Deutsch
Deutschland
Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9783412070069 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 39,90 €, größter Preis: 40,00 €, Mittelwert: 39,94 €
Holland nach Rembrandt. Zur niederländischen Kunst zwischen 1670 und 1750. - Mai, Ekkehard (Hg.)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Mai, Ekkehard (Hg.):
Holland nach Rembrandt. Zur niederländischen Kunst zwischen 1670 und 1750. - gebrauchtes Buch

2006, ISBN: 9783412070069

[PU: Köln: Böhlau 2006.], X, 262 S., 101 schw.-w. Abb., 26 farb. Abb. auf 16 Taf. Kart. *neuwertig*. Bis heute steht die Kunst der nördlichen Niederlande im Zeichen ihres "Goldenen Zeitalters" - einer Epoche, in der das Land trotz kriegerischer Auseinandersetzungen eine enorme politische, wirtschaftliche und kulturelle Blüte erlebte. Frans Hals, Jan Vermeer und Rembrandt gelten als deren künstlerische Höhepunkte. Was aber kam danach? Noch immer hält sich hartnäckig das Urteil der unmittelbar Nachgeborenen vom Abstieg und Verfall der eigenen Epoche, das wider besseres Wissen auch auf die Künstler nach dem Tode Rembrandts übertragen wurde. Dieses gilt es zu hinterfragen und zu korrigieren. Denn Reputation und Ausbreitung der niederländischen Malerei um und nach 1700 konnten sich nach wie vor auf eine glänzende zeitgenössische Produktion stützen - von Gerard de Lairesse bis Adriaen van der Werff und Jacob de Wit, von Adriaen Coorte über Jan van Huysum bis Rachel Ruysch. Die Nobilitierung der Genremalerei erfolgte durch die jüngere Familie der van Mieris über Godfried Schalcken bis Jan Verkolje. In den Beiträgen dieses Bandes wird dem Geschmackswandel um 1700 nachgespürt unter Berücksichtigung der höfischen, klassizistischen Internationalisierung in Stil und Thema der Malerei, die von Virtuosität, Schönheit und Eleganz geprägt war, sowie der Theoriebildung und nicht zuletzt den Mechanismen von Markt und Sammlertum., DE, [SC: 4.00], gewerbliches Angebot, offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten), Selbstabholung und Barzahlung, PayPal, Banküberweisung, Interntationaler Versand

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Booklooker.de
Bergische Bücherstube
Versandkosten:Versand nach Deutschland (EUR 4.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Holland nach Rembrandt Zur niederländischen Kunst zwischen 1670 und 1750. Herausgegeben von: Ekkehard Mai - Mai, Ekkehard
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Mai, Ekkehard:
Holland nach Rembrandt Zur niederländischen Kunst zwischen 1670 und 1750. Herausgegeben von: Ekkehard Mai - gebunden oder broschiert

10, ISBN: 3412070068

ID: 55861

gebunden 262 S. Gebundene Ausgabe Bis heute steht die Kunst der nördlichen Niederlande im Zeichen ihres "Goldenen Zeitalters" - einer Epoche, in der das Land trotz kriegerischer Auseinandersetzungen eine enorme politische, wirtschaftliche und kulturelle Blüte erlebte. Frans Hals, Jan Vermeer und Rembrandt gelten als deren künstlerische Höhepunkte. Was aber kam danach? Noch immer hält sich hartnäckig das Urteil der unmittelbar Nachgeborenen vom Abstieg und Verfall der eigenen Epoche, das wider besseres Wissen auch auf die Künstler nach dem Tode Rembrandts übertragen wurde. Dieses gilt es zu hinterfragen und zu korrigieren. Denn Reputation und Ausbreitung der niederländischen Malerei um und nach 1700 konnten sich nach wie vor auf eine glänzende zeitgenössische Produktion stützen - von Gerard de Lairesse bis Adriaen van der Werff und Jacob de Wit, von Adriaen Coorte über Jan van Huysum bis Rachel Ruysch. Die Nobilitierung der Genremalerei erfolgte durch die jüngere Familie der van Mieris über Godfried Schalcken bis Jan Verkolje. In den Beiträgen dieses Bandes wird dem Geschmackswandel um 1700 nachgespürt unter Berücksichtigung der höfischen, klassizistischen Internationalisierung in Stil und Thema der Malerei, die von Virtuosität, Schönheit und Eleganz geprägt war, sowie der Theoriebildung und nicht zuletzt den Mechanismen von Markt und Sammlertum. ISBN 9783412070069 Kunstgeschichte, Gattungstheorie, Genremalerei, Niederländische Malerei, 18. Jahrhundert, Goldenes Zeitalter, mit Schutzumschlag neu, [PU:Böhlau Köln,]

Neues Buch Achtung-Buecher.de
Speyer & Peters GmbH, 12165 Berlin
Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 3.45)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Holland nach Rembrandt Zur niederländischen Kunst zwischen 1670 und 1750. Herausgegeben von: Ekkehard Mai - Mai, Ekkehard
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Mai, Ekkehard:
Holland nach Rembrandt Zur niederländischen Kunst zwischen 1670 und 1750. Herausgegeben von: Ekkehard Mai - gebunden oder broschiert

10, ISBN: 9783412070069

ID: 55861

262 S. gebunden Bis heute steht die Kunst der nördlichen Niederlande im Zeichen ihres "Goldenen Zeitalters" - einer Epoche, in der das Land trotz kriegerischer Auseinandersetzungen eine enorme politische, wirtschaftliche und kulturelle Blüte erlebte. Frans Hals, Jan Vermeer und Rembrandt gelten als deren künstlerische Höhepunkte. Was aber kam danach? Noch immer hält sich hartnäckig das Urteil der unmittelbar Nachgeborenen vom Abstieg und Verfall der eigenen Epoche, das wider besseres Wissen auch auf die Künstler nach dem Tode Rembrandts übertragen wurde. Dieses gilt es zu hinterfragen und zu korrigieren. Denn Reputation und Ausbreitung der niederländischen Malerei um und nach 1700 konnten sich nach wie vor auf eine glänzende zeitgenössische Produktion stützen - von Gerard de Lairesse bis Adriaen van der Werff und Jacob de Wit, von Adriaen Coorte über Jan van Huysum bis Rachel Ruysch. Die Nobilitierung der Genremalerei erfolgte durch die jüngere Familie der van Mieris über Godfried Schalcken bis Jan Verkolje. In den Beiträgen dieses Bandes wird dem Geschmackswandel um 1700 nachgespürt unter Berücksichtigung der höfischen, klassizistischen Internationalisierung in Stil und Thema der Malerei, die von Virtuosität, Schönheit und Eleganz geprägt war, sowie der Theoriebildung und nicht zuletzt den Mechanismen von Markt und Sammlertum. ISBN 9783412070069 Versand D: 3,45 EUR Kunstgeschichte, Gattungstheorie, Genremalerei, Niederländische Malerei, 18. Jahrhundert, Goldenes Zeitalter, [PU:Böhlau Köln,]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Buchfreund.de
Speyer & Peters GmbH, 67593 Westhofen
Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 3.45)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Holland nach Rembrandt. Zur niederländischen Kunst zwischen 1670 und 1750. - Mai, Ekkehard (Hg.)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Mai, Ekkehard (Hg.):
Holland nach Rembrandt. Zur niederländischen Kunst zwischen 1670 und 1750. - gebrauchtes Buch

2006, ISBN: 9783412070069

ID: 91433

X, 262 S., 101 schw.-w. Abb., 26 farb. Abb. auf 16 Taf. Kart. *neuwertig*. Bis heute steht die Kunst der nördlichen Niederlande im Zeichen ihres "Goldenen Zeitalters" - einer Epoche, in der das Land trotz kriegerischer Auseinandersetzungen eine enorme politische, wirtschaftliche und kulturelle Blüte erlebte. Frans Hals, Jan Vermeer und Rembrandt gelten als deren künstlerische Höhepunkte. Was aber kam danach? Noch immer hält sich hartnäckig das Urteil der unmittelbar Nachgeborenen vom Abstieg und Verfall der eigenen Epoche, das wider besseres Wissen auch auf die Künstler nach dem Tode Rembrandts übertragen wurde. Dieses gilt es zu hinterfragen und zu korrigieren. Denn Reputation und Ausbreitung der niederländischen Malerei um und nach 1700 konnten sich nach wie vor auf eine glänzende zeitgenössische Produktion stützen - von Gerard de Lairesse bis Adriaen van der Werff und Jacob de Wit, von Adriaen Coorte über Jan van Huysum bis Rachel Ruysch. Die Nobilitierung der Genremalerei erfolgte durch die jüngere Familie der van Mieris über Godfried Schalcken bis Jan Verkolje. In den Beiträgen dieses Bandes wird dem Geschmackswandel um 1700 nachgespürt unter Berücksichtigung der höfischen, klassizistischen Internationalisierung in Stil und Thema der Malerei, die von Virtuosität, Schönheit und Eleganz geprägt war, sowie der Theoriebildung und nicht zuletzt den Mechanismen von Markt und Sammlertum. Versand D: 4,00 EUR Holland; Kunst, [PU:Köln: Böhlau 2006.]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Buchfreund.de
Antiquariat Bergische Bücherstube, 51491 Overath
Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 4.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Holland nach Rembrandt - Ekkehard Mai
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Ekkehard Mai:
Holland nach Rembrandt - Erstausgabe

2006, ISBN: 9783412070069

Gebundene Ausgabe, ID: 7469394

Zur niederländischen Kunst zwischen 1670 und 1750. Herausgegeben von: Ekkehard Mai, [ED: 1], Hardcover, Buch, [PU: Böhlau Köln]

Neues Buch Lehmanns.de
Versandkosten:Versand in 5-7 Tagen, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 9.95)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Holland nach Rembrandt: Zur niederländischen Kunst zwischen 1670 und 1750

Bis heute steht die Kunst der nördlichen Niederlande im Zeichen ihres >>Goldenen Zeitalters<< - einer Epoche, in der das Land trotz kriegerischer Auseinandersetzungen eine enorme politische, wirtschaftliche und kulturelle Blüte erlebte. Frans Hals, Jan Vermeer und Rembrandt gelten als deren künstlerische Höhepunkte. Was aber kam danach? Noch immer hält sich hartnäckig das Urteil der unmittelbar Nachgeborenen vom Abstieg und Verfall der eigenen Epoche, das wider besseres Wissen auch auf die Künstler nach dem Tode Rembrandts übertragen wurde. Dieses gilt es zu hinterfragen und zu korrigieren. Denn Reputation und Ausbreitung der niederländischen Malerei um und nach 1700 konnten sich nach wie vor auf eine glänzende zeitgenössische Produktion stützen - von Gerard de Lairesse bis Adriaen van der Werff und Jacob de Wit, von Adriaen Coorte über Jan van Huysum bis Rachel Ruysch. Die Nobilitierung der Genremalerei erfolgte durch die jüngere Familie der van Mieris über Godfried Schalcken bis Jan Verkolje. In den Beiträgen dieses Bandes wird dem Geschmackswandel um 1700 nachgespürt unter Berücksichtigung der höfischen, klassizistischen Internationalisierung in Stil und Thema der Malerei, die von Virtuosität, Schönheit und Eleganz geprägt war, sowie der Theoriebildung und nicht zuletzt den Mechanismen von Markt und Sammlertum.

Detailangaben zum Buch - Holland nach Rembrandt: Zur niederländischen Kunst zwischen 1670 und 1750


EAN (ISBN-13): 9783412070069
ISBN (ISBN-10): 3412070068
Gebundene Ausgabe
Erscheinungsjahr: 2006
Herausgeber: Böhlau Köln

Buch in der Datenbank seit 12.06.2007 18:35:02
Buch zuletzt gefunden am 10.04.2018 09:52:38
ISBN/EAN: 9783412070069

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-412-07006-8, 978-3-412-07006-9


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher