriterium für Interviews insbesondere in der qualitativen Sozialforschung spielt dabei die vom Forscher beabsichtigte Richtung des Informationsflusses. Beabsichtigt der Forscher im Rahmen des narrativen Interviews den narrativen Redefluss des Befragten zu maximieren, indem er sich mit Nachfragen und Strukturierungsangeboten weitestgehend zurückhält und demnach primär als hypothesengenerierendes Verfahren eingesetzt wird, zielt auch das problemzentrierte Interview auf eine möglichst unvoreingenommene Erfassung individueller Handlungen sowie subjektiver Wahrnehmungen gesellschaftlicher Realität ab. Der Unterschied zum narrativen Interview besteht beim problemzentrierten Interview jedoch darin, dass der Forscher hier aufgrund eines vorangefertigten Leitfadens auf eine bestimmte Problemstellung fixiert ist. Dieses Vorwissen fließt in den Forschungsprozess ein, weshalb das problemzentrierte Interview nicht nur als eine Methode zur Hypothesengenerierung, sondern auch als eine Methode zur Hypothesenüberprüfung verstanden wird. In dieser Hausarbeit sollen deshalb diese beiden Interviewformen im Fokus stehen.Dabei wird zu Beginn der Arbeit das narrative Interview als auch das problemzentrierte Interview (Aufbau, Ablauf, Grundprinzipien, Anwendungsbereiche)dargestellt (Kapitel 2 u.3). Der vierte Teil dieser Arbeit stellt die beiden Interviewformen gegenüber. Hierdurch sollen die Gemeinsamkeiten und Unterschiede, sowie Vor- und Nachteile herausgearbeitet bzw. erörtert werden. Den Abschluss bildet ein Fazit, wo ich kurz alle wichtigen Ergebnisse dieser Arbeit zusammenenfassen werde und resümierend ergründe, wo die Eigenheiten beider Interviews liegen. Die Abhandlung dieser Eigentümlichkeiten beider Interviewformen soll abermals wie in der gesamten Arbeit als eine Gegenüberstellung erfolgen.

Detailangaben zum Buch - Möglichkeiten und Grenzen qualitativer Forschungsmethoden


EAN (ISBN-13): 9783640874750
ISBN (ISBN-10): 3640874757
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: GRIN Verlag
56 Seiten
Gewicht: 0,094 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 16.03.2012 22:06:58
Buch zuletzt gefunden am 20.04.2017 11:15:05
ISBN/EAN: 9783640874750

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-640-87475-7, 978-3-640-87475-0


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher