Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9783050044309 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 281,29, größter Preis: € 328,55, Mittelwert: € 296,97
...
Aristoteles: Poetik: 5 [Gebundene Ausgabe] Arbogast Schmitt (Kommentator, Übersetzer) - Arbogast Schmitt (Kommentator, Übersetzer)
(*)
Arbogast Schmitt (Kommentator, Übersetzer):
Aristoteles: Poetik: 5 [Gebundene Ausgabe] Arbogast Schmitt (Kommentator, Übersetzer) - gebunden oder broschiert

2007, ISBN: 3050044306

ID: BN16190

2007 Hardcover 817 S. 24,6 x 18 x 5 cm Gebundene Ausgabe Zustand: gebraucht - sehr gut, Es gibt kaum einen literaturtheoretischen Text, der über Jahrhunderte hin eine solche Autorität ausgeübt hat wie Aristoteles? kleiner Traktat ""Über die Dichtkunst"". Die ""Poetik"" gilt seit der Renaissance als Text, der einen ""neuen"", der Welt zugewandeten Aristoteles zeigt, der der Dichtung die Aufgabe zugewiesen habe, die empirische Wirklichkeit selbst nachzuahmen. Dem Dichter war dadurch eine rationale Aufgabe gestelltEr sollte die Ordnung der Welt erkennen und darstellen. Der Zweifel an der Ordnung und Schönheit der Welt und die so genannte Genieästhetik führten im 18. Jahrhundert zu einem Bruch mit der ""aristotelischen"" Nachahmungspoetik. Die Probleme, die die Umdeutung der ""Poetik"" zu einer ""Nachahmungspoetik"" in der Frühen Neuzeit mit sich brachten, wurden in der Forschung oft zu wenig beachtet. Der Aufgabe, die wirkungsgeschichtlichen Vorgaben der modernen Aristoteles-Deutung intensiver mit zu bedenken, stellt sich der Kommentar von Arbogast Schmitt, der auch die anthropologische Verortung der Dichtung, wie sie bei Aristoteles selbst und bei den spätantiken und mittelalterlichen Kommentatoren vorgenommen wird, berücksichtigt. Er versucht auf diese Weise, die Intention der ""Poetik"" dem modernen Leser näher zu bringen. Der Kommentar hat einführenden Charakter und versucht ? auch für Studierende ? die Verständnisbedingungen, die ein heutiger Leser braucht, zusammenzustellen und zu erklären. Es gibt kaum einen literaturtheoretischen Text, der über Jahrhunderte hin eine solche Autorität ausgeübt hat wie Aristoteles? kleiner Traktat ""Über die Dichtkunst"". Die ""Poetik"" gilt seit der Renaissance als Text, der einen ""neuen"", der Welt zugewandeten Aristoteles zeigt, der der Dichtung die Aufgabe zugewiesen habe, die empirische Wirklichkeit selbst nachzuahmen. Dem Dichter war dadurch eine rationale Aufgabe gestelltEr sollte die Ordnung der Welt erkennen und darstellen. Der Zweifel an der Ordnung und Schönheit der Welt und die so genannte Genieästhetik führten im 18. Jahrhundert zu einem Bruch mit der ""aristotelischen"" Nachahmungspoetik. Die Probleme, die die Umdeutung der ""Poetik"" zu einer ""Nachahmungspoetik"" in der Frühen Neuzeit mit sich brachten, wurden in der Forschung oft zu wenig beachtet. Der Aufgabe, die wirkungsgeschichtlichen Vorgaben der modernen Aristoteles-Deutung intensiver mit zu bedenken, stellt sich der Kommentar von Arbogast Schmitt, der auch die anthropologische Verortung der Dichtung, wie sie bei Aristoteles selbst und bei den spätantiken und mittelalterlichen Kommentatoren vorgenommen wird, berücksichtigt. Er versucht auf diese Weise, die Intention der ""Poetik"" dem modernen Leser näher zu bringen. Der Kommentar hat einführenden Charakter und versucht ? auch für Studierende ? die Verständnisbedingungen, die ein heutiger Leser braucht, zusammenzustellen und zu erklären. gebraucht; sehr gut, [PU:Oldenbourg Wissenschaftsverlag Oldenbourg Wissenschaftsverlag]

Achtung-Buecher.de
Buchservice-Lars-Lutzer Lars Lutzer Einzelunternehmer, 23812 Wahlstedt
Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Aristoteles: Poetik: 5 [Gebundene Ausgabe] Arbogast Schmitt (Kommentator, Übersetzer)  2007 - Arbogast Schmitt (Kommentator, Übersetzer)
(*)
Arbogast Schmitt (Kommentator, Übersetzer):
Aristoteles: Poetik: 5 [Gebundene Ausgabe] Arbogast Schmitt (Kommentator, Übersetzer) 2007 - gebunden oder broschiert

2007, ISBN: 3050044306

ID: BN16190

2007 Hardcover 817 S. 24,6 x 18 x 5 cm Zustand: gebraucht - sehr gut, Es gibt kaum einen literaturtheoretischen Text, der über Jahrhunderte hin eine solche Autorität ausgeübt hat wie Aristoteles’ kleiner Traktat ""Über die Dichtkunst"". Die ""Poetik"" gilt seit der Renaissance als Text, der einen ""neuen"", der Welt zugewandeten Aristoteles zeigt, der der Dichtung die Aufgabe zugewiesen habe, die empirische Wirklichkeit selbst nachzuahmen. Dem Dichter war dadurch eine rationale Aufgabe gestelltEr sollte die Ordnung der Welt erkennen und darstellen. Der Zweifel an der Ordnung und Schönheit der Welt und die so genannte Genieästhetik führten im 18. Jahrhundert zu einem Bruch mit der ""aristotelischen"" Nachahmungspoetik. Die Probleme, die die Umdeutung der ""Poetik"" zu einer ""Nachahmungspoetik"" in der Frühen Neuzeit mit sich brachten, wurden in der Forschung oft zu wenig beachtet. Der Aufgabe, die wirkungsgeschichtlichen Vorgaben der modernen Aristoteles-Deutung intensiver mit zu bedenken, stellt sich der Kommentar von Arbogast Schmitt, der auch die anthropologische Verortung der Dichtung, wie sie bei Aristoteles selbst und bei den spätantiken und mittelalterlichen Kommentatoren vorgenommen wird, berücksichtigt. Er versucht auf diese Weise, die Intention der ""Poetik"" dem modernen Leser näher zu bringen. Der Kommentar hat einführenden Charakter und versucht – auch für Studierende – die Verständnisbedingungen, die ein heutiger Leser braucht, zusammenzustellen und zu erklären. Versand D: 6,95 EUR Es gibt kaum einen literaturtheoretischen Text, der über Jahrhunderte hin eine solche Autorität ausgeübt hat wie Aristoteles’ kleiner Traktat ""Über die Dichtkunst"". Die ""Poetik"" gilt seit der Renaissance als Text, der einen ""neuen"", der Welt zugewandeten Aristoteles zeigt, der der Dichtung die Aufgabe zugewiesen habe, die empirische Wirklichkeit selbst nachzuahmen. Dem Dichter war dadurch eine rationale Aufgabe gestelltEr sollte die Ordnung der Welt erkennen und darstellen. Der Zweifel an der Ordnung und Schönheit der Welt und die so genannte Genieästhetik führten im 18. Jahrhundert zu einem Bruch mit der ""aristotelischen"" Nachahmungspoetik. Die Probleme, die die Umdeutung der ""Poetik"" zu einer ""Nachahmungspoetik"" in der Frühen Neuzeit mit sich brachten, wurden in der Forschung oft zu wenig beachtet. Der Aufgabe, die wirkungsgeschichtlichen Vorgaben der modernen Aristoteles-Deutung intensiver mit zu bedenken, stellt sich der Kommentar von Arbogast Schmitt, der auch die anthropologische Verortung der Dichtung, wie sie bei Aristoteles selbst und bei den spätantiken und mittelalterlichen Kommentatoren vorgenommen wird, berücksichtigt. Er versucht auf diese Weise, die Intention der ""Poetik"" dem modernen Leser näher zu bringen. Der Kommentar hat einführenden Charakter und versucht – auch für Studierende – die Verständnisbedingungen, die ein heutiger Leser braucht, zusammenzustellen und zu erklären., [PU:Oldenbourg Wissenschaftsverlag Oldenbourg Wissenschaftsverlag]

buchfreund.de
BUCHSERVICE / ANTIQUARIAT Lars-Lutzer *** LITERATUR RECHERCHE *** ANTIQUARISCHE SUCHE, 23812 Wahlstedt
Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD. (EUR 6.95)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Aristoteles: Werke in deutscher Übersetzung 05. Poetik Schmitt, Arbogast
(*)
Aristoteles: Werke in deutscher Übersetzung 05. Poetik Schmitt, Arbogast - gebrauchtes Buch

ISBN: 3050044306

ID: 20509533356

[EAN: 9783050044309], Gebraucht, sehr guter Zustand, Rechnung mit MwSt - Versand aus Deutschland pages., [PU: Akademie Verlag, Berlin]

AbeBooks.de
BUCHSERVICE / ANTIQUARIAT Lars Lutzer, Wahlstedt, Germany [53994756] [Rating: 5 (von 5)]
NOT NEW BOOK. Versandkosten: EUR 6.95
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Aristoteles: Werke in deutscher Übersetzung 05. Poetik Schmitt, Arbogast
(*)
Aristoteles: Werke in deutscher Übersetzung 05. Poetik Schmitt, Arbogast - gebrauchtes Buch

ISBN: 3050044306

ID: MR-XW0J-C7SY

Unbekannter Einband Zustand: gebraucht - sehr gut, Rechnung mit MwSt - Versand aus Deutschland gebraucht; sehr gut, [PU: Akademie Verlag, Berlin]

Achtung-Buecher.de
Buchservice-Lars-Lutzer Lars Lutzer Einzelunternehmer, 23812 Wahlstedt
Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Aristoteles: Werke in Deutscher Übersetzung 05. Poetik Schmitt, Arbogast
(*)
Aristoteles: Werke in Deutscher Übersetzung 05. Poetik Schmitt, Arbogast - gebunden oder broschiert

ISBN: 9783050044309

ID: 15569733344

Hardcover, Rechnung mit MwSt-Versand aus Deutschland., Very good in very good dust jacket., [PU: Akademie Verlag, Berlin]

alibris.co.uk
LLU- BOOKSERVICE ANTIQUARIAN
Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Aristoteles: Werke in deutscher Übersetzung 05. Poetik

Es gibt kaum einen literaturtheoretischen Text, der über Jahrhunderte hin eine solche Autorität ausgeübt hat wie Aristoteles' kleiner Traktat "Über die Dichtkunst". Die "Poetik" gilt seit der Renaissance als Text, der einen "neuen", der Welt zugewandeten Aristoteles zeigt, der der Dichtung die Aufgabe zugewiesen habe, die empirische Wirklichkeit selbst nachzuahmen. Dem Dichter war dadurch eine rationale Aufgabe gestellt: Er sollte die Ordnung der Welt erkennen und darstellen. Der Zweifel an der Ordnung und Schönheit der Welt und die so genannte Genieästhetik führten im 18. Jahrhundert zu einem Bruch mit der "aristotelischen" Nachahmungspoetik. Die Probleme, die die Umdeutung der "Poetik" zu einer "Nachahmungspoetik" in der Frühen Neuzeit mit sich brachten, wurden in der Forschung oft zu wenig beachtet. Der Aufgabe, die wirkungsgeschichtlichen Vorgaben der modernen Aristoteles-Deutung intensiver mit zu bedenken, stellt sich der Kommentar von Arbogast Schmitt, der auch die anthropologische Verortung der Dichtung, wie sie bei Aristoteles selbst und bei den spätantiken und mittelalterlichen Kommentatoren vorgenommen wird, berücksichtigt. Er versucht auf diese Weise, die Intention der "Poetik" dem modernen Leser näher zu bringen. Der Kommentar hat einführenden Charakter und versucht - auch für Studierende - die Verständnisbedingungen, die ein heutiger Leser braucht, zusammenzustellen und zu erklären.

Detailangaben zum Buch - Aristoteles: Werke in deutscher Übersetzung 05. Poetik


EAN (ISBN-13): 9783050044309
ISBN (ISBN-10): 3050044306
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2007
Herausgeber: Oldenbourg Akademieverlag

Buch in der Datenbank seit 2008-03-28T01:17:40+01:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2019-10-12T20:39:59+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9783050044309

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-05-004430-6, 978-3-05-004430-9


< zum Archiv...