. .
Deutsch
Deutschland
Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9783421035608 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 189,90 €, größter Preis: 289,90 €, Mittelwert: 260,75 €
Stadtwohnen (Gebundene Ausgabe) von Harald Bodenschatz (Herausgeber), Tilman Harlander (Autor) - Harald Bodenschatz (Herausgeber), Tilman Harlander (Autor)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Harald Bodenschatz (Herausgeber), Tilman Harlander (Autor):
Stadtwohnen (Gebundene Ausgabe) von Harald Bodenschatz (Herausgeber), Tilman Harlander (Autor) - Taschenbuch

2007, ISBN: 9783421035608

Gebundene Ausgabe, ID: 523290721

Hamburg: Junius Verlag, 1999. 1999. Softcover. 17,3 x 12,1 x 1,5 cm. Ludwig Feuerbachs Philosophie 1804-1872 Zeit des Umbruchs philosophische Wissenschaft spekulative Idealismus Identitätskrise anthropologische Wende der idealistischen Subjektphilosophie Linkshegelianer historischer Materialismus Geschichte Christine Weckwerth Hegel Marx Rezeptionsgeschichte Philosophie Dr. Christine Weckwerth Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften Philosoph Willard Van Orman Quine 1908-2000 theoretische Philosophie der Gegenwart Analytisch-synthetische Unterscheidung Duhem-Quine-These des wissenschaftstheoretischen Holismus radikale Übersetzung Unbestimmtheit der Übersetzung ontologische Relativität Flucht vor den Intensionen Naturalisierung der Erkenntnistheorie Geert Keil Theoreme Reizung unserer Sinnesorgane wissenschaftliche Theorien über die Welt Professor für Theoretische Philosophie an der RWTH Aachen.experimentelle Projekten Architektur Plastik japanischer Architekt Künstler Hiroshi Nakao Wahrnehmung des Raums Schnittstelle von Innen und Außen Individuum und Gesellschaft autonome Kunstwerke Kontext japanischer Architektur Susanne Kothe Architektin Shigeru Ban Institut für Grundlagen der Gestaltung an der Universität Karlsruhe Professor Alban Janson studierte Kunst und Architektur in Darmstadt Karlsruhe Frankfurt Sophie Wolfrum Architektur- und Stadtplanungsbüro Janson + Wolfrum Stuttgart Professor für Grundlagen der Architektur an der Universität Karlsruhe Dipl. Ing. Jörg Noennig studierte Architektur in Dresden, Krakau und Tokio. Er arbeitete 1999 - 2001 bei verschiedenen Architekturbüros in Japan und als Assistent/ Lecturer an der Waseda Bauhaus School in Saga/Japan. Seit 2001 ist er Assistent von Professor Henn an der TU Dresden.Fotografien Sebastian Schutyser architektonisches Erbe Afrikas Lehm-Moscheen von Mali Dorfgemeinschaft Maurern Handwerk ungebrannter Ton Kultur architektonische Sprache Erosionen gerissene Oberfläche des Tons Masse des Mauerwerks die Sensibilität der Struktur und die Erotik der Formen regionaler Architekturtypus Bundesgeschäftsführerin des Bundes Deutscher Architekten Direktorin des DAM Frankfurt Projekte Bürohaus Dockland BRT Stadtquartier Andresengarten czerner göttsch architekten Airbus A380 Montagehalle GMP Umbau Alsterhaus Christian F. Heine Architekten Neue Messe Hamburg Ingenhoven Architekten Spielbuden Hamburg Lützow 7 + Spengler Wiescholek Villa am Hang/Blankenese Markovic Ronai Lütjen Voss Architekten Umgestaltung der KZ-Gedenkstätte Neuengamme Meyer Schramm Bontrup Landschaftsarchitekten Passivstadthäuser Heimfeld MS Architekten Umbau Jungfernstieg A. Poitiers + WES Büro- u. Geschäftshaus 2, Falkenried Renner Hainke Wirth Architekten Büro- u. Geschäftshaus Hohe Bleichen 17 (SEHW Architekten), Kasino UKE (architekten prof. klaus sill), Ticketcenter Staatsoper (Schmidt Münzesheimer Lück Architekten), Hauptbahnhof Berlin/Lehrter Bahnhof (GMP)Themen u.a.:Interview HCU-Präsident Steven Spier, Wohnen für Millionenspine2 gestaltet Wohnungen für Fernsehdoku, StadtteilserieWilhelmsburg, Stadtentwicklungskonzepte im VergleichHamburg-München, Verkehrskonzept Hamburg, Domplatz (Wettbewerbsbedingungen u. -ergebnis), HafenCityDalmannkai, Magdeburger Hafen, PorträtsBöge Lindner, Adolf Schuhmacher, Kirchenumnutzung/-abriss in Hamburg, Vergleich Auswanderermuseen Bremerhaven und Hamburg, Neue Chancen + Aufgaben in der Garten- u. LandschaftsarchitekturJobguide Hamburg Annette Eicker Karriere und Management Managementanalysen Handelsblatt Wirtschaftswoche Alumni After Work Berufsverbände Branchenverbände Erfahrungsaustauschkreise Berufsstammtische Industrieclubs Jobvermittlung Personalberater Zeitarbeit Ludwig Feuerbachs Philosophie 1804-1872 Zeit des Umbruchs philosophische Wissenschaft spekulative Idealismus Identitätskrise anthropologische Wende der idealistischen Subjektphilosophie Linkshegelianer historischer Materialismus Geschichte Christine Weckwerth Hegel Marx Rezeptionsgeschichte Philosophie Dr. Christine Weckwerth Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften Philosoph Willard Van Orman Quine 1908-2000 theoretische Philosophie der Gegenwart Analytisch-synthetische Unterscheidung Duhem-Quine-These des wissenschaftstheoretischen Holismus radikale Übersetzung Unbestimmtheit der Übersetzung ontologische Relativität Flucht vor den Intensionen Naturalisierung der Erkenntnistheorie Geert Keil Theoreme Reizung unserer Sinnesorgane wissenschaftliche Theorien über die Welt Professor für Theoretische Philosophie an der RWTH Aachen.experimentelle Projekten Architektur Plastik japanischer Architekt Künstler Hiroshi Nakao Wahrnehmung des Raums Schnittstelle von Innen und Außen Individuum und Gesellschaft autonome Kunstwerke Kontext japanischer Architektur Susanne Kothe Architektin Shigeru Ban Institut für Grundlagen der Gestaltung an der Universität Karlsruhe Professor Alban Janson studierte Kunst und Architektur in Darmstadt Karlsruhe Frankfurt Sophie Wolfrum Architektur- und Stadtplanungsbüro Janson + Wolfrum Stuttgart Professor für Grundlagen der Architektur an der Universität Karlsruhe Dipl. Ing. Jörg Noennig studierte Architektur in Dresden, Krakau und Tokio. Er arbeitete 1999 - 2001 bei verschiedenen Architekturbüros in Japan und als Assistent/ Lecturer an der Waseda Bauhaus School in Saga/Japan. Seit 2001 ist er Assistent von Professor Henn an der TU Dresden.Fotografien Sebastian Schutyser architektonisches Erbe Afrikas Lehm-Moscheen von Mali Dorfgemeinschaft Maurern Handwerk ungebrannter Ton Kultur architektonische Sprache Erosionen gerissene Oberfläche des Tons Masse des Mauerwerks die Sensibilität der Struktur und die Erotik der Formen regionaler Architekturtypus Bundesgeschäftsführerin des Bundes Deutscher Architekten Direktorin des DAM Frankfurt Projekte Bürohaus Dockland BRT Stadtquartier Andresengarten czerner göttsch architekten Airbus A380 Montagehalle GMP Umbau Alsterhaus Christian F. Heine Architekten Neue Messe Hamburg Ingenhoven Architekten Spielbuden Hamburg Lützow 7 + Spengler Wiescholek Villa am Hang/Blankenese Markovic Ronai Lütjen Voss Architekten Umgestaltung der KZ-Gedenkstätte Neuengamme Meyer Schramm Bontrup Landschaftsarchitekten Passivstadthäuser Heimfeld MS Architekten Umbau Jungfernstieg A. Poitiers + WES Büro- u. Geschäftshaus 2, Falkenried Renner Hainke Wirth Architekten Büro- u. Geschäftshaus Hohe Bleichen 17 (SEHW Architekten), Kasino UKE (architekten prof. klaus sill), Ticketcenter Staatsoper (Schmidt Münzesheimer Lück Architekten), Hauptbahnhof Berlin/Lehrter Bahnhof (GMP)Themen u.a.:Interview HCU-Präsident Steven Spier, Wohnen für Millionenspine2 gestaltet Wohnungen für Fernsehdoku, StadtteilserieWilhelmsburg, Stadtentwicklungskonzepte im VergleichHamburg-München, Verkehrskonzept Hamburg, Domplatz (Wettbewerbsbedingungen u. -ergebnis), HafenCityDalmannkai, Magdeburger Hafen, PorträtsBöge Lindner, Adolf Schuhmacher, Kirchenumnutzung/-abriss in Hamburg, Vergleich Auswanderermuseen Bremerhaven und Hamburg, Neue Chancen + Aufgaben in der Garten- u. LandschaftsarchitekturJobguide Hamburg Annette Eicker Karriere und Management Managementanalysen Handelsblatt Wirtschaftswoche Alumni After Work Berufsverbände Branchenverbände Erfahrungsaustauschkreise Berufsstammtische Industrieclubs Jobvermittlung Personalberater Zeitarbeit, Junius Verlag, 1999, DVA Architektur, 2007. 2007. Hardcover. 22 x 3 x 27,8 cm. Die Rückkehr in die Städte - Stadtwohnen ist wieder im Gespräch – Architekten, Planer und Investoren propagieren neue und neueste urbane Wohnungstypen und Stadthäuser: »Townhouses«, gestapelte Maisonettewohnungen, Stadtvillen, Hochhausappartements, Lofts und anderes mehr. Häufig wird dabei übersehen, dass wir bereits auf eine lange Tradition anspruchsvollen urbanen Wohnungsbaus zurückblicken können. Erstmals hat nun – bezogen auf Deutschland, aber auch auf die wichtigsten Entwicklungen im europäischen Ausland – ein interdisziplinäres Team eine umfassende, bis ins 16. Jahrhundert reichende Geschichte dieses gehobenen Stadtwohnens vorgelegt. Die Untersuchung der städtebaulichen Qualitäten und der Nutzungsgeschichte der Wohntypen fundiert die gegenwärtige Diskussion um »neue« Qualitäten des Stadtwohnens historisch und gibt ihr frische Impulse. Ein Forschungsprojekt der Wüstenrot Stiftung. Tilman Harlander ist seit 1997 Professor für Architektur- und Wohnsoziologie am Institut für Wohnen und Entwerfen der Universität Stuttgart. Gerd Kuhn ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Wohnen und Entwerfen der Universität Stuttgart. Die Rückkehr in die Städte - Stadtwohnen ist wieder im Gespräch – Architekten, Planer und Investoren propagieren neue und neueste urbane Wohnungstypen und Stadthäuser: »Townhouses«, gestapelte Maisonettewohnungen, Stadtvillen, Hochhausappartements, Lofts und anderes mehr. Häufig wird dabei übersehen, dass wir bereits auf eine lange Tradition anspruchsvollen urbanen Wohnungsbaus zurückblicken können. Erstmals hat nun – bezogen auf Deutschland, aber auch auf die wichtigsten Entwicklungen im europäischen Ausland – ein interdisziplinäres Team eine umfassende, bis ins 16. Jahrhundert reichende Geschichte dieses gehobenen Stadtwohnens vorgelegt. Die Untersuchung der städtebaulichen Qualitäten und der Nutzungsgeschichte der Wohntypen fundiert die gegenwärtige Diskussion um »neue« Qualitäten des Stadtwohnens historisch und gibt ihr frische Impulse. Ein Forschungsprojekt der Wüstenrot Stiftung. Tilman Harlander ist seit 1997 Professor für Architektur- und Wohnsoziologie am Institut für Wohnen und Entwerfen der Universität Stuttgart. Gerd Kuhn ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Wohnen und Entwerfen der Universität Stuttgart., DVA Architektur, 2007

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Biblio.com
Lars Lutzer, Lars Lutzer
Versandkosten: EUR 7.13
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Stadtwohnen Geschichte Städtebau Perspektiven [Gebundene Ausgabe] von Harald Bodenschatz (Herausgeber), Tilman Harlander (Autor) BauTechnik Architektur Stadtwohnung Wohnsoziologie Wohnen Entwerfen Wohndesign - Harald Bodenschatz (Herausgeber), Tilman Harlander (Autor)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Harald Bodenschatz (Herausgeber), Tilman Harlander (Autor):
Stadtwohnen Geschichte Städtebau Perspektiven [Gebundene Ausgabe] von Harald Bodenschatz (Herausgeber), Tilman Harlander (Autor) BauTechnik Architektur Stadtwohnung Wohnsoziologie Wohnen Entwerfen Wohndesign - gebunden oder broschiert

2007, ISBN: 3421035601

ID: 20562153212

[EAN: 9783421035608], Gebraucht, sehr guter Zustand, [PU: DVA Architektur], BAUTECHNIK ARCHITEKTUR STADTWOHNUNG WOHNSOZIOLOGIE WOHNEN ENTWERFEN WOHNDESIGN ISBN-10 3-421-03560-1 / 3421035601 ISBN-13 978-3-421-03560-8 9783421035608 DIE RÜCKKEHR IN STÄDTE - STADTWOHNEN IST WIEDER IM GESPRÄCH – ARCHITEKTEN, PLANER UND INVESTOREN PROPAGIEREN NEUE NEUESTE URBANE WOHNUNGSTYPEN STADTHÄUSER: »TOWNHOUSES«, GESTAPELTE MAISONETTEWOHNUNGEN, STADTVILLEN, HOCHHAUSAPPARTEMENTS, LOFTS ANDERES MEHR. HÄUFIG WIRD DABEI ÜBERSEHEN, DASS WIR BEREITS AUF EINE LANGE TRADITION ANSPRUCHSVOLLEN URBANEN WOHNUNGSBAUS ZURÜCKBLICKEN KÖNNEN. ERSTMALS HAT NUN BEZOGEN DEUTSCHLAND, ABER AUCH WICHTIGSTEN ENTWICKLUNGEN EUROPÄISCHEN AUSLAND EIN INTERDISZIPLINÄRES TEAM UMFASSENDE, BIS INS 16. JAHRHUNDERT REICHENDE GESCHICHTE DIESES GEHOBENEN STADTWOHNENS VORGELEGT. UNTERSUCHUNG DER STÄDTEBAULICHEN QUALITÄTEN NUTZUNGSGESCHICHTE WOHNTYPEN FUNDIERT GEGENWÄRTIGE DISKUSSION UM »NEUE« DES HISTORISCH GIBT IHR FRISCHE IMPULSE. FORSCHUNGSPROJEKT WÜSTENROT STIFTUNG. TILMAN HARLANDER SEIT 1997 PROFESSOR FÜR ARCHITEKTUR- AM INSTITUT UNIVERSITÄT STUTTGART. GERD KUHN WISSENSCHAFTLICHER MITARBEITER ZUSATZINFO MIT CA. 520 ABBILDUNGEN, GRÖSSTENTEILS FARBE SPRACHE DEUTSCH MASSE 210 X 270 MM EINBANDART GEBUNDEN TECHNIK VORWORT STIFTUNG DAS STADT DIESER PUBLIKATION GENANNT ALS AKTUELLES THEMA FACHWELT PRÄSENT WIE ÖFFENTLICHEN DISKUSSION. ATTRAKTIVE BEISPIELE STADTWOHNENS, IHM VERBUNDENEN ÖKONOMISCHEN BAUKULTURELLEN POTENTIALE SOWIE DARAUS ABLEITBAREN PERSPEKTIVEN SIND FESTE BESTANDTEILE DEN SZENARIEN ZUR ZUKÜNFTIGEN ENTWICKLUNG ENTHALTEN. VOR ALLEM FACHWELT, ALSO PLANER, KOMMUNEN BAUWIRTSCHAFT, VERSPRICHT SICH VIEL VON EINER EBENSO ERHOFFTEN ERWARTETEN „RENAISSANCE" STÄDTISCHER WOHNORTE. MINDESTZIEL WERDEN ANGESICHTS ANHAND VERSCHIEDENER KRITERIEN DURCHAUS NACHWEISBAREN TRENDS „ZURÜCK STADT" STÄDTEBAULICHE IMPULSE BESSERE MARKTCHANCEN ÜBERWINDUNG BAUKONJUNKTURELLER SCHWÄCHEPERIODEN ERWARTET. DARÜBER HINAUS SOLLEN ZUGLEICH WILLKOMMENE GELEGENHEITEN KORREKTUR FEHLENTWICKLUNGEN VERGANGENER JAHRZEHNTE E, Die Rückkehr in die Städte - Stadtwohnen ist wieder im Gespräch – Architekten, Planer und Investoren propagieren neue und neueste urbane Wohnungstypen und Stadthäuser: »Townhouses«, gestapelte Maisonettewohnungen, Stadtvillen, Hochhausappartements, Lofts und anderes mehr. Häufig wird dabei übersehen, dass wir bereits auf eine lange Tradition anspruchsvollen urbanen Wohnungsbaus zurückblicken können. Erstmals hat nun – bezogen auf Deutschland, aber auch auf die wichtigsten Entwicklungen im europäischen Ausland – ein interdisziplinäres Team eine umfassende, bis ins 16. Jahrhundert reichende Geschichte dieses gehobenen Stadtwohnens vorgelegt. Die Untersuchung der städtebaulichen Qualitäten und der Nutzungsgeschichte der Wohntypen fundiert die gegenwärtige Diskussion um »neue« Qualitäten des Stadtwohnens historisch und gibt ihr frische Impulse. Ein Forschungsprojekt der Wüstenrot Stiftung. Tilman Harlander ist seit 1997 Professor für Architektur- und Wohnsoziologie am Institut für Wohnen und Entwerfen der Universität Stuttgart. Gerd Kuhn ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Wohnen und Entwerfen der Universität Stuttgart. Zusatzinfo Mit ca. 520 Abbildungen, größtenteils in Farbe Sprache deutsch Maße 210 x 270 mm Einbandart gebunden Technik Architektur Stadtwohnung ISBN-10 3-421-03560-1 / 3421035601 ISBN-13 978-3-421-03560-8 / 9783421035608 Vorwort der Wüstenrot Stiftung Das Wohnen in der Stadt – in dieser Publikation auch Stadtwohnen genannt – ist als aktuelles Thema in der Fachwelt präsent wie auch in der öffentlichen Diskussion. Attraktive Beispiele des Stadtwohnens, die mit ihm verbundenen ökonomischen und baukulturellen Potentiale sowie die daraus ableitbaren Perspektiven sind als feste Bestandteile in den Szenarien zur zukünftigen Entwicklung der Städte enthalten. Vor allem die Fachwelt, also Architekten, Planer, Kommunen und Bauwirtschaft, verspricht sich viel von einer ebenso erhofften wie erwarteten „Renaissance" städtischer Wohnorte. Als Mindestziel werden angesichts des anhand verschiedener Kriterien durchaus nachweisbaren Trends „Zurück in die Stadt" neue städtebauliche Impulse und bessere Marktchancen zur Überwindung baukonjunktureller Schwächeperioden erwartet. Darüber hinaus sollen sich zugleich willkommene Gelegenheiten zur Korrektur von Fehlentwicklungen vergangener Jahrzehnte ergeben. Die Wüstenrot Stiftung befasst sich seit einigen Jahren mit den Perspektiven des Wohnens in der Stadt und den damit für alle Beteiligten verbundenen Aufgaben und Chancen. Als aktuelle Ergänzung ihrer bisherigen Arbeit hat sie eine fundierte, wissenschaftliche Analyse des Stadtwohnens angestoßen, deren Ergebnisse sie mit der nun vorliegenden Publikation zur Verfügung stellt. Diese Analyse ist umfassend und schlägt einen weiten Bogen von der historischen Entwicklung und Herausbildung der wichtigsten städtebaulichen Typen über Einfluss und Verbreitung nationaler wie internationaler Referenzprojekte bis zu den heute und in Zukunft mit dem Stadtwohnen verbundenen Entwicklungschancen der Städte. Eine solche Analyse ist dringend erforderlich, denn das Wohnen in der Stadt – vor allem in Form des bewussten Bekenntnisses zu einem städtischen Wohnort auch von solchen Bevölkerungsgruppen, die über die Ressourcen für eine alternative Standortwahl verfügen – wurde in der öffentlichen Wahrnehmung und in der fachlichen Debatte lange vernachlässigt. Dies gilt nicht zuletzt auch für die Politik: Vor allem das städtische Wohnen im Eigentum hat weder in den staatlichen Förderstrategien noch in den kommunalen städtebaulichen Leitbildern eine eigenständige Würdigung und Unterstützung gefunden. In mancher Hinsicht reichte die Vernachlässigung auf politischer Ebene sogar noch weiter, beispielsweise durch den Ausschluss von Wohnungseigentum in Form von Eigentumswohnungen in den Jahren von 1900 bis 1951. Das Stadtwohnen hatte aus diesem und aus weiteren Gründen im 20. Jahrhundert in Deutschland einen niedrigeren baukulturellen Wert als in anderen

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Abebooks.de
Buchservice Lars Lutzer, Bad Segeberg, Germany [53994756] [Rating: 5 (von 5)]
NOT NEW BOOK Versandkosten: EUR 6.95
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Stadtwohnen (Gebundene Ausgabe) von Harald Bodenschatz (Herausgeber), Tilman Harlander (Autor) - Harald Bodenschatz (Herausgeber), Tilman Harlander (Autor)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Harald Bodenschatz (Herausgeber), Tilman Harlander (Autor):
Stadtwohnen (Gebundene Ausgabe) von Harald Bodenschatz (Herausgeber), Tilman Harlander (Autor) - gebunden oder broschiert

2007, ISBN: 9783421035608

ID: 516498707

Schwarzenburg (CH): Buchdruckerei H. Gerber, 1927, 1. Aufl., 4 S., 45,5 x 31 cm, Zeitungsformat (gefaltet). Buch Zeitungsformat (gefaltet). Redaktion: Für freiwirtschaftliche Bewegung und Wirtschaftspolitik : Fritz Schwarz, Bern; Für Feuilleton: Prof. H. Bernoulli, Basel. - Inhalt / Überschriften: ausgelachte Entdecker und Erfinder (von Ernst Wettreich); Zinsfreies Wohnen (von Prof. H. Bernoulli); Damaschkes Kampf gegen die Wohnungsnot; Familenbesuche in Berlin-O. und N.; Künstlertum und soziale Frage; ... (entwerteter Bibl.stempel auf Innentitel, Rückenschildchen - sonst gutes Ex. / ex-library copy in good condition), Schwarzenburg (CH): Buchdruckerei H. Gerber, 1927, 1. Aufl., 4 S., 45,5 x 31 cm, Zeitungsformat (gefaltet), DVA Architektur, 2007. 2007. Hardcover. 22 x 3 x 27,8 cm. Die Rückkehr in die Städte - Stadtwohnen ist wieder im Gespräch – Architekten, Planer und Investoren propagieren neue und neueste urbane Wohnungstypen und Stadthäuser: »Townhouses«, gestapelte Maisonettewohnungen, Stadtvillen, Hochhausappartements, Lofts und anderes mehr. Häufig wird dabei übersehen, dass wir bereits auf eine lange Tradition anspruchsvollen urbanen Wohnungsbaus zurückblicken können. Erstmals hat nun – bezogen auf Deutschland, aber auch auf die wichtigsten Entwicklungen im europäischen Ausland – ein interdisziplinäres Team eine umfassende, bis ins 16. Jahrhundert reichende Geschichte dieses gehobenen Stadtwohnens vorgelegt. Die Untersuchung der städtebaulichen Qualitäten und der Nutzungsgeschichte der Wohntypen fundiert die gegenwärtige Diskussion um »neue« Qualitäten des Stadtwohnens historisch und gibt ihr frische Impulse. Ein Forschungsprojekt der Wüstenrot Stiftung. Tilman Harlander ist seit 1997 Professor für Architektur- und Wohnsoziologie am Institut für Wohnen und Entwerfen der Universität Stuttgart. Gerd Kuhn ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Wohnen und Entwerfen der Universität Stuttgart. Die Rückkehr in die Städte - Stadtwohnen ist wieder im Gespräch – Architekten, Planer und Investoren propagieren neue und neueste urbane Wohnungstypen und Stadthäuser: »Townhouses«, gestapelte Maisonettewohnungen, Stadtvillen, Hochhausappartements, Lofts und anderes mehr. Häufig wird dabei übersehen, dass wir bereits auf eine lange Tradition anspruchsvollen urbanen Wohnungsbaus zurückblicken können. Erstmals hat nun – bezogen auf Deutschland, aber auch auf die wichtigsten Entwicklungen im europäischen Ausland – ein interdisziplinäres Team eine umfassende, bis ins 16. Jahrhundert reichende Geschichte dieses gehobenen Stadtwohnens vorgelegt. Die Untersuchung der städtebaulichen Qualitäten und der Nutzungsgeschichte der Wohntypen fundiert die gegenwärtige Diskussion um »neue« Qualitäten des Stadtwohnens historisch und gibt ihr frische Impulse. Ein Forschungsprojekt der Wüstenrot Stiftung. Tilman Harlander ist seit 1997 Professor für Architektur- und Wohnsoziologie am Institut für Wohnen und Entwerfen der Universität Stuttgart. Gerd Kuhn ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Wohnen und Entwerfen der Universität Stuttgart., DVA Architektur, 2007

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Biblio.com
Antiquariat Horst Herkner, Lars Lutzer
Versandkosten: EUR 7.13
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Stadtwohnen (Gebundene Ausgabe) von Harald Bodenschatz (Herausgeber), Tilman Harlander (Autor)  2007 - Harald Bodenschatz (Herausgeber), Tilman Harlander (Autor)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Harald Bodenschatz (Herausgeber), Tilman Harlander (Autor):
Stadtwohnen (Gebundene Ausgabe) von Harald Bodenschatz (Herausgeber), Tilman Harlander (Autor) 2007 - gebunden oder broschiert

2007, ISBN: 3421035601

ID: BN35578

2007 Hardcover 400 S. 22 x 3 x 27,8 cm Die Rückkehr in die Städte - Stadtwohnen ist wieder im Gespräch – Architekten, Planer und Investoren propagieren neue und neueste urbane Wohnungstypen und Stadthäuser: »Townhouses«, gestapelte Maisonettewohnungen, Stadtvillen, Hochhausappartements, Lofts und anderes mehr. Häufig wird dabei übersehen, dass wir bereits auf eine lange Tradition anspruchsvollen urbanen Wohnungsbaus zurückblicken können. Erstmals hat nun – bezogen auf Deutschland, aber auch auf die wichtigsten Entwicklungen im europäischen Ausland – ein interdisziplinäres Team eine umfassende, bis ins 16. Jahrhundert reichende Geschichte dieses gehobenen Stadtwohnens vorgelegt. Die Untersuchung der städtebaulichen Qualitäten und der Nutzungsgeschichte der Wohntypen fundiert die gegenwärtige Diskussion um »neue« Qualitäten des Stadtwohnens historisch und gibt ihr frische Impulse. Ein Forschungsprojekt der Wüstenrot Stiftung. Tilman Harlander ist seit 1997 Professor für Architektur- und Wohnsoziologie am Institut für Wohnen und Entwerfen der Universität Stuttgart. Gerd Kuhn ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Wohnen und Entwerfen der Universität Stuttgart. Versand D: 6,95 EUR Die Rückkehr in die Städte - Stadtwohnen ist wieder im Gespräch – Architekten, Planer und Investoren propagieren neue und neueste urbane Wohnungstypen und Stadthäuser: »Townhouses«, gestapelte Maisonettewohnungen, Stadtvillen, Hochhausappartements, Lofts und anderes mehr. Häufig wird dabei übersehen, dass wir bereits auf eine lange Tradition anspruchsvollen urbanen Wohnungsbaus zurückblicken können. Erstmals hat nun – bezogen auf Deutschland, aber auch auf die wichtigsten Entwicklungen im europäischen Ausland – ein interdisziplinäres Team eine umfassende, bis ins 16. Jahrhundert reichende Geschichte dieses gehobenen Stadtwohnens vorgelegt. Die Untersuchung der städtebaulichen Qualitäten und der Nutzungsgeschichte der Wohntypen fundiert die gegenwärtige Diskussion um »neue« Qualitäten des Stadtwohnens historisch und gibt ihr frische Impulse. Ein Forschungsprojekt der Wüstenrot Stiftung. Tilman Harlander ist seit 1997 Professor für Architektur- und Wohnsoziologie am Institut für Wohnen und Entwerfen der Universität Stuttgart. Gerd Kuhn ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Wohnen und Entwerfen der Universität Stuttgart., [PU:DVA Architektur]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Buchfreund.de
Buchservice-Lars-Lutzer, 23795 Bad Segeberg
Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 6.95)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Stadtwohnen (Gebundene Ausgabe)von Harald Bodenschatz (Herausgeber), Tilman Harlander (Autor)  2007 - Harald Bodenschatz (Herausgeber), Tilman Harlander (Autor)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Harald Bodenschatz (Herausgeber), Tilman Harlander (Autor):
Stadtwohnen (Gebundene Ausgabe)von Harald Bodenschatz (Herausgeber), Tilman Harlander (Autor) 2007 - gebunden oder broschiert

2007, ISBN: 3421035601

ID: BN35534

2007 Hardcover 400 S. 22 x 3 x 27,8 cm Die Rückkehr in die Städte Stadtwohnen ist wieder im Gespräch - Architekten, Planer und Investoren propagieren neue und neueste urbane Wohnungstypen und Stadthäuser: »Townhouses«, gestapelte Maisonettewohnungen, Stadtvillen, Hochhausappartements, Lofts und anderes mehr. Häufig wird dabei übersehen, dass wir bereits auf eine lange Tradition anspruchsvollen urbanen Wohnungsbaus zurückblicken können. Erstmals hat nun - bezogen auf Deutschland, aber auch auf die wichtigsten Entwicklungen im europäischen Ausland - ein interdisziplinäres Team eine umfassende, bis ins 16. Jahrhundert reichende Geschichte dieses gehobenen Stadtwohnens vorgelegt. Die Untersuchung der städtebaulichen Qualitäten und der Nutzungsgeschichte der Wohntypen fundiert die gegenwärtige Diskussion um »neue« Qualitäten des Stadtwohnens historisch und gibt ihr frische Impulse. Ein Forschungsprojekt der Wüstenrot Stiftung. . Ein aktuelles Thema im Kontext von Tradition und zeitgenössischen Herausforderungen. Erstmalige fundierte Aufarbeitung des Themas durch ein interdisziplinäres Team. Dreißig Fallstudien aus dem In- und Ausland Versand D: 6,95 EUR Die Rückkehr in die Städte Stadtwohnen ist wieder im Gespräch - Architekten, Planer und Investoren propagieren neue und neueste urbane Wohnungstypen und Stadthäuser: »Townhouses«, gestapelte Maisonettewohnungen, Stadtvillen, Hochhausappartements, Lofts und anderes mehr. Häufig wird dabei übersehen, dass wir bereits auf eine lange Tradition anspruchsvollen urbanen Wohnungsbaus zurückblicken können. Erstmals hat nun - bezogen auf Deutschland, aber auch auf die wichtigsten Entwicklungen im europäischen Ausland - ein interdisziplinäres Team eine umfassende, bis ins 16. Jahrhundert reichende Geschichte dieses gehobenen Stadtwohnens vorgelegt. Die Untersuchung der städtebaulichen Qualitäten und der Nutzungsgeschichte der Wohntypen fundiert die gegenwärtige Diskussion um »neue« Qualitäten des Stadtwohnens historisch und gibt ihr frische Impulse. Ein Forschungsprojekt der Wüstenrot Stiftung. . Ein aktuelles Thema im Kontext von Tradition und zeitgenössischen Herausforderungen. Erstmalige fundierte Aufarbeitung des Themas durch ein interdisziplinäres Team. Dreißig Fallstudien aus dem In- und Ausland , [PU:DVA Architektur]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Buchfreund.de
Buchservice-Lars-Lutzer, 23795 Bad Segeberg
Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 6.95)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Stadtwohnen

Die Rückkehr in die Städte<br /> <br />Stadtwohnen ist wieder im Gespräch - Architekten, Planer und Investoren propagieren neue und neueste urbane Wohnungstypen und Stadthäuser: »Townhouses«, gestapelte Maisonettewohnungen, Stadtvillen, Hochhausappartements, Lofts und anderes mehr. Häufig wird dabei übersehen, dass wir bereits auf eine lange Tradition anspruchsvollen urbanen Wohnungsbaus zurückblicken können. Erstmals hat nun - bezogen auf Deutschland, aber auch auf die wichtigsten Entwicklungen im europäischen Ausland - ein interdisziplinäres Team eine umfassende, bis ins 16. Jahrhundert reichende Geschichte dieses gehobenen Stadtwohnens vorgelegt. Die Untersuchung der städtebaulichen Qualitäten und der Nutzungsgeschichte der Wohntypen fundiert die gegenwärtige Diskussion um »neue« Qualitäten des Stadtwohnens historisch und gibt ihr frische Impulse. Ein Forschungsprojekt der Wüstenrot Stiftung.<br /> <br /> <br />. Ein aktuelles Thema im Kontext von Tradition und zeitgenössischen Herausforderungen<br />. Erstmalige fundierte Aufarbeitung des Themas durch ein interdisziplinäres Team<br />. Dreißig Fallstudien aus dem In- und Ausland<br /> <br />

Detailangaben zum Buch - Stadtwohnen


EAN (ISBN-13): 9783421035608
ISBN (ISBN-10): 3421035601
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2007
Herausgeber: Deutsche Verlags-Anstalt
400 Seiten
Gewicht: 1,787 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 06.10.2007 14:47:57
Buch zuletzt gefunden am 14.08.2017 17:17:37
ISBN/EAN: 9783421035608

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-421-03560-1, 978-3-421-03560-8


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher