Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781159313937 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 14,27, größter Preis: € 18,49, Mittelwert: € 15,79
...
Schloss Im Saale-Orla-Kreis
(*)
Schloss Im Saale-Orla-Kreis - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159313938, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159313937

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 28 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=1mm, Gew.=59gr, [GR: 25500 - TB/Geschichte], [SW: - History / Europe / Germany], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Nicht dargestellt. Kapitel: Schloss Burgk, Schloss Brandenstein, Neues Schloss, Schloss Oppurg, Schloss Schleiz, Schloss Ebersdorf, Schloss Hirschberg, Heinrichsruher Palais. Auszug: Das Schloss Burgk ist ein am Ausgleichbecken der Bleilochtalsperre bei Burgk gelegenes Schloss der Fürsten Reuß. Auf einem Felsmassiv gelegen, hat man von der nicht mehr original erhaltenen Eisbrücke, die das Ausgleichbecken überspannt, einen malerischen Blick auf die Anlage. Schloss BurgkDurch die Vögte von Gera (Vorfahren der Reußen) wurde schon im Mittelalter an der wehrtechnisch günstig gelegenen Stelle eine Burg errichtet. Nach einer zeitweiligen Veräußerung an die Deutschritter kam es wieder zu den Geraer Vögten (später Herren), um nach deren Aussterben an die Greizer Reußen zu fallen. Innerhalb dieser älteren Linie des Hauses Reuß war Burgk zeitweilig eine eigene Herrschaft, zu der allerdings nur wenige Ortschaften zählten. Bemerkenswert ist der von Wallenstein 1632 der Herrschaft ausgestellte Schutzbrief, der für einen beträchtlichen Geldbetrag erworben wurde. Im 17. und 18. Jahrhundert wurde die Anlage erheblich umgebaut, insbesondere wurde eine Parkanlage geschaffen, die den Charakter des Bauwerks endgültig hin zum Lustschloss bestimmte. Ab 1768 war es mit Wohnsitz der älteren Reuß (Greiz). Erst nach dem Zweiten Weltkrieg kam es in staatlichen Besitz und wurde Anfang der fünfziger Jahre des 20. Jahrhunderts museal der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. SophienhausDas sehr gut erhaltene Schloss hat noch den Charakter einer Burg mit vielen mittelalterlichen Details. So ist der ursprüngliche Palas noch komplett erhalten, ebenso der Bergfried und die Zugbrücke, an der heute eine Zolltariftafel ausgestellt ist. Als 1739 das zweite Torhauses abgerissen wurde, fand man eine Kammer mit einem Hund. Vermutlich wurde dieser als Bauopfer (Opfergabe) dort etwa 400 Jahre zuvor lebendig eingemauert. Heute ist dieser Hund im Eingangsbereich im mumifizierten Zustand hinter einer Glasscheibe zu sehen. Auch die Schlosskapelle und die Küche befinden sich in einem sehr guten Zustand. Am westlichen Ende der Anlage steht der mit einer Fachwerkhaube im Stil der Spätrenaissance ve Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Nicht dargestellt. Kapitel: Schloss Burgk, Schloss Brandenstein, Neues Schloss, Schloss Oppurg, Schloss Schleiz, Schloss Ebersdorf, Schloss Hirschberg, Heinrichsruher Palais. Auszug: Das Schloss Burgk ist ein am Ausgleichbecken der Bleilochtalsperre bei Burgk gelegenes Schloss der Fürsten Reuß. Auf einem Felsmassiv gelegen, hat man von der nicht mehr original erhaltenen Eisbrücke, die das Ausgleichbecken überspannt, einen malerischen Blick auf die Anlage. Schloss BurgkDurch die Vögte von Gera (Vorfahren der Reußen) wurde schon im Mittelalter an der wehrtechnisch günstig gelegenen Stelle eine Burg errichtet. Nach einer zeitweiligen Veräußerung an die Deutschritter kam es wieder zu den Geraer Vögten (später Herren), um nach deren Aussterben an die Greizer Reußen zu fallen. Innerhalb dieser älteren Linie des Hauses Reuß war Burgk zeitweilig eine eigene Herrschaft, zu der allerdings nur wenige Ortschaften zählten. Bemerkenswert ist der von Wallenstein 1632 der Herrschaft ausgestellte Schutzbrief, der für einen beträchtlichen Geldbetrag erworben wurde. Im 17. und 18. Jahrhundert wurde die Anlage erheblich umgebaut, insbesondere wurde eine Parkanlage geschaffen, die den Charakter des Bauwerks endgültig hin zum Lustschloss bestimmte. Ab 1768 war es mit Wohnsitz der älteren Reuß (Greiz). Erst nach dem Zweiten Weltkrieg kam es in staatlichen Besitz und wurde Anfang der fünfziger Jahre des 20. Jahrhunderts museal der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. SophienhausDas sehr gut erhaltene Schloss hat noch den Charakter einer Burg mit vielen mittelalterlichen Details. So ist der ursprüngliche Palas noch komplett erhalten, ebenso der Bergfried und die Zugbrücke, an der heute eine Zolltariftafel ausgestellt ist. Als 1739 das zweite Torhauses abgerissen wurde, fand man eine Kammer mit einem Hund. Vermutlich wurde dieser als Bauopfer (Opfergabe) dort etwa 400 Jahre zuvor lebendig eingemauert. Heute ist dieser Hund im Eingangsbereich im mumifizierten Zustand hinter einer Glasscheibe zu sehen. Auch die Schlosskapelle und die Küche befinden sich in einem sehr guten Zustand. Am westlichen Ende der Anlage steht der mit einer Fachwerkhaube im Stil der Spätrenaissance ve

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Schloss Im Saale-Orla-Kreis - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Schloss Im Saale-Orla-Kreis - Taschenbuch

1632, ISBN: 9781159313937

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Nicht dargestellt. Kapitel: Schloss Burgk, Schloss Brandenstein, Neues Schloss, Schloss Oppurg, Schloss Schleiz, Schloss Ebersdorf, Schloss Hirschberg, Heinrichsruher Palais. Auszug: Das Schloss Burgk ist ein am Ausgleichbecken der Bleilochtalsperre bei Burgk gelegenes Schloss der Fürsten Reuß. Auf einem Felsmassiv gelegen, hat man von der nicht mehr original erhaltenen Eisbrücke, die das Ausgleichbecken überspannt, einen malerischen Blick auf die Anlage. Schloss BurgkDurch die Vögte von Gera (Vorfahren der Reußen) wurde schon im Mittelalter an der wehrtechnisch günstig gelegenen Stelle eine Burg errichtet. Nach einer zeitweiligen Veräußerung an die Deutschritter kam es wieder zu den Geraer Vögten (später Herren), um nach deren Aussterben an die Greizer Reußen zu fallen. Innerhalb dieser älteren Linie des Hauses Reuß war Burgk zeitweilig eine eigene Herrschaft, zu der allerdings nur wenige Ortschaften zählten. Bemerkenswert ist der von Wallenstein 1632 der Herrschaft ausgestellte Schutzbrief, der für einen beträchtlichen Geldbetrag erworben wurde. Im 17. und 18. Jahrhundert wurde die Anlage erheblich umgebaut, insbesondere wurde eine Parkanlage geschaffen, die den Charakter des Bauwerks endgültig hin zum Lustschloss bestimmte. Ab 1768 war es mit Wohnsitz der älteren Reuß (Greiz). Erst nach dem Zweiten Weltkrieg kam es in staatlichen Besitz und wurde Anfang der fünfziger Jahre des 20. Jahrhunderts museal der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. SophienhausDas sehr gut erhaltene Schloss hat noch den Charakter einer Burg mit vielen mittelalterlichen Details. So ist der ursprüngliche Palas noch komplett erhalten, ebenso der Bergfried und die Zugbrücke, an der heute eine Zolltariftafel ausgestellt ist. Als 1739 das zweite Torhauses abgerissen wurde, fand man eine Kammer mit einem Hund. Vermutlich wurde dieser als Bauopfer (Opfergabe) dort etwa 400 Jahre zuvor lebendig eingemauert. Heute ist dieser Hund im Eingangsbereich im mumifizierten Zustand hinter einer Glasscheibe zu sehen. Auch die Schlosskapelle und die Küche befinden sich in einem sehr guten Zustand. Am westlichen Ende der Anlage steht der mit einer Fachwerkhaube im Stil der Spätrenaissance ve Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Schloss Im Saale-Orla-Kreis - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Schloss Im Saale-Orla-Kreis - Taschenbuch

1768, ISBN: 9781159313937

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Nicht dargestellt. Kapitel: Schloss Burgk, Schloss Brandenstein, Neues Schloss, Schloss Oppurg, Schloss Schleiz, Schloss Ebersdorf, Schloss Hirschberg, Heinrichsruher Palais. Auszug: Das Schloss Burgk ist ein am Ausgleichbecken der Bleilochtalsperre bei Burgk gelegenes Schloss der Fürsten Reuß. Auf einem Felsmassiv gelegen, hat man von der nicht mehr original erhaltenen Eisbrücke, die das Ausgleichbecken überspannt, einen malerischen Blick auf die Anlage. Schloss BurgkDurch die Vögte von Gera (Vorfahren der Reußen) wurde schon im Mittelalter an der wehrtechnisch günstig gelegenen Stelle eine Burg errichtet. Nach einer zeitweiligen Veräußerung an die Deutschritter kam es wieder zu den Geraer Vögten (später Herren), um nach deren Aussterben an die Greizer Reußen zu fallen. Innerhalb dieser älteren Linie des Hauses Reuß war Burgk zeitweilig eine eigene Herrschaft, zu der allerdings nur wenige Ortschaften zählten. Bemerkenswert ist der von Wallenstein 1632 der Herrschaft ausgestellte Schutzbrief, der für einen beträchtlichen Geldbetrag erworben wurde. Im 17. und 18. Jahrhundert wurde die Anlage erheblich umgebaut, insbesondere wurde eine Parkanlage geschaffen, die den Charakter des Bauwerks endgültig hin zum Lustschloss bestimmte. Ab 1768 war es mit Wohnsitz der älteren Reuß (Greiz). Erst nach dem Zweiten Weltkrieg kam es in staatlichen Besitz und wurde Anfang der fünfziger Jahre des 20. Jahrhunderts museal der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. SophienhausDas sehr gut erhaltene Schloss hat noch den Charakter einer Burg mit vielen mittelalterlichen Details. So ist der ursprüngliche Palas noch komplett erhalten, ebenso der Bergfried und die Zugbrücke, an der heute eine Zolltariftafel ausgestellt ist. Als 1739 das zweite Torhauses abgerissen wurde, fand man eine Kammer mit einem Hund. Vermutlich wurde dieser als Bauopfer (Opfergabe) dort etwa 400 Jahre zuvor lebendig eingemauert. Heute ist dieser Hund im Eingangsbereich im mumifizierten Zustand hinter einer Glasscheibe zu sehen. Auch die Schlosskapelle und die Küche befinden sich in einem sehr guten Zustand. Am westlichen Ende der Anlage steht der mit einer Fachwerkhaube im Stil der Spätrenaissance veVersandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Schloss Im Saale-Orla-Kreis: Schloss Burgk, Schloss Brandenstein, Neues Schloss, Schloss Oppurg, Schloss Schleiz, Schloss Ebersdor - Gruppe, Bucher
(*)
Gruppe, Bucher:
Schloss Im Saale-Orla-Kreis: Schloss Burgk, Schloss Brandenstein, Neues Schloss, Schloss Oppurg, Schloss Schleiz, Schloss Ebersdor - gebrauchtes Buch

ISBN: 9781159313937

ID: 10432688

Kapitel: Schloss Burgk, Schloss Brandenstein, Neues Schloss, Schloss Oppurg, Schloss Schleiz, Schloss Ebersdorf, Schloss Hirschberg, Heinrichsruher Palais. Aus Wikipedia. Nicht dargestellt. Auszug: Other reasons this message may be displayed: ...http://booksllc.net/?l=de Schloss Im Saale-Orla-Kreis: Schloss Burgk, Schloss Brandenstein, Neues Schloss, Schloss Oppurg, Schloss Schleiz, Schloss Ebersdorf Gruppe, Bucher, Books LLC

 BetterWorldBooks.com
Versandkosten:plus shipping costs, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Schloss Im Saale-Orla-Kreis (Schloss Burgk, Schloss Brandenstein, Neues Schloss, Schloss Oppurg, Schloss Schleiz, Schloss Ebersdorf, Schloss Hirschberg, Heinrichsruher Palais)
(*)
Schloss Im Saale-Orla-Kreis (Schloss Burgk, Schloss Brandenstein, Neues Schloss, Schloss Oppurg, Schloss Schleiz, Schloss Ebersdorf, Schloss Hirschberg, Heinrichsruher Palais) - neues Buch

ISBN: 1159313938

ID: 9781159313937

EAN: 9781159313937, ISBN: 1159313938 [SW:Geschichte ; Germany ; Europe ; Europe / Germany], [VD:20110200], Buch (dtsch.)

 
buch.ch
Versandfertig innert 6 - 9 Tagen. Versandkostenfrei innerhalb der Schweiz und Lichtenstein Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 15.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Schloss Im Saale-Orla-Kreis

Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Nicht dargestellt. Kapitel: Schloss Burgk, Schloss Brandenstein, Neues Schloss, Schloss Oppurg, Schloss Schleiz, Schloss Ebersdorf, Schloss Hirschberg, Heinrichsruher Palais. Auszug: Das Schloss Burgk ist ein am Ausgleichbecken der Bleilochtalsperre bei Burgk gelegenes Schloss der Fürsten Reuß. Auf einem Felsmassiv gelegen, hat man von der nicht mehr original erhaltenen Eisbrücke, die das Ausgleichbecken überspannt, einen malerischen Blick auf die Anlage. Schloss BurgkDurch die Vögte von Gera (Vorfahren der Reußen) wurde schon im Mittelalter an der wehrtechnisch günstig gelegenen Stelle eine Burg errichtet. Nach einer zeitweiligen Veräußerung an die Deutschritter kam es wieder zu den Geraer Vögten (später Herren), um nach deren Aussterben an die Greizer Reußen zu fallen. Innerhalb dieser älteren Linie des Hauses Reuß war Burgk zeitweilig eine eigene Herrschaft, zu der allerdings nur wenige Ortschaften zählten. Bemerkenswert ist der von Wallenstein 1632 der Herrschaft ausgestellte Schutzbrief, der für einen beträchtlichen Geldbetrag erworben wurde. Im 17. und 18. Jahrhundert wurde die Anlage erheblich umgebaut, insbesondere wurde eine Parkanlage geschaffen, die den Charakter des Bauwerks endgültig hin zum Lustschloss bestimmte. Ab 1768 war es mit Wohnsitz der älteren Reuß (Greiz). Erst nach dem Zweiten Weltkrieg kam es in staatlichen Besitz und wurde Anfang der fünfziger Jahre des 20. Jahrhunderts museal der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. SophienhausDas sehr gut erhaltene Schloss hat noch den Charakter einer Burg mit vielen mittelalterlichen Details. So ist der ursprüngliche Palas noch komplett erhalten, ebenso der Bergfried und die Zugbrücke, an der heute eine Zolltariftafel ausgestellt ist. Als 1739 das zweite Torhauses abgerissen wurde, fand man eine Kammer mit einem Hund. Vermutlich wurde dieser als Bauopfer (Opfergabe) dort etwa 400 Jahre zuvor lebendig eingemauert. Heute ist dieser Hund im Eingangsbereich im mumifizierten Zustand hinter einer Glasscheibe zu sehen. Auch die Schlosskapelle und die Küche befinden sich in einem sehr guten Zustand. Am westlichen Ende der Anlage steht der mit einer Fachwerkhaube im Stil der Spätrenaissance ve

Detailangaben zum Buch - Schloss Im Saale-Orla-Kreis


EAN (ISBN-13): 9781159313937
ISBN (ISBN-10): 1159313938
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
28 Seiten
Gewicht: 0,059 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2010-09-16T19:35:12+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2019-03-02T06:58:13+01:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781159313937

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-31393-8, 978-1-159-31393-7


< zum Archiv...