. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9783640176915 ankaufen:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 14,99 €, größter Preis: 22,49 €, Mittelwert: 16,49 €
Die RAF und ihre Rezeption in den Medien - Maike Doll
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Maike Doll:
Die RAF und ihre Rezeption in den Medien - Taschenbuch

2008, ISBN: 9783640176915

[ED: Taschenbuch], [PU: GRIN Verlag GmbH], Neuware - Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Historisches, Note: 1,0, Universität Karlsruhe (TH) (Institut für Geschichte), Veranstaltung: Die sozial-liberale Koalition 1969-1982, 20 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Arbeit wird die Frage nach der Rezeption der RAF gestellt. Dazu wird zunächst die Geschichte der RAF dargestellt. Danach wird die Art und Weiser der Berichterstattung über die RAF und ihrer Attentate beschrieben. Abschließend wird die Aufnahme der RAF-Thematik in Literatur, Film und bildender Kunst betrachtet. Der Forschung zu diesem Thema ist sehr lückenhaft. Umfangreiches Quellenmaterial ist zwar vorhanden, die Originaltöne und vor allem die Zeitungsberichte werden auch als Quellen auch häufig genutzt, das Verhältnis zwischen der RAF und den Medien wird aber nicht intensiver behandelt. Bisher gibt es nur wenige methodisch fundierte[ ] Arbeiten zum kommunikativen Wechselspiel zwischen RAF und Medien bzw. zur Mediennutzung oder zur Kommunikationsstrategie der RAF . Aber auch zu der Behandlung der RAF-Thematik in der Literatur, im Film und in der bildenden Kunst gibt es kaum Studien. Diese sind jedoch von Interesse, da sie Aufschluss über die Historisierung der RAF geben könnten. Hilfreich für diese Arbeit waren vor allem Andreas Elters Propaganda der Tat und Aufsätze zum Thema aus Wolfgang Kraushaars Aufsatzsammlung Die RAF und der linke Terrorismus. Für das Kapitel über die RAF in der alltäglichen Berichterstattung erwies sich der Ausstellungskatalog der Ausstellung Zur Vorstellung des Terrors als nützlich, da darin chronologisch Artikel der Bildzeitung, der Frankfurter Allgemeine Zeitung, der Süddeutschen und der Magazine Stern und Der Spiegel gesammelt sind. - - Besorgungstitel - vorauss. Lieferzeit 3-5 Tage., [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 210x148x2 mm, [GW: 66g]

Neues Buch Booklooker.de
AHA-BUCH GmbH
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die RAF und ihre Rezeption in den Medien - Maike Doll
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Maike Doll:
Die RAF und ihre Rezeption in den Medien - Taschenbuch

2008, ISBN: 9783640176915

[ED: Taschenbuch], [PU: GRIN Verlag], Neuware - Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Historisches, Note: 1,0, Universität Karlsruhe (TH) (Institut für Geschichte), Veranstaltung: Die sozial-liberale Koalition 1969-1982, 20 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Arbeit wird die Frage nach der Rezeption der RAF gestellt. Dazu wird zunächst die Geschichte der RAF dargestellt. Danach wird die Art und Weise der Berichterstattung über die RAF und ihrer Attentate beschrieben. Abschließend wird die Aufnahme der RAF-Thematik in Literatur, Film und bildender Kunst betrachtet. Der Forschung zu diesem Thema ist sehr lückenhaft. Umfangreiches Quellenmaterial ist zwar vorhanden, die Originaltöne und vor allem die Zeitungsberichte werden auch als Quellen auch häufig genutzt, das Verhältnis zwischen der RAF und den Medien wird aber nicht intensiver behandelt. Bisher gibt es nur wenige 'methodisch fundierte[...] Arbeiten zum kommunikativen Wechselspiel zwischen RAF und Medien bzw. zur Mediennutzung oder zur Kommunikationsstrategie der RAF'. Aber auch zu der Behandlung der RAF-Thematik in der Literatur, im Film und in der bildenden Kunst gibt es kaum Studien. Diese sind jedoch von Interesse, da sie Aufschluss über die Historisierung der RAF geben könnten. Hilfreich für diese Arbeit waren vor allem Andreas Elters Propaganda der Tat und Aufsätze zum Thema aus Wolfgang Kraushaars Aufsatzsammlung Die RAF und der linke Terrorismus. Für das Kapitel über die RAF in der alltäglichen Berichterstattung erwies sich der Ausstellungskatalog der Ausstellung Zur Vorstellung des Terrors als nützlich, da darin chronologisch Artikel der Bildzeitung, der Süddeutschen und der Magazine Stern und Der Spiegel gesammelt sind., DE, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 210x148x2 mm, 36, [GW: 66g], PayPal, Banküberweisung, Interntationaler Versand

Neues Buch Booklooker.de
buchversandmimpf2000
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die RAF und ihre Rezeption in den Medien - Maike Doll
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Maike Doll:
Die RAF und ihre Rezeption in den Medien - Taschenbuch

2008, ISBN: 9783640176915

[ED: Taschenbuch], [PU: GRIN Verlag GmbH], Neuware - Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Historisches, Note: 1,0, Universität Karlsruhe (TH) (Institut für Geschichte), Veranstaltung: Die sozial-liberale Koalition 1969-1982, 20 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Arbeit wird die Frage nach der Rezeption der RAF gestellt. Dazu wird zunächst die Geschichte der RAF dargestellt. Danach wird die Art und Weiser der Berichterstattung über die RAF und ihrer Attentate beschrieben. Abschließend wird die Aufnahme der RAF-Thematik in Literatur, Film und bildender Kunst betrachtet. Der Forschung zu diesem Thema ist sehr lückenhaft. Umfangreiches Quellenmaterial ist zwar vorhanden, die Originaltöne und vor allem die Zeitungsberichte werden auch als Quellen auch häufig genutzt, das Verhältnis zwischen der RAF und den Medien wird aber nicht intensiver behandelt. Bisher gibt es nur wenige methodisch fundierte[ ] Arbeiten zum kommunikativen Wechselspiel zwischen RAF und Medien bzw. zur Mediennutzung oder zur Kommunikationsstrategie der RAF . Aber auch zu der Behandlung der RAF-Thematik in der Literatur, im Film und in der bildenden Kunst gibt es kaum Studien. Diese sind jedoch von Interesse, da sie Aufschluss über die Historisierung der RAF geben könnten. Hilfreich für diese Arbeit waren vor allem Andreas Elters Propaganda der Tat und Aufsätze zum Thema aus Wolfgang Kraushaars Aufsatzsammlung Die RAF und der linke Terrorismus. Für das Kapitel über die RAF in der alltäglichen Berichterstattung erwies sich der Ausstellungskatalog der Ausstellung Zur Vorstellung des Terrors als nützlich, da darin chronologisch Artikel der Bildzeitung, der Frankfurter Allgemeine Zeitung, der Süddeutschen und der Magazine Stern und Der Spiegel gesammelt sind. -, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 210x148x2 mm, [GW: 66g]

Neues Buch Booklooker.de
Sparbuchladen
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die RAF Und Die Medien (Paperback) - Maike Doll
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Maike Doll:
Die RAF Und Die Medien (Paperback) - Taschenbuch

2013, ISBN: 364017691X

ID: 19272705549

[EAN: 9783640176915], Neubuch, [PU: GRIN Verlag, United States], Language: German . Brand New Book. Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Historisches, Note: 1,0, Universitat Karlsruhe (TH) (Institut fur Geschichte), Veranstaltung: Die sozial-liberale Koalition 1969-1982, 20 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Arbeit wird die Frage nach der Rezeption der RAF gestellt. Dazu wird zunachst die Geschichte der RAF dargestellt. Danach wird die Art und Weiser der Berichterstattung uber die RAF und ihrer Attentate beschrieben. Abschliessend wird die Aufnahme der RAF-Thematik in Literatur, Film und bildender Kunst betrachtet. Der Forschung zu diesem Thema ist sehr luckenhaft. Umfangreiches Quellenmaterial ist zwar vorhanden, die Originaltone und vor allem die Zeitungsberichte werden auch als Quellen auch haufig genutzt, das Verhaltnis zwischen der RAF und den Medien wird aber nicht intensiver behandelt. Bisher gibt es nur wenige methodisch fundierte[.] Arbeiten zum kommunikativen Wechselspiel zwischen RAF und Medien bzw. zur Mediennutzung oder zur Kommunikationsstrategie der RAF. Aber auch zu der Behandlung der RAF-Thematik in der Literatur, im Film und in der bildenden Kunst gibt es kaum Studien. Diese sind jedoch von Interesse, da sie Aufschluss uber die Historisierung der RAF geben konnten. Hilfreich fur diese Arbeit waren vor allem Andreas Elters Propaganda der Tat und Aufsatze zum Thema aus Wolfgang Kraushaars Aufsatzsammlung Die RAF und der linke Terrorismus. Fur das Kapitel uber die RAF in der alltaglichen Berichterstattung erwies sich der Ausstellungskatalog der Ausstellung Zur Vorstellung des Terrors als nutzlich, da darin chronologisch Artikel der Bildzeitung, der Frankfurter Allgemeine Zeitung, der Suddeutschen und der Magazine Stern und Der Spiegel gesammelt sind

Neues Buch Abebooks.de
The Book Depository EURO, London, United Kingdom [60485773] [Rating: 4 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten: EUR 3.53
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die RAF und ihre Rezeption in den Medien - Maike Doll
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Maike Doll:
Die RAF und ihre Rezeption in den Medien - Taschenbuch

2008, ISBN: 9783640176915

[ED: Taschenbuch], [PU: GRIN Verlag], Neuware - Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Historisches, Note: 1,0, Universität Karlsruhe (TH) (Institut für Geschichte), Veranstaltung: Die sozial-liberale Koalition 1969-1982, 20 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Arbeit wird die Frage nach der Rezeption der RAF gestellt. Dazu wird zunächst die Geschichte der RAF dargestellt. Danach wird die Art und Weise der Berichterstattung über die RAF und ihrer Attentate beschrieben. Abschließend wird die Aufnahme der RAF-Thematik in Literatur, Film und bildender Kunst betrachtet. Der Forschung zu diesem Thema ist sehr lückenhaft. Umfangreiches Quellenmaterial ist zwar vorhanden, die Originaltöne und vor allem die Zeitungsberichte werden auch als Quellen auch häufig genutzt, das Verhältnis zwischen der RAF und den Medien wird aber nicht intensiver behandelt. Bisher gibt es nur wenige 'methodisch fundierte[...] Arbeiten zum kommunikativen Wechselspiel zwischen RAF und Medien bzw. zur Mediennutzung oder zur Kommunikationsstrategie der RAF'. Aber auch zu der Behandlung der RAF-Thematik in der Literatur, im Film und in der bildenden Kunst gibt es kaum Studien. Diese sind jedoch von Interesse, da sie Aufschluss über die Historisierung der RAF geben könnten. Hilfreich für diese Arbeit waren vor allem Andreas Elters Propaganda der Tat und Aufsätze zum Thema aus Wolfgang Kraushaars Aufsatzsammlung Die RAF und der linke Terrorismus. Für das Kapitel über die RAF in der alltäglichen Berichterstattung erwies sich der Ausstellungskatalog der Ausstellung Zur Vorstellung des Terrors als nützlich, da darin chronologisch Artikel der Bildzeitung, der Süddeutschen und der Magazine Stern und Der Spiegel gesammelt sind., [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 210x148x2 mm, [GW: 66g]

Neues Buch Booklooker.de
Buchhandlung Hoffmann
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Die RAF und die Medien
Autor:

Doll, Maike

Titel:

Die RAF und die Medien

ISBN-Nummer:

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Politik - Pol. Systeme - Historisches, einseitig bedruckt, Note: 1,0, Universität Karlsruhe (TH) (Institut für Geschichte), Veranstaltung: Die sozial-liberale Koalition 1969-1982, 20 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Arbeit wird die Frage nach der Rezeption der RAF gestellt. Dazu wird zunächst die Geschichte der RAF dargestellt. Danach wird die Art und Weiser der Berichterstattung über die RAF und ihrer Attentate beschrieben. Abschließend wird die Aufnahme der RAF-Thematik in Literatur, Film und bildender Kunst betrachtet. Der Forschung zu diesem Thema ist sehr lückenhaft. Umfangreiches Quellenmaterial ist zwar vorhanden, die Originaltöne und vor allem die Zeitungsberichte werden auch als Quellen auch häufig genutzt, das Verhältnis zwischen der RAF und den Medien wird aber nicht intensiver behandelt. Bisher gibt es nur wenige "methodisch fundierte[...] Arbeiten zum kommunikativen Wechselspiel zwischen RAF und Medien bzw. zur Mediennutzung oder zur Kommunikationsstrategie der RAF". Aber auch zu der Behandlung der RAF-Thematik in der Literatur, im Film und in der bildenden Kunst gibt es kaum Studien. Diese sind jedoch von Interesse, da sie Aufschluss über die Historisierung der RAF geben könnten. Hilfreich für diese Arbeit waren vor allem Andreas Elters Propaganda der Tat und Aufsätze zum Thema aus Wolfgang Kraushaars Aufsatzsammlung Die RAF und der linke Terrorismus. Für das Kapitel über die RAF in der alltäglichen Berichterstattung erwies sich der Ausstellungskatalog der Ausstellung Zur Vorstellung des Terrors als nützlich, da darin chronologisch Artikel der Bildzeitung, der Frankfurter Allgemeine Zeitung, der Süddeutschen und der Magazine Stern und Der Spiegel gesammelt sind.

Detailangaben zum Buch - Die RAF und die Medien


EAN (ISBN-13): 9783640176915
ISBN (ISBN-10): 364017691X
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2008
Herausgeber: GRIN Verlag
68 Seiten
Gewicht: 0,111 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 05.10.2008 18:49:06
Buch zuletzt gefunden am 04.06.2017 00:03:04
ISBN/EAN: 9783640176915

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-640-17691-X, 978-3-640-17691-5


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher