. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9783638736640 ankaufen:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 29,99 €, größter Preis: 30,90 €, Mittelwert: 30,17 €
Chile: Kinder der Revolution. Das Gestern im Heute chilenischer Jugendlicher - Markus Rudolf
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Markus Rudolf:
Chile: Kinder der Revolution. Das Gestern im Heute chilenischer Jugendlicher - Taschenbuch

2000, ISBN: 9783638736640

[ED: Taschenbuch], [PU: GRIN Verlag], Neuware - Diplomarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Soziologie - Krieg und Frieden, Militär, Note: 2,0, Freie Universität Berlin, 94 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Studie zur aktuellen Situation chilenischer Jugendlicher vor dem Hintergrund der jüngeren politischen Geschichte. Mit Interviews und Anhang. Stichworte: Vergangenheitsbewältigung - Traumata - Diktatur - soziales Gedächtnis - Jugendpolitik - sozialer Wandel - Gruppenidentität. , Abstract: Nachdem mit der Verhaftung Pinochets Chiles Vergangenheit im Brennpunkt der internationalen Berichterstattung stand, wurde das Thema seitdem kaum wieder aufgegriffen. In dieser Studie kann hoffentlich aufgezeigt werden, dass das Thema der jüngsten Vergangenheit in Chile aber ein immer noch auf den Nägeln brennendes Thema ist. Auch wenn mit dem Tod Pinochets das Interesse an einer Aufarbeitung der Diktatur in den Medien vielfach erloschen zu sein scheint. Durch die Erörterung der Geschichtsbilder der Jugendlichen in Chile werden Zusammenhänge und Hintergründe deutlich, die auf den ersten Blick nicht miteinander verbunden zu sein scheinen. Hinter dem Versuch, diese Zusammenhänge zu klären und die Hintergründe zu verstehen, steht das Interesse an den Grenzen der Verständigung. In wie weit ist ein wirklicher Dialog zwischen einzelnen Individuen möglich Wo erfährt der Versuch zu kommunizieren seine Grenzen Bei der Betrachtung der Fallstudie werden allgemeine Fragen aufgeworfen: Zu welchem Zeitpunkt genau wird die Vergangenheit eigentlich zu einer solchen und wie wird die Grenze zur Aktualität gezogen Warum scheint es manchmal keine gemeinsame Geschichte einer Nation zu geben und wie kommt es dazu Wenn es keine gemeinsame gibt, warum haben manche Gruppen dann ihre scheinbar ganz eigene Geschichte Wie kann es dazu kommen, dass Personen, die dieselbe Situation erlebt haben, sie ganz anders sehen Wie und warum beeinflusst weiterhin die Zugehörigkeit zu einer 'Generation' die 'Sicht der Dinge' Spielt schließlich dieses generative Erbe dabei überhaupt eine Rolle oder gelingt es zum Beispiel der Jugend, sich als Individuen immer wieder neu zu erfinden Konzepte über Gedächtnis, Vergangenheit, die Konstruktion der sozialen Welt und über Generationen allgemein sowie Jugend im speziellen werden bei der Beantwortung dieser Fragen Einblicke geben. Dabei sind weniger die Mechanismen, Strukturen und Systeme, die ein gesellschaftlich notwendiges Minimum an Verständigung gewährleisten von Interesse, als die Verständigungsmöglichkeiten von Einzelpersonen innerhalb dieser. Also nicht der Rahmen und die Frage, wie er sich konstituiert, stehen im Mittelpunkt, sondern die Analyse der darin lebenden Individuen., DE, [SC: 7.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 211x152x12 mm, 120, [GW: 180g], PayPal, offene Rechnung, Banküberweisung, Interntationaler Versand

Neues Buch Booklooker.de
Mein Buchshop
Versandkosten:Versand nach Österreich (EUR 7.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Chile: Kinder der Revolution. Das Gestern im Heute chilenischer Jugendlicher - Markus Rudolf
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Markus Rudolf:
Chile: Kinder der Revolution. Das Gestern im Heute chilenischer Jugendlicher - Taschenbuch

2007, ISBN: 3638736644

ID: 21307225843

[EAN: 9783638736640], Neubuch, [PU: GRIN Verlag Aug 2007], Neuware - Diplomarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Soziologie - Krieg und Frieden, Militär, Note: 2,0, Freie Universität Berlin, 94 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Studie zur aktuellen Situation chilenischer Jugendlicher vor dem Hintergrund der jüngeren politischen Geschichte. Mit Interviews und Anhang. Stichworte: Vergangenheitsbewältigung - Traumata - Diktatur - soziales Gedächtnis - Jugendpolitik - sozialer Wandel - Gruppenidentität. , Abstract: Nachdem mit der Verhaftung Pinochets Chiles Vergangenheit im Brennpunkt der internationalen Berichterstattung stand, wurde das Thema seitdem kaum wieder aufgegriffen. In dieser Studie kann hoffentlich aufgezeigt werden, dass das Thema der jüngsten Vergangenheit in Chile aber ein immer noch auf den Nägeln brennendes Thema ist. Auch wenn mit dem Tod Pinochets das Interesse an einer Aufarbeitung der Diktatur in den Medien vielfach erloschen zu sein scheint. Durch die Erörterung der Geschichtsbilder der Jugendlichen in Chile werden Zusammenhänge und Hintergründe deutlich, die auf den ersten Blick nicht miteinander verbunden zu sein scheinen. Hinter dem Versuch, diese Zusammenhänge zu klären und die Hintergründe zu verstehen, steht das Interesse an den Grenzen der Verständigung. In wie weit ist ein wirklicher Dialog zwischen einzelnen Individuen möglich Wo erfährt der Versuch zu kommunizieren seine Grenzen Bei der Betrachtung der Fallstudie werden allgemeine Fragen aufgeworfen: Zu welchem Zeitpunkt genau wird die Vergangenheit eigentlich zu einer solchen und wie wird die Grenze zur Aktualität gezogen Warum scheint es manchmal keine gemeinsame Geschichte einer Nation zu geben und wie kommt es dazu Wenn es keine gemeinsame gibt, warum haben manche Gruppen dann ihre scheinbar ganz eigene Geschichte Wie kann es dazu kommen, dass Personen, die dieselbe Situation erlebt haben, sie ganz anders sehen Wie und warum beeinflusst weiterhin die Zugehörigkeit zu einer 'Generation' die 'Sicht der Dinge' Spielt schließlich dieses generative Erbe dabei überhaupt eine Rolle oder gelingt es zum Beispiel der Jugend, sich als Individuen immer wieder neu zu erfinden Konzepte über Gedächtnis, Vergangenheit, die Konstruktion der sozialen Welt und über Generationen allgemein sowie Jugend im speziellen werden bei der Beantwortung dieser Fragen Einblicke geben. Dabei sind weniger die Mechanismen, Strukturen und Systeme, die ein gesellschaftlich notwendiges Minimum an Verständigung gewährleisten von Interesse, als die Verständigungsmöglichkeiten von Einzelpersonen innerhalb dieser. Also nicht der Rahmen und die Frage, wie er sich konstituiert, stehen im Mittelpunkt, sondern die Analyse der darin lebenden Individuen. 120 pp. Deutsch

Neues Buch Abebooks.de
Rheinberg-Buch, Bergisch Gladbach, Germany [53870650] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten: EUR 10.20
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Chile: Kinder der Revolution. Das Gestern im Heute chilenischer Jugendlicher - Rudolf, Markus
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Rudolf, Markus:
Chile: Kinder der Revolution. Das Gestern im Heute chilenischer Jugendlicher - Taschenbuch

2000, ISBN: 9783638736640

[ED: Softcover], [PU: GRIN Publishing], Diplomarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Soziologie - Krieg und Frieden, Militär, Note: 2,0, Freie Universität Berlin, 94 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Nachdem mit der Verhaftung Pinochets Chiles Vergangenheit im Brennpunkt der internationalen Berichterstattung stand, wurde das Thema seitdem kaum wieder aufgegriffen. In dieser Studie kann hoffentlich aufgezeigt werden, dass das Thema der jüngsten Vergangenheit in Chile aber ein immer noch auf den Nägeln brennendes Thema ist. Auch wenn mit dem Tod Pinochets das Interesse an einer Aufarbeitung der Diktatur in den Medien vielfach erloschen zu sein scheint. Durch die Erörterung der Geschichtsbilder der Jugendlichen in Chile werden Zusammenhänge und Hintergründe deutlich, die auf den ersten Blick nicht miteinander verbunden zu sein scheinen. Hinter dem Versuch, diese Zusammenhänge zu klären und die Hintergründe zu verstehen, steht das Interesse an den Grenzen der Verständigung. In wie weit ist ein wirklicher Dialog zwischen einzelnen Individuen möglich? Wo erfährt der Versuch zu kommunizieren seine Grenzen? Bei der Betrachtung der Fallstudie werden allgemeine Fragen aufgeworfen: Zu welchem Zeitpunkt genau wird die Vergangenheit eigentlich zu einer solchen und wie wird die Grenze zur Aktualität gezogen? Warum scheint es manchmal keine gemeinsame Geschichte einer Nation zu geben und wie kommt es dazu? Wenn es keine gemeinsame gibt, warum haben manche Gruppen dann ihre scheinbar ganz eigene Geschichte? Wie kann es dazu kommen, dass Personen, die dieselbe Situation erlebt haben, sie ganz anders sehen? Wie und warum beeinflusst weiterhin die Zugehörigkeit zu einer "Generation" die "Sicht der Dinge"? Spielt schließlich dieses generative Erbe dabei überhaupt eine Rolle oder gelingt es zum Beispiel der Jugend, sich als Individuen immer wieder neu zu erfinden? Konzepte über Gedächtnis, Vergangenheit, die Konstruktion der so Sofort lieferbar, DE, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten)

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Chile: Kinder der Revolution. Das Gestern im Heute chilenischer Jugendlicher - Rudolf, Markus
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Rudolf, Markus:
Chile: Kinder der Revolution. Das Gestern im Heute chilenischer Jugendlicher - Taschenbuch

2000, ISBN: 9783638736640

[ED: Softcover], [PU: GRIN Publishing], Diplomarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Soziologie - Krieg und Frieden, Militär, Note: 2,0, Freie Universität Berlin, 94 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Nachdem mit der Verhaftung Pinochets Chiles Vergangenheit im Brennpunkt der internationalen Berichterstattung stand, wurde das Thema seitdem kaum wieder aufgegriffen. In dieser Studie kann hoffentlich aufgezeigt werden, dass das Thema der jüngsten Vergangenheit in Chile aber ein immer noch auf den Nägeln brennendes Thema ist. Auch wenn mit dem Tod Pinochets das Interesse an einer Aufarbeitung der Diktatur in den Medien vielfach erloschen zu sein scheint. Durch die Erörterung der Geschichtsbilder der Jugendlichen in Chile werden Zusammenhänge und Hintergründe deutlich, die auf den ersten Blick nicht miteinander verbunden zu sein scheinen. Hinter dem Versuch, diese Zusammenhänge zu klären und die Hintergründe zu verstehen, steht das Interesse an den Grenzen der Verständigung. In wie weit ist ein wirklicher Dialog zwischen einzelnen Individuen möglich? Wo erfährt der Versuch zu kommunizieren seine Grenzen? Bei der Betrachtung der Fallstudie werden allgemeine Fragen aufgeworfen: Zu welchem Zeitpunkt genau wird die Vergangenheit eigentlich zu einer solchen und wie wird die Grenze zur Aktualität gezogen? Warum scheint es manchmal keine gemeinsame Geschichte einer Nation zu geben und wie kommt es dazu? Wenn es keine gemeinsame gibt, warum haben manche Gruppen dann ihre scheinbar ganz eigene Geschichte? Wie kann es dazu kommen, dass Personen, die dieselbe Situation erlebt haben, sie ganz anders sehen? Wie und warum beeinflusst weiterhin die Zugehörigkeit zu einer "Generation" die "Sicht der Dinge"? Spielt schließlich dieses generative Erbe dabei überhaupt eine Rolle oder gelingt es zum Beispiel der Jugend, sich als Individuen immer wieder neu zu erfinden? Konzepte über Gedächtnis, Vergangenheit, die Konstruktion der so Sofort lieferbar, DE, Neuware, gewerbliches Angebot, offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten)

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Kinder der Revolution - Das Gestern im Heute chilenischer Jugendlicher - Markus Rudolf
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Markus Rudolf:
Kinder der Revolution - Das Gestern im Heute chilenischer Jugendlicher - neues Buch

2000, ISBN: 9783638736640

ID: beabefd4be26a8c290362223a9f600dc

Diplomarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Soziologie - Krieg und Frieden, Militär, Note: 2,0, Freie Universität Berlin, 94 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Nachdem mit der Verhaftung Pinochets Chiles Vergangenheit im Brennpunkt der internationalen Berichterstattung stand, wurde das Thema seitdem kaum wieder aufgegriffen. In dieser Studie kann hoffentlich aufgezeigt werden, dass das Thema der jüngsten Vergangenheit in Chile aber ein immer noch auf den Nägeln brennendes Thema ist. Auch wenn mit dem Tod Pinochets das Interesse an einer Aufarbeitung der Diktatur in den Medien vielfach erloschen zu sein scheint.Durch die Erörterung der Geschichtsbilder der Jugendlichen in Chile werden Zusammenhänge und Hintergründe deutlich, die auf den ersten Blick nicht miteinander verbunden zu sein scheinen. Hinter dem Versuch, diese Zusammenhänge zu klären und die Hintergründe zu verstehen, steht das Interesse an den Grenzen der Verständigung. In wie weit ist ein wirklicher Dialog zwischen einzelnen Individuen möglich? Wo erfährt der Versuch zu kommunizieren seine Grenzen?Bei der Betrachtung der Fallstudie werden allgemeine Fragen aufgeworfen: Zu welchem Zeitpunkt genau wird die Vergangenheit eigentlich zu einer solchen und wie wird die Grenze zur Aktualität gezogen? Warum scheint es manchmal keine gemeinsame Geschichte einer Nation zu geben und wie kommt es dazu? Wenn es keine gemeinsame gibt, warum haben manche Gruppen dann ihre scheinbar ganz eigene Geschichte? Wie kann es dazu kommen, dass Personen, die dieselbe Situation erlebt haben, sie ganz anders sehen? Wie und warum beeinflusst weiterhin die Zugehörigkeit zu einer "Generation" die "Sicht der Dinge"? Spielt schließlich dieses generative Erbe dabei überhaupt eine Rolle oder gelingt es zum Beispiel der Jugend, sich als Individuen immer wieder neu zu erfinden?Konzepte über Gedächtnis, Vergangenheit, die Konstruktion der so Bücher / Sozialwissenschaften, Recht & Wirtschaft / Soziologie / Sonstiges, [PU: Grin-Verlag, München ]

Neues Buch Dodax.at
Nr. 581ccd9859bd57095a15f98e Versandkosten:Versandkosten: 0.0 EUR, Lieferzeit: 7 Tage, AT. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Kinder der Revolution - Das Gestern im Heute chilenischer Jugendlicher
Autor:

Rudolf, Markus

Titel:

Kinder der Revolution - Das Gestern im Heute chilenischer Jugendlicher

ISBN-Nummer:

Diplomarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Soziologie - Krieg und Frieden, Militär, Note: 2,0, Freie Universität Berlin, 94 Eintragungen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Studie zur aktuellen Situation chilenischer Jugendlicher vor dem Hintergrund der jüngeren politischen Geschichte. Mit Interviews und Anhang. Stichworte: Vergangenheitsbewältigung - Traumata - Diktatur - soziales Gedächtnis - Jugendpolitik - sozialer Wandel - Gruppenidentität. , Abstract: Nachdem mit der Verhaftung Pinochets Chiles Vergangenheit im Brennpunkt der internationalen Berichterstattung stand, wurde das Thema seitdem kaum wieder aufgegriffen. In dieser Studie kann hoffentlich aufgezeigt werden, dass das Thema der jüngsten Vergangenheit in Chile aber ein immer noch auf den Nägeln brennendes Thema ist. Auch wenn mit dem Tod Pinochets das Interesse an einer Aufarbeitung der Diktatur in den Medien vielfach erloschen zu sein scheint. Durch die Erörterung der Geschichtsbilder der Jugendlichen in Chile werden Zusammenhänge und Hintergründe deutlich, die auf den ersten Blick nicht miteinander verbunden zu sein scheinen. Hinter dem Versuch, diese Zusammenhänge zu klären und die Hintergründe zu verstehen, steht das Interesse an den Grenzen der Verständigung. In wie weit ist ein wirklicher Dialog zwischen einzelnen Individuen möglich? Wo erfährt der Versuch zu kommunizieren seine Grenzen? Bei der Betrachtung der Fallstudie werden allgemeine Fragen aufgeworfen: Zu welchem Zeitpunkt genau wird die Vergangenheit eigentlich zu einer solchen und wie wird die Grenze zur Aktualität gezogen? Warum scheint es manchmal keine gemeinsame Geschichte einer Nation zu geben und wie kommt es dazu? Wenn es keine gemeinsame gibt, warum haben manche Gruppen dann ihre scheinbar ganz eigene Geschichte? Wie kann es dazu kommen, dass Personen, die dieselbe Situation erlebt haben, sie ganz anders sehen? Wie und warum beeinflusst weiterhin die Zugehörigkeit zu einer "Generation" die "Sicht der Dinge"? Spielt schließlich dieses generative Erbe dabei überhaupt eine Rolle oder gelingt es zum Beispiel der Jugend, sich als Individuen immer wieder neu zu erfinden? Konzepte über Gedächtnis, Vergangenheit, die Konstruktion der sozialen Welt und über Generationen allgemein sowie Jugend im speziellen werden bei der Beantwortung dieser Fragen Einblicke geben. Dabei sind weniger die Mechanismen, Strukturen und Systeme, die ein gesellschaftlich notwendiges Minimum an Verständigung gewährleisten von Interesse, als die Verständigungsmöglichkeiten von Einzelpersonen innerhalb dieser. Also nicht der Rahmen und die Frage, wie er sich konstituiert, stehen im Mittelpunkt, sondern die Analyse der darin lebenden Individuen.

Detailangaben zum Buch - Kinder der Revolution - Das Gestern im Heute chilenischer Jugendlicher


EAN (ISBN-13): 9783638736640
ISBN (ISBN-10): 3638736644
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2007
Herausgeber: GRIN Verlag
120 Seiten
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 17.10.2007 06:25:40
Buch zuletzt gefunden am 24.06.2017 17:33:11
ISBN/EAN: 9783638736640

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-638-73664-4, 978-3-638-73664-0


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher