. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Get it on iTunesJetzt bei Google Play
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 30,99 €, größter Preis: 64,27 €, Mittelwert: 43,51 €
Nickel and Dimed - Prekäre Arbeitsverhältnisse im Niedriglohnsektor der heutigen USA - Sarah Pelekies
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Sarah Pelekies:

Nickel and Dimed - Prekäre Arbeitsverhältnisse im Niedriglohnsektor der heutigen USA - neues Buch

2008, ISBN: 9783640176380

ID: 368aecb150e7d41f0deb05a1c8ee85d6

Nickel and Dimed - Prekäre Arbeitsverhältnisse im Niedriglohnsektor der heutigen USA Magisterarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Amerikanistik - Kultur und Landeskunde, Note: 1,3, Humboldt-Universität zu Berlin, 64 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Aufdeckung gesellschaftlicher Missstände gehört zur Aufgabe des besonders in den USA traditionsreichen investigativen Journalismus. In ihrem 2001 erschienenden Undercoverbericht ,Nickel and Dimed' hat die Journalistin und Sozialkritikerin Barbara Ehrenreich die Arbeitsverhältnisse im Niedriglohnsektor der USA an die Öffentlichkeit gebracht. Dadurch hat sie nicht nur einen oftmals vergessenen Wirtschaftsbereich fokussiert, sondern auch die prekären Arbeitsbedingungen der Unterschicht eindrucksvoll dargestellt. Durch ,Nickel and Dimed' wird die auch von der Sozialreform 1996 propagierte Annahme widerlegt, Arbeit allein reiche aus, der Armut zu entkommen. Dem widersprechen zudem die Zahlen offizieller Statistiken, nach denen sich die Anzahl der "working poor" zur Zeit Ehrenreichs Recherche auf 6,4 Millionen belief. Die der U.S.-amerikanischen Gesellschaft zugrunde liegenden Wertvorstellungen, wie die Betonung des Individualismus und das Festhalten an dem Horatio Alger Mythos, bilden dazu die Basis dieser Problematik, in der sich vor allem auch die drastischen Klassenunterschiede in den USA widerspiegeln. In der vorliegenden Arbeit werden sowohl aus einer literarischen als auch kulturellen Perspektive ,Nickel and Dimed' und die darin aufgeworfenen Problematiken eingehend betrachtet. Der Fokus liegt dabei auf den "working poor" an sich sowie deren Arbeitsbedingungen im Besonderen. Hierbei ist vor allem die von Ehrenreich verwendete Methodik zur Einflussnahme auf ihre Leser/-innen von Bedeutung. Die Art und Weise der Einflussnahme wird herausgearbeitet ebenso wie die Bedeutung der Klassenzugehörigkeit der jeweiligen Akteure. Bücher / Fachbücher / Sprach- & Literaturwissenschaft / Anglistik & Amerikanistik 978-3-640-17638-0, GRIN Verlag GmbH

Neues Buch Buch.de
Nr. 16026891 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Versandfertig in 5 - 7 Tagen, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Nickel and Dimed - Prekäre Arbeitsverhältnisse im Niedriglohnsektor der heutigen USA - Sarah Pelekies
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Sarah Pelekies:

Nickel and Dimed - Prekäre Arbeitsverhältnisse im Niedriglohnsektor der heutigen USA - neues Buch

2008, ISBN: 9783640176380

ID: 118597707

Magisterarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Amerikanistik - Kultur und Landeskunde, Note: 1,3, Humboldt-Universität zu Berlin, 64 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Aufdeckung gesellschaftlicher Missstände gehört zur Aufgabe des besonders in den USA traditionsreichen investigativen Journalismus. In ihrem 2001 erschienenden Undercoverbericht ,Nickel and Dimed´ hat die Journalistin und Sozialkritikerin Barbara Ehrenreich die Arbeitsverhältnisse im Niedriglohnsektor der USA an die Öffentlichkeit gebracht. Dadurch hat sie nicht nur einen oftmals vergessenen Wirtschaftsbereich fokussiert, sondern auch die prekären Arbeitsbedingungen der Unterschicht eindrucksvoll dargestellt. Durch ,Nickel and Dimed´ wird die auch von der Sozialreform 1996 propagierte Annahme widerlegt, Arbeit allein reiche aus, der Armut zu entkommen. Dem widersprechen zudem die Zahlen offizieller Statistiken, nach denen sich die Anzahl der ´´working poor´´ zur Zeit Ehrenreichs Recherche auf 6,4 Millionen belief. Die der U.S.-amerikanischen Gesellschaft zugrunde liegenden Wertvorstellungen, wie die Betonung des Individualismus und das Festhalten an dem Horatio Alger Mythos, bilden dazu die Basis dieser Problematik, in der sich vor allem auch die drastischen Klassenunterschiede in den USA widerspiegeln. In der vorliegenden Arbeit werden sowohl aus einer literarischen als auch kulturellen Perspektive ,Nickel and Dimed´ und die darin aufgeworfenen Problematiken eingehend betrachtet. Der Fokus liegt dabei auf den ´´working poor´´ an sich sowie deren Arbeitsbedingungen im Besonderen. Hierbei ist vor allem die von Ehrenreich verwendete Methodik zur Einflussnahme auf ihre Leser/-innen von Bedeutung. Die Art und Weise der Einflussnahme wird herausgearbeitet ebenso wie die Bedeutung der Klassenzugehörigkeit der jeweiligen Akteure. Nickel and Dimed - Prekäre Arbeitsverhältnisse im Niedriglohnsektor der heutigen USA Buch (dtsch.) Bücher>Fachbücher>Sprach- & Literaturwissenschaft>Anglistik & Amerikanistik, GRIN Verlag GmbH

Neues Buch Thalia.at
No. 16026891 Versandkosten:, Versandfertig in 7 - 9 Tagen, AT (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Nickel and Dimed - Prekäre Arbeitsverhältnisse im Niedriglohnsektor der heutigen USA - Sarah Pelekies
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Sarah Pelekies:
Nickel and Dimed - Prekäre Arbeitsverhältnisse im Niedriglohnsektor der heutigen USA - neues Buch

2008

ISBN: 9783640176380

ID: 368aecb150e7d41f0deb05a1c8ee85d6

Nickel and Dimed - Prekäre Arbeitsverhältnisse im Niedriglohnsektor der heutigen USA Magisterarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Amerikanistik - Kultur und Landeskunde, Note: 1,3, Humboldt-Universität zu Berlin, 64 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Aufdeckung gesellschaftlicher Missstände gehört zur Aufgabe des besonders in den USA traditionsreichen investigativen Journalismus. In ihrem 2001 erschienenden Undercoverbericht ,Nickel and Dimed' hat die Journalistin und Sozialkritikerin Barbara Ehrenreich die Arbeitsverhältnisse im Niedriglohnsektor der USA an die Öffentlichkeit gebracht. Dadurch hat sie nicht nur einen oftmals vergessenen Wirtschaftsbereich fokussiert, sondern auch die prekären Arbeitsbedingungen der Unterschicht eindrucksvoll dargestellt. Durch ,Nickel and Dimed' wird die auch von der Sozialreform 1996 propagierte Annahme widerlegt, Arbeit allein reiche aus, der Armut zu entkommen. Dem widersprechen zudem die Zahlen offizieller Statistiken, nach denen sich die Anzahl der "working poor" zur Zeit Ehrenreichs Recherche auf 6,4 Millionen belief. Die der U.S.-amerikanischen Gesellschaft zugrunde liegenden Wertvorstellungen, wie die Betonung des Individualismus und das Festhalten an dem Horatio Alger Mythos, bilden dazu die Basis dieser Problematik, in der sich vor allem auch die drastischen Klassenunterschiede in den USA widerspiegeln. In der vorliegenden Arbeit werden sowohl aus einer literarischen als auch kulturellen Perspektive ,Nickel and Dimed' und die darin aufgeworfenen Problematiken eingehend betrachtet. Der Fokus liegt dabei auf den "working poor" an sich sowie deren Arbeitsbedingungen im Besonderen. Hierbei ist vor allem die von Ehrenreich verwendete Methodik zur Einflussnahme auf ihre Leser/-innen von Bedeutung. Die Art und Weise der Einflussnahme wird herausgearbeitet ebenso wie die Bedeutung der Klassenzugehörigkeit der jeweiligen Akteure. Bücher / Fachbücher / Sprach- & Literaturwissenschaft / Anglistik & Amerikanistik 978-3-640-17638-0, GRIN

Neues Buch Buch.de
Nr. 16026891 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Versandfertig in 5 - 7 Tagen, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Nickel and Dimed - Prekäre Arbeitsverhältnisse im Niedriglohnsektor der heutigen USA - Sarah Pelekies
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Sarah Pelekies:
Nickel and Dimed - Prekäre Arbeitsverhältnisse im Niedriglohnsektor der heutigen USA - neues Buch

2008, ISBN: 9783640176380

ID: 116464340

Magisterarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Amerikanistik - Kultur und Landeskunde, Note: 1,3, Humboldt-Universität zu Berlin, 64 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Aufdeckung gesellschaftlicher Missstände gehört zur Aufgabe des besonders in den USA traditionsreichen investigativen Journalismus. In ihrem 2001 erschienenden Undercoverbericht ,Nickel and Dimed´ hat die Journalistin und Sozialkritikerin Barbara Ehrenreich die Arbeitsverhältnisse im Niedriglohnsektor der USA an die Öffentlichkeit gebracht. Dadurch hat sie nicht nur einen oftmals vergessenen Wirtschaftsbereich fokussiert, sondern auch die prekären Arbeitsbedingungen der Unterschicht eindrucksvoll dargestellt. Durch ,Nickel and Dimed´ wird die auch von der Sozialreform 1996 propagierte Annahme widerlegt, Arbeit allein reiche aus, der Armut zu entkommen. Dem widersprechen zudem die Zahlen offizieller Statistiken, nach denen sich die Anzahl der ´´working poor´´ zur Zeit Ehrenreichs Recherche auf 6,4 Millionen belief. Die der U.S.-amerikanischen Gesellschaft zugrunde liegenden Wertvorstellungen, wie die Betonung des Individualismus und das Festhalten an dem Horatio Alger Mythos, bilden dazu die Basis dieser Problematik, in der sich vor allem auch die drastischen Klassenunterschiede in den USA widerspiegeln. In der vorliegenden Arbeit werden sowohl aus einer literarischen als auch kulturellen Perspektive ,Nickel and Dimed´ und die darin aufgeworfenen Problematiken eingehend betrachtet. Der Fokus liegt dabei auf den ´´working poor´´ an sich sowie deren Arbeitsbedingungen im Besonderen. Hierbei ist vor allem die von Ehrenreich verwendete Methodik zur Einflussnahme auf ihre Leser/-innen von Bedeutung. Die Art und Weise der Einflussnahme wird herausgearbeitet ebenso wie die Bedeutung der Klassenzugehörigkeit der jeweiligen Akteure. Nickel and Dimed - Prekäre Arbeitsverhältnisse im Niedriglohnsektor der heutigen USA Buch (dtsch.) Bücher>Fachbücher>Sprach- & Literaturwissenschaft>Anglistik & Amerikanistik, GRIN

Neues Buch Thalia.de
No. 16026891 Versandkosten:, Versandfertig in 2 - 3 Tagen, DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Nickel and Dimed - Prekare Arbeitsverhaltnisse Im Niedriglohnsektor Der Heutigen USA (Paperback) - Sarah Pelekies
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Sarah Pelekies:
Nickel and Dimed - Prekare Arbeitsverhaltnisse Im Niedriglohnsektor Der Heutigen USA (Paperback) - Taschenbuch

2013, ISBN: 3640176383

ID: 14611209047

[EAN: 9783640176380], Neubuch, [PU: GRIN Verlag, Germany], Language: German Brand New Book ***** Print on Demand *****.Magisterarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Amerikanistik - Kultur und Landeskunde, Note: 1,3, Humboldt-Universitat zu Berlin, 64 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Aufdeckung gesellschaftlicher Missstande gehort zur Aufgabe des besonders in den USA traditionsreichen investigativen Journalismus. In ihrem 2001 erschienenden Undercoverbericht Nickel and Dimed hat die Journalistin und Sozialkritikerin Barbara Ehrenreich die Arbeitsverhaltnisse im Niedriglohnsektor der USA an die Offentlichkeit gebracht. Dadurch hat sie nicht nur einen oftmals vergessenen Wirtschaftsbereich fokussiert, sondern auch die prekaren Arbeitsbedingungen der Unterschicht eindrucksvoll dargestellt. Durch Nickel and Dimed wird die auch von der Sozialreform 1996 propagierte Annahme widerlegt, Arbeit allein reiche aus, der Armut zu entkommen. Dem widersprechen zudem die Zahlen offizieller Statistiken, nach denen sich die Anzahl der working poor zur Zeit Ehrenreichs Recherche auf 6,4 Millionen belief. Die der U.S.-amerikanischen Gesellschaft zugrunde liegenden Wertvorstellungen, wie die Betonung des Individualismus und das Festhalten an dem Horatio Alger Mythos, bilden dazu die Basis dieser Problematik, in der sich vor allem auch die drastischen Klassenunterschiede in den USA widerspiegeln. In der vorliegenden Arbeit werden sowohl aus einer literarischen als auch kulturellen Perspektive Nickel and Dimed und die darin aufgeworfenen Problematiken eingehend betrachtet. Der Fokus liegt dabei auf den working poor an sich sowie deren Arbeitsbedingungen im Besonderen. Hierbei ist vor allem die von Ehrenreich verwendete Methodik zur Einflussnahme auf ihre Leser/-innen von Bedeutung. Die Art und Weise der Einflussnahme wird herausgearbeitet ebenso wie die Bedeutung der Klassenzugehorigkeit der jeweiligen Akteure.

Neues Buch Abebooks.de
The Book Depository EURO, London, United Kingdom [60485773] [Rating: 4 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Nickel and Dimed - Prekäre Arbeitsverhältnisse im Niedriglohnsektor der heutigen USA
Autor:

Pelekies, Sarah

Titel:

Nickel and Dimed - Prekäre Arbeitsverhältnisse im Niedriglohnsektor der heutigen USA

ISBN-Nummer:

9783640176380

Magisterarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Amerikanistik - Kultur und Landeskunde, Note: 1,3, Humboldt-Universität zu Berlin, 64 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Aufdeckung gesellschaftlicher Missstände gehört zur Aufgabe des besonders in den USA traditionsreichen investigativen Journalismus. In ihrem 2001 erschienenden Undercoverbericht ,Nickel and Dimed' hat die Journalistin und Sozialkritikerin Barbara Ehrenreich die Arbeitsverhältnisse im Niedriglohnsektor der USA an die Öffentlichkeit gebracht. Dadurch hat sie nicht nur einen oftmals vergessenen Wirtschaftsbereich fokussiert, sondern auch die prekären Arbeitsbedingungen der Unterschicht eindrucksvoll dargestellt. Durch ,Nickel and Dimed' wird die auch von der Sozialreform 1996 propagierte Annahme widerlegt, Arbeit allein reiche aus, der Armut zu entkommen. Dem widersprechen zudem die Zahlen offizieller Statistiken, nach denen sich die Anzahl der "working poor" zur Zeit Ehrenreichs Recherche auf 6,4 Millionen belief. Die der U.S.-amerikanischen Gesellschaft zugrunde liegenden Wertvorstellungen, wie die Betonung des Individualismus und das Festhalten an dem Horatio Alger Mythos, bilden dazu die Basis dieser Problematik, in der sich vor allem auch die drastischen Klassenunterschiede in den USA widerspiegeln. In der vorliegenden Arbeit werden sowohl aus einer literarischen als auch kulturellen Perspektive ,Nickel and Dimed' und die darin aufgeworfenen Problematiken eingehend betrachtet. Der Fokus liegt dabei auf den "working poor" an sich sowie deren Arbeitsbedingungen im Besonderen. Hierbei ist vor allem die von Ehrenreich verwendete Methodik zur Einflussnahme auf ihre Leser/-innen von Bedeutung. Die Art und Weise der Einflussnahme wird herausgearbeitet ebenso wie die Bedeutung der Klassenzugehörigkeit der jeweiligen Akteure.

Detailangaben zum Buch - Nickel and Dimed - Prekäre Arbeitsverhältnisse im Niedriglohnsektor der heutigen USA


EAN (ISBN-13): 9783640176380
ISBN (ISBN-10): 3640176383
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2008
Herausgeber: GRIN Verlag
140 Seiten
Gewicht: 0,212 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 22.04.2009 08:35:43
Buch zuletzt gefunden am 08.10.2016 07:13:35
ISBN/EAN: 9783640176380

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-640-17638-3, 978-3-640-17638-0

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher