Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9783640680245 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 9,99, größter Preis: € 24,26, Mittelwert: € 15,69
atmosfair - Ein Social Enterprise Beispiel im Klimaschutz - Kiermasch, Cornelius M. P.
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Kiermasch, Cornelius M. P.:
atmosfair - Ein Social Enterprise Beispiel im Klimaschutz - Taschenbuch

2010, ISBN: 9783640680245

[ED: Softcover], [PU: Grin Verlag], Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich BWL - Unternehmensethik, Wirtschaftsethik, Note: 1,3, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (Fakultät II - Informatik, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften), Veranstaltung: Corporate Social Responsibility - Social Entrepreneurship, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Geschäftsmann Stephan M. sitzt im Flugzeug der britischen Fluggesellschaft Virgin Atlantic von London nach Frankfurt. Hoch über den Wolken, die Sonne strahlt, die Anschnallzeichen sind erloschen. Er beobachtet wie die Stewardessen mit ihren metallenen Versorgungswagen durch die Reihen fahren und professionell lächelnd die Passagiere vor ihm fragen: "Darf's für Sie etwas sein? Tee? Kaffee? Ein gutes Gewissen?". Stephan M. wundert sich, was mit letztgenanntem gemeint ist, als ein ebenfalls verdutzter Passagier die Stewardess belustigend danach fragt. Die Stewardess erwidert, dass es ein individuelles Klimaschutzzertifikat sei, mit dem man seinen persönlichen CO2-Ausstoß des Fluges kompensieren kann und Klimaschutzprojekte in der dritten Welt unterstützt. Der Passagier lehnt dankend ab, so wie die anderen Passagiere vor Stephan M. Als die Stewardess allerdings bei Stephan M., der in der Zwischenzeit ins Grübeln über den Umwelteinfluss seines Fluges gekommen ist, angelangt ist, fragt er nach dem Zertifikatepreis. Die Stewardess antwortet: "1,50 EUR ". Stephan M., der etwas verwundert über den niedrigen Preis ist, kauft sich das Klimazertifikat. Mehrere Passagiere hinter ihm, vielleicht durch Stephan M. angeregt, fangen ebenfalls an, sich diese Klimazertifikate zu kaufen. Es scheint so, als ob eine Art Gruppendruck Unentschlossener zum Kauf bewegt, ihren individuellen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Stephan M. spendete durch seinen Zertifikatekauf einem "Social Enterprise" Geld, das sich mit der Kompensation von Treibhausgasen im Flugverkehr beschäftigt - einem Unternehmen wie atmosfair. Was aber steckt hinter atmosfair, dass es als "Social Enterprise" angesehen werden kann? Was ist die Wertschöpfung bzw. der "Social Value" der durch atmosfair entsteht? Wie sieht das Umfeld aus, das den Weg für die Idee von atmosfair ebnete? Ist die Dienstleistung von atmosfair eine "Social Innovation" und wie sieht der Ausblick für diese Innovation aus? Diese Fragen sollen im Rahmen dieser Seminararbeit ausgearbeitet werden. 28 S. 210 mm Versandfertig in 3-5 Tagen, DE, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten)

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
atmosfair - Ein Social Enterprise Beispiel im Klimaschutz - Kiermasch, Cornelius M. P.
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Kiermasch, Cornelius M. P.:
atmosfair - Ein Social Enterprise Beispiel im Klimaschutz - Taschenbuch

2010, ISBN: 9783640680245

[ED: Softcover], [PU: Grin Verlag], Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich BWL - Unternehmensethik, Wirtschaftsethik, Note: 1,3, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (Fakultät II - Informatik, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften), Veranstaltung: Corporate Social Responsibility - Social Entrepreneurship, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Geschäftsmann Stephan M. sitzt im Flugzeug der britischen Fluggesellschaft Virgin Atlantic von London nach Frankfurt. Hoch über den Wolken, die Sonne strahlt, die Anschnallzeichen sind erloschen. Er beobachtet wie die Stewardessen mit ihren metallenen Versorgungswagen durch die Reihen fahren und professionell lächelnd die Passagiere vor ihm fragen: "Darf's für Sie etwas sein? Tee? Kaffee? Ein gutes Gewissen?". Stephan M. wundert sich, was mit letztgenanntem gemeint ist, als ein ebenfalls verdutzter Passagier die Stewardess belustigend danach fragt. Die Stewardess erwidert, dass es ein individuelles Klimaschutzzertifikat sei, mit dem man seinen persönlichen CO2-Ausstoß des Fluges kompensieren kann und Klimaschutzprojekte in der dritten Welt unterstützt. Der Passagier lehnt dankend ab, so wie die anderen Passagiere vor Stephan M. Als die Stewardess allerdings bei Stephan M., der in der Zwischenzeit ins Grübeln über den Umwelteinfluss seines Fluges gekommen ist, angelangt ist, fragt er nach dem Zertifikatepreis. Die Stewardess antwortet: "1,50 EUR ". Stephan M., der etwas verwundert über den niedrigen Preis ist, kauft sich das Klimazertifikat. Mehrere Passagiere hinter ihm, vielleicht durch Stephan M. angeregt, fangen ebenfalls an, sich diese Klimazertifikate zu kaufen. Es scheint so, als ob eine Art Gruppendruck Unentschlossener zum Kauf bewegt, ihren individuellen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Stephan M. spendete durch seinen Zertifikatekauf einem "Social Enterprise" Geld, das sich mit der Kompensation von Treibhausgasen im Flugverkehr beschäftigt - einem Unternehmen wie atmosfair. Was aber steckt hinter atmosfair, dass es als "Social Enterprise" angesehen werden kann? Was ist die Wertschöpfung bzw. der "Social Value" der durch atmosfair entsteht? Wie sieht das Umfeld aus, das den Weg für die Idee von atmosfair ebnete? Ist die Dienstleistung von atmosfair eine "Social Innovation" und wie sieht der Ausblick für diese Innovation aus? Diese Fragen sollen im Rahmen dieser Seminararbeit ausgearbeitet werden. 2010. 28 S. 210 mm Versandfertig in 3-5 Tagen, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Atmosfair - Ein Social Enterprise Beispiel Im Klimaschutz - Cornelius M. P. Kiermasch
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Cornelius M. P. Kiermasch:
Atmosfair - Ein Social Enterprise Beispiel Im Klimaschutz - Taschenbuch

2010, ISBN: 3640680243

ID: 10527113604

[EAN: 9783640680245], Neubuch, [PU: Grin Verlag], CORNELIUS M. P. KIERMASCH,ECONOMICS,ETHICS, 28 pages. Dimensions: 8.6in. x 5.8in. x 0.2in.Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich BWL - Unternehmensethik, Wirtschaftsethik, Note: 1, 3, Carl von Ossietzky Universitt Oldenburg (Fakultt II - Informatik, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften), Veranstaltung: Corporate Social Responsibility - Social Entrepreneurship, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Geschftsmann Stephan M. sitzt im Flugzeug der britischen Fluggesellschaft Virgin Atlantic von London nach Frankfurt. Hoch ber den Wolken, die Sonne strahlt, die Anschnallzeichen sind erloschen. Er beobachtet wie die Stewardessen mit ihren metallenen Versorgungswagen durch die Reihen fahren und professionell lchelnd die Passagiere vor ihm fragen: Darfs fr Sie etwas sein Tee Kaffee Ein gutes Gewissen. Stephan M. wundert sich, was mit letztgenanntem gemeint ist, als ein ebenfalls verdutzter Passagier die Stewardess belustigend danach fragt. Die Stewardess erwidert, dass es ein individuelles Klimaschutzzertifikat sei, mit dem man seinen persnlichen CO2-Aussto des Fluges kompensieren kann und Klimaschutzprojekte in der dritten Welt untersttzt. Der Passagier lehnt dankend ab, so wie die anderen Passagiere vor Stephan M. Als die Stewardess allerdings bei Stephan M. , der in der Zwischenzeit ins Grbeln ber den Umwelteinfluss seines Fluges gekommen ist, angelangt ist, fragt er nach dem Zertifikatepreis. Die Stewardess antwortet: 1, 50 EUR . Stephan M. , der etwas verwundert ber den niedrigen Preis ist, kauft sich das Klimazertifikat. Mehrere Passagiere hinter ihm, vielleicht durch Stephan M. angeregt, fangen ebenfalls an, sich diese Klimazertifikate zu kaufen. Es scheint so, als ob eine Art Gruppendruck Unentschlossener zum Kauf bewegt, ihren individuellen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Stephan M. spendete durch seinen Zertifikatekauf einem Social Enterprise Geld, das sich mit der Kompensation von Treibhausgasen im Flugverkehr beschftigt - einem Unternehmen wie atmosfair. Was aber steckt hinter atmosfair, dass es als Social Enterprise a This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN.

Neues Buch Abebooks.de
BuySomeBooks, Las Vegas, NV, U.S.A. [52360437] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK. Versandkosten: EUR 8.08
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Atmosfair - Ein Social Enterprise Beispiel Im Klimaschutz - Cornelius M. P. Kiermasch
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Cornelius M. P. Kiermasch:
Atmosfair - Ein Social Enterprise Beispiel Im Klimaschutz - Taschenbuch

2010, ISBN: 9783640680245

ID: 586944246

Grin Verlag. Paperback. New. Paperback. 28 pages. Dimensions: 8.6in. x 5.8in. x 0.2in.Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich BWL - Unternehmensethik, Wirtschaftsethik, Note: 1, 3, Carl von Ossietzky Universitt Oldenburg (Fakultt II - Informatik, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften), Veranstaltung: Corporate Social Responsibility - Social Entrepreneurship, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Geschftsmann Stephan M. sitzt im Flugzeug der britischen Fluggesellschaft Virgin Atlantic von London nach Frankfurt. Hoch ber den Wolken, die Sonne strahlt, die Anschnallzeichen sind erloschen. Er beobachtet wie die Stewardessen mit ihren metallenen Versorgungswagen durch die Reihen fahren und professionell lchelnd die Passagiere vor ihm fragen: Darfs fr Sie etwas sein Tee Kaffee Ein gutes Gewissen. Stephan M. wundert sich, was mit letztgenanntem gemeint ist, als ein ebenfalls verdutzter Passagier die Stewardess belustigend danach fragt. Die Stewardess erwidert, dass es ein individuelles Klimaschutzzertifikat sei, mit dem man seinen persnlichen CO2-Aussto des Fluges kompensieren kann und Klimaschutzprojekte in der dritten Welt untersttzt. Der Passagier lehnt dankend ab, so wie die anderen Passagiere vor Stephan M. Als die Stewardess allerdings bei Stephan M. , der in der Zwischenzeit ins Grbeln ber den Umwelteinfluss seines Fluges gekommen ist, angelangt ist, fragt er nach dem Zertifikatepreis. Die Stewardess antwortet: 1, 50 EUR . Stephan M. , der etwas verwundert ber den niedrigen Preis ist, kauft sich das Klimazertifikat. Mehrere Passagiere hinter ihm, vielleicht durch Stephan M. angeregt, fangen ebenfalls an, sich diese Klimazertifikate zu kaufen. Es scheint so, als ob eine Art Gruppendruck Unentschlossener zum Kauf bewegt, ihren individuellen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Stephan M. spendete durch seinen Zertifikatekauf einem Social Enterprise Geld, das sich mit der Kompensation von Treibhausgasen im Flugverkehr beschftigt - einem Unternehmen wie atmosfair. Was aber steckt hinter atmosfair, dass es als Social Enterprise a This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN., Grin Verlag

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Biblio.com
BuySomeBooks
Versandkosten: EUR 10.75
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Atmosfair - Ein Social Enterprise Beispiel Im Klimaschutz (Paperback) - Cornelius M P Kiermasch
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Cornelius M P Kiermasch:
Atmosfair - Ein Social Enterprise Beispiel Im Klimaschutz (Paperback) - Taschenbuch

2010, ISBN: 3640680243

ID: 20109916445

[EAN: 9783640680245], Neubuch, [PU: GRIN Publishing, Germany], Language: German . Brand New Book ***** Print on Demand *****.Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich BWL - Unternehmensethik, Wirtschaftsethik, Note: 1,3, Carl von Ossietzky Universitat Oldenburg (Fakultat II - Informatik, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften), Veranstaltung: Corporate Social Responsibility - Social Entrepreneurship, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Geschaftsmann Stephan M. sitzt im Flugzeug der britischen Fluggesellschaft Virgin Atlantic von London nach Frankfurt. Hoch uber den Wolken, die Sonne strahlt, die Anschnallzeichen sind erloschen. Er beobachtet wie die Stewardessen mit ihren metallenen Versorgungswagen durch die Reihen fahren und professionell lachelnd die Passagiere vor ihm fragen: Darf s fur Sie etwas sein? Tee? Kaffee? Ein gutes Gewissen? Stephan M. wundert sich, was mit letztgenanntem gemeint ist, als ein ebenfalls verdutzter Passagier die Stewardess belustigend danach fragt. Die Stewardess erwidert, dass es ein individuelles Klimaschutzzertifikat sei, mit dem man seinen personlichen CO2-Aussto des Fluges kompensieren kann und Klimaschutzprojekte in der dritten Welt unterstutzt. Der Passagier lehnt dankend ab, so wie die anderen Passagiere vor Stephan M. Als die Stewardess allerdings bei Stephan M., der in der Zwischenzeit ins Grubeln uber den Umwelteinfluss seines Fluges gekommen ist, angelangt ist, fragt er nach dem Zertifikatepreis. Die Stewardess antwortet: 1,50 EUR . Stephan M., der etwas verwundert uber den niedrigen Preis ist, kauft sich das Klimazertifikat. Mehrere Passagiere hinter ihm, vielleicht durch Stephan M. angeregt, fangen ebenfalls an, sich diese Klimazertifikate zu kaufen. Es scheint so, als ob eine Art Gruppendruck Unentschlossener zum Kauf bewegt, ihren individuellen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Stephan M. spendete durch seinen Zertifikatekauf einem Social Enterprise Geld, das sich mit der Kompensation von Treibhausgasen im Flugverkehr beschaftigt - einem Unternehmen wie atmosfair. Was aber steckt hinter atmosfair, dass es als Social Enterprise a

Neues Buch Abebooks.de
The Book Depository EURO, London, United Kingdom [60485773] [Rating: 3 (von 5)]
NEW BOOK. Versandkosten: EUR 3.36
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
atmosfair - Ein Social Enterprise Beispiel im Klimaschutz

Der Geschäftsmann Stephan M. sitzt im Flugzeug der britischen Fluggesellschaft Virgin Atlantic von London nach Frankfurt. Hoch über den Wolken, die Sonne strahlt, die Anschnallzeichen sind erloschen. Er beobachtet wie die Stewardessen mit ihren metallenen Versorgungswagen durch die Reihen fahren und professionell lächelnd die Passagiere vor ihm fragen: "Darf's für Sie etwas sein? Tee? Kaffee? Ein gutes Gewissen?". Stephan M. wundert sich, was mit letztgenanntem gemeint ist, als ein ebenfalls verdutzter Passagier die Stewardess belustigend danach fragt. Die Stewardess erwidert, dass es ein individuelles Klimaschutzzertifikat sei, mit dem man seinen persönlichen CO2-Ausstoß des Fluges kompensieren kann und Klimaschutzprojekte in der dritten Welt unterstützt. Der Passagier lehnt dankend ab, so wie die anderen Passagiere vor Stephan M. Als die Stewardess allerdings bei Stephan M., der in der Zwischenzeit ins Grübeln über den Umwelteinfluss seines Fluges gekommen ist, angelangt ist, fragt er nach dem Zertifikatepreis. Die Stewardess antwortet: "1,50 EUR ". Stephan M., der etwas verwundert über den niedrigen Preis ist, kauft sich das Klimazertifikat. Mehrere Passagiere hinter ihm, vielleicht durch Stephan M. angeregt, fangen ebenfalls an, sich diese Klimazertifikate zu kaufen. Es scheint so, als ob eine Art Gruppendruck Unentschlossener zum Kauf bewegt, ihren individuellen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Stephan M. spendete durch seinen Zertifikatekauf einem "Social Enterprise" Geld, das sich mit der Kompensation von Treibhausgasen im Flugverkehr beschäftigt - einem Unternehmen wie atmosfair. Was aber steckt hinter atmosfair, dass es als "Social Enterprise" angesehen werden kann?Was ist die Wertschöpfung bzw. der "Social Value" der durch atmosfair entsteht? Wie sieht das Umfeld aus, das den Weg für die Idee von atmosfair ebnete?Ist die Dienstleistung von atmosfair eine "Social Innovation" und wie sieht der Ausblick für diese Innovation aus?Diese Fragen sollen im Rahmen dieser Seminararbeit ausgearbeitet werden.

Detailangaben zum Buch - atmosfair - Ein Social Enterprise Beispiel im Klimaschutz


EAN (ISBN-13): 9783640680245
ISBN (ISBN-10): 3640680243
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2010
Herausgeber: GRIN Verlag
28 Seiten
Gewicht: 0,053 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 09.04.2011 02:26:50
Buch zuletzt gefunden am 04.03.2018 08:44:11
ISBN/EAN: 9783640680245

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-640-68024-3, 978-3-640-68024-5


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher