Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781159345297 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 13,68, größter Preis: € 13,95, Mittelwert: € 13,88
...
Weltumradler
(*)
Weltumradler - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159345295, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159345297

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 24 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=1mm, Gew.=50gr, [GR: 25590 - TB/Geschichte/Sonstiges], [SW: - History / Asia / General], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Tilmann Waldthaler, Heinz Helfgen, Gustav Sztavjanik, Hubert Schwarz, Dachgeber. Auszug: Tilman Waldthaler (* 24. März 1942 in München) ist ein italienisch-australischer Fahrrad-Weltenbummler deutscher Herkunft, Autor und Fotograf sowie Lese- und Vortragsreisender, der auch als Werbeträger für die Fahrradindustrie und für Outdoor-Ausrüster bekannt geworden ist. Waldthaler stammt aus sehr armen Verhältnissen und kam während des 2. Weltkriegs als Sohn eines Südtirolers und einer Deutschen in München zur Welt. Er hat noch zwei ältere Schwestern. Die Familie wurde ausgebombt und zog daraufhin zu Verwandten des Vaters nach Italien. Der Vater starb bereits früh. Im Alter von vierzehn Jahren verlor Waldthaler auch seine Mutter. Er zog daraufhin zunächst nach Wien zu seiner ersten Schwester und lernte dort nach Beendigung der Schulzeit Konditor. Anschließend ging er in die Schweiz, wo die zweite Schwester mit ihrem Mann ein Restaurant betrieb, und lernte dort Koch. Zu seiner Berufswahl sowie dem frühen Drang zum Reisen stellte er mit Bezug auf das früh verlorene Elternhaus im Interview rückblickend fest: "Denn zu Hause hatte man mir immer gesagt, dass man als Koch oder Konditor immer und überall arbeiten und dabei die Welt kennenlernen könne. Und so habe ich dann Konditor gelernt. ... Anschließend ... habe ich dann noch Koch dazugelernt. ... Danach habe ich mir gesagt: ,¿So, essen muss jeder und ich kann kochen! ... Also, los geht's in die Welt!¿' Von der Schweiz aus ging ich gleich einmal nach Südafrika. Das war so quasi mein erster Aufenthalt im Ausland." Im Jahr 1974 arbeitete Waldthaler in Darwin und erlebte dort den Zyklon Tracy, der die Stadt im Norden Australiens weitgehend zerstörte. Nach diesem Erlebnis und angeregt durch das Treffen mit einem belgischen Weltumradler 1975 entschloss er sich ebenfalls zu einer ersten großen Radreise. Er verkaufte sein Auto zugunsten eines teuren, maßangefertigten Reiserades, dass im der belgische Bekannte empfohlen und besorgt hatte. Damit reiste er zunächst durch die australischen Wüsten nach Neuseeland, um einen Job auf Antar Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Tilmann Waldthaler, Heinz Helfgen, Gustav Sztavjanik, Hubert Schwarz, Dachgeber. Auszug: Tilman Waldthaler (* 24. März 1942 in München) ist ein italienisch-australischer Fahrrad-Weltenbummler deutscher Herkunft, Autor und Fotograf sowie Lese- und Vortragsreisender, der auch als Werbeträger für die Fahrradindustrie und für Outdoor-Ausrüster bekannt geworden ist. Waldthaler stammt aus sehr armen Verhältnissen und kam während des 2. Weltkriegs als Sohn eines Südtirolers und einer Deutschen in München zur Welt. Er hat noch zwei ältere Schwestern. Die Familie wurde ausgebombt und zog daraufhin zu Verwandten des Vaters nach Italien. Der Vater starb bereits früh. Im Alter von vierzehn Jahren verlor Waldthaler auch seine Mutter. Er zog daraufhin zunächst nach Wien zu seiner ersten Schwester und lernte dort nach Beendigung der Schulzeit Konditor. Anschließend ging er in die Schweiz, wo die zweite Schwester mit ihrem Mann ein Restaurant betrieb, und lernte dort Koch. Zu seiner Berufswahl sowie dem frühen Drang zum Reisen stellte er mit Bezug auf das früh verlorene Elternhaus im Interview rückblickend fest: "Denn zu Hause hatte man mir immer gesagt, dass man als Koch oder Konditor immer und überall arbeiten und dabei die Welt kennenlernen könne. Und so habe ich dann Konditor gelernt. ... Anschließend ... habe ich dann noch Koch dazugelernt. ... Danach habe ich mir gesagt: ,¿So, essen muss jeder und ich kann kochen! ... Also, los geht's in die Welt!¿' Von der Schweiz aus ging ich gleich einmal nach Südafrika. Das war so quasi mein erster Aufenthalt im Ausland." Im Jahr 1974 arbeitete Waldthaler in Darwin und erlebte dort den Zyklon Tracy, der die Stadt im Norden Australiens weitgehend zerstörte. Nach diesem Erlebnis und angeregt durch das Treffen mit einem belgischen Weltumradler 1975 entschloss er sich ebenfalls zu einer ersten großen Radreise. Er verkaufte sein Auto zugunsten eines teuren, maßangefertigten Reiserades, dass im der belgische Bekannte empfohlen und besorgt hatte. Damit reiste er zunächst durch die australischen Wüsten nach Neuseeland, um einen Job auf Antar

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Weltumradler - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Weltumradler - Taschenbuch

1942, ISBN: 9781159345297

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Tilmann Waldthaler, Heinz Helfgen, Gustav Sztavjanik, Hubert Schwarz, Dachgeber. Auszug: Tilman Waldthaler (* 24. März 1942 in München) ist ein italienisch-australischer Fahrrad-Weltenbummler deutscher Herkunft, Autor und Fotograf sowie Lese- und Vortragsreisender, der auch als Werbeträger für die Fahrradindustrie und für Outdoor-Ausrüster bekannt geworden ist. Waldthaler stammt aus sehr armen Verhältnissen und kam während des 2. Weltkriegs als Sohn eines Südtirolers und einer Deutschen in München zur Welt. Er hat noch zwei ältere Schwestern. Die Familie wurde ausgebombt und zog daraufhin zu Verwandten des Vaters nach Italien. Der Vater starb bereits früh. Im Alter von vierzehn Jahren verlor Waldthaler auch seine Mutter. Er zog daraufhin zunächst nach Wien zu seiner ersten Schwester und lernte dort nach Beendigung der Schulzeit Konditor. Anschließend ging er in die Schweiz, wo die zweite Schwester mit ihrem Mann ein Restaurant betrieb, und lernte dort Koch. Zu seiner Berufswahl sowie dem frühen Drang zum Reisen stellte er mit Bezug auf das früh verlorene Elternhaus im Interview rückblickend fest: "Denn zu Hause hatte man mir immer gesagt, dass man als Koch oder Konditor immer und überall arbeiten und dabei die Welt kennenlernen könne. Und so habe ich dann Konditor gelernt. ... Anschließend ... habe ich dann noch Koch dazugelernt. ... Danach habe ich mir gesagt: ,¿So, essen muss jeder und ich kann kochen! ... Also, los geht's in die Welt!¿' Von der Schweiz aus ging ich gleich einmal nach Südafrika. Das war so quasi mein erster Aufenthalt im Ausland." Im Jahr 1974 arbeitete Waldthaler in Darwin und erlebte dort den Zyklon Tracy, der die Stadt im Norden Australiens weitgehend zerstörte. Nach diesem Erlebnis und angeregt durch das Treffen mit einem belgischen Weltumradler 1975 entschloss er sich ebenfalls zu einer ersten großen Radreise. Er verkaufte sein Auto zugunsten eines teuren, maßangefertigten Reiserades, dass im der belgische Bekannte empfohlen und besorgt hatte. Damit reiste er zunächst durch die australischen Wüsten nach Neuseeland, um einen Job auf Antar Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand in die EU (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Weltumradler - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Weltumradler - Taschenbuch

1942, ISBN: 9781159345297

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Tilmann Waldthaler, Heinz Helfgen, Gustav Sztavjanik, Hubert Schwarz, Dachgeber. Auszug: Tilman Waldthaler (* 24. März 1942 in München) ist ein italienisch-australischer Fahrrad-Weltenbummler deutscher Herkunft, Autor und Fotograf sowie Lese- und Vortragsreisender, der auch als Werbeträger für die Fahrradindustrie und für Outdoor-Ausrüster bekannt geworden ist. Waldthaler stammt aus sehr armen Verhältnissen und kam während des 2. Weltkriegs als Sohn eines Südtirolers und einer Deutschen in München zur Welt. Er hat noch zwei ältere Schwestern. Die Familie wurde ausgebombt und zog daraufhin zu Verwandten des Vaters nach Italien. Der Vater starb bereits früh. Im Alter von vierzehn Jahren verlor Waldthaler auch seine Mutter. Er zog daraufhin zunächst nach Wien zu seiner ersten Schwester und lernte dort nach Beendigung der Schulzeit Konditor. Anschließend ging er in die Schweiz, wo die zweite Schwester mit ihrem Mann ein Restaurant betrieb, und lernte dort Koch. Zu seiner Berufswahl sowie dem frühen Drang zum Reisen stellte er mit Bezug auf das früh verlorene Elternhaus im Interview rückblickend fest: "Denn zu Hause hatte man mir immer gesagt, dass man als Koch oder Konditor immer und überall arbeiten und dabei die Welt kennenlernen könne. Und so habe ich dann Konditor gelernt. ... Anschließend ... habe ich dann noch Koch dazugelernt. ... Danach habe ich mir gesagt: ,¿So, essen muss jeder und ich kann kochen! ... Also, los geht's in die Welt!¿' Von der Schweiz aus ging ich gleich einmal nach Südafrika. Das war so quasi mein erster Aufenthalt im Ausland." Im Jahr 1974 arbeitete Waldthaler in Darwin und erlebte dort den Zyklon Tracy, der die Stadt im Norden Australiens weitgehend zerstörte. Nach diesem Erlebnis und angeregt durch das Treffen mit einem belgischen Weltumradler 1975 entschloss er sich ebenfalls zu einer ersten großen Radreise. Er verkaufte sein Auto zugunsten eines teuren, maßangefertigten Reiserades, dass im der belgische Bekannte empfohlen und besorgt hatte. Damit reiste er zunächst durch die australischen Wüsten nach Neuseeland, um einen Job auf Antar Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Weltumradler - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Weltumradler - Taschenbuch

1942, ISBN: 9781159345297

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Tilmann Waldthaler, Heinz Helfgen, Gustav Sztavjanik, Hubert Schwarz, Dachgeber. Auszug: Tilman Waldthaler (* 24. März 1942 in München) ist ein italienisch-australischer Fahrrad-Weltenbummler deutscher Herkunft, Autor und Fotograf sowie Lese- und Vortragsreisender, der auch als Werbeträger für die Fahrradindustrie und für Outdoor-Ausrüster bekannt geworden ist. Waldthaler stammt aus sehr armen Verhältnissen und kam während des 2. Weltkriegs als Sohn eines Südtirolers und einer Deutschen in München zur Welt. Er hat noch zwei ältere Schwestern. Die Familie wurde ausgebombt und zog daraufhin zu Verwandten des Vaters nach Italien. Der Vater starb bereits früh. Im Alter von vierzehn Jahren verlor Waldthaler auch seine Mutter. Er zog daraufhin zunächst nach Wien zu seiner ersten Schwester und lernte dort nach Beendigung der Schulzeit Konditor. Anschließend ging er in die Schweiz, wo die zweite Schwester mit ihrem Mann ein Restaurant betrieb, und lernte dort Koch. Zu seiner Berufswahl sowie dem frühen Drang zum Reisen stellte er mit Bezug auf das früh verlorene Elternhaus im Interview rückblickend fest: "Denn zu Hause hatte man mir immer gesagt, dass man als Koch oder Konditor immer und überall arbeiten und dabei die Welt kennenlernen könne. Und so habe ich dann Konditor gelernt. ... Anschließend ... habe ich dann noch Koch dazugelernt. ... Danach habe ich mir gesagt: ,¿So, essen muss jeder und ich kann kochen! ... Also, los geht's in die Welt!¿' Von der Schweiz aus ging ich gleich einmal nach Südafrika. Das war so quasi mein erster Aufenthalt im Ausland." Im Jahr 1974 arbeitete Waldthaler in Darwin und erlebte dort den Zyklon Tracy, der die Stadt im Norden Australiens weitgehend zerstörte. Nach diesem Erlebnis und angeregt durch das Treffen mit einem belgischen Weltumradler 1975 entschloss er sich ebenfalls zu einer ersten großen Radreise. Er verkaufte sein Auto zugunsten eines teuren, maßangefertigten Reiserades, dass im der belgische Bekannte empfohlen und besorgt hatte. Damit reiste er zunächst durch die australischen Wüsten nach Neuseeland, um einen Job auf Antar Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Weltumradler

Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Tilmann Waldthaler, Heinz Helfgen, Gustav Sztavjanik, Hubert Schwarz, Dachgeber. Auszug: Tilman Waldthaler (* 24. März 1942 in München) ist ein italienisch-australischer Fahrrad-Weltenbummler deutscher Herkunft, Autor und Fotograf sowie Lese- und Vortragsreisender, der auch als Werbeträger für die Fahrradindustrie und für Outdoor-Ausrüster bekannt geworden ist. Waldthaler stammt aus sehr armen Verhältnissen und kam während des 2. Weltkriegs als Sohn eines Südtirolers und einer Deutschen in München zur Welt. Er hat noch zwei ältere Schwestern. Die Familie wurde ausgebombt und zog daraufhin zu Verwandten des Vaters nach Italien. Der Vater starb bereits früh. Im Alter von vierzehn Jahren verlor Waldthaler auch seine Mutter. Er zog daraufhin zunächst nach Wien zu seiner ersten Schwester und lernte dort nach Beendigung der Schulzeit Konditor. Anschließend ging er in die Schweiz, wo die zweite Schwester mit ihrem Mann ein Restaurant betrieb, und lernte dort Koch. Zu seiner Berufswahl sowie dem frühen Drang zum Reisen stellte er mit Bezug auf das früh verlorene Elternhaus im Interview rückblickend fest: "Denn zu Hause hatte man mir immer gesagt, dass man als Koch oder Konditor immer und überall arbeiten und dabei die Welt kennenlernen könne. Und so habe ich dann Konditor gelernt. ... Anschließend ... habe ich dann noch Koch dazugelernt. ... Danach habe ich mir gesagt: ,¿So, essen muss jeder und ich kann kochen! ... Also, los geht's in die Welt!¿' Von der Schweiz aus ging ich gleich einmal nach Südafrika. Das war so quasi mein erster Aufenthalt im Ausland." Im Jahr 1974 arbeitete Waldthaler in Darwin und erlebte dort den Zyklon Tracy, der die Stadt im Norden Australiens weitgehend zerstörte. Nach diesem Erlebnis und angeregt durch das Treffen mit einem belgischen Weltumradler 1975 entschloss er sich ebenfalls zu einer ersten großen Radreise. Er verkaufte sein Auto zugunsten eines teuren, maßangefertigten Reiserades, dass im der belgische Bekannte empfohlen und besorgt hatte. Damit reiste er zunächst durch die australischen Wüsten nach Neuseeland, um einen Job auf Antar

Detailangaben zum Buch - Weltumradler


EAN (ISBN-13): 9781159345297
ISBN (ISBN-10): 1159345295
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
24 Seiten
Gewicht: 0,050 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-03-14T13:58:59+01:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-04-27T16:16:42+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781159345297

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-34529-5, 978-1-159-34529-7


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher