Deutsch
Deutschland
Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781159318482 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 14,95 €, größter Preis: 18,07 €, Mittelwert: 16,01 €
Schwedischer Botschafter
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Schwedischer Botschafter - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159318484, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159318482

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 36 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=64gr, [GR: 24620 - TB/Ratgeber Gesundheit], [SW: - Family & Relationships / Parenting / Motherhood], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 33. Nicht dargestellt. Kapitel: Gillis Bildt, Alva Myrdal, Harald Edelstam, Jan Eliasson, Ola Ullsten, Gunnar Jarring, Rolf Ekéus, Gunnar Heckscher, Sven Einar Backlund. Auszug: Baron Didrik Anders Gillis Bildt (* 16. Oktober 1820 in Göteborg; + 22. Oktober 1894 in Stockholm) war ein schwedischer Generalleutnant, Diplomat, Politiker und Ministerpräsident von Schweden (Sveriges Statsminister). Der Sohn eines Oberstleutnants schlug ebenfalls eine militärische Laufbahn ein. Zunächst absolvierte er die Militärakademie im Schloss Karlberg (Militärhögskolan Karlberg). Anschließend trat er 1837 als Offiziersaspirant in das Artillerieregiment von Götaland ein. Darauf hin beendete er 1842 seine Ausbildung zum Offizier und erreichte wegen seines Fleißes und seiner Kompetenz die Aufmerksamkeit des damaligen Kronprinzen Oskar. Nach seiner Graduierung war er dann neben seiner Tätigkeit als Offizier auch für einige Jahre Tutor für Mathematik. Noch als Leutnant wurde er 1851 Adjutant des jetzigen König Oskar I. Dieses führte in den folgenden Jahren zu seinen raschen Beförderungen zum Major und Chef eines Artilleriestabes 1854, Oberstleutnant 1856 sowie zum Oberst 1858. Nach dem Tode Oskars I. wurde von dessen Nachfolger König Karl XV. bereits 1859 zum Generalmajor und dessen Ersten Aide-de-camp befördert. Für seine Verdienste wurde er bereits 1864 zum Baron (Friherre) geadelt. 1875 wurde er zum Generalleutnant ernannt. Sein Ururenkel ist der Politiker und ehemalige Ministerpräsident und derzeitige schwedische Außenminister Carl Bildt. Bildt begann seine politische Laufbahn bereits 1847 mit der Wahl zum Abgeordneten des Adelshauses im Reichstag der Stände. Diesem gehörte er zunächst bis 1867 an. Während dieser Zeit war er Vertreter der konservativen Adelspartei (Junkerpartiet), die eine Freihandelspolitik forderte. Andererseits setzte sich auch für soziale Angelegenheiten wie die Krankenpflege und die schulische Ausbildung von Frauen ein. Als Oberhausmitglied war er daneben von 1848 bis 1860 Berichterstatter im Verfahrensausschuss (Statsutskottet). 1863 war er ein starker Befürworter der Wahlrechtsreform von Louis De Geer und der Einführung eines allgemein Quelle: Wikipedia. Seiten: 33. Nicht dargestellt. Kapitel: Gillis Bildt, Alva Myrdal, Harald Edelstam, Jan Eliasson, Ola Ullsten, Gunnar Jarring, Rolf Ekéus, Gunnar Heckscher, Sven Einar Backlund. Auszug: Baron Didrik Anders Gillis Bildt (* 16. Oktober 1820 in Göteborg; + 22. Oktober 1894 in Stockholm) war ein schwedischer Generalleutnant, Diplomat, Politiker und Ministerpräsident von Schweden (Sveriges Statsminister). Der Sohn eines Oberstleutnants schlug ebenfalls eine militärische Laufbahn ein. Zunächst absolvierte er die Militärakademie im Schloss Karlberg (Militärhögskolan Karlberg). Anschließend trat er 1837 als Offiziersaspirant in das Artillerieregiment von Götaland ein. Darauf hin beendete er 1842 seine Ausbildung zum Offizier und erreichte wegen seines Fleißes und seiner Kompetenz die Aufmerksamkeit des damaligen Kronprinzen Oskar. Nach seiner Graduierung war er dann neben seiner Tätigkeit als Offizier auch für einige Jahre Tutor für Mathematik. Noch als Leutnant wurde er 1851 Adjutant des jetzigen König Oskar I. Dieses führte in den folgenden Jahren zu seinen raschen Beförderungen zum Major und Chef eines Artilleriestabes 1854, Oberstleutnant 1856 sowie zum Oberst 1858. Nach dem Tode Oskars I. wurde von dessen Nachfolger König Karl XV. bereits 1859 zum Generalmajor und dessen Ersten Aide-de-camp befördert. Für seine Verdienste wurde er bereits 1864 zum Baron (Friherre) geadelt. 1875 wurde er zum Generalleutnant ernannt. Sein Ururenkel ist der Politiker und ehemalige Ministerpräsident und derzeitige schwedische Außenminister Carl Bildt. Bildt begann seine politische Laufbahn bereits 1847 mit der Wahl zum Abgeordneten des Adelshauses im Reichstag der Stände. Diesem gehörte er zunächst bis 1867 an. Während dieser Zeit war er Vertreter der konservativen Adelspartei (Junkerpartiet), die eine Freihandelspolitik forderte. Andererseits setzte sich auch für soziale Angelegenheiten wie die Krankenpflege und die schulische Ausbildung von Frauen ein. Als Oberhausmitglied war er daneben von 1848 bis 1860 Berichterstatter im Verfahrensausschuss (Statsutskottet). 1863 war er ein starker Befürworter der Wahlrechtsreform von Louis De Geer und der Einführung eines allgemein

Neues Buch DEU
Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Schwedischer Botschafter - Herausgeber: Group, Bücher
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Schwedischer Botschafter - Taschenbuch

1894, ISBN: 9781159318482

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 33. Nicht dargestellt. Kapitel: Gillis Bildt, Alva Myrdal, Harald Edelstam, Jan Eliasson, Ola Ullsten, Gunnar Jarring, Rolf Ekéus, Gunnar Heckscher, Sven Einar Backlund. Auszug: Baron Didrik Anders Gillis Bildt (* 16. Oktober 1820 in Göteborg + 22. Oktober 1894 in Stockholm) war ein schwedischer Generalleutnant, Diplomat, Politiker und Ministerpräsident von Schweden (Sveriges Statsminister). Der Sohn eines Oberstleutnants schlug ebenfalls eine militärische Laufbahn ein. Zunächst absolvierte er die Militärakademie im Schloss Karlberg (Militärhögskolan Karlberg). Anschließend trat er 1837 als Offiziersaspirant in das Artillerieregiment von Götaland ein. Darauf hin beendete er 1842 seine Ausbildung zum Offizier und erreichte wegen seines Fleißes und seiner Kompetenz die Aufmerksamkeit des damaligen Kronprinzen Oskar. Nach seiner Graduierung war er dann neben seiner Tätigkeit als Offizier auch für einige Jahre Tutor für Mathematik. Noch als Leutnant wurde er 1851 Adjutant des jetzigen König Oskar I. Dieses führte in den folgenden Jahren zu seinen raschen Beförderungen zum Major und Chef eines Artilleriestabes 1854, Oberstleutnant 1856 sowie zum Oberst 1858. Nach dem Tode Oskars I. wurde von dessen Nachfolger König Karl XV. bereits 1859 zum Generalmajor und dessen Ersten Aide-de-camp befördert. Für seine Verdienste wurde er bereits 1864 zum Baron (Friherre) geadelt. 1875 wurde er zum Generalleutnant ernannt. Sein Ururenkel ist der Politiker und ehemalige Ministerpräsident und derzeitige schwedische Außenminister Carl Bildt. Bildt begann seine politische Laufbahn bereits 1847 mit der Wahl zum Abgeordneten des Adelshauses im Reichstag der Stände. Diesem gehörte er zunächst bis 1867 an. Während dieser Zeit war er Vertreter der konservativen Adelspartei (Junkerpartiet), die eine Freihandelspolitik forderte. Andererseits setzte sich auch für soziale Angelegenheiten wie die Krankenpflege und die schulische Ausbildung von Frauen ein. Als Oberhausmitglied war er daneben von 1848 bis 1860 Berichterstatter im Verfahrensausschuss (Statsutskottet). 1863 war er ein starker Befürworter der Wahlrechtsreform von Louis De Geer und der Einführung eines allgemeinVersandfertig in 3-5 Tagen, [SC: 0.00]

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Schwedischer Botschafter (Gillis Bildt, Alva Myrdal, Harald Edelstam, Jan Eliasson, Ola Ullsten, Gunnar Jarring, Rolf Ekéus, Gunnar Heckscher, Sven Einar Backlund)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Schwedischer Botschafter (Gillis Bildt, Alva Myrdal, Harald Edelstam, Jan Eliasson, Ola Ullsten, Gunnar Jarring, Rolf Ekéus, Gunnar Heckscher, Sven Einar Backlund) - neues Buch

ISBN: 1159318484

ID: 9781159318482

EAN: 9781159318482, ISBN: 1159318484 [SW:Ratgeber Gesundheit ; Family & Relationships / Parenting / Motherhood], [VD:20110204], Buch (dtsch.)

Neues Buch
buch.ch
Versandfertig innert 6 - 9 Tagen. Versandkostenfrei innerhalb der Schweiz und Lichtenstein Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 15.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Schwedischer Botschafter

Quelle: Wikipedia. Seiten: 33. Nicht dargestellt. Kapitel: Gillis Bildt, Alva Myrdal, Harald Edelstam, Jan Eliasson, Ola Ullsten, Gunnar Jarring, Rolf Ekéus, Gunnar Heckscher, Sven Einar Backlund. Auszug: Baron Didrik Anders Gillis Bildt (* 16. Oktober 1820 in Göteborg; + 22. Oktober 1894 in Stockholm) war ein schwedischer Generalleutnant, Diplomat, Politiker und Ministerpräsident von Schweden (Sveriges Statsminister). Der Sohn eines Oberstleutnants schlug ebenfalls eine militärische Laufbahn ein. Zunächst absolvierte er die Militärakademie im Schloss Karlberg (Militärhögskolan Karlberg). Anschließend trat er 1837 als Offiziersaspirant in das Artillerieregiment von Götaland ein. Darauf hin beendete er 1842 seine Ausbildung zum Offizier und erreichte wegen seines Fleißes und seiner Kompetenz die Aufmerksamkeit des damaligen Kronprinzen Oskar. Nach seiner Graduierung war er dann neben seiner Tätigkeit als Offizier auch für einige Jahre Tutor für Mathematik. Noch als Leutnant wurde er 1851 Adjutant des jetzigen König Oskar I. Dieses führte in den folgenden Jahren zu seinen raschen Beförderungen zum Major und Chef eines Artilleriestabes 1854, Oberstleutnant 1856 sowie zum Oberst 1858. Nach dem Tode Oskars I. wurde von dessen Nachfolger König Karl XV. bereits 1859 zum Generalmajor und dessen Ersten Aide-de-camp befördert. Für seine Verdienste wurde er bereits 1864 zum Baron (Friherre) geadelt. 1875 wurde er zum Generalleutnant ernannt. Sein Ururenkel ist der Politiker und ehemalige Ministerpräsident und derzeitige schwedische Außenminister Carl Bildt. Bildt begann seine politische Laufbahn bereits 1847 mit der Wahl zum Abgeordneten des Adelshauses im Reichstag der Stände. Diesem gehörte er zunächst bis 1867 an. Während dieser Zeit war er Vertreter der konservativen Adelspartei (Junkerpartiet), die eine Freihandelspolitik forderte. Andererseits setzte sich auch für soziale Angelegenheiten wie die Krankenpflege und die schulische Ausbildung von Frauen ein. Als Oberhausmitglied war er daneben von 1848 bis 1860 Berichterstatter im Verfahrensausschuss (Statsutskottet). 1863 war er ein starker Befürworter der Wahlrechtsreform von Louis De Geer und der Einführung eines allgemein

Detailangaben zum Buch - Schwedischer Botschafter


EAN (ISBN-13): 9781159318482
ISBN (ISBN-10): 1159318484
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
36 Seiten
Gewicht: 0,064 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 30.11.2011 09:18:58
Buch zuletzt gefunden am 15.06.2012 13:14:42
ISBN/EAN: 9781159318482

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-31848-4, 978-1-159-31848-2


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher