. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9783596243860 ankaufen:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 2,00 €, größter Preis: 8,45 €, Mittelwert: 5,13 €
Der Judenpogrom 1938. Von der
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Pehle, Walter H. (Hrsg.):
Der Judenpogrom 1938. Von der "Reichskristallnacht" zum Völkermord. - Taschenbuch

1988, ISBN: 9783596243860

[ED: Taschenbuch], [PU: Fischer Taschenbuch Vlg.], Außen minimale Gebrauchsspuren, ansonsten tadelloses Exemplar. Klappentext "Das Attentat des 17-jährigen Herschel Grynszpan auf einen deutschen Botschaftsangehörigen in Paris lieferte den Nationalsozialisten den Vorwand zu dem von oben organisierten reichsweiten Pogrom gegen die jüdische Bevölkerung. In der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 fielen fast alle der noch verbliebenen 400 Synagogen den Brandstiftungen und Plünderungen bierseliger Parteigenossen zum Opfer. Die Feuerwehr griff nur dort ein, wo "arische" Nachbargrundstücke gefährdet waren. An die hundert Juden verloren in dieser Nacht ihr Leben, 7 500 jüdische Geschäfte wurden demoliert und ausgeraubt. Rund 30 000 vornehmlich wohlhabende Juden prügelte man aus ihren Häusern und Wohnungen und verschleppte sie in Konzentrationslager viele von ihnen kamen nicht mehr zurück. Der ironisch-verharmlosende Begriff "Reichskristallnacht", den der Volksmund bald gebrauchte, wird diesen Ereignissen schwerlich gerecht. Zwar strafte die weitgehende Passivität der deutschen Bevölkerung das von Propagandaminister Goebbels gewünschte Bild eines "spontanen Volkszorns" Lügen - Widerstand, gar offener Protest gegen die judenfeindliche Barbarei zeigte sich freilich so gut wie nirgendwo. Dieser Mangel an moralischer Substanz war Ergebnis jahrelanger Abstumpfung gegenüber dem Schicksal jüdischer Mitmenschen und sollte der fatalen Gleichgültigkeit den Boden bereiten, mit welcher der allergrößte Teil der Deutschen nur wenige Jahre später der Deportation ihrer Nachbarn gegenüberstand. Dieser Band enthält Beiträge zur Vorgeschichte des Geschehens, geht auf die handfesten ökonomischen Interessen bei der bald folgenden Zwangsenteignung - "Arisierung" - jüdischer Betriebe ein und dokumentiert Zeitzeugenberichte. Der existenziellen Frage "Gehen oder Bleiben?", vor die sich deutsche Juden spätestens nach dem 9. November 1938 gestellt sahen, ist ein eigenes Kapitel gewidmet. Schließlich wird dargestellt, wie Planung und Befehlsgebung des Mordes an den europäischen Juden zustandekamen und was die Deutschen von alledem gewußt haben. Ein Blick in die Nachkriegszeit zeigt, dass das Leiden der Juden über den 8. Mai 1945 hinaus andauerte. Zehn Historiker und Zeitzeugen aus fünf Ländern haben an diesem Buch mitgewirkt. Walter H. Pehle, geboren 1941, studierte Geschichte, Germanistik und Philosophie in Köln, Bonn und Düsseldorf Promotion zum Dr. phil. mit einer Arbeit über Nationalsozialismus in einer Provinzregion Lektor für Geschichte/Zeitgeschichte im Fischer Taschenbuch Verlag, Herausgeber der Buchreihe "Die Zeit des Nationalsozialismus", beteiligt an der Konzeption der Buchreihe "Europäische Geschichte". Als Herausgeber verantwortlich für zahlreiche weitere Veröffentlichungen zuletzt Lexikon des deutschen Widerstandes (Bd. 50232, zusammen mit Wolfgang Benz). Das Attentat des 17-jährigen Herschel Grynszpan auf einen deutschen Botschaftsangehörigen in Paris lieferte den Nationalsozialisten den Vorwand zu dem von oben organisierten reichsweiten Pogrom gegen die jüdische Bevölkerung.", DE, [SC: 1.50], leichte Gebrauchsspuren, gewerbliches Angebot, 190x126x20 mm, 246 S., [GW: 232g], [PU: Frankfurt], 28.-32. Tausend, Banküberweisung, Interntationaler Versand

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Booklooker.de
Volkers Volksbühne
Versandkosten:Versand nach Deutschland (EUR 1.50)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Der Judenpogrom 1938. Von der Reichskristallnacht zum Völkermord. - Pehle, Walter H. (Hrsg.)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Pehle, Walter H. (Hrsg.):
Der Judenpogrom 1938. Von der Reichskristallnacht zum Völkermord. - Taschenbuch

1988, ISBN: 3596243866

ID: 15404156856

[EAN: 9783596243860], [SC: 2.5], [PU: Fischer Taschenbuch Vlg., Frankfurt], Das Attentat des 17-jährigen Herschel Grynszpan auf einen deutschen Botschaftsangehörigen in Paris lieferte den Nationalsozialisten den Vorwand zu dem von oben organisierten reichsweiten Pogrom gegen die jüdische Bevölkerung. In der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 fielen fast alle der noch verbliebenen 400 Synagogen den Brandstiftungen und Plünderungen bierseliger Parteigenossen zum Opfer. Die Feuerwehr griff nur dort ein, wo arische Nachbargrundstücke gefährdet waren. An die hundert Juden verloren in dieser Nacht ihr Leben, 7 500 jüdische Geschäfte wurden demoliert und ausgeraubt. Rund 30 000 vornehmlich wohlhabende Juden prügelte man aus ihren Häusern und Wohnungen und verschleppte sie in Konzentrationslager; viele von ihnen kamen nicht mehr zurück. Der ironisch-verharmlosende Begriff Reichskristallnacht, den der Volksmund bald gebrauchte, wird diesen Ereignissen schwerlich gerecht. Zwar strafte die weitgehende Passivität der deutschen Bevölkerung das von Propagandaminister Goebbels gewünschte Bild eines spontanen Volkszorns Lügen - Widerstand, gar offener Protest gegen die judenfeindliche Barbarei zeigte sich freilich so gut wie nirgendwo. Dieser Mangel an moralischer Substanz war Ergebnis jahrelanger Abstumpfung gegenüber dem Schicksal jüdischer Mitmenschen und sollte der fatalen Gleichgültigkeit den Boden bereiten, mit welcher der allergrößte Teil der Deutschen nur wenige Jahre später der Deportation ihrer Nachbarn gegenüberstand. Dieser Band enthält Beiträge zur Vorgeschichte des Geschehens, geht auf die handfesten ökonomischen Interessen bei der bald folgenden Zwangsenteignung - Arisierung - jüdischer Betriebe ein und dokumentiert Zeitzeugenberichte. Der existenziellen Frage Gehen oder Bleiben?, vor die sich deutsche Juden spätestens nach dem 9. November 1938 gestellt sahen, ist ein eigenes Kapitel gewidmet. Schließlich wird dargestellt, wie Planung und Befehlsgebung des Mordes an den europäischen Juden zustandekamen und was die Deutschen von alledem gewußt haben. Ein Blick in die Nachkriegszeit zeigt, dass das Leiden der Juden über den 8. Mai 1945 hinaus andauerte. Zehn Historiker und Zeitzeugen aus fünf Ländern haben an diesem Buch mitgewirkt. Walter H. Pehle, geboren 1941, studierte Geschichte, Germanistik und Philosophie in Köln, Bonn und Düsseldorf; Promotion zum Dr. phil. mit einer Arbeit über Nationalsozialismus in einer Provinzregion; Lektor für Geschichte/Zeitgeschichte im Fischer Taschenbuch Verlag, Herausgeber der Buchreihe Die Zeit des Nationalsozialismus, beteiligt an der Konzeption der Buchreihe Europäische Geschichte. Als Herausgeber verantwortlich für zahlreiche weitere Veröffentlichungen; zuletzt Lexikon des deutschen Widerstandes (Bd. 50232, zusammen mit Wolfgang Benz). Das Attentat des 17-jährigen Herschel Grynszpan auf einen deutschen Botschaftsangehörigen in Paris lieferte den Nationalsozialisten den Vorwand zu dem von oben organisierten reichsweiten Pogrom gegen die jüdische Bevölkerung. Sofortversand auf Rechnung, ordentliches, sauberes Exemplar, äußerlich leichte Gebrauchsspuren, Einbandecken leicht bestoßen, Papier etwas nachgedunkelt, Besitzvermerk auf dem Titel. 246 S. 190x126x20 mm In deutscher Sprache.

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch ZVAB.com
primobuch, Berlin, Germany [52451999] [Rating: 5 (von 5)]
Versandkosten: EUR 2.50
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Der Judenpogrom 1938. Von der
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Pehle, Walter H. (Hrsg.):
Der Judenpogrom 1938. Von der "Reichskristallnacht" zum Völkermord. Mit Beiträgen von Uwe D, Adam, Avraham Barkai, Wolfgang Benz u. a. - Taschenbuch

1990, ISBN: 9783596243860

[PU: Frankfurt (Main): Fischer Taschenbuch Verlag], 246 Seiten. 19 x 12,5 cm, illustrierter Original-Kartoneinband. Vereinzelte feine Bleistift-Ansteichungen, sonst gut bis sehr gut erhaltenes Exemplar. ISBN 3596243866, DE, [SC: 1.80], gewerbliches Angebot, [GW: 400g], Selbstabholung und Barzahlung, PayPal, Kreditkarte, Banküberweisung, offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten), Interntationaler Versand

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Booklooker.de
Matthias Severin Antiquariat Am Bayerischen Platz
Versandkosten:Versand nach Deutschland (EUR 1.80)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Der Judenpogrom 1938 - Von der Reichskristallnacht zum Völkermord - Pehle, Walter H
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Pehle, Walter H:
Der Judenpogrom 1938 - Von der Reichskristallnacht zum Völkermord - Taschenbuch

1988, ISBN: 9783596243860

[ED: Taschenbuch], [PU: Fischer Taschenbuch], Schnitt minimal nachgedunkelt und angestaubt, gut erhalten., DE, [SC: 1.20], leichte Gebrauchsspuren, privates Angebot, 241, [GW: 350g], [PU: Frankfurt], 13.-27. Tausend, Banküberweisung

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Booklooker.de
Judaica
Versandkosten:Versand nach Deutschland (EUR 1.20)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Der Judenpogrom 1938 - Von der Reichskristallnacht zum Völkermord - Benz, Wolfgang Maurer, Trude Barkai, Avraham Moser, Jonny Kwiet, Konrad Graml, Hermann Mommsen, Hans Peck, Abraham J.
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Benz, Wolfgang Maurer, Trude Barkai, Avraham Moser, Jonny Kwiet, Konrad Graml, Hermann Mommsen, Hans Peck, Abraham J.:
Der Judenpogrom 1938 - Von der Reichskristallnacht zum Völkermord - Taschenbuch

1988, ISBN: 9783596243860

[ED: Taschenbuch], [PU: FISCHER Taschenbuch], DE, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 256, [GW: 222g], 9

Neues Buch Booklooker.de
verschiedene Anbieter
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Der Judenpogrom 1938
Autor:

Walter H. Pehle

Titel:

Der Judenpogrom 1938

ISBN-Nummer:

Das Attentat des 17-jährigen Herschel Grynszpan auf einen deutschen Botschaftsangehörigen in Paris lieferte den Nationalsozialisten den Vorwand zu dem von oben organisierten reichsweiten Pogrom gegen die jüdische Bevölkerung. In der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 fielen fast alle der noch verbliebenen 400 Synagogen den Brandstiftungen und Plünderungen bierseliger Parteigenossen zum Opfer. Die Feuerwehr griff nur dort ein, wo "arische" Nachbargrundstücke gefährdet waren. An die hundert Juden verloren in dieser Nacht ihr Leben, 7 500 jüdische Geschäfte wurden demoliert und ausgeraubt. Rund 30 000 vornehmlich wohlhabende Juden prügelte man aus ihren Häusern und Wohnungen und verschleppte sie in Konzentrationslager; viele von ihnen kamen nicht mehr zurück. Der ironisch-verharmlosende Begriff "Reichskristallnacht", den der Volksmund bald gebrauchte, wird diesen Ereignissen schwerlich gerecht. Zwar strafte die weitgehende Passivität der deutschen Bevölkerung das von Propagandaminister Goebbels gewünschte Bild eines "spontanen Volkszorns" Lügen - Widerstand, gar offener Protest gegen die judenfeindliche Barbarei zeigte sich freilich so gut wie nirgendwo. Dieser Mangel an moralischer Substanz war Ergebnis jahrelanger Abstumpfung gegenüber dem Schicksal jüdischer Mitmenschen und sollte der fatalen Gleichgültigkeit den Boden bereiten, mit welcher der allergrößte Teil der Deutschen nur wenige Jahre später der Deportation ihrer Nachbarn gegenüberstand. Dieser Band enthält Beiträge zur Vorgeschichte des Geschehens, geht auf die handfesten ökonomischen Interessen bei der bald folgenden Zwangsenteignung - "Arisierung" - jüdischer Betriebe ein und dokumentiert Zeitzeugenberichte. Der existenziellen Frage "Gehen oder Bleiben?", vor die sich deutsche Juden spätestens nach dem 9. November 1938 gestellt sahen, ist ein eigenes Kapitel gewidmet. Schließlich wird dargestellt, wie Planung und Befehlsgebung des Mordes an den europäischen Juden zustandekamen und was die Deutschen von alledem gewußt haben. Ein Blick in die Nachkriegszeit zeigt, dass das Leiden der Juden über den 8. Mai 1945 hinaus andauerte. Zehn Historiker und Zeitzeugen aus fünf Ländern haben an diesem Buch mitgewirkt. Walter H. Pehle, geboren 1941, studierte Geschichte, Germanistik und Philosophie in Köln, Bonn und Düsseldorf; Promotion zum Dr. phil. mit einer Arbeit über Nationalsozialismus in einer Provinzregion; Lektor für Geschichte/Zeitgeschichte im Fischer Taschenbuch Verlag, Herausgeber der Buchreihe "Die Zeit des Nationalsozialismus", beteiligt an der Konzeption der Buchreihe "Europäische Geschichte". Als Herausgeber verantwortlich für zahlreiche weitere Veröffentlichungen; zuletzt Lexikon des deutschen Widerstandes (Bd. 50232, zusammen mit Wolfgang Benz). Das Attentat des 17-jährigen Herschel Grynszpan auf einen deutschen Botschaftsangehörigen in Paris lieferte den Nationalsozialisten den Vorwand zu dem von oben organisierten reichsweiten Pogrom gegen die jüdische Bevölkerung.

Detailangaben zum Buch - Der Judenpogrom 1938


EAN (ISBN-13): 9783596243860
ISBN (ISBN-10): 3596243866
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 1987
Herausgeber: Fischer Taschenbuch Vlg.
246 Seiten
Gewicht: 0,232 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 06.06.2007 01:51:06
Buch zuletzt gefunden am 26.06.2017 21:28:26
ISBN/EAN: 9783596243860

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-596-24386-6, 978-3-596-24386-0


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher