Deutsch
Deutschland
Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9783608946727 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 31,95 €, größter Preis: 44,95 €, Mittelwert: 37,15 €
Die vernetzte Seele - Altmeyer, Martin / Thomä, Helmut
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Altmeyer, Martin / Thomä, Helmut:
Die vernetzte Seele - gebunden oder broschiert

ISBN: 3608946721

ID: 22698583275

[EAN: 9783608946727], Neubuch, Publisher/Verlag: Klett-Cotta | Die intersubjektive Wende in der Psychoanalyse | Intersubjektivität ist der neue Schlüsselbegriff in der Psychoanalyse.Die Autoren vermitteln einen Überblick über die intersubjektive Wende in der modernen Psychoanalyse: Das Selbst ist unbewußt immer auf den anderen bezogen, die Psyche mit der sozialen Umwelt aufs engste vernetzt. | Die Autoren vermitteln einen Überblick über die intersubjektive Wende in der modernen Psychoanalyse: Das Selbst ist unbewußt immer auf den anderen bezogen, die Psyche mit der sozialen Umwelt aufs engste vernetzt.Kein Mensch steht für sich allein. Wir sind soziale Wesen. Innen- und Außenwelt sind eng miteinander verschränkt. Subjektivität ist intersubjektiv vermittelt. So lauten die humanwissenschaftlichen Einsichten, die im psychoanalytischen Pluralismus schulenübergreifend wachsen und die therapeutische Praxis verändern. Die moderne Psychoanalyse widmet sich Fragen der Bindung, der Beziehung, des Verhältnisses von Selbst und Anderem. Die international renommierten Autoren kommen aus der Psychoanalyse, der Säuglings- und Bindungsforschung und der Sozialphilosophie.Aus unterschiedlichen Richtungen nähern sie sich dem Rätsel der "vernetzten Seele". Gemeinsam ist ihnen die Auffassung einer mit der sozialen Umwelt verbundenen Natur der individuellen Psyche.Mit Beiträgen von Thomas Ogden, Jessica Benjamin, Marcia Cavell, Donna Orange / Robert Stolorow / George Atwood, Lewis Aron / Adrienne Harris, Joel Whitebook und Beatrice Beebe / Frank Lachmann (aus den USA), Jean Laplanche und André Green (aus Frankreich), Werner Bohleber, Michael Buchholz, Axel Honneth (aus Deutschland), eingeführt und kommentiert von Martin Altmeyer und Helmut Thomä. | Vorbemerkung der HerausgeberMartin Altmeyer und Helmut ThomäEinführung: Psychoanalyse und IntersubjektivitätI. Niemand ist eine Insel -Positionen der amerikanischen GegenwartspsychoanalyseThomas H. OgdenDas analytische Dritte, das intersubjektive Subjekt der Analyse und das Konzept der projektiven IdentifizierungJessica BenjaminTue ich oder wird mir angetan?Ein intersubjektives TriangulierungskonzeptLewis Aron und Adrienne HarrisIn Beziehungen denken - in Beziehungen handeln.Neuere Entwicklungen der relationalen PsychoanalyseBeatrice Beebe und Frank LachmannDie relationale Wende in der Psychoanalyse.Ein dyadischer Systemansatz aus Sicht der SäuglingsforschungDonna M. Orange, Robert D. Stolorow und George E. AtwoodZugehörigkeit, Verbundenheit, Betroffenheit.Ein intersubjektiver Zugang zur traumatischen ErfahrungMarcia CavellSubjektivität, Intersubjektivität und die Frage der Realität in der PsychoanalyseII. Triebe, Liebe, Anerkennung -europäische Antworten auf die amerikanische HerausforderungWerner BohleberIntersubjektivismus ohne Subjekt?Der Andere in der psychoanalytischen TraditionAndré GreenDas Intrapsychische und das Intersubjektive in der PsychoanalyseJean LaplancheDie rätselhaften Botschaften des Anderen.Zur Metapsychologie von Sexualität und BindungMichael B. BuchholzKonversation, Erzählung, Metapher.Der Beitrag qualitativer Forschung zu einer relationalen PsychoanalyseAxel HonnethFacetten des vorsozialen Selbst.Eine Erwiderung auf Joel WhitebookJoel WhitebookDie Arbeit des Negativen und die Grenzen des ?intersubjective turn? Eine Erwiderung auf Axel HonnethQuellennachweisHerausgeber, Autorinnen und AutorenPersonenregisterSachregister | Format: Hardback | 730 gr | 232x162x36 mm | 372 pp, [PU: Klett-Cotta, Stuttgart]

Neues Buch Abebooks.de
European-Media-Service Mannheim, Mannheim, Germany [1048135] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK. Versandkosten:Versandkostenfrei. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die vernetzte Seele - Die intersubjektive Wende in der Psychoanalyse. Mit Beitr. von Thomas Ogden. - Altmeyer, Martin (Hg.) und Helmut (Hg.) Thomä
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Altmeyer, Martin (Hg.) und Helmut (Hg.) Thomä:
Die vernetzte Seele - Die intersubjektive Wende in der Psychoanalyse. Mit Beitr. von Thomas Ogden. - gebunden oder broschiert

2016, ISBN: 3608946721

ID: 22826097539

[EAN: 9783608946727], Gebraucht, guter Zustand, [SC: 3.0], [PU: Stuttgart: Klett-Cotta,], PSYCHOLOGIE. SOZIALPSYCHOLOGIE. PSYCHOANALYSE. BINDUNGSTHEORIE. SUBJEKTIVITÄT., 372 Seiten. Illustrierter Hardcoverband. Einband mit leichten Lagerspuren (eventuell etwas angestoßen), ansonsten in nahezu neuwertigem Zustand, Remissionsstempel im Unterschnitt. - Die Autoren vermitteln einen Überblick über die intersubjektive Wende in der modernen Psychoanalyse: Das Selbst ist unbewußt immer auf den anderen bezogen, die Psyche mit der sozialen Umwelt aufs engste vernetzt. Kein Mensch steht für sich allein. Wir sind soziale Wesen. Innen- und Außenwelt sind eng miteinander verschränkt. Subjektivität ist intersubjektiv vermittelt. So lauten die humanwissenschaftlichen Einsichten, die im psychoanalytischen Pluralismus schulenübergreifend wachsen und die therapeutische Praxis verändern. Die moderne Psychoanalyse widmet sich Fragen der Bindung, der Beziehung, des Verhältnisses von Selbst und Anderem. Die international renommierten Autoren kommen aus der Psychoanalyse, der Säuglings- und Bindungsforschung und der Sozialphilosophie. Aus unterschiedlichen Richtungen nähern sie sich dem Rätsel der »vernetzten Seele«. Gemeinsam ist ihnen die Auffassung einer mit der sozialen Umwelt verbundenen Natur der individuellen Psyche. Mit Beiträgen von Thomas Ogden, Jessica Benjamin, Marcia Cavell, Donna Orange / Robert Stolorow / George Atwood, Lewis Aron / Adrienne Harris, Joel Whitebook und Beatrice Beebe / Frank Lachmann (aus den USA), Jean Laplanche und André Green (aus Frankreich), Werner Bohleber, Michael Buchholz, Axel Honneth (aus Deutschland), eingeführt und kommentiert von Martin Altmeyer und Helmut Thomä. (Verlagsanzeige) Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 800 Gebundene Ausgabe. 3. Auflage. Remissionsstempel., Books

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch ZVAB.com
Brungs und Hönicke Medienversand GbR, Berlin, Germany [53814954] [Rating: 5 (von 5)]
NOT NEW BOOK. Versandkosten: EUR 3.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die vernetzte Seele - Die intersubjektive Wende in der Psychoanalyse. Mit Beitr. von Thomas Ogden. - Altmeyer, Martin (Hg.) und Helmut (Hg.) Thomä
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Altmeyer, Martin (Hg.) und Helmut (Hg.) Thomä:
Die vernetzte Seele - Die intersubjektive Wende in der Psychoanalyse. Mit Beitr. von Thomas Ogden. - gebunden oder broschiert

2016, ISBN: 3608946721

ID: 22826097539

[EAN: 9783608946727], Gebraucht, guter Zustand, [PU: Stuttgart: Klett-Cotta,], PSYCHOLOGIE. SOZIALPSYCHOLOGIE. PSYCHOANALYSE. BINDUNGSTHEORIE. SUBJEKTIVITÄT., 372 Seiten. Illustrierter Hardcoverband. Einband mit leichten Lagerspuren (eventuell etwas angestoßen), ansonsten in nahezu neuwertigem Zustand, Remissionsstempel im Unterschnitt. - Die Autoren vermitteln einen Überblick über die intersubjektive Wende in der modernen Psychoanalyse: Das Selbst ist unbewußt immer auf den anderen bezogen, die Psyche mit der sozialen Umwelt aufs engste vernetzt. Kein Mensch steht für sich allein. Wir sind soziale Wesen. Innen- und Außenwelt sind eng miteinander verschränkt. Subjektivität ist intersubjektiv vermittelt. So lauten die humanwissenschaftlichen Einsichten, die im psychoanalytischen Pluralismus schulenübergreifend wachsen und die therapeutische Praxis verändern. Die moderne Psychoanalyse widmet sich Fragen der Bindung, der Beziehung, des Verhältnisses von Selbst und Anderem. Die international renommierten Autoren kommen aus der Psychoanalyse, der Säuglings- und Bindungsforschung und der Sozialphilosophie. Aus unterschiedlichen Richtungen nähern sie sich dem Rätsel der »vernetzten Seele«. Gemeinsam ist ihnen die Auffassung einer mit der sozialen Umwelt verbundenen Natur der individuellen Psyche. Mit Beiträgen von Thomas Ogden, Jessica Benjamin, Marcia Cavell, Donna Orange / Robert Stolorow / George Atwood, Lewis Aron / Adrienne Harris, Joel Whitebook und Beatrice Beebe / Frank Lachmann (aus den USA), Jean Laplanche und André Green (aus Frankreich), Werner Bohleber, Michael Buchholz, Axel Honneth (aus Deutschland), eingeführt und kommentiert von Martin Altmeyer und Helmut Thomä. (Verlagsanzeige) Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 800 Gebundene Ausgabe. 3. Auflage. Remissionsstempel., Books

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Abebooks.de
Brungs und Hönicke Medienversand GbR, Berlin, Germany [53814954] [Rating: 5 (von 5)]
NOT NEW BOOK. Versandkosten: EUR 3.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die vernetzte Seele - Die intersubjektive Wende in der Psychoanalyse. Mit Beitr. von Thomas Ogden... - Altmeyer, Martin (Hg.) und Helmut (Hg.) Thomä
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Altmeyer, Martin (Hg.) und Helmut (Hg.) Thomä:
Die vernetzte Seele - Die intersubjektive Wende in der Psychoanalyse. Mit Beitr. von Thomas Ogden... - gebunden oder broschiert

2016, ISBN: 9783608946727

[PU: Stuttgart: Klett-Cotta], 372 Seiten. Gebundene Ausgabe. 3. Auflage. Remissionsstempel. Illustrierter Hardcoverband. Einband mit leichten Lagerspuren (eventuell etwas angestoßen), ansonsten in nahezu neuwertigem Zustand, Remissionsstempel im Unterschnitt. - Die Autoren vermitteln einen Überblick über die intersubjektive Wende in der modernen Psychoanalyse: Das Selbst ist unbewußt immer auf den anderen bezogen, die Psyche mit der sozialen Umwelt aufs engste vernetzt. Kein Mensch steht für sich allein. Wir sind soziale Wesen. Innen- und Außenwelt sind eng miteinander verschränkt. Subjektivität ist intersubjektiv vermittelt. So lauten die humanwissenschaftlichen Einsichten, die im psychoanalytischen Pluralismus schulenübergreifend wachsen und die therapeutische Praxis verändern. Die moderne Psychoanalyse widmet sich Fragen der Bindung, der Beziehung, des Verhältnisses von Selbst und Anderem. Die international renommierten Autoren kommen aus der Psychoanalyse, der Säuglings- und Bindungsforschung und der Sozialphilosophie. Aus unterschiedlichen Richtungen nähern sie sich dem Rätsel der vernetzten Seele. Gemeinsam ist ihnen die Auffassung einer mit der sozialen Umwelt verbundenen Natur der individuellen Psyche. Mit Beiträgen von Thomas Ogden, Jessica Benjamin, Marcia Cavell, Donna Orange / Robert Stolorow / George Atwood, Lewis Aron / Adrienne Harris, Joel Whitebook und Beatrice Beebe / Frank Lachmann (aus den USA), Jean Laplanche und André Green (aus Frankreich), Werner Bohleber, Michael Buchholz, Axel Honneth (aus Deutschland), eingeführt und kommentiert von Martin Altmeyer und Helmut Thomä. (Verlagsanzeige), DE, [SC: 2.60], gebraucht sehr gut, gewerbliches Angebot, [GW: 800g], PayPal, Banküberweisung, offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten), Internationaler Versand

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Booklooker.de
Brungs und Hönicke Medienversand
Versandkosten:Versand nach Deutschland. (EUR 2.60)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die vernetzte Seele: Die intersubjektive Wende in der Psychoanalyse - Martin Altmeyer, Helmut Thomä
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Martin Altmeyer, Helmut Thomä:
Die vernetzte Seele: Die intersubjektive Wende in der Psychoanalyse - gebunden oder broschiert

ISBN: 3608946721

[SR: 276384], Gebundene Ausgabe, [EAN: 9783608946727], Klett-Cotta, Klett-Cotta, Book, [PU: Klett-Cotta], Klett-Cotta, Die intersubjektive Wende in der PsychoanalyseGebundenes BuchDie Autoren vermitteln einen Überblick über die intersubjektive Wende in der modernen Psychoanalyse: Das Selbst ist unbewußt immer auf den anderen bezogen, die Psyche mit der sozialen Umwelt aufs engste vernetzt.Kein Mensch steht für sich allein. Wir sind soziale Wesen. Innen- und Außenwelt sind eng miteinander verschränkt. Subjektivität ist intersubjektiv vermittelt. So lauten die humanwissenschaftlichen Einsichten, die im psychoanalytischen Pluralismus schulenübergreifend wachsen und die therapeutische Praxis verändern. Die moderne Psychoanalyse widmet sich Fragen der Bindung, der Beziehung, des Verhältnisses von Selbst und Anderem. Die international renommierten Autoren kommen aus der Psychoanalyse, der Säuglings- und Bindungsforschung und der Sozialphilosophie.Aus unterschiedlichen Richtungen nähern sie sich dem Rätsel der "vernetzten Seele". Gemeinsam ist ihnen die Auffassung einer mit der sozialen Umwelt verbundenen Natur der individuellen Psyche.Mit Beiträgen von Thomas Ogden, Jessica Benjamin, Marcia Cavell, Donna Orange / Robert Stolorow / George Atwood, Lewis Aron / Adrienne Harris, Joel Whitebook und Beatrice Beebe / Frank Lachmann (aus den USA), Jean Laplanche und André Green (aus Frankreich), Werner Bohleber, Michael Buchholz, Axel Honneth (aus Deutschland), eingeführt und kommentiert von Martin Altmeyer und Helmut Thomä., 557506, Psychoanalyse, 557502, Psychotherapie, 557426, Psychologie, 288100, Fachbücher, 541686, Kategorien, 186606, Bücher

Neues Buch Amazon.de
Amazon.de
Neuware. Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb EU, Schweiz und Liechtenstein (sofern Lieferung möglich). Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Die vernetzte Seele

Kein Mensch steht für sich allein. Wir sind soziale Wesen. Innen- und Außenwelt sind eng miteinander verschränkt. Subjektivität ist intersubjektiv vermittelt. So lauten die humanwissenschaftlichen Einsichten, die im psychoanalytischen Pluralismus schulenübergreifend wachsen und die therapeutische Praxis verändern. Die moderne Psychoanalyse widmet sich Fragen der Bindung, der Beziehung, des Verhältnisses von Selbst und Anderem. Die international renommierten Autoren kommen aus der Psychoanalyse, der Säuglings- und Bindungsforschung und der Sozialphilosophie. Aus unterschiedlichen Richtungen nähern sie sich dem Rätsel der "vernetzten Seele". Gemeinsam ist ihnen die Auffassung einer mit der sozialen Umwelt verbundenen Natur der individuellen Psyche. Mit Beiträgen von Thomas Ogden, Jessica Benjamin, Marcia Cavell, Donna Orange / Robert Stolorow / George Atwood, Lewis Aron / Adrienne Harris, Joel Whitebook und Beatrice Beebe / Frank Lachmann (aus den USA), Jean Laplanche und André Green (aus Frankreich), Werner Bohleber, Michael Buchholz, Axel Honneth (aus Deutschland), eingeführt und kommentiert von Martin Altmeyer und Helmut Thomä.

Detailangaben zum Buch - Die vernetzte Seele


EAN (ISBN-13): 9783608946727
ISBN (ISBN-10): 3608946721
Gebundene Ausgabe
Erscheinungsjahr: 2010
Herausgeber: Klett-Cotta Verlag
372 Seiten
Gewicht: 0,722 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 18.02.2007 20:33:54
Buch zuletzt gefunden am 19.04.2018 18:21:17
ISBN/EAN: 9783608946727

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-608-94672-1, 978-3-608-94672-7


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher