Deutsch
Deutschland
Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9783638771832 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 8,99 €, größter Preis: 23,20 €, Mittelwert: 13,35 €
Allgemeine Grundrechtslehre Art. 13 Gg
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Allgemeine Grundrechtslehre Art. 13 Gg - Taschenbuch

2003, ISBN: 3638771830

ID: 10518132249

[EAN: 9783638771832], Neubuch, [PU: Grin Verlag], EDUCATION AND REFERENCE,LAW, Paperback. 28 pages. Dimensions: 8.2in. x 5.8in. x 0.3in.Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Jura - ffentliches Recht Staatsrecht Grundrechte, Note: 1, 3, Evangelische Hochschule fr Soziale Arbeit Dresden (FH) (FB Sozialpdagogik), Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Diese Arbeit wurde im Rahmen eines Sozialpdagogikstudiums geschrieben. Sie setzt sich anhand eines konkreten Fallbeispiels (Wohnungsbesichtigung durch Sozialamt) mit Art. 13 GG auseinander. , Abstract: Laut 60 SGB I hat jeder, der Sozialleistungen erhlt, die Pflicht alle Tatsachen, die fr die Leistung erheblich sind, anzugeben. Er ist weiterhin verpflichtet, Beweismittel fr die Tatsachen zuzulassen. Kommt der Leistungsempfnger dieser Mitwirkungspflicht nicht nach, kann ihm die Sozialleistung ganz oder teilweise versagt oder entzogen werden. Dieser Fall beschftigt sich mit der besonderen Fragestellung, wie es sich mit der Mitwirkungspflicht im Falle eines Hausbesuchs durch den Leistungstrger verhlt. Der Leistungstrger will einen Hausbesuch machen, um die angegebenen Tatsachen zu berprfen. Die Fragestellung ist, kann der Leistungstrger bei einer Verweigerung des Hausbesuches durch den Leistungsnehmer, die Leistung versagen oder entziehen, oder steht dies im Widerspruch zu Artikel 13 des Grundgesetzes (Unverletzlichkeit der Wohnung) Die Fragestellung impliziert folgende Teilfragen: 1. Gibt es eine generelle Regelung oder mu differenziert werden 2. Gibt es einen Unterschied zwischen einem prinzipiellen Hausbesuch und einem Hausbesuch bei begrndetem Verdacht auf Versto gegen die Mitwirkungspflicht 3. Gibt es einen Unterschied zwischen einem angekndigten und einem unangekndigten Hausbesuch This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN.

Neues Buch Abebooks.de
BuySomeBooks, Las Vegas, NV, U.S.A. [52360437] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten: EUR 10.83
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Allgemeine Grundrechtslehre Art. 13 Gg (Paperback) - Frank Bomann
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Frank Bomann:
Allgemeine Grundrechtslehre Art. 13 Gg (Paperback) - Erstausgabe

2013, ISBN: 3638771830

Taschenbuch, ID: 22449171443

[EAN: 9783638771832], Neubuch, [PU: GRIN Verlag, Germany], Language: German . Brand New Book ***** Print on Demand *****.Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Jura - Offentliches Recht / Staatsrecht / Grundrechte, Note: 1,3, Evangelische Hochschule fur Soziale Arbeit Dresden (FH) (FB Sozialpadagogik), Sprache: Deutsch, Abstract: Laut 60 SGB I hat jeder, der Sozialleistungen erhalt, die Pflicht alle Tatsachen, die fur die Leistung erheblich sind, anzugeben. Er ist weiterhin verpflichtet, Beweismittel fur die Tatsachen zuzulassen. Kommt der Leistungsempfanger dieser Mitwirkungspflicht nicht nach, kann ihm die Sozialleistung ganz oder teilweise versagt oder entzogen werden. Dieser Fall beschaftigt sich mit der besonderen Fragestellung, wie es sich mit der Mitwirkungspflicht im Falle eines Hausbesuchs durch den Leistungstrager verhalt. Der Leistungstrager will einen Hausbesuch machen, um die angegebenen Tatsachen zu uberprufen. Die Fragestellung ist, kann der Leistungstrager bei einer Verweigerung des Hausbesuches durch den Leistungsnehmer, die Leistung versagen oder entziehen, oder steht dies im Widerspruch zu Artikel 13 des Grundgesetzes (Unverletzlichkeit der Wohnung)? Die Fragestellung impliziert folgende Teilfragen: 1. Gibt es eine generelle Regelung oder mu differenziert werden? 2. Gibt es einen Unterschied zwischen einem prinzipiellen Hausbesuch und einem Hausbesuch bei begrundetem Verdacht auf Versto gegen die Mitwirkungspflicht? 3. Gibt es einen Unterschied zwischen einem angekundigten und einem unangekundigten Hausbesuch?

Neues Buch Abebooks.de
The Book Depository EURO, London, United Kingdom [60485773] [Rating: 4 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten: EUR 3.30
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Allgemeine Grundrechtslehre Art. 13 GG - Frank Bossmann
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Frank Bossmann:
Allgemeine Grundrechtslehre Art. 13 GG - neues Buch

2003, ISBN: 9783638771832

ID: da95f26016046e41dc03bea6916c9369

Allgemeine Grundrechtslehre Art. 13 GG Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Jura - Öffentliches Recht / Staatsrecht / Grundrechte, Note: 1,3, Evangelische Hochschule für Soziale Arbeit Dresden (FH) (FB Sozialpädagogik), Sprache: Deutsch, Abstract: Laut 60 SGB I hat jeder, der Sozialleistungen erhält, die Pflicht alle Tatsachen, die für die Leistung erheblich sind, anzugeben. Er ist weiterhin verpflichtet, Beweismittel für die Tatsachen zuzulassen. Kommt der Leistungsempfänger dieser Mitwirkungspflicht nicht nach, kann ihm die Sozialleistung ganz oder teilweise versagt oder entzogen werden. Dieser Fall beschäftigt sich mit der besonderen Fragestellung, wie es sich mit der Mitwirkungspflicht im Falle eines Hausbesuchs durch den Leistungsträger verhält. Der Leistungsträger will einen Hausbesuch machen, um die angegebenen Tatsachen zu überprüfen. Die Fragestellung ist, kann der Leistungsträger bei einer Verweigerung des Hausbesuches durch den Leistungsnehmer, die Leistung versagen oder entziehen, oder steht dies im Widerspruch zu Artikel 13 des Grundgesetzes (Unverletzlichkeit der Wohnung)? Die Fragestellung impliziert folgende Teilfragen: 1. Gibt es eine generelle Regelung oder muß differenziert werden? 2. Gibt es einen Unterschied zwischen einem prinzipiellen Hausbesuch und einem Hausbesuch bei begründetem Verdacht auf Verstoß gegen die Mitwirkungspflicht? 3. Gibt es einen Unterschied zwischen einem angekündigten und einem unangekündigten Hausbesuch? Bücher / Fachbücher / Recht / Öffentliches Recht 978-3-638-77183-2, GRIN

Neues Buch Buch.de
Nr. 14992881 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Versandfertig in 5 - 7 Tagen, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Allgemeine Grundrechtslehre Art. 13 Gg - Frank Bomann
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Frank Bomann:
Allgemeine Grundrechtslehre Art. 13 Gg - Taschenbuch

2003, ISBN: 9783638771832

Paperback, [PU: GRIN Publishing], Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Jura - Offentliches Recht / Staatsrecht / Grundrechte, Note: 1,3, Evangelische Hochschule fur Soziale Arbeit Dresden (FH) (FB Sozialpadagogik), Sprache: Deutsch, Abstract: Laut 60 SGB I hat jeder, der Sozialleistungen erhalt, die Pflicht alle Tatsachen, die fur die Leistung erheblich sind, anzugeben. Er ist weiterhin verpflichtet, Beweismittel fur die Tatsachen zuzulassen. Kommt der Leistungsempfanger dieser Mitwirkungspflicht nicht nach, kann ihm die Sozialleistung ganz oder teilweise versagt oder entzogen werden. Dieser Fall beschaftigt sich mit der besonderen Fragestellung, wie es sich mit der Mitwirkungspflicht im Falle eines Hausbesuchs durch den Leistungstrager verhalt. Der Leistungstrager will einen Hausbesuch machen, um die angegebenen Tatsachen zu uberprufen. Die Fragestellung ist, kann der Leistungstrager bei einer Verweigerung des Hausbesuches durch den Leistungsnehmer, die Leistung versagen oder entziehen, oder steht dies im Widerspruch zu Artikel 13 des Grundgesetzes (Unverletzlichkeit der Wohnung)? Die Fragestellung impliziert folgende Teilfragen: 1. Gibt es eine generelle Regelung oder mu differenziert werden? 2. Gibt es einen Unterschied zwischen einem prinzipiellen Hausbesuch und einem Hausbesuch bei begrundetem Verdacht auf Versto gegen die Mitwirkungspflicht? 3. Gibt es einen Unterschied zwischen einem angekundigten und einem unangekundigten Hausbesuch?, Jurisprudence

Neues Buch Bookdepository.com
Versandkosten:Versandkostenfrei. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Allgemeine Grundrechtslehre Art. 13 Gg - Frank Bomann
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Frank Bomann:
Allgemeine Grundrechtslehre Art. 13 Gg - Taschenbuch

2003, ISBN: 9783638771832

Paperback, [PU: GRIN Verlag], Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Jura - Offentliches Recht / Staatsrecht / Grundrechte, Note: 1,3, Evangelische Hochschule fur Soziale Arbeit Dresden (FH) (FB Sozialpadagogik), Sprache: Deutsch, Abstract: Laut 60 SGB I hat jeder, der Sozialleistungen erhalt, die Pflicht alle Tatsachen, die fur die Leistung erheblich sind, anzugeben. Er ist weiterhin verpflichtet, Beweismittel fur die Tatsachen zuzulassen. Kommt der Leistungsempfanger dieser Mitwirkungspflicht nicht nach, kann ihm die Sozialleistung ganz oder teilweise versagt oder entzogen werden. Dieser Fall beschaftigt sich mit der besonderen Fragestellung, wie es sich mit der Mitwirkungspflicht im Falle eines Hausbesuchs durch den Leistungstrager verhalt. Der Leistungstrager will einen Hausbesuch machen, um die angegebenen Tatsachen zu uberprufen. Die Fragestellung ist, kann der Leistungstrager bei einer Verweigerung des Hausbesuches durch den Leistungsnehmer, die Leistung versagen oder entziehen, oder steht dies im Widerspruch zu Artikel 13 des Grundgesetzes (Unverletzlichkeit der Wohnung)? Die Fragestellung impliziert folgende Teilfragen: 1. Gibt es eine generelle Regelung oder mu differenziert werden? 2. Gibt es einen Unterschied zwischen einem prinzipiellen Hausbesuch und einem Hausbesuch bei begrundetem Verdacht auf Versto gegen die Mitwirkungspflicht? 3. Gibt es einen Unterschied zwischen einem angekundigten und einem unangekundigten Hausbesuch?, Jurisprudence

Neues Buch Bookdepository.com
Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Allgemeine Grundrechtslehre Art. 13 GG

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Jura - Oeffentliches Recht - StaatsR / Grundrechte, Note: 1,3, Evangelische Hochschule für Soziale Arbeit Dresden (FH) (FB Sozialpädagogik), Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Diese Arbeit wurde im Rahmen eines Sozialpädagogikstudiums geschrieben. Sie setzt sich anhand eines konkreten Fallbeispiels (Wohnungsbesichtigung durch Sozialamt) mit Art. 13 GG auseinander. , Abstract: Laut § 60 SGB I hat jeder, der Sozialleistungen erhält, die Pflicht alle Tatsachen, die für die Leistung erheblich sind, anzugeben. Er ist weiterhin verpflichtet, Beweismittel für die Tatsachen zuzulassen. Kommt der Leistungsempfänger dieser Mitwirkungspflicht nicht nach, kann ihm die Sozialleistung ganz oder teilweise versagt oder entzogen werden. Dieser Fall beschäftigt sich mit der besonderen Fragestellung, wie es sich mit der Mitwirkungspflicht im Falle eines Hausbesuchs durch den Leistungsträger verhält. Der Leistungsträger will einen Hausbesuch machen, um die angegebenen Tatsachen zu überprüfen. Die Fragestellung ist, kann der Leistungsträger bei einer Verweigerung des Hausbesuches durch den Leistungsnehmer, die Leistung versagen oder entziehen, oder steht dies im Widerspruch zu Artikel 13 des Grundgesetzes (Unverletzlichkeit der Wohnung)? Die Fragestellung impliziert folgende Teilfragen: 1. Gibt es eine generelle Regelung oder muß differenziert werden? 2. Gibt es einen Unterschied zwischen einem prinzipiellen Hausbesuch und einem Hausbesuch bei begründetem Verdacht auf Verstoß gegen die Mitwirkungspflicht? 3. Gibt es einen Unterschied zwischen einem angekündigten und einem unangekündigten Hausbesuch?

Detailangaben zum Buch - Allgemeine Grundrechtslehre Art. 13 GG


EAN (ISBN-13): 9783638771832
ISBN (ISBN-10): 3638771830
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2007
Herausgeber: GRIN Verlag
24 Seiten
Gewicht: 0,052 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 05.11.2007 18:39:39
Buch zuletzt gefunden am 13.11.2017 16:39:05
ISBN/EAN: 9783638771832

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-638-77183-0, 978-3-638-77183-2


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher