. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9783638696975 ankaufen:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 29,99 €, größter Preis: 79,77 €, Mittelwert: 51,62 €
dass keiner mehr mit ihnen rede.
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Vetsch, Michael:
dass keiner mehr mit ihnen rede." Die Berichterstattung Schweizer Zeitungen über Schweizer Kommunisten während und nach dem Ungarnaufstand 1956 - Taschenbuch

2007, ISBN: 9783638696975

Gebundene Ausgabe

[ED: Softcover], [PU: Grin Verlag], Forschungsarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Journalismus, Publizistik, Note: 6 (CH) = 1 (D), Universität Bern (Medienwissenschaftliches Institut), Veranstaltung: Medienwissenschaft, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Sommer 2000 waren einige britische Pädophile Opfer einer medialen Hetzkampagne. Verschiedene Zeitungen veröffentlichten Fotos, Namen und vermutlichen Aufenthaltsort straffällig gewordener Personen. Mit der Forderung nach drakonischer Bestrafung der Delinquenten und immer lauterem Ruf nach Vergeltung heizten die Blätter die Atmosphäre an. Die Folge war ein Lynchjustiz-Klima in Grossbritannien. Diese hysterischen Szenen muten aus schweizerischer Perspektive auf den ersten Blick befremdend an, scheinen doch solche Hetzjagden gegenüber Minderheiten in der Schweiz undenkbar. Allerdings genügt ein Blick in die jüngere Geschichte des Landes, um zu erkennen, dass auch Personen in der Schweiz schon auf ähnliche Art und Weise ins mediale und öffentliche Fadenkreuz geraten sind. Im Herbst 1956 schlugen sowjetische Truppen die ungarischen Aufständischen nieder, die sich gegen das stalinistische System aufgelehnt hatten. Die Schweizer Regierung, die Parteien und die Medien reagierten einerseits mit riesigen Solidaritäts- und Sympathiebekundungen für das gebeutelte ungarische Volk und andererseits mit einer Welle der Empörung gegen den Kommunismus. Die Wut und den Zorn bekamen besonders jene im Land zu spüren, die sich trotz der blutigen Ereignisse in Ungarn weiter zur kommunistischen Ideologie bekannten und der kommunistischen Partei der Arbeit treu blieben. Eine massgebliche Rolle spielten bei der Anheizung des antikommunistischen Klimas die damals noch viel stärker an politische Parteien gebundenen Medien. Diese Arbeit hat daher zum Ziel, die Berichterstattung von Schweizer Zeitungen über Schweizer Kommunisten, beziehungsweise über die kommunistische Partei der Arbeit, während und kurze Zeit nach der Niederschlagung des Ungarnaufstandes genauer zu untersuchen. Es stellt sich dabei unter anderem die Frage, ob, und wenn ja inwiefern, sich die sozialdemokratische Presse in der Berichterstattung über den Kommunismus und kommunistische Personen von der bürgerlichen Presse unterschieden hat. Im Hintergrund steht die vom Soziologen Kurt Imhof vertretene Ansicht, dass der Antikommunismus in der heissen Phase des Kalten Krieges - analog dem Antifaschismus der 30er Jahre - das entscheidende, einende Element zwischen den vier grossen Schweizer Parteien war und zu einem Burgfrieden zwischen Sozialdemokratie und Bürgertum sowie zwischen Katholisch-Konservativen und Freisinnigen führte. 2007. 88 S. 210 mm Versandfertig in 3-5 Tagen, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Dass Keiner Mehr Mit Ihnen Rede. Die Berichterstattung Schweizer Zeitungen Uber Schweizer Kommunisten Wahrend Und Nach Dem Ungarnaufstand 1956 - Michael Vetsch
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Michael Vetsch:
Dass Keiner Mehr Mit Ihnen Rede. Die Berichterstattung Schweizer Zeitungen Uber Schweizer Kommunisten Wahrend Und Nach Dem Ungarnaufstand 1956 - Taschenbuch

2002, ISBN: 3638696979

ID: 10542205877

[EAN: 9783638696975], Neubuch, [PU: Grin Verlag], MICHAEL VETSCH, Paperback. 90 pages. Dimensions: 8.3in. x 5.8in. x 0.2in.Forschungsarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Medien Kommunikation - Journalismus, Publizistik, Note: 6 (CH) 1 (D), Universitt Bern (Medienwissenschaftliches Institut), Veranstaltung: Medienwissenschaft, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Als 1956 die Rote Armee den ungarischen Aufstand niederwalzte, war die ganze westliche Welt emprt. Auch in der Schweiz war der Zorn ber Moskau gross. Zu spren bekamen dies bekennende Kommunisten im Land, gegen sie begann die Presse eine wste Hetzkampagne. Diese Arbeit untersucht nach einem umfassenden historischen Rckblick und theoretischen Ausfhrungen zur medialen Krisenkommunikation Schweizer Leitbltter auf Gemeinsamkeiten und Unterschiede in der Berichterstattung. , Abstract: Im Sommer 2000 waren einige britische Pdophile Opfer einer medialen Hetzkampagne. Verschiedene Zeitungen verffentlichten Fotos, Namen und vermutlichen Aufenthaltsort straffllig gewordener Personen. Mit der Forderung nach drakonischer Bestrafung der Delinquenten und immer lauterem Ruf nach Vergeltung heizten die Bltter die Atmosphre an. Die Folge war ein Lynchjustiz-Klima in Grossbritannien. Diese hysterischen Szenen muten aus schweizerischer Perspektive auf den ersten Blick befremdend an, scheinen doch solche Hetzjagden gegenber Minderheiten in der Schweiz undenkbar. Allerdings gengt ein Blick in die jngere Geschichte des Landes, um zu erkennen, dass auch Personen in der Schweiz schon auf hnliche Art und Weise ins mediale und ffentliche Fadenkreuz geraten sind. Im Herbst 1956 schlugen sowjetische Truppen die ungarischen Aufstndischen nieder, die sich gegen das stalinistische System aufgelehnt hatten. Die Schweizer Regierung, die Parteien und die Medien reagierten einerseits mit riesigen Solidaritts- und Sympathiebekundungen fr das gebeutelte ungarische Volk und andererseits mit einer Welle der Emprung gegen den Kommunismus. Die Wut und den Zorn bekamen besonders jene im Land zu spren, die sich trotz der blutigen Ereignisse in This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN.

Neues Buch Abebooks.de
BuySomeBooks, Las Vegas, NV, U.S.A. [52360437] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten: EUR 12.24
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Michael Vetsch:
"...dass keiner mehr mit ihnen rede." Die Berichterstattung Schweizer Zeitungen über Schweizer Kommunisten während und nach dem Ungarnaufstand 1956 - Taschenbuch

2007, ISBN: 3638696979

Paperback, [EAN: 9783638696975], GRIN Verlag, GRIN Verlag, Book, [PU: GRIN Verlag], 2007-08-24, GRIN Verlag, Forschungsarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Journalismus, Publizistik...., 863816, Journalism, 277126, Writing, 59, Reference, 1025612, Subjects, 266239, Books, 276411, Social Sciences, 276412, Anthropology, 275700, Communication Studies, 496674, Cultural Studies, 496706, Discrimination & Racism, 276458, Gender Studies, 276466, Gerontology, 496654, Human Geography, 276303, Law & Disorder, 496786, Linguistics, 496644, Methodology & Research, 276533, Multicultural Studies, 276472, Reference, 276482, Social Issues, 276522, Sociology, 496662, Urban & Rural Planning, 276588, Women's Studies, 60, Society, Politics & Philosophy, 1025612, Subjects, 266239, Books

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Amazon.co.uk
ShineWood
Gebraucht Versandkosten:Europa Zone 1: GBP 5,48 pro Produkt.. Usually dispatched within 1-2 business days (EUR 6.75)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
...dass keiner mehr mit ihnen rede. Die Berichterstattung Schweizer Zeitungen über Schweizer Kommunisten während und nach dem Ungarnaufstand 1956 - Michael Vetsch
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Michael Vetsch:
...dass keiner mehr mit ihnen rede. Die Berichterstattung Schweizer Zeitungen über Schweizer Kommunisten während und nach dem Ungarnaufstand 1956 - gebunden oder broschiert

ISBN: 9783638696975

ID: 197090508

...dass keiner mehr mit ihnen rede. Die Berichterstattung Schweizer Zeitungen über Schweizer Kommunisten während und nach dem Ungarnaufstand 1956:Auflage. Michael Vetsch ...dass keiner mehr mit ihnen rede. Die Berichterstattung Schweizer Zeitungen über Schweizer Kommunisten während und nach dem Ungarnaufstand 1956:Auflage. Michael Vetsch Bücher > Wissenschaft > Medienwissenschaft, GRIN Verlag

Neues Buch Hugendubel.de
No. 6848259 Versandkosten:, , DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Dass Keiner Mehr Mit Ihnen Rede. Die Berichterstattung Schweizer Zeitungen Uber Schweizer Kommunisten Wahrend Und Nach Dem Ungarnaufstand 1956 - Vetsch, Michael
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Vetsch, Michael:
Dass Keiner Mehr Mit Ihnen Rede. Die Berichterstattung Schweizer Zeitungen Uber Schweizer Kommunisten Wahrend Und Nach Dem Ungarnaufstand 1956 - Taschenbuch

2013, ISBN: 3638696979

ID: 19472597578

[EAN: 9783638696975], Neubuch, [PU: Grin Verlag 2013-12-01]

Neues Buch Abebooks.de
Blackwell's, Oxford, OX, United Kingdom [8052444] [Rating: 4 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten: EUR 2.91
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
"...dass keiner mehr mit ihnen rede." Die Berichterstattung Schweizer Zeitungen über Schweizer Kommunisten während und nach dem Ungarnaufstand 1956
Autor:

Vetsch, Michael

Titel:

"...dass keiner mehr mit ihnen rede." Die Berichterstattung Schweizer Zeitungen über Schweizer Kommunisten während und nach dem Ungarnaufstand 1956

ISBN-Nummer:

Forschungsarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Journalismus, Publizistik, Note: 6 (CH) = 1 (D), Universität Bern (Medienwissenschaftliches Institut), Veranstaltung: Medienwissenschaft, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Als 1956 die Rote Armee den ungarischen Aufstand niederwalzte, war die ganze westliche Welt empört. Auch in der Schweiz war der Zorn über Moskau gross. Zu spüren bekamen dies bekennende Kommunisten im Land, gegen sie begann die Presse eine wüste Hetzkampagne. Diese Arbeit untersucht nach einem umfassenden historischen Rückblick und theoretischen Ausführungen zur medialen Krisenkommunikation Schweizer Leitblätter auf Gemeinsamkeiten und Unterschiede in der Berichterstattung. , Abstract: Im Sommer 2000 waren einige britische Pädophile Opfer einer medialen Hetzkampagne. Verschiedene Zeitungen veröffentlichten Fotos, Namen und vermutlichen Aufenthaltsort straffällig gewordener Personen. Mit der Forderung nach drakonischer Bestrafung der Delinquenten und immer lauterem Ruf nach Vergeltung heizten die Blätter die Atmosphäre an. Die Folge war ein Lynchjustiz-Klima in Grossbritannien. Diese hysterischen Szenen muten aus schweizerischer Perspektive auf den ersten Blick befremdend an, scheinen doch solche Hetzjagden gegenüber Minderheiten in der Schweiz undenkbar. Allerdings genügt ein Blick in die jüngere Geschichte des Landes, um zu erkennen, dass auch Personen in der Schweiz schon auf ähnliche Art und Weise ins mediale und öffentliche Fadenkreuz geraten sind. Im Herbst 1956 schlugen sowjetische Truppen die ungarischen Aufständischen nieder, die sich gegen das stalinistische System aufgelehnt hatten. Die Schweizer Regierung, die Parteien und die Medien reagierten einerseits mit riesigen Solidaritäts- und Sympathiebekundungen für das gebeutelte ungarische Volk und andererseits mit einer Welle der Empörung gegen den Kommunismus. Die Wut und den Zorn bekamen besonders jene im Land zu spüren, die sich trotz der blutigen Ereignisse in Ungarn weiter zur kommunistischen Ideologie bekannten und der kommunistischen Partei der Arbeit treu blieben. Eine massgebliche Rolle spielten bei der Anheizung des antikommunistischen Klimas die damals noch viel stärker an politische Parteien gebundenen Medien. Diese Arbeit hat daher zum Ziel, die Berichterstattung von Schweizer Zeitungen über Schweizer Kommunisten, beziehungsweise über die kommunistische Partei der Arbeit, während und kurze Zeit nach der Niederschlagung des Ungarnaufstandes genauer zu untersuchen. Es stellt sich dabei unter anderem die Frage, ob, und wenn ja inwiefern, sich die sozialdemokratische Presse in der Berichterstattung über den Kommunismus und kommunistische Personen von der bürgerlichen Presse unterschieden hat. Im Hintergrund steht die vom Soziologen Kurt Imhof vertretene Ansicht, dass der Antikommunismus in der heissen Phase des Kalten Krieges - analog dem Antifaschismus der 30er Jahre - das entscheidende, einende Element zwischen den vier grossen Schweizer Parteien war und zu einem Burgfrieden zwischen Sozialdemokratie und Bürgertum sowie zwischen Katholisch-Konservativen und Freisinnigen führte.

Detailangaben zum Buch - "...dass keiner mehr mit ihnen rede." Die Berichterstattung Schweizer Zeitungen über Schweizer Kommunisten während und nach dem Ungarnaufstand 1956


EAN (ISBN-13): 9783638696975
ISBN (ISBN-10): 3638696979
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2007
Herausgeber: GRIN Verlag
88 Seiten
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 30.10.2007 18:25:06
Buch zuletzt gefunden am 06.05.2017 19:51:04
ISBN/EAN: 9783638696975

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-638-69697-9, 978-3-638-69697-5


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher