Deutsch
Deutschland
Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9783640280933 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 12,99 €, größter Preis: 15,21 €, Mittelwert: 13,43 €
Die Kritik der Queer Theory an der Konstruktion einer bipolaren Geschlechtsidentität - Michael Becker
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Michael Becker:
Die Kritik der Queer Theory an der Konstruktion einer bipolaren Geschlechtsidentität - neues Buch

ISBN: 9783640280933

ID: 9783640280933

Mit dieser Arbeit beschäftige ich mich mit der Queer Theory, um zu analysieren, wie sich deren Kritik an der Konstruktion einer bipolaren Geschlechtsidentität äußert. Anders formuliert könnte die Fragestellung daher auch lauten: Sind zwei Geschlechter schon genug oder bereits zuviel Dazu will ich im Ersten Teil Begrifflichkeiten wie `Geschlechtsidentität`, `Bipolarität` und `Heteronormativität` definieren und zueinander in Bezug setzen, um die normierenden Auswirkungen dieser Konstruktion zu beleuchten. Im Zweiten Teil widme ich mich der Kritik an eben dieser Konstruktion, welche maßgeblich von der Queer Theory vorangetrieben wird. Dazu ist es unerlässlich, erst einmal die Sex-Gender-Theorie zu betrachten, auf deren theoretischen Errungenschaften die Queer Theory in großen Teilen aufbaut. Darüber hinaus soll durch den geschichtlichen Ausschnitt der sozialen Bewegungen (Homophilen-Bewegung, Homo-Befreiung und Lesbischer Feminismus) aufgezeigt werden, mit welchen gesellschaftlichen Veränderungen sich die genannte Konstruktion konfrontiert sah. Für die Verunsicherungen, die diese `Eigenartigkeiten` mit sich brachten, liefert die Queer Theory schließlich den theoretischen Überbau. Die Kritik der Queer Theory an der Konstruktion einer bipolaren Geschlechtsidentität: Mit dieser Arbeit beschäftige ich mich mit der Queer Theory, um zu analysieren, wie sich deren Kritik an der Konstruktion einer bipolaren Geschlechtsidentität äußert. Anders formuliert könnte die Fragestellung daher auch lauten: Sind zwei Geschlechter schon genug oder bereits zuviel Dazu will ich im Ersten Teil Begrifflichkeiten wie `Geschlechtsidentität`, `Bipolarität` und `Heteronormativität` definieren und zueinander in Bezug setzen, um die normierenden Auswirkungen dieser Konstruktion zu beleuchten. Im Zweiten Teil widme ich mich der Kritik an eben dieser Konstruktion, welche maßgeblich von der Queer Theory vorangetrieben wird. Dazu ist es unerlässlich, erst einmal die Sex-Gender-Theorie zu betrachten, auf deren theoretischen Errungenschaften die Queer Theory in großen Teilen aufbaut. Darüber hinaus soll durch den geschichtlichen Ausschnitt der sozialen Bewegungen (Homophilen-Bewegung, Homo-Befreiung und Lesbischer Feminismus) aufgezeigt werden, mit welchen gesellschaftlichen Veränderungen sich die genannte Konstruktion konfrontiert sah. Für die Verunsicherungen, die diese `Eigenartigkeiten` mit sich brachten, liefert die Queer Theory schließlich den theoretischen Überbau., GRIN Verlag

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Ebook, Deutsch, Neuware Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Kritik der Queer Theory an der Konstruktion einer bipolaren Geschlechtsidentität - Michael Becker
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Michael Becker:
Die Kritik der Queer Theory an der Konstruktion einer bipolaren Geschlechtsidentität - neues Buch

3, ISBN: 9783640280933

ID: 166819783640280933

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Soziologie - Familie, Frauen, Männer, Sexualität, Geschlechter, Note: 1, Universität Hamburg, 11 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Mit dieser Arbeit beschäftige ich mich mit der Queer Theory, um zu analysieren, wie sich deren Kritik an der Konstruktion einer bipolaren Geschlechtsidentität äuBert. Anders formuliert könnte die Fragestellung daher auch lauten: Sind zwei Geschlechter schon genug oder bereits zuviel? Dazu will Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Soziologie - Familie, Frauen, Männer, Sexualität, Geschlechter, Note: 1, Universität Hamburg, 11 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Mit dieser Arbeit beschäftige ich mich mit der Queer Theory, um zu analysieren, wie sich deren Kritik an der Konstruktion einer bipolaren Geschlechtsidentität äuBert. Anders formuliert könnte die Fragestellung daher auch lauten: Sind zwei Geschlechter schon genug oder bereits zuviel? Dazu will ich im Ersten Teil Begrifflichkeiten wie 'Geschlechtsidentität', 'Bipolarität' und 'Heteronormativität' definieren und zueinander in Bezug setzen, um die normierenden Auswirkungen dieser Konstruktion zu beleuchten. Im Zweiten Teil widme ich mich der Kritik an eben dieser Konstruktion, welche maBgeblich von der Queer Theory vorangetrieben wird. Dazu ist es unerlässlich, erst einmal die Sex-Gender-Theorie zu betrachten, auf deren theoretischen Errungenschaften die Queer Theory in groBen Teilen aufbaut. Darüber hinaus soll durch den geschichtlichen Ausschnitt der sozialen Bewegungen (Homophilen-Bewegung, Homo-Befreiung und Lesbischer Feminismus) aufgezeigt werden, mit welchen gesellschaftlichen Veränderungen sich die genannte Konstruktion konfrontiert sah. Für die Verunsicherungen, die diese 'Eigenartigkeiten' mit sich brachten, liefert die Queer Theory schlieBlich den theoretischen Überbau. Sociology, Social Science, Die Kritik der Queer Theory an der Konstruktion einer bipolaren Geschlechtsidentität~~ Michael Becker~~Sociology~~Social Science~~9783640280933, de, Die Kritik der Queer Theory an der Konstruktion einer bipolaren Geschlechtsidentität, Michael Becker, 9783640280933, GRIN Verlag, 03/06/2009, , , , GRIN Verlag, 03/06/2009

Neues Buch Kobo
E-Book zum download. Versandkosten: EUR 0.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Kritik der Queer Theory an der Konstruktion einer bipolaren Geschlechtsidentität
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Die Kritik der Queer Theory an der Konstruktion einer bipolaren Geschlechtsidentität - gebrauchtes Buch

ISBN: 9783640280933

ID: 9783640280933

Michael Becker, NOOK Book (eBook), Edition: 1, German-language edition, EBooks, Books, Die-Kritik-der-Queer-Theory-an-der-Konstruktion-einer-bipolaren-Geschlechtsidentit-t~~Michael-Becker, , , , , , , , , ,, [PU: Grin-Verlag, München]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Barnesandnoble.com
MPN: , SKU 9783640280933 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Kritik der Queer Theory an der Konstruktion einer bipolaren Geschlechtsidentität - Michael Becker
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Michael Becker:
Die Kritik der Queer Theory an der Konstruktion einer bipolaren Geschlechtsidentität - Erstausgabe

2009, ISBN: 9783640280933

ID: 21697072

[ED: 1], 1. Auflage, eBook Download (EPUB,PDF), eBooks, [PU: GRIN Verlag]

Neues Buch Lehmanns.de
Versandkosten:Download sofort lieferbar, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Kritik der Queer Theory an der Konstruktion einer bipolaren Geschlechtsidentität - Michael Becker
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Michael Becker:
Die Kritik der Queer Theory an der Konstruktion einer bipolaren Geschlechtsidentität - Erstausgabe

2009, ISBN: 9783640280933

ID: 21697072

[ED: 1], Auflage, eBook Download (EPUB,PDF), eBooks, [PU: GRIN Verlag]

Neues Buch Lehmanns.de
Versandkosten:Download sofort lieferbar, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.