Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781159306649 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 14,56, größter Preis: € 14,56, Mittelwert: € 14,56
...
Samothraki
(*)
Samothraki - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159306648, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159306649

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 32 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=59gr, [GR: 23400 - TB/Karten/Stadtpläne], [SW: - Travel / Maps & Road Atlases], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: Nike von Samothrake, Kamariotissa, Kult der großen Götter, Therma, Saos, Gria Vathra, Pachia Ammos. Auszug: Samothraki (griechisch (f. sg.), "thrakisches Samos"), ist eine gebirgige und wasserreiche griechische Insel im Thrakischen Meer der nördlichen Ägäis, nordöstlich der Insel Limnos, etwa 40 km von der thrakischen Küste entfernt. Geographisch zählt sie zur Region Thrakien, politisch ist sie der Präfektur (Nomos) Evros zugeordnet. Samothraki ist 22,3 km lang, 13,3 km breit und hat eine Fläche von 178 km² sowie rund 2.700 dauerhafte Bewohner (Zählung 2001). Der Hauptort der Insel heißt wie die Insel Samothraki (auch: Chora), der Haupthafen ist in Kamariotissa. Es gibt einen kleineren Hafen in Therma, der allerdings nicht von der Fähre angefahren wird. Samothraki - Blick auf das Saos-Gebirge, Juli 2007 Samothraki liegt auf der Eurasischen Platte in der Nordägäis an der südlichen Plattengrenze zur Anatolischen Platte. Das antike Samothráke liegt (wie auch Troja) seit alters an einem für Nautik und Fernhandel bedeutenden Punkt: Da eine ständige Meeresströmung aus den Dardanellen in die Ägäis läuft, sammelten sich hier die Segelschiffe, die einen günstigen Wind für die Durchfahrt ins Schwarze Meer abzuwarten hatten, eine leichte Beute für Piraten. Samothrake soll nach Herodot von Pelasgern, nach anderen Quellen vom Thrakischen Stamm der Kabeiroi oder durch Dardanos mit Arkadiern und Troern kolonisiert worden sein. Historisch gesichert ist eine Kolonisierung durch Aioler aus Lesbos um 700 v. Chr., die auf Samothrake einen Stadtstaat (Polis) begründeten. Auch die Argonauten kamen auf ihrem sagenhaften Zug zum Goldenen Vlies am Kaukasus an Samothrake vorbei. "Als der Abendstern sich senkte, da landeten sie auf des Orestes Rat an Elektras Insel, der Atlastochter,damit sie dort in milder Weihe geheime Gesetze erführen und dann rettungsgewiss die schaurige Meeresflut durchkreuzten." - In der Schlacht bei Salamis (480 v. Chr., dritter Perserkrieg) kämpften die Bewohner von Samothrake auf Seiten der Perser, danach wurden sie (tributpflichtige) Bundesgenossen der siegreichen Athene Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: Nike von Samothrake, Kamariotissa, Kult der großen Götter, Therma, Saos, Gria Vathra, Pachia Ammos. Auszug: Samothraki (griechisch (f. sg.), "thrakisches Samos"), ist eine gebirgige und wasserreiche griechische Insel im Thrakischen Meer der nördlichen Ägäis, nordöstlich der Insel Limnos, etwa 40 km von der thrakischen Küste entfernt. Geographisch zählt sie zur Region Thrakien, politisch ist sie der Präfektur (Nomos) Evros zugeordnet. Samothraki ist 22,3 km lang, 13,3 km breit und hat eine Fläche von 178 km² sowie rund 2.700 dauerhafte Bewohner (Zählung 2001). Der Hauptort der Insel heißt wie die Insel Samothraki (auch: Chora), der Haupthafen ist in Kamariotissa. Es gibt einen kleineren Hafen in Therma, der allerdings nicht von der Fähre angefahren wird. Samothraki - Blick auf das Saos-Gebirge, Juli 2007 Samothraki liegt auf der Eurasischen Platte in der Nordägäis an der südlichen Plattengrenze zur Anatolischen Platte. Das antike Samothráke liegt (wie auch Troja) seit alters an einem für Nautik und Fernhandel bedeutenden Punkt: Da eine ständige Meeresströmung aus den Dardanellen in die Ägäis läuft, sammelten sich hier die Segelschiffe, die einen günstigen Wind für die Durchfahrt ins Schwarze Meer abzuwarten hatten, eine leichte Beute für Piraten. Samothrake soll nach Herodot von Pelasgern, nach anderen Quellen vom Thrakischen Stamm der Kabeiroi oder durch Dardanos mit Arkadiern und Troern kolonisiert worden sein. Historisch gesichert ist eine Kolonisierung durch Aioler aus Lesbos um 700 v. Chr., die auf Samothrake einen Stadtstaat (Polis) begründeten. Auch die Argonauten kamen auf ihrem sagenhaften Zug zum Goldenen Vlies am Kaukasus an Samothrake vorbei. "Als der Abendstern sich senkte, da landeten sie auf des Orestes Rat an Elektras Insel, der Atlastochter,damit sie dort in milder Weihe geheime Gesetze erführen und dann rettungsgewiss die schaurige Meeresflut durchkreuzten." - In der Schlacht bei Salamis (480 v. Chr., dritter Perserkrieg) kämpften die Bewohner von Samothrake auf Seiten der Perser, danach wurden sie (tributpflichtige) Bundesgenossen der siegreichen Athene

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Samothraki - Herausgegeben von Group, Bücher
(*)
Herausgegeben von Group, Bücher:
Samothraki - Taschenbuch

2011, ISBN: 9781159306649

[ED: Softcover], [PU: Books On Demand Books Llc, Reference Series], Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: Nike von Samothrake, Kamariotissa, Kult der großen Götter, Therma, Saos, Gria Vathra, Pachia Ammos. Auszug: Samothraki (griechisch (f. sg.), thrakisches Samos ), ist eine gebirgige und wasserreiche griechische Insel im Thrakischen Meer der nördlichen Ägäis, nordöstlich der Insel Limnos, etwa 40 km von der thrakischen Küste entfernt. Geographisch zählt sie zur Region Thrakien, politisch ist sie der Präfektur (Nomos) Evros zugeordnet. Samothraki ist 22,3 km lang, 13,3 km breit und hat eine Fläche von 178 km² sowie rund 2.700 dauerhafte Bewohner (Zählung 2001). Der Hauptort der Insel heißt wie die Insel Samothraki (auch: Chora), der Haupthafen ist in Kamariotissa. Es gibt einen kleineren Hafen in Therma, der allerdings nicht von der Fähre angefahren wird. Samothraki - Blick auf das Saos-Gebirge, Juli 2007 Samothraki liegt auf der Eurasischen Platte in der Nordägäis an der südlichen Plattengrenze zur Anatolischen Platte. Das antike Samothráke liegt (wie auch Troja) seit alters an einem für Nautik und Fernhandel bedeutenden Punkt: Da eine ständige Meeresströmung aus den Dardanellen in die Ägäis läuft, sammelten sich hier die Segelschiffe, die einen günstigen Wind für die Durchfahrt ins Schwarze Meer abzuwarten hatten, eine leichte Beute für Piraten. Samothrake soll nach Herodot von Pelasgern, nach anderen Quellen vom Thrakischen Stamm der Kabeiroi oder durch Dardanos mit Arkadiern und Troern kolonisiert worden sein. Historisch gesichert ist eine Kolonisierung durch Aioler aus Lesbos um 700 v. Chr., die auf Samothrake einen Stadtstaat (Polis) begründeten. Auch die Argonauten kamen auf ihrem sagenhaften Zug zum Goldenen Vlies am Kaukasus an Samothrake vorbei. Als der Abendstern sich senkte, da landeten sie auf des Orestes Rat an Elektras Insel, der Atlastochter,damit sie dort in milder Weihe geheime Gesetze erführen und dann rettungsgewiss die schaurige Meeresflut durchkreuzten. In der Schlacht bei Salamis (480 v. Chr., dritter Perserkrieg) kämpften die Bewohner von Samothrake auf Seiten der Perser, danach wurden sie (tributpflichtige) Bundesgenossen der siegreichen Athene2011. 30 S. 228 mmVersandfertig in 3-5 Tagen, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Samothraki - Herausgegeben von Group, Bücher
(*)
Herausgegeben von Group, Bücher:
Samothraki - Taschenbuch

2011, ISBN: 9781159306649

[ED: Softcover], [PU: Books On Demand Books Llc, Reference Series], Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: Nike von Samothrake, Kamariotissa, Kult der großen Götter, Therma, Saos, Gria Vathra, Pachia Ammos. Auszug: Samothraki (griechisch (f. sg.), thrakisches Samos ), ist eine gebirgige und wasserreiche griechische Insel im Thrakischen Meer der nördlichen Ägäis, nordöstlich der Insel Limnos, etwa 40 km von der thrakischen Küste entfernt. Geographisch zählt sie zur Region Thrakien, politisch ist sie der Präfektur (Nomos) Evros zugeordnet. Samothraki ist 22,3 km lang, 13,3 km breit und hat eine Fläche von 178 km² sowie rund 2.700 dauerhafte Bewohner (Zählung 2001). Der Hauptort der Insel heißt wie die Insel Samothraki (auch: Chora), der Haupthafen ist in Kamariotissa. Es gibt einen kleineren Hafen in Therma, der allerdings nicht von der Fähre angefahren wird. Samothraki - Blick auf das Saos-Gebirge, Juli 2007 Samothraki liegt auf der Eurasischen Platte in der Nordägäis an der südlichen Plattengrenze zur Anatolischen Platte. Das antike Samothráke liegt (wie auch Troja) seit alters an einem für Nautik und Fernhandel bedeutenden Punkt: Da eine ständige Meeresströmung aus den Dardanellen in die Ägäis läuft, sammelten sich hier die Segelschiffe, die einen günstigen Wind für die Durchfahrt ins Schwarze Meer abzuwarten hatten, eine leichte Beute für Piraten. Samothrake soll nach Herodot von Pelasgern, nach anderen Quellen vom Thrakischen Stamm der Kabeiroi oder durch Dardanos mit Arkadiern und Troern kolonisiert worden sein. Historisch gesichert ist eine Kolonisierung durch Aioler aus Lesbos um 700 v. Chr., die auf Samothrake einen Stadtstaat (Polis) begründeten. Auch die Argonauten kamen auf ihrem sagenhaften Zug zum Goldenen Vlies am Kaukasus an Samothrake vorbei. Als der Abendstern sich senkte, da landeten sie auf des Orestes Rat an Elektras Insel, der Atlastochter,damit sie dort in milder Weihe geheime Gesetze erführen und dann rettungsgewiss die schaurige Meeresflut durchkreuzten. In der Schlacht bei Salamis (480 v. Chr., dritter Perserkrieg) kämpften die Bewohner von Samothrake auf Seiten der Perser, danach wurden sie (tributpflichtige) Bundesgenossen der siegreichen Athene2011. 30 S. 228 mmVersandfertig in 3-5 Tagen, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Samothraki - Herausgegeben von Group, Bücher
(*)
Herausgegeben von Group, Bücher:
Samothraki - Taschenbuch

2011, ISBN: 9781159306649

[ED: Softcover], [PU: Books On Demand Books Llc, Reference Series], Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: Nike von Samothrake, Kamariotissa, Kult der großen Götter, Therma, Saos, Gria Vathra, Pachia Ammos. Auszug: Samothraki (griechisch (f. sg.), thrakisches Samos ), ist eine gebirgige und wasserreiche griechische Insel im Thrakischen Meer der nördlichen Ägäis, nordöstlich der Insel Limnos, etwa 40 km von der thrakischen Küste entfernt. Geographisch zählt sie zur Region Thrakien, politisch ist sie der Präfektur (Nomos) Evros zugeordnet. Samothraki ist 22,3 km lang, 13,3 km breit und hat eine Fläche von 178 km² sowie rund 2.700 dauerhafte Bewohner (Zählung 2001). Der Hauptort der Insel heißt wie die Insel Samothraki (auch: Chora), der Haupthafen ist in Kamariotissa. Es gibt einen kleineren Hafen in Therma, der allerdings nicht von der Fähre angefahren wird. Samothraki - Blick auf das Saos-Gebirge, Juli 2007 Samothraki liegt auf der Eurasischen Platte in der Nordägäis an der südlichen Plattengrenze zur Anatolischen Platte. Das antike Samothráke liegt (wie auch Troja) seit alters an einem für Nautik und Fernhandel bedeutenden Punkt: Da eine ständige Meeresströmung aus den Dardanellen in die Ägäis läuft, sammelten sich hier die Segelschiffe, die einen günstigen Wind für die Durchfahrt ins Schwarze Meer abzuwarten hatten, eine leichte Beute für Piraten. Samothrake soll nach Herodot von Pelasgern, nach anderen Quellen vom Thrakischen Stamm der Kabeiroi oder durch Dardanos mit Arkadiern und Troern kolonisiert worden sein. Historisch gesichert ist eine Kolonisierung durch Aioler aus Lesbos um 700 v. Chr., die auf Samothrake einen Stadtstaat (Polis) begründeten. Auch die Argonauten kamen auf ihrem sagenhaften Zug zum Goldenen Vlies am Kaukasus an Samothrake vorbei. Als der Abendstern sich senkte, da landeten sie auf des Orestes Rat an Elektras Insel, der Atlastochter,damit sie dort in milder Weihe geheime Gesetze erführen und dann rettungsgewiss die schaurige Meeresflut durchkreuzten. In der Schlacht bei Salamis (480 v. Chr., dritter Perserkrieg) kämpften die Bewohner von Samothrake auf Seiten der Perser, danach wurden sie (tributpflichtige) Bundesgenossen der siegreichen Athene2011. 30 S. 228 mmVersandfertig in 3-5 Tagen, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Samothraki

Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: Nike von Samothrake, Kamariotissa, Kult der großen Götter, Therma, Saos, Gria Vathra, Pachia Ammos. Auszug: Samothraki (griechisch (f. sg.), "thrakisches Samos"), ist eine gebirgige und wasserreiche griechische Insel im Thrakischen Meer der nördlichen Ägäis, nordöstlich der Insel Limnos, etwa 40 km von der thrakischen Küste entfernt. Geographisch zählt sie zur Region Thrakien, politisch ist sie der Präfektur (Nomos) Evros zugeordnet. Samothraki ist 22,3 km lang, 13,3 km breit und hat eine Fläche von 178 km² sowie rund 2.700 dauerhafte Bewohner (Zählung 2001). Der Hauptort der Insel heißt wie die Insel Samothraki (auch: Chora), der Haupthafen ist in Kamariotissa. Es gibt einen kleineren Hafen in Therma, der allerdings nicht von der Fähre angefahren wird. Samothraki - Blick auf das Saos-Gebirge, Juli 2007 Samothraki liegt auf der Eurasischen Platte in der Nordägäis an der südlichen Plattengrenze zur Anatolischen Platte. Das antike Samothráke liegt (wie auch Troja) seit alters an einem für Nautik und Fernhandel bedeutenden Punkt: Da eine ständige Meeresströmung aus den Dardanellen in die Ägäis läuft, sammelten sich hier die Segelschiffe, die einen günstigen Wind für die Durchfahrt ins Schwarze Meer abzuwarten hatten, eine leichte Beute für Piraten. Samothrake soll nach Herodot von Pelasgern, nach anderen Quellen vom Thrakischen Stamm der Kabeiroi oder durch Dardanos mit Arkadiern und Troern kolonisiert worden sein. Historisch gesichert ist eine Kolonisierung durch Aioler aus Lesbos um 700 v. Chr., die auf Samothrake einen Stadtstaat (Polis) begründeten. Auch die Argonauten kamen auf ihrem sagenhaften Zug zum Goldenen Vlies am Kaukasus an Samothrake vorbei. "Als der Abendstern sich senkte, da landeten sie auf des Orestes Rat an Elektras Insel, der Atlastochter,damit sie dort in milder Weihe geheime Gesetze erführen und dann rettungsgewiss die schaurige Meeresflut durchkreuzten." - In der Schlacht bei Salamis (480 v. Chr., dritter Perserkrieg) kämpften die Bewohner von Samothrake auf Seiten der Perser, danach wurden sie (tributpflichtige) Bundesgenossen der siegreichen Athene

Detailangaben zum Buch - Samothraki


EAN (ISBN-13): 9781159306649
ISBN (ISBN-10): 1159306648
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
32 Seiten
Gewicht: 0,059 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-04-20T13:15:21+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-05-29T15:41:26+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781159306649

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-30664-8, 978-1-159-30664-9


< zum Archiv...