Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781159322731 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 14,95, größter Preis: € 19,13, Mittelwert: € 16,05
...
See Im Westerwald
(*)
See Im Westerwald - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159322732, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159322731

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 36 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=68gr, [GR: 26890 - TB/Technik/Sonstiges], [SW: - Transportation / Ships & Shipbuilding / General], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Nicht dargestellt. Kapitel: Krombachtalsperre, Dreifelder Weiher, Westerwälder Seen, Haidenweiher, Wiesensee, Seeweiher, Wölferlinger Weiher, Brinkenweiher, Heisterberger Weiher, Stausee Driedorf. Auszug: Die Krombachtalsperre ist eine Talsperre im Westerwald. Sie wurde von 1946 bis 1949 gebaut; gestaut wird der Rehbach, ein Zufluss der Dill zum Krombachstausee. Neben der Stromerzeugung dient sie dem Hochwasserschutz und der Erholung. Der nördliche Teil des Sees ist ein Naturschutzgebiet. Während der Staudamm in Hessen liegt, befindet sich der größte Teil des Stausees in Rheinland-Pfalz. Die Talsperre liegt 1 km südlich von Rehe (Westerwald) und 2 km westlich von Driedorf-Mademühlen. 1 km östlich des Ortes liegt der Stausee Driedorf, 3 km nördlich bei Heisterberg ein weiterer kleiner See, der Heisterberger Weiher. Zur Naherholung gibt es ein Feriendorf und zwei Campingplätze. Der Badesee bietet auch die Möglichkeit zu segeln und zu surfen. Im Sommer ist die Krombachtalsperre jedes Wochenende von einer Delegation der Ehrenamtlichen Helfer der DLRG des Bezirks Dill oder von Gastwachen anderen Ortsgruppen bewacht. Der nördliche Teil der Krombachtalsperre und deren Uferzone wurde am 23. Februar 1981 von der Bezirksregierung Koblenz als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Das Schutzgebiet hat eine Größe von etwa 47,5 ha und liegt in der Gemarkung von Rehe. Die Grenze des Naturschutzgebietes ist durch eine Bojenkette kenntlich gemacht. Der Schutzzweck ist "die Erhaltung des Feuchtgebietes mit seinen Wasser- und Sumpfflächen sowie seiner Flachwasserzonen als Standort zahlreicher seltener Pflanzen sowie als Lebensraum in ihrem Bestande bedrohter seltener Vogelarten aus wissenschaftlichen Gründen". Auf der rheinland-pfälzischen Seite liegt das mit einer Fläche von etwa 17,0 km² wesentlich größere "Landschaftsschutzgebiet Krombachtalsperre". Die Nutzungseinschränkungen im Landschaftsschutzgebiet sind geringer als im kleineren Naturschutzgebiet. Es umfasst Gebietsteile der Gemarkungen Rehe, Oberrod, Westernohe, Rennerod, Emmerichenhain, Waigandshain und Homberg. Der Schutzzweck ist "die Erhaltung der besonderen landschaftlichen Eigenart, ihrer Schönheit und ihres Erholungswertes sow Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Nicht dargestellt. Kapitel: Krombachtalsperre, Dreifelder Weiher, Westerwälder Seen, Haidenweiher, Wiesensee, Seeweiher, Wölferlinger Weiher, Brinkenweiher, Heisterberger Weiher, Stausee Driedorf. Auszug: Die Krombachtalsperre ist eine Talsperre im Westerwald. Sie wurde von 1946 bis 1949 gebaut; gestaut wird der Rehbach, ein Zufluss der Dill zum Krombachstausee. Neben der Stromerzeugung dient sie dem Hochwasserschutz und der Erholung. Der nördliche Teil des Sees ist ein Naturschutzgebiet. Während der Staudamm in Hessen liegt, befindet sich der größte Teil des Stausees in Rheinland-Pfalz. Die Talsperre liegt 1 km südlich von Rehe (Westerwald) und 2 km westlich von Driedorf-Mademühlen. 1 km östlich des Ortes liegt der Stausee Driedorf, 3 km nördlich bei Heisterberg ein weiterer kleiner See, der Heisterberger Weiher. Zur Naherholung gibt es ein Feriendorf und zwei Campingplätze. Der Badesee bietet auch die Möglichkeit zu segeln und zu surfen. Im Sommer ist die Krombachtalsperre jedes Wochenende von einer Delegation der Ehrenamtlichen Helfer der DLRG des Bezirks Dill oder von Gastwachen anderen Ortsgruppen bewacht. Der nördliche Teil der Krombachtalsperre und deren Uferzone wurde am 23. Februar 1981 von der Bezirksregierung Koblenz als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Das Schutzgebiet hat eine Größe von etwa 47,5 ha und liegt in der Gemarkung von Rehe. Die Grenze des Naturschutzgebietes ist durch eine Bojenkette kenntlich gemacht. Der Schutzzweck ist "die Erhaltung des Feuchtgebietes mit seinen Wasser- und Sumpfflächen sowie seiner Flachwasserzonen als Standort zahlreicher seltener Pflanzen sowie als Lebensraum in ihrem Bestande bedrohter seltener Vogelarten aus wissenschaftlichen Gründen". Auf der rheinland-pfälzischen Seite liegt das mit einer Fläche von etwa 17,0 km² wesentlich größere "Landschaftsschutzgebiet Krombachtalsperre". Die Nutzungseinschränkungen im Landschaftsschutzgebiet sind geringer als im kleineren Naturschutzgebiet. Es umfasst Gebietsteile der Gemarkungen Rehe, Oberrod, Westernohe, Rennerod, Emmerichenhain, Waigandshain und Homberg. Der Schutzzweck ist "die Erhaltung der besonderen landschaftlichen Eigenart, ihrer Schönheit und ihres Erholungswertes sow

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
See Im Westerwald - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
See Im Westerwald - Taschenbuch

1946, ISBN: 9781159322731

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Nicht dargestellt. Kapitel: Krombachtalsperre, Dreifelder Weiher, Westerwälder Seen, Haidenweiher, Wiesensee, Seeweiher, Wölferlinger Weiher, Brinkenweiher, Heisterberger Weiher, Stausee Driedorf. Auszug: Die Krombachtalsperre ist eine Talsperre im Westerwald. Sie wurde von 1946 bis 1949 gebaut; gestaut wird der Rehbach, ein Zufluss der Dill zum Krombachstausee. Neben der Stromerzeugung dient sie dem Hochwasserschutz und der Erholung. Der nördliche Teil des Sees ist ein Naturschutzgebiet. Während der Staudamm in Hessen liegt, befindet sich der größte Teil des Stausees in Rheinland-Pfalz. Die Talsperre liegt 1 km südlich von Rehe (Westerwald) und 2 km westlich von Driedorf-Mademühlen. 1 km östlich des Ortes liegt der Stausee Driedorf, 3 km nördlich bei Heisterberg ein weiterer kleiner See, der Heisterberger Weiher. Zur Naherholung gibt es ein Feriendorf und zwei Campingplätze. Der Badesee bietet auch die Möglichkeit zu segeln und zu surfen. Im Sommer ist die Krombachtalsperre jedes Wochenende von einer Delegation der Ehrenamtlichen Helfer der DLRG des Bezirks Dill oder von Gastwachen anderen Ortsgruppen bewacht. Der nördliche Teil der Krombachtalsperre und deren Uferzone wurde am 23. Februar 1981 von der Bezirksregierung Koblenz als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Das Schutzgebiet hat eine Größe von etwa 47,5 ha und liegt in der Gemarkung von Rehe. Die Grenze des Naturschutzgebietes ist durch eine Bojenkette kenntlich gemacht. Der Schutzzweck ist "die Erhaltung des Feuchtgebietes mit seinen Wasser- und Sumpfflächen sowie seiner Flachwasserzonen als Standort zahlreicher seltener Pflanzen sowie als Lebensraum in ihrem Bestande bedrohter seltener Vogelarten aus wissenschaftlichen Gründen". Auf der rheinland-pfälzischen Seite liegt das mit einer Fläche von etwa 17,0 km² wesentlich größere "Landschaftsschutzgebiet Krombachtalsperre". Die Nutzungseinschränkungen im Landschaftsschutzgebiet sind geringer als im kleineren Naturschutzgebiet. Es umfasst Gebietsteile der Gemarkungen Rehe, Oberrod, Westernohe, Rennerod, Emmerichenhain, Waigandshain und Homberg. Der Schutzzweck ist "die Erhaltung der besonderen landschaftlichen Eigenart, ihrer Schönheit und ihres Erholungswertes sow Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
See Im Westerwald - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
See Im Westerwald - Taschenbuch

1946, ISBN: 9781159322731

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Nicht dargestellt. Kapitel: Krombachtalsperre, Dreifelder Weiher, Westerwälder Seen, Haidenweiher, Wiesensee, Seeweiher, Wölferlinger Weiher, Brinkenweiher, Heisterberger Weiher, Stausee Driedorf. Auszug: Die Krombachtalsperre ist eine Talsperre im Westerwald. Sie wurde von 1946 bis 1949 gebaut; gestaut wird der Rehbach, ein Zufluss der Dill zum Krombachstausee. Neben der Stromerzeugung dient sie dem Hochwasserschutz und der Erholung. Der nördliche Teil des Sees ist ein Naturschutzgebiet. Während der Staudamm in Hessen liegt, befindet sich der größte Teil des Stausees in Rheinland-Pfalz. Die Talsperre liegt 1 km südlich von Rehe (Westerwald) und 2 km westlich von Driedorf-Mademühlen. 1 km östlich des Ortes liegt der Stausee Driedorf, 3 km nördlich bei Heisterberg ein weiterer kleiner See, der Heisterberger Weiher. Zur Naherholung gibt es ein Feriendorf und zwei Campingplätze. Der Badesee bietet auch die Möglichkeit zu segeln und zu surfen. Im Sommer ist die Krombachtalsperre jedes Wochenende von einer Delegation der Ehrenamtlichen Helfer der DLRG des Bezirks Dill oder von Gastwachen anderen Ortsgruppen bewacht. Der nördliche Teil der Krombachtalsperre und deren Uferzone wurde am 23. Februar 1981 von der Bezirksregierung Koblenz als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Das Schutzgebiet hat eine Größe von etwa 47,5 ha und liegt in der Gemarkung von Rehe. Die Grenze des Naturschutzgebietes ist durch eine Bojenkette kenntlich gemacht. Der Schutzzweck ist "die Erhaltung des Feuchtgebietes mit seinen Wasser- und Sumpfflächen sowie seiner Flachwasserzonen als Standort zahlreicher seltener Pflanzen sowie als Lebensraum in ihrem Bestande bedrohter seltener Vogelarten aus wissenschaftlichen Gründen". Auf der rheinland-pfälzischen Seite liegt das mit einer Fläche von etwa 17,0 km² wesentlich größere "Landschaftsschutzgebiet Krombachtalsperre". Die Nutzungseinschränkungen im Landschaftsschutzgebiet sind geringer als im kleineren Naturschutzgebiet. Es umfasst Gebietsteile der Gemarkungen Rehe, Oberrod, Westernohe, Rennerod, Emmerichenhain, Waigandshain und Homberg. Der Schutzzweck ist "die Erhaltung der besonderen landschaftlichen Eigenart, ihrer Schönheit und ihres Erholungswertes sow Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
See Im Westerwald (Krombachtalsperre, Dreifelder Weiher, Westerwälder Seen, Haidenweiher, Wiesensee, Seeweiher, Wölferlinger Weiher, Brinkenweiher, Heisterberger Weiher, Stausee Driedorf)
(*)
See Im Westerwald (Krombachtalsperre, Dreifelder Weiher, Westerwälder Seen, Haidenweiher, Wiesensee, Seeweiher, Wölferlinger Weiher, Brinkenweiher, Heisterberger Weiher, Stausee Driedorf) - neues Buch

ISBN: 1159322732

ID: 9781159322731

EAN: 9781159322731, ISBN: 1159322732 [SW:Technik ; General ; Sonstiges ; Technik/Sonstiges ; Ships & Shipbuilding], [VD:20110200], Buch (dtsch.)

 
buch.ch
Versandfertig innert 6 - 9 Tagen. Versandkostenfrei innerhalb der Schweiz und Lichtenstein Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 15.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
See Im Westerwald: Krombachtalsperre, Dreifelder Weiher, Westerw Lder Seen, Haidenweiher, Wiesensee, Seeweiher, W Lferlinger Weiher

Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Nicht dargestellt. Kapitel: Krombachtalsperre, Dreifelder Weiher, Westerwälder Seen, Haidenweiher, Wiesensee, Seeweiher, Wölferlinger Weiher, Brinkenweiher, Heisterberger Weiher, Stausee Driedorf. Auszug: Die Krombachtalsperre ist eine Talsperre im Westerwald. Sie wurde von 1946 bis 1949 gebaut; gestaut wird der Rehbach, ein Zufluss der Dill zum Krombachstausee. Neben der Stromerzeugung dient sie dem Hochwasserschutz und der Erholung. Der nördliche Teil des Sees ist ein Naturschutzgebiet. Während der Staudamm in Hessen liegt, befindet sich der größte Teil des Stausees in Rheinland-Pfalz. Die Talsperre liegt 1 km südlich von Rehe (Westerwald) und 2 km westlich von Driedorf-Mademühlen. 1 km östlich des Ortes liegt der Stausee Driedorf, 3 km nördlich bei Heisterberg ein weiterer kleiner See, der Heisterberger Weiher. Zur Naherholung gibt es ein Feriendorf und zwei Campingplätze. Der Badesee bietet auch die Möglichkeit zu segeln und zu surfen. Im Sommer ist die Krombachtalsperre jedes Wochenende von einer Delegation der Ehrenamtlichen Helfer der DLRG des Bezirks Dill oder von Gastwachen anderen Ortsgruppen bewacht. Der nördliche Teil der Krombachtalsperre und deren Uferzone wurde am 23. Februar 1981 von der Bezirksregierung Koblenz als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Das Schutzgebiet hat eine Größe von etwa 47,5 ha und liegt in der Gemarkung von Rehe. Die Grenze des Naturschutzgebietes ist durch eine Bojenkette kenntlich gemacht. Der Schutzzweck ist "die Erhaltung des Feuchtgebietes mit seinen Wasser- und Sumpfflächen sowie seiner Flachwasserzonen als Standort zahlreicher seltener Pflanzen sowie als Lebensraum in ihrem Bestande bedrohter seltener Vogelarten aus wissenschaftlichen Gründen". Auf der rheinland-pfälzischen Seite liegt das mit einer Fläche von etwa 17,0 km² wesentlich größere "Landschaftsschutzgebiet Krombachtalsperre". Die Nutzungseinschränkungen im Landschaftsschutzgebiet sind geringer als im kleineren Naturschutzgebiet. Es umfasst Gebietsteile der Gemarkungen Rehe, Oberrod, Westernohe, Rennerod, Emmerichenhain, Waigandshain und Homberg. Der Schutzzweck ist "die Erhaltung der besonderen landschaftlichen Eigenart, ihrer Schönheit und ihres Erholungswertes sow

Detailangaben zum Buch - See Im Westerwald: Krombachtalsperre, Dreifelder Weiher, Westerw Lder Seen, Haidenweiher, Wiesensee, Seeweiher, W Lferlinger Weiher


EAN (ISBN-13): 9781159322731
ISBN (ISBN-10): 1159322732
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
36 Seiten
Gewicht: 0,068 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-02-21T21:29:50+01:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-02-28T21:12:14+01:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781159322731

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-32273-2, 978-1-159-32273-1


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher