- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 14,71, größter Preis: € 18,59, Mittelwert: € 16,65
1
Rechtsgeschichte (Niederlande)
Bestellen
bei
(ca. € 14,71)
Bestellen

Rechtsgeschichte (Niederlande) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159284717, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 32 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=59gr, [GR: 27780 - TB/Internationales und ausländ. Recht], [SW: - Law / Administrati… Mehr…

Buchgeier.com
2
Rechtsgeschichte (Niederlande) (Utrechter Union, Ausburger, Großes Privileg, Dordrechter Ständeversammlung, Friede von Nimwegen, Asegabuch, Rasphuis, Strandvogt, Pensionär)
Bestellen
bei
CHF 22,90
(ca. € 18,59)
Versand: € 15,00
Bestellen
Rechtsgeschichte (Niederlande) (Utrechter Union, Ausburger, Großes Privileg, Dordrechter Ständeversammlung, Friede von Nimwegen, Asegabuch, Rasphuis, Strandvogt, Pensionär) - neues Buch

ISBN: 1159284717

EAN: 9781159284718, ISBN: 1159284717 [SW:Administrative Law & Regulatory Practice ; Internationales und ausländ. Recht], [VD:20110200], Buch (dtsch.)

Versandfertig innert 6 - 9 Tagen. Versandkostenfrei innerhalb der Schweiz und Lichtenstein Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 15.00)

  - buch.ch
Bezahlte Anzeige

Details zum Buch
Rechtsgeschichte (Niederlande)

Quelle: Wikipedia. Seiten: 31. Nicht dargestellt. Kapitel: Utrechter Union, Ausburger, Großes Privileg, Dordrechter Ständeversammlung, Friede von Nimwegen, Asegabuch, Rasphuis, Strandvogt, Pensionär. Auszug: Ausburger oder Ausbürger ist ein Begriff aus dem mittelalterlichen Stadtrecht. Er bezeichnete Personen, die Bürgerrecht besaßen, ohne im städtischen Rechtsbezirk ansässig zu sein. Eine einheitliche Definition des Begriffs Ausburger aus dem Mittelalter gibt es nicht. Was im Einzelnen darunter verstanden wurde, war von Region zu Region, von Ort zu Ort verschieden. Eine Analyse der Quellenkontexte, in denen er verwendet wurde, lässt aber folgende allgemeine Begriffsbestimmung zu: Ausburger sind "alle diejenigen Angehörigen der ländlichen Bevölkerung ..., welche zu einem Landes- oder Grundherrn in irgend einem Abhängigkeitsverhältnis, sei dies nun landesherrliche, grund- oder leibherrliche Abhängigkeit, standen und trotzdem zu einer Stadt in bürgerrechtliche Beziehungen traten" (M. G. Schmidt). In den mittelalterlichen Quellen existieren verschiedene Begriffe für die Ausburgerschaft. Sachlich identisch ist der sogenannte Pfahlburger, der sich etymologisch möglicherweise von Falsch-Bürger herleiten lässt. Die in der älteren Forschung kursierende Meinung, wonach Pfahlburger "vor den Stadtpfählen, also in der Vorstadt wohnten" und also von den eigentlichen Ausburgern zu unterscheiden seien, hält einer genaueren Quellenanalyse nicht stand und wird von der neueren Forschung nicht mehr vertreten.. Es gibt aber vereinzelte Zeugnisse, die eine andere Unterscheidung treffen: so wurden auf dem Nürnberger Reichstag 1431 von den Städten unter Pfahlburgern unfreie, hingegen unter Ausburgern freie (z. B. adlige) Landsässige mit Bürgerrecht verstanden.. Lateinisch werden Ausburger cives falsi oder cives non residentes genannt, im französischen Sprachraum waren die Begriffe bourgeois forain bzw. bourgeois externe gebräuchlich, in Italien sprach man von borghesi esterni, in den Niederlanden von buitenpoorters. Der Begriff taucht im deutschen Sprachraum im frühen 13. Jahrhundert auf. Es ist davon auszugehen, dass auch die Sache selbst seit ungefähr derselben Zeit von den Städten praktizi

Detailangaben zum Buch - Rechtsgeschichte (Niederlande)


EAN (ISBN-13): 9781159284718
ISBN (ISBN-10): 1159284717
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
32 Seiten
Gewicht: 0,059 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-12-15T17:51:47+01:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-10-02T11:03:47+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781159284718

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-28471-7, 978-1-159-28471-8


< zum Archiv...