Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9783640687305 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 36,99, größter Preis: € 58,88, Mittelwert: € 41,37
...
Elternbildung - Leistungsdruck in der Familie - Grath, Elke
(*)
Grath, Elke:
Elternbildung - Leistungsdruck in der Familie - Taschenbuch

2010, ISBN: 9783640687305

[ED: Softcover], [PU: Grin Verlag], Bachelorarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Pädagogik - Familienerziehung, Note: 1,7, FernUniversität Hagen, Veranstaltung: Ba Abschlussarbeit, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Die vorliegende Arbeit widmet sich in umfassender Weise den wachsenden Anforderungen an Eltern und der damit verbundenen Notwendigkeit, entsprechende Beratungs- und Schulungskonzepte für diese Zielgruppe weiter zu entwickeln und anzubieten.In der Arbeit werden sehr viele Phänomene zusammengetragen, die ein aktuelles Bild über die Situation von Familie bzw. über die gestiegenen Leistungsanforderungen an Eltern zeichnen.Der Autorin ist es aufgrund dieser Analyse gelungen, Ansatzpunkte für neue Beratungs- und Schulungskonzepte für diese Zielgruppe zu formieren. , Abstract: Kinder werden in erster Linie im Elternhaus sozialisiert und erhalten hier ihre erste Bildung: Eltern übertragen ihnen ihr kulturell und gesellschaftlich geprägtes Bild der Umwelt. Welche Inhalte wichtig sind und wie Bildung vermittelt wird, darüber diskutiert die Wissenschaft schon seit langem. Neben der Erziehung der Kinder wurden Fragen zur Selbsterziehung der Eltern gestellt und Klassiker der Pädagogik, wie z. B. Comenius, Rousseau oder Pestalozzi beschäftigten sich mit Elternbildung. Inzwischen wird zu diesem Thema sehr umfangreich veröffentlicht und wissenschaftlich untersucht. Eltern werden fast überhäuft mit einer Flut von Ratgebern, Schulungs- oder Vortragsmöglichkeiten, empirischen Daten, thematisch aufbereiteten Beiträgen aus den Medien und wohl gemeinten Erziehungsratschlägen. Dieses Ausmaß an Informationen verstärkt einerseits die Problematik der Entscheidungen in Erziehungsfragen, andererseits benötigen Eltern Informationen und Anweisungen für ihre Elternrolle. Der schnelle gesellschaftliche Wandel unserer Zeit und die Aufweichung von Normen und Werten führen dazu, dass Handlungsmuster der vorherigen Generation nicht unhinterfragt übernommen werden, sondern vielfach erst diskutiert und neu aufgebaut werden müssen. 2010. 80 S. 3 Farbabb. 210 mm Versandfertig in 3-5 Tagen, DE, Neuware, gewerbliches Angebot, offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten)

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Zzgl. Versandkosten., zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Elternbildung - Leistungsdruck in der Familie
(*)
Elternbildung - Leistungsdruck in der Familie - neues Buch

2010, ISBN: 9783640687305

ID: MR89ECEIIN0

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Pädagogik - Familienerziehung, Note: 1,7, FernUniversität Hagen, Veranstaltung: Ba Abschlussarbeit, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Die vorliegende Arbeit widmet sich in umfassender Weise den wachsenden Anforderungen an Eltern und der damit verbundenen Notwendigkeit, entsprechende Beratungs- und Schulungskonzepte für diese Zielgruppe weiter zu entwickeln und anzubieten.In der Arbeit werden sehr viele Phänomene zusammengetragen, die ein aktuelles Bild über die Situation von Familie bzw. über die gestiegenen Leistungsanforderungen an Eltern zeichnen.Der Autorin ist es aufgrund dieser Analyse gelungen, Ansatzpunkte für neue Beratungs- und Schulungskonzepte für diese Zielgruppe zu formieren. , Abstract: Kinder werden in erster Linie im Elternhaus sozialisiert und erhalten hier ihre erste Bildung: Eltern übertragen ihnen ihr kulturell und gesellschaftlich geprägtes Bild der Umwelt. Welche Inhalte wichtig sind und wie Bildung vermittelt wird, darüber diskutiert die Wissenschaft schon seit langem. Neben der Erziehung der Kinder wurden Fragen zur Selbsterziehung der Eltern gestellt und Klassiker der Pädagogik, wie z. B. Comenius, Rousseau oder Pestalozzi beschäftigten sich mit Elternbildung. Inzwischen wird zu diesem Thema sehr umfangreich veröffentlicht und wissenschaftlich untersucht. Eltern werden fast überhäuft mit einer Flut von Ratgebern, Schulungs- oder Vortragsmöglichkeiten, empirischen Daten, thematisch aufbereiteten Beiträgen aus den Medien und wohl gemeinten Erziehungsratschlägen. Dieses Ausmaß an Informationen verstärkt einerseits die Problematik der Entscheidungen in Erziehungsfragen, andererseits benötigen Eltern Informationen und Anweisungen für ihre Elternrolle. Der schnelle gesellschaftliche Wandel unserer Zeit und die Aufweichung von Normen und Werten führen dazu, dass Handlungsmuster der vorherigen Generation nicht unhinterfragt übernommen werden, sondern vielfach erst diskutiert und neu aufgebaut werden müssen. Bücher / Geisteswissenschaften, Kunst, Musik / Pädagogik / Allgemeines & Lexika, [PU: Grin-Verlag, München]

 Dodax.de
Nr. Versandkosten:, Lieferzeit: 11 Tage, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Elternbildung - Leistungsdruck in der Familie  Zunehmende Anforderungen an Eltern und die Notwendigkeit neuer Beratungs- und Schulungskonzepte  Elke Grath  Taschenbuch  Deutsch  2010 - Grath, Elke
(*)
Grath, Elke:
Elternbildung - Leistungsdruck in der Familie Zunehmende Anforderungen an Eltern und die Notwendigkeit neuer Beratungs- und Schulungskonzepte Elke Grath Taschenbuch Deutsch 2010 - Erstausgabe

2010, ISBN: 9783640687305

Taschenbuch

[ED: Taschenbuch], [PU: GRIN Publishing], Bachelorarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Pädagogik - Familienerziehung, Note: 1,7, FernUniversität Hagen, Veranstaltung: Ba Abschlussarbeit, Sprache: Deutsch, Abstract: Kinder werden in erster Linie im Elternhaus sozialisiert und erhalten hier ihre erste Bildung: Eltern übertragen ihnen ihr kulturell und gesellschaftlich geprägtes Bild der Umwelt. Welche Inhalte wichtig sind und wie Bildung vermittelt wird, darüber diskutiert die Wissenschaft schon seit langem. Neben der Erziehung der Kinder wurden Fragen zur Selbsterziehung der Eltern gestellt und Klassiker der Pädagogik, wie z. B. Comenius, Rousseau oder Pestalozzi beschäftigten sich mit Elternbildung. Inzwischen wird zu diesem Thema sehr umfangreich veröffentlicht und wissenschaftlich untersucht. Eltern werden fast überhäuft mit einer Flut von Ratgebern, Schulungs- oder Vortragsmöglichkeiten, empirischen Daten, thematisch aufbereiteten Beiträgen aus den Medien und wohl gemeinten Erziehungsratschlägen. Dieses Ausmaß an Informationen verstärkt einerseits die Problematik der Entscheidungen in Erziehungsfragen, andererseits benötigen Eltern Informationen und Anweisungen für ihre Elternrolle. Der schnelle gesellschaftliche Wandel unserer Zeit und die Aufweichung von Normen und Werten führen dazu, dass Handlungsmuster der vorherigen Generation nicht unhinterfragt übernommen werden, sondern vielfach erst diskutiert und neu aufgebaut werden müssen., DE, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 80, [GW: 128g], 1. Auflage, sofortueberweisung.de, PayPal, Banküberweisung

 booklooker.de
Buchbär
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Elternbildung - Leistungsdruck in der Familie  Zunehmende Anforderungen an Eltern und die Notwendigkeit neuer Beratungs- und Schulungskonzepte  Elke Grath  Taschenbuch  Deutsch  2010 - Grath, Elke
(*)
Grath, Elke:
Elternbildung - Leistungsdruck in der Familie Zunehmende Anforderungen an Eltern und die Notwendigkeit neuer Beratungs- und Schulungskonzepte Elke Grath Taschenbuch Deutsch 2010 - Erstausgabe

2010, ISBN: 9783640687305

Taschenbuch

[ED: Taschenbuch], [PU: GRIN Publishing], Bachelorarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Pädagogik - Familienerziehung, Note: 1,7, FernUniversität Hagen, Veranstaltung: Ba Abschlussarbeit, Sprache: Deutsch, Abstract: Kinder werden in erster Linie im Elternhaus sozialisiert und erhalten hier ihre erste Bildung: Eltern übertragen ihnen ihr kulturell und gesellschaftlich geprägtes Bild der Umwelt. Welche Inhalte wichtig sind und wie Bildung vermittelt wird, darüber diskutiert die Wissenschaft schon seit langem. Neben der Erziehung der Kinder wurden Fragen zur Selbsterziehung der Eltern gestellt und Klassiker der Pädagogik, wie z. B. Comenius, Rousseau oder Pestalozzi beschäftigten sich mit Elternbildung. Inzwischen wird zu diesem Thema sehr umfangreich veröffentlicht und wissenschaftlich untersucht. Eltern werden fast überhäuft mit einer Flut von Ratgebern, Schulungs- oder Vortragsmöglichkeiten, empirischen Daten, thematisch aufbereiteten Beiträgen aus den Medien und wohl gemeinten Erziehungsratschlägen. Dieses Ausmaß an Informationen verstärkt einerseits die Problematik der Entscheidungen in Erziehungsfragen, andererseits benötigen Eltern Informationen und Anweisungen für ihre Elternrolle. Der schnelle gesellschaftliche Wandel unserer Zeit und die Aufweichung von Normen und Werten führen dazu, dass Handlungsmuster der vorherigen Generation nicht unhinterfragt übernommen werden, sondern vielfach erst diskutiert und neu aufgebaut werden müssen., DE, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 80, [GW: 128g], 1. Auflage, sofortueberweisung.de, PayPal, Banküberweisung

 booklooker.de
preigu
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Elternbildung - Leistungsdruck in Der Familie (Paperback) - Elke Grath
(*)
Elke Grath:
Elternbildung - Leistungsdruck in Der Familie (Paperback) - Erstausgabe

2010, ISBN: 3640687302

Taschenbuch, ID: 22449155645

[EAN: 9783640687305], Neubuch, [PU: GRIN Publishing, Germany], Language: German . Brand New Book ***** Print on Demand *****.Bachelorarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Padagogik - Familienerziehung, Note: 1,7, FernUniversitat Hagen, Veranstaltung: Ba Abschlussarbeit, Sprache: Deutsch, Abstract: Kinder werden in erster Linie im Elternhaus sozialisiert und erhalten hier ihre erste Bildung: Eltern ubertragen ihnen ihr kulturell und gesellschaftlich gepragtes Bild der Umwelt. Welche Inhalte wichtig sind und wie Bildung vermittelt wird, daruber diskutiert die Wissenschaft schon seit langem. Neben der Erziehung der Kinder wurden Fragen zur Selbsterziehung der Eltern gestellt und Klassiker der Padagogik, wie z. B. Comenius, Rousseau oder Pestalozzi beschaftigten sich mit Elternbildung. Inzwischen wird zu diesem Thema sehr umfangreich veroffentlicht und wissenschaftlich untersucht. Eltern werden fast uberhauft mit einer Flut von Ratgebern, Schulungs- oder Vortragsmoglichkeiten, empirischen Daten, thematisch aufbereiteten Beitragen aus den Medien und wohl gemeinten Erziehungsratschlagen. Dieses Ausma an Informationen verstarkt einerseits die Problematik der Entscheidungen in Erziehungsfragen, andererseits benotigen Eltern Informationen und Anweisungen fur ihre Elternrolle. Der schnelle gesellschaftliche Wandel unserer Zeit und die Aufweichung von Normen und Werten fuhren dazu, dass Handlungsmuster der vorherigen Generation nicht unhinterfragt ubernommen werden, sondern vielfach erst diskutiert und neu aufgebaut werden mussen.

 AbeBooks.de
The Book Depository EURO, London, United Kingdom [60485773] [Rating: 3 (von 5)]
NEW BOOK. Versandkosten: EUR 3.38
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Elternbildung - Leistungsdruck in der Familie

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Kulturwissenschaft, Note: 1,7, FernUniversität Hagen, Veranstaltung: Ba Abschlussarbeit, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Die vorliegende Arbeit widmet sich in umfassender Weise den wachsenden Anforderungen an Eltern und der damit verbundenen Notwendigkeit, entsprechende Beratungs- und Schulungskonzepte für diese Zielgruppe weiter zu entwickeln und anzubieten.In der Arbeit werden sehr viele Phänomene zusammengetragen, die ein aktuelles Bild über die Situation von Familie bzw. über die gestiegenen Leistungsanforderungen an Eltern zeichnen.Der Autorin ist es aufgrund dieser Analyse gelungen, Ansatzpunkte für neue Beratungs- und Schulungskonzepte für diese Zielgruppe zu formieren. , Abstract: Kinder werden in erster Linie im Elternhaus sozialisiert und erhalten hier ihre erste Bildung: Eltern übertragen ihnen ihr kulturell und gesellschaftlich geprägtes Bild der Umwelt. Welche Inhalte wichtig sind und wie Bildung vermittelt wird, darüber diskutiert die Wissenschaft schon seit langem. Neben der Erziehung der Kinder wurden Fragen zur Selbsterziehung der Eltern gestellt und Klassiker der Pädagogik, wie z. B. Comenius, Rousseau oder Pestalozzi beschäftigten sich mit Elternbildung. Inzwischen wird zu diesem Thema sehr umfangreich veröffentlicht und wissenschaftlich untersucht. Eltern werden fast überhäuft mit einer Flut von Ratgebern, Schulungs- oder Vortragsmöglichkeiten, empirischen Daten, thematisch aufbereiteten Beiträgen aus den Medien und wohl gemeinten Erziehungsratschlägen. Dieses Ausmaß an Informationen verstärkt einerseits die Problematik der Entscheidungen in Erziehungsfragen, andererseits benötigen Eltern Informationen und Anweisungen für ihre Elternrolle. Der schnelle gesellschaftliche Wandel unserer Zeit und die Aufweichung von Normen und Werten führen dazu, dass Handlungsmuster der vorherigen Generation nicht unhinterfragt übernommen werden, sondern vielfach erst diskutiert und neu aufgebaut werden müssen.

Detailangaben zum Buch - Elternbildung - Leistungsdruck in der Familie


EAN (ISBN-13): 9783640687305
ISBN (ISBN-10): 3640687302
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2010
Herausgeber: GRIN Verlag
84 Seiten
Gewicht: 0,109 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-05-01T18:32:44+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2019-05-21T18:22:55+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9783640687305

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-640-68730-2, 978-3-640-68730-5


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher