Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9783640684281 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 15,99, größter Preis: € 23,48, Mittelwert: € 18,57
...
Private-Equity zur Finanzierung von mittelständischen Unternehmen - Andreas Garbotz
(*)
Andreas Garbotz:
Private-Equity zur Finanzierung von mittelständischen Unternehmen - neues Buch

2006, ISBN: 9783640684281

ID: a96cb8151d333ea954a2be127aa084c6

Private-Equity zur Finanzierung von mittelständischen Unternehmen Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 1,3, Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig, Sprache: Deutsch, Abstract: "Der deutsche Mittelstand braucht eine stärkere Eigenkapitalkultur." für schnelleres Wachstum, eine höhere Forschungsintensität und internationale Präsenz. Diese Herausforderungen sind mit Fremdkapital allein nicht zu lösen - Alternativen sind gefragt. Ein Schlagwort, welches in diesem Zusammenhang häufig fällt, lautet "Private-Equity". Mit ca. 25 Milliarden Euro Investitionsvolumen im Jahr 2005 ist diese Finanzierungsform auch in Deutschland in Mode gekommen. Doch im Frühjahr 2005 rückte Private-Equity durch die Äußerungen des damaligen SPD-Vorsitzenden Franz Müntefering negativ in die Schlagzeilen. Vor diesem Hintergrund ist es Ziel dieser Arbeit, die Frage zu beantworten, ob Private-Equity zur Finanzierung des Mittelstandes geeignet ist. Dazu sollen im Kapitel C die zentralen Probleme mittelstän-discher Unternehmen erörtert werden. Wie diese Unternehmen an Private-Equity gelangen, welche Voraussetzungen erfüllt werden müssen und in welchen Unternehmenszyklusphasen es eingesetzt werden kann, ist im 4. Teil dieser Arbeit dargestellt. Abschließend wird im Kapitel E der Frage nachgegangen, welche Chancen Private-Equity dem Mittelstand bietet. Weiterhin soll geklärt werden, ob Private-Equity zur Lösung der Probleme mittelständischer Unternehmen beitragen kann.B. BegriffsbestimmungI. MittelstandDer Begriff "Mittelstand" besitzt keine eindeutige Definition und ist so auch nur in Deutschland gebräuchlich. In Deutschland nimmt das IfM Bonn die oberste Instanz zur Begriffsdefinition ein. Demnach gibt es quantitative und qualitative Merkmale. Quantitativ zählen alle Unternehmen zum Mittelstand, die weniger als 500 Arbeit-nehmer beschäftigen und einen Jahresumsatz von unter 50 Millionen Euro erwirt-schaften. Zu den qualitativen Merkmalen dieser Unternehmen gehören nach Anga-ben des IfM u. a. die Einheit von Eigentum und Leitung, die Organisationsstruktur, die Beziehung zwischen Mitarbeitern und Führung sowie die Unabhängigkeit von Konzernen. Eine weitere, in Deutschland angewandte Definition des "Mittelstan-des" wurde von der EU aufgestellt. Auf diese soll an dieser Stelle nicht näher einge-gangen werden. Eine vergleichende Gegenüberstellung beider Definitionen befindet sich im Anhang 1. Dieser Arbeit soll die Definition des IfM Bonn zugrunde gelegt werden. Bücher / Sachbücher / Business & Karriere / Wirtschaft 978-3-640-68428-1, GRIN

 Buch.de
Nr. 24412477 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Versandfertig in 5 - 7 Tagen, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Private-Equity zur Finanzierung von mittelständischen Unternehmen - Andreas Garbotz
(*)
Andreas Garbotz:
Private-Equity zur Finanzierung von mittelständischen Unternehmen - neues Buch

2006, ISBN: 9783640684281

ID: 116645161

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 1,3, Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig, Sprache: Deutsch, Abstract: ´´Der deutsche Mittelstand braucht eine stärkere Eigenkapitalkultur.´´ für schnelleres Wachstum, eine höhere Forschungsintensität und internationale Präsenz. Diese Herausforderungen sind mit Fremdkapital allein nicht zu lösen - Alternativen sind gefragt. Ein Schlagwort, welches in diesem Zusammenhang häufig fällt, lautet ´´Private-Equity´´. Mit ca. 25 Milliarden Euro Investitionsvolumen im Jahr 2005 ist diese Finanzierungsform auch in Deutschland in Mode gekommen. Doch im Frühjahr 2005 rückte Private-Equity durch die Äußerungen des damaligen SPD-Vorsitzenden Franz Müntefering negativ in die Schlagzeilen. Vor diesem Hintergrund ist es Ziel dieser Arbeit, die Frage zu beantworten, ob Private-Equity zur Finanzierung des Mittelstandes geeignet ist. Dazu sollen im Kapitel C die zentralen Probleme mittelstän-discher Unternehmen erörtert werden. Wie diese Unternehmen an Private-Equity gelangen, welche Voraussetzungen erfüllt werden müssen und in welchen Unternehmenszyklusphasen es eingesetzt werden kann, ist im 4. Teil dieser Arbeit dargestellt. Abschließend wird im Kapitel E der Frage nachgegangen, welche Chancen Private-Equity dem Mittelstand bietet. Weiterhin soll geklärt werden, ob Private-Equity zur Lösung der Probleme mittelständischer Unternehmen beitragen kann.B. BegriffsbestimmungI. MittelstandDer Begriff ´´Mittelstand´´ besitzt keine eindeutige Definition und ist so auch nur in Deutschland gebräuchlich. In Deutschland nimmt das IfM Bonn die oberste Instanz zur Begriffsdefinition ein. Demnach gibt es quantitative und qualitative Merkmale. Quantitativ zählen alle Unternehmen zum Mittelstand, die weniger als 500 Arbeit-nehmer beschäftigen und einen Jahresumsatz von unter 50 Millionen Euro erwirt-schaften. Zu den qualitativen Merkmalen dieser Unternehmen gehören nach Anga-ben des IfM u. a. die Einheit von Eigentum und Leitung, die Organisationsstruktur, die Beziehung zwischen Mitarbeitern und Führung sowie die Unabhängigkeit von Konzernen. Eine weitere, in Deutschland angewandte Definition des ´´Mittelstan-des´´ wurde von der EU aufgestellt. Auf diese soll an dieser Stelle nicht näher einge-gangen werden. Eine vergleichende Gegenüberstellung beider Definitionen befindet sich im Anhang 1. Dieser Arbeit soll die Definition des IfM Bonn zugrunde gelegt werden. Private-Equity zur Finanzierung von mittelständischen Unternehmen Buch (dtsch.) Bücher>Sachbücher>Business & Karriere>Wirtschaft, GRIN

 Thalia.de
No. 24412477 Versandkosten:, Versandfertig in 2 - 3 Tagen, DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Private-Equity Zur Finanzierung Von Mittelstandischen Unternehmen - Andreas Garbotz
(*)
Andreas Garbotz:
Private-Equity Zur Finanzierung Von Mittelstandischen Unternehmen - Taschenbuch

2006, ISBN: 9783640684281

ID: 597764873

Grin Verlag. Paperback. New. Paperback. 56 pages. Dimensions: 8.1in. x 5.8in. x 0.2in.Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Bank, Brse, Versicherung, Note: 1, 3, Hochschule fr Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig, Sprache: Deutsch, Abstract: Der deutsche Mittelstand braucht eine strkere Eigenkapitalkultur. fr schnelleres Wachstum, eine hhere Forschungsintensitt und internationale Prsenz. Diese Herausforderungen sind mit Fremdkapital allein nicht zu lsen - Alternativen sind gefragt. Ein Schlagwort, welches in diesem Zusammenhang hufig fllt, lautet Private-Equity. Mit ca. 25 Milliarden Euro Investitionsvolumen im Jahr 2005 ist diese Finanzierungsform auch in Deutschland in Mode gekommen. Doch im Frhjahr 2005 rckte Private-Equity durch die uerungen des damaligen SPD-Vorsitzenden Franz Mntefering negativ in die Schlagzeilen. Vor diesem Hintergrund ist es Ziel dieser Arbeit, die Frage zu beantworten, ob Private-Equity zur Finanzierung des Mittelstandes geeignet ist. Dazu sollen im Kapitel C die zentralen Probleme mittelstn-discher Unternehmen errtert werden. Wie diese Unternehmen an Private-Equity gelangen, welche Voraussetzungen erfllt werden mssen und in welchen Unternehmenszyklusphasen es eingesetzt werden kann, ist im 4. Teil dieser Arbeit dargestellt. Abschlieend wird im Kapitel E der Frage nachgegangen, welche Chancen Private-Equity dem Mittelstand bietet. Weiterhin soll geklrt werden, ob Private-Equity zur Lsung der Probleme mittelstndischer Unternehmen beitragen kann. B. Begriffsbestimmung I. Mittelstand Der Begriff Mittelstand besitzt keine eindeutige Definition und ist so auch nur in Deutschland gebruchlich. In Deutschland nimmt das IfM Bonn die oberste Instanz zur Begriffsdefinition ein. Demnach gibt es quantitative und qualitative Merkmale. Quantitativ zhlen alle Unternehmen zum Mittelstand, die weniger als 500 Arbeit-nehmer beschftigen und einen Jahresumsatz von unter 50 Millionen Euro erwirt-schaften. Zu den qualitativen Merkmalen dieser Unternehmen gehren nach Anga-ben des IfM u. a. die This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN., Grin Verlag

 Biblio.com
BuySomeBooks
Versandkosten: EUR 10.81
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Private-Equity zur Finanzierung von mittelständi - Garbotz, A
(*)
Garbotz, A:
Private-Equity zur Finanzierung von mittelständi - Taschenbuch

2010, ISBN: 9783640684281

ID: 71770354

Erscheinungsdatum: 14.09.2010, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Private-Equity zur Finanzierung von mittelständischen Unternehmen, Auflage: 1. Auflage von 2010 // 1. Auflage, Autor: Garbotz, Andreas, Verlag: GRIN Publishing, Sprache: Deutsch, Rubrik: Wirtschaft // Einzelne Wirtschaftszweige, Seiten: 28, Gewicht: 55 gr, Verkäufer: averdo Belletristik, [PU: Grin-Verlag, München]

 Averdo.com
Nr. Versandkosten:, Next Day, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Private-Equity zur Finanzierung von mittelständischen Unternehmen - Andreas Garbotz
(*)
Andreas Garbotz:
Private-Equity zur Finanzierung von mittelständischen Unternehmen - neues Buch

ISBN: 9783640684281

ID: 109683099_nw

Livre, [PU: Grin-Verlag, München]

 Raktuten.fr
Priceminister
Versandkosten:France (EUR 4.70)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Private-Equity zur Finanzierung von mittelständischen Unternehmen

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Wirtschaft - Bank, Börse, Versicherung, einseitig bedruckt, Note: 1,3, Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (FH, Sprache: Deutsch, Abstract: "Der deutsche Mittelstand braucht eine stärkere Eigenkapitalkultur." für schnelleres Wachstum, eine höhere Forschungsintensität und internationale Präsenz. Diese Herausforderungen sind mit Fremdkapital allein nicht zu lösen - Alternativen sind gefragt. Ein Schlagwort, welches in diesem Zusammenhang häufig fällt, lautet "Private-Equity". Mit ca. 25 Milliarden Euro Investitionsvolumen im Jahr 2005 ist diese Finanzierungsform auch in Deutschland in Mode gekommen. Doch im Frühjahr 2005 rückte Private-Equity durch die Äußerungen des damaligen SPD-Vorsitzenden Franz Müntefering negativ in die Schlagzeilen. Vor diesem Hintergrund ist es Ziel dieser Arbeit, die Frage zu beantworten, ob Private-Equity zur Finanzierung des Mittelstandes geeignet ist. Dazu sollen im Kapitel C die zentralen Probleme mittelstän-discher Unternehmen erörtert werden. Wie diese Unternehmen an Private-Equity gelangen, welche Voraussetzungen erfüllt werden müssen und in welchen Unternehmenszyklusphasen es eingesetzt werden kann, ist im 4. Teil dieser Arbeit dargestellt. Abschließend wird im Kapitel E der Frage nachgegangen, welche Chancen Private-Equity dem Mittelstand bietet. Weiterhin soll geklärt werden, ob Private-Equity zur Lösung der Probleme mittelständischer Unternehmen beitragen kann.B. BegriffsbestimmungI. MittelstandDer Begriff "Mittelstand" besitzt keine eindeutige Definition und ist so auch nur in Deutschland gebräuchlich. In Deutschland nimmt das IfM Bonn die oberste Instanz zur Begriffsdefinition ein. Demnach gibt es quantitative und qualitative Merkmale. Quantitativ zählen alle Unternehmen zum Mittelstand, die weniger als 500 Arbeit-nehmer beschäftigen und einen Jahresumsatz von unter 50 Millionen Euro erwirt-schaften. Zu den qualitativen Merkmalen dieser Unternehmen gehören nach Anga-ben des IfM u. a. die Einheit von Eigentum und Leitung, die Organisationsstruktur, die Beziehung zwischen Mitarbeitern und Führung sowie die Unabhängigkeit von Konzernen. Eine weitere, in Deutschland angewandte Definition des "Mittelstan-des" wurde von der EU aufgestellt. Auf diese soll an dieser Stelle nicht näher einge-gangen werden. Eine vergleichende Gegenüberstellung beider Definitionen befindet sich im Anhang 1. Dieser Arbeit soll die Definition des IfM Bonn zugrunde gelegt werden.

Detailangaben zum Buch - Private-Equity zur Finanzierung von mittelständischen Unternehmen


EAN (ISBN-13): 9783640684281
ISBN (ISBN-10): 3640684281
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2010
Herausgeber: GRIN Verlag
56 Seiten
Gewicht: 0,093 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-02-22T20:05:58+01:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2018-12-13T20:52:43+01:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9783640684281

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-640-68428-1, 978-3-640-68428-1


< zum Archiv...