Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781159283483 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 13,97, größter Preis: € 26,22, Mittelwert: € 23,77
...
Raumstation
(*)
Raumstation - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159283486, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159283483

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 28 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=1mm, Gew.=54gr, [GR: 26870 - TB/Luftfahrt-/Raumfahrttechnik], [SW: - Technology & Engineering / Aeronautics & Astronautics], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Tiangong 1, Manned Orbiting Laboratory, Raumlabor, Transhab, Nautilus. Auszug: Tiangong 1 (chinesisch ¿¿¿¿ für "Himmlischer Palast 1") ist der Name der ersten provisorischen chinesischen Weltraumstation, die derzeit im Rahmen des gleichnamigen Programms von der CNSA entwickelt wird. Tiangong 1 soll als Raumlabor im Shenzhou-Programm genutzt werden und zur Erforschung von Kopplungsmanövern und Langzeitaufenthalten von Raumfahrern dienen. Der Start an Bord einer Trägerrakete Langer Marsch 2F ist derzeit für 2011 geplant. Bereits zu Beginn der siebziger Jahre entstanden in China konkrete Pläne zur Schaffung eines bemannten Außenpostens im All. Nach wirtschaftlichen und politischen Barrieren gelang allerdings erst 1992 der Durchbruch mit dem Projekt 921 genannten Raumfahrtprogramm, das Chinas bemannte Raumfahrt konkretisiert. Nach dem in der ersten Projektphase mittlerweile das Shenzhou-Raumschiff erfolgreich eingeführt und in den ersten sieben Missionen annähernd zur Serienreife gebracht wurde, sieht die zweite Projektphase den Aufbau einer Raumstation vor. Die Durchführung von erfolgreichen Rendezvous- und Kopplungsmanövern ist Voraussetzung für solche ein Projekt im All. Mit dem auf der Grundlage des russischen APAS basierenden Dockingsystem verfügt China bereits über ausgereifte Andockvorrichtungen. Bis zur Fertigstellung der leistungsstarken Trägerrakete Langer Marsch 5, welche Raumstationsmodule von mehr als 20 Tonnen Masse in den Orbit befördern soll, bietet das relativ kleine Tiangong 1 Modul einen Andockpunkt für Shenzhou-Raumschiffe, Solargeneratoren für die Versorgung mit elektrischer Energie und einen begrenzten druckbeaufschlagten Wohn- und Arbeitsbereich für Taikonauten als Voraussetzung für die Erforschung von Langzeitaufenthalten im All. Im Tiangong-Programm sollen damit die erforderlichen Grundlagen für den Bau und Betrieb einer Raumstation gesammelt werden. Je nach Verlauf und Entwicklung des Programms ist der Start von mindestens 2 weiteren Tiangong-Raumlaboren vorgesehen. Tiangong 1 ist in zwei wesentliche Komponenten, das Orbi Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Tiangong 1, Manned Orbiting Laboratory, Raumlabor, Transhab, Nautilus. Auszug: Tiangong 1 (chinesisch ¿¿¿¿ für "Himmlischer Palast 1") ist der Name der ersten provisorischen chinesischen Weltraumstation, die derzeit im Rahmen des gleichnamigen Programms von der CNSA entwickelt wird. Tiangong 1 soll als Raumlabor im Shenzhou-Programm genutzt werden und zur Erforschung von Kopplungsmanövern und Langzeitaufenthalten von Raumfahrern dienen. Der Start an Bord einer Trägerrakete Langer Marsch 2F ist derzeit für 2011 geplant. Bereits zu Beginn der siebziger Jahre entstanden in China konkrete Pläne zur Schaffung eines bemannten Außenpostens im All. Nach wirtschaftlichen und politischen Barrieren gelang allerdings erst 1992 der Durchbruch mit dem Projekt 921 genannten Raumfahrtprogramm, das Chinas bemannte Raumfahrt konkretisiert. Nach dem in der ersten Projektphase mittlerweile das Shenzhou-Raumschiff erfolgreich eingeführt und in den ersten sieben Missionen annähernd zur Serienreife gebracht wurde, sieht die zweite Projektphase den Aufbau einer Raumstation vor. Die Durchführung von erfolgreichen Rendezvous- und Kopplungsmanövern ist Voraussetzung für solche ein Projekt im All. Mit dem auf der Grundlage des russischen APAS basierenden Dockingsystem verfügt China bereits über ausgereifte Andockvorrichtungen. Bis zur Fertigstellung der leistungsstarken Trägerrakete Langer Marsch 5, welche Raumstationsmodule von mehr als 20 Tonnen Masse in den Orbit befördern soll, bietet das relativ kleine Tiangong 1 Modul einen Andockpunkt für Shenzhou-Raumschiffe, Solargeneratoren für die Versorgung mit elektrischer Energie und einen begrenzten druckbeaufschlagten Wohn- und Arbeitsbereich für Taikonauten als Voraussetzung für die Erforschung von Langzeitaufenthalten im All. Im Tiangong-Programm sollen damit die erforderlichen Grundlagen für den Bau und Betrieb einer Raumstation gesammelt werden. Je nach Verlauf und Entwicklung des Programms ist der Start von mindestens 2 weiteren Tiangong-Raumlaboren vorgesehen. Tiangong 1 ist in zwei wesentliche Komponenten, das Orbi

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Raumstation - Quelle
(*)
Quelle:
Raumstation - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159283486

ID: 9395686743

[EAN: 9781159283483], Neubuch, [PU: General Books Aug 2011], TECHNOLOGY & ENGINEERING / AERONAUTICS ASTRONAUTICS, This item is printed on demand - Print on Demand Titel. - Quelle: Wikipedia. Seiten: 109. Kapitel: Internationale Raumstation, Raumstation Mir, Saljut, Skylab, Versorgungsraumschiff, Liste der Raumfahrer auf der Internationalen Raumstation, H-2 Transfer Vehicle, Automated Transfer Vehicle, Saljut 7 EO-4, Mir-Perseus, Skylab 4, Spektr, Eye Tracking Device, Skylab 2, Liste unbemannter Missionen zur Internationalen Raumstation, Saljut 7 EO-3, Saljut 7 EO-1, Saljut 6 EO-1, Skylab 3, Liste der ISS-Kommandanten, Saljut 6 EO-3, Hermes, Mir-Aragatz, Priroda, Saljut 6 EO-4, Kristall, Materials Science Laboratory, Alpha-Magnet-Spektrometer, Kwant, Saljut 6 EO-2, Saljut 4, Tiangong 1, Forschung auf der ISS, Skylab Rescue, Dragon, Transhab, Shuttle-Mir-Programm, Shuttle Docking Module, Saljut 1, Kwant 2, Progress, Materials International Space Station Experiment, Cygnus, Mir-Cassiopée, Multi-Purpose Logistics Module, Atomic Clock Ensemble in Space, Mir-Pégase, Mir-Altair, Manned Orbiting Laboratory, Sundancer, Mir-Antares, Kosmos 1686, Common Berthing Mechanism, X-38, Premier vol habité, Kosmos 1267, Liste der ISS-Abkürzungen, International Standard Payload Rack, Kosmos 1443, BA 330, Raumlabor, Advanced Re-entry Vehicle, PARCS, Station-to-Shuttle Power Transfer System, Skylab B, European Drawer Rack, Night Glider mode, Kosmos 557, European Physiology Modules, Kosmos 929, ANITA, Crew Return Vehicle, VBK-Raduga, Parom, Microgravity Science Glovebox, European Technology Exposure Facility, Unsterblichkeits-Speicherchip, Biolab, Fluid Science Laboratory, Global Transmission Service, Solar Monitoring Observatory, SGSF. Auszug: Die Internationale Raumstation (engl. , kurz ISS) ist eine bemannte Raumstation, die in internationaler Kooperation betrieben und ausgebaut wird. Die Pläne für eine große, internationale Raumstation gehen bis in die 1980er Jahre zurück. Die Station war damals noch unter den Namen Freedom oder Alpha in Planung. Die ISS befindet sich seit 1998 in Bau und ist zurzeit das größte künstliche Objekt im Erdorbit. Sie kreist aktuell in ca. 380 km Höhe (Stand: Juni 2011) mit einer Bahnneigung von 51,6° ca. alle 91 min um die Erde und hat eine maximale Abmessung von etwa 110 m × 100 m × 30 m erreicht. Sie soll mindestens bis ins Jahr 2020 weiterbetrieben werden. Direkt an der ISS beteiligte Länder (dunkelrot), sowie über NASA-Verträge beteiligte Länder (hellrot)Die ISS ist ein gemeinsames Projekt der US-amerikanischen NASA, der russischen Raumfahrtagentur Roskosmos, der europäischen Weltraumagentur ESA, sowie der Raumfahrtagenturen Kanadas (CSA) und Japans (JAXA). In Europa sind die Länder Belgien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Italien, die Niederlande, Norwegen, Schweden, die Schweiz und Spanien beteiligt. Im Jahre 1998 wurde dazu ein entsprechendes Abkommen für den Bau der Raumstation unterschrieben. Brasilien hat mit den USA ein separates Abkommen über die Nutzung der ISS. China hat seinen Wunsch einer Beteiligung an der ISS ausgesprochen, ist aber bisher am Veto der USA gescheitert, weshalb China aktuell an einer eigenen Raumstation arbeitet. Die Raumfahrtagenturen Indiens und Südkoreas haben ebenso eine mögliche Beteiligung an der ISS angekündigt. Die geplante US-Raumstation Freedom Das Shuttle-Mir-Programm als Vorläuferprojekt der ISSErste Ideen für eine dauerhaft bewohnte Station im Weltall kamen bei der US-amerikanischen Raumfahrtbehörde NASA schon sehr früh auf. Zu Beginn der 1960er Jahre, also noch lange vor der ersten Mondlandung, dachte man an eine Raumstation, die von etwa zehn bis. 112 pp. Deutsch

 AbeBooks.de
AHA-BUCH GmbH, Einbeck, NDS, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Raumstation - Quelle
(*)
Quelle:
Raumstation - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159283486

ID: 9395686743

[EAN: 9781159283483], Neubuch, [PU: General Books Aug 2011], TECHNOLOGY & ENGINEERING / AERONAUTICS ASTRONAUTICS, This item is printed on demand - Print on Demand Titel. - Quelle: Wikipedia. Seiten: 109. Kapitel: Internationale Raumstation, Raumstation Mir, Saljut, Skylab, Versorgungsraumschiff, Liste der Raumfahrer auf der Internationalen Raumstation, H-2 Transfer Vehicle, Automated Transfer Vehicle, Saljut 7 EO-4, Mir-Perseus, Skylab 4, Spektr, Eye Tracking Device, Skylab 2, Liste unbemannter Missionen zur Internationalen Raumstation, Saljut 7 EO-3, Saljut 7 EO-1, Saljut 6 EO-1, Skylab 3, Liste der ISS-Kommandanten, Saljut 6 EO-3, Hermes, Mir-Aragatz, Priroda, Saljut 6 EO-4, Kristall, Materials Science Laboratory, Alpha-Magnet-Spektrometer, Kwant, Saljut 6 EO-2, Saljut 4, Tiangong 1, Forschung auf der ISS, Skylab Rescue, Dragon, Transhab, Shuttle-Mir-Programm, Shuttle Docking Module, Saljut 1, Kwant 2, Progress, Materials International Space Station Experiment, Cygnus, Mir-Cassiopée, Multi-Purpose Logistics Module, Atomic Clock Ensemble in Space, Mir-Pégase, Mir-Altair, Manned Orbiting Laboratory, Sundancer, Mir-Antares, Kosmos 1686, Common Berthing Mechanism, X-38, Premier vol habité, Kosmos 1267, Liste der ISS-Abkürzungen, International Standard Payload Rack, Kosmos 1443, BA 330, Raumlabor, Advanced Re-entry Vehicle, PARCS, Station-to-Shuttle Power Transfer System, Skylab B, European Drawer Rack, Night Glider mode, Kosmos 557, European Physiology Modules, Kosmos 929, ANITA, Crew Return Vehicle, VBK-Raduga, Parom, Microgravity Science Glovebox, European Technology Exposure Facility, Unsterblichkeits-Speicherchip, Biolab, Fluid Science Laboratory, Global Transmission Service, Solar Monitoring Observatory, SGSF. Auszug: Die Internationale Raumstation (engl. , kurz ISS) ist eine bemannte Raumstation, die in internationaler Kooperation betrieben und ausgebaut wird. Die Pläne für eine große, internationale Raumstation gehen bis in die 1980er Jahre zurück. Die Station war damals noch unter den Namen Freedom oder Alpha in Planung. Die ISS befindet sich seit 1998 in Bau und ist zurzeit das größte künstliche Objekt im Erdorbit. Sie kreist aktuell in ca. 380 km Höhe (Stand: Juni 2011) mit einer Bahnneigung von 51,6° ca. alle 91 min um die Erde und hat eine maximale Abmessung von etwa 110 m × 100 m × 30 m erreicht. Sie soll mindestens bis ins Jahr 2020 weiterbetrieben werden. Direkt an der ISS beteiligte Länder (dunkelrot), sowie über NASA-Verträge beteiligte Länder (hellrot)Die ISS ist ein gemeinsames Projekt der US-amerikanischen NASA, der russischen Raumfahrtagentur Roskosmos, der europäischen Weltraumagentur ESA, sowie der Raumfahrtagenturen Kanadas (CSA) und Japans (JAXA). In Europa sind die Länder Belgien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Italien, die Niederlande, Norwegen, Schweden, die Schweiz und Spanien beteiligt. Im Jahre 1998 wurde dazu ein entsprechendes Abkommen für den Bau der Raumstation unterschrieben. Brasilien hat mit den USA ein separates Abkommen über die Nutzung der ISS. China hat seinen Wunsch einer Beteiligung an der ISS ausgesprochen, ist aber bisher am Veto der USA gescheitert, weshalb China aktuell an einer eigenen Raumstation arbeitet. Die Raumfahrtagenturen Indiens und Südkoreas haben ebenso eine mögliche Beteiligung an der ISS angekündigt. Die geplante US-Raumstation Freedom Das Shuttle-Mir-Programm als Vorläuferprojekt der ISSErste Ideen für eine dauerhaft bewohnte Station im Weltall kamen bei der US-amerikanischen Raumfahrtbehörde NASA schon sehr früh auf. Zu Beginn der 1960er Jahre, also noch lange vor der ersten Mondlandung, dachte man an eine Raumstation, die von etwa zehn bis. 112 pp. Deutsch

 AbeBooks.de
AHA-BUCH GmbH, Kreiensen, NDS, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten: EUR 19.95
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Raumstation - Quelle
(*)
Quelle:
Raumstation - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159283486

ID: 9395686743

[EAN: 9781159283483], Neubuch, [PU: General Books Aug 2011], TECHNOLOGY & ENGINEERING / AERONAUTICS ASTRONAUTICS, This item is printed on demand - Print on Demand Titel. - Quelle: Wikipedia. Seiten: 109. Kapitel: Internationale Raumstation, Raumstation Mir, Saljut, Skylab, Versorgungsraumschiff, Liste der Raumfahrer auf der Internationalen Raumstation, H-2 Transfer Vehicle, Automated Transfer Vehicle, Saljut 7 EO-4, Mir-Perseus, Skylab 4, Spektr, Eye Tracking Device, Skylab 2, Liste unbemannter Missionen zur Internationalen Raumstation, Saljut 7 EO-3, Saljut 7 EO-1, Saljut 6 EO-1, Skylab 3, Liste der ISS-Kommandanten, Saljut 6 EO-3, Hermes, Mir-Aragatz, Priroda, Saljut 6 EO-4, Kristall, Materials Science Laboratory, Alpha-Magnet-Spektrometer, Kwant, Saljut 6 EO-2, Saljut 4, Tiangong 1, Forschung auf der ISS, Skylab Rescue, Dragon, Transhab, Shuttle-Mir-Programm, Shuttle Docking Module, Saljut 1, Kwant 2, Progress, Materials International Space Station Experiment, Cygnus, Mir-Cassiopée, Multi-Purpose Logistics Module, Atomic Clock Ensemble in Space, Mir-Pégase, Mir-Altair, Manned Orbiting Laboratory, Sundancer, Mir-Antares, Kosmos 1686, Common Berthing Mechanism, X-38, Premier vol habité, Kosmos 1267, Liste der ISS-Abkürzungen, International Standard Payload Rack, Kosmos 1443, BA 330, Raumlabor, Advanced Re-entry Vehicle, PARCS, Station-to-Shuttle Power Transfer System, Skylab B, European Drawer Rack, Night Glider mode, Kosmos 557, European Physiology Modules, Kosmos 929, ANITA, Crew Return Vehicle, VBK-Raduga, Parom, Microgravity Science Glovebox, European Technology Exposure Facility, Unsterblichkeits-Speicherchip, Biolab, Fluid Science Laboratory, Global Transmission Service, Solar Monitoring Observatory, SGSF. Auszug: Die Internationale Raumstation (engl. , kurz ISS) ist eine bemannte Raumstation, die in internationaler Kooperation betrieben und ausgebaut wird. Die Pläne für eine große, internationale Raumstation gehen bis in die 1980er Jahre zurück. Die Station war damals noch unter den Namen Freedom oder Alpha in Planung. Die ISS befindet sich seit 1998 in Bau und ist zurzeit das größte künstliche Objekt im Erdorbit. Sie kreist aktuell in ca. 380 km Höhe (Stand: Juni 2011) mit einer Bahnneigung von 51,6° ca. alle 91 min um die Erde und hat eine maximale Abmessung von etwa 110 m × 100 m × 30 m erreicht. Sie soll mindestens bis ins Jahr 2020 weiterbetrieben werden. Direkt an der ISS beteiligte Länder (dunkelrot), sowie über NASA-Verträge beteiligte Länder (hellrot)Die ISS ist ein gemeinsames Projekt der US-amerikanischen NASA, der russischen Raumfahrtagentur Roskosmos, der europäischen Weltraumagentur ESA, sowie der Raumfahrtagenturen Kanadas (CSA) und Japans (JAXA). In Europa sind die Länder Belgien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Italien, die Niederlande, Norwegen, Schweden, die Schweiz und Spanien beteiligt. Im Jahre 1998 wurde dazu ein entsprechendes Abkommen für den Bau der Raumstation unterschrieben. Brasilien hat mit den USA ein separates Abkommen über die Nutzung der ISS. China hat seinen Wunsch einer Beteiligung an der ISS ausgesprochen, ist aber bisher am Veto der USA gescheitert, weshalb China aktuell an einer eigenen Raumstation arbeitet. Die Raumfahrtagenturen Indiens und Südkoreas haben ebenso eine mögliche Beteiligung an der ISS angekündigt. Die geplante US-Raumstation Freedom Das Shuttle-Mir-Programm als Vorläuferprojekt der ISSErste Ideen für eine dauerhaft bewohnte Station im Weltall kamen bei der US-amerikanischen Raumfahrtbehörde NASA schon sehr früh auf. Zu Beginn der 1960er Jahre, also noch lange vor der ersten Mondlandung, dachte man an eine Raumstation, die von etwa zehn bis. 112 pp. Deutsch

 AbeBooks.de
AHA-BUCH GmbH, Kreiensen, NDS, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Raumstation - Quelle
(*)
Quelle:
Raumstation - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159283486

ID: 9395686743

[EAN: 9781159283483], Neubuch, [PU: General Books Aug 2011], TECHNOLOGY & ENGINEERING / AERONAUTICS ASTRONAUTICS, This item is printed on demand - Print on Demand Titel. - Quelle: Wikipedia. Seiten: 109. Kapitel: Internationale Raumstation, Raumstation Mir, Saljut, Skylab, Versorgungsraumschiff, Liste der Raumfahrer auf der Internationalen Raumstation, H-2 Transfer Vehicle, Automated Transfer Vehicle, Saljut 7 EO-4, Mir-Perseus, Skylab 4, Spektr, Eye Tracking Device, Skylab 2, Liste unbemannter Missionen zur Internationalen Raumstation, Saljut 7 EO-3, Saljut 7 EO-1, Saljut 6 EO-1, Skylab 3, Liste der ISS-Kommandanten, Saljut 6 EO-3, Hermes, Mir-Aragatz, Priroda, Saljut 6 EO-4, Kristall, Materials Science Laboratory, Alpha-Magnet-Spektrometer, Kwant, Saljut 6 EO-2, Saljut 4, Tiangong 1, Forschung auf der ISS, Skylab Rescue, Dragon, Transhab, Shuttle-Mir-Programm, Shuttle Docking Module, Saljut 1, Kwant 2, Progress, Materials International Space Station Experiment, Cygnus, Mir-Cassiopée, Multi-Purpose Logistics Module, Atomic Clock Ensemble in Space, Mir-Pégase, Mir-Altair, Manned Orbiting Laboratory, Sundancer, Mir-Antares, Kosmos 1686, Common Berthing Mechanism, X-38, Premier vol habité, Kosmos 1267, Liste der ISS-Abkürzungen, International Standard Payload Rack, Kosmos 1443, BA 330, Raumlabor, Advanced Re-entry Vehicle, PARCS, Station-to-Shuttle Power Transfer System, Skylab B, European Drawer Rack, Night Glider mode, Kosmos 557, European Physiology Modules, Kosmos 929, ANITA, Crew Return Vehicle, VBK-Raduga, Parom, Microgravity Science Glovebox, European Technology Exposure Facility, Unsterblichkeits-Speicherchip, Biolab, Fluid Science Laboratory, Global Transmission Service, Solar Monitoring Observatory, SGSF. Auszug: Die Internationale Raumstation (engl. , kurz ISS) ist eine bemannte Raumstation, die in internationaler Kooperation betrieben und ausgebaut wird. Die Pläne für eine große, internationale Raumstation gehen bis in die 1980er Jahre zurück. Die Station war damals noch unter den Namen Freedom oder Alpha in Planung. Die ISS befindet sich seit 1998 in Bau und ist zurzeit das größte künstliche Objekt im Erdorbit. Sie kreist aktuell in ca. 380 km Höhe (Stand: Juni 2011) mit einer Bahnneigung von 51,6° ca. alle 91 min um die Erde und hat eine maximale Abmessung von etwa 110 m × 100 m × 30 m erreicht. Sie soll mindestens bis ins Jahr 2020 weiterbetrieben werden. Direkt an der ISS beteiligte Länder (dunkelrot), sowie über NASA-Verträge beteiligte Länder (hellrot)Die ISS ist ein gemeinsames Projekt der US-amerikanischen NASA, der russischen Raumfahrtagentur Roskosmos, der europäischen Weltraumagentur ESA, sowie der Raumfahrtagenturen Kanadas (CSA) und Japans (JAXA). In Europa sind die Länder Belgien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Italien, die Niederlande, Norwegen, Schweden, die Schweiz und Spanien beteiligt. Im Jahre 1998 wurde dazu ein entsprechendes Abkommen für den Bau der Raumstation unterschrieben. Brasilien hat mit den USA ein separates Abkommen über die Nutzung der ISS. China hat seinen Wunsch einer Beteiligung an der ISS ausgesprochen, ist aber bisher am Veto der USA gescheitert, weshalb China aktuell an einer eigenen Raumstation arbeitet. Die Raumfahrtagenturen Indiens und Südkoreas haben ebenso eine mögliche Beteiligung an der ISS angekündigt. Die geplante US-Raumstation Freedom Das Shuttle-Mir-Programm als Vorläuferprojekt der ISSErste Ideen für eine dauerhaft bewohnte Station im Weltall kamen bei der US-amerikanischen Raumfahrtbehörde NASA schon sehr früh auf. Zu Beginn der 1960er Jahre, also noch lange vor der ersten Mondlandung, dachte man an eine Raumstation, die von etwa zehn bis. 112 pp. Deutsch

 AbeBooks.de
AHA-BUCH GmbH, Kreiensen, NDS, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Raumstation
Autor:
Titel:
ISBN-Nummer:

Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Tiangong 1, Manned Orbiting Laboratory, Raumlabor, Transhab, Nautilus. Auszug: Tiangong 1 (chinesisch ¿¿¿¿ für "Himmlischer Palast 1") ist der Name der ersten provisorischen chinesischen Weltraumstation, die derzeit im Rahmen des gleichnamigen Programms von der CNSA entwickelt wird. Tiangong 1 soll als Raumlabor im Shenzhou-Programm genutzt werden und zur Erforschung von Kopplungsmanövern und Langzeitaufenthalten von Raumfahrern dienen. Der Start an Bord einer Trägerrakete Langer Marsch 2F ist derzeit für 2011 geplant. Bereits zu Beginn der siebziger Jahre entstanden in China konkrete Pläne zur Schaffung eines bemannten Außenpostens im All. Nach wirtschaftlichen und politischen Barrieren gelang allerdings erst 1992 der Durchbruch mit dem Projekt 921 genannten Raumfahrtprogramm, das Chinas bemannte Raumfahrt konkretisiert. Nach dem in der ersten Projektphase mittlerweile das Shenzhou-Raumschiff erfolgreich eingeführt und in den ersten sieben Missionen annähernd zur Serienreife gebracht wurde, sieht die zweite Projektphase den Aufbau einer Raumstation vor. Die Durchführung von erfolgreichen Rendezvous- und Kopplungsmanövern ist Voraussetzung für solche ein Projekt im All. Mit dem auf der Grundlage des russischen APAS basierenden Dockingsystem verfügt China bereits über ausgereifte Andockvorrichtungen. Bis zur Fertigstellung der leistungsstarken Trägerrakete Langer Marsch 5, welche Raumstationsmodule von mehr als 20 Tonnen Masse in den Orbit befördern soll, bietet das relativ kleine Tiangong 1 Modul einen Andockpunkt für Shenzhou-Raumschiffe, Solargeneratoren für die Versorgung mit elektrischer Energie und einen begrenzten druckbeaufschlagten Wohn- und Arbeitsbereich für Taikonauten als Voraussetzung für die Erforschung von Langzeitaufenthalten im All. Im Tiangong-Programm sollen damit die erforderlichen Grundlagen für den Bau und Betrieb einer Raumstation gesammelt werden. Je nach Verlauf und Entwicklung des Programms ist der Start von mindestens 2 weiteren Tiangong-Raumlaboren vorgesehen. Tiangong 1 ist in zwei wesentliche Komponenten, das Orbi

Detailangaben zum Buch - Raumstation


EAN (ISBN-13): 9781159283483
ISBN (ISBN-10): 1159283486
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
28 Seiten
Gewicht: 0,054 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-05-29T00:07:15+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2014-06-17T21:17:48+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781159283483

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-28348-6, 978-1-159-28348-3


< zum Archiv...