Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781159322588 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 14,56, größter Preis: € 14,95, Mittelwert: € 14,82
...
See Im Landkreis Oberhavel
(*)
See Im Landkreis Oberhavel - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159322589, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159322588

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 32 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=59gr, [GR: 25570 - TB/Geschichte/20. Jahrhundert], [SW: - History / Modern / 20th Century], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: Großer Stechlinsee, Nehmitzsee, Stolpsee, Roofensee, Thymensee, Großer Schwaberowsee, Lehnitzsee, Huwenowsee, Menowsee, Röblinsee, Schwedtsee. Auszug: Der Große Stechlinsee, eigentlich "der Große Stechlin" oder umgangssprachlich nur "Stechlin" oder "Stechlinsee", liegt nahe der Nordgrenze des Landes Brandenburg im Naturpark Stechlin-Ruppiner Land. Der See gehört fast vollständig zur Gemeinde Stechlin im Landkreis Oberhavel, der Bereich um das Westufer zum Landkreis Ostprignitz-Ruppin (Stadt Rheinsberg). Er ist 4,25 km² groß und an der tiefsten Stelle 69,5 m tief. Er ist damit der tiefste See Brandenburgs. Die Entstehung des Seebeckens wird mit der Verschüttung und dem nachfolgenden Anstau eines Toteisblockes in einer ausgedehnten Sanderfläche gedeutet. Der Stechlin ist für seine exzellente Wasserqualität bekannt. Er ist mittlerweile der einzige oligotrophe Großsee in Norddeutschland. Die Sichttiefe beträgt bis zu 11 m (im Durchschnitt 6 m); das Wasser hat Trinkwasserqualität. Da die Seeoberfläche etwa auf NN liegt, befindet sich der tiefste Punkt des Sees unter dem Meeresspiegel (9 m unter NN). Der See wird seit über 40 Jahren wissenschaftlich beobachtet, auch während der Zeit, als er als Kühlwasserreservoir des Atomkraftwerkes Rheinsberg diente. Drei wissenschaftliche Institute haben sich auf Dauer an seinen Ufern eingerichtet: Die flachen Strände und das klare Wasser machen den Stechlin zu einem beliebten Badesee und einem hervorragenden Tauchrevier. Theodor Fontane gab seinem letzten Roman den Titel: Der Stechlin. Beschrieben wird das Schicksal des (fiktiven) Adelsgeschlechtes von Stechlin, das am Stechlinsee ansässig ist. Der Roman erschien 1899, 1975 wurde er vom NDR als Dreiteiler verfilmt. Eine endemisch im Stechlinsee vorkommende Fischart, die Stechlin-Maräne, erhielt aus diesem Anlass den wissenschaftlichen Namen Coregonus fontanae. Im März 2006 auf dem zugefrorenen Nehmitzsee, das stillgelegte Kernkraftwerk im Hintergrund Zwischen Nehmitzsee und Stechlinsee entstand zwischen 1960 und 1966 das erste Forschungs- und Versuchskernkraftwerk der DDR. Für den Kühlkreislauf wurden zwei Kanäle genutzt. Das Kühlwa Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: Großer Stechlinsee, Nehmitzsee, Stolpsee, Roofensee, Thymensee, Großer Schwaberowsee, Lehnitzsee, Huwenowsee, Menowsee, Röblinsee, Schwedtsee. Auszug: Der Große Stechlinsee, eigentlich "der Große Stechlin" oder umgangssprachlich nur "Stechlin" oder "Stechlinsee", liegt nahe der Nordgrenze des Landes Brandenburg im Naturpark Stechlin-Ruppiner Land. Der See gehört fast vollständig zur Gemeinde Stechlin im Landkreis Oberhavel, der Bereich um das Westufer zum Landkreis Ostprignitz-Ruppin (Stadt Rheinsberg). Er ist 4,25 km² groß und an der tiefsten Stelle 69,5 m tief. Er ist damit der tiefste See Brandenburgs. Die Entstehung des Seebeckens wird mit der Verschüttung und dem nachfolgenden Anstau eines Toteisblockes in einer ausgedehnten Sanderfläche gedeutet. Der Stechlin ist für seine exzellente Wasserqualität bekannt. Er ist mittlerweile der einzige oligotrophe Großsee in Norddeutschland. Die Sichttiefe beträgt bis zu 11 m (im Durchschnitt 6 m); das Wasser hat Trinkwasserqualität. Da die Seeoberfläche etwa auf NN liegt, befindet sich der tiefste Punkt des Sees unter dem Meeresspiegel (9 m unter NN). Der See wird seit über 40 Jahren wissenschaftlich beobachtet, auch während der Zeit, als er als Kühlwasserreservoir des Atomkraftwerkes Rheinsberg diente. Drei wissenschaftliche Institute haben sich auf Dauer an seinen Ufern eingerichtet: Die flachen Strände und das klare Wasser machen den Stechlin zu einem beliebten Badesee und einem hervorragenden Tauchrevier. Theodor Fontane gab seinem letzten Roman den Titel: Der Stechlin. Beschrieben wird das Schicksal des (fiktiven) Adelsgeschlechtes von Stechlin, das am Stechlinsee ansässig ist. Der Roman erschien 1899, 1975 wurde er vom NDR als Dreiteiler verfilmt. Eine endemisch im Stechlinsee vorkommende Fischart, die Stechlin-Maräne, erhielt aus diesem Anlass den wissenschaftlichen Namen Coregonus fontanae. Im März 2006 auf dem zugefrorenen Nehmitzsee, das stillgelegte Kernkraftwerk im Hintergrund Zwischen Nehmitzsee und Stechlinsee entstand zwischen 1960 und 1966 das erste Forschungs- und Versuchskernkraftwerk der DDR. Für den Kühlkreislauf wurden zwei Kanäle genutzt. Das Kühlwa

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
See Im Landkreis Oberhavel - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
See Im Landkreis Oberhavel - Taschenbuch

1899, ISBN: 9781159322588

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: Großer Stechlinsee, Nehmitzsee, Stolpsee, Roofensee, Thymensee, Großer Schwaberowsee, Lehnitzsee, Huwenowsee, Menowsee, Röblinsee, Schwedtsee. Auszug: Der Große Stechlinsee, eigentlich "der Große Stechlin" oder umgangssprachlich nur "Stechlin" oder "Stechlinsee", liegt nahe der Nordgrenze des Landes Brandenburg im Naturpark Stechlin-Ruppiner Land. Der See gehört fast vollständig zur Gemeinde Stechlin im Landkreis Oberhavel, der Bereich um das Westufer zum Landkreis Ostprignitz-Ruppin (Stadt Rheinsberg). Er ist 4,25 km² groß und an der tiefsten Stelle 69,5 m tief. Er ist damit der tiefste See Brandenburgs. Die Entstehung des Seebeckens wird mit der Verschüttung und dem nachfolgenden Anstau eines Toteisblockes in einer ausgedehnten Sanderfläche gedeutet. Der Stechlin ist für seine exzellente Wasserqualität bekannt. Er ist mittlerweile der einzige oligotrophe Großsee in Norddeutschland. Die Sichttiefe beträgt bis zu 11 m (im Durchschnitt 6 m); das Wasser hat Trinkwasserqualität. Da die Seeoberfläche etwa auf NN liegt, befindet sich der tiefste Punkt des Sees unter dem Meeresspiegel (9 m unter NN). Der See wird seit über 40 Jahren wissenschaftlich beobachtet, auch während der Zeit, als er als Kühlwasserreservoir des Atomkraftwerkes Rheinsberg diente. Drei wissenschaftliche Institute haben sich auf Dauer an seinen Ufern eingerichtet: Die flachen Strände und das klare Wasser machen den Stechlin zu einem beliebten Badesee und einem hervorragenden Tauchrevier. Theodor Fontane gab seinem letzten Roman den Titel: Der Stechlin. Beschrieben wird das Schicksal des (fiktiven) Adelsgeschlechtes von Stechlin, das am Stechlinsee ansässig ist. Der Roman erschien 1899, 1975 wurde er vom NDR als Dreiteiler verfilmt. Eine endemisch im Stechlinsee vorkommende Fischart, die Stechlin-Maräne, erhielt aus diesem Anlass den wissenschaftlichen Namen Coregonus fontanae. Im März 2006 auf dem zugefrorenen Nehmitzsee, das stillgelegte Kernkraftwerk im Hintergrund Zwischen Nehmitzsee und Stechlinsee entstand zwischen 1960 und 1966 das erste Forschungs- und Versuchskernkraftwerk der DDR. Für den Kühlkreislauf wurden zwei Kanäle genutzt. Das Kühlwa Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand in die EU (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
See Im Landkreis Oberhavel - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
See Im Landkreis Oberhavel - Taschenbuch

1899, ISBN: 9781159322588

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: Großer Stechlinsee, Nehmitzsee, Stolpsee, Roofensee, Thymensee, Großer Schwaberowsee, Lehnitzsee, Huwenowsee, Menowsee, Röblinsee, Schwedtsee. Auszug: Der Große Stechlinsee, eigentlich "der Große Stechlin" oder umgangssprachlich nur "Stechlin" oder "Stechlinsee", liegt nahe der Nordgrenze des Landes Brandenburg im Naturpark Stechlin-Ruppiner Land. Der See gehört fast vollständig zur Gemeinde Stechlin im Landkreis Oberhavel, der Bereich um das Westufer zum Landkreis Ostprignitz-Ruppin (Stadt Rheinsberg). Er ist 4,25 km² groß und an der tiefsten Stelle 69,5 m tief. Er ist damit der tiefste See Brandenburgs. Die Entstehung des Seebeckens wird mit der Verschüttung und dem nachfolgenden Anstau eines Toteisblockes in einer ausgedehnten Sanderfläche gedeutet. Der Stechlin ist für seine exzellente Wasserqualität bekannt. Er ist mittlerweile der einzige oligotrophe Großsee in Norddeutschland. Die Sichttiefe beträgt bis zu 11 m (im Durchschnitt 6 m); das Wasser hat Trinkwasserqualität. Da die Seeoberfläche etwa auf NN liegt, befindet sich der tiefste Punkt des Sees unter dem Meeresspiegel (9 m unter NN). Der See wird seit über 40 Jahren wissenschaftlich beobachtet, auch während der Zeit, als er als Kühlwasserreservoir des Atomkraftwerkes Rheinsberg diente. Drei wissenschaftliche Institute haben sich auf Dauer an seinen Ufern eingerichtet: Die flachen Strände und das klare Wasser machen den Stechlin zu einem beliebten Badesee und einem hervorragenden Tauchrevier. Theodor Fontane gab seinem letzten Roman den Titel: Der Stechlin. Beschrieben wird das Schicksal des (fiktiven) Adelsgeschlechtes von Stechlin, das am Stechlinsee ansässig ist. Der Roman erschien 1899, 1975 wurde er vom NDR als Dreiteiler verfilmt. Eine endemisch im Stechlinsee vorkommende Fischart, die Stechlin-Maräne, erhielt aus diesem Anlass den wissenschaftlichen Namen Coregonus fontanae. Im März 2006 auf dem zugefrorenen Nehmitzsee, das stillgelegte Kernkraftwerk im Hintergrund Zwischen Nehmitzsee und Stechlinsee entstand zwischen 1960 und 1966 das erste Forschungs- und Versuchskernkraftwerk der DDR. Für den Kühlkreislauf wurden zwei Kanäle genutzt. Das Kühlwa Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand in die EU (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
See Im Landkreis Oberhavel

Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: Großer Stechlinsee, Nehmitzsee, Stolpsee, Roofensee, Thymensee, Großer Schwaberowsee, Lehnitzsee, Huwenowsee, Menowsee, Röblinsee, Schwedtsee. Auszug: Der Große Stechlinsee, eigentlich "der Große Stechlin" oder umgangssprachlich nur "Stechlin" oder "Stechlinsee", liegt nahe der Nordgrenze des Landes Brandenburg im Naturpark Stechlin-Ruppiner Land. Der See gehört fast vollständig zur Gemeinde Stechlin im Landkreis Oberhavel, der Bereich um das Westufer zum Landkreis Ostprignitz-Ruppin (Stadt Rheinsberg). Er ist 4,25 km² groß und an der tiefsten Stelle 69,5 m tief. Er ist damit der tiefste See Brandenburgs. Die Entstehung des Seebeckens wird mit der Verschüttung und dem nachfolgenden Anstau eines Toteisblockes in einer ausgedehnten Sanderfläche gedeutet. Der Stechlin ist für seine exzellente Wasserqualität bekannt. Er ist mittlerweile der einzige oligotrophe Großsee in Norddeutschland. Die Sichttiefe beträgt bis zu 11 m (im Durchschnitt 6 m); das Wasser hat Trinkwasserqualität. Da die Seeoberfläche etwa auf NN liegt, befindet sich der tiefste Punkt des Sees unter dem Meeresspiegel (9 m unter NN). Der See wird seit über 40 Jahren wissenschaftlich beobachtet, auch während der Zeit, als er als Kühlwasserreservoir des Atomkraftwerkes Rheinsberg diente. Drei wissenschaftliche Institute haben sich auf Dauer an seinen Ufern eingerichtet: Die flachen Strände und das klare Wasser machen den Stechlin zu einem beliebten Badesee und einem hervorragenden Tauchrevier. Theodor Fontane gab seinem letzten Roman den Titel: Der Stechlin. Beschrieben wird das Schicksal des (fiktiven) Adelsgeschlechtes von Stechlin, das am Stechlinsee ansässig ist. Der Roman erschien 1899, 1975 wurde er vom NDR als Dreiteiler verfilmt. Eine endemisch im Stechlinsee vorkommende Fischart, die Stechlin-Maräne, erhielt aus diesem Anlass den wissenschaftlichen Namen Coregonus fontanae. Im März 2006 auf dem zugefrorenen Nehmitzsee, das stillgelegte Kernkraftwerk im Hintergrund Zwischen Nehmitzsee und Stechlinsee entstand zwischen 1960 und 1966 das erste Forschungs- und Versuchskernkraftwerk der DDR. Für den Kühlkreislauf wurden zwei Kanäle genutzt. Das Kühlwa

Detailangaben zum Buch - See Im Landkreis Oberhavel


EAN (ISBN-13): 9781159322588
ISBN (ISBN-10): 1159322589
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
32 Seiten
Gewicht: 0,059 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-05-02T07:02:17+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-04-20T12:54:42+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781159322588

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-32258-9, 978-1-159-32258-8


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher