Deutsch
Deutschland
Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781159330408 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 14,86 €, größter Preis: 14,95 €, Mittelwert: 14,93 €
Skeptikerbewegung
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Skeptikerbewegung - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159330409, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159330408

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 32 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=64gr, [GR: 26100 - TB/Naturwissenschaften/Technik allg.], [SW: - Science / History], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Nicht dargestellt. Kapitel: Pigasus Award, Michael Shermer, Quackwatch, Ray Hyman, Skeptic's Dictionary. Auszug: Die Skeptikerbewegung umfasst Vereinigungen und Personen mit dem Anspruch einer kritischen Auseinandersetzung mit sogenannten pseudo- und parawissenschaftlichen Theorien. Vertreter dieser Organisationen bezeichnen ihre Auffassungen häufig als wissenschaftlichen Skeptizismus, modernen Skeptizismus bzw. rationalen Skeptizismus. Vom Skeptizismus, vor allem von dessen radikalen Richtungen wie z. B. dem "pyrrhonischen" Skeptizismus der Antike, unterscheiden sich die Positionen dadurch, dass sie nicht die Möglichkeit einer umfassenden Erkenntnis der Wirklichkeit und Wahrheit in Frage stellen, sondern lediglich Ansichten kritisieren, deren empirische Basis fraglich ist oder noch nicht wissenschaftlich untersucht wurde. In Deutschland ist die größte Assoziation innerhalb der Skeptikerbewegung die Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften (GWUP). James RandiVersuche, vermeintlich paranormale Erscheinungen wissenschaftlich zu erklären, gibt es schon lange. Michael Faraday beschäftigte sich beispielsweise mit Tischrücken und wies nach, dass der Tisch unwillkürlich von den an ihm sitzenden Personen bewegt wurde. William Crookes, Alfred Russel Wallace und einigen anderen Wissenschaftlern des 19. Jahrhunderts gelang jedoch keine natürliche Erklärung aller Vorgänge bei Séancen, und sie wurden gläubige Spiritisten. Im frühen 20. Jahrhundert widmete sich der Zauber- und Entfesselungskünstler Harry Houdini nach Auseinandersetzungen mit zeitgenössischen Spiritisten der Entlarvung von Tricks, die als übersinnliche Phänomene präsentiert wurden. Er ließ betrügerische Spiritisten durch Detektive ausspähen, hielt Vorträge über das Thema und integrierte die Aufklärungsarbeit in seine Vorstellungen. Houdinis Tradition als aufklärender Zauberer setzte im 20. Jahrhundert der Magier James Randi fort, der mit seiner Kritik an Uri Geller bekannt wurde. Im Jahr 1947 wurde in Belgien das Comité pour l'Investigation Scientifique des Phénomènes Réputés Paranormaux kurz C Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Nicht dargestellt. Kapitel: Pigasus Award, Michael Shermer, Quackwatch, Ray Hyman, Skeptic's Dictionary. Auszug: Die Skeptikerbewegung umfasst Vereinigungen und Personen mit dem Anspruch einer kritischen Auseinandersetzung mit sogenannten pseudo- und parawissenschaftlichen Theorien. Vertreter dieser Organisationen bezeichnen ihre Auffassungen häufig als wissenschaftlichen Skeptizismus, modernen Skeptizismus bzw. rationalen Skeptizismus. Vom Skeptizismus, vor allem von dessen radikalen Richtungen wie z. B. dem "pyrrhonischen" Skeptizismus der Antike, unterscheiden sich die Positionen dadurch, dass sie nicht die Möglichkeit einer umfassenden Erkenntnis der Wirklichkeit und Wahrheit in Frage stellen, sondern lediglich Ansichten kritisieren, deren empirische Basis fraglich ist oder noch nicht wissenschaftlich untersucht wurde. In Deutschland ist die größte Assoziation innerhalb der Skeptikerbewegung die Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften (GWUP). James RandiVersuche, vermeintlich paranormale Erscheinungen wissenschaftlich zu erklären, gibt es schon lange. Michael Faraday beschäftigte sich beispielsweise mit Tischrücken und wies nach, dass der Tisch unwillkürlich von den an ihm sitzenden Personen bewegt wurde. William Crookes, Alfred Russel Wallace und einigen anderen Wissenschaftlern des 19. Jahrhunderts gelang jedoch keine natürliche Erklärung aller Vorgänge bei Séancen, und sie wurden gläubige Spiritisten. Im frühen 20. Jahrhundert widmete sich der Zauber- und Entfesselungskünstler Harry Houdini nach Auseinandersetzungen mit zeitgenössischen Spiritisten der Entlarvung von Tricks, die als übersinnliche Phänomene präsentiert wurden. Er ließ betrügerische Spiritisten durch Detektive ausspähen, hielt Vorträge über das Thema und integrierte die Aufklärungsarbeit in seine Vorstellungen. Houdinis Tradition als aufklärender Zauberer setzte im 20. Jahrhundert der Magier James Randi fort, der mit seiner Kritik an Uri Geller bekannt wurde. Im Jahr 1947 wurde in Belgien das Comité pour l'Investigation Scientifique des Phénomènes Réputés Paranormaux kurz C

Neues Buch DEU
Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Skeptikerbewegung - Herausgeber: Group, Bücher
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Skeptikerbewegung - Taschenbuch

1947, ISBN: 9781159330408

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Nicht dargestellt. Kapitel: Pigasus Award, Michael Shermer, Quackwatch, Ray Hyman, Skeptic's Dictionary. Auszug: Die Skeptikerbewegung umfasst Vereinigungen und Personen mit dem Anspruch einer kritischen Auseinandersetzung mit sogenannten pseudo- und parawissenschaftlichen Theorien. Vertreter dieser Organisationen bezeichnen ihre Auffassungen häufig als wissenschaftlichen Skeptizismus, modernen Skeptizismus bzw. rationalen Skeptizismus. Vom Skeptizismus, vor allem von dessen radikalen Richtungen wie z. B. dem "pyrrhonischen" Skeptizismus der Antike, unterscheiden sich die Positionen dadurch, dass sie nicht die Möglichkeit einer umfassenden Erkenntnis der Wirklichkeit und Wahrheit in Frage stellen, sondern lediglich Ansichten kritisieren, deren empirische Basis fraglich ist oder noch nicht wissenschaftlich untersucht wurde. In Deutschland ist die größte Assoziation innerhalb der Skeptikerbewegung die Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften (GWUP). James RandiVersuche, vermeintlich paranormale Erscheinungen wissenschaftlich zu erklären, gibt es schon lange. Michael Faraday beschäftigte sich beispielsweise mit Tischrücken und wies nach, dass der Tisch unwillkürlich von den an ihm sitzenden Personen bewegt wurde. William Crookes, Alfred Russel Wallace und einigen anderen Wissenschaftlern des 19. Jahrhunderts gelang jedoch keine natürliche Erklärung aller Vorgänge bei Séancen, und sie wurden gläubige Spiritisten. Im frühen 20. Jahrhundert widmete sich der Zauber- und Entfesselungskünstler Harry Houdini nach Auseinandersetzungen mit zeitgenössischen Spiritisten der Entlarvung von Tricks, die als übersinnliche Phänomene präsentiert wurden. Er ließ betrügerische Spiritisten durch Detektive ausspähen, hielt Vorträge über das Thema und integrierte die Aufklärungsarbeit in seine Vorstellungen. Houdinis Tradition als aufklärender Zauberer setzte im 20. Jahrhundert der Magier James Randi fort, der mit seiner Kritik an Uri Geller bekannt wurde. Im Jahr 1947 wurde in Belgien das Comité pour l'Investigation Scientifique des Phénomènes Réputés Paranormaux kurz C Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Skeptikerbewegung - Herausgeber: Group, Bücher
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Skeptikerbewegung - Taschenbuch

1947, ISBN: 9781159330408

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Nicht dargestellt. Kapitel: Pigasus Award, Michael Shermer, Quackwatch, Ray Hyman, Skeptic's Dictionary. Auszug: Die Skeptikerbewegung umfasst Vereinigungen und Personen mit dem Anspruch einer kritischen Auseinandersetzung mit sogenannten pseudo- und parawissenschaftlichen Theorien. Vertreter dieser Organisationen bezeichnen ihre Auffassungen häufig als wissenschaftlichen Skeptizismus, modernen Skeptizismus bzw. rationalen Skeptizismus. Vom Skeptizismus, vor allem von dessen radikalen Richtungen wie z. B. dem "pyrrhonischen" Skeptizismus der Antike, unterscheiden sich die Positionen dadurch, dass sie nicht die Möglichkeit einer umfassenden Erkenntnis der Wirklichkeit und Wahrheit in Frage stellen, sondern lediglich Ansichten kritisieren, deren empirische Basis fraglich ist oder noch nicht wissenschaftlich untersucht wurde. In Deutschland ist die größte Assoziation innerhalb der Skeptikerbewegung die Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften (GWUP). James RandiVersuche, vermeintlich paranormale Erscheinungen wissenschaftlich zu erklären, gibt es schon lange. Michael Faraday beschäftigte sich beispielsweise mit Tischrücken und wies nach, dass der Tisch unwillkürlich von den an ihm sitzenden Personen bewegt wurde. William Crookes, Alfred Russel Wallace und einigen anderen Wissenschaftlern des 19. Jahrhunderts gelang jedoch keine natürliche Erklärung aller Vorgänge bei Séancen, und sie wurden gläubige Spiritisten. Im frühen 20. Jahrhundert widmete sich der Zauber- und Entfesselungskünstler Harry Houdini nach Auseinandersetzungen mit zeitgenössischen Spiritisten der Entlarvung von Tricks, die als übersinnliche Phänomene präsentiert wurden. Er ließ betrügerische Spiritisten durch Detektive ausspähen, hielt Vorträge über das Thema und integrierte die Aufklärungsarbeit in seine Vorstellungen. Houdinis Tradition als aufklärender Zauberer setzte im 20. Jahrhundert der Magier James Randi fort, der mit seiner Kritik an Uri Geller bekannt wurde. Im Jahr 1947 wurde in Belgien das Comité pour l'Investigation Scientifique des Phénomènes Réputés Paranormaux kurz C Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Skeptikerbewegung - Herausgeber: Group, Bücher
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Skeptikerbewegung - Taschenbuch

1947, ISBN: 9781159330408

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Nicht dargestellt. Kapitel: Pigasus Award, Michael Shermer, Quackwatch, Ray Hyman, Skeptic's Dictionary. Auszug: Die Skeptikerbewegung umfasst Vereinigungen und Personen mit dem Anspruch einer kritischen Auseinandersetzung mit sogenannten pseudo- und parawissenschaftlichen Theorien. Vertreter dieser Organisationen bezeichnen ihre Auffassungen häufig als wissenschaftlichen Skeptizismus, modernen Skeptizismus bzw. rationalen Skeptizismus. Vom Skeptizismus, vor allem von dessen radikalen Richtungen wie z. B. dem "pyrrhonischen" Skeptizismus der Antike, unterscheiden sich die Positionen dadurch, dass sie nicht die Möglichkeit einer umfassenden Erkenntnis der Wirklichkeit und Wahrheit in Frage stellen, sondern lediglich Ansichten kritisieren, deren empirische Basis fraglich ist oder noch nicht wissenschaftlich untersucht wurde. In Deutschland ist die größte Assoziation innerhalb der Skeptikerbewegung die Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften (GWUP). James RandiVersuche, vermeintlich paranormale Erscheinungen wissenschaftlich zu erklären, gibt es schon lange. Michael Faraday beschäftigte sich beispielsweise mit Tischrücken und wies nach, dass der Tisch unwillkürlich von den an ihm sitzenden Personen bewegt wurde. William Crookes, Alfred Russel Wallace und einigen anderen Wissenschaftlern des 19. Jahrhunderts gelang jedoch keine natürliche Erklärung aller Vorgänge bei Séancen, und sie wurden gläubige Spiritisten. Im frühen 20. Jahrhundert widmete sich der Zauber- und Entfesselungskünstler Harry Houdini nach Auseinandersetzungen mit zeitgenössischen Spiritisten der Entlarvung von Tricks, die als übersinnliche Phänomene präsentiert wurden. Er ließ betrügerische Spiritisten durch Detektive ausspähen, hielt Vorträge über das Thema und integrierte die Aufklärungsarbeit in seine Vorstellungen. Houdinis Tradition als aufklärender Zauberer setzte im 20. Jahrhundert der Magier James Randi fort, der mit seiner Kritik an Uri Geller bekannt wurde. Im Jahr 1947 wurde in Belgien das Comité pour l'Investigation Scientifique des Phénomènes Réputés Paranormaux kurz C Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Skeptikerbewegung

Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Nicht dargestellt. Kapitel: Pigasus Award, Michael Shermer, Quackwatch, Ray Hyman, Skeptic's Dictionary. Auszug: Die Skeptikerbewegung umfasst Vereinigungen und Personen mit dem Anspruch einer kritischen Auseinandersetzung mit sogenannten pseudo- und parawissenschaftlichen Theorien. Vertreter dieser Organisationen bezeichnen ihre Auffassungen häufig als wissenschaftlichen Skeptizismus, modernen Skeptizismus bzw. rationalen Skeptizismus. Vom Skeptizismus, vor allem von dessen radikalen Richtungen wie z. B. dem "pyrrhonischen" Skeptizismus der Antike, unterscheiden sich die Positionen dadurch, dass sie nicht die Möglichkeit einer umfassenden Erkenntnis der Wirklichkeit und Wahrheit in Frage stellen, sondern lediglich Ansichten kritisieren, deren empirische Basis fraglich ist oder noch nicht wissenschaftlich untersucht wurde. In Deutschland ist die größte Assoziation innerhalb der Skeptikerbewegung die Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften (GWUP). James RandiVersuche, vermeintlich paranormale Erscheinungen wissenschaftlich zu erklären, gibt es schon lange. Michael Faraday beschäftigte sich beispielsweise mit Tischrücken und wies nach, dass der Tisch unwillkürlich von den an ihm sitzenden Personen bewegt wurde. William Crookes, Alfred Russel Wallace und einigen anderen Wissenschaftlern des 19. Jahrhunderts gelang jedoch keine natürliche Erklärung aller Vorgänge bei Séancen, und sie wurden gläubige Spiritisten. Im frühen 20. Jahrhundert widmete sich der Zauber- und Entfesselungskünstler Harry Houdini nach Auseinandersetzungen mit zeitgenössischen Spiritisten der Entlarvung von Tricks, die als übersinnliche Phänomene präsentiert wurden. Er ließ betrügerische Spiritisten durch Detektive ausspähen, hielt Vorträge über das Thema und integrierte die Aufklärungsarbeit in seine Vorstellungen. Houdinis Tradition als aufklärender Zauberer setzte im 20. Jahrhundert der Magier James Randi fort, der mit seiner Kritik an Uri Geller bekannt wurde. Im Jahr 1947 wurde in Belgien das Comité pour l'Investigation Scientifique des Phénomènes Réputés Paranormaux kurz C

Detailangaben zum Buch - Skeptikerbewegung


EAN (ISBN-13): 9781159330408
ISBN (ISBN-10): 1159330409
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
32 Seiten
Gewicht: 0,064 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 03.09.2011 19:34:08
Buch zuletzt gefunden am 15.09.2012 09:19:14
ISBN/EAN: 9781159330408

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-33040-9, 978-1-159-33040-8


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher