Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781159307349 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 14,71, größter Preis: € 14,95, Mittelwert: € 14,89
...
Sant'eustachio (Rione)
(*)
Sant'eustachio (Rione) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159307342, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159307349

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 32 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=59gr, [GR: 25540 - TB/Geschichte/Altertum], [SW: - History / Ancient / Rome], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 31. Nicht dargestellt. Kapitel: Sant'Ivo alla Sapienza, San Carlo ai Catinari, Sant'Agostino, San Luigi dei Francesi, Teatro Argentina, Sant'Eustachio. Auszug: Sant'Ivo alla Sapienza ist eine barocke Kirche in Rom, erbaut 1642-1664 von Francesco Borromini. Sie ist dem Heiligen Ivo geweiht, dem Schutzpatron der Juristen, und liegt am Corso del Rinascimento östlich der Piazza Navona. Die einzigartige architektonische Gestaltung dieses Zentralbaus sowie seine komplexe concettistische Symbolik machen ihn zu einer der originellsten und schönsten Kirchen in Rom. Der Palazzo della Sapienza 1665Sant'Ivo entstand als Kapelle für das 1303 gegründete päpstliche studium urbis, die spätere Universität La Sapienza. Die Kirche musste in den bereits bestehenden, einen längsrechteckigen Hof umschließenden Baukomplex des Palazzo della Sapienza eingepasst werden, der schrittweise von 1564 an bis um 1630 errichtet worden war, hauptsächlich nach Entwürfen des Spätrenaissance-Architekten Giacomo della Porta. Die Kirche war ursprünglich dem hl. Fortunatus geweiht, später kamen weitere Heilige hinzu: Der hl. Leo der Große, der Hl. Ivo als Patron der Konsistorialadvokaten, die den Rektor der Universität stellten, und der Hl. Alexander Martyr, dessen Gebeine anlässlich der Weihe in die Kirche übertragen wurden. Bereits Giacomo della Porta hatte einen Zentralbau für die Universitätskapelle vorgesehen, sie jedoch nicht realisiert. Papst Urban VIII. (Amtszeit 1623-1644) ernannte Francesco Borromini 1632 zum Architekten und Baumeister des Archiginnasio, wie die Universität offiziell zu dieser Zeit noch hieß. Im Januar 1643 begann Borromini mit dem Bau der Universitätskapelle. In der Regierungszeit von Innozenz X. (1644-55) wurde die Kirche außen vollendet, war jedoch bei dessen Tod innen noch undekoriert. Innozenz' Nachfolger Alexander VII. ordnete noch im selben Jahr, am 16. Juli 1655, die Fortführung der Arbeiten an. Am 13. November 1660 konnte die "Cappella della Sapienza" feierlich eingeweiht werden. Mehrere Kirchweihpredigten beschäftigten sich mit dem Schutzheiligen der Kirche und den ikonologischen Motiven ihrer Dekoration, die sich um die Theme Quelle: Wikipedia. Seiten: 31. Nicht dargestellt. Kapitel: Sant'Ivo alla Sapienza, San Carlo ai Catinari, Sant'Agostino, San Luigi dei Francesi, Teatro Argentina, Sant'Eustachio. Auszug: Sant'Ivo alla Sapienza ist eine barocke Kirche in Rom, erbaut 1642-1664 von Francesco Borromini. Sie ist dem Heiligen Ivo geweiht, dem Schutzpatron der Juristen, und liegt am Corso del Rinascimento östlich der Piazza Navona. Die einzigartige architektonische Gestaltung dieses Zentralbaus sowie seine komplexe concettistische Symbolik machen ihn zu einer der originellsten und schönsten Kirchen in Rom. Der Palazzo della Sapienza 1665Sant'Ivo entstand als Kapelle für das 1303 gegründete päpstliche studium urbis, die spätere Universität La Sapienza. Die Kirche musste in den bereits bestehenden, einen längsrechteckigen Hof umschließenden Baukomplex des Palazzo della Sapienza eingepasst werden, der schrittweise von 1564 an bis um 1630 errichtet worden war, hauptsächlich nach Entwürfen des Spätrenaissance-Architekten Giacomo della Porta. Die Kirche war ursprünglich dem hl. Fortunatus geweiht, später kamen weitere Heilige hinzu: Der hl. Leo der Große, der Hl. Ivo als Patron der Konsistorialadvokaten, die den Rektor der Universität stellten, und der Hl. Alexander Martyr, dessen Gebeine anlässlich der Weihe in die Kirche übertragen wurden. Bereits Giacomo della Porta hatte einen Zentralbau für die Universitätskapelle vorgesehen, sie jedoch nicht realisiert. Papst Urban VIII. (Amtszeit 1623-1644) ernannte Francesco Borromini 1632 zum Architekten und Baumeister des Archiginnasio, wie die Universität offiziell zu dieser Zeit noch hieß. Im Januar 1643 begann Borromini mit dem Bau der Universitätskapelle. In der Regierungszeit von Innozenz X. (1644-55) wurde die Kirche außen vollendet, war jedoch bei dessen Tod innen noch undekoriert. Innozenz' Nachfolger Alexander VII. ordnete noch im selben Jahr, am 16. Juli 1655, die Fortführung der Arbeiten an. Am 13. November 1660 konnte die "Cappella della Sapienza" feierlich eingeweiht werden. Mehrere Kirchweihpredigten beschäftigten sich mit dem Schutzheiligen der Kirche und den ikonologischen Motiven ihrer Dekoration, die sich um die Theme

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Sant'eustachio (Rione) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Sant'eustachio (Rione) - Taschenbuch

1642, ISBN: 9781159307349

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 31. Nicht dargestellt. Kapitel: Sant'Ivo alla Sapienza, San Carlo ai Catinari, Sant'Agostino, San Luigi dei Francesi, Teatro Argentina, Sant'Eustachio. Auszug: Sant'Ivo alla Sapienza ist eine barocke Kirche in Rom, erbaut 1642-1664 von Francesco Borromini. Sie ist dem Heiligen Ivo geweiht, dem Schutzpatron der Juristen, und liegt am Corso del Rinascimento östlich der Piazza Navona. Die einzigartige architektonische Gestaltung dieses Zentralbaus sowie seine komplexe concettistische Symbolik machen ihn zu einer der originellsten und schönsten Kirchen in Rom. Der Palazzo della Sapienza 1665Sant'Ivo entstand als Kapelle für das 1303 gegründete päpstliche studium urbis, die spätere Universität La Sapienza. Die Kirche musste in den bereits bestehenden, einen längsrechteckigen Hof umschließenden Baukomplex des Palazzo della Sapienza eingepasst werden, der schrittweise von 1564 an bis um 1630 errichtet worden war, hauptsächlich nach Entwürfen des Spätrenaissance-Architekten Giacomo della Porta. Die Kirche war ursprünglich dem hl. Fortunatus geweiht, später kamen weitere Heilige hinzu: Der hl. Leo der Große, der Hl. Ivo als Patron der Konsistorialadvokaten, die den Rektor der Universität stellten, und der Hl. Alexander Martyr, dessen Gebeine anlässlich der Weihe in die Kirche übertragen wurden. Bereits Giacomo della Porta hatte einen Zentralbau für die Universitätskapelle vorgesehen, sie jedoch nicht realisiert. Papst Urban VIII. (Amtszeit 1623-1644) ernannte Francesco Borromini 1632 zum Architekten und Baumeister des Archiginnasio, wie die Universität offiziell zu dieser Zeit noch hieß. Im Januar 1643 begann Borromini mit dem Bau der Universitätskapelle. In der Regierungszeit von Innozenz X. (1644-55) wurde die Kirche außen vollendet, war jedoch bei dessen Tod innen noch undekoriert. Innozenz' Nachfolger Alexander VII. ordnete noch im selben Jahr, am 16. Juli 1655, die Fortführung der Arbeiten an. Am 13. November 1660 konnte die "Cappella della Sapienza" feierlich eingeweiht werden. Mehrere Kirchweihpredigten beschäftigten sich mit dem Schutzheiligen der Kirche und den ikonologischen Motiven ihrer Dekoration, die sich um die Theme Versandfertig in 6-10 Tagen, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Sant'eustachio (Rione) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Sant'eustachio (Rione) - Taschenbuch

1665, ISBN: 9781159307349

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 31. Nicht dargestellt. Kapitel: Sant'Ivo alla Sapienza, San Carlo ai Catinari, Sant'Agostino, San Luigi dei Francesi, Teatro Argentina, Sant'Eustachio. Auszug: Sant'Ivo alla Sapienza ist eine barocke Kirche in Rom, erbaut 1642-1664 von Francesco Borromini. Sie ist dem Heiligen Ivo geweiht, dem Schutzpatron der Juristen, und liegt am Corso del Rinascimento östlich der Piazza Navona. Die einzigartige architektonische Gestaltung dieses Zentralbaus sowie seine komplexe concettistische Symbolik machen ihn zu einer der originellsten und schönsten Kirchen in Rom. Der Palazzo della Sapienza 1665Sant'Ivo entstand als Kapelle für das 1303 gegründete päpstliche studium urbis, die spätere Universität La Sapienza. Die Kirche musste in den bereits bestehenden, einen längsrechteckigen Hof umschließenden Baukomplex des Palazzo della Sapienza eingepasst werden, der schrittweise von 1564 an bis um 1630 errichtet worden war, hauptsächlich nach Entwürfen des Spätrenaissance-Architekten Giacomo della Porta. Die Kirche war ursprünglich dem hl. Fortunatus geweiht, später kamen weitere Heilige hinzu: Der hl. Leo der Große, der Hl. Ivo als Patron der Konsistorialadvokaten, die den Rektor der Universität stellten, und der Hl. Alexander Martyr, dessen Gebeine anlässlich der Weihe in die Kirche übertragen wurden. Bereits Giacomo della Porta hatte einen Zentralbau für die Universitätskapelle vorgesehen, sie jedoch nicht realisiert. Papst Urban VIII. (Amtszeit 1623-1644) ernannte Francesco Borromini 1632 zum Architekten und Baumeister des Archiginnasio, wie die Universität offiziell zu dieser Zeit noch hieß. Im Januar 1643 begann Borromini mit dem Bau der Universitätskapelle. In der Regierungszeit von Innozenz X. (1644-55) wurde die Kirche außen vollendet, war jedoch bei dessen Tod innen noch undekoriert. Innozenz' Nachfolger Alexander VII. ordnete noch im selben Jahr, am 16. Juli 1655, die Fortführung der Arbeiten an. Am 13. November 1660 konnte die "Cappella della Sapienza" feierlich eingeweiht werden. Mehrere Kirchweihpredigten beschäftigten sich mit dem Schutzheiligen der Kirche und den ikonologischen Motiven ihrer Dekoration, die sich um die ThemeVersandfertig in 6-10 Tagen, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Sant'eustachio (Rione) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Sant'eustachio (Rione) - Taschenbuch

1642, ISBN: 9781159307349

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 31. Nicht dargestellt. Kapitel: Sant'Ivo alla Sapienza, San Carlo ai Catinari, Sant'Agostino, San Luigi dei Francesi, Teatro Argentina, Sant'Eustachio. Auszug: Sant'Ivo alla Sapienza ist eine barocke Kirche in Rom, erbaut 1642-1664 von Francesco Borromini. Sie ist dem Heiligen Ivo geweiht, dem Schutzpatron der Juristen, und liegt am Corso del Rinascimento östlich der Piazza Navona. Die einzigartige architektonische Gestaltung dieses Zentralbaus sowie seine komplexe concettistische Symbolik machen ihn zu einer der originellsten und schönsten Kirchen in Rom. Der Palazzo della Sapienza 1665Sant'Ivo entstand als Kapelle für das 1303 gegründete päpstliche studium urbis, die spätere Universität La Sapienza. Die Kirche musste in den bereits bestehenden, einen längsrechteckigen Hof umschließenden Baukomplex des Palazzo della Sapienza eingepasst werden, der schrittweise von 1564 an bis um 1630 errichtet worden war, hauptsächlich nach Entwürfen des Spätrenaissance-Architekten Giacomo della Porta. Die Kirche war ursprünglich dem hl. Fortunatus geweiht, später kamen weitere Heilige hinzu: Der hl. Leo der Große, der Hl. Ivo als Patron der Konsistorialadvokaten, die den Rektor der Universität stellten, und der Hl. Alexander Martyr, dessen Gebeine anlässlich der Weihe in die Kirche übertragen wurden. Bereits Giacomo della Porta hatte einen Zentralbau für die Universitätskapelle vorgesehen, sie jedoch nicht realisiert. Papst Urban VIII. (Amtszeit 1623-1644) ernannte Francesco Borromini 1632 zum Architekten und Baumeister des Archiginnasio, wie die Universität offiziell zu dieser Zeit noch hieß. Im Januar 1643 begann Borromini mit dem Bau der Universitätskapelle. In der Regierungszeit von Innozenz X. (1644-55) wurde die Kirche außen vollendet, war jedoch bei dessen Tod innen noch undekoriert. Innozenz' Nachfolger Alexander VII. ordnete noch im selben Jahr, am 16. Juli 1655, die Fortführung der Arbeiten an. Am 13. November 1660 konnte die "Cappella della Sapienza" feierlich eingeweiht werden. Mehrere Kirchweihpredigten beschäftigten sich mit dem Schutzheiligen der Kirche und den ikonologischen Motiven ihrer Dekoration, die sich um die Theme Versandfertig in 6-10 Tagen

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:zzgl. Versand, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Sant'eustachio (Rione)

Quelle: Wikipedia. Seiten: 31. Nicht dargestellt. Kapitel: Sant'Ivo alla Sapienza, San Carlo ai Catinari, Sant'Agostino, San Luigi dei Francesi, Teatro Argentina, Sant'Eustachio. Auszug: Sant'Ivo alla Sapienza ist eine barocke Kirche in Rom, erbaut 1642-1664 von Francesco Borromini. Sie ist dem Heiligen Ivo geweiht, dem Schutzpatron der Juristen, und liegt am Corso del Rinascimento östlich der Piazza Navona. Die einzigartige architektonische Gestaltung dieses Zentralbaus sowie seine komplexe concettistische Symbolik machen ihn zu einer der originellsten und schönsten Kirchen in Rom. Der Palazzo della Sapienza 1665Sant'Ivo entstand als Kapelle für das 1303 gegründete päpstliche studium urbis, die spätere Universität La Sapienza. Die Kirche musste in den bereits bestehenden, einen längsrechteckigen Hof umschließenden Baukomplex des Palazzo della Sapienza eingepasst werden, der schrittweise von 1564 an bis um 1630 errichtet worden war, hauptsächlich nach Entwürfen des Spätrenaissance-Architekten Giacomo della Porta. Die Kirche war ursprünglich dem hl. Fortunatus geweiht, später kamen weitere Heilige hinzu: Der hl. Leo der Große, der Hl. Ivo als Patron der Konsistorialadvokaten, die den Rektor der Universität stellten, und der Hl. Alexander Martyr, dessen Gebeine anlässlich der Weihe in die Kirche übertragen wurden. Bereits Giacomo della Porta hatte einen Zentralbau für die Universitätskapelle vorgesehen, sie jedoch nicht realisiert. Papst Urban VIII. (Amtszeit 1623-1644) ernannte Francesco Borromini 1632 zum Architekten und Baumeister des Archiginnasio, wie die Universität offiziell zu dieser Zeit noch hieß. Im Januar 1643 begann Borromini mit dem Bau der Universitätskapelle. In der Regierungszeit von Innozenz X. (1644-55) wurde die Kirche außen vollendet, war jedoch bei dessen Tod innen noch undekoriert. Innozenz' Nachfolger Alexander VII. ordnete noch im selben Jahr, am 16. Juli 1655, die Fortführung der Arbeiten an. Am 13. November 1660 konnte die "Cappella della Sapienza" feierlich eingeweiht werden. Mehrere Kirchweihpredigten beschäftigten sich mit dem Schutzheiligen der Kirche und den ikonologischen Motiven ihrer Dekoration, die sich um die Theme

Detailangaben zum Buch - Sant'eustachio (Rione)


EAN (ISBN-13): 9781159307349
ISBN (ISBN-10): 1159307342
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
32 Seiten
Gewicht: 0,059 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-06-14T20:26:41+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-12-18T06:56:08+01:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781159307349

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-30734-2, 978-1-159-30734-9


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher